bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » BUMI BAHAGIA / GLÜCKLICHE ERDE / POSITIV DER ZUKUNFT ZUGEWANDT

Archiv der Kategorie: BUMI BAHAGIA / GLÜCKLICHE ERDE / POSITIV DER ZUKUNFT ZUGEWANDT

Vergessenes-1 – Amsterdam 1992

Statistiken und Analysen sind fast immer subjektiv – sie hängen nicht nur von den jeweiligen Fragestellungen, sondern vor allem von der Sicht desjenigen stark ab, der diese beauftragt.
Denn dieser Sicht muß der Auftragnehmer unbedingt folgen, will er weitere Aufträge haben. WAHRHEITSSUCHE ist im Kapitalismus systematisch nicht angelegt, so sie keine wirtschaftlichen Vorteile bringt…

Insofern bekommen die in solchen Ausarbeitungen „vergessenen“ Ereignisse eine besondere Bedeutung: weisen sie doch auf etwas hin, was unbedingt „im Hintergrund“ bleiben soll…
© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans, 29. April 2017
————————————————————————————————–

Der vergessene Flugzeugabsturz in Amsterdam

Israel hält sich tatsächlich für auserwählt und stellt sich über das Gesetz

Wenn manche Menschen sich über das Gesetz stellen, dann geschehen recht oft sehr unangenehme Dinge: zuerst stürzen Flugzeuge ab, dann wird keine ordentliche Untersuchung durchgeführt; und dann erscheint „plötzlich und unerwartet“ der internationale Terrorismus… (Redaktion Webnovosti)

(mehr …)

Was will M. in M.?

Nicht schwer zu erraten, wer oder was sich hinter den Abkürzungen in der Überschrift verbirgt, oder?
Ja, der 2. Mai steht kurz bevor, und nachdem die Bankenzinsluder (oh sorry, da sind wohl die Buchstaben durcheinandergekommen) sich bisher so bravourös an die Anweisungen von übern Teich gehalten hat, und Donny ihr ja unlängst gehörig den Marsch geblasen hat, brauchen wir wohl nur einmal raten, was denn ihr Begehr dort sein wird.
Ganz gewiß nicht die Interessen der deutschen Volksstämme; höchstens vielleicht die der sog. deutschen (längst vollständig in ausländischer Hand befindlichen) Großkonzerne, aber auch nur soweit es der Big Brother erlaubt…
Was eine russische Netzseite zur folgenden neuen Überschrift und Ergänzungen zur nachfolgenden betont sachlichen Tass-Meldung veranlaßte…
© für die unwesentlich gekürzte Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans, 28. April 2017
————————————————————————————————–

Merkel ist eine Bauernfigur in den Händen der schwarzen Aristokratie. Wozu fährt sie nach Rußland?

27. April 2017

(mehr …)

Sandmännchen / „Suche dringend neue Klamotten“

Danke, Tante Petrali, für den Fund.

Ich werde die Vermittelung von Angeboten übernehmen.

Liebe Grüsse vom Sandmännchen, 30.04.5, im NZ, im Neuen Zeitalter

.

*SUCHE DRINGEND NEUE KLAMOTTEN! WER KANN MIR HELFEN ???*

.
Also, ich brauche unbedingt ein neues *NERVENKOSTÜM*, passend für ca. 158 cm, wenn möglich fröhlich bunt. Mein altes hat leider schon `ne Menge Löcher und ist schon leicht grau geworden.
Es sollte weite *ÄRMEL* haben, aus denen ich mir immer bei Bedarf was raus schütteln kann. Genügend große *TASCHEN*, in denen man eine Faust machen kann.

.
Dann brauche ich dringend neue *SAMTHANDSCHUHE*, weil meine schon völlig zerschlissen sind und nicht mehr so gut funktionieren. Bitte keine weißen, die sind immer so schnell schmutzig.
Ich hätte auch gerne mal ein Paar *SCHUHE*, die mir richtig passen, da ich mir ja immer gleich jeden Schuh anziehen muss … und das ist schmerzhaft auf Dauer.

.
Vielleicht noch einen schönen *HUT*, an den ich mir ein paar Dinge stecken kann.
Wenn noch jemand eine *ROSA BRILLE* zu Hause hat, die hätte ich auch gerne. Meine alte passt anscheinend nicht mehr richtig.
Ganz toll wäre es auch, wenn noch jemand ein *DICKES FELL* übrig hätte, meins ist schon ziemlich abgenutzt, besonders das Rückenteil ist vom vielen runter rutschen lassen ganz verschlissen.

.
Zum Schluss bitte ich noch um einen *GÜRTEL*, den ich nach Bedarf enger schnallen kann. Ach und bevor ich es vergesse… hat jemand noch *GEDULDSFÄDEN* rum liegen? Meine sind alle gerissen!
Vielen Dank im Voraus! /Danke

.

.

Alles rodscher, oder?

Alle Leute um mich herum sind mit irgendetwas intensiv beschäftigt – die einen damit, sich brav in die Anforderungen der täglich immer irrer werdenden Welt einzupassen, andere damit, den verschiedensten aktuellen Verschwörungspraktiken auf den Grund zu gehen, manche auch damit, sich immer tiefer in die esoterischen Scheinwelten vom „alles ist eins“ zu vergraben… Kaum einer hat mehr Zeit dafür, den Blick zu heben und die „großen“ Prozesse zu betrachten, die tatsächlich rings um uns vor sich gehen… schaun mer mal?
Luckyhans, 27. April 2017
——————————

Jeder von uns lebt in seiner eigenen Vorstellungswelt, ja: jeder in seiner. Ist auch in Ordnung so, geht ja nicht anders.
Schwierig wird’s nur, wenn man die Dinge, die tagtäglich auf einen einstürmen, beginnt, mit Fleiß „zurechtzuerklären“ – so daß sie in die eigene bisher geschaffene Weltansicht hineinpassen.
Also nicht mehr
wahrzunehmen (= etwas für wahr anzunehmen), was da um mich herum vor sich geht, sondern alles so zurechtzuinterpretieren, daß es mit der vorgefaßten Welt-Anschauung kompatibel ist.

Jedoch ist nichts so konstant wie die Veränderung – sie umfängt uns zu jeder Sekunde, ob wir wollen oder nicht – alles ist in Bewegung, d.h. in Veränderung. Es wäre also nicht sehr klug, sich den sowieso passierenden Abläufen entziehen zu wollen, indem man verharrt, d.h. auf seinen Vorurteilen beharrt.

(mehr …)

KDG-Rundbrief April 2017

Regelmäßig kommen hier auf bb Gruppen und Richtungen zu Wort, die sich auf den Weg in eine andere Zukunft gemacht haben, vom Anastasia-Netzwerk Familienlandsitz-Siedlung bis zur Keltisch-Druidischen Glaubensgemeinschaft. Dies soll darauf hinweisen, daß unterschiedliche, aber ganz praktische Schritte schon heute gegangen werden können – Anregung sich damit bekanntzumachen.
Luckyhans, 27. April 2017
———————————-

Liebe Freunde,
es ist schon erstaunlich, wie sehr sich ein Mensch innerhalb weniger Tage scheinbar um 180 Grad drehen kann. Es scheint, als ob Donald Trump mittlerweile in dasselbe Horn bläst wie alle seine Vorgänger, nur emotionaler und unberechenbarer. Manch einer glaubt, er sei erpresst worden und knicke deshalb ein. Es wird viel spekuliert und das Rätselraten über die Wende wird wahrscheinlich so schnell nicht abbrechen.

(mehr …)

Krieg heute – 1

Es ist wohl ganz bestimmt nicht “zufällig”, daß die Menschen zu allen Zeiten noch sehr jung, mit 17 oder 18, zum Militärdienst eingezogen (!) wurden und werden.
Zu dieser Zeit sind die meisten jungen Leute noch in der spätpubertären Findungsphase, was ihre “Werte fürs Leben” betrifft, und selten schon gefestigt in ihre Anschauungen.
So (miß-)braucht man sie…
Luckyhans, 26. April 2017


Zuallererst muß deutlich gesagt werden, daß jegliche Kriege völlig unmöglich wären, wenn es in der modernden Gesellschaft nicht die durchgängige Erziehung zum Gehorsam gäbe („notwendige Voraussetzung“).
Dadurch werden die Menschen von ihren inneren Gefühlen getrennt, weil nur noch „gefragt“ ist, zu funktionieren und die Anforderungen der Außenwelt zu erfüllen – beginnend mit den Eltern in der frühesten Kindheit wird „Liebe“ auf Anforderung „gewährt“, und damit der junge Mensch seiner natürlichen Autonomie beraubt.

Fortgesetzt wird das in einer Gesellschaft, in der es überall am wichtigsten ist, sich „anständig“ zu benehmen.
So werden alle Menschen dazu „erzogen“, statt ihren inneren Regungen und Gefühlen nur den äußeren „Anforderungen“ zu „gehorchen“ – Gehorsamspflicht und daraus resultierende Gehorsamsbereitschaft sind die Stichworte.
Wer sich näher damit befassen möchte, dem sei das schmale Büchlein von Arno Gruen ans Herz gelegt – „Der Wahnsinn der Normalität“, mit dem Untertitel „Realismus als Krankheit: eine Theorie der menschlichen Destruktivität“.

(mehr …)

Michael Winkler / Ostaras Welt

.

Michael Winklers Tageskommentare und Michael Winklers Pranger sind zwei Welten, geschaffen von einem Menschen. Man hat mir schon zugeflüstert, Michaels Tageskommentare sei endlose Fischerei im Trüben, ironisch sarkastisch zynisch destruktiv. Wer das sagt, negativ wertend, ist mit Michaels Tageskommentaren überfordert, spürt nicht die Weite, welche hinter der Monothematik der Tageskommentare besteht.

Anders ausgedrückt: Wer das sagt, trägt selber in sich zu wenig von dem, was Michael in seinem Pranger aufleuchten lässt. Nix zynisch, nix destruktiv. Vielmehr im aufbauenden Sinne visionär. Der in sich sicher ruhende Kreative kann Winklers bissige Tageskommentare lesen und befreit lachen.

.

Was Michael hier anbietet, spiegelt, im grossen Bogen, mein eigenes Weltbild wider.

Warum, thom ram, sagst du es denn nicht selber, lässest einen andern sagen, was du denkst? Oh, die Banane ist einfach darum krumm: Ich habe mein Bild und meine Visionen, auch bin ich mit emene bitzeli Eloquenz gesegnet, doch so bunt und reich, wie der Michael das zeichnet, das kriege ich nicht hin. Soweit klar?

🙂

Herzlichen Dank für deinen Pranger 606, Michael. Und im Umgang mit den lieben Behörten, äh Betörten, eh Behörden bist du der Leuchtturm, bist du einer von den Leuchttürmen. Warum fallen mir grad Möllemann, Haider, Udo Ulfkotte, Andreas Clauss, Horst Mahler und Frau Haverbeck ein? Komisch, was mein Hürni immer so macht.

.

Leser, gönne es dir. Tauche ein in Ostaras Welt und was dazugehört.

thom ram, 26.04.5 NZ, Neues Zeitalter, da sich Spreu und Weizen trennen, da Spreu und Weizen gleichermassen heilig nicht nur sind, sondern gleichermassen heilig gelten.  (mehr …)

Deportation auf europäisch

Ein ganz heißes Eisen, das da eine russische Autorin anpackt: Die Vertreibung der Deutschen aus den Ostgebieten ab Anfang 1945 – bisher nicht nur in Rußland, sondern vor allem auch in den ach so demokratischen „neuen EU-Mitgliedsstaaten“ Osteuropas stets „ausgespart“ und verschwiegen.
Interessant und sehr mutig, denn die „offizielle“ russische Geschichtsschreibung ist in diesen Fragen noch extrem „zurückhaltend“… —
Wollen wir aber bitte nicht vergessen, daß dazu auch in der hiesigen Rezeption eine ganze Reihe von Fragen offen bleibt, zum Beispiel: wenn die deutsche Besatzung der Tschechei ohne große Unterdrückungsmaßnahmen abgelaufen sein soll, wie das von so manchen heutzutage ernsthaft behauptet wird – warum sind dann Tschechen und Polen wie Tiere über die Flüchtlingstrecks der Deutschen hergefallen und haben die Menschen drangsaliert, erniedrigt, erschlagen und vergewaltigt?
© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans, 1.12.2016
– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Nach dem Krieg haben sich die Osteuropäer wie eine Schar hungriger Hunde auf die Deutschen gestürzt

Die Deportation der Deutschen aus Osteuropa war die größte Massendeportation des 20. Jahrhunderts – aber die Europäer schweigen jetzt darüber.
Jetzt sind sie „kulturvoll“ und „aufgeklärt“. Früher waren sie grausame Raubtiere, aber das gilt nicht mehr.
Das war früher…

(mehr …)

Die bösen Armen

Da fragt sich auch so mancher, für den die heutigen Vorgänge weitgehend „in Ordnung“ sind, warum die Reichen immer reicher und die Armen immer zahlreicher werden.
Das muß doch wohl an den Armen liegen, daß diese nicht fleißig genug sind, oder?
Denn „ich habe es ja auch geschafft“…

Nun, „Kapitalismus ist wie Lotto – da kann JEDER Millionär werden – aber doch nicht ALLE…“ (V. Pispers) – und vieles hängt eben von den „Eingangsvoraussetzungen“ eines jeden ab – und dazu gibt es schöne statistische Nachweise des Fehlens der „sozialen Fahrstühle“…
Im Folgenden nun eine Ansicht aus einem anderen Blickwinkel heraus.
© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans, 12.12. 2016
—————————————————-

Warum die bösen Armen nicht reicher werden wollen –
ungeachtet aller Aufrufe von Dimitri Medwedjew?

Veröffentlicht von Denis Gratschow – 4. Dezember 2016

(mehr …)

Brutus / Unsere Aufgabe

Der Brutus hat sich wieder mal bei mir gemeldet und etwas mitgeschickt, was mir gefällt.

Danke, Brutus!

thom ram, 25.04.5 NZ, Neues Zeitalter, da der Mensch seine Aufgabe kennt.

.

.

Lichte Gedanken – Teil Eins

Autor: Brutus (mehr …)

Von Elli 10 (ten)

Es hat sich eingebürgert, von den herrschenden Kreisen dieses Landes und auch anderer Firmenkonstruktionen als von den „Eliten“ zu sprechen.
Die meisten denken gar nicht darüber nach, was dieses Wort bedeutet. Wir wollen dies mal in Ruhe betrachten.
Luckyhans, 24. April 2017
———————————

Neulich schrieb einer, daß die Eliten die Welt führen.
Tut mir leid, ich kann
nirgendwo eine tatsächliche Elite entdecken.
Denn Elite sein besteht
nicht darin, sich so zu nennen oder sich so nennen zu lassen.
Elite sein ist auch
nicht dadurch gekennzeichnet, daß man gekonnt mit den Menschenmassen als Schachfiguren umzugehen weiß.
Das alles hat mit Elite gar nichts zu tun.
Warum?
(mehr …)

Verrat an England?

Wie wir doch fast alle in den alten Begriffen fest verhakt sind – „mein Land“ oder auch „Vaterland“ (ohne Mutter?) und „Verrat“ oder „Vaterlandsverrat“.
Sei’s drum – hier folgt eine Geschichtsbetrachtung, die wohl den meisten völlig neu sein wird.
© für die Übersetzungen aus dem Russischen by Luckyhans, 24. April 2017
————————————————————————————————–

Wie Engländer England verraten haben.
Die Geschichte einer vergessenen Schande.

25. Februar-2017 – 12:55

Autor: http://y4astkoviu.livejournal.com/


Ihr findet an diesem Foto nichts sonderbar?! Nein?!
Ein englischer Polizist und ein Wehrmachtssoldat, oder?!
Und das ist kein gestelltes Foto, für einen Film oder so.

Wie kann das sein? Großbritannien war doch von den Deutschen im Zweiten Weltkrieg nicht besetzt, sagt ihr.
Nun, da stimmt nicht ganz. Durchaus deutsch besetzt waren die Normannischen Inseln am französischen Ufer, sie gehörten zu Großbritannien.

(mehr …)

Das Ueberschreiten des Rubikon / Was eigentlich läuft in Frankreich?

.

Als Julius Caesar zur Erhaltung seiner Macht mit seinem Heer gegen Rom zog, bildete der Rubikon eine symbolische Grenze. Den Rubikon zu überschreiten bedeutete: Alles auf eine Karte setzen.

Mit grossem Vergnügen weise ich auf „Rubikon“ klickmich hin, mit dem herrlich doppelsinnigen Untertitel „Das Magazin für die kritische Masse“. Er wird gespiesen von einem guten Dutzend hochkarätiger Autoren. klickmich.

Noch heute steht der Ausdruck „den Rubikon überschreiten“ dafür, sich unwiderruflich auf eine riskante Handlung einzulassen. (Wikipedia)

.

Ja, mit Risiko ist es behaftet, zu sagen und zu schreiben, was Wahrheit ist, welche zwangsläufig die Verbrechen gewissen Obrig – und Obrigstkeiten aus dem Sumpf von Täuschung und Lüge ans Licht zieht.

Und du wirst sehen, lieber Leser: (mehr …)

Sven Liebich schaffte es bis zum wichtigen Herrn Martin Schulz

Der Mann ist einfach genial. Wir brauchen mehr Svens. Was wollte ich noch sagen? Ja, Mut. Mut hat Sven auch, also das, was einen richtigen Mann unter anderem auszeichnet.

Wieder Dank an Skepti für den Fund.

thom ram, 24.04.5 NZ, Neues Zeitalter, da Menschen mit wichtigen Aufgaben nicht geschützt werden müssen, da sie ihre wichtigen Aufgaben gut erfüllen.  (mehr …)

Daten-Folgen

Die Welt, in der wir leben, ist für viele modern und angenehm, trotz einiger (scheinbar weniger) Unannehmlichkeiten.
Wie sehr sich diese Menschen irren, wird aus dem nachfolgenden Interview klar.
© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans, 5.2.2017


Die VSA-Dienste jagen schon heute die künftigen Präsidenten

3. Februar 2017 – 16:26 – Dimitrij Smirnow

Russische Hacker sind genausoein Mythos wie das „Reagenzglas mit weißem Pulver“

aschmanow
Der Chef des Unternehmens „Aschmanow und Partner“ Igor Aschmanow auf der Woche des russischen Internets und dem Media-Kommunikationsforum „Russian Interactive Week“. Foto Sergej Faditschew/TASS

Hacker, Geheimdienste, Cyber-Streitkräfte, totale Überwachung, sichere Messenger und hinterhältige „soziale“ Netze – in den letzten Monaten ist der mediale Raum derart damit angefüllt, daß es einfach notwendig ist, dies näher zu betrachten. Was geschieht mit unseren Telefonen und Computern, was ist zu Hause zu befürchten und was ist morgen zu erwarten – mit diesen Fragen hat „KP“ (die mehrfach „gewendete“ ehemalige „Komsomolskaja Pravda“ – d.Ü.) sich an einen der kompetentesten Fachleute im Lande gewandt – Igor Aschmanow, ein Mann, der seine Karriere und sein Vermögen im IT-Bereich gemacht hat.

(mehr …)

Stopp Airbase Ramstein / Aktions- und Planungskonferenz / Juni 2017

Jeder deutsche Mann pilgert einmal pro Jahr nach Air Base Ramstein und zeigt dort einen Tag lang seinen Willen.

 Dann sind bei Air Base Ramstein permanent 60’000 Männer präsent.

Das wäre nett.

Aus dem Netten wird eine Macht:  (mehr …)

Die Schlacht um Königsberg

Bitte nicht enttäuscht sein – hier folgt jetzt keine historische Betrachtung der ungeheuer spannenden Ereignisse bis Anfang April des Jahres 1945 – das sparen wir uns für ein andermal auf. Hier und heute soll es um die aktuelle Lage gehen. Und keine Angst, die Militär-Liebhaber kommen zum Schluß noch auf ihre Kosten…

Denn ein ehrliches Aufarbeiten der historischen Wahrheit durch „Putins Rußland“ würde in jedem Falle sofort die Frage nach einer Rückgabe der Region Königsberg (heute das Gebiet Kaliningrad) an das (auch laut Bundesverfassungsgericht fortbestehende) Deutsche Reich auf die Tagesordnung setzen.
Da ist nun aber Freund Weltbeherrscher (Wladimir) in der Zwickmühle – denn solange das Baltikum zur Nahtod-Organisation gehört und nicht neutral ist, braucht er unbedingt diesen Stützpunkt in deren „Rücken“.
Schauen wir uns also an, was deshalb momentan an „Putin-Propaganda“ zum Thema geboten ist. Denn irgendwie kommen einem immer wieder Parallelen zu Deutschland in den Sinn… ob das wohl dem guten Wladimir auch mal „aufstößt“?
© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans, 13.12.2016
—————————————————-

Die Schlacht um Königsberg.
„Drang nach Osten“ im 21. Jahrhundert

Autor – Sergej Wassiljew

(mehr …)

Fünf Grundregeln

Ein interessanter Versuch, die komplexe heutige Welt mit Hilfe weniger einfacher Regeln durchschaubar zu machen. Die Vielzahl der eingefügten Ergänzungen und Kommentare wird den Leser bald davon überzeugen, daß ein solches Vorhaben immer nur bedingt gelingen kann – man hat nie ALLES im Blick.
Aber jeder „fremde“ Versuch bringt auch eigenen Erkenntnisgewinn mit sich.

© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans, 23.12. 2016
————————————————-

Fünf Grundregeln, die man wissen muß, um zu verstehen,
was in der Welt vor sich geht die letzten Jahre

02. August 2016

Quelle: Balalaika24.ru.

1. Grundsatz. Wir haben keine Finanzkrise in der Welt.

Was wir haben, ist der Zusammenbruch der Dollar-Pyramide des Federal Reserve Systems (VSA).

(mehr …)

Mehr Flüchtlinge! / Heil Merkel!

Also unser Skeptiker hängt mir ja nicht immer rein, was ich so lustig finde, aber diesmal, Skepti, danke ich dir für deinen Hinweis innig.

Der Mann heisse Sven, und was er da auf der Strasse abzieht….auf die Idee muss man erst mal kommen.

Oh du heilige Satire! Herrlich. Der Mann hat vielleicht Witz. Wer wüsste etwas entgegenzuhalten, wenn er „Heil Merkel“ ruft? (mehr …)

Zum Sonntag / Erziehung / Hydrostatik

Wir hatten hier vor Monaten teils hitzige Diskussionen über Erziehung. Wir waren uns einig, dass Kinder keineswegs „gezogen“ (Erziehung) werden müssen. Gezogene oder gestossene Kinder, die werden dann eben etwas Rechtes. Oder Linkes.  (mehr …)

Air Base Ramstein / Ausmerzen

Wären wir Männer heute noch Männer, dann wäre es einfacher. Wir würden feststellen, dass Ramstein eine Ausstülpung vampiristisch-verbrecherischen Denkens ist, wir würden Delegierte bestimmen, die Delegierten würden zusammenfinden und beschliessen, zu welchem Zeitpunkt wir, eine Million Männer, von nackt über armbrustbewaffnet bis Flammenwerfer mitbringend, nach Ramstein gehen und dort den Betrieb in einen Nichtbetrieb verwandelten.

Wir sind heute syphilisiert und fein. (mehr …)

Tauschkreis.it / Baum- und Kräuterwoche

Auch wenn kein einziger bb Leser teilnehmen können sollte…es tut gut, zu wissen, dass diese Kurse stattfinden.

Wir erinnern uns wieder, mehr und mehr, der Wunder Gottes Natur. Es ist ein langer Weg zurück, nachdem wir allesamt mehrere Inkarnationen im Zeitalter von „Fokus auf Industrie, Oel, Strom und Zeugs, welches Mensch nicht braucht“ verbracht haben.

Danke, ihr guten Menschen dort, im Tirol!

thom ram, 21.04.5

(mehr …)

Zerschellte Globalisierung

Es tut mir leid, ich habe es nicht übers Herz gebracht, zuerst eine Übersetzung des Artikels zu machen und dann eine „Gegendarstellung“ zu schreiben – zu tief steckt das neoliberale Denken im Autor des „kritischen“ Beitrages drin.
Deshalb bitte ich um Verständnis und Geduld beim Lesen der nachfolgenden, ausführlich kommentierten Übersetzung – © wie immer by Luckyhans, 25.12.2016

————————————— – – – – – – – – – – – – – –

Wie die „Titanic“ der Globalisierung am goldenen Eisberg zerschellte

Foto: © Nikolay Gyngazov, globallookpress.com

Die Grundlage von allem bildet das Geld.“

(mehr …)

Wirtschaftswachstum ohne Geld

Klingt erstmal sonderbar, nicht? Wie soll das gehen?
Sind wir doch alle voll darauf konditioniert, daß
ohne Geld gar nichts geht
Aber lassen wir doch die Vorurteile und „Überzeugungen“ einen kurze Weile beiseite und lesen mal weiter.
© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans, 29.12.2016
————————————————-

Die geniale Erfindung der stalinschen Ökonomen könnte uns zugutekommen

23. Dezember 2016

(mehr …)

Sandmännchen / Zabis Anstandslektion

Also das muss ich dir erzählen, lieber Leser. Dem Bossi laufen ja immer mal Vierbeiner zu, und seit Monaten ist Hundi Zabi die grosse Chefin ums Haus rum.

Die Gäste oben haben häufig Besuch. Meistens ist Zabi mit den Gastgästen zufrieden, manchmal aber nicht. (mehr …)

Horst Mahlers Entscheidung

Nehmen wir mal an, du bist auf einem lecken Schiff. Du meinst,  es sei zu retten, und du tust nach Massgabe deines gesamten Wissens und Könnens alles, um die Defekte zu beheben. Dummerweise kommen immer wieder liebe andere Besatzungsmitglieder und knüppeln dich bei deiner Arbeit zusammen. Du kannst auch mit Rettungsbooten umgehen. Was tätest du?

Genau das, was du eines schönen Tages tätest, das tut Horst Mahler. Er nimmt sich ein Rettungsboot, um sich vor den Schlägertrupps in Sicherheit zu bringen.

.

Ich persönlich bin mit einem wesentlichen Punkt seiner Ueberzeugungen mitnichten einverstanden, doch ändert das nichts daran, dass ich ihn ehre und dass ich meine, seine Mission als Aufklärer sei von eminenter Wichtigkeit. Ehren tue ich ihn dessentwegen besonders hoch, weil er nicht kuscht, sondern das tut, wofür ein Mensch heute eingekerkert wird, was ein Mensch in einer gesunden Gesellschaft hingegen tun dürfte: Klar artikuliert sagen, was er erforscht und als Wahrheit erkannt hat.

Er darf es nicht tun. Man hat es da oben nicht so gern. (mehr …)

Abende für Geistiges Heilen nach Horst Krohne

Guten Morgen,
hoffentlich hattet Ihr alle ein schönes Osterfest im Kreise der Familie.

Ich möchte hier wieder die Gelegenheit nutzen, euch zu unserem kommenden Abend zum Thema „Geistiges Heilen“ nach Horst Krohne am 21.04.2017 einzuladen.

Wo? Im Seminarhotel der Manfred-Sauer-Stiftung, (Adresse: Neurott 20, 74931 Lobbach).

Wann? 19.00 – 22:00 Uhr.
Um Voranmeldung wird gebeten. Energieausgleich 10 Euro.

Nächster Termin: Freitag 21.4.2017

(mehr …)

Tagebuch eines Deutschen / Korrekturen der korrekten Geschichte

.

Mein Interesse an 33-45 ist so lebendig wie in meinem vergangenen Leben. Ich weiss sehr Vieles, und immer noch sind da weisse Flecken.

So wie es die Sieger geschrieben und dem Deutschen und der Welt es nun seit 75 Jahren eingetrichtert haben, war es nicht. Weder wollte der Deutsche noch die deutsche Führung den Krieg. Grossmachphantasien gab es keine. Der HC in der offizielle Darstellung ist eine Lüge. Gräuel an Zivilisten verübten Deutsche keine, es mag Ausnahmen gegeben haben, doch kann ich es mir nicht vorstellen.

Deutschland blühte 33-39 auf.

Es ist wie mit den GKP (grossen Klopapieren). Nimm das Gegenteil des Mitgeteilten an, und du kommst der Wahrheit nahe.

Und es gibt weisse Flecken in meinem Puzzle. Beispiele: (mehr …)

Imad Karim / Ordensschwester Hatune Dogan / Islamisierung und Flüchtlingspolitik

Frau Hatune Dogan, selber türkischer Flüchtling, heute Helferin an vorderster Front für wirkliche Flüchtlinge in Deutschland, unterscheidet: Muslime, welche die Islam-Schriften wörtlich nehmen und Muslime, welche die unzähligen menschenverachtenden Abschnitte darin ablehnen. Frau Hatune Dogan unterscheidet zwischen Flüchtling und vampiristischem Immigrant.

.

.

Sie weiss, wovon sie spricht, nicht nur so wie ich, als Schreibtischtäter. (mehr …)

Wahr – alles ganz anders?

Je weiter wir in die Geschichte zurückgehen, desto unsicherer sind unsere Kenntnisse.
Das liegt vor allem daran, daß die „aufgezeichnete“ Geschichte immer nur von den „Siegern“ dargestellt wird – die „Verlierer“ treten darin, wenn überhaupt, nur in einer extrem verzerrten Form auf – meist finden sie gar nicht mehr statt, je weiter die Ereignisse entfernt sind.
Oder als weiter entfernt dargestellt werden…
Gedanken zur Geschichtsschreibung von Luckyhans, 17. April 2017
————————————————————————-

Jeder heutige Mensch kann, wenn sein Leben naturgemäß zur Neige geht, etwa zwischen 50 bis bestenfalls 70 Jahre seiner eigenen Geschichte bewußt überblicken.
Mehr ist nicht drin – von ganz vereinzelten Ausnahmen abgesehen, die mit über 100 Jahren noch geistig total rege und fit sind.

(mehr …)

Wahres zum VSA-Raketen-Angriff auf Syrien

Wie gewohnt, lassen wir hier regelmäßig alle Seiten zu Wort kommen: von der sog. PPP (Putins Propaganda-Presse) bis zu den qualitätsfreien Mädchen Zions (QfMZ) – heute wird zuerst die BBC von der Insel uns etwas zum Raketenangriff vom 6./7. April mitteilen, und dann ein unabhängiger (!) russischer politischer Beobachter.
© für die Übersetzungen aus dem Russischen by Luckyhans, 16./17. April 2017
————————————————————————————————–

Der britische Diplomat Ford hat die Wahrheit über die Angriffe in Syrien offengelegt

Der Ex-Botschafter Großbritanniens in Syrien, Peter Ford, hat die Methoden des Westens in den VSA hart kritisiert und die wahrhaften Gründe der Bedenken zu Assad aufgedeckt.

12. April 2017 – 16:53

(mehr …)

Die DM Deutsche Mitte gibt es nicht

Die Deutsche Mitte gibt es nicht, könnte man meinen, wenn man die Nase in GKP (grosse Klopapiere) steckt. Tägliche Posaunenchöre, wer wen in der AfD wieder angepisst habe und ob eine der Quallen Schulz nun etwas linker als rechts oder mittiger denn links sei und all der Ablenkungsblablablaleerlauf. Und die Deutsche Mitte? Sie wird totgeschwiegen. Warum, das liegt auf der Hand: (mehr …)

Herr Soros fördere die illegale Einwanderung / Und wer hat das hochoffiziell gesagt?

Es hat zwar die Runde gemacht, dass Herr Soros das Zeitliche gesegnet habe, doch dürften seine weltweiten Netze munter weiter funktionieren.

Was ist da geschehen? Einer hat gesagt, dass Herr Soros die aktuelle Völkerwanderung von Süden nach Norden fördere. Zudem findet dieser Eine die Universität CEU aus triftigen Gründen nicht so gut.  (mehr …)

Kurzer Seitenblick auf Herrn J.Mc. Cain / Was hat der mit mir und dir zu tun

.

Ich finde es schön, wenn einer über sich selber die Wahrheit sagt. „Ich habe absichtlich Frauen und Kinder bombardiert“. Gemeint sind Frauen und Kinder in Vietnam.

Dabei ist das nicht mal die ganze Wahrheit. Herr Cain befahl, Frauen und Kinder zu bombardieren. Das ist nicht Dasselbige. Der Bordschütze, der muss immerhin noch eigenäugig visieren und eigenhändig den Knopf drücken. Und er ist ein Feigling, denn er zerstört, ohne dass er mit Gegenwehr rechnen muss.

Herr Cain, er verkörperlicht die Steigerung der Feigheit des Bordschützen. Er hat vom Ledersessel aus gesagt, man möge es tun. Er hat also nicht bombardiert. Er hat gesagt, man solle bombardieren. Zwischen zwei Whiskys oder so. Es ist nur widerlich. Es ist der Akt einer weinenden, weil komplettversauten Seele. Welch verschissene Scheissrolle solch Seele hier übernimmt. Nicht stecken möchte ich in seiner/ihrer Haut. (mehr …)

Reich bleibt reich – über 25 Generationen

Nein, das ist doch alles nur Propaganda, das gibt’s ja nicht, das ist gar nicht nachgewiesen, das kann ja gar nicht sein…
DOCH!
Gibt’s, ist, kann.
Endlich mal eine sinnvolle Arbeit, der sich da zwei Banker der Rothschildschen Zentralbank „Bank of Italy“ gewidmet haben. Warum nur …?

Ja, „ewiger Reichtum“ ist Wirklichkeit – für bestimmte Menschen…

© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans, 15. April 2017


Im Verzeichnis der Reichen von Florenz stehen dieselben Familiennamen wie vor 600 Jahren

Autor: matveychev_oleg 2017-01-01

(mehr …)

Bezahlte Partisanen – will das jemand?

Ein hochinteressanter Artikel aus einem russischen militär-technischen Portal, läßt er doch deutliche Rückschlüsse darauf zu, wie russische militär-politische Kreise über die weitere Entwicklung der vom Westen angezettelten modernen „Hybriden Kriege“ denken.
Auch wenn es nicht einfach ist, hinter der betont „objektiv-militärischen“ trockenen Darstellungsweise den tatsächlichen Sinn des Gesagten zu erkennen: Ich hoffe, daß es vielen so geht wie mir, daß einem beim Lesen öfters kalte Schauer den Rücken herunterrieseln. Denn bei aller Sympathie für Rußland – hier werden, besonders in der Einwirkung auf andere Länder, wiedermal (!) bewußt ethische Grenzen überschritten, die man später nie wird wiederfinden können – siehe meine Anmerkung am Ende.
© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans, 15. April 2017
————————————————————————————————–

Partisanen auf Staatskosten

11.04.2017 – Военно-промышленный курьер = Militär-Industrie-Kurier

Auf Aktionen des zivilen Ungehorsams in den Ländern des Westens muß man sich sorgfältig vorbereiten

Die gegenwärtige Struktur der Streitkräfte der RF, wie auch der Armeen anderer Staaten, entspricht nicht den Anforderungen der hybriden Kriege. Sie ist zu vervollkommnen.
Die Kräfte des irregulären Krieges geben unserer Armee die Fähigkeit, der hybriden Aggression effektiv entgegenzutreten.

(mehr …)

Ooschter-Gschänkli 0005

.

Lieber Leser.

Unabhängig voneinander haben unsere so verschiedenen Kämpen Luckyhans und Ludwig der Träumer zwei Ostergeschenke rausgehängt. Ich als schlichter Handwerker habe zusammen mit Agus (siebenjähriger Hindu) Ostereier gefärbt und ich hoffe, dass das Föteli des Resultates dich freuen möge, lieber Leser.

Feiere diesen besonderen Tag auf deine Weise so, dass du das dir innewohnende Licht warm und schön spürst!

Mit Herzensgruss.

thom ram, Ostersamstag 0005, im neuen Zeitalter, da der Mensch die Heiligkeit auch des unbemalten Eies spürt.  (mehr …)

Große Bäume

Da dieser Tage ein wenig Zeit sein sollte zum Lesen, möchte ich als Appetithäppchen eine kleine, aber feine Bildergalerie nebst Videos zum Thema der großen Bäume anbieten.

Vielleicht einfach nur mal ganz entspannt die Fotos betrachten

(mehr …)

Die künftige Welt-4

Hier nun der vierte und letzte Teil mit der eigentlichen Vorausschau – wie bisher bitte überlegen, was daraus für uns Nützliches entnommen werden kann.
© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans, 19.1.2017
—————————-

Die Welt der Zukunft – Teil 4

Autor – Andrej Fursow

(Fortsetzung – Teil 1 hier Teil 2 hier Teil 3 hier )

Überhaupt muß man sagen, daß wir bis heute in Mythen lebenüber uns selbst, über die Sowjetunion, über das vorrevolutionäre Rußland, über unsere historischen Führer.
Nach 1991 wurden plötzlich völlige Verlierertypen hochgejubelt und aus ihnen Figuren historischer Bedeutung gemacht – Alexander II., der das Fundament für die Revolutionen 1905 und 1917 gelegt hatte, P.A. Stolypin, Nikolaj II.
All das wird auf die heutige Wirklichkeit projeziert und, da auf einer schlechten Kenntnis der Geschichte gegründet, führt es zu negativen praktischen Ergebnissen.

(mehr …)

Der Lokomotivführer / Der Kämpfer / Ende der Lüge / Henry Hafenmayer

Im Interesse der Vernetzung mache ich auf Henry Hafenmayers Blog aufmerksam.

Einer mit Gewissen und dem Mute, mit offenem Visier zur Aufklärung der verlogenen Systeme anzutreten.

Ich will, dass Abertausende das Gleiche tun.

thom ram, 14.04.0005 NZ, da Wahrheitsfinder geehrt werden.

.

https://endederluegedotblog.wordpress.com

.

.

Martin Szwed bei Robert Stein / Im Umkreis von 500km das einzige schlagende Herz / Der Antarktis – Terrorist

.

Was bin ich dankbar für das Internet. Wieder 55 Minuten, da ich gespannt horche.

55 Minuten? Wie füllt man 55 Minuten mit der simplen Tatsache, dass einer am Südpol war? Wer nun erwartet, 55 Minuten vorgekaut zu bekommen, wie ein- und mühsam der Wackel war, liegt falsch. Haha, da hängt mehr Fleisch am Knochen.

.

Robert Stein führt das Gespräch fabelhaft.

Martin Szwed, der das Unglaubliche tat, alleine zum Südpol zu gehen, auf seinen zwei eigenen Füssen, ich habe gesagt alleine, mit Schlitten im Schlepptau, in sagenhaften 14 Tagen (durchschnittliche Tagesleistung 88km, also über tausend Kilometer bei Temperaturen bis minus 50 Grad) er wurde nach vollbrachter Tat von denen, welche die GKP (grossen Klopapiere) herausgeben, nach Strich und Faden durch den Dreck gezogen, seine Tat angezweifelt, und es wurden ihm 3 Jahre Gefängnis in Aussicht gestellt, denn…

Zufällig bekam er hochrangigen Besuch, nämlich vom FBI. Ja. Der deutsche Bergsteiger Martin Szwed bekam Besuch vom FBI, nachdem er zu Fuss den Südpol besucht hatte.

Es stellte sich heraus, dass die Medienhetze von höchsten Stellen in der Bunzelrepublik ausging, und es stellte sich heraus, dass die Vergeigten Staaten von Amerika hinter dem erst mal Erstaunen erweckenden Treiben standen.

Warum? Das ganze Puzzle setzt sich im Laufe des Interviews zusammen.

Für mich herzerhebend, diesem Zeitgenossen zuzuhören. Danke, und danke nicht nur für das Interview, vielmehr für dein Leben und Wirken, Martin Szwend.

thom ram, 13.04.0005 NZ, Neues Zeitalter, da Menschen wissen, was sie Gutes tun wollen und diesem Wissen folgen.

.

Nachtrag, nur unter uns Spinnern.

Sein Gang an den Südpol ist für mich Hinweis darauf, dass die mit meinem Tagesbewusstsein erlebte Erde immer noch eine Kugel ist, kein Pfannekuchen.

.

.

.

.

.

Ver-Antwort-ung

Es scheint mir angebracht, den nachfolgenden Artikel, der bereits vor einiger Zeit hier erschien, „aus der Versenkung zu holen“ und nochmals zur Diskussion zu stellen – was hiermit geschieht.
Luckyhans, 12. April 2017
——————————–

Beim gestrigen Stöbern im örtlichen Buchladen fiel mir in der antiquarischen Abteilung wieder mal die ziemlich dicke Schwarte von F.M. Dostojewski in die Hand – „Schuld und Sühne“ der deutsche Titel. Allerdings ist der russische Originaltitel mit „Преступление и наказание“ (gesprochen: Prestuplenije i nakasanije) angegeben.

Nun kann sich jeder anhand eines Online-Wörterbuches davon überzeugen, daß dieser Buchtitel des guten Fjodor Michailowitsch im Original sehr eindeutig „Verbrechen und Bestrafung“ bedeutet.
Man könnte noch, da es im Russischen keine Artikel gibt wie im Deutschen, darüber diskutieren, ob es „Das Verbrechen und die Bestrafung“ oder „Ein Verbrechen und eine Bestrafung“ oder vielleicht auch „Ein Verbrechen und die Bestrafung“ heißen müßte – aber Schuld (im russischen eindeutig „вина“, gesprochen „Wina“) und Sühne („искупление, возмездие, расплата“ – gespr. „Iskuplenije, Wosmesdije, Rasplata“)?

Warum wird uns hier im Deutschen ein derartiger Unsinn suggeriert?
Wer das Buch liest, der bemerkt sicher, daß es tatsächlich um ein Verbrechen und dessen Aufklärung und die Bestrafung des Täters geht – da ist weder von Schuld noch von Sühne die Rede, auch wenn der Autor sich sehr stark mit dem Innenleben des Täters beschäftigt und diesen nicht denunziert, sondern als Menschen in einer besonderen Situation schildert.

Warum also solche Scheinmoralbegriffe, wie „Schuld“ oder „Sühne“ oder gern auch „Sünde“, die bis heute so manche Rede von Pastoren, Politiker-Darstellern und Presstituierten „verzieren“?

(mehr …)

Michael Vogt bei Wladimir Wolfowitsch Schirinowski / Wenn Deutschland uns um Hilfe bittet, wird Russland Hilfe leisten

Ha. Das nenne ich ein Interview. Tacheles. Direkte Fragen. Kristallklare Antworten, fundiert und wie aus der Pistole geschossen.

Und es geht nicht um ein paar Maschinen – und Gaslieferungen, es geht um brennende Grossthemen.  (mehr …)

Die künftige Welt-3

Der Historiker und Politologe schaut zurück und voraus, in mehreren Portionen – heute die dritte. Bitte vor dem Bewerten oder ablehnen sehen, was daraus Nützliches entnommen werden kann.
© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans, 16.1.2017
—————————-

Die Welt der Zukunft – Teil 3

Autor – Andrej Fursow

7.1. Warum war es im sog. Sozialistischen Lager eine weitverbreitete Erscheinung, daß die Leute mit dem Leben und der Regierung unzufrieden waren?

Da gibt es mehrere Gründe. Zum einen haben die Leute nicht wertgeschätzt, was sie hatten. Sie haben Fotos oder Filmszenen aus westlichen Kinofilmen gesehen – volle Ladentheken, 100 Sorten Wurst und Käse, modische Kleidung; sie haben die Löhne verglichen.
Dabei haben sie „vergessen“, wieviel im Westen an Steuern gezahlt wird (bis 50%), wie teuer die bezahlte Medizin und Bildung sind, die Kreditsklaverei, den kurzen Urlaub.

(mehr …)

11. April / Friede per Gedankenkraft / Manche nennen es Meditation

.

Ich nehme daran Teil.

Morgen. 11.April, MEZ 08:08.

Die Anleitung zur Bündelung deiner Gedanken und Visualisierungen ist für mich fast perfekt. Perfektioniere du sie gemäss deinem Wissen.

Ich erinnere, dass wir vergessen haben. Die tonnenschweren Steine der Pyramiden haben wir, in Resterinnerung an unsere eigentliche Macht, per Gedankenkraft an Ort und Stelle gebracht und eingesetzt. Ein bisschen früher waren einige von uns dabei, Planeten von einer Sonne zur anderen zu verfrachten, dabei alles so zu ordnen, dass dabei kein Chaos ausbrach, sondern alles Andere seinen guten, gewohnten Ablauf nahm.

Heute kommen wir, ich habe arrogant gesagt, „wir“, und erlernen wieder unser Wesen und wir erinnern uns, ich habe gesagt, „uns“, unserer Macht. Wir können zwar per Faust zuschlagen oder einen Atombumsknopf drücken, doch ist das hahaha. Unsere ureigene Macht ist die Macht unserer Gedanken.

Ich werde morgen daran Teil nehmen. Falsch. Nehmen werde ich nix, auch keinen Teil. Ich werde mitwirken.

thom ram, 10.04.0005 NZ, Neues Zeitalter, da Menschen Häuser mittels Gedankenkraft schaffen. Ich habe nicht gesagt „Bomben schaffen“. Ich habe gesagt „Häuser schaffen“. Und wenn sie lieber Hand anlegen, dann legen sie freudig Hand an, denn das ist sinnlich – froh.

.

Hier klickern.

.
.

 

Marcelito Pomoy / I pray you’ll be our eyes

.

Original: „The Prayer“ (Celine Dion/Andrea Bocelli)

Hier: Marcelito Pomoy

.

THE PRAYER SONGTEXT

I pray you’ll be our eyes

(mehr …)

Kleine Feuer / Menschen

.

Obwohl wir das schonmal hatten in bb…also angesichts und angehörs dieser Menschen quillt die Träne. Blödstaunzuschauertum. Betroffenheit, freudige. Kinder dirigieren, winken, tanzen und horchen mit Däumchen im Mund. Charaktergesichter blühen auf.  (mehr …)

Interessen-geleitet

Eines der Kennzeichen der Außenpolitik unserer Tage ist die Betonung von „nationalen Interessen“, von denen sich die Regierungen der jeweiligen Länder (angeblich) leiten lassen.
Schauen wir uns diese Argumention mal genauer an, woher dies kommt und was denn dies in der Praxis bedeutet.
Luckyhans, 9. April 2017
————————————-

Ob VSA- oder russischer Präsident, oder auch selbsternannte (weil nicht gewählte) EU-“Führer“ – alle reden immer davon, daß sie die Interessen ihres Landes /der Gemeinschaft wahrzunehmen haben.
Und diese erstrecken sich bei allen bis weit außerhalb der Grenzen ihres jeweiligen Territoriums: bei den VSA über die ganze Welt, bei Rußland und China über die unmittelbare Umgebung hinaus auf den oder die jeweiligen Kontinent/e.
Mit welcher Berechtigung, bitteschön?

(mehr …)

DM, Deutsche Mitte / Christoph Hörstel KW14 / Du bist angesprochen

.

Ich setze auf die Deutsche Mitte.

Sie wächst, heute sind sie bei 3300 Mitgliedern. Beste Leute finden sich da zusammen. Wo sind die anderen 100’000 besten Leute?

Ich kann nicht verstehen, dass kritische Menschen, informierte Menschen, und in der BRD hat es Hunderttausende davon, sich die Deutsche Mitte nicht anschauen, stracks eintreten und mitziehen. Kannst du das verstehen, Leser?

Die Deutsche Mitte hat ein kristallklares Programm. Sie ist die einzige Partei, welche an die Wurzeln des Uebels geht, zum Beispiel an das Schuldgeld – Zinseszinssystem.

.

Schau rein. Sei kritisch. Glaube mir nichts. Entscheide du.

Doch Entscheidungen sind Gebot der Sekunde.

.

Mit denen, welche heute an der umgeleiteten Spree nichts tun,

ausser den deutschen Soldaten ins Ausland zu verfrachten,

Migranten ins Land zu locken,

Abermilliarden ausser Landes zu schicken, Abermilliarden, welche umgehend zurückfliessen in die Häuser des Verbrechens, Grossbank genannt,

ausser Deutsche, welche noch eigenständig denken und forschen in Psychiatrie oder Knast zu verbannen, dann, wenn sie die Unverschämtheit haben, ihr Wissen klar vernehmbar kundzutun,

ausser des Michels Kind per Genderismus endgültig zur Qualle mutieren zu lassen,

mit denen wird Deutschland in kurzer Zeit im Zentrum des Gebietes sich wieder finden, da die Erde brennt, denn:

Da hocken einige Leute, welche das wollen: Deutschland verrecke. Und es hockt da eine Irrsinnsanzahl von Leuten, welche lockerhocker giftigen Seich durchwinken, auf dass sie sich wichtig fühlen können und die Diät stimme.

.

Mein Gott. Da ist die Deutsche Mitte als Angebot. Sie muss nicht erst erfunden werden. Es gibt sie bereits. Da sind Männer, welche Männer sind, welche ihr Land lieben, und welche ihr überragendes Wissen, ihre überragende Lebenserfahrung in den Dienst des Landes stellen.

Bitte richtig verstehen. Ich sage Männer, weil in der Führungsriege keine Frau ist. Ich bewundere und ehre z.B. Frau Ursula Haverbeck und Lisa Fritz. Und wie. 

Und der Mitgliederzustrom ist ein Bächlein. Ich fass‘ es nicht. Um in die Bundesversammlung den Bundestag (es ist eine Versammlung, kein Tag. Sprachliche Idiotenwirrnis) einzuziehen, brauche es 20’000 Mitglieder.

Also. Programm studieren. Handeln.

Habe ich es gesagt? (mehr …)

Kleine Feuer / Tauschkreis.it / Heilende Bäume

.

Nicht so vielen Lesern dürfte es möglich sein, an dem Anlass teilzunehmen. Ich hänge die Werbung für die Exkursion raus um daran zu erinnern, dass du, empathischer Mensch guter Gesinnung, der du konstruktiv denkst und handelst, nicht alleine bist. Allüberall wirken Menschen im gleichen Sinne wie du es tust.

Die grossen Klopapiere berichten von diesen Taten nichts. Sie verbreiten lediglich die infamen Lügen des offiziellen Westens. Auch daran möchte ich erinnern. Wenn du Klopapier kaufst, dann das Aufgerollte, nicht das am Kiosk ausgehängte.

.

Wie schön! Menschen wollen Bäumen begegnen, sie ehren, in Zwiesprache gehen. Anleitung dazu mag helfen, doch kannst du es auch alleine tun. Gibt es für dich innert nützlicher Frist erreichbare Bäume? Tue es. Deinen Baum freut es. Es tut dir gut.

Eines der Millionen kleinen Feuer.

.

Schönen Sonntag dir, lieber Leser.

thom ram, 09.04.0005 NZ, Neues Zeitalter, da die Schöpfung dem Menschen heilig ist.  (mehr …)

%d Bloggern gefällt das: