bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Wasserdichtes Antwortschreiben auf Bußgeldbescheid und Vollstreckungsankündigung

Wasserdichtes Antwortschreiben auf Bußgeldbescheid und Vollstreckungsankündigung

Gefunden bei Traugott Ickeroth

TRV, 04.01.11

.

WER STRAFZETTEL ZAHLT – IST ILLEGAL UND UNTERSTÜTZT VERBRECHER !!!
MEIN ANTWORTSCHREIBEN AUF BUSSGELDER UND VOLLSTRECKUNGSANKÜNDIGUNG:
GERNE ZUM TEILEN & VERBREITEN – HALTE EUCH AUF DEM LAUFENDEM:)

seid 15 jahren !!!!! zahle ich keine strafzettel.
auf dieses schreiben hin wird man ignoriert….
wenn es eine lüge wäre oder verschwörungstheorie –
warum kommen alle damit durch????
denk nach – da sind paar dinge nicht so wie sie sein sollten
und DU FÜHLST und AHNST es schon lange irgendwie !!?

Kassenzeichen:

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich weise den von Ihnen gestellten Bußgeldbescheid zurück und äußere mich nicht zur Sache.
Begründung:
Ich würde gerne von Ihnen erfahren, auf welcher Basis Sie einen Bußgeldbescheid ausstellen, da das Grundgesetz der BRD seit 17. Juli 1990 durch die Streichung des territorialen Geltungsbereiches (§23 GG) von den Alliierten in den 4+2-Verhandlungen in Paris durch Herrn James Baker ungültig gemacht wurde.
Damit sind alle gesetzlichen Grundlagen, auf die Sie sich stützen, erloschen.
Sie handeln aber völkerrechtswidrig auf Gewohnheitsrecht. Dies ist Ihnen als ehemalige Körperschaft öffentlichen Rechts grundsätzlich nicht erlaubt.

  1. Damit ist wieder der alte verfassungsrechtliche Status des Deutschen Reichs in Kraft getreten und der kennt kein Gesetz für Ordnungswidrigkeiten nach StVO.
  2. Laut Gerichtsverfassungsgesetz ist eine Handlung ohne rechtliche oder gesetzliche Grundlage nichtig. Damit haben Sie grundsätzlich keine Kompetenz mehr, Bußgeldbescheide, Kostenbescheide o.ä. auszustellen. Ihnen fehlt dazu jegliche rechtsstaatliche Grundlage.
    Woher das?:
  3. Das Ordnundswidrigkeitengesetz (OWiG) wurde vom Bundestag der BRD GmbH exakt am 11.10.2007 zur rückwirkenden Aufhebung beschlossen und ist mit Wirkung vom 25.11.2007 (Erscheinungsdatum in den BGBl) aufgehoben worden. Logischerweise existieren somit rein rechtlich keinerlei Ordnungswidrigkeiten in der Bundesrepublik Deutschland GmbH mehr.
  4. Die Aufhebung der Einführungsgesetze (§1) von ZPO, GVG und StPO am 19.04.06, wirksam geworden am 25.04.2006, nachlesbar im BGBl I, S.866, bedingt nach BRD- Recht die Aufhebung aller drei Regelwerke. Damit sind alle angeführten Punkte wie z.B. die Abgabe der EV, Einziehung nach fruchtloser Pfändung, Beugehaft, etc., was die bezogenen Grundlagen betrifft rechtlich gegenstandslos geworden.Das zeitgleiche Wegfallen des Geltungsbereiches (§5) sorgt ebenfalls für die Auflösung des jeweils betroffenen Gesetzeswerkes, gemäß des Grundsatzes, Gesetze ohne Geltungsbereich sind wegen Verstoßes gegen das Gebot der Rechtssicherheit ungültig und nichtig (BVerwGE 17, 192 = DVBI 1964, 147) !Oder völkerrechtlich plausibel, ein Gesetz das nirgendwo gilt, gilt überhaupt nicht.
  5. Die Vollziehbarkeit und Gültigkeit von Haftbefehlen findet sich im § 909 Abs.2 ZPO geregelt, womit faktisch keine rechtlich korrekten Haftbefehle mehr existieren. Die Bundesrepublik Deutschland ist seit 1990 definitiv und im Handelsregister ersichtlich in das rechtliche Gewand einer GmbH geschlüpft, siehe den Handelsregisterauszug HRB 51411 Des AG Frankfurt/Main. HR Auszug BRD Finzagentur

Teilen Sie mir bitte Ihre Rechtsgrundlage und Legitimation mit und bestätigen Sie dies bitte mit Ihrer persönlichen Unterschrift und damit Übernahme der Verantwortung.
Können Sie das nicht, erwarte ich von Ihnen die sofortige Einstellung des Verfahrens.

Hochachtungsvoll

.


51 Kommentare

  1. Kraeuterhexe sagt:

    Hallo an alle BB-Leser hier herinnen,
    erst einmal an jeden ein wunderbares Neues Jahr,
    Ich wünsche jedem
    12 Monate voller Glück und Erfolg
    52 Wochen voller Erkenntnis und Zufriedenheit
    365 Tage beste Gesundheit
    8.760 Stunden Gottvertrauen und Mut
    52.600 Minuten Liebe und Zuversicht
    3.153.600 Sekunden Freude!
    —————————————————————–

    Danke für das obige Muster-Schreiben gegen Bußgeldbescheide.
    Ich habe mir das gespeichert. Man weiß ja nie, wann man es mal
    gebrauchen kann.

    Wenn wir jetzt noch das gleiche Schreiben, entsprechend gändert,
    auch an die GEZ schicken könnten, dann wäre das großartig.
    Denn von denen erhält man ja monatlich deren Sklavensteuer-
    Bescheid, ob man deren Service nun nutzt oder nicht.
    Der Hammer ist auch, sie machen sich jetzt auch im Internet breit,
    wo man deren Sendungen frei zugänglich auch online hören / sehen
    kann, wie auch jedes Internet-Radio und TV. Und trotzdem muß
    man monatlich seine MUSS-Gebühr abdrücken, obwohl man
    keinen TV hat und deren Service auch nicht nutzt. Für Radio zu
    bezahlen ist lächerlich. Radiowellen sind frei. Ich kann mit
    einem Batterie-betriebenen Radio am Rheinufer sitzen und
    Radio hören, wenn ich denn deren Quatsch hören wollte.
    Dafür muß ich keine Gebühren bezahlen.
    Aber sowie man ein Dach über dem Kopf hat, sprich: Wohnung,
    dann fallen diese Gebühren an. Mit der Zwangs-Anmeldung in D
    wird die Adresse automatisch an die GEZ weitergegeben, obwohl
    ich extra auf meiner Anmeldung, die Weitergabe meiner Adresse
    „verboten“ hatte.
    Ich habe mit der GEZ keinen Vertrag und trotzdem bemächtigen
    sie sich meines Kontos, wenn wieder einmal eine Summe
    angewachsen ist, der GV keinen Erfolg hatte und obwohl sie keine
    Abbuchungserlaubnis haben. Da geht tatsächlich die Stadtverwaltung
    als ausführende Handlangerin hin und beschlagnahmt die Summe
    auf meinem Konto.

    Ich habe mit etlichen Schreiben und Paragraphen versucht, denen
    klar zu machen, daß sie keine rechtliche Grundlage haben, mir
    deren Gebühren aufzuzwingen. Aber irgendwie komme ich aus der
    Nummer nicht raus.

    Die Tipps der ganzen GEZ-Widerständler hatte ich probiert, es hat
    nichts gebracht. Ich würde gerne jemanden finden, der diese Bande
    erfolgreich in ihre Schranken weisen konnte und erfolgreich keine
    Gebühren mehr bezahlt.
    Das Problem ist, die GEZ macht sich nicht die Hände schmutzig.
    Sollte es zu einer Gerichtsverhandlung kommen, dann steht die
    Stadtverwaltung ein „Eintreiber“ der Gebühren ein. Vielleicht ist es
    in anderen Bundesländern anders, aber in Rheinland Pfalz ist es so.

    Hat von Euch irgend jemand erfolgreiche Erfahrungen?

    Liebe Grüße
    Eure Kräuterhexe

    Gefällt 2 Personen

  2. Natali Betz sagt:

    GENIAL!!! TAUSEND DANK!!!

    Gefällt mir

  3. Mujo sagt:

    @Kraeuterhexe
    04/01/2023 um 15:08

    Die GEZ ist viel einfacher los zu werden als ein Bussgeldbeschiss.

    Ich Zahle seit über 20 Jahren keine mehr.
    Du musst der GEZ das Leben so schwer machen das die irgendwann das Handtuch werfen. Ganz ohne Rechtsmittel oder irgendwelche Schreiben. Den bindet der Kostenaufwand viel Personal wo der Ertrag sehr gering ist lassen sie es irgendwann bleiben. Die Sitzen auf ein 7 Mrd. Vermögen das sie leicht bekommen weil die meisten schön Brav Zahlen, warum sollen die sich wegen ein Paar Kröten die sie mühsam bekommen sich lange Aufhalten.
    Das Spiel kann sich aber einige Jahre hinziehen, aber es lohnt sich.
    Das Wichtigste ist auf jedenfall falls ein Dauerauftrag besteht sofort Kündigen, Notfalls das Konto oder die Bank wechseln.

    Es gibt auch andere Methoden nur da habe ich keine Erfahrung.

    Gefällt 2 Personen

  4. helmutwalch sagt:

    Ja schön 🤩 zu verstehen 🤔

    Also natürlich ist es nach dem Vorgegeben Fiktionswelt AGBs.🤮

    Nicht konform,und unter ihren Eigenen Vorgaben AGBs nicht haltbar , „recht“ 🤮🥸

    Habe diese Schreiben selbst 🤩 bewusst 🤩 in der Praxis durchgeführt 🙏🤩

    Ja und natürlich können die Verwalter 🥸 die Legitimation nicht erbringen 🥸🥸🤮🤮

    Aber es ist schon gut wenn wenigstens jemand danach fragt 🤔

    Um so die Wasserträger ,welche ja ,wie bei der Polizei unbedacht ,und der eigenen Regeln

    Ungeachtet ( Befehle,Urteile,Beschlüsse) der nicht vorhandenen Unterschrift des Vorgesetzten Auftraggebers 🥹😴

    Selbst in der Haftung sind 🤔😳😴🥹 glauben nur Befehle zu befolgen 🥹😴🥹😴

    Ja wer wissen will wie das dann ausgeht 🤔🤔

    Ja und es kommt natürlich auch auf das Schreiben an ,wie und mit welchen Folgen man die

    Befehlsempfänger bei nichterbringung konfrontiert 😜😳🤔

    Dem kann das aus meiner Erfahrung = learning by doing 🤩😜🤩 gerne erfahren 🙏❇️🤩

    Also deine Schreiben werden einfach ignoriert!😜

    Ja und dann machen sie weiter in ihrem Betrugs-Rechtskreis 🥸🤮

    Und wer Zahlt den Preis 🤔😜😜😜😜

    Also wasserdicht 😜 ist nicht Recht am Gericht 🥸🥸🤮😜🤩🙏❇️❤️

    Gefällt mir

  5. Liebe Kräuterhexe,

    ja, ich habe damit erfolgreiche Erfahrungen und
    bezahle schon mindestens 23 Jahre keinen Pfennig mehr an die „GEZ“.

    Das Problem mit den meisten „GEZ-Widerständlern“ ist, daß

    1.) die GEZ nicht mehr existiert, sondern *ARD ZDF Deutschlandfunk Beitragsservice* heißt und

    2.) sie nicht wissen, daß es sich dabei um eine nicht rechtsfähige Einrichtung handelt.

    nicht rechtsfähig bedeutet, daß so etwas weder klagen noch verklagt werden kann.
    Tiere und Sachen (Dinge) sind nicht rechtsfähig.
    Der Dackel des Nachbarn kann mich eben sowenig verklagen, wie dessen Apfelbaum.

    Die Briefe, die man von diesem nicht rechtsfähigen
    *ARD ZDF Deutschlandfunk Beitragsservice*
    erhält, kann man getrost gleich in den Papiermüll werfen;

    3.) Die meisten „GEZ-Widerständlern“ schreiben dieser nicht rechtsfähigen Einrichtung
    auch noch (unendlich lange) Briefe oder, was noch unsinniger ist, sogar einen *Widerspruch* —
    da können die auch gleich einen Brief an den Dackel meines Nachbarn oder einen *Widerspruch*
    an den Weihnachtsmann schreiben. Das kann man sich alles von vornherein sparen.
    ————————————————
    A.) Der wesentliche und wichtigste Punkt ist, zu wissen, daß dieser nicht rechtsfähige
    *ARD ZDF Deutschlandfunk Beitragsservice*
    niemanden bei einem Gericht verklagen kann!

    B.) Wichtig ist auch zu wissen: Alle Briefe die man von dort erhält, gelten rechtlich als nicht zugestellt.
    ————————————————
    Tja, trotzdem kommt dann doch der „Vollstrecker“ der Stadtverwaltung – nicht nur in Rheinland Pfalz –
    und will das Geld eintreiben oder führt sogar eine Kontenpfändung durch.

    Dagegen muß man Widerspruch erheben – nur dagegen,
    weil es dafür eben keine Rechtsgrundlage gibt!

    Und wenn der Widerspruch negativ beschieden wird, reicht man Klage dagegen ein.
    [Was ich – nebensächlich erwähnt – nie brauchte; weil damit das ganze Betrugssystem auffliegen würde,
    weshalb man mich gleich in Ruhe lässt, um kein schlafenden Hunde zu wecken.]

    Wieso kann überhaupt der „Vollstrecker“ der Stadtverwaltung kommen und versuchen, das Geld einzutreiben
    oder sogar eine Kontopfändung durchführen, obwohl es dafür keine Rechtsgrundlage gibt?

    Wenn man erfolgreich gegen die Zahlung(en) sein will, muß man den Trick-Betrug kennen, der *angeblich*
    von der „GEZ“ – dem nicht rechtsfähigen *ARD ZDF Deutschlandfunk Beitragsservice*
    durchgeführt wird, kennen.

    i.) Man erhält einen Brief von der „GEZ“, mit dem die Rundfunkgebühr eingefordert wird
    ii.) wenn man darauf nicht reagiert, bekommt man weitere Briefe
    iii.) in einem dieser Briefe liegt dann auch irgendwann in Gebührenbescheid der für einen
    zuständigen Landesrundfunkanstalt bei
    iv.) reagiert man dann noch immer nicht, sendet die Landesrundfunkanstalt eine vollstreckbare Ausfertigung
    an die für einen zuständige Stadt- oder Gemeindeverwaltung, die dann die Vollstreckung durchführen muß.

    Und dagegen kann man sich dann wehren – aber NUR dagegen!
    NIEMALS gegen die Briefe der „GEZ“ oder den Gebührenbescheid selbst!
    —————————————————————————————————
    So, hier jetzt noch, wie ich gegen eine solche Vollstreckung vorgehe:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    hiermit erhebe ich WIDERSPRUCH gegen die Vollstreckung vom [Datum]
    mit dem Aktenzeichen [XYZ] und fordere sie dazu auf, den Betrag aus ihrer Pfändung gegen
    mein Konto an mich zurückzuzahlen.

    Begründung:

    Mir wurde von der Landesrundfunkanstalt noch nie ein vollstreckbarer Gebührenbescheid zugestellt.

    Briefe des nicht rechtsfähigen *ARD ZDF Deutschlandfunk Beitragsservice*
    habe ich zwar erhalten; doch Briefe von nicht rechtsfähigen Einrichtungen
    schenke ich noch weniger Aufmerksamkeit als irgendeiner Werbung, die ich von rechtsfähigen
    Juristischen Personen (wie etwa einer GmbH)
    erhalte – sowas kommt bei mir sofort zum Altpapier.

    Mit freundlichen Grüßen
    ———————————
    Noch einmal!
    Man schreibt einfach keine Briefe an den nicht rechtsfähigen
    *ARD ZDF Deutschlandfunk Beitragsservice*
    und
    vor allem schreibt man KEINEN WIDERSPRUCH gegen den Gebührenbescheid
    der Landesrundfunkanstalt, der ja diesen rechtlich und gesetzlich irrelevanten Briefen
    beigefügt wird:

    Der nicht rechtsfähigen *ARD ZDF Deutschlandfunk Beitragsservice*
    würde nicht mal von einem Gericht als „Zeuge“ geladen, um zu beweisen, daß er einen
    Gebührenbescheid abgesendet hat, weil nicht rechtsfähigen Einrichtungen,
    Tiere oder Dinge (Sachen) überhaupt nicht ladungsfähig sind.
    Nur natürliche Personen (Menschen) oder Juristische Personen können klagen, verklagt oder
    als Zeugen geladen werden.

    Die Landesrundfunkanstalt kann also überhaupt gar nicht belegen, geschweige denn beweisen,
    daß man einen Gebührenbescheid erhalten hat, mit dem eine Vollstreckung durchgeführt werden kann.

    Gefällt 1 Person

  6. Zu dem bei Traugott Ickeroth gefundenen Brief, gibt es nur eines zu sagen: BS!
    Damit kommt niemand – nicht mal beim Amtsgericht – mit durch!

    Wer einen „gerechtfertigten“ Bußgeldbescheid erhält, zahlt – ganz einfach und
    verschwendet nicht mit solch absurd unsinnigen Briefen seine Zeit oder
    verplempert damit sein Kraft …
    am Ende eines solchen Wahns steht die Beugehaft – neben all den Kosten,
    die man zusätzlich aufgebrummt bekommt, weil man einen solchen Rechtstreit
    gegen einen „gerechtfertigten“ Bußgeldbescheid einfach immer verliert.

    Finger weg von solchem Irrsinn! Kostet viel und bringt rein gar nichts – außer
    sehr viel Ärger, den man sich gleich ersparen kann.

    Gefällt 1 Person

  7. Webmax sagt:

    Test

    Gefällt mir

  8. Webmax sagt:

    Nanu – es funktioniert!
    Webmax zurück an Bord.

    Das sind zwei meiner Lieblingsthemen, die ich seit Jahren verfolge.

    GEZ habe ich noch nie gezahlt, der gemeindeeigene Eintreiber wurde an seine Remonstranz erinnert und der nette Kerl macht seitdem einen Bogen um mich.
    Auch bei Hamburger StVo-Bußgeldbescheiden, seit Jahren.
    Neulich ist es der Hamburger Kasse zuviel geworden und Sie schickten mir selbst einen neuen Bescheid mit Haftandrohung!
    Dabei m+ßten Sie wissen, dass die EU Haft / Haftandrohungen wegen Geldforderungen schon seit Jahren verboten hat!

    Gefällt 2 Personen

  9. Mujo sagt:

    @Webmax
    04/01/2023 um 21:17

    Willkommen zurück 🙂

    „Dabei m+ßten Sie wissen, dass die EU Haft / Haftandrohungen wegen Geldforderungen schon seit Jahren verboten hat!“

    Da gibt es so ne Berühmtheit der durch die Medien ging, wurde wegen nicht Zahlung der GEZ Gebühr für Monate Eingesperrt. Vielleicht kennt noch jemand anders diesen Typ !!
    Wenn es so ist wie du sagst warum sah’s er dann im Hotel Staat mit Zimmer Service ?!

    Gefällt mir

  10. Webmax sagt:

    Diese Sprache wird verstanden:

    Max Stinkesauer
    Postfach 1660 Telefon 0172 976543
    22243 Hamburg

    K332 Kasse
    27765 Hamburg

    (Ebenfalls ohne Anrede)

    Ihren Briefentwurf an mich vom __. __. 2022 weise ich als rechtswidrig und gegenstandslos hiermit zu meiner Entlastung im Original zurück.

    Ich fordere Sie auf, dem Gesetz entsprechend, mir den vollen, lesbaren Namen und die ladungsfähige Anschrift des für den Vorgang Verantwortlichen binnen 4 Wochen ab Zugang dieses Schreibens in Schriftform zu benennen.
    Remonstranz bleibt Ihnen natürlich vorbehalten.

    Danach wird durch mich Strafanzeige erstattet und Klage eingereicht wegen Rechtsbeugung und versuchter Erpressung mittels Haftandrohung – welche vom EuGH untersagt ist: Niemand in der EU darf wegen einer Geldforderung zwecks Durchsetzung des Anspruchs mit einer Haftstrafe bedroht oder diese gar verhängt werden.
    (Siehe auch BGH-Entscheidung vom 28. 03. 2019)

    Nehmen Sie endlich zur Kenntnis, dass Sie im Auftrag der Besatzungsmächte für eine Verwaltungs-GmbH, also eine NGO tätig sind, wie dieses sogar vom BVG bestätigt wurde.

    Damit fehlt Ihnen jegliche Berechtigung zur Verhängung und Durchsetzung von Verwaltungsakten (besonders wenn sie von im 4-Mächte-Status vereinbarten bürgerlichen Grundrechten (GG) abweichen! Siehe auch Zitiergebot)). Sie bedürfen auf Grund
    der gültigen SHAEF-Gesetze.der nachweislichen Einzelfall-Zustimmung durch die Besatzungsmacht

    Die Ungültigkeit Ihrer Schreibens/ Ihrer Forderung ergibt sich zus#tzlich auch aus der fehlenden Rechtsfolgenbelehrung.

    Da Sie spätestes jetzt hiervon Kenntnis haben, wird bei weiterem Beharren auf Ihrer Forderung bei einer Aburteilung vom Straftatbestand des Vorsatzes auszugehen sein.

    Mit bester Empfehlung

    Eine „Behörde“ und ihre quasi-„Beamte“sind als Dienstleister, nicht als Vorgesetzte zu verstehen, wie die gesetzliche Haftung aus Privatvermögen für die Handlungsfolgen belegt

    Gefällt mir

  11. Webmax sagt:

    Hallo Mujo!
    Es gibt da im Laben so ne Art Maximen, nach denen man handeln kann oder auch nicht.
    Ein von meinen wichtigen lautet:
    „Handle – oder du wirst behandelt!“
    Kannte der Promi vielleicht nicht. Ein Hungerstreik hätte garantiert Wirkung gezeigt!

    Gefällt 1 Person

  12. Webmax sagt:

    Es gibt beim Umgang mit Behörden vier wichtige Worte:

    Ermessensspielraum
    Hat jeder „Beamte“ (auch wenn er keiner ist). Kann man ja mal freundlich nach dem Spektrum der Möglichkeiten ansprechen.
    Und überhaupt stellt der Gute sich stets die Frage: Bin ich überhaupt zuständig – oder kann ich das abwimmeln?

    Remonstranz
    Nicht beliebt, aber bei ausreichend erzeugter Verunsicherung kann sich der B. an seinen Vorgesetzten wenden, der seinen Segen zum Vorgang geben muß und dann den schwarzen Peter der Privathaftung hat. Unbelliebt…Weiter bei Ermessensspielraum.

    Geltungsbereich
    Ohnne diesen exakt zu benennenden ist ein Gesetz in Kulturstaaten mit Jurisdiktion praktisch nicht durchsetzbar/ ungültig.

    Zitiergebot
    Ist i m m e r erforderlich, wenn eine in die Grundrechte des Bürgers eingreifende Neufassung/Löschung eines Altgesetzes
    um auf die Vorversion zu verweisen. Immer!

    Gefällt 1 Person

  13. DET sagt:

    @ Kraeuterhexe
    04/01/2023 UM 15:08

    Hallo Kräuterhexe,
    mir ging und geht es genauso wie Dir. Ich bin dann irgendwann mal auf die Schreiben der Anna von Reitz
    gestoßen und habe mich damit befasst, weil es genau meine/unsere Situation beschreibt und wer Probleme
    mit dieser Frau hat, höre an dieser Stelle auf weiter zu lesen.

    Was hier mit uns veranstaltet wird betrifft nicht nur uns, sondern fast die ganze Welt.
    Wer hat schon einmal etwas von “ The Doctrine of Discovery“, ….. der „Dokrin der Entdeckung“ gehört??

    Bei dieser Doktrin handelt es sich um Entdeckungen von Land, die die Kapitäne der britischen Krone für
    ihre Herrin oder Herrn beanspruchten, als die Welt noch relativ unentdeckt war und zum neu entdecktem Land
    rechneten sie alles, was sich darauf befand. Genauso verfahren wurde z.B. auch mit Strandgut und den
    dazugehörigen Ladungen von gestrandeten Schiffen, mit der Ausnahme, dass nach einer gewissen Zeit,
    wenn sich nach der Bekanntgabe kein Eigentümer meldete, sie die Ladungen und alles was noch dazu gehörte,
    für sich oder ihre Monarchen in Besitz nahmen.

    In der neueren Zeit, wo es keine Länder und Kontinente mehr zu entdecken gibt, wurde diese Verfahrensweise
    ergänzt, indem man z.B. Wappen, Patente, Namen, Adressen und dergleichen kopierte, sie oft leicht abänderte,
    und sich darauf die Ursprungs-Rechte sicherte.
    Und da liegt der Hase im Pfeffer.

    Z.B. der GEZ-Bescheid, den Du erhalten hast, hat mit Dir gar nichts zu tun, auch wenn die Adresse und dein
    Familien-Name dort angegeben ist. Es ist der kopierte Name und die kopierte Adresse von Dir, den sich andere
    gesichert haben und sie hoffen, dass Du den Köder schluckst und die Rechnung bezahlst und die
    meisten tun es auch und So einfach kündigen geht auch nicht, weil überhaupt kein Vertragsverhältnis nach
    deutschem Recht zustande gekommen ist.

    Es ist fremdländisches Recht was hier zur Anwendung kommt !!!

    1990, mit der Auflösung der alten BRD, wurden die Spielregeln während des Spieles geändert und
    die Veröffentlichungen im Bundesgesetzblatt werden bis heute ignoriert.

    Was ist konkret geschehen?
    Nun, ich habe mich intensiv mit dieser Problematik beschäftigt und versuche es hiermit in gekürzter
    Form wider zu geben.

    Es wurde, vereinfacht dargestellt, ein Trust geschaffen. Ein Trust kann man sich als einen Topf vorstellen,
    in den jemand etwas hinein tut (Donator), jemand dieses verwaltet (Trustee) und jemand, der der Begünstigte von
    dem Verwalteten ist.

    Der Donator sind wir, die Menschen und wir haben alle unsere Eigentumsrechte an einen Trust (Topf) ohne
    unser Wissen oder Zustimmung, durch nicht offen gelegte Verträge, die von uns unterschrieben wurden,
    abgegeben. Ja, das ist illegal, ist aber so. In den USA, Kanada, Australien läuft es exakt genau so.
    Die Trustees sind die öffentlichen Behörden, die im Grunde genommen nicht öffentlich, sondern privat sind.

    Die Eigentumsrechte an unseren Namen, Adressen, Körper, DNA, Grundstücke usw. gehören nach diesem
    fremdländischen Recht der britischen Krone bzw. dem Papst und uns hat man das Nutzungsrecht an der
    bestimmten Sache gelassen. Das ist übrigens die Ursache, warum z.B. Kinder den Eltern entzogen werden
    oder die POLIZEI oder andere Kräfte ins Haus eindringen, falls sie es für notwendig erachten,
    oder wir in Beugehaft genommen werden. Der Grund ist, dass wir nicht über unsere vollen Rechte verfügen!

    Wir müssen wieder im Vollbesitz unserer Rechte kommen. Souveräne regieren sich selbst, die brauchen niemand,
    der ihnen vorschreibt was zu tun und was zu lassen ist, die wissen das selbst.

    Ich hoffe Dir einen Überblick zum allgemeinen Problem gegeben zu haben.

    Gefällt 1 Person

  14. bettina märz sagt:

    Habe auch einen Tipp gelesen von jemanden gelesen und gebe ihn hiermit weiter.
    Erst mal Einzugsverfahren kündigen. Etwas später, wenn dies erfolgt ist, dann dies:
    Also man teilt der Einzugszentrale mit, daß man z. B aus „Berufsgründen“ für ca. so und so viel Monate (Phantasie sind keine Grenzen gesetzt) ins Ausland muß.
    Dann suche man sich irgendwo weit weg ein Hotel aus (z. B. Dubai, USA, Honduras, Hawaii), das wirklich existiert. Diese Adresse gibt man bei der Betrugszentrale brav an, damit sie Post nachsenden und die Gebühren ja von dir lieb und brav bezahlt werden können. Du bist ja weiterhin willig, die Gebühren zu bezahlen (ha,ha).
    Dann läßt man alles seinen Lauf.
    Ins Ausland schickt die Gebührenzentrale keine Rechnungen. Und das war es dann. Und wenn dann irgendwann doch noch mal ein „Schreiben“ kommen sollte, dann ist man eben aus „Berufsgründen“ wieder woanders.

    Gefällt 1 Person

  15. Webmax sagt:

    DET
    05/01/2023 um 00:13

    Hallo DET,
    da wären wir wieder, fast am alten Punkt.
    Ich stelle fest, dass du jetzt die – durchaus gültigen – Begriffe Seerecht und Handelsrecht in deiner eher kulturhistorischen Betrachtung vermeidest?
    Deine ungefähr zutreffende Beschreibung der geschichtlichen Entwicklung kann imho weder heute demokratisch noch damals feudal nützlich sein.

    Erzähle dem neuen König, daß er die Macht und Besitztümer des wegen Kreuzzügelei abwesenden alten Königs illegal an sich gerissen hat – was wird er tun?
    Dich belobigen – oder deinen edlen Körper dem dunkelsten aller Verließe anvertrauen, auf eine rasche biologische Lösung hoffend?
    Ich meine, heute ist es noch genauso. Mit der Phrase „Das Recht des Siegers“ umschrieben. Oft genug vorgelogen, wird es von den Denkunwilligen murrend akzeptiert, später geglaubt. Andere Ansichten werden dann als Ketzerei abgetan.

    Deshalb bin ich Freund von Aufklärungsseiten wie dieser hier und hoffe, den Wandel zur Gerechtigkeit mit Wissensvermittlung und konkreten Vorschlägen zur Abänderung bzw. Erzwinugung von Verhaltensweisen durch Logik herbeizuführen. Aber das kann eben dauern.
    Stimmen wir darin überein, daß Revolutionen – nie wie oft behauptet – vom hungernden Volk ausgingen, sondern diese stets von
    Interessengruppen thematisiert wurden?

    So wie z.B. die Ukraine einer fremden Macht auf eigenem Grund und Boden Blut zollt?
    Es müßten doch nur genug Menschen sagen: „Krieg? Da geh ich nicht hin.“

    .

    Gefällt 2 Personen

  16. Drusius sagt:

    @Webmax
    Ich habe es netter formuliert. Da ich dann und dann eine Lebenderklärung an das zuständige Standesamt geschickt habe, bitte ich sie, die Forderung mit meinem Kollateral zu verrechnen.
    Aber es geht um ein Plünderungssystem, daß 90 Prozent von den Treuhändern eintreibt, so oder so.
    Das sollten wir wissen.

    Gefällt mir

  17. palina sagt:

    @Bettina
    „Habe auch einen Tipp gelesen von jemanden gelesen und gebe ihn hiermit weiter.
    Erst mal Einzugsverfahren kündigen. Etwas später, wenn dies erfolgt ist, dann dies:
    Also man teilt der Einzugszentrale mit, daß man z. B aus „Berufsgründen“ für ca. so und so viel Monate (Phantasie sind keine Grenzen gesetzt) ins Ausland muß.“

    Gar nicht so dumm, wenn es funktioniert.

    Gefällt mir

  18. palina sagt:

    @Jauhu
    „Wer einen „gerechtfertigten“ Bußgeldbescheid erhält, zahlt – ganz einfach und
    verschwendet nicht mit solch absurd unsinnigen Briefen seine Zeit oder
    verplempert damit sein Kraft …“

    volle Zustimmung. Punkt.

    Gefällt 1 Person

  19. palina sagt:

    bin gewiss nicht zimperlich bei der Auseinandersetzung mit Behörden.
    Habe auch schon so manches zu meinen Gunsten hinbiegen können. Und ich hatte viel mit denen zu tun.
    Auch das Glück, dass ich immer auf Menschen traf, die wirkliche herzliche Mensch waren.
    So was gibt es auch noch.

    Der Vorschlag von Ickeroth ist so was von daneben.

    Stehe lieber morgens alleine auf, statt von einer Horde schwarz gekleideter und vermummten Unmenschen geweckt zu werden.
    Um hinterher in Stammheim bei Vollpension und ungesundem Essen zu sitzen.

    Gefällt 1 Person

  20. palina sagt:

    @Mujo
    „Das Wichtigste ist auf jedenfall falls ein Dauerauftrag besteht sofort Kündigen, Notfalls das Konto oder die Bank wechseln. “

    Dauerauftrag ist kein Problem zu kündigen.
    Lastschrifteinzug sollte auch gekündigt werden, was die meisten haben.

    So bin ich auch vorgegangen.
    Zahle allerdings noch.

    Verzögert und mit Teilzahlungen. Jedenfalls immer rechtzeitg, dass ich keine Mahngebühr bezahlen muss.

    Gefällt mir

  21. Kraeuterhexe sagt:

    Danke danke! Mein Mann und ich lesen nahezu täglich die neuesten Ausgaben von
    Anna von Reitz. Wir haben viel von ihr gelernt.
    Nur das alles dann in die Praxis umzusetzen und wie am besten vorgehen, ist nicht
    so einfach.
    Ich habe alles verstanden, was Du geschrieben hast.
    Wir haben es ja auch fast geschafft, aus diesem ganzen System raus zu sein.
    Nur ein Auto fahren wir halt und ein Kleinunternehmen haben wir auch angemeldet.
    So ganz kommt man nicht raus. Irgendwie müssen wir ja unseren Lebensunterhalt
    bestreiten und dazu gehört Mobilität. Das ist ja noch ok. Wir fahren eine Kiste und
    für den Service zahlen wir eben. Ist ja unsere Entscheidung. ABER GEZ, oder eben
    ARD + ZDF brauchen wir nicht zum Leben. Es ist nichts Essenzielles, wie Wasser,
    Nahrung, Wärme, Dach über dem Kopf, also kein „deckendes Grundbedürfnis“.
    Ich brauche deren nicht-Essenziellen Service nicht, den ich vertraglich
    nie abgeschlossen habe und auch nicht nutze.

    Jetzt habe ich aber auch etwas kapiert, was Webmax geschrieben hat. Ich hätte
    einfach immer Widerspruch einlegen müssen bei der Stadtverwaltung bezüglich
    Vollstreckungsschreiben. Das hatte ich dooferweise nicht gemacht.
    Wenn ich die ganzen Infos jetzt so zusammenfasse, das hilft mir schon mal weiter.
    Danke an alle!

    Noch etwas: Bis Du das also mit dem 2. Online-Punkt in D auf Anna’s Webseite?
    Wir wunderten uns immer, wer da wohl noch zuweilen online ist?
    Gerne hätten wir ein paar Fragen an Dich bezüglich anderer Dinge von Anna.

    Tom hat meine Emailadresse, falls Du mir direkt schreiben könntest / wolltest.

    Danke nochmals und viele Grüße

    Gefällt mir

  22. Kraeuterhexe sagt:

    Liebe Bettina,
    das mit dem Abmelden ist noch die letzte Lösung, die ich in Erwägung ziehe.
    Danke für die Erinnerung. Das hatte mir auch schon mal jemand erklärt vor
    längerer Zeit.
    Die Rechnungen gehen ja immer nur an mich persönlich, nich an meinen Ami-
    Mann. Abbuchungen hatte ich denen sowieso nie erlaubt. Wenn Männe also
    da wohnen bleibt und ich melde mich ab, weil ich mal für ne Weile ins Ausland
    gehe oder auf Freunde-Besuchen-Wanderschaft, das können sie mir ja nicht
    verwehren. in jedem Fall würde die Abmeldung ja auch an ARD-ZDF weitergeleitet
    werden.

    Irgendwann nach einem Jahr oder so, wenn ich will, melde ich mich eben
    einfach wieder an, falls überhaupt notwendig. Mal sehen, ich muß mal das
    Für und Wider abwägen. Ein „Wider“ scheint es kaum zu geben.

    VG

    Gefällt mir

  23. Bettina März sagt:

    Liebe Kraeuterhexe, 04.19
    Ja, das Ab- bzw. Ummelden müßte auf dem Vordruck des Lastschriftschreibens drauf sein. Da kann das eingetragen werden.
    Hauptsache, erst mal den Dauerauftrag kündigen.
    Ich habe diesen Tipp vor langer Zeit bei Saaawannnnna Noooooooooooobbbbellll gehört. (Extra falsch geschrieben, damit sie keinen Ärger kriegt). Sie hat das damals bei brighteon gebracht. Kann es im Moment aber leider nicht finden. Das ist die Vorgehensweise sehr genau von ihr beschrieben bzw. gesagt worden.

    Gefällt mir

  24. Bettina März sagt:

    Wenn das alle machen würden, wäre das betreute Quatschmedium, wie ARD u. ZDF Geschichte.
    Soviele Millionen Menschen können sie nicht einsperren.

    Gefällt mir

  25. Mujo 04/01/2023 UM 23:17
    „Wenn es so ist wie du sagst warum sah’s er dann im Hotel Staat mit Zimmer Service ?!“

    Das ist doch ganz einfach zu erklären:
    Er hat einen Gebührenbescheid der Landesrundfunkanstalt ordnungsgemäß(*) zugestellt bekommen.
    Wenn man einen Gebührenbescheid ordnungsgemäß erhält, muß man zahlen; tut man es nicht.
    kommt man halt in Beugehaft.

    (*) ordnungsgemäß = die Landesrundfunkanstalt hat den Gebührenbescheid direkt –
    also nicht über die „GEZ“ –
    an den Schuldner gesendet.

    Gefällt mir

  26. palina 05/01/2023 UM 03:42

    „Zahle allerdings noch. Verzögert und mit Teilzahlungen.“

    Ich verstehe einfach nicht, warum Menschen an die
    nicht rechtsfähige Einrichtung namens *ARD ZDF Deutschlandfunk Beitragsservice*
    – früher „GEZ“ genannt – Geld bezahlen.

    Gefällt mir

  27. Webmasters sagt:

    jauhuchanam राम अवत कृष्ण יוחנן אליהו
    „Wer einen „gerechtfertigten“ Bußgeldbescheid erhält, zahlt – ganz einfach und
    verschwendet nicht mit solch absurd unsinnigen Briefen seine Zeit oder
    verplempert damit sein Kraft …“

    Deine Aussagen hier. sind für mich nicht ganz schlüssig.
    Richtig ist nach meiner Kenntnis: Natürliche und juristische Personen, aber auch Vereine und Körperschaften öffentlichen Rechtes haben ein Klagerecht. Ob diese Körperschaften aber auch beliebig Gebührenbescheide mit Besteuerungscharakter erlassen und versenden dürfen darum ging es in meiner Widerklage gegen den NDR Meck-Pomm.
    Diese würde dann übrigens abgewiesen, wegen um einen Tag verspäteten Zugangs: Die Frist von einem Monat ist nicht wie der Durchschnittsmensch denkt, durchschnittlich 30 Tage, sondern 1 Monat; also im Februar 28 Tage.
    Bis heute konnte ich 8 Jahre lang eine Eintreibung erfolgreich verhindern, Bericht siehe weiter oben.
    …….

    Ob Bußgeldbescheide in dieser BRiD durch eine NGO-GmbH-Verwaltung rechtmäßig sind (wie du sagst), wagen mit mir immer mehr Menschen zu bezweifeln. Da könnte durchaus demnächst ein Durchbruch kommen, ohne daß man sich als Reichsbürger titulieren lassen muß.

    Besonders wenn Ihnen klar wird, dass der Kaiser ca. 40 Jahre lang mit ca. 10% Steuern zufrieden war und die Goldmark insgesamt in dieser Zeit nur. ca. 4% (insgesamt !) betrug!
    Was andererseits zu Neid und Begehrlichkeit bei unseren Nachbarn führte, mit den bekannten Folgen.

    OT:
    Wir stehen demnächst sowieso vor der Wahl, ob wir eine NWO durch die alten, jüdisch dominierten Kleptokraten dulden wollen oder
    mit Hilfe von RU und CN ein freiheitliches System per BRICS-Anschluss ohne US-Hegemoniedruck in einer reduzierten EWG erleben wollen.
    Und da wird dann schnell zu klären sein, ob man die erforderliche weltweite Bevölkerungsreduktion weiter leise durch Impftote oder durch faire, öffentliche Diskussion aller Möglichkeiten erreichen will.

    Gefällt 1 Person

  28. Webmax sagt:

    Es fehlt leider das Wort Inflation
    Im Kaiserreich ca. 4% insgesamt in 40 Jahren!

    Gefällt mir

  29. Thom Ram sagt:

    Uhu

    Keine Forderung von der Simulation „Staat“ fußt auf rechtlicher Grundlage.

    Ich kratz mich am Kopp. Einerseits würdest Du einen „Gebührenentscheid“ anstandslos zahlen, GEZ Gebühr aber ganz sicher denn doch nicht.
    Kann nicht folgen.

    Gefällt mir

  30. Thom Ram sagt:

    Lastschrifteinzug hatte ich von Anfang an misstraut, habe nie einer Institution das Recht gegeben, ihre Gebühren von meinem konnt oh einzuziehen.

    Gefällt mir

  31. Webmax sagt:

    jauhuchanam राम अवत कृष्ण יוחנן אליהו
    05/01/2023 um 06:58

    Die Landesrundfunkanstalten sind Körperschaften des öffentlichen Rechts und in sofern wie jurisitsche Personen klageberechtigt.
    Fraglich jedoch, ob sie auch Bescheide mit Steuercharakter erlassen dürfen.
    Und als NGO-Unternehmung der BRiD-Gmbh nach Besatzungsrecht geht das schon mal gar nicht.

    ——————————————————————————————————————————————————————-
    OT Hatte gestern einen sehr umfangreichen Artikel zu den Themen Bußgeld und GEZ verfasst, ist leider – bis auf die kleine Korrektur oben – verschwunden.

    Gefällt mir

  32. Mujo sagt:

    @Webmasters
    05/01/2023 um 09:32

    „Wir stehen demnächst sowieso vor der Wahl, ob wir eine NWO durch die alten, jüdisch dominierten Kleptokraten dulden wollen oder
    mit Hilfe von RU und CN ein freiheitliches System per BRICS-Anschluss ohne US-Hegemoniedruck in einer reduzierten EWG erleben wollen.“

    Du vergisst da wenn nicht früher was passiert noch Offiziel das Kriegsrecht der Alliierten erst 2099 ausläuft. Bis dahin kann die USA mit uns machen was sie will und dies sieht man ja auch ganz gut.
    Im Moment können wir nur weitgehend Aufklärerisch wirken so das die nächsten Generationen Frei von Hegemonie der US-Regierung Leben kann.

    Das einzige was ich Befürchte ist wenn man jemand auf’s Abseits drängt werden die erst Recht rabiat und die US-Regierung hat schon wegen viel weniger Konflikte angezettelt.
    Die haben soviel Dreck am Stecken das die garnicht mehr anders können.
    Die einzige Chance für den Weltfrieden ist wenn sich die USA innerlich so Zerreist das die an ihren eigenen Probleme sich erschöpfen.
    Ich setze deshalb auf einen Ausgleich der Brics Staaten die Handel und Währung mit dem US-Dollar gleichwertig werden so das alle in der Welt die Wahl haben wo sie sich Lieber hinbewegen wollen. Der Dollar muss auf den zweiten Platz, dann würden deren Angezettelte Konflikte sich mindestens Halbieren weil sie nicht mehr so leicht Finanzierbar wären.

    Gefällt mir

  33. Thom Ram 05/01/2023 UM 15:28
    „Keine Forderung von der Simulation „Staat“ fußt auf rechtlicher Grundlage.“

    Nach dem hier geltenden Gesetz des „Kaiserreichs“ – dem BGB – fußen solche
    Forderungen auf gesetzlicher Grundlage.

    „Ich kratz mich am Kopp.
    Einerseits würdest Du einen „Gebührenentscheid“ anstandslos zahlen,
    GEZ Gebühr aber ganz sicher denn doch nicht. Kann nicht folgen.“

    Wird mir ein „Bußgeldbescheid“ zugestellt, zahle ich.
    Würde mir von der Landesrundfunkanstalt ein „GEZ“-„Gebührenbescheid“
    ordnungsgemäß zugestellt, würde ich selbstverständlich die „GEZ“-Gebühr bezahlen.

    Aber ich habe eben einen solchen Gebührenbescheid noch nie ordentlich zugestellt bekommen,
    sondern nur Briefe von der nicht rechtsfähigen Einrichtung namens
    *ARD ZDF Deutschlandfunk Beitragsservice* – früher „GEZ“ genannt
    – erhalten,
    die bei mir sofort zum Altpapier wandern.

    Ohne ordnungsgemäße Zustellung eines Gebührenbescheids, besteht nun einmal keine
    Verpflichtung zur Zahlung, weil kein „Schuldverhältnis“ [BGB Buch 2 Recht der Schuldverhältnisse ·
    Abschnitt 1 Inhalt der Schuldverhältnisse · Titel 1 Verpflichtung zur Leistung] entsteht.

    Gefällt mir

  34. Webmax 05/01/2023 UM 16:13

    … deshalb heißen die Bescheide Gebühren- und nicht Steuerbescheide,
    die jede Körperschaft des Öffentlichen Rechts ausstellen darf.

    Gefällt mir

  35. DET sagt:

    @ Kraeuterhexe
    05/01/2023 UM 04:05
    Hallo Kräuterhexe,
    ich weiß nicht welche Du mit der 2. Online-Seite von Anna meinst und wenn Ich Dir helfen kann
    bezüglich Dinge, die sie in ihren Artikeln abgehandelt hat, werde ich deine Fragen beantworten,
    soweit es mir möglich ist. Alles weiß ich auch nicht.
    Frage Thom nach meiner Mail-Adresse und schreibe mich direkt an.

    @ Webmax
    05/01/2023 UM 01:14

    Hallo Webmax,
    ich habe fremdländisches Recht geschrieben, weil Otto-Normal-Verbraucher sich eh nichts
    unter internationalem Land-See-Globales Recht, vorstellen kann. Es sind Rechtskreise, die
    für Firmen geschaffen wurden und das ist das Verwerfliche, hier auf Menschen angewandt werden.
    Otto Normalverbraucher muss darüber keine Kenntnis haben.

    Und was die Ukraine betrifft: Nun, ich habe kürzlich eine alte Karte im Internet gesehen, wo das
    Russische, -Deutsche, -Habsburgische und Osmanische Reich eingezeichnet waren und die
    Ukraine gab es noch gar nicht. „Teile und herrsche“ scheint das Haupt-Tool der Herrschenden zu sein.

    Gefällt mir

  36. Webmax sagt:

    DET
    05/01/2023 um 21:59

    Hallo DET,
    kann dir voll zustimmen, mit einer leinen Ausnahme;
    Jch schreibe stets „DIVIDE ET IMPERA“ = Trenne und herrsche, weil der Begriff „Teilen“ im Deutschen auch positiv besetzt sein kann.
    LG Webmax

    Gefällt mir

  37. Gravitant sagt:

    Jede, angebliche Behörde, ist eine eingetragene Firma, mit einem Geschäftsführer und einer DUNS Nummer.
    Auch jedes, angebliche Finanzamt, ist eine eingetragene Firma. Laut Gesetz, darf eine Firma, keine
    Steuern verlangen. Daher dürfte, das Finanzamt eigentlich nur Gebührenbescheide, aber keine
    Steuerbescheide verlangen, wie der Georg, richtig erklärt hat.

    Gefällt mir

  38. Liebe Kräuterhexe,
    siehe Rundfunkbeitrag.video und mehrere Unterseiten mit komplettem Briefwechsel auf meinem alten Portal. Seit Mai 2013 bin ich aus der Nummer raus.

    Gefällt mir

  39. Gravitant 05/01/2023 UM 23:08
    „Jede, angebliche Behörde, ist eine eingetragene Firma,
    mit einem Geschäftsführer und einer DUNS Nummer.“

    DAS IST BS² · π Φ²³ · ⁿ²³ · SCHEßE ³³ · |²³

    Gefällt mir

  40. palina sagt:

    an all die „Schlauen“ hier.
    Kommt endlich mal in die Gänge und bietet dem „gemeinen Volk“ Anleitungen an.

    Wie ich keine GEZ mehr bezahle. Heisst ja heute Haushaltsabgabe.
    Oder wie man Michael Ballweg aus Stammheim rausholt.
    Oder wie ich ohne Pass in einen Flieger steigen kann. (Hatten wir auch schon mal).
    Noch besser, wie man Assange aus dem Knast rausholt.

    Und nicht nur Anleitungen sondern richtigen Beistand und einen Aufruf an alle.

    Nicht die Worte eines Menschen zählen
    sondern die Taten.
    (Goethe)

    Gefällt mir

  41. naomi sagt:

    Jauhuchanam 01:52

    Ich schätze viele deiner Infos sehr. DUNS Nummern gibt es tatsächlich.
    Bitte erkläre mir folgenden Link, bzw. wie das zu verstehen ist. Im Voraus Danke 🙂
    https://www.deutsche-finanzagentur.de/impressum

    Gefällt mir

  42. palina sagt:

    @Mujo
    du hast ganz recht.
    Es wird sich alles ganz anderes entwickeln.
    Schaue dir das Interview mit Karin Leukefeld auf Weltnetz TV an.

    Setze hier mit Absicht keinen Link.

    Nicht noch mehr Futter für all die „Verirrten.“

    Du findest es.

    Gefällt mir

  43. Kraeuterhexe sagt:

    Ich meinte auf Anna’s homepage die Lichter auf der Weltkarte, welche in den
    Ländern blinken, in welchen jemand auf ihrer website ist.
    VG

    Gefällt mir

  44. palina 06/01/2023 UM 02:42
    „an all die „Schlauen“ hier.
    Kommt endlich mal in die Gänge und bietet dem „gemeinen Volk“ Anleitungen an.“

    Ich „Schlauer“ MACHE das seit 1988!!! :::
    KEINER „meiner“ mehr als 300 Mitarbeiter, denen ich mehr NETTO als brutto auszahlte,
    ist Mitglied der Gewerkschaft geworden – obwohl ich nicht müde wurde, ihnen zu ‚predigen‘,
    wie wichtig es ist, unsere Klassen-Interessen wenigstens in der Gewerkschaft zu vertreten!

    „Wie ich keine GEZ mehr bezahle. Heisst ja heute Haushaltsabgabe.“

    Da hört mir doch auch niemand zu! ABMELDEN!!!

    „Oder wie man Michael Ballweg aus Stammheim rausholt.“

    DAS GEHT einfach! … aber eben NUR mit Waffengewalt!
    … vor der doch alle SCHISS haben!!!
    „Gerichte werden das schon richten!“, GLAUBT der SKLAVE der BRD und anderswo:
    *man geht doch „gewaltfrei“ gegen die *Diktatur der Tyrannei* vor!“

    „Oder wie ich ohne Pass in einen Flieger steigen kann. (Hatten wir auch schon mal).“
    Herr Gott noch mal! — Man BESICHT!!! —

    „Noch besser, wie man Assange aus dem Knast rausholt.“
    noch einmal: DAS GEHT einfach! … aber eben NUR mit Waffengewalt!

    Aber! WER ERMÄCHTIGT Sich schon SELBER???!!! WER???

    WIR schwatzen doch auch alle auch hier nur schon seit Jahre als FEIGLINGE! …
    … und kommen nicht in die Pötte – ERMÄCHTIGEN uns nicht SELEBER!!!

    Gefällt mir

  45. palina sagt:

    @Jauhu
    danke für deine Antwort.

    Mit Waffengewalt – davon halte ich nix.

    Immer schön friedlich bleiben.

    Hatte mal vor vielen Jahren bei einem Amt eine wichtige Unterschrift gebraucht.
    Wusste, dass die Probleme machen würden.
    Meinen Korb mit Essen und Trinken gepackt und gesagt, dass ich solange hier sitzen bleibe bis ich die Unterschrift habe.
    Hat funktioniert. Die hilflose Dame hat sich einen Kollegen dazu geholt und der meinte, dann unterschreiben sie doch endlich.

    Was nützt das ganze Wissen, wenn es praktisch nicht umsetzbar ist.
    Alles Theorie.

    Viele versuchen von der Haushaltsabgabe befreit zu werden oder nicht mehr zu bezahlen.
    Norbert Hering hat auch seinen Prozess, bezüglich Barzahlung, verloren. Noch nicht einmal das ist möglich.

    Kann nur jedem raten einfach ausprobieren was manche für Tipps geben.
    Funktioniert bei den einen bei den anderen nicht.

    Und Briefe an die zu schreiben kann man eh vergessen.

    Diese Woche wurde in Weinheim eine Ärztin wegen Ausstellung der Masken-Befreiung zu 2,6 Jahren Gefängnis verurteilt. Und Berufsverbot.
    Geht natürlich in Berufung.
    Alles was über 2 Jahre ist kann nicht mehr auf Bewährung ausgelegt werden. Und damit ist man vorbestraft.

    Vielleicht können die „Schlauen“ hier dem Anwalt der Ärztin was raten, damit diese Frau freigesprochen wird.

    Gefällt 1 Person

  46. palina sagt:

    @Thom
    „Lastschrifteinzug hatte ich von Anfang an misstraut, habe nie einer Institution das Recht gegeben, ihre Gebühren von meinem konnt oh einzuziehen.“
    Bei einem Lastschift-Verfahren kann man den Beitrag innerhalb 6 Wochen wieder zurück holen.

    Bei einem Dauerauftrag nicht.

    Kleiner Unterschied, der sehr nützlich sein kann.

    Gefällt mir

  47. Webmax sagt:

    Hallo Palina,
    du gehst ja scharf ran… Und von falschen Voraussetzungen aus.

    Da jeder Möchtegern-Verweigerer zwar gern Beitragsgeld sparen möchte
    aber Jeder in anderer Situation ist, können die Tipps nur allgemein gelten.
    Der eine ist angestellt und zuckt sofort zurück, wenn er hört daß die Gegenseite auch beim Arbeitgeber pfändet…, der andere ist Rentner und hat Zeit zur gründlichen Evaluirung des Sachverhaltes.
    Die anzuwendenden Maßnahmen muß also jeder selbst herausfinden.
    Allgemein gilt imho dieses im Umgang mit Behörden:

    Es gibt beim Umgang mit Behörden vier wichtige Worte:

    Ermessensspielraum
    Hat jeder „Beamte“ (auch wenn er keiner ist). Kann man ja mal freundlich nach dem Spektrum der Möglichkeiten ansprechen.
    Und überhaupt stellt der Gute sich stets die Frage: Bin ich überhaupt zuständig – oder kann ich das abwimmeln?

    Remonstranz
    Nicht beliebt, aber bei ausreichend erzeugter Verunsicherung kann sich der B. an seinen Vorgesetzten wenden, der seinen Segen zum Vorgang geben muß und dann den schwarzen Peter der Privathaftung hat. Unbelliebt…Weiter bei Ermessensspielraum.

    Geltungsbereich
    Ohne diesen exakt zu benennenden ist ein Gesetz in Kulturstaaten mit Jurisdiktion praktisch nicht durchsetzbar/ ungültig.

    Zitiergebot
    Ist bei Gesetzesänderungen i m m e r erforderlich und anzuwenden, wenn eine in die Grundrechte des Bürgers eingreifende Neufassung/Löschung eines Altgesetzes ansteht,
    um auf die Vorversion zu verweisen. Immer!.

    Allgemein habe ich über die Jahrzehnte festgestellt, daß man es sich gern bequem macht in den Amtsstuben und daß Bürger unter schlampiger Vorgehensweise zu leiden haben. Da wird dann schon mal – aus Unwissenheit? – mit Haft gedroht, obwohl es in der EU verboten ist.

    v

    Gefällt mir

  48. Thom Ram sagt:

    Palina
    Daueraufträge habe ich auch nie eingerichtet.
    Was ich immer gemacht habe, zeitlebens: Wenn die Rechnung für die Ware/Dienstleistung kommt, so begleiche ich sie umgehend.

    Gefällt mir

  49. palina sagt:

    @Webmax
    07/01/2023 um 04:34

    „Hallo Palina,
    du gehst ja scharf ran… Und von falschen Voraussetzungen aus.“

    Nö, ich gehe nicht scharf ran.
    Wer redet und schreibt doch immer, dass die Gesetze hier nicht gelten?

    Weil wir……………….

    Dem ersten, der Ballweg aufgrund seiner Überzeugung des geltenden Rechts aus Stammheim rausholt, vor dem ziehe ich meinen Hut.
    Also kommt in die Puschen ihr „Schlauen.“

    Gefällt mir

  50. naomi 06/01/2023 UM 02:44 Jauhuchanam 01:52

    „Ich schätze viele deiner Infos sehr. DUNS Nummern gibt es tatsächlich.“

    Ja, die DUNS wird von einer privaten Firma in den USA vergeben, womit Firmen,
    Staaten, Organisationen usw. die am internationalen Zahlungsverkehr teilnehmen,
    ein-eindeutig identifiziert werden können.
    ——————————————————-
    „Bitte erkläre mir folgenden Link, bzw. wie das zu verstehen ist. Im Voraus Danke 🙂
    https://www.deutsche-finanzagentur.de/impressum

    Das besagt, daß es sich um eine Firma [Kapitalgesellschaft = GmbH] handelt,
    die der BRD zu 100 % gehört:

    „Die Bundesrepublik Deutschland – Finanzagentur GmbH ist ein Ende 2000 gegründetes Unternehmen des Bundes mit Sitz in Frankfurt am Main. Alleiniger Gesellschafter ist die Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das Bundesministerium der Finanzen.

    Die Bundesrepublik Deutschland – Finanzagentur GmbH ist bei ihren Geld- und Kapitalmarktgeschäften nur und ausschließlich im Namen und für Rechnung der Bundesrepublik Deutschland oder ihrer Sondervermögen tätig.“

    Gefällt mir

  51. Mujo sagt:

    Es spielt doch letztendlich keine Rolle welche Re-GIER-rung an die Macht ist. Solange die größte Gewalt in einer Hand ist und die mehrheit der Ahnungslosen dies glaubt und mit ihren Leben Verteidigt wirst du es schwer haben bis unmöglich ein anderes Geltendes Recht einzufordern.

    Und ganz besonders nicht wenn die dich im Fokus haben. Ballweg ist da das beste Beispiel, da wird ein Politisches Macht Exempel gemacht. Nicht einmal auf das bestehende Recht ist verlass.
    Auf der anderen Seite müssen die von Ballweg eine riesen Angst habe für das was sie ihn gerade antun. Durch seine Friedliche Art konnte er Massen Mobilisieren, so einer gefährdert das bestehende System.

    Um aus diesen Korrupten System rauszukommen muss man erstens Unauffällig sein und sich jede Tricks aneignen wie man es mit ihren eigenen Mittel schlagen kann. Die großen Konzerne machen dies ständig, die selben Rechte hat jeder auch.
    Das Spiel muss man solange machen bis man entweder das Land verläßt wo die Lebensbedingungen besser sind oder die Geduld haben bis sich allmählich ein Menschenwürdigeres durchsetzt.

    Es ist ja nicht so das dies ein alleiniges Problem der Deutschen ist, mindestens die halbe Welt wird von irren Politischen Systemen geführt und lassen sie von einer Hand voll Mrd. die die hälfe des Geldvermögens der Erde hat vorschreiben wie sie zu Handeln haben. Dies wird man nicht auf dauer verbergen können, ihre Lügen werden von immer wenigere Menschen geglaubt. Und wenn die Masse ein neues Bewusstsein hat haben diese keine Macht mehr egal wieviel Vermögen die haben.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: