bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Rach3 ein weiteres Mal mit Yefim Bronfman, Valery Gergiev und den Wienern.

Rach3 ein weiteres Mal mit Yefim Bronfman, Valery Gergiev und den Wienern.

Langeweile ich damit? Immer wieder die gleichen Schmöker? Nun, Ihr, Freunde, Ihr wisst: In bb hänge ich hinaus etwas von dem, was mich zur Stunde beschäftigt. Dies mein einfaches Konzept hatte ich nicht ertüftelt, ich habe erkannt, daß es mir so gegeben ist…vermutlich von meiner eigenen höheren Warte aus.

Ein einziges Detail nur. 14:57 erinnert sich das Klavier des Themas. Horche hinein, Freund. Yefim spielt es leise, verhalten. Umwerfend. Genial. So ist es gemeint. Die leisen Töne sind es, die zählen.

Freunde, ich war Berufsmusiker, sogenannt. Brahms und so weiter wurden mir mit der Muttermilch eingeimpft, waren mir nahe ein langes Leben lang, sind es mir auch heute.

Was der Russe Rachmaninov schrieb…seine in Musik gefassten Botschaften blieben mir verschlüßelt. Ich hörte gelegentlich einen Rach, dachte „interessant, doch komm ich nicht nach“.

Heute,74, ist es mir vergönnt, die Tiefen dessen, was er empfangen und in die Sprache der Musik hat umsetzen können, zu „verstehen“, zu fühlen, zu „begreifen“…mitzuerleben.

Tja.

Sind da Klavier- und Instrumentalvirtuosen, die über die für mich unglaubliche Fähigkeit verfügen, des Rachs spieltechnisch oberstsackschweren Passagen nicht nur fehlerfrei, sondern innig erfühlt und expressiv rüberbringend aus ihren Instrumenten herauszuholen.

Liebe Freunde. Sitzt da die Flöte, weit hinten, noch weiter hinten der Trompetist, sie hören kaum was davon, was Solist und erste Geige spielt, diese kleinen Kratzer, und sie spielen zusammen als wie zusammengekittet…jaja, natürlich dank des Dirigenten auch…doch diese Präzision…sie haut mich um immer, wenn ich heute lausche, dankbar der Erfindung Internet, dankbar auch! Youtube, dankbar allen denen, welche solche Perlen wahrlichst menschlichen Wirkens ins Netz einspeisen.

Wenn ich auf Youtube der großen Musik nachzappe, dann von Mal zu Mal spreche ich in Superlativen, begeistert ob der Wiedergaben. Freunde, Ihr habt dies längst festgestellt.

Wie könnte ich anders? Superlative werden uns geschenkt, noch und noch. Da gibt es bei uns in der Welt der Welt eine Welt der Superlative.

Zwei Russen, Dirigent und Solist, sie spielten zusammen mit den Wienern, da in Wien eine Firmenverwaltung sich als Regierung aufspielt, das war auch zur Zeit des Konzertes, vor 10 Jahren, so.

Dies kommt dazu.

Hallo. Wir sind Brüder. Und damit, heute muß das der Klarheit halber beigefügt werden, sind nicht Männer, sondern Menschen gemeint.

Herzensgruß in die Runde. Genieße, wer die Botschaft per Gemüthe zu empfangen vermag.

Ram, 07.12.10

.

.


4 Kommentare

  1. mkarazzipuzz sagt:

    Meine Hochachtung für diese Könner im Orchester und des Solisten. Es ist ein Genuss ihnen zu zuhören und auf die Finger zu schauen. Einfach umwerfend. Die Musik ist der Mann und der Mann ist die Musik.
    Dennoch bleibt Rachmaninow nicht jedermanns Gemüt. Ich habe es nicht bis zu Ende gehört.
    Dennoch gut.
    krazzi

    Gefällt 2 Personen

  2. Vollidiot sagt:

    Seit Kindsbeinen höre ich klasse Musi.
    Mei Läben lang habe ich null Verbindung, im Wäsentlichen, zu Rachi, Skriabi, De bussi, Wagner, Silebius, Berg, schöner Berg entwickelt. Isser so, duut mich kalt losse, des Gwerch.

    Gefällt mir

  3. Thom Ram sagt:

    Volli,

    mit Wagner geht es mir gleich. Einmal war ich in der Wagner Oper, ich langweilte mich göttlich. Weil ich im obersten Rang saß, konnte ich mir erlauben, hinter dem Sitz mich auf den Rücken zu legen. Und, oh Wunder, ich fand die Musik ganz zauberhaft. Kein Witz.

    Kannsdes ja auch ma mit rück Ennlage probieren 🙂

    Gefällt mir

  4. mkarazzipuzz sagt:

    Thom Ram
    08/12/2022 um 16:57
    Warrr es denn die Götterdämmerung?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: