bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Hallo, Bauern! / „Die Mehrheit von Euch tut es nicht.“

Hallo, Bauern! / „Die Mehrheit von Euch tut es nicht.“

Was tut die Mehrheit der Landwirte nicht? Die Mehrheit verzichtet nicht auf Pestizide und Nitrate. Die Mehrheit vergiftet die Pflanzen mit Pestiziden, saugt die Böden zwecks Ertragserhöhung mittels Ausgabe von Nitraten aus und produziert damit nicht Nahrungsmittel, sondern langfristig die Menschen schädigende Bauchfüller, zerstört damit das Boden-Mikro-Leben, produziert unfruchtbares Land.

Einshub-Nachtrag, 22.07.10

Kommentator „Waldi“, der in Holland lebt, stellt Wichtiges fest. Bitte scrolle ganz nach unten!

Ich watsche mich. Vor zwei Tagen habe ich das Video eines kompetenten und besonnenen Mannes mir bis zur Hälfte angehört, eines Mannes, der die Erde naturgerecht bebaut, bio-logisch benannt, der den Aufstand der Bauern in Holland zum Anlaß genommen hat, sich betreffs Landwirtschaft öffentlich zu äußern. Ich finde das Video nicht mehr. Wollte eben die zweite Hälfte mir anhören und hier einstellen. Ich watsche mich nochmal, ich speicherte die Adresse nicht ab, ich lese täglich in 40 Telegrammkanälen und so weiter, finde sie nicht.

Ich weiß nicht, ob dieser gute Mann im zweiten, mir unbekannten Teil seiner im ersten Teil schon brennend wichtigen Fragestellungen etwas davon sagte, was der Plan sei.

Der Plan, der laute – und ich habe das gelesen anderen Ortes – der laute so:

Die Großlandwirte, die werden nicht mehr beliefert mit Nitraten. Ich sage: Gut so. Damit können sie die gute Scholle nicht mehr ausbeuten und zerstören.
Die Großlandwirte, sie gehen nun protestieren, nicht mit Fähnchen und Tanzen wie in eh anderen EU Ländern, sondern mittels ihrer Großtraktoren den Strassenverkehr an Knotenpunkten stillegend, dies bewundernswert in Schulterschluß, wirksam, damit Normalo, der von A nach B zur Arbeit zacken muß Bein stellend, damit die Gesamtwirtschaft Hollands vermutlich äh in Bedrängnis bringend.

Der zweite Teil der Geschichte, anderen Ortes habe ich sie aufgegabelt, der lautet so:

Der Rest des Deep States arbeitet unter Anderem mit Hochdruck daran, die Bevölkerung vom Lande weg, hin in Großstädte zu locken.

Bah, dette läuft seit Jahrzehnten. Den Leut das Leben auf dem Lande schwer machen und Glocken bimmeln lassen, in der Großstadt, dort habe man dann Job und Fressifressi. In der Großstadt sind die Menschen leichter zu kontrollieren und zu linken als verzettelt auf dem Lande, das ist der springende Punkt.

Nun. Der Rest der DS Dummvordenker plant, im Länderdreieck Holland Deutschland Belgien eine Großstadt aus der Erde zu stampfen, eine Stadt nämlich mit 30 Millionen Einwohnern. Einwohner schön rassengemischt. Viel Arab Afro mit bei, Einheitsbrei. Überwachung à la China Städte: Kamera ist das Geringste. Application für Zutritt zum Fresswarenladen Voraussetzung. Falls auffällig oder gar nicht geschlumpft, dann kannsde weder eintreten inn Fressladen, geschweige denn einen Cent abheben von deinem konnt oh.

Solche Stadtmoloche sollen Erdenweit entstehen – ginge es nach dem Willen des Rest-Deep-States.

Um das dazu von Holland benötigte Land fürn Appl undn Ei kaufen zu können, haben sie die Nitratsperre verhängt, wo Neederländesche „Bauern“ doch nur noch erträgliche Erträge einfahren können mittels massenhafter Ausbringung dieses Bodenlebenvernichters. Kein Nitrat >>> „Bauer“ bankrott. >>>Bauer muß was? Muß verkoofen Land fürnapplundnnei.

Die Landwirte, welche in den Neederlanden protestieren, sie tun es zu recht, denn die Firmenverwaltung Holland, als Regierung verkannt, sie hat das Wohl von Normalo nicht im Auge. Die Landwirte haben kaum Ahnung davon, wogegen sie, eigentlich zu Recht, protestieren. Kaum wissen sie, daß und warum sie enteignet werden sollen.

Ach, ihr übriggebliebenen NWO schwachmaat-vordenk-Restleut. Hisst die weiße Fahne. Ihr könnt noch Schlachten gewinnen, den Krieg habt ihr verloren. Söder zum Beispiel, so will mir scheinen, hat dies begriffen, sucht nun neuerdings, seinen Kopp aus der Schlinge ziehen zu versuchen mittels vernünftigen Statements und mittels die Verrückten an der umgeleiteten Spree Anschwärzens.

Wer heute noch die Spritze verpasst, welche Mensch mittels 5G robotorisiert oder schlicht abserbeln läßt, er wird vor Militärgericht kommen. „Ich habe es nicht gewusst“ zählt dort null.

.

Hallo. Die andere Seite! Mal bitte beobachte, was die BRICS Länder auf ihre Fahnen geschrieben haben. Zerstörung aller Atomwaffen? Ups. Patriotismus sei gut? Aktuell, Juli 2022, Startseite bb lesen. Diesen einen und einzigen Satz. Ups.

Die BRICS Länder machen 2/3 der Erdbevölkerung aus, so lasse ich mir sagen. Upsa.

Ich meine wohl, G7 sowie Petrodollar befinden sich in Verteidigungsschlacht, aussichtslos als wie Paulussens 250’000 Mann-Armee in Stalingrad. Wobei der Vergleich schändlich hinkt. Ich habe damit nicht gesagt, daß sämtliche G7 Bewohner und Paulusens Soldaten Schurken (gewesen) seien, wollte lediglich ein Bild für „aussichtslosen Kampf“ beifügen.

.

In Liebe. Euer TRV

21.07.10

.

Kennt ein Leser das Video? telegramkanal. Bärtiger, kräftiger, bedächtiger Mann, deutsch sprechend, offensichtlich sehr sachkundig, schräg von rechts oben aufgenommen, in einem Kabäuschen sitzend, rechts sind kleine Anzeichen seiner gärtnerischen Tätigkeit zu sehen.

So gerne möchte ich seine Botschaft hier einstellen!

.

Waldi weiß Wichtiges zu ergänzen.

Ich bin kein Biologe, und ich kann das nicht im Einzelnen nachprüfen.
Was man den Leuten in den Niederlanden erzählt, ist, dass der Stickstoff aus der intensiven Viehzucht die Artenvielfalt und die Qualität des Trinkwassers bedroht. Wohlgemerkt: Die Maßnahmen der Regierung richten sich nicht gegen den Ackerbau, sondern gegen die Viehzucht. (Die Niederlande sind Europas größter Exporteur von Fleisch und Milchprodukten.)

Die Regierung sagt, Stickstoff fördere das Wachstum von Pflanzen, die auf nährstoffreichen Böden gedeihen. Dies habe zur Folge, dass Pflanzen, die auf nährstoffarmen Böden wachsen, verdrängt werden, was sich wiederum auf die Insektenpopulation und auf die gesamte Artenvielfalt negativ auswirkt. (Man kann dies einigermaßen mit dem Algenwachstum aufgrund von Phosphaten vergleichen.) Außerdem gefährde das vom Vieh erzeugte Ammoniak die Qualität des Grundwassers. Deshalb will man die Stickstoffwerte reduzieren.

Die extrem hohen Zahlen, die die Bauern nennen (Reduktion der Stickstoffwerte um 70 Prozent) gelten nur in nächster Nähe von Naturschutzgebieten. Man verlangt von den Milchbauern nicht explizit, dass sie ihre Viehbestände reduzieren, sondern man versucht, sie dazu zu nötigen, entweder weniger Kühe zu halten oder kein eiweißreiches Kraftfutter mehr zu verfüttern.

Für die Bauern ist das ein finanzielles Problem, denn wenn sie ihren Kühen natürliches Futter geben (Gras und Heu, statt eiweißreiches Kraftfutter aus Soja und Mais), dann geben die Kühe weniger Milch. Die Proteste der Viehhalter werden übrigens von großen niederländischen Kraftfutterunternehmen, die jährlich mehrere Milliarden Euro Umsatz generieren, finanziell unterstützt.

.


24 Kommentare

  1. Mujo sagt:

    „Söder zum Beispiel, so will mir scheinen, hat dies begriffen, sucht nun neuerdings, seinen Kopp aus der Schlinge ziehen zu versuchen mittels vernünftigen Statements und mittels die Verrückten an der umgeleiteten Spree Anschwärzens.“

    Söder ist ein Fänchen im Wind, der um seinen eigenen Machterhalt sich so dreht wie es ihm dienlich ist. Das wohl der Menschen geht ihm am Arsch vorbei. Sein wahres Gesicht wird sich wieder zeigen wenn der Winter kommt und mit Holetschek den Kindern wieder Masken und Impfungen aufbrummen möchte und die über 60 Jährigen per Gesetz zu Tote Spritzen läßt. Der Mann ist eine Plage für Bayern.
    Der und sein Gesundheitsminister hoffe ich im Sommergewitter das die mal der Blitz trifft und nur Asche übrig bleibt.

    Habe Gestern nach langer Zeit einen guten Bekannten wieder getroffen, der den Druck nicht ausgehalten hat und sich 3x Spritzen hat lassen. Jetzt klagt er über Herzschmerzen und bei geringe Körperliche Arbeiten bekommt er kaum Luft. Dies begann 2 Wochen nach der Impfung. Und jetzt nach 1 1/2 Jahren keine besserung. Die Ärzte wie immer, die Wissen nicht woher es kommt. Ein zusammenhang mit der Impfung Streiten sie ab.

    Gefällt 1 Person

  2. Thom Ram sagt:

    Mujo 20:05

    Die Jahre haben mich etwas gelehrt. Die Mehrheit der Weißkittel sind Menschenplage. Ausnahmen ehre und heilige ich.

    Gefällt 3 Personen

  3. Waldi sagt:

    TRV
    „Der Rest der DS Dummvordenker plant, im Länderdreieck Holland Deutschland Belgien eine Großstadt aus der Erde zu stampfen, eine Stadt nämlich mit 30 Millionen Einwohnern.“

    Die weit über 30 Millionen Einwohner sind schon längst da. Man nennt das Konurbation. Die Zahlen kann man im Lexikon nachschlagen. Was die Initiatoren dieses Projekts beabsichtigen, ist eine stärkere Zusammenarbeit in dieser Region, damit man sich im außereuropäischen Ausland gemeinsam präsentieren kann. Man denke z.B. an eine gemeinsame Wirtschaftsdelegation, die das Potential der Region besser vertreten kann. Die Idee ist in den Niederlanden entstanden. Dort hat man z.B. bei der Anwerbung von hochqualifiziertem Nachwuchs das Problem, dass Amsterdam die einzige weltweit bekannte Stadt der Niederlande ist. Wenn das Projekt zusätzliche Arbeitsplätze schafft und neue Einwohner anlockt, dann rechne ich langfristig eher mit 60 Millionen.

    Gefällt mir

  4. Waldi sagt:

    Von den Blockaden der Bauern merke ich hier in der sogenannten Randstad (eine Konurbation innerhalb der Niederlande) übrigens null Komma nichts.

    Gefällt 1 Person

  5. Texmex sagt:

    Ich wollte gerne noch meinen Senf zum Stickstoffeintrag in den Boden loswerden.
    Offiziell besteht unsere Luft aus knapp 80% Stickstoff, knapp 20% Sauerstoff, und der Rest sind CO2 und andere Edelgase, mehr oder weniger weiß das jeder. Ob‘s wirklich stimmt, kann ich nicht bestimmen, da wir über alles angelogen werden, darf man auch da Zweifel haben. Aber egal.
    Fakt ist aber eines:
    Die Kultuen wachsen wesentlich besser, schneller, kräftiger, wenn Regen aus Wolken fällt. Im Vergleich zu gepumpten Grund- oder Tiefenwasser.
    Ich schließe daraus, dass der Regen Stickstoff in den Boden einbringt.
    Also wie wollen die Berufslügner damit umgehen? Regen via HAARP verbieten oder wie bereits reichlich geschieht- verhindern?
    Das Politgesindel will im Auftrag ihrer Hintertanen die Natur restlos zur Minna machen!
    Weltweit? Wird nicht klappen. Hoffentlich.
    Muss in dem Zusammenhang immer an die „ Stahlfront“-Reihe denken, wo die Reichsdeutschen dann doch zur Tat schreiten und die ganze HAARP-Anlage zerbomben.

    Gefällt 1 Person

  6. palina sagt:

    @Mujo
    Söder ist ein Produkt seiner Erziehung und seiner Kontakte. Kurz zusammengefasst.
    Die Deutschen brauchen solche Deppen, damit sie „erwachen.“

    Ein armer Schlumpf, der auch noch seine Quittung auf dem Totenbett bekommt.

    „Habe Gestern nach langer Zeit einen guten Bekannten wieder getroffen, der den Druck nicht ausgehalten hat und sich 3x Spritzen hat lassen. Jetzt klagt er über Herzschmerzen und bei geringe Körperliche Arbeiten bekommt er kaum Luft.“

    Solche Menschen haben schon immer den Weißkitteln vertraut. Diese Gesellschaft war vorher schon krank.

    Die Krone hat uns gezwigt, wie kaputt das ganze System bzw. das Krankheitswesen ist.

    Gefällt 1 Person

  7. palina sagt:

    Die Wall Street greift nach der Kontrolle über unsere gesamte Umwelt

    Die Mächtigen der Finanzwelt haben die Voraussetzungen dafür geschaffen, dass die großen Kapitalsammelstellen wie Blackrock und die Megareichen wie Jeff Bezos und Bill Gates in den nächsten Jahren und Jahrzehnten die Rechte an allen natürlichen Ressourcen aufkaufen, die sich irgendwie zu Geld machen lassen. Das würde ihre Macht auf eine neue Stufe heben.

    Das Wirtschaftsmagazin Fortune drückte es mit einem vielsagenden Bild aus:

    „Die Ikone unter Amerikas Börsen möchte den Graben zwischen der Natur und dem Betondschungel der Wall Street überbrücken.“

    Im Klartext: Bisher war die Natur nur schwer zugänglich für die Raubzüge der Wall Street. Das will die Börse ändern.

    Dafür hat die New York Stock Exchange (NYSE) im September zusammen mit der Intrinisic Exchange Group (IEG) – zu deren Investoren die Rockefeller Foundation gehört – die neue Anlageklasse der Natural Asset Company (NAC) geschaffen, zu Deutsch: Natürliche-Ressourcen-Unternehmen. Natürlich wird die Absicht dahinter nicht als Raubzug beschrieben, sondern als ein Gotteswerk. NYSE-Chef Michael Blaugrund sagte Fortune dazu:

    „Es gab bisher keine Mechanismen, um die Kapitalbildung zu fördern, die für die Erhaltung und Wiederherstellung von natürlichen Ressourcen notwendig ist, die letztlich die Grundlage für die Existenz von allem Leben auf der Erde bilden.“

    Die NACs sollen es Regierungen, Landwirten und anderen Eigentümern von Naturgütern ermöglichen, ein spezialisiertes Unternehmen zu gründen. Bei diesem liegen dann die Rechte an Grundstücken, die sogenannte „Ökosystemleistungen“ erbringen. Gekauft werden die Grundstücke und Bodenschätze mit dem Investorengeld, dass über die Börse eingesammelt wird. Als Beispiele genannt werden Kohlenstoffeinlagerung oder sauberes Wasser.

    Der Unterschied zu normalen Unternehmen besteht der Propaganda zufolge darin, dass die NACs das eingenommene Kapital nicht dazu verwenden, um ihre Bilanz aufzubessern, Fusionen und Übernahmen zu finanzieren oder Aktien zurückzukaufen, „sondern um einen Regenwald zu erhalten oder andere Naturschutzmaßnahmen zu ergreifen, wie z.B. die Umstellung der konventionellen landwirtschaftlichen Produktionsmethoden auf regenerative Methoden in einem Betrieb.“

    Das ist eine schöne Verheißung. Wer könnte dagegen schon sein?

    Allein, es bleibt die Frage: Was haben die Investoren davon? Wo kommt ihre Rendite her?

    Die Initiatoren sagen dazu laut Forbes lediglich, dass die Anleger Im Gegenzug Zugang zu einer neuen Form nachhaltiger Investitionen bekommen – „einem Bereich, der in den letzten Jahren auch BlackRock-CEO Larry Fink begeistert hat, obwohl es noch viele unbeantwortete Fragen dazu gibt.“

    In der Tat, Fragen. Wie die Frage, wo die Profite für die Rendite herkommen sollen. Zugang zu einer Möglichkeit, sein Geld ohne Rendite anzulegen, suchen die Investoren ja eher nicht.

    Eine Antwort findet man indirekt auf der Webseite der Intrinsic Exchange Group. Sie taxiert den jährlichen Umsatz mit Gütern und Dienstleistungen der traditionellen Wirtschaft der Erde auf 90 Billionen Doller, den der Naturökonomie, die sie in die Marktwirtschaft integrieren will, auf 125 Billionen, also knapp 40 Prozent mehr.

    Ganz anders das Verhältnis bei den Werten. Das traditionelle Kapital, also die Rechte auf die Erträge der traditionellen Ökonomie, wird auf gut 500 Billionen Dollar taxiert, das der Naturökonomie auf 4000 Billionen, also fast das Achtfache. Das ist natürlich ein hypothetischer Wert, der nur ausdrücken soll, was diese Ressourcen für die Menschheit Wert sind. Wenn die Schätzung stimmt, bedeutet es, dass man durch das Belegen der bisher kostenlosen Nutzung natürlicher Ressourcen mit einem Knappheitspreis enorm viel Geld machen kann.

    Wasser, das die Kommunen bisher kostenlos entnommen haben, gehört dann den Konzernen, und es heißt bezahlen. Das Land um eine Stadt herum, das die Ressource „frische Luft“ bereitstellt, gehört den Konzernen. Und die lassen sich dafür bezahlen, dass die Luft rein bleibt.

    weiterlesen hier
    https://norberthaering.de/macht-kontrolle/nac-natural-asset-companies/

    Gefällt 1 Person

  8. palina sagt:

    @Texmex
    „Das Politgesindel will im Auftrag ihrer Hintertanen die Natur restlos zur Minna machen!
    Weltweit? Wird nicht klappen. Hoffentlich.“

    beschreibt der Artikel von Norbert Häring sehr gut.

    Das Politik-Gesindel ist ganz bewusst dafür eingesetzt.
    Gehirngewaschen durch die „Denkschule“ vom Schwab und seiner Davos-Clique.

    Kann gar nicht klappen.
    Die haben mit einem nicht gerechnet und das sind die Menschen.

    Darauf einen Riesling-Schorle.

    Gefällt 1 Person

  9. Bettina März sagt:

    Schau mir gerade Nuoviso an. Dort wird über den Hoover Dam gesprochen. Das Wasser, der Colorado River, ist am Austrocknen. Die kriegen dort ein mordsmäßiges Wasserproblem. Wasserstau in der Wüste kann nicht gutgehen. Las Vegas ist nur 30 oder 40 km entfernt. Los Angeles bezieht Wasser, und der Bezug soll sogar bis Mexiko gehen, die auch vom Colorado-Wasser abhängig sind.
    Die Städte dort wurden immer größer und irgendwann ist Schluß mit lustig. Als der Staudamm gebaut wurde, war noch jede Menge Wasser vorhanden. Jetzt sieht es dort mau aus.
    Die Natur schlägt zurück

    Gefällt 1 Person

  10. Waldi sagt:

    Texmex 22/07/2022 um 01:55

    Ich bin kein Biologe, und ich kann das nicht im Einzelnen nachprüfen.
    Was man den Leuten in den Niederlanden erzählt, ist, dass der Stickstoff aus der intensiven Viehzucht die Artenvielfalt und die Qualität des Trinkwassers bedroht. Wohlgemerkt: Die Maßnahmen der Regierung richten sich nicht gegen den Ackerbau, sondern gegen die Viehzucht. (Die Niederlande sind Europas größter Exporteur von Fleisch und Milchprodukten.) Die Regierung sagt, Stickstoff fördere das Wachstum von Pflanzen, die auf nährstoffreichen Böden gedeihen. Dies habe zur Folge, dass Pflanzen, die auf nährstoffarmen Böden wachsen, verdrängt werden, was sich wiederum auf die Insektenpopulation und auf die gesamte Artenvielfalt negativ auswirkt. (Man kann dies einigermaßen mit dem Algenwachstum aufgrund von Phosphaten vergleichen.) Außerdem gefährde das vom Vieh erzeugte Ammoniak die Qualität des Grundwassers. Deshalb will man die Stickstoffwerte reduzieren. Die extrem hohen Zahlen, die die Bauern nennen (Reduktion der Stickstoffwerte um 70 Prozent) gelten nur in nächster Nähe von Naturschutzgebieten. Man verlangt von den Milchbauern nicht explizit, dass sie ihre Viehbestände reduzieren, sondern man versucht, sie dazu zu nötigen, entweder weniger Kühe zu halten oder kein eiweißreiches Kraftfutter mehr zu verfüttern. Für die Bauern ist das ein finanzielles Problem, denn wenn sie ihren Kühen natürliches Futter geben (Gras und Heu, statt eiweißreiches Kraftfutter aus Soja und Mais), dann geben die Kühe weniger Milch. Die Proteste der Viehhalter werden übrigens von großen niederländischen Kraftfutterunternehmen, die jährlich mehrere Milliarden Euro Umsatz generieren, finanziell unterstützt.

    Gefällt 1 Person

  11. Waldi sagt:

    Die niederländische Regierung sagt: Die Kühe von „Frau Antje“ machen zuviel Mist.

    Gefällt mir

  12. Texmex sagt:

    @ Waldi
    Ich habe das, was ich oben geschrieben habe auch nur aus meinen Beobachtungen hier.
    Ich ziehe inzwischen alles, was uns erzählt wird, in Zweifel.
    Vor allem das, was von der sogenannten Wissenschaft- der Witzenschaft kommt.
    Da passen ganz viele Dinge überhaupt nicht mehr zusammen.
    Da die sogenannten Eigentümer/ in Wahrheit Weltzerstörer ( die Chaldäer) ausgesprochen langfristig planen und agieren, sind die Lügen, die als Axiome ( müssen nicht bewiesen werden) aufgestellt werden, komplett hinterfragt werden.
    Unsere aktive Lebensspanne ist oftmals zu kurz, um durch Versuch und Neuversuch zu richtigen Ergebnissen zu kommen.
    Nur deshalb können die uns auch permanent anlügen.
    Es mag ja sein, dass die Bauern bei Dir Probleme verursachen, aber sie wurden durch Witzenschaft und Politik, das Finanzsystem und die ökonomische Irrlehre genau dorthin getrieben.
    Wir hatten es ja schon im anderen Faden dazu.
    Man muss auch nicht hohe Proteine in Form von Mais oder Soya füttern, die bei Euch keine Tradition haben und aus Südamerika oder VSA herangekarrt werden. Luzernepellets tun es auch und besser.
    Luzerne benötigt allerdings recht viel Wasser, denn es ist eigentlich eine Wüstenpflanze.
    Ich baue viel davon an und mache Pellets daraus. 1/3 des Volumens von Packen, bessere Verdauung für die Tiere, bessere Ausbeute ( z.B. Milch – obwohl das der falsche Weg ist. Laktose tut uns nicht gut.
    Ich bin allerdings im weiten Umkreis der einzige Landwirt, der das macht. Luzerne füttern viele, aber die Vorteile nutzen sie nicht.

    @ palina
    Jupp, wenn Du wieder mal hier herkommst- Rieslingschorle 90/10

    Gefällt 2 Personen

  13. Mujo sagt:

    @palina
    22/07/2022 um 01:59

    „@Mujo
    Söder ist ein Produkt seiner Erziehung und seiner Kontakte. Kurz zusammengefasst.
    Die Deutschen brauchen solche Deppen, damit sie „erwachen.“

    Ja, da gebe ich dir Vollkommen Recht. Leider brauchen viele hier solche Deppen, sonst wären sie nicht da.

    „Habe Gestern nach langer Zeit einen guten Bekannten wieder getroffen, der den Druck nicht ausgehalten hat und sich 3x Spritzen hat lassen. Jetzt klagt er über Herzschmerzen und bei geringe Körperliche Arbeiten bekommt er kaum Luft.“

    „Solche Menschen haben schon immer den Weißkitteln vertraut. Diese Gesellschaft war vorher schon krank.“

    Nein, in den Fall stimmt es nicht. Es war der große Druck der ihn dazu Zwang. Da er viel Geschäftlich im Ausland Unterwegs ist und wegen der Entfernung auch ein viel Flieger ging es nicht anders. Seine Existenz stand auf dem Spiel.
    Denn Vorwurf den man ihn machen kann ist nicht ausreichend sich mit dieser Impfung Beschäftigt zu haben, zu leichtgläubig gewesen das alles gut geht wie bei vielen anderen. Es ging nur bei ihn nicht gut, hat die Niete gezogen beim Los.
    Und genau das ist es, ein Lotterie Spiel mit sein Leben und Gesundheit mit hohen Risiko und keinen Gewinn.

    „Die Krone hat uns gezwigt, wie kaputt das ganze System bzw. das Krankheitswesen ist.“

    Nicht kaputt, sondern durch und durch Korrupt ohne rücksicht auf irgend ein Menschenleben.

    Gefällt 1 Person

  14. Mujo sagt:

    @palina
    22/07/2022 um 02:06

    Bill Gates ist inzwischen der größte Besitzer in der USA von Landwirtschaftlichen Flächen. Der will sicher nicht die Natur Retten, sondern in Zukunft viel mehr Gen Produkte Anbauen und weis der Kuckuck was sonst noch. Sowie mit der Impfung will er damit die ganze Welt Glücklich machen.

    Ich Denke man will sich auch mit Land Zukünftig absichern falls das Geld einmal nichts mehr Wert ist. Landbesitz hält ewig Reich. Die Kirchen machen es Erfolgreich vor seit 2000 Jahren, die immer noch Weltweit die größten Landbesitzer sind.
    Und wenn das ganze noch Grün und Öko wird murrt die Masse weniger welcher Besitzer es hat.

    Gefällt 1 Person

  15. Waldi sagt:

    Texmex 22/07/2022 um 03:53

    Vielen Dank für Deinen Bericht!
    Was Du über den Schneckenklee (Luzerne) schriebst, ist mir völlig neu. Ich habe überhaupt nichts gegen Bauern. Nein, im Gegenteil, ich bin in einem Bauerndorf aufgewachsen, und ich habe dort in meiner Kindheit oft auf Bauernhöfen gespielt. Ich weiß, dass wir die Bauern als Ernährer brauchen. Meine Großmutter floh 1945 mit ihren drei hungrigen Kindern aus ihrer ausgebombten Stadt aufs Land zum Bauernhof ihres Schwagers. Wie Du bereits schriebst, hat man diese bodenständigen Menschen in eine missliche Lage hineinmanövriert. Statt Bauernhöfen gibt es fast nur noch Landwirtschaftsbetriebe, die in eine industrielle Lieferkette hineingezwungen bzw. gelockt wurden.

    Gefällt mir

  16. Waldi sagt:

    Wenn man die modernen Lieferketten vieler Landwirtschaftsbetriebe betrachtet, dann muss man leider feststellen, das diese Bauern keine Selbstversorger mehr sind. Die könnten sich im Notfall nicht selber ernähren.

    Gefällt 1 Person

  17. Waldi sagt:

    [Waldi 08:39]

    Da fehlt ein s beim „dass“, weil zwei junge Hunde mit meinen Fingern spielen wollen, während ich schreibe.

    Gefällt 1 Person

  18. Thom Ram sagt:

    Waldi 04:15

    Das nenne ich INFORMATION. Danke, Waldi! Ich häng das noch inn Artikl rinn.

    Gefällt mir

  19. Mujo sagt:

    @Waldi
    22/07/2022 um 08:39

    „Wenn man die modernen Lieferketten vieler Landwirtschaftsbetriebe betrachtet, dann muss man leider feststellen, das diese Bauern keine Selbstversorger mehr sind. Die könnten sich im Notfall nicht selber ernähren.“

    Das kann ich Bestätigen, ich habe einige Bauern als Kunden. Sehr nette Menschen mit denen ich gut umgehen kann. Aber wie du sagst sind die meisten irgendwo angebunden und können sich bei Not nicht mehr selbst Ernähren.
    Eigentlich völlig irre wenn man darüber nachdenkt.

    Gefällt 2 Personen

  20. palina sagt:

    @Texmex
    total offtopic aber nur für Texmex

    Ausser jemand von euch möchte den Unterschied zwischen einem Schoppen und einem Viertel kennen lernen.
    Sehr hohe Mathematik.

    Spitz & Stumpf erklärt die Uhr mit Schorle

    Gefällt mir

  21. palina sagt:

    @Mujo
    „Nein, in den Fall stimmt es nicht. Es war der große Druck der ihn dazu Zwang. Da er viel Geschäftlich im Ausland Unterwegs ist und wegen der Entfernung auch ein viel Flieger ging es nicht anders. Seine Existenz stand auf dem Spiel.
    Denn Vorwurf den man ihn machen kann ist nicht ausreichend sich mit dieser Impfung Beschäftigt zu haben, zu leichtgläubig gewesen das alles gut geht wie bei vielen anderen.“

    Im Prinzip hat er doch den „Weißkitteln“ vertraut. Vielleicht sogar die Meldungen über Nebenwirkungen ignoriert.
    Es ist ein menschliches Drama.

    In meinem Bekanntenkreis gibt es auch so jemand, der sich hat 3 mal die Gentherapie geben lassen. Aus beruflichen Gründen. Auch Vielflieger. Bis jetzt ist alles normal.
    Kenne 2 Menschen, die auffällig älter erscheinen und starke Wesensveränderungen haben.

    Gefällt mir

  22. palina sagt:

    @Texmex
    „Laktose tut uns nicht gut.“

    Frische Kuhmilch, nicht Pasteurisiert und homogenisiert ist sehr gut für die Kinder.
    Solche Milch gibt es kaum noch.

    Und die Unverträglichkeit rührt daher, dass die Kühe keine Hörner mehr haben.

    Gefällt mir

  23. Texmex sagt:

    Danke @ palina,

    Wie immer ein Hochgenuss!!!!😂😂👍🏻🤦🏻‍♂️🍌🌵
    Es geht eben nix über pfälzische Philosophie, zwischen Kallstadt, Hettrum und Schweigen- Rechtenbach. Völkersweiler etwas umfahren, wegen der Zeck, aber schunscht alles guud, alla hopp.

    Gefällt 1 Person

  24. Texmex sagt:

    Ach ja, das hier, der ostmärker Frohsinn, wäre in der Palz nie, niemals anzutreffen.
    Dort herrscht Erfindergeist und Weingeist in bester Symbiose.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: