bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUFKLÄRUNG » „…wer es nicht geschafft hat, der sitzt im Gefängnis.“

„…wer es nicht geschafft hat, der sitzt im Gefängnis.“

Ukrainischer Ex-Premierminister Azarow: „Bei Selenskij sind die Hände bis zum Ellenbogen im Blut!“

https://www.youtube.com/watch?v=K2-Mefanbi0

Der Kanal „Drushba FM“ wurde erstellt, um freundschaftliche internationale Beziehungen zwischen Ost und West zu fördern. Unsere Informations- und Aufklärungsarbeit soll dazu beitragen, das Interesse der breiten Bevölkerung an diesem wichtigen Thema zu erhöhen. Ziel ist es, Bürger aus verschiedenen Ländern zusammenzubringen und unterschiedliche Sichtweisen auf dieselben Dinge zu zeigen, die in unserer Welt passieren. Wir bitten die Community darum, sich beim gegenseitigen Austausch in den Kommentaren mit Respekt zu begegnen – nur so können wir die Friedensbewegung voranbringen.

Herr Azarow, tief ziehe ich den Hut vor Ihrem Mut.

Thom Ram, 05.04.10

.


32 Kommentare

  1. Gernotina sagt:

    Live-Ticker zum Ukraine-Krieg: Hunderte ukrainische Marineinfanteristen ergeben sich in Mariupol – Clip

    https://rtde.site/international/131481-live-ticker-zum-ukraine-krieg/

    Gefällt 1 Person

  2. Ost-West-Divan sagt:

    Ja, es ist unfassbar wie der Typ durch die westliche Welt tourt (rein virtuell)und vor Parlamenten spricht und diese Leute dort zollen dem Respekt. Auch in Dänemark wurde er gesendet , da standen die sogenannte Parlamentarier sogar aufrecht beim Schauen von dessen heuchlerischen Gelabers. Das kann man nicht fassen. Es kann nur so sein, dass damit offen gezeigt wird, wer da im Hintergrund das Sagen hat
    So wird ganz offen gezeigt, wer mit wem zusammen arbeitet.
    Endlich sagt mal ein Mann die Wahrheit was dort passiert.

    Gefällt 1 Person

  3. helmutwalch sagt:

    Ja schön

    Ost-West-Diva

    Wenn der Kasperl kommt !

    Und sagt „seid ihr alle da“

    Dann stehen die Kinder auf und sagen jaaaaaaaaa ,-)

    Und klatschen ,-)

    Süüüüß !

    Oberstes Gebot vor President

    Gefällt 2 Personen

  4. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  5. Ost-West-Divan sagt:

    Ein schöner Kasperl-am Anfang im Februar sah man eine Familie die wollte mit ihrem Auto weg aus Kiew. Sie wurden im Auto erschossen, Mitter und Vater und ein Kind tot, zwei Kinder im Krankenhaus scher verletzt. Eine Armee die ihr eigenes Volk in Schutzhaft nimmt.
    Klar Helme,schöner Kasperl.

    Gefällt 1 Person

  6. Meister sagt:

    Hallo zusammen.

    @Gernotina

    Alles hat Tradition.😂

    110.000 deutsche Soldaten haben sich
    im Schlacht von Stalingrad 1942/1943 ergeben🤣
    und sind FREIWILLIG in die Gefangenschaft
    gegangen. Keiner kam zurück.

    Meister

    Gefällt 1 Person

  7. Ost-West-Divan sagt:

    Aber die Russen haben das alles. Die Verantwortlichen kommen vor Gericht. Wo der Kasperl sich auch versteckt, die Russen werden dem Land Milliarden für seine Auslieferung bezahlen, weil für Geld machen die alles, so sagte irgendein Aufklärer.

    Gefällt 1 Person

  8. Ost-West-Divan sagt:

    Meister- da siehst du keinen Zusammenhang?
    Die Sowjetunion war ebenso unterwandert wie die Ukraine-Rakowskij-Protokoll-Freimaurer-Illuminaten.
    Rockefeller gibt Sowjetunion „Kredit“
    Kriege erschaffen-Spaltung -Gegner erschaffen.

    Gefällt 1 Person

  9. Ost-West-Divan sagt:

    Russland-Sowjetunion. Russland ist ein Staat die Sowjetunion eine Firma, großer Meister.

    Gefällt 2 Personen

  10. Drusius sagt:

    Die Liste der gegenüber Rußland freundlich gesinnten Staaten vom 13. Mai 2021, aktualisiert am 5. März 2022, enthält auch die USA. Die USA wurden unter Trump von der Firma zur vom Papst 2011 geforderten Staatsform umgewandelt, die Menschen enthält und nicht mehr Personen. Es wurde mit den Schwergewichten in der Welt begonnen. Aus dieser Liste ist damit zu ersehen, wo dieser gleichartige Prozeß, der uns zur Tarnung das Kokolores-Theater bescherte, noch nicht gewirkt hat und wo die Firmenstaaten noch „überarbeitet“ werden müssen. Es findet somit ein „Great Reset“ statt, könnte man daraus schlußfolgern, wenn man wollte und noch weitere Fakten finden würde. (https://www.strategic-culture.org/news/2022/03/31/which-nations-on-russia-unfriendly-list/).

    Gefällt 2 Personen

  11. Drusius sagt:

    @Meister
    Vielleicht sollte man noch ergänzen, daß von 110 000 in Gefangenschaft gegangenen Soldat-Menschen nur 6000 lebendig zurückkehrten.

    Gefällt 1 Person

  12. Gernotina sagt:

    Massaker an russischen Kriegsgefangenen – Beschreibung, kein Film

    https://rtde.site/europa/135467-erneutes-hinrichtungsvideo-aus-ukraine/

    Gefällt 1 Person

  13. helmutwalch sagt:

    Ja nee

    Nur mal so „nebenbei“,-)

    Ein Depp starrt in der Straßenbahn unentwegt in den weiten Ausschnitt einer vollbusigen Frau.

    Diese sagt empört: „Wenn Sie nicht wegschauen, kriegen Sie eine von mir!“

    Da fragt der Depp: „Und wer kriegt die andere?“

    Haltet die Schwingung hoch,-)

    Und

    Ost-West-Divan ! Natürlich war das eine „Un-bewusst-heit“ meinerseits!

    Sorry 🍀🙏❤️

    Aber bei diesem Durch-einander mit „Iwan“ da kam bei mir der Diwa ohne „n“…………..,-)

    Gefällt 2 Personen

  14. hansemann sagt:

    Die Sache ist widerlich, aber eigentlich auch ganz einfach: Man muss nur das, was in der westlichen Lügen- und Hetzpresse über die Ukreine und über andere schwerwiegende Themen berichtet wird, umdrehen. Dann hat man die Wahrheit.

    Gefällt 1 Person

  15. Ost-West-Divan sagt:

    Quatsch Helmut, halb so wild und ohne Bedeutung.

    Gefällt mir

  16. Ost-West-Divan 05/04/2022 UM 15:51
    „Russland-Sowjetunion. Russland ist ein Staat die Sowjetunion eine Firma, großer Meister.“

    Die Sowjetunion war ein Staaten-Bund; sie war selbst kein Staat, jedoch ein derivatives Völker-RECHTS-Subjekt.
    Die Sowjetunion war keine Firma.

    Eine Firma ist ein Wirtschafts-Unternehmen – meist eine juristische Person;
    eigentlich ein RECHTS-Objekt – auch wenn es im BGB anders definiert wird.

    Ein Staat ist ein originäres Völker-RECHTS-Subjekt

    Gefällt mir

  17. Drusius 05/04/2022 UM 19:48
    „@Meister
    Vielleicht sollte man noch ergänzen, daß von 110 000 in Gefangenschaft gegangenen Soldat-Menschen nur 6000 lebendig zurückkehrten.“

    „Nach Beginn des deutschen Überfalls auf die Sowjetunion am 22. Juni 1941 nahm die Wehrmacht bis Jahresende in gewaltigen Kesselschlachten rund 3,35 Millionen sowjetische Soldaten gefangen. Insgesamt gerieten bis Kriegsende etwa 5,7 Millionen Rotarmisten in deutsche Kriegsgefangenschaft, die 3,3 Millionen von ihnen nicht überlebten.“ —
    https://www. dhm. de/lemo/kapitel/der-zweite-weltkrieg/kriegsverlauf/kriegsgefangenschaft.html

    8,5 Millionen Soldaten der Wehrmacht gerieten in anglo-amerikanische Kriegsgefangenschaft.

    3,3 Millionen Soldaten der Wehrmacht gerieten in sowjetische Gefangenschaft.
    Davon kehrten zwei Millionen nach Deutschland zurück.

    Woher die Anzahl von 110.000 Soldaten der Wehrmacht kommt, die in Stalingrad in sowjetische Kriegsgefangenschaft geraten sein soll, erschließt sich mir nicht. Nach allen Angaben, die ich finden konnte, sollen es 91.000 Soldaten der Wehrmacht und 19.000 Soldaten der 3. Rumänischen Armee gewesen sein.

    Die Anzahl von „6.000 Soldaten, die lebendig zurückkehrten“, ist mysteriös, um nicht „an den Haaren herbeigezogen“ sagen zu müssen. Soll mit dieser Zahl von den 300.000 Soldaten abgelenkt werden, die Hitler in Stalingrad verraten, „geopfert“ und im Stich gelassen hat?
    —————————————————————————-

    Gut, ich gehe jetzt einfach mal davon aus, daß von den 300.000 Soldaten (Wehrmacht: 270.000, 3. Rumänische Armee: 30.000), die in Stalingrad eingeschlossen waren, 110.000 in Kriegsgefangenschaft gerieten und davon tatsächlich nur 6.000 überlebt haben.

    Wer trägt dafür die Verantwortung? Etwa nicht Hitler und sein Feldmarschall Paulus?

    Bei den 110.000 Kriegsgefangenen handelte es sich zum größten Teil um am Verhungern befindliche Menschen, die bei Eiseskälte Sommer- statt Winteruniformen trugen. Diese Gefangen hatten also fast gar keine Chance zu überleben. Vermutlich sind die meisten davon bereits auf dem Weg in die Gefangenenlager an Entkräftung totumgefallen oder erfroren. Das war tragisch.

    Aber die Sowjetunion trägt dafür nicht die Verantwortung, sondern alleine das Oberkommando der Wehrmacht unter OKW-Chef Wilhelm Keitel (1938–1945) und Hitler, der 300.000 Menschen in Stalingrad in den Tod geschickt hatte, um Deutschland den Todesstoß zu versetzen.

    Gefällt mir

  18. Drusius sagt:

    @jauhuchanam
    Man sollte auch noch die über 50 000 Verwundeten nicht vergessen, die erst von den deutschen Versorgungslisten gestrichen wurden und dann auch nicht mehr auf den Gefangenlisten auftauchten.
    Man sollte nicht vergessen, daß während der Stalingrad-Schlacht die durchschnittliche Lebenserwartung eines sowjetischen Soldaten bei unter einem Tag lag. Und auch bei der anderen Seite war bei den Kampftruppen die Lebensdauer nicht wesentlich höher.
    Es geht bestenfalls um die Verantwortung, die die Richtlinie zum Krieg ausgegeben haben und dazu zwei sich ausschließende Ideologien etablierten und die Menschen auf der Basis der Ideologien und Befehle aufeinander hetzte.

    Meine Mutter erzählte, daß in Tilsit in der Oberst-Hoffman-Str. die Nachbarin während der Schlacht um Stalingrad aufschrie und so laut schrie und weinte, daß die Frauen zusammenliefen und sie zu trösten versuchten. Sie hatte die Nachricht bekommen, daß alle ihre 3 Söhne an einem Tage gefallen waren.

    Gefällt mir

  19. Drusius 02:54
    „Es geht bestenfalls um die Verantwortung, die die Richtlinie zum Krieg ausgegeben haben und dazu zwei sich ausschließende Ideologien etablierten und die Menschen auf der Basis der Ideologien und Befehle aufeinander hetzte.“

    Die Befehle zum Krieg kamen einzig und allein von Hitler,
    der in seinem Wahn davon träumte, andere Rassen auszurotten.
    Seine „Ideologie“ hat Menschen gegen andere Menschen aufgehetzt.
    Die übrigen Völker haben sich lediglich dagegen verteidigt.

    Gefällt mir

  20. Drusius sagt:

    @jauhuchanam
    Wenn der Weihnachtsmann Weihnachten veranstalten würde, wäre es einfach. Genausowenig hat Hitler den Faschismus gemacht. Der war 1932 ein verurteilter staatenloser Zuchthäusler und der bekam plötzlich und unerwartet in Braunschweig die Staatsbürgerschaft und den Beamtenstatus im Alter von 43 Jahren. Er hatte dort irgendetwas mit Wissenschaft zu tun soweit ich weiß und er hatte doch die Realschule auch beim zweiten Anlauf nicht geschafft. Er hatte die Staatsbürgerschaft Österreichs verloren, weil er sich der Musterung mehrfach entzogen hatte.
    Um durchzusetzen daß der Beamter werden konnte, müssen die unsichtbaren Kräfte schon ziemlich gerührt und das Beamtengesetz als eine Art Klopapier betrachtet haben.
    Die Fascie des Faschismus, das Rutenbündel mit der Axt oder dem Speer darin bedeutet: „Unser Legat hat die Macht“. Und der Legat des Vatikans übte die Macht aus. Mussolini von der Loge „Jesu“ in Mailand und Vertreter Italiens Sozialdemokratie bei den Sozialistischen Internationale, durfte diese Rolle in Italien spielen. Auch in Deutschland holte man sich jemanden. Ich würde mir einmal die Grabesritter in seiner Umgebung anschauen oder den Publizisten und Jesuitenpater Stämpfle, der die Menschen mit dem Buch „Mein Kampf“ überschwemmte. Die Direktive zum Krieg hatten die ausgegeben, die die wirkliche Macht über das Fiananzsystem hatten und 1930 die BIZ exterritorial als Ableger der City of Londong und als Finanzier des Weltkrieges gründeten, die schon den Kommunismus in der Sowjetunion ausgegeben hatten (Kommismus in den jesuitischen Reduktionen in Südamerika getestet) und dann in Deutschland mit dem Faschismus aufwarteten, beide Seiten hochrüsteten, um den Krieg zu erzeugen. Beide Seiten hatten übrigens einen Angriffsbefehl mit einem Termin. Stalin und Hitler waren nicht Richtlinienbeherrscher, sondern nur Ideologiedurchsetzer, die ein festes Ziel in der Ausschließung des anderen System hatte.
    Okkult bedeutet die rote Fahne übrigen permanente Veränderung. Während eine alchemistische Deutung der Fahne des Faschismus hier zu finden ist (https://www.youtube.com/watch?v=xh6Ay75vd2g).

    Gefällt mir

  21. Drusius sagt:

    Einen Weltkrieg überließen die Herrschenden doch keinem Dilettanten. Das ist auszuschließen. Als Sündenböcke und Alleinschuldige eignen sich derartige Personen aber gut, und das wird auch gern gedacht.

    Gefällt mir

  22. Drusius sagt:

    Vielleicht sollte man noch Putzi Hanfstaengl erinnern, der war nach dem Abitur 1909 in die USA gegangen, wo er an der Eliteuniversität Havard studierte. Einer seiner Kommilitonen dort war der spätere US-Präsident Franklin D. Roosevelt. Nach dem Studium hatte er in New York eine Filiale des väterlichen Kunsthandels eröffnet, die offenbar sehr gut lief. Zu seinen Kunden gehörten Charlie Chaplin, Automogul Henry Ford und Arturo Toscanini.
    Er brachte Hitler bei, nicht in einer gelben Lederhose mit gelben Kniestrümpfen und einem hellblauen Rucksack herumzulaufen, rettete ihm einmal das Leben vor revolutionären Arbeitern und schrieb die Musik zu einigen SA-Liedern, die dann auch wie Baseball-Märsche klangen.
    Hanfstengl kehrte auch in die USA zurück, wo er von Roosevelt „Hausarrest“ bekam.
    Es gibt immer Führungsoffiziere, die häufig aber auch nach erfüllter Aufgabe beseitigt werden, wie Pater Stämpfle. Für Putzi war eine Beseitigung nach der erfolgreichen Invasion Englands vorgesehen, will man der Literatur glauben.

    Gefällt mir

  23. Frollein Schmidt sagt:

    Drusius

    „will man der Literatur glauben“. Welcher Literatur? Silberjüngche? Bei soviel gequirlter Manscherei mit „Düftle“ wäre eine Quellenangabe angebracht

    Gefällt mir

  24. Drusius sagt:

    @Frollein Schmidt
    Für welche Aussage brauchst Du eine Quelle, übrigens selber suchen bringt auch Erkenntnis und überwindet Televisionen.

    Gefällt mir

  25. Drusius sagt:

    Das von Hanfstäengl stammt sogar aus dem „Spiegel“ des MI6.

    Gefällt mir

  26. Drusius 13:07
    „Die Direktive zum Krieg hatten die ausgegeben, die die wirkliche Macht über das Finanzsystem hatten und 1930 die BIZ exterritorial als Ableger der City of London und als Finanzier des Weltkrieges gründeten,“

    Schon Lenin schrieb, daß die wirkliche Macht über das Finanzsystem in den Händen des Imperialismus = des Finanzkapitals liegt – also bei den Großbanken.

    „die BIZ wurde am 27. Februar 1930 offiziell gegründet.
    Sie verfügte über ein Grundkapital von 500 Millionen Schweizer Goldfranken [145.161,29 kg Feingold], das zum überwiegenden Teil von den beteiligten Zentralbanken stammte. [falsche Bezeichnung: Es handelt sich nämlich um PRIVATE Großbanken und nicht um staatliche „Zentral“-Banken]

    Die deutsche Reichsbank [heute: die Deutsche Bundesbank], die Bank of England, die Banque de France, die Banca d’Italia, die Belgische Nationalbank, die an der Spitze einer aus 14 japanischen Banken bestehende Gruppe der Industrial Bank of Japan sowie die amerikanische Wall-Street-Bankengruppe JPMorgan & Co., Rockefellers First National Bank of New York und die First National Bank of Chicago (heute Teil der Chase Manhattan Bank) zeichneten jeweils 16.000 Aktien. Die amerikanischen Interessen wurden de facto vom Bankhaus Morgan vertreten.“ [.https://de.wikipedia.org/wiki/Bank_f%C3%BCr_Internationalen_Zahlungsausgleich%5D

    Das heißt, jede dieser neun Banken hat 16.129 kg Feingold hinterlegt

    Geht man nun auf die Gründung dieser Einzelnen PRIVAT Banken zurück, kommen die Eigentümer dieser PRIVAT-Banken überwiegend aus *Adel & Klerus*, weshalb ich die BIZ für das Banken-Syndikat des Vatikans (des Papstes) und nicht für einen „Ableger der City of London“ halte.

    Geschichtlich und auch ganz praktisch kann es eigentlich auch gar nicht anders sein, da der Vatikan bisher noch immer das größte Wirtschaftsunternehmen der Welt ist, dem mehrheitlich alle kapitalistischen Unternehmen und Konzerne gehören und darüber hinaus über das meiste Gold der Welt verfügt.

    Beispiel. Die deutsche Reichsbank. Eine Aktiengesellschaft. „Das Grundkapital der Reichsbank betrug 120 Millionen (GOLD)Mark [43.010,75 kg Feingold] und war in Besitz von privaten Anteilseignern. Im Jahr 1884 besaßen 6140 Deutsche und 1462 Ausländer [zusammen 7602 Menschen] Anteile an der Bank.“ .https://de.wikipedia.org/wiki/Reichsbank
    Das heißt, jeder der Privaten Anteilseigner muß durchschnittlich 5,66 kg Feingold bezahlt haben.
    Wer – außer *Adel & Klerus* – hatte schon so viel Gold?

    Gefällt mir

  27. Drusius sagt:

    @jauhuchanam
    Die okkulte Steuerung ist das Hauptproblem, die Finanzwirtschaft ist nur ein Ausdruck oder ein Hilfsmittel der Macht. Bei der privaten Geldschöpfung aus dem Nichts ist die Erkenntnis von Lenin nicht sehr erhellend, zumal er die Rolle der privaten Zentralbanken nicht entlarvt.

    Gefällt mir

  28. Drusius 05:10

    Imperialismus – das höchste Stadium des Kapitalismus“ (Lenin, 1916) ist mehr als erhellend.
    In dieser Schrift entlarvt er die Rolle der Banken als die „Herren“ des Finanzkapitals;
    beschreibt detailliert deren Vorgehensweise anhand vieler Beispiele und zeigt auf,
    wie sie in den Monopol-Unternehmen ihre Herrschaft ausgebaut und gesichert haben.

    Er verwendet den Begriff „Zentralbanken“ nur deshalb nicht, weil dieser Begriff erst lange nach
    seinem Tod erfunden wurde, um den Menschen vorzutäuschen, daß es sich um „Staatsbanken“
    und nicht um private Banken handeln würde.

    *Deutsche Reichsbank [heute: die Deutsche Bundesbank], Bank of England, Banque de France,
    Banca d’Italia, Belgische Nationalbank* hört sich vom Wort ja schon so an, als ob es sich um
    „Staatsbanken“ handeln würde, obwohl es sich um private NOTEN-Banken handelt, die das
    MONOPOL über die übrigen privaten Noten-Banken (wie Deutsche Bank, Disconto-Gesellschaft,
    Dresdner Bank, Commerzbank, Comptoir National, Crédit Lyonnais, Société Générale usw.) erlangten.

    Gefällt mir

  29. Drusius sagt:

    @jauhuchanam
    Zitat: „Die zwanghaften Deutungsversuche sehr gescheiter Menschen kommen manchmal in einzelnen Fällen beim Erfassen von Ereignissen
    in die Nähe von Zusammenhängen, worum es in einem konkreten geschichtlichen Geschehen geht, aber im Grunde liegen sie in der Regel
    vollkommen daneben, bestenfalls können sie Nebensächliches erfassen. Aber worum es in einem geschichtlichen Ereignis wirklich geht,
    und warum bestimmte Prozesse so laufen und nicht anders, bleibt ihnen meistens verborgen. Zweifelsfrei werden richtigerweise
    unmittelbar bezogene Zusammenhänge auf der drei-dimensionalen Schiene erfaßt, die viert-dimensionale Steuerung bleibt aber in
    der Regel unentdeckt“. (Quelle Der Maya-Kalender, Was ist das, S. 10, Johann Kössner)

    Gefällt mir

  30. Drusius
    „Zweifelsfrei werden richtigerweise unmittelbar bezogene Zusammenhänge auf der drei-dimensionalen Schiene erfaßt, die viert-dimensionale Steuerung bleibt aber in der Regel unentdeckt“

    Und warum ist das so? Weil es diese „viert-dimensionale Steuerung“ gar nicht gibt!

    Denn es handelt sich um „metaphysischen“ Unsinn, der sich die Phänomene und (geschichtlichen) Ereignisse
    durch das scheinbare Vorhandensein „höheren Kräfte und Mächte“, die personalisiert oder vergottet werden,
    zu erklären versucht!

    Gefällt mir

  31. Drusius sagt:

    @jauhuchanam
    Da wäre ich mir nicht so sicher, Logen, Orden, Geheimdienste, geheime Organisationen gibt es. Und z.B. drei Päpst, weiß, schwarz und grau (Pepe Orsini). Von der Wissenspyramide würde ich mich nicht reduzieren lassen auf die einfache, polare Ebene. Wenn alle Geheimdienstchefs über die Zeit, auch über die Nazi-Zeit dem gleichen Orden angehören, macht das mich stutzig. Und wenn im zweiten Weltkrieg alle Geheimdienstchefs in der gleichen Organisation sind, würde mich das z.B. auch stutzig machen. „Geheime Weltmächte“ von Ipares würde ich zumindest lesen.

    Gefällt mir

  32. Drusius sagt:

    Bilderberger und Illuminaten kannte ich schon persönlich, als die als die die absolute Verschwörungstheorie in den Verschwörermedien waren.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: