bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Sandmännchen / Bossi ist stolz

Sandmännchen / Bossi ist stolz

Also Bossi und ihr alle, liebe Bossifreunde, ihr denkt viele wichtige Sachen und ihr seid wichtig. Aber heute habe ich gestaunt und ich habe gedacht, vielleicht ist Bossi immer noch ein kleines Kind, und das gefällt mir.

Also heute hat Agus seinen 11. Geburtstag. Am Mittag haben die Familien vom Agus und die Familie von Eka zusammen gegessen, und vorhin, es ist Abend, da haben sie Kuchen gegessen, und Agus hat Kerzen ausgeblasen, und sie haben ein paar Lieder gesungen und sie haben auch gelacht, weil sie über auch Schwanzi und Hühnchen geredet haben, ganz lustig. Ich habe es gern, wenn die Freunde vom Bossi einfach leicht über alles reden und lachen können. So viele Menschen können das nicht, und das macht mich immer traurig. Aber dem Bossi seine Freunde, die können das, und das gefällt mir gut.

Bossi hatte ein paar Ideen, was man machen könnte, dass es lustig ist. Und einer der Gäste, der ist ein Junge, er ist etwa 22, und der hat schöne Muskeln, weil nämlich er fleissig trainiert. Und dann hatte Bossi die Idee, mit dem Jungen Armdrücken zu machen, und ich habe gewusst, daß Bossi wusste, dass er verlieren wird.

Das ist nämlich so. Vor 10 Jahren, da hat Bossi sein Haus gezeichnet und er hat auf dem Bau gearbeitet und er war 62 Jahre alt. Und er trug gleich schwere Steinbrocken herum wie die jungen kräftigen Arbeiter. Und heute ist es so, daß Bossi darüber nachdenkt, warum es so ist: Wenn Bossi den Berg hinauf geht, dann hat er Mühe mit schnaufen, und er ist nicht mehr so stark wie früher.

Ja, und dann hat der Jüngling zusammen mit Bossi Armdrücken gemacht, und Bossi hat gewonnen. Der Jüngling ist stärker als Bossi. Ich habe so müssen lachen. Der Bossi kennt nämlich den Schuljungen. Der Schuljunge, das ist ein Name. Der Schuljunge ist auf Iutuub. Der gewinnt beim Armwrestling gegen Männer, welche am Körper gefährlicher aussehen als der liebe Mäik Täison. Ich habe den Mäik Täison gerne. Er ist ein ganz feiner Mensch. Aber er ist Boxer geworden, weil er nicht glücklich gewesen ist. Er ist ein guter Mensch und sein Herz ist gut. Ich kenne ihn gut, und er ist immer froh, wenn ich zu ihm komme.

Also mein Bossi, der hat von dem Schuljungen zwei Sachen gelernt. Beim Armdrücken, da gewinnt der, welcher die Hand einbiegen kann. Und der gewinnt, wenn er beim noch Unentschieden die Kraft hält und mit dem ganzen Körper runtersaust. Und das hat Bossi gemacht. Der Jüngling ist stärker, aber Bossi hat gewonnen, weil er mehr weiß.

Bossi ist immer noch wie ein Kind. Es freut ihn so, wenn er gewinnt. Das gefällt mir. Er freut sich nämlich auch, wenn der andere Gewinnt. Das gefällt mir auch.

Lieber Leser, rufe mich, wenn Du nicht schlafen kannst. Ich komme gerne. Ich habe immer guten Sand. Er wird mir immer zugeschickt, und ich weiß nicht, wer ihn schickt. Er ist immer da.

Dein Sandmännchen.

Tag 28

Monat 10

Neues Zeitalter, Jahr neun.

.

.


15 Kommentare

  1. Thom Ram sagt:

    Uhu, Dein „Like“ rührt mich.

    Gefällt 1 Person

  2. ...ter/Pieter sagt:

    Hallo Sandmännchen
    Kannst ja mal versuchen dem Bossi seine Rauchstäbchen zu verstecken.
    Da schnauft er dann gleich viel besser.
    Und das große schwarze Loch in seiner Aura wo immer viele böse durchkommen geht dann auch zu
    Das tät ihm schon helfen

    Gefällt 5 Personen

  3. Thom Ram sagt:

    Dem Bossi seine Aura ist gut. Ich sehe viele Aura. Dem Bossi seine ist eine von denen, welche fast ganz gut sind. Es kann nämlich dort nicht viel Böses eindringen. Ich sehe, wie du traurig bist, lieber peterpieter…der. Und ich bin traurig, wenn du traurig bist, zusammen mit dir.
    Ich kann dir nicht helfen mit guten Ideen. Ich kann dir aber helfen, dass du gut schläfst in der Nacht. Und ich habe viele Menschen gesehen, welche nach gutem Schlafen dann prima aufgewacht sind.

    Gefällt mir

  4. ...ter/Pieter sagt:

    HiHi, hast guten süssen Brei mir gegeben. aber jedes Rauchstäbchen macht ein Loch(lein) 😉

    Gefällt mir

  5. „Und heute ist es so, daß Bossi darüber nachdenkt, warum es so ist: Wenn Bossi den Berg hinauf geht, dann hat er Mühe mit schnaufen, und er ist nicht mehr so stark wie früher.“

    „schnaufen“: Atemnot? —
    Es geht mich nichts an!, aber rauchst du noch?
    Man muß ja kein „Prophet“ sein, um zu wissen, daß deine Lunge eine COPD hat. Auch weniger Rauchen hilft schon, daß man weniger schnauft.

    Eine Lunge mit COPD bedeutet, daß sie weniger Sauerstoff aus der Luft einatmen kann und folglich kann sie auch weniger Sauerstoff an das Blut weitergeben; das heißt aber auch, daß sie weniger vom Stoffwechsel-Abfallprodukt Kohlendioxid ausscheiden (ausatmen) kann.

    Wenn die Lunge aber nicht mehr ausreichend Sauerstoff zur Verfügung stellt, kann die Nahrung, die zu sich genommen wird, auch nicht mehr genügend „verbrannt“ (verarbeitet, verdaut) werden:

    Sagen wir mal, daß man 2.000 Kilokalorie (kcal) Energie über die Nahrung aufnehmen muß und man diese auch aufnimmt, aber die Lunge eine COPD hat, dann kann der Körper von diesen 2.000 kcal wegen Sauerstoffmangels dem Körper nur noch einen kleineren Anteil, der benötigten Energie, zuführen.

    Nun benötigt der Körper – in diesem Beispiel – jedoch 2.000 kcal an Energie; bekommt sie über die Nahrung auch zur Verfügung gestellt, kann sie aber wegen der COPD nicht an den Körper weitergeben. Sagen wir „extrem übertrieben“ von den 2.000 kcal über die Nahrung zugeführte Energie [es können auch 3.000 kcal oder mehr sein], können nur 1.900 kcal Energie dem Körper zugeführt werden, dann hat so ein Körper, der eben 2.000 kcal benötigt, ein Problem: Es fehlen 100 kcal.

    „Was tun, wenn guter Rat teuer ist?“ und der Körper ja sowieso niemandem Fragen stellen kann!?
    Woher die fehelnden 100 kcal nehmen, wenn nicht stehlen?

    Nun!
    Unsere über alles heilige Mutter, der wir den Namen *NATUR* gegeben haben,
    hat dafür und für so viele andere Probleme, die sich aus der Manifestation ihrer Selbst ergeben könnten,
    10 x 100¹⁰⁰ „Antworten und Lösungen“ parat!
    [*A]

    Es fehlen in diesem Beispiel 100 kcal. Was geschieht?

    Der Körper „greift auf sich selbst zurück“!

    Er „stiehlt“ vom angelegten Energie-Notvorrat — den sogenannten Fettreserven! und gleicht die fehlenden 100 kcal damit aus.
    Sind diese „Fettreserven“ = der Energie-Notvorrat wegen einer COPD irgendwann auch aufgebraucht, greift er auf das Muskel-Gewebe zurück.

    … „und unser Bossi ist nicht mehr so stark wie früher.“

    ***„Und heute ist es so, daß Bossi darüber +++nachdenkt+++, warum es so ist: Wenn Bossi den Berg hinauf geht, dann hat er Mühe mit schnaufen, und er ist nicht mehr so stark wie früher.“

    Weil ich dich und die Leser auf bb für kluge Menschen halte, denke ich,
    damit auf dein +++“Nachdenken“+++ eine wahre Antwort gegeben zu haben.

    —————————————————————————————————————–
    [*A]
    ***Unsere über alles heilige Mutter, der wir den Namen *NATUR* gegeben haben,
    hat dafür und für so viele andere Probleme, die sich aus der Manifestation ihrer Selbst ergeben könnten,
    10 x 100¹⁰⁰ „Antworten und Lösungen“ parat!
    ***

    Unsere über alles heilige Mutter, der wir den Namen *NATUR* gegeben haben,
    hat sogar für das größte Problem , welches sich aus der Manifestation ihrer Selbst
    ergeben MUSSTE —
    — das ist Tod des Menschen — die Antwort parat!

    Die AUFERSTEHUNG von den Toten!

    ::: aber erkläre mal einer Raupe ihren eigenen Tod — sie spinnt sogar um sich selbst herum den eigenen Sarg = „verpuppt sich“ —
    und in diesem Sarg „löst“ sich die gesamte Raupe in ihre chemischen Bestandteile „auf“! und ordnet sich zu einem neuem Lebewesen,
    welches wir als SCHMETTERLING bezeichen. Dieser BEWEGUNGS-Vorgang nennt sich Metamorphose. :::

    Der Mensch (nicht umsonst sagt der Psalmist, daß der Mensch eine Wurm ist!!!) muß STERBEN!!!

    Denn, wenn er nicht stirbt, kann er sich nicht „verpuppen“, „sich nicht auflösen“ und folglich könnte auch
    der ***BEWEGUNGS-Vorgang, der sich Metamorphose nennt!*** gar nicht stattfinden.

    Der Tod „gehört zum Leben“ — ohne Tod keine Metamorphose zu einem neuen LEBEN!!!

    Gefällt 1 Person

  6. zu meinem Kommetar ***jauhuchanam राम अवत कृष्ण יוחנן אליהו 28/10/2021 UM 22:16***

    Mein Kommentar soll keine „Rechtfertigung“ dafür sein,
    daß ICH weiterhin *meiner eigenen* Lunge durch meine BLÖDHEIT des Rauchens schwersten Schaden zufüge!!!

    Die Ausrede, daß ICH dadurch *ja nur 14,55 % Gewicht* (von 2009 bis 2021) verloren habe — von 55 auf 47 kg – das sind immerhin 8 kg!! — darf nicht geltend gelassen werden!!!
    ————————————————————————————–

    …ter/Pieter 28/10/2021 UM 20:29
    Hallo Sandmännchen
    Kannst ja mal versuchen dem Bossi seine Rauchstäbchen zu verstecken.
    Da schnauft er dann gleich viel besser.

    20:29 = 2 + 0 + 2 + 9 = 13 — die sechste Zahl der Fibonacci-Folge

    Wenn Sandmännchen dem Bossi seine Rauchstäbchen ersteckt,
    flippt der Körper des Bossi – wie bei einem Heroin-Abhängigen aus!

    Nicotin und Heroin WIRKEN direkt auf einen der wichtigsten Knotenpunkte des Gehirns!
    Ist dort erstmal eine Dröhnung Nicotin oder Heroin angekommen, fordert
    dieser Knotenpunkte des Gehirns NACHSCHUB!!!

    Die „Indianer“ Nordamerikas wußten um den MIßBRAUCH des Nicotins und die darauf folgende Abhängigkeit,
    weshalb man nur während „heiliger“ Zermonien Tabak rauchen durfte!

    … aber vielleicht haben die Letzten Mohikaner auch erkannt: „Wenn die uns auslöschen, ausrotten werden –
    dann werden sie sich durch den Mißbrauch des Tabak-Rauchens auch selber vernichten!“

    Gefällt 1 Person

  7. Thom Ram sagt:

    Uhu

    Wenn ich mal Rauchpause mache, so flippt mein Körper keineswegs aus.

    Gefällt 1 Person

  8. rechtobler sagt:

    @ Thom Ram

    Der jauhu…. hat’s Dir aber gegeben – gäll. Ja, wo er – der Jauhu … – Recht hat, da hat er Recht. Wusstest Du, dass Alkohol & Nikotin sich in Deinem Körper zu Epoxyharz ‚verbrüdern‘? Jetzt weisst Du es und kannst danach handeln. 😉

    Gefällt 2 Personen

  9. Wat so`n echter Schmaucher ist, für den isses schwierig mit dem Rauchen aufhören…..
    Hab das gut erkennen können bei meinen Patienten in der Klinik.
    Auch wenn sie kaum Luft bekommen, kaum hat es sich gebessert ein wenig, dann ab auf die Dachterrasse zum schmauchen.
    Ich habe auch nichts dagegen gesagt, warum auch….ein Jeder ist für sich verantwortlich und das Drohen mit dem Zeigefinger bringt auch nichts, das hab ich mir im Laufe meines Arbeitslebens abgewöhnt….

    Aber auch das hat sich nun endlich erledigt, da mir endlich das Leben ohne krankes Haus genehmigt wurde und ich bin gespannt wie es mir damit gehen wird….noch ist es ein wenig ungewohnt, so als ob ich in Urlaub bin..
    Ruhestand finde ich irgendwie schöner als Rente.
    In Ruhe seinen Stand haben….das hat doch was, gelle….

    Lieben Gruß an alle Schmaucher und Nichtschmaucher 🙂

    Gefällt 4 Personen

  10. Thom Ram 28/10/2021 UM 23:26 „Uhu — Wenn ich mal Rauchpause mache, so flippt mein Körper keineswegs aus.“

    ICH kenne diesen Selbstbetrug – dieses SELBER-BELÜGENin-und-auswendig!!!

    Dann MACHE doch einfach mal drei Tage, eine Woche, einen Monat, ein Jahr „Rauchpause“!!!

    Dein Körper wird dir dann schon die „Flötentöne“ und das „perfekte Orgelspielen“ beibringen!

    Wenn dein Körper nicht „ausflippt“ – „Wenn du mal Rauchpause machst“
    dann HÄTTEST du schon lange mit dem Schaden, dem man seiner EIGENEN Lunge mit dem Rauchen zufügt, AUFGEHÖRT!!!

    Ich habe viele Nicotin- und Heroin-Abhängige gepflegt!
    [nicht wegen ihrer Sucht, sondern wegen der Krankheiten, die die Folge der Sucht waren!]

    „Ach! Georg! — Wenn ich mal eine Nicotin- / Heroin-Pause mache, so flippt mein Körper keineswegs aus.“

    Ich habe diese „Ausrede“ so oft – nein – zu oft gehört!

    … und ich trage doch mit meinem obigen Kommentar keinen einzigen „Vorwurf“ vor!
    Sachlich habe ich nur vorgetragen, was die NICOTIN-SUCHT anrichtet – mehr nicht!

    Aber, vor allem anderen ist mein obiger Kommentar eines:
    Ein Reden zu MIR Selber! mich von dieser NICOTIN-SUCHT, die MEINE Lunge schon zu 70 % zerstört hat, zu befreien!

    … eigentlich wollte ich mindestens 120 Jahre alt werden —
    MEIN „Bischof“ in Uganda ist mittlerweile 116 Jahre alt – „also kann das jeder werden“

    Thom!
    ICH habe das „leider“ vergeigt! Vermutlich werde ich deine 72 Lenze nicht erreichen.
    EGAL!
    … aber möglicherweise „erklärt“ das, warum ich so viel — „zu viel“ (und auch noch *schreiend*) — schreibe? …

    Stelle das Rauchen ein — ein-für-allmal!!! —
    (dein Körper flippt ja dabei angeblich nicht aus!dann kannst du das ja auch einfach lassen!
    — eine Zigarette kostet übrigens dasselbe wie 500 Gramm Reis!)

    Gefällt mir

  11. Judith Endler sagt:

    Ich habe mir im zarten Alter von 62 das Rauchen angewöhnt – von jeher umgeben von Starkrauchern hat es mich nie gereizt und jetzt? Es war so anheimelnd inmitten der Rauchergrüppchen. Noch wage ich keine echten Lungenzüge und rede mich raus , daß mich der Geruch der Zigarilllos an meinen Großvater eriinnernt (dabei rauchte der gute Zigarren und Pfeife,nochdazu als Ritual und wenig). Ich entscheide mich beim Einkauf gegen Biokartoffeln und Eier für Billigzigarillos -ist das eine Folge dieser verrückten Zeit oder brauche ich einen Grund auch krank zu sein? Schüsslersalze halfen mir jüngst wieder einigermaßen fit zu werden – einfacher wäre ein Verzicht auf Gift, das weis ich eigentlich.Komisches Leben.

    Gefällt 2 Personen

  12. Judith Endler 29/10/2021 UM 04:19

    LACH & SCHMUNZEL

    Du bist ja – Gott-sei-Dank – keine Nicotin-Süchtige!

    Das Qualmen ist kein Rauchen!

    Gefällt 2 Personen

  13. Mujo sagt:

    Nichts gegen Rauchen, die Dosis macht es. Wer ab und zu sich eine gönnt hat kaum Probleme. Dann kommt es noch darauf an was man raucht und ob der Tabak Industriell vor Behandelt ist.
    Und auf Luge Rauchen ist ohnehin Tabu. Das sollte man sich schnell abgewöhnen.

    Hatte früher ab zu mal Dominikanische Zigarren geraucht, Cubanische waren mir immer zu Stark. Zigarren raucht man nie auf Lunge und sind viel weniger Agressiv auf den Körper wie die in Ammoniak getränkte Zigaretten, den das ist der wirkliche Sucht und Krankheitsmacher.

    Gefällt mir

  14. Thom Ram sagt:

    Uhu 01:53

    Das Päckli mit 16 Stäbchen kostet 22’000 IDR, das sind <1,4 Euro.

    Ein Stängelchen kostet darum ungefähr 9 Cent.

    Das Kilo ungesunder polierter Reis: 11'000 also 70 Cent.

    Das Kilo Bio-Vollreis bis zu 30'000, also 1,9 Euro.

    Dem Bossi seine Raucherei kostet im Monat etwa 40 Euro.

    Gefällt mir

  15. Thom Ram sagt:

    Bossi hat von einem meiner besonders lieben Freunde aus der Schweiz eine Nachricht bekommen.

    Sie heisst so:

    „Rauchen ohne inhalieren
    ist wie ficken ohne einzudringen.

    Dir einen guten Tag und genieße jeden einzelnen Zug deiner Zieh Garetten.“

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: