bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Ihr größter Fehler

Ihr größter Fehler

.

Fund in

https://t.me/fragunsdoch_WWG1WGA

.

Frag uns doch! WWG1WGA, [11.09.21 15:17]
[Weitergeleitet aus ❤️Symphonie des Himmels 🕊🏛🙏🏽 (OsYrIs)]
Gordana Lechky, [10 Sep 2021 um 16:13]


Ihr größter Fehler ✌🏻

Sie wussten, dass das menschliche Kollektiv eine sehr hohe Schwingung erreichen würde. Aber sie waren sich der Menge wacher Seelen nicht bewusst.

Sie bemerkten den Fehler in Ihrer Annahme.
Und sie bekamen Angst.
Jetzt verstecken sie sich nicht mehr.
Jetzt haben sie es eilig, offiziell eine „neue Weltordnung“ zu starten.
Jetzt sind ihre Angriffe direkt und frontal.
Und die Angriffe werden zunehmen.

Sie werden mit allen Mitteln versuchen, die Leute vom Aufwachen abzuhalten.

Sie werden mit allen Mitteln versuchen, dass die „Wachen“ nicht kommunizieren können, um andere nicht aufzuwecken.

Sie werden mit allen Mitteln versuchen, dass die Erwachten als Wahnsinnige oder Delinquenten angesehen werden.

Was auch immer sie tun,
es spielt keine Rolle.

Der Quantensprung ist bereits erfolgt.
Es ist nicht aufzuhalten.
Die Menschheit betrachtet Pflanzen und Tiere bereits als Seelen, die sie beleben.
Die Menschheit respektiert bereits Mutter Erde.
Die Menschheit versteht bereits, dass es keine Trennung gibt.

Die Seelen, die jetzt inkarnieren, kommen bereits als Lehrer.
Kein Experimentieren mehr.
Sie inkarnieren nur, um die Liebe zu lehren.

Wir können Zeugen einer totalen Veränderung sein oder nicht.
Der Übergang kann eine Woche oder 300 Jahre dauern.
Aber es ist nicht aufzuhalten.🌎

Was auch immer während des Übergangs passiert, denk an eines: Ihr wart es, die sich angeboten haben. Hier und jetzt zu bleiben. Was auch immer passiert. Was auch immer Ihr seht. Ihr seid die Motoren der Veränderung. Von Euch wird nur eins verlangt.

Nur eins.

Sei kein „Essen“. Es ist das einzige, was Du tun musst. Eine einfache Sache. Sei kein Essen, keine Nahrung. Der Mensch ist einer der stärksten Generatoren, die es gibt. Wir sind Whirlpools. Abhängig von der Polarität, auf die Du Dich ausrichtest, erzeugst Du hohe oder tiefe Frequenzen. Diese dunklen Wesen ernähren sich von niedrigen Frequenzen, wir füttern sie seit Jahrtausenden. Das Erwachen der Menschheit hat den kollektiven Wirbel in Richtung hoher Frequenzen gekippt. Deshalb greifen sie mit solcher Heftigkeit an.

Sie hungern.

Verbinde dich mit deiner Seele. Und pass auf dich auf.

Wenn Deine Seele bei diesen Worten mitschwingt, gib keine Sekunde Deiner Existenz mehr darauf, Nahrung zu sein. Beseitige die niedrigen Leidenschaften Deines Lebens. Hass, Groll, Neid, Angst, Laster, Junkfood, Lügen, Ehrgeiz. Egoismus, Traurigkeit, Misstrauen. All dies erzeugt dichte Energie. Nahrung für die Dunklen. Sei Dir Deiner Emotionen bewusst. Hör zu. Dir SELBST ‼️

Und wenn Du Dich bei irgendeiner Gelegenheit in einer dieser niedrigen Schwingungen fühlst, ändere per facto deine Energie. Leg etwas Musik auf, die Dich aufrichten wird. Singen. Tanzen. Durchatmen. Zünde Weihrauch an. Umarme deine Katzen. Umarme einen Freund. Umarme deinen Hund. Umarme deine Mutter. Umarmen Deine Haustierfamilie. Mach einen Spaziergang in der Natur. Meditiere. Workout, Übungen. Mach was immer dafür nötig ist. Aber diese Energie ändert sich sofort. Denn Du dienst als Nahrung.

Sei Dir dessen immer bewusst. Und das einzige, was von dir verlangt wird, ist, die dunklen Horden nicht zu füttern. Füttere deine Seele mit allem, was dir beim Aufstehen hilft. Wenn Du Dich daran gewöhnst, in der Frequenz der Liebe zu leben, wird sich Deine Realität ohne Anstrengung nach Deinem Willen ändern. Du bist ein mächtiges Wesen. Du bist nicht aufzuhalten. Fürchte dich vor nichts. Befreie deinen Geist von der „Matrix“. Richte Deine Aufmerksamkeit auf das, was Du willst. Aber vor allem auf Spaß haben, glücklich sein, lächeln, singen, tanzen. Liebe. Wir leben, indem wir alles lieben. Und du bist ein Teil davon. Zusammen mit den Sternen und der Sonne. Und an alle Galaxien des Universums. Du bist Liebe. 💗

SIE UNTERSCHÄTZEN UNS 🌹

~ Alejandro Jodorowsky

Übersetzung: Kate Bono


13 Kommentare

  1. petravonhaldem sagt:

    und es gibt erstaunlich Viele, die erstaunlich Viele unterschätzen!

    Gefällt 2 Personen

  2. petravonhaldem sagt:

    :):):)

    Gefällt mir

  3. Mujo sagt:

    Sehr guter Beitrag, Unterstütze ich voll.

    Allerdings fehlt eine Komponente. Damit das Leben Funktioniert wie es Funktioniert braucht es die Polarität.
    Auch die Schatten sind Wichtig, sie halten die Balance in der Welt. Das gute ist immer wir selbst können uns immer endscheiden wo wir stehen möchten, wir haben die Wahl.
    Dazu braucht es aber das Wissen um die Kräfte Begleitet mit der Erfahrung der umsetzung, das ist unabdingbar um dort auch hinzukommen.

    Gefällt 3 Personen

  4. lodur sagt:

    Ja, lieber Mujo,
    nur leider ist das mit der Entscheidung des „freien“ Willens nicht so einfach. Die vermeintlich eigene Entscheidung mag Teil des Konditionierung
    sein, also nix mit freiem Willen.
    Wozu hinkommen ? Wir sind schon längst dort ! Und in diesem verdammten Werden = Ziel + Zeit liegt ja die psychologische Falle. Ich schreibe jetzt nicht vom erlernen einer Fertigkeit. Da benötigen wir selbstverständlich Zeit zum erreichen des erwünschten Zieles. In diesem psychischen Werden liegt immer ein Produktdenken verborgen nach mehr, besser, schneller, erleuchteter, allwissender usw. usw. Der Zensor ist allgegenwärtig, wir brauchen uns nur im Alltag beobachten. Schauen wir all die Denk- u. Gefühlsprozesse einfach nur an, ohne sie zu abzulehnen oder zu favorisieren dann beginnt die Auflösung der neurochem. Prozesse, die damit in Verbindung stehen.
    Das Gehirn entscheidet jeden Tag über seine Reaktionen. Finden diese kein Echo, somit keine Bestätigung, dann löscht es nach einigen
    weiteren Versuchen diese Speicherung u. Verbindung. Benotet der Betrachter das Betrachtete nicht länger erlischt damit auch der Beobachter
    im Sinne seiner Konditionierung.
    Das ist keine Theorie ! Ein Jeder kann es üben – und dazu benötigen wir dann echte Zeit für das eintauchen in tiefere Geistesschichten.
    Der „Lohn“ (für die Produktdenker) sind tiefe Freude, enorme Energie u. eine Leichtigkeit des Daseins.

    Seid alle herzlich gegrüßt
    von
    lodur

    Gefällt 4 Personen

  5. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  6. arnomakari sagt:

    Nur ein wenig Fanthasie, was würde passiern wenn, ein Mann in einer Stadt kommt und sagt ich bin der Schöpfergott, er hält eine Rede dann kommt die Polizei und Verhaftet den Schöftergott, und bringen den zu einen Richter, der Richter fragt den sind Sie der Schöpfergott es sagt ja, der Richter macht ein schnelles Urteil zum Tode Verurteilt wegen Gotteslästerung, das sagt Gott fast mich nicht an, sonst wird Ihr für 3 Tage wie ein Standbild auf der stelle , da lacht der Richter, und fast den Gott an, und sofort ist er ein Standbild, das sagt Gott Ihr habt in meinen Namen Menschen getötet, wo Ihr mich doch nicht kennt, natürlich waren in den Raum noch mehr Menschen, ich hoffe das Ihr in Zukunft nicht mehr in meinen Namen tötet, das waren seine letzte Worte, und dann schwebte er davon, aber der Richter war für drei Tage ein Standbild.

    Gefällt mir

  7. Mujo sagt:

    @lodur
    11/09/2021 UM 19:38

    Hinzukommen ist ja nur ein Sinnbild auf dieser inneren Reise sich selbst zu Entdecken was schon immer da war 😉

    „…..nur leider ist das mit der Entscheidung des „freien“ Willens nicht so einfach. Die vermeintlich eigene Entscheidung mag Teil des Konditionierung
    sein, also nix mit freiem Willen.“

    Deswegen brauchst du das Wissen dazu, damit du erkennst wo deine Konditionierung sind und wo es aus den Herzen kommt das Frei davon ist. Das wird man dann am Ergebnis sehen weil es immer die besten sind nicht nur für sich selbst sondern auch für den gegenüber.

    Gefällt mir

  8. Mujo sagt:

    @arnomakari
    12/09/2021 UM 03:14

    Da gibt es so einige die würde ein solches Erlebnis wirklich gut tun, und am Ende sogar die ganze Menschheit 😉

    Gefällt mir

  9. arnomakari sagt:

    @ Mugo das war nur gedacht zum nachdenken, aber jeder kan die Fantasie selber weiter denken.

    Gefällt 2 Personen

  10. Vollidiot sagt:

    „Diese dunklen Wesen ernähren sich von niedrigen Frequenzen, wir füttern sie seit Jahrtausenden“.

    Warum sollen wir etwas füttern, das in uns lebt?
    Es ist in uns und wenn wir essen, dann füttern wir – uns.
    Wie steht die Frage geschrieben: Mach aus Steinen Brot.
    Das ist die Krux bei der Sache.
    Wie also mit den „dunklen Wesen“ umgehen, die Teil unserer Seele sind und in und durch UNS wirken?
    Wir sollen uns ja selber lieben.
    Also bitte nicht schimpfen mit unseren Hausgeistern.
    Ihr müßt sie „erziehen“ – zu verträglichen und zu solchen Anteilen bearbeiten, daß sie euch selbst durch ihre Wirkung dem Ziel näher bringen.
    Aus Steinen Brot machen………………………

    Gefällt 3 Personen

  11. Thom Ram sagt:

    Volli, jau.

    Was ist denne außen?

    Nichts könne für mich im Außen in Erscheinung treten, was nicht in meinem Inneren existiere, so predige ich mir täglich.

    Und so pflichte ich Deiner Predigt bei, klatsche in die Hände und sage: So isses.

    Gefällt mir

  12. Vollidiot sagt:

    Thom

    All das ist im Außen, was nicht in mir ist.
    Und was in „Erscheinung tritt“ bedarf in mir der Wahrnehmung, Empfindung, Einordnung – Reiz, Gefühl und Verstand, Denken.
    Und das hat nun jeder in ähnlicher Form, und weil vieles in Jedem auf höchst eigene Seeleninhalte trifft geschieht es bisweilen, daß es zwischen den Menschen so etwas hat wie ein Turmbauzubabeleffekt. Man versteht sich schlecht oder kaum oder besser, es ist also weniger die Sprache denn die unterschiedlich entwickelten Seeleninhalte. Das heißt, solange ich mein Inneres für mich walten lasse bei der Erkennunung von „Erscheinungen“ habe ich angenehm Spiel. Zur Arbeit wird es, wenn Mehrere das unterschiedliche Erkennen einer „Erscheinung“ aufgrund ihres gewachsenen Ich mit zugehörigen Seeleninhalten zum Ausdruck bringen. Jetzt ist Einigung gefragt, die „Erscheinung“ muß in einen gemeingültigen/akzeptierten Begriff gebracht werden……
    Auch hier orientiere man sich dann an Paulus: Ein jeder bringe sein Bestes in die Gemeinschaft ein.

    Gefällt mir

  13. Mujo sagt:

    @Vollidiot
    13/09/2021 UM 19:56

    Hast du etwas Kompliziert gesagt, aber es stimmt.
    Ein jeder hat eine andere Entwicklungsstufe und Betrachtungsweise auf ein und dasselbe.
    Das ist immer eine Herausforderung es auf ein gemeinsamen nenner zu bringen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: