bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Bolivien, aussergewöhnliche Rede / RNA-Impfung, Teil satanischer Agenda / Ladenöffnung trotz Lockdown / Dr.Reiner Fuellmich-wie weiter?

Bolivien, aussergewöhnliche Rede / RNA-Impfung, Teil satanischer Agenda / Ladenöffnung trotz Lockdown / Dr.Reiner Fuellmich-wie weiter?

Da spricht ein wahrer Mensch zu wahren Menschen. Ha, das beflügelt.

Fällt mir mrkls Geschwafel ein. Uff, entfleuche, Gedanke.

.

Südafrikas Oberster Richter bricht Schweigen: „Coronavirus-Impfstoffe sind Teil einer satanischen Agenda“

Gott segne diesen Mann.

.

Dass der Lockdown, der bislang offiziell bis zum 10. Januar befristet ist, verlängert wird, gilt seitens der Politik als ausgemacht. Gleichzeitig wächst die Zahl derer weiter, die die Maßnahmen kritisch sehen: Die Gruppe

„Wir machen auf – Kein Lockdown mehr”

auf Telegram wächst seit dem Wochenende im Minutentakt, in rund 24 Stunden versammelten sich knapp 50.000 Interessierte und der Zähler tickt unaufhörlich weiter.
„Rechtslage kein Grund, nicht mitzumachen”

Haargenau darum geht es. Richtig und gut. Wir, die gewöhnlichen Menschen, nehmen das Heft in die Hand.

.

http://t.me/nuoviso 2020 fand der große Reset statt. Doch wie geht es nun 2021 weiter? Dr. Reiner Fuellmich hat im Coronajahr sehr viel für Aufklärung getan. Robert Stein spricht mit dem Anwalt über die zu erwartenden juristischen Folgen der P(l)andemie.

2020 hat der große Reset begonnen. Den endgültigen Zusammenbruch der Systeme erwarte ich anfangs dieses Jahres, vielleicht noch diesen Januar.

Thom Ram, 04.01.NZ9 (Neues Zeitalter, Jahr neun)

.

.

.


7 Kommentare

  1. jpr65 sagt:


    CHANNEL UPDATE
    =================
    WIR HABEN KURZ DEN CHANNEL AUF STUMM GESTELLT.

    Die WebSeite kommt in den nächsten 4 Stunden Online.
    Es ist wunderschön, dass die Gruppe sehr schnell wächst.

    Aktuell arbeiten wir auch an:
    Marketing & Medien, Rechtliche Sicherheit.
    So wie Flyer, Rechtsgrundlage, alles wird heute noch online gestellt.

    In 4 Stunden werden wir die Gruppe wieder freigeben zur Diskussion.

    ================
    Warum ist diese Gruppe da?
    Das am 11. Januar jeder sein Geschäft auf macht und die Öffnung feiert

    Was die Gruppe NICHT ist?
    Sie dient nicht dazu, um Links oder News oder Debatten zu führen, wie alles schlecht ist und Politiker gemacht haben.

    WIR BRAUCHEN DICH
    Damit jeder dies mitbekommt, brauchen wir dich. Sag bitte jedem Bescheid.
    ==============
    Wichtig
    Bitte auch hier Rein in den Info Kanal:
    t.me/wirmachenauf_de

    Gefällt 1 Person

  2. jpr65 sagt:

    Ja, die Rede des Vizepräsidenten finde ich auch sehr bemerkenswert.

    Und auch die Art der Berichterstattung der Leidmedien in D darüber. Die fiel ja aus, wen wundert das noch…

    Gefällt mir

  3. jpr65 sagt:

    https://www.br.de/nachrichten/bayern/rosenheimer-einzelhaendler-will-trotz-lockdown-aufsperren,SL7imtt


    Rosenheimer Einzelhändler will trotz Lockdown aufsperren

    In den sozialen Netzwerken gibt es immer mehr Gruppen, die sich unter #wirmachenauf dafür aussprechen, Geschäfte am 11. Januar aufzusperren – egal, wie die rechtliche Lage bis dahin sein wird. Auch ein Rosenheimer Sporthändler will aufmachen.

    Der Rosenheimer Sporthändler Udo Siebzehnrübl, der insgesamt fünf Intersport-Filialen in Oberbayern betreibt, will sich über die Lockdown-Vorgaben hinwegsetzen und seine Filialen am 11. Januar auf alle Fälle öffnen. Seine Ankündigung sorgt für Aufsehen und ein großes Medienecho.
    Handelsverbandssprecher: „Hilfeschrei an die Öffentlichkeit“

    Siebzehnrübls geplante Aktion zeige, wie groß die Verzweiflung im Einzelhandel sei, sagt Bernd Ohlmann, Sprecher des Handelsverbands Bayern, dem BR. „Es ist ein Hilfeschrei an die Öffentlichkeit und auch an die Politik, etwas zu ändern.“ Gerade Sporthändler, Textileinzelhändler oder auch Schuhhändler hätten Millionen an Artikeln Winterware und keine Möglichkeit, diese an die Kundinnen und Kunden zu bringen, verdeutlicht Ohlmann die Lage.

    Selbstverständlich sei das Öffnen der Geschäfte trotz Lockdown ein offener Rechtsbruch, sagt Ohlmann. Aus diesem Grund unterstütze der Verband die Aktion auch nicht. Dennoch vermutet der Verbandssprecher, dass sich vielleicht Nachahmer finden.

    Viele Nachfragen wegen #wirmachen auf

    In den sozialen Netzwerken gibt es seit dem Wochenende immer mehr Gruppen, die sich unter #wirmachenauf dafür aussprechen, am 11. Januar aufzusperren, egal, wie die rechtliche Lage bis dahin sein wird.

    Und es ist kein offener Rechtsbruch, sondern nur die Nichtbeachtung von Verordnungen!

    Gefällt 1 Person

  4. jpr65 sagt:

    Die Panik muss groß sein, sucht mal nach „#WirMachenAuf“.

    Viele Zeitungen und andere Leidmedien berichten von den „Abtrünnigen“ und illegalen, wie der BR oben. Und betreiben ungewollt (oder gewollt?) Werbung für die Initiative.

    Gefällt mir

  5. Gravitant sagt:

    Am Anfang war das Wort, aber der Anfang des Wortes erschien als ein Licht – Piktogramm und es wurde Form.

    Gefällt mir

  6. Ingrid Kopp sagt:

    „WIR MACHEN AUF“ sei „ein offener Rechtsbruch“ meint ein Kommentator. Ich finde, das ist vielmehr die gut zu begründende Abwehr einer vorangegangenen Gewaltsmassnahme.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: