bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUFKLÄRUNG » ELTERN, KIND UND KINDERSTUBE – 85. von 144 – Als Mensch auf der Erde

ELTERN, KIND UND KINDERSTUBE – 85. von 144 – Als Mensch auf der Erde

Eckehardnyk, 22. Dezember NZ8

Ist Mensch nur ausgeliefert oder steht er in Verantwortung?

Symbol für Abzeichen

1

Als Tier auf der Erde wärst du mit allem ausgestattet, was zu deinem Leben gehört, vorausgesetzt, die Umwelt, in die „man“ dich als Tierchen freigelassen hat, stimmt mit deiner Ausrüstung überein. Manche Tiere „lehren“ ihre Kinder noch einiges: Was zur Jagd auf Vögel gebraucht wird, muß eine Katzenmutter ihrer Welpenschar erst vormachen, sonst bringt sie nie einen Vogel, der nicht gerade aus dem Nest gefallen ist, zur Strecke.

2

Als Menschen hingegen sind wir auf keinerlei Umwelt spezialisiert, wir brauchen jedoch eine Umgebung, die sich um uns kümmert. Schon dieser Unterschied zeichnet das Menschenkind auf der Erde als ein Universalwesen aus: Es kann in jeder Umgebung heranwachsen, solange Fürsorge da ist. Manche Mythen lassen sogar Menschenbabys von Tieren umsorgt werden, von Wolfsmüttern wie bei Mogli in Kiplings Dschungelbuch oder bei den Gründungsgeschwistern von Rom.

3

Unter dem Gesichtspunkt von Vollständigkeit hätten wir als Tier rasch alles erreicht, was uns „vollkommen“ macht, und unsere Umwelt gewährte uns das Auskommen mit dem, wozu unsere Werkzeuge uns befähigt hätten, wenn keine Katastrophe uns daran hindern würde. Doch die „Katastrophe“ muss wohl gekommen sein: Wir bekamen Erde unter die nackten Füße.

4

Als Mensch erreichen wir Vollständigkeit nur unter gewissen Aspekten, vor allem dem der Normerfüllung: In den Vorsorgeuntersuchungen werden Entwicklungsgrade, nicht Vollkommenheit, getestet und je nach Alter „Normalität“ bescheinigt: Hörvermögen, Sehstärke, Skelettbau, Entwicklung der Gliedmaßen und Genitalien, Größe, Gewicht, Kopf- und Bauchumfang, Farbsinn, Motorik, Hirnfunktionen, Orientierungs- und Beziehungsfähigkeit, Sprache und allgemeine Entwicklung. Dann kommen Tests in der Schule – aber hier beginnen die ersten Zweifel, ob alle diejenigen Menschen dabei richtig erfasst werden, die später der Menschheit durch Erfindung, Entdeckung, Erleuchtung oder Kunstschöpfung voran geholfen haben. Dennoch hält nicht nur Politik Schule für eine Errungenschaft, der auch die zirka 130 Millionen „schulfreien“ Kinder dieser Erde zuzuführen seien. Wo aber wird der Mensch zum Menschen ausgebildet?

5

Und wo kommt er her, dieser Mensch, etwa aus den Bildungsinstituten? Kaum glaublich doch ganz einfach: Der Mensch stammt aus sich selbst! Und woher stammt dieses Selbst? Darüber wird teuer gerätselt. Komplizierte Experimente und Expeditionen werden auch heutzutage noch unternommen, um dem „Ursprung des Lebens“ auf die Spur zu kommen. Zu all dem sei hier gesagt: Das viele Geld dafür wird sinnlos ausgegeben. Nie wird aus der toten Materie und dem damit angefüllten Universum ersichtlich, woher das Leben kommt. Eines bei diesen Expertisen stimmt jedoch zumindest, lässt sich aber auch sofort und ohne Kosten beantworten: Man sucht den Ursprung des Lebens im All, also im Kosmos. Doch dieser Urbeginn fand nicht im Außen statt, sondern innen. Der Urknall ist nur eine mathematische Umrechnungsorgie, die dem Konstruktionsbedürfnis des Menschen eine Unterlage für sein akademisches Spielzeug bietet.

6

Johann der Evangelist erläutert den Anfang als „Wort“ (Logos). Im Ursprung der Sprache könnten wir Millionen mal mehr und schneller über Ursprung und Sinn des Lebens erfahren als mit dem Verschiffen von Sonden ins Weltall. Doch solange Herrschaften an der Macht sind, die Sprache für ein gesellschaftliches Produkt halten, wird man Leben nicht erfassen, sondern nur „beweisen“ können, dass es Leben (Seele, Geist) nicht gibt. Dem sind wir ausgeliefert, wenn wir nicht Verantwortung für uns selbst anerkennen.

©🦄 (eah) 18. Januar 1999 und 22. Dezember 2020


1 Kommentar

  1. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

<span>%d</span> Bloggern gefällt das: