bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Der Hirte und die Schafe und wozu der Wolf gut ist.

Der Hirte und die Schafe und wozu der Wolf gut ist.

Einsichten eines Hirten.

.

Also stelle ich mich vor, ich bin ein Hirte. Ich besitze Tausende und Abertausende von Schafen, die mir auf Handzeichen gehorchen, per Auge, aber auch per Stock. Meine Rolle als guter Hirte ist es, sie mit Liebe zu beschützen. Also füttere ich sie gut, ich passe auf sie auf – weil ich weiß, dass ein Schaf, das gut gehalten wird, mit Liebe, eine Garantie ist für eine hochwertige seidige Wolle und ein zartes Fleisch mit einem unvergleichlichen Geschmack. Sicher ist, dass ich meine Schafe liebe! Warum sind meine Schafe so glücklich, wenn ich sie schere? Warum reagieren sie nicht? Warum reagieren sie nicht, wenn ich sie impfe, wenn ich sie auf dem „Gastronomiealtar“ opfere?

Da gibt es ein Geheimnis!

Besonders, wenn wir bedenken, dass ich nur eine gebrechliche Person bin, die einem wütenden Schaf nichts entgegenhalten kann. Nur ein wütendes Schaf, nur ein Widder kann mich töten!

Also hier ist das Geheimnis: Um fügsam, unterwürfig und gehorsam zu werden – tausende von Schafen – spielen Sie einfach mit deren Angst oder deren Bedürfnis nach Sicherheit!

Beispiel: Wenn ich sie scheren oder impfen muss, oder um sie im Inneren einzusperren, oder sogar um sie zum Schlachthaus zu bringen, schreie ich: „Seid vorsichtig, da ist ein Wolf! da ist ein großer Wolf! „. Auf diese Weise spiele ich mit Angst. „Lauft zum Schafstall! Schnell! Schnell! Geht, um euch zu beschützen!“ Ich schaffe ein Sicherheitsbedürfnis für sie. Und so, mit einer kollektiven Psychose, bei der sie sich gegenseitig auf die Füsse treten, versammeln sie sich alle im Schafstall. Ohne nachzudenken! Weil sie glücklich sind, in Sicherheit zu sein, eingesperrt im Schafstall, weit weg vom Wolf.

Angst blockiert die Reflexion, es explodiert ihre Neuronen, während Schafe nicht viele Neuronen haben … Während ihre Aufmerksamkeit auf den Wolf gerichtet ist, schere ich sie leise und leicht, ich impfe sie, ich beruhige Unruhestifter, ich neutralisiere Rebellen, ich kastriere sie (natürlich durch Injektion von Medikamenten) und so weiter und so fort … Und wenn ich meine Arbeit beendet habe, lasse ich sie vorsichtig in kleinen Gruppen frei. Sie erkennen, dass sie geschert sind (sie erkennen es, sie sehen es), Aber sie sind froh, dem großen Wolf entkommen zu sein. Sie sind geschoren, aber noch am Leben, sind froh, glücklich. Ich lasse sie also bei Einbruch der Dunkelheit alle zusammen meckern und sich gegenseitig ihr Herz ausschütten.

Dann bitte ich sie, mit mir zusammen um 20 Uhr die Fernsehnachrichten zu schauen, die ihnen sagen, dass sie eine große, große, große Gefahr überstanden haben. Aber natürlich gibt es immer einige Rebellen, einige „schwarze Schafe“, die klügere Schafe sind als die anderen, die verstehen. Sie haben meine Strategie verstanden. Also versuchen sie verzweifelt, ihren Brüdern Schafe, Gleichaltrigen, zu erklären, dass, während der Wolf nur 2 oder 3 Schafe frisst, der Hirte gefährlicher, viel gefährlicher sei, weil sie einmal alle auf einem Tisch in Mechoui enden werden ([beliebtes Gericht in Nordafrika]), oder auf dem Ostertisch.

Also müssen wir die schwarzen Schafe entfernen, die den Schafstall nicht betreten wollen, weil sie Rebellen sind, sie sind freie Geister. Diesen zeige ich also meinen Stock, oder ich lasse sie von meinem Hund beissen, oder das Beste ist, eines der schwarzen Schafe vor den anderen zu schlachten: das ist sehr effizient!

Für nur ein Opfer terrorisiere ich Tausende, die sanft werden, sanft, sanft, sanft wie Lämmer. Ich töte einen und bezwinge Tausende! Auf diese Weise ersticken wir die kleinste Neigung zur Revolte.

Es gibt viele Politiker, die zu mir kommen und mich bitten, sie zu führen. Während ich nur ein Hirte bin, ein armer Hirte. Aber wenn sie mich fragen, dann deshalb, weil wir diese Methoden, Hirtenmethoden, bei Menschen anwenden können. Wenn Sie mich fragen, was der Unterschied zwischen Schafverhalten und menschlichem Verhalten ist: es gibt überhaupt keinen Unterschied!

Dies ist das Geheimnis, das Geheimnis ist hier nirgendwo anders. Wenn wir also die Annahme eines neuen unpopulären Gesetzes erzwingen wollen, ist das nicht angenehm. Wir machen es, wenn die Bevölkerung Angst hat! Zum Beispiel sprechen wir über Klimawandel, Schuldenkrise, Finanzkrise, über Stürme, Hitzewellen, über Terrorismus, Gesundheitskrise und so weiter … Wegen dem Coronavirus – hier spielen wir mit Angst – gelang es uns, nicht Tausende von Schafen einzusperren, sondern Abermilliarden von Menschen auf dem ganzen Planeten! Auf der ganzen Erde! Menschen! Als Tiere weggesperrt! Entmenschlichte Menschen! Und das Schlimmste, das Aufrührerischste, das Tragischste ist, dass Rebellenführer die Klappe halten.

Große Führer akzeptieren auch die Sperre [Anmerkung des Übersetzers: Putin, Trump, Xi Ping?]. Also die einzige Lösung, um dieser machiavellistischen Falle zu entkommen, wäre ein kollektives Erwachen.

Persönlich verliere ich keine Zeit mehr, um liberale Personen aufzuklären. Es ist nutzlos, es ist völlig nutzlos. Denn wenn ich die Strategie erkläre, deren Schafe Opfer sind, ist das Schaf entweder schon wach (in diesem Fall sind alle meine Erklärungen völlig überflüssig) oder ich rede mit einem dummen Schaf. Und wenn es ein dummes Schaf ist, wird es nichts von dem verstehen, was ich sage, denn genau, es ist ein dummes Schaf.

Aber wir müssen vorsichtig sein, denn das dumme Schaf ist nicht schuldig, Er ist dumm, das ist alles. Es ist nicht seine Schuld.

Bis bald im nächsten Video. Denken Sie daran, das Video zu abonnieren und zu verbreiten ([ironisch:]) weil ich bei den nächsten Präsidentschaftswahlen kandidieren werde und ich brauche viele Wähler und ich sage

„Hoch lebe ich“,

euer zukünftiger Diktator-Präsident.

Wählen Sie richtig, wählen Sie mich.
Bis bald“

.

Eingereicht von Mujo

Thom Ram, 02.09.NZ8

.

Nebenbei…ich Schwerhöriger verstehe akustisch ein jedes Wort, welch wunderschönes Französisch er spricht, ce sage berger!

.


8 Kommentare

  1. chaukeedaar sagt:

    Falls mir niemand zuvor kommen will, übersetzte ich es heute Abend.

    Liken

  2. chaukeedaar sagt:

    Tipps von einem Hirten, um die Menschen zu scheren

    Hallo an alle. Heute ist das Osterwochenende 2020. Wie Sie sehen, ist es Frühling: Es gibt Kirschblütenbäume, Löwenzahn, es ist sehr schön, es ist gelb, … Gelb ist eine tolle Farbe … Also stelle ich mich vor, ich bin ein Hirte. Ich besitze Tausende und Abertausende von Schafen, die mir auf Handzeichen gehorchen, per Auge, aber auch per Stock. Meine Rolle als guter Hirte ist es, sie mit Liebe zu beschützen. Also füttere ich sie gut, ich passe auf sie auf – weil ich weiß, dass ein Schaf, das gut gehalten wird, mit Liebe, eine Garantie ist für eine hochwertige seidige Wolle und ein zartes Fleisch mit einem unvergleichlichen Geschmack. Sicher ist, dass ich meine Schafe liebe! Warum sind meine Schafe so glücklich, wenn ich sie schere? Warum reagieren sie nicht? Warum reagieren sie nicht, wenn ich sie impfe, wenn ich sie auf dem „Gastronomiealtar“ opfere? Da gibt es ein Geheimnis! Besonders, wenn wir bedenken, dass ich nur eine gebrechliche Person bin, die einem wütenden Schaf nichts entgegenhalten kann. Nur ein wütendes Schaf, nur ein Widder kann mich töten! Also hier ist das Geheimnis: Um fügsam, unterwürfig und gehorsam zu werden – tausende von Schafen – spielen Sie einfach mit deren Angst oder deren Bedürfnis nach Sicherheit! Beispiel: Wenn ich sie scheren oder impfen muss, oder um sie im Inneren einzusperren, oder sogar um sie zum Schlachthaus zu bringen, schreie ich: „Seid vorsichtig, da ist ein Wolf! da ist ein großer Wolf! „. Auf diese Weise spiele ich mit Angst. „Lauft zum Schafstall! Schnell! Schnell! Geht, um euch zu beschützen!“ Ich schaffe ein Sicherheitsbedürfnis für sie. Und so, mit einer kollektiven Psychose, bei der sie sich gegenseitig auf die Füsse treten, versammeln sie sich alle im Schafstall. Ohne nachzudenken! Weil sie glücklich sind, in Sicherheit zu sein, eingesperrt im Schafstall, weit weg vom Wolf. Angst blockiert die Reflexion, es explodiert ihre Neuronen, während Schafe nicht viele Neuronen haben … Während ihre Aufmerksamkeit auf den Wolf gerichtet ist, schere ich sie leise und leicht, ich impfe sie, ich beruhige Unruhestifter, ich neutralisiere Rebellen, ich kastriere sie (natürlich durch Injektion von Medikamenten) und so weiter und so fort … Und wenn ich meine Arbeit beendet habe, lasse ich sie vorsichtig in kleinen Gruppen frei. Sie erkennen, dass sie geschert sind (sie erkennen es, sie sehen es), Aber sie sind froh, dem großen Wolf entkommen zu sein. Sie sind geschoren, aber noch am Leben, sind froh, glücklich. Ich lasse sie also bei Einbruch der Dunkelheit alle zusammen meckern und sich gegenseitig ihr Herz ausschütten. Dann bitte ich sie, mit mir zusammen um 20 Uhr die Fernsehnachrichten zu schauen, die ihnen sagen, dass sie eine große, große, große Gefahr überstanden haben. Aber natürlich gibt es immer einige Rebellen, einige „schwarze Schafe“, die klügere Schafe sind als die anderen, die verstehen. Sie haben meine Strategie verstanden. Also versuchen sie verzweifelt, ihren Brüdern Schafe, Gleichaltrigen, zu erklären, dass, während der Wolf nur 2 oder 3 Schafe frisst, der Hirte gefährlicher, viel gefährlicher sei, weil sie einmal alle auf einem Tisch in Mechoui enden werden ([beliebtes Gericht in Nordafrika]), oder auf dem Ostertisch. Also müssen wir die schwarzen Schafe entfernen, die den Schafstall nicht betreten wollen, weil sie Rebellen sind, sie sind freie Geister. Diesen zeige ich also meinen Stock, oder ich lasse sie von meinem Hund beissen, oder das Beste ist, eines der schwarzen Schafe vor den anderen zu schlachten: das ist sehr effizient! Für nur ein Opfer terrorisiere ich Tausende, die sanft werden, sanft, sanft, sanft wie Lämmer. Ich töte einen und bezwinge Tausende! Auf diese Weise ersticken wir die kleinste Neigung zur Revolte. Es gibt viele Politiker, die zu mir kommen und mich bitten, sie zu führen. Während ich nur ein Hirte bin, ein armer Hirte. Aber wenn sie mich fragen, dann deshalb, weil wir diese Methoden, Hirtenmethoden, bei Menschen anwenden können. Wenn Sie mich fragen, was der Unterschied zwischen Schafverhalten und menschlichem Verhalten ist: es gibt überhaupt keinen Unterschied! Dies ist das Geheimnis, das Geheimnis ist hier nirgendwo anders. Wenn wir also die Annahme eines neuen unpopulären Gesetzes erzwingen wollen, ist das nicht angenehm. Wir machen es, wenn die Bevölkerung Angst hat! Zum Beispiel sprechen wir über Klimawandel, Schuldenkrise, Finanzkrise, über Stürme, Hitzewellen, über Terrorismus, Gesundheitskrise und so weiter … Wegen dem Coronavirus – hier spielen wir mit Angst – gelang es uns, nicht Tausende von Schafen einzusperren, sondern Abermilliarden von Menschen auf dem ganzen Planeten! Auf der ganzen Erde! Menschen! Als Tiere weggesperrt! Entmenschlichte Menschen! Und das Schlimmste, das Aufrührerischste, das Tragischste ist, dass Rebellenführer die Klappe halten. Große Führer akzeptieren auch die Sperre [Anmerkung des Übersetzers: Putin, Trump, Xi Ping?]. Also die einzige Lösung, um dieser machiavellistischen Falle zu entkommen, wäre ein kollektives Erwachen. Persönlich verliere ich keine Zeit mehr, um liberale Personen aufzuklären. Es ist nutzlos, es ist völlig nutzlos. Denn wenn ich die Strategie erkläre, deren Schafe Opfer sind, ist das Schaf entweder schon wach (in diesem Fall sind alle meine Erklärungen völlig überflüssig) oder ich rede mit einem dummen Schaf. Und wenn es ein dummes Schaf ist, wird es nichts von dem verstehen, was ich sage, denn genau, es ist ein dummes Schaf. Aber wir müssen vorsichtig sein, denn das dumme Schaf ist nicht schuldig, Er ist dumm, das ist alles. Es ist nicht seine Schuld.
    Bis bald im nächsten Video. Denken Sie daran, das Video zu abonnieren und zu verbreiten ([ironisch:]) weil ich bei den nächsten Präsidentschaftswahlen kandidieren werde und ich brauche viele Wähler und ich sage „Hoch lebe ich“, euer zukünftiger Diktator-Präsident. Wählen Sie richtig, wählen Sie mich.
    Bis bald

    Gefällt 1 Person

  3. chaukeedaar sagt:

    Schon krass und schön, wie der Widerstand international aufsteht! „You can stick your poison vaccines up your ass…“ 😉

    Gefällt 2 Personen

  4. Thom Ram sagt:

    Tschautschi, vielen Dank für die Übersetzung!

    Gefällt 1 Person

  5. chaukeedaar sagt:

    Gerne! Ich brauchte nur eine knappe Stunde, mit vielen Hilfsmitteln. Der Hirte verwendet natürlich viele Idiome und ich hoffe, ich habe das meiste gut getroffen. Mein Vater ist zwar französischsprachig und ich brauche es regelmässig bei der Arbeit, aber wirklich gut kann das nur jemand übersetzen, der Muttersprache Französisch hat uns möglichst den regionalen Dialekt auch noch kennt. Jo, hat Spass gemacht und der alte blickt durch.

    Gefällt 1 Person

  6. chaukeedaar 03/09/2020 UM 04:55

    Vielen Dank für deine Übersetzung. Ich hatte es bisher nur mit englischen Untertitel angesehen.

    Der Mann ist ein großer Denker und glänzender Redner. Ich denke — auch wenn es nur Ironie (?) war — einen solchen Menschen hätten die Franzosen echt als Präsidenten verdient; aber ich vermute, die schlafen genauso, wie wir hier.

    Gefällt 2 Personen

  7. Gravitant sagt:

    Ich wurde schon beschuldigt, den Wolf gerufen zu haben.
    Ich höre halt manchmal gerne Musik, auch die Musik der Wölfe.
    Ich finde es nicht illegal, Musik zu hören.
    Auch wenn der Wolf ein paar Schafe gerissen hat.
    Dafür kann ich nichts.
    Wölfe erkennen, wer gut oder schlecht ist.
    Vielleicht hat der Schafhalter gravierende Fehler gemacht.
    Wölfe fressen nur kranke oder schwache Tiere.
    Ich denke, die Wölfe sind einheimisch, waren schon immer da.
    Sie zu bekämpfen, oder gar auszurotten ist ein großer Fehler.
    Sie gehören zur Natur, fressen kranke und schwache Tiere.
    Mit den Wölfen heulen, dann gibt es keine Pandemie und keine Krankheiten.

    Gefällt 2 Personen

  8. eckehardnyk sagt:

    Bei Johannes steht das Gleichnis vom guten Hirten. Dessen Stimme ist es, den die Herde kennt. Außerdem kommt er zu ihnen durch die rechte Tür. Im Fall der Not ist er bei ihnen.
    Der schlechte oder falsche Hirt nimmt den Hintereingang, spricht mit falscher Stimme, und wenn der Wolf kommt haut er ab.
    Auch ist es wahr, dass all der üble Mist sich hier und jetzt ereigne. Denn nur die Bleibenden sind die Kommenden und werden alle Hirten überstehen.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: