bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Mein aktuelles Erleben der Zeit / Sowas wie ein Essay

Mein aktuelles Erleben der Zeit / Sowas wie ein Essay

Früher hatte ich einen klaren Raster.

Das vergangene Jahr war gleich lang sie das Vorausgegangene.

Was vor einer Woche, vor einem Monat, vor einem Jahr sich ereignet hatte, das hatte sich vor einer Woche, einem Monat, einem Jahr ereignet. Das war klare Sauce.

Neu für mich:

Zeitgeschwindigkeit

Früher waren die Jahre gleich lang.

Seit etwa 15 Jahren werden mir die Jahre  immer kürzer.

Sicht auf die Vergangenheit

Heute ist mir vergangen Geschehenes nicht mehr klar geordnet. Ich erinnere mich heute einer Begebenheit, auf dem Kalender ein Jahr zurück liegend, gefühlt – von Fall zu Fall – als mal erst kürzlich geschehen, mal vor schierer Ewigkeit stattgefunden habend.

Soweit empirisch.

.

Ich und viele hier beschäftigen sich mit dem Phaenomen „Zeit“.  Und „Raum“. Und Wahrnehmung. Und Schein und Sein. Und und.

„Cogito, ergo sum“ (ich denke, also bin ich), das war nicht so blöd, als wie zwischenzeitlich oft behauptet. Gehe ich in diese Vorstellung hinein, dann allerdings entpuppt sie sich mir als auch nichts Weiteres als vergeblichen Versuch, mittels Verstand das Leben zu „erklären“.

Also was nun.

Was treibt mich um.

Meine sich ändernde Wahrnehmung?

Oder eine Veränderung des Gesamten?

Das Gesamte verändert sich stets, davon gehe ich aus, ohne wissen Kissen küssen zu können, ob dies nicht auch nur leere Phrase ist.

Tatsache für mich:

Für mich ist es wie vor hundert Jahren, dass ich nach Bali umgezogen bin. Der Kalender gibt mir an, es seien zehn Jahre.

Tatsache ist für mich:

Für mich ist es wie vor einigen Monaten, dass ich von einem ohne Funzel von hinten gerammt worden bin (ja, ich und er auf Moped), der Kalender sagt, es war vor acht Jahren.

Was ist Zeit? Ist das so etwas wie ein Gewässer, das fliesst? Ist sie nicht.

Ist sie eine Idee? Kann sein, dass ich damit der Wahrheit näher komme.

.

Könnte weiterfahren, will aber nicht lange Weile erregen.

.

Ich grüsse Dich, Leser, herzlich, zeitlich oder ohne Zeit, wo wäre der Unterschied, ich grüsse Dich.

Thom Ram, 11.08.NZ8 (Neues Zeitalter, im Jahre acht)

.

.

……fiel mir unmittelbar dazu noch auf den Schreibtisch

Beim ersten Hinhören ein Gemisch von 80% sagenhaft schnell hingeworfener Weisheit, durchwölkt mit mir unangenehm dubios Daherkommendem.


62 Kommentare

  1. Gernotina sagt:

    Thomram,

    Deine Empfindung der Beschleunigung im zeitlichen Geschehen, demzufolge der Kulminierung von Ereignissen aller Art, ist mit Sicherheit keine Täuschung oder Einbildung. Du erhältst dafür Bestätigung aus einer Quelle, an die Du sicher nicht gedacht hättest – den Niederschriften Jakob Lorbers (1840 – 1864), Auszug aus „Das große Morgenrot“(1849):

    „Die Zeit der Reinigung aber wird dauern kürzestens vier Wochen; denn es wird nun Stunden geben, in denen mehr geschehen wird als ehedem in einem Jahrhundert. Ein längerer Termin ist gesetzt auf vier Monate; denn es wird nun Tage geben, von denen einer mehr bedeuten wird als ehedem ein volles Jahrhundert. Noch ein weiterer Termin ist gesetzt auf vier Viertel Jahre; denn es wird nun in einer Woche mehr geschehen als in der Vorzeit in einem vollen Jahrhundert. Und der weiteste Termin ist gesetzt auf vier Jahre und noch eine Kleinigkeit hinzu; denn es werden nun Monde kommen, in denen mehr geschehen wird als in der Vorzeit in sieben Jahrhunderten!“

    Gefällt 1 Person

  2. Gernotina sagt:

    Hinzu kommen noch andere Merkwürdigkeiten bezüglich der Phänomens Zeit.

    Viele erinnern sich vielleicht daran, dass man uns in unserer Kindheit zur Einschätzung der Länge einer Sekunde zählen ließ:
    ein-und-zwanzig … nicht allzu schnell.
    Das stimmt überhaupt nicht mehr mit der Geschwindigkeit des Sekundenzeigers von heute überein ! Die oft ohne Intervall durchlaufenden Sekundenzeiger legen ein enormes Tempo vor, verglichen mit unserer Zählerei von damals. Auch haben viele Menschen den subjektiven Eindruck,
    als würden die Jahreszeiten nur so vorbeifliegen, Wochen, Monate, all die Jahre. Was ist nur mit den Zeitlinien geschehen ?

    Auch mit dem sogenannten „Mandela-Effekt“ haben wir ein höchst verwirrendes Phänomen. Es betrifft die Erinnerungen von Menschen, die sich nach heutiger Darbietung früherer Ereignisse quasi als „falsch“ herausstellen, wenn man diese Darbietungen ernst nehmen will. Es sind Effekte, die einem glatt in den Wahnsinn treiben könnten. Neben dem mysteriösen „Tod Mandelas“ (in den 80ern – auf einmal war er wieder auf der Bildfläche und wurde Präsident von SA) ist das irritierendste Beispiel für mich die Limousine Kennedys in Dallas bei seiner Ermordung und die Besatzung des Autos.
    Ich erinnere 4 Personen im Wagen und so wurde es im TV damals gezeigt: der Fahrer und Gouverneur Conally vorne rechts neben dem Fahrer, hinter ihm JFK, hinter dem Fahrer Jacqueline Kennedy.
    Heute werden im Filmmaterial 6 Personen im Wagen gezeigt: Der Fahrer und ein Sicherheitsbeamter, in der Mitte das Ehepaar Conally, im Fond des Wagens JFK mit seiner Frau – einfach unglaublich. Habe vor einiger Zeit ein Interview mit Frau Conally gesehen, konnte es nicht glauben, was sie da als Zeugin erzählte.

    Unsere Zeitlinien müssen massiv manipuliert worden sein (Intervention von Parallelwelten), eine andere Erklärung habe ich nicht dafür.

    Gefällt 1 Person

  3. Thom Ram sagt:

    Gernotina

    sieben Sterne für deinen zweiten Beitrag.

    Jo, ich meine, dass wir in tiefe Unbewusstheit uns hinuntergeschraubt Habende so langsam ächz wieder raufschrauben, quiiitsch.

    Das Erkennen, was „Zeit“ in Wahrheit ist und für den, er sich diesem Sein unterwirft, bedeutet, scheint mir ein Teil dieses Erwachens zu seinj.

    Liken

  4. mkarazzipuzz sagt:

    Lieber Thom,
    eine sehr interessante Geschichte aus deiner Erlebniswelt. Sie gleicht der meinen Wahrnehmung. Bumms und schon wieder ist Weihnachten. 😉

    Aber ich erinnere mich auch an meine Jugend, wenn bei interessanten Tun der Blick auf die Armbanduhr Erschrecken verursachte, bei öden Veranstaltungen sich die Zeit dehnte.

    In meinem Beruf musste ich oft auf Ergebnisse von Analysatoren warten um dann wieder etwas zu tun. Danach das gleiche Spiel, die Wartezeit begann erneut.

    Also vermute ich, dass alle Zeit nur Wahrnehmung ist. Und sie ist dehnbar. Ein gutes Beispiel dafür ist das Gedankenexperiment des mit Lichtgeschwindigkeit fahrenden Zuges, in dem du in Fahrtrichtung läufst. Laut Postulat bist Du nicht schneller als der Zug.

    Das Einordnen von Ereignissen in der Vergangenheit ist problematisch. Meine Schwiegermutter z.B. kann das mit ihren fast 90ig Jahren immer noch sehr gut, ich hatte da immer Probleme und muß den Kalender, Rechnungen oder Notizen bemühen.

    Es gibt noch einen interessanten Versuch. zwei Atomuhren (Cäsium-Zerfall) wurden gebaut, in abgeschirmten Gehäusen verpackt, die eine eingelagert und die Andere auf eine Erdferne Umlaufbahn geschickt. Nach einigen Jahren wurden die Zeiten verglichen. Ergebnis:
    Die in der Umlaufbahn ging nach.
    Ursache?
    Strahlungseinwirkungen oder Einsteinsche Postulate? Ich weiß es nicht.

    Dessen ungeachtet vergeht die Zeit für MICH mit meinen 68 Lenzen wie im Fluge und ich kann deine Erkenntnisse nachvollziehen.
    Hab Dank für den Ben Beitrag.

    krazzi

    Gefällt 1 Person

  5. mkarazzipuzz sagt:

    Hab Dank für deinen Beitrag….
    Ich kann schon nicht mehr tippen.

    Liken

  6. Skeptiker sagt:

    @Gernotina

    Also Mona Lisa meinte mal zu diesen Video, das der Zaun so aussieht, als ob er extra dafür errichtet wurde, eben die Schüsse auch von ganz anders abgeben zu können.

    Also ab hier ist ja der Zaun zu sehen.

    [Doku] Brennpunkt Dallas – Attentat auf JFK [HD]
    31.562 Aufrufe•

    05.03.2017

    (https://youtu.be/eysxLmFXejM?t=1052)

    ==========

    Um die Wahrheit zusagen, das ist mir selber vorher nie so aufgefallen, das der Zaun da nur errichtet wurde, um nach den tödlichen Schüssen, besser flüchten zu können.

    Weil aus dem Schulgebäude, gab es ja gar nicht die Möglichkeit, wegen dem Schusswinkel und so weiter.

    Und stimmt, Mona Lisa und ich wurden auf der Mannheimer Strasse verbannt.

    Aber meines Wissen hat Sie eine andere Seite gefunden, um Ihre Gesamtenergie, abzubauen.

    Kurzfristig war Sie ja auch auf der Lupo Seite, was Ihr aber auf langer Sicht, wohl zu einfältig geworden ist.

    Aber was Mona Lisa alles gesehen hat, ist mir selber gar nicht aufgefallen.

    Das ist auf der Mannheimer Seite durchkomme, liegt einfach daran, das ich damals nicht aufgegeben habe, ich meine bei der Verschwörung gegen mich.

    Aber das gehört wohl im Postkasten.

    P.S. Mona Lisa war eine Kommentar-Schreiberin, so wie ich eben auch, nicht das ich noch in Rätseln sprechen könnte.

    Warum muss ich gerade Lachen?

    Gruß Skeptiker

    Liken

  7. Gernotina sagt:

    Ich bringe Euch noch die Videos zum Mandela-Effekt, brauche nur etwas Zeit.

    Liken

  8. Ich wünsche die weiterhin deine kleine aufmerksame Zu-Leserschaft!!!

    Möge es Dein Alta-Ego befriedigen!

    Liken

  9. Thom Ram sagt:

    Uhu

    Was soll solcher Oberscheiss.

    „Ich wünsche die weiterhin deine kleine aufmerkame Zu-Leserschaft!!!“

    die??? deine???

    Wer soll das sein? Du meinst möglicherweise dich selber?

    Liken

  10. Wolf sagt:

    Ich habe Ähnliches von anderen älteren Herrschaften vernommen.

    Wenn man älter wird, erlebt man die Zeit anders. Die Jahre vergehen wie im Fluge, da man sozusagen wie eine Schildkröte lebt. Das Zeitgefühl ist ein anderes, da man einen Teil des weltlichen Geschehens (Kleinigkeiten) außer Acht läßt.

    Als ich ein ungeduldiges Kind war, dauerte ein Jahr für mich eine gefühlte Ewigkeit. Damals konnte ich die Zeit überhaupt nicht abschätzen.

    Wenn ich mich auf einer vertrauten Stecke bewege und mich dabei auf die Zeit konzentriere, dann kann ich (auch ohne Uhr) gut abschätzen, wie lange die Reise dauert. (Ein guter Busfahrer kann eine Haltestelle auf die Minute genau ansteuern.) Doch bei anderen Gelegenheiten verschätze ich mich oft.

    Erinnerungen sind zeitlos. Je älter man wird, desto mehr hat man davon.

    Gefällt 1 Person

  11. Wolf sagt:

    jauhuchanam राम अवत कृष्ण יוחנן אליהו
    11/08/2020 UM 23:43

    Thom bietet in seinen Essays Gedankenspiele zum Mitmachen an.
    Das ist kein Scheiß.

    Liken

  12. Thom Ram 12/08/2020 UM 00:05 an *** Uhu ***

    „Was soll solcher Oberscheiss: *** „Ich wünsche die weiterhin deine kleine aufmerkame Zu-Leserschaft!!!“ ***

    die??? deine??? Wer soll das sein? Du meinst möglicherweise dich selber?“

    Lieber Thom Ram!

    tu doch nicht so, als ob du nicht verstehen könntest, was ich hier kommentiere!

    Kein Mensch ist fähig alle deine täglich — wie Durchfall — eingestellten Artikel zu lesen!

    Wozu tust du dir Selber und uns das jeden Tag an???!!!

    Hältst du mich für derart unterbelichtet und doof, daß ich dein Spiel mit uns – nicht längst durchschaut habe?

    Du stellst Artikel in den Raum „auf welche die XXX wie ein Hündchen der Wurst nachjagend SPRINGEN!!!

    Für wie blöde hältst du mich eigentlich???

    In all den Jahren – HAST du hier auf BUMIBAHAGIA noch nicht eine EINZIGE Aussage darüber getroffen,
    WAS du SELBER denkst, möchtest oder willst!

    Ich wünsche dir weiterhin fröhliche Hurerei und gönne dir auch deine Fickerei auf Bali — mit welchem Menschen auch immer!

    Wetten, daß du meinen Kommentar nicht freischaltest und mich künftig vom Kommentieren ausschließt!

    Liken

  13. Angela sagt:

    @ ThomRam

    Zitat: „…

    Was ist Zeit? Ist das so etwas wie ein Gewässer, das fliesst? Ist sie nicht. Ist sie eine Idee? Kann sein, dass ich damit der Wahrheit näher komme. “

    Genau, Zeit, „psychologische Zeit“ ist eine Idee des Verstandes. Im Grunde gibt es NUR die Gegenwart. Tiere wissen das!

    Alles findet in DIESEM Augenblick statt. (

    Aber das wird vielfach falsch verstanden. Es gibt nicht viele Augenblicke am Tag, sondern nur den einen, das Jetzt, DEN RAUM, in dem etwas geschieht, und der ist unendlich….) Was man als Vergangenheit bezeichnet, bewahrt man nur als Erinnerung an ein früheres Jetzt auf und holt es im gegenwärtigen Augenblick wieder hervor. Man aktiviert sozusagen eine Erinnerungsspur. Die Zukunft ist dann eine Vorstellung, die nicht real ist, sondern im Verstand erzeugt wird, also Kopfkino, positiv oder negativ !

    Insofern haben Vergangenheit und Zukunft überhaupt keine wirkliche Realität, – außer in unserem Verstand. Deshalb empfindet sie jeder auch anders. Für manche dehnt sie sich endlos aus, für andere rast sie dahin…. Ich denke, je mehr der Mensch sich in seinem Verstand aufhält . anstatt im SEIN , je weniger gegenwärtig er ist, desto schneller vergeht für ihn „die Zeit“.

    Mit „psychologischer Zeit“ meine ich nicht so etwas, was man „Uhrzeit“ nennen kann. Sie ist ein Hilfsmittel für alle praktischen Aktivitäten , z.B. um Termine zu machen , etwas zu lernen, oder Reisen zu planen und hat durchaus ihren Sinn.

    „Psychologische Zeit “ besteht aus IDENTIFIKATION mit der Vergangenheit und Projektion in die Zukunft.

    Da kommt man nur heraus, indem man BEWUSST im Hier und Jetzt lebt, seinen Verstand beobachtet ,die alten Muster entdeckt und sich NICHT mehr mit seiner Vergangenheit identifiziert, was hier so viele tun. :))

    Wenn der Verstand nämlich die schwere Last der Vergangenheit mit sich herumträgt, wird er immer mehr davon erleben und die Zukunft ist dann eine Wiederholung der Gegenwart.

    Angela

    Gefällt 2 Personen

  14. Wolf sagt:

    @jauhuchanam राम अवत कृष्ण יוחנן אליהו

    Ich habe einen verkürzten „Essay“ zum Thema Kommunismus verfaßt. (Eigentlich handelt es sich dabei nur um eine Einleitung.)
    Darin habe ich Behauptungen aufgestellt, die die Leser selbst begründen oder widerlegen müssen. Es würde mich freuen, Deine Stellungnahme dazu zu lesen.

    https://bumibahagia.com/2020/08/03/bali-grottenschlechte-aussicht-grottenschlechte-aussicht/#comment-205899

    Liken

  15. Skeptiker sagt:

    @ ThomRam

    Also um die Wahrheit zu sagen, Deine Seite ist derartig schnelllebig, das ich da kaum noch hinterherkomme.

    Weil das hier habe ich kaum noch mitbekommen.

    https://michael-mannheimer.net/2020/08/10/die-luege-vom-ende-des-kommunismus/#comment-400155

    ============

    Kann das sein, das Du auf Deiner Seite, jeden Tag 3 neue Themen auf Deiner Seite reinstellst?

    Das soll keine Kritik sein, weil ich bin Dir ja auch dankbar, ich meine so wie ab hier.

    Dipl.Ing. Ulrich Stein
    11. August 2020 at 15:37

    https://lupocattivoblog.com/2020/08/11/iss-richtig-oder-stirb/#comment-302865

    ===========

    Weil dank Deiner Seite, konnte ich ja relativ gut Antworten.

    Nicht das ich Dich noch überfordern könnte.

    Gruß Skeptiker

    Liken

  16. Wolf sagt:

    Angela 12/08/2020 UM 00:36

    Vergangenheitsbewältigung ist für viele Menschen ein Problem. Nach meiner Erfahrung sind wahrscheinlich alle Völker und Rassen davon betroffen. Erst gestern hielt ich ein Schwätzchen mit einer 82 Jahre alten Hottentotten-Negerin, die oft darüber klagt, daß sie nicht mehr in der Karibik lebt. Auch Somalier und Bantu-Neger aus Westafrika sind gegen solche Wehmut nicht gefeit. Der Mensch hat eben ein Gedächtnis. Doch ich sehe darin nicht die wahre Ursache der Unzufriedenheit.

    Liken

  17. Mit meinem Alter ist mein Mindesthaltbarkeitsdatum eigentlich schon seit 15 Jahren überschritten bei meinem bisherigen Lebenswandel, wenn ich auf meinen z. Glück nicht vorhandenen Hausarzt hören würde. Der hatte mir geraten, sofort mit dem Rauchen und Ludwig Bräu trinken aufzuhören, wenn ich alt werden will. Es gibt einen riesigen Markt für Idioten die mir empfehlen oder vorschreiben wollen wie ich zu leben habe um alt zu werden. Wozu?

    Nur um ihre Taschen zu füllen! Allen voran die Pfaffen, die mir das Paradies erst nach meiner irdischen Entsorgung versprechen. Warum dann nicht gleich abdanken und alsbald im Himmel frohlocken? Die Linksgrünen will ich hier erst gar nicht erwähnen, sonst wird mir übel.

    Woher wissen diese Vollpfosten daß ich alt werden will? Ich will leben – so wie es mir gefällt – im Jetzt und nicht in einer ungewissen Zukunft. Lasse ich mich darauf ein, so bin ich im Karussell oder besser im Gefängnis der „Zeit“ gefesselt. Anders ausgedrückt – unser heutiges Zeitverständnis ist angstbesessen. In jungen Jahren noch ohne große Bedeutung. Die Zeit fließt einfach ohne deren Beachtung. In älteren Jahren verdichtet sich das Zeitempfinden. Aus der Erinnerung gefühlte lange frühere Jahre werden Monate oder sogar Tage. Is denn scho widder Weinachde?

    Es ist der Druck von außen, der uns Alte einbläut etwas versäumt zu haben. Das sollen wir alles in der Restlaufzeit nachholen? Somit kann erklärt werden warum die Zeit im Alter nur so davonrast. Insbesondere weil wir Alten inzwischen die Umweltsäue sind die unsere Welt zerstören. Wer will von den Alten das noch lange mitmachen? Gut, früher gab es das Problem der Zeitverdichtung auch, jedoch nicht ohne Würdigung der Alten, die das neue Leben geschaffen haben.

    Die Zeitmaschine berichtet davon, falls es eure Restlaufzeit noch zuläßt drei Stunden zuzuhören – ihr alten Säcke, die die inflationäre Zeit und deren Folgen beschreibt.

    Gefällt 1 Person

  18. Gernotina sagt:

    Live-Übertragung vom Digitalen Chronisten mit Jürgen Elsässer – ab morgen bei Bitchute zu hören:

    https://dlive.tv/DigitalerChronist

    Liken

  19. mkarazzipuzz sagt:

    https://www.jfklibrary.org/asset-viewer/archives/JFKWHP/1963/Month%2011/Day%2022/JFKWHP-1963-11-22-D?image_identifier=JFKWHP-ST-527-2-63

    Das hier ist laut JFK Libary das Cabrio, welches den vermutlich toten Präsidenten ins Hospital brachte. Ich sehe nur 4 Sitze, wer sieht mehr?
    krazzi

    Liken

  20. Skeptiker sagt:

    @Gernotina

    Verstehst Du das?

    Reinkopiert aus NT-V

    =====

    DIENSTAG, 11. AUGUST 2020

    “Wertlose Ergebnisse”

    Gates kritisiert “Test-Wahnsinn” in den USA

    Bill Gates engagiert sich mit seiner Stiftung im Kampf gegen die Coronavirus-Pandemie.

    Die US-Regierung rühmt sich damit, so viele Tests auf das Coronavirus durchzuführen, wie kein anderes Land auf der Welt.

    Microsoft-Gründer Bill Gates geißelt diese Praxis jedoch als “Wahnsinn” und Geldverschwendung.

    Es ist nicht der einzige Schritt Trumps, der Gates sauer aufstößt.

    Bill Gates hat die US-Regierung für ihre Test-Strategie hart kritisiert.

    Der Microsoft-Gründer sagte CNN: “Kein anderes Land hat diesen Test-Wahnsinn

    .” Es sei “unglaublich, dass man die Regierung nicht dazu bringen kann, die Tests zu verbessern, weil sie nur sagen wollen, wie großartig sie sind”.

    Seine Verbesserungsvorschläge seien ungehört verhallt, so Gates:

    Er habe der Regierung von Präsident Donald Trump geraten, durch die Seuchenbehörde CDC auf einer Webseite Kriterien für Tests veröffentlichen zu lassen, wie es andere Länder auch handhaben.

    Stattdessen ist die Teststrategie der USA auf schiere Masse ausgerichtet. Täglich testet das Land bis zu 700.000 Menschen auf das Coronavirus.

    Zudem habe er gefordert, Wiederholungstests in zu kurzen Zeitintervallen nicht zu vergüten. “Sie zahlen Milliarden von Dollar auf diese sehr ungerechte Weise, um die wertlosesten Ergebnisse der Welt zu erhalten”, sagte Gates.

    Die Vergütungen schafften die falschen Anreize.

    USA zahlen “ziemlich dramatischen Preis”

    Es sei Geldverschwendung, Labore für viele, aber späte Testergebnisse zu bezahlen.

    Wichtig sei, dass die Resultate eines Tests zeitgerecht vorliegen, um die Ausbreitung zu verhindern.

    Und keiner in der Administration sei bereit, dieses Problem zu beheben, denn “sie denken, sie müssen weiter vorspielen, sie würden ihren Job kompetent machen”, kritisierte der Multimilliardär.

    ========

    Hier bitte weiter, wegen meinen Vermutungen usw.

    Auch ein Video von Attila Hildmann, ist dort zu finden.

    https://lupocattivoblog.com/2020/08/11/iss-richtig-oder-stirb/#comment-302848

    ===========

    Gruß Skeptiker

    Liken

  21. Mujo sagt:

    Zeit vergeht schneller im Alter weil man sich immer öfter im bewusstsein aufhält, in der Zeitlosigkeit. Kommt man wieder auf die Verstandes ebene merkt man erst das die Uhr wieder ein Sprung gemacht hat. Meditierende die Tief darin verweilen merken es auch erst hinterher wie lange es war.

    Ähnlich wie ein Ingenieur der mit seiner Aufgabe Tief im Schaffen ist und eins mit dem was er tut. Der dann am Abend angefangen hat und plötzlich die Sonne wieder auf geht und erst dann merkt wie lange er mit den Thema eins war.
    Und je älter und Erfahrener wir werden, desto besser gelingt uns dies mit allen was wir tun Tief verbunden zu sein.
    Der Geist ist unsterblich, nur der Körper hat ein Auslaufdatum den wir entgegen gehen. Aber auch darauf haben wir einfluss es lange hinauszuschieben, wenn man will !

    Dieter Lange ist ein Lebenskünstler par excellence der jede Minute seines Lebens auskostet und genießt. Er weis sehr genau was die Menschen bewegt, woran sei scheitern oder erfolgreich sind auf ihren weg. Denn jeder hat und für sich selbst finden sollte.

    Gefällt 2 Personen

  22. Thom Ram sagt:

    Uhu 00:31

    Aber sicher doch schalte ich frei. Ich gewähre dir damit die Chance, dich den Lesern ungeschminkt zu zeigen.

    Gefällt 1 Person

  23. Vollidiot sagt:

    Jauhu

    Bist neidisch?
    Hurerei und so?
    Weiber?
    Du weißt sicher, daß der Thom jedem die Möglichkeit bietet sich zu entblöden – egal wers möchte.
    So mußt Du die Sache angehen.
    Danach hast Du die Wahl, also Nachsicht mit Deinen Mitmenschen oder „feste druff“.
    Du glaubst nicht wie interessant es ist über die Jahre all das zu lesen, was so mancher hier , z.T. wortreich, einstellt.
    Auch mit Fettschrift, dann und wann.
    Was bist Du eigentlich fürn Sternzeichen?
    Löwe?
    Skorpion?

    Liken

  24. Vollidiot sagt:

    Zeit ist doch ebbes relatiefes.
    Wer es versteht die Raumzeit zu krümmen hat mehr vom Leben..
    Ich hab mir zum Beispiel angewöhnt die Raumzeit dann zum krümmen, wenn ich größere Strecken Auto fahre.
    Vorzüglich an Werktagen ab 10 Uhr.
    Wenn ich auf der Autobahn bin, beginne ich mit krümmen und ca. 40 Minuten später schaue ich aus dem Fenster und merke, daß die nächste Abfahrt diejenige ist, welche ich runterfahren muß, da hab ich dann weit über 300 km zurückgelegt.
    Man muß sich das erarbeiten, das geht keinesfalls von heutaufmorgen.
    Am Rande dazu – ich fahre seit 1975 unfallfrei bei zig-tausend Kilometern Jahresfahrstrecke.
    Das Geheimnis?
    Krümmung der Raumzeit!
    Jauhu hat sicher wieder was zu maulen, er kann diese urgermanische, aber längst überholte Art nicht ablegen.

    Gefällt 1 Person

  25. Vollidiot sagt:

    Krazzi

    ick seh nüscht von Sitzen.
    Ich vermute aber, bei der Breite damaliger Amischlitten, daß hinten mehr sitzen könnten.

    Liken

  26. Vollidiot sagt:

    Wolf

    „Vergangenheitsbewältigung ist für viele Menschen ein Problem.“
    Des isses ja.
    Darum Vergangenheit als etwas Lästiges und Schädliches wechtun.
    Einfach wech.
    Und schon wiederholt sich in der Zukunft nix mehr.
    Alles neu macht der Mai.
    Im Jetzt.
    Nie wieder Zeitprobleme haben.
    Sogesehen bin ich auf den Hund gekommen – und das ist nicht für die Katz!

    Liken

  27. Thom Ram sagt:

    Volli 15:13

    Das möchte ich besser verstehen. Deine Uhr zeigt dir an, dass 40 Minuten vergangen sind, und zurückgelegt hast du 300km, nämlich während dieser Zeit.

    Entweder fährst du einen wirklich etwas schnelleren Schlitten, im Schnitt mit 450km/h müsstest du geblöchelt sein….oder da ist bei dir mit der Zeitkrümmung wirklich wadd drann.

    Kannst du meinen Pferd stand auf die Spur setzen, bitte?

    Liken

  28. Mujo sagt:

    Volli der Zeitbieger !!!

    Für was brauchst den noch ein Auto ?…………kannst dich doch gleich hinbie(g)men wo du sein möchtest !!

    Oder ganz nach Buddha, der Weg ist das Ziel auf das es im Leben ankommt !!!

    Darum ist die verpasste Autobahnausfahrt völlig wurscht, solange der Tank nicht Leer ist.

    Gefällt 1 Person

  29. Wolf sagt:

    Thom Ram 18:30

    Was der Volli mit der Zeit macht, das kann jeder machen, aber nur einmal im Jahr, nämlich am letzten Sonntag im Oktober während der Zeitumstellung.

    Gefällt 1 Person

  30. Ishani Diana sagt:

    Lieber Thometje 😉

    Laut Plejaden, hat man unsere Zeitlinie, seit 2012 langsam gekürzt, von 24 Std., auf 16. Std.
    Und jetzt wird sie bis Ende 2020 noch auf 12,4 Std. verkürzt. Also das die Zeit auf der unteren 4D Ebene rast, ist nicht dem Alter geschuldet. Es dient der Auflösung der künstlichen Zeitlinie. So wie sich jetzt alles ungute auflösen wird, damit wir im Jetzt Leben lernen 😉

    Gefällt 1 Person

  31. Thom Ram sagt:

    Wölfchen 18:50

    Also 400 Kiel oh Meter in 100 Minuten, also Durchttsischngeschwindigkeit 240km/h. Also da wüsst ich schon Schlitten, welche das schieften.

    Aber ruzück zum Thema.

    Dass alten Leuten die Zeit schneller vergeht, das ist bekannt, das erlebten so auch schon meine Grosseltern.
    Das Interessante aber ist, dass es nicht nur alten Leuten so ergeht. Ich spreche immer mal Menschen darauf an. Auch Dreissigjährigen ergeht es wie mir, die Jahre werden als immer schneller durchlaufen erlebt.

    Liken

  32. Thom Ram sagt:

    Diana 19:02

    Ja. Schön und gut. „Die Zeitlinie verkürzen.“ Was sich so leicht aussprechen lässt…es lässt meinen Pferd stand schwindeln. Mein Verstand orientiert sich an der „immer gleich tickenden“ Uhr. Drehen sich nun die Zeiger schneller, ohne dass ich das bewusst wahrnehmen kann, unbewusst schon, indem mir nämlich Zeiteinheiten Tag / Monat / Jahr subjektiv erlebt, immer kürzer vorkommen?

    Die Sache für mich hinken tut. Und wenn ich mich darein begebe, dann bleibt übrig, dass es Zeit nicht gibt.

    Liken

  33. Vollidiot sagt:

    Siehste Thom,

    Wer mit den rechten (net Rechten) verkehrt, also z.B. Plejadianer, Arkturianer, Aldebaraner, Centaurianer, Leoniden, Perseiden, usw. hat Teil am Tisch des Herrn.
    Die hier angestellten Überlegungen laufen allesamt ins Leere.
    Ich stelle fest. Ich kanns nur alleine, Danke.
    Wie soll ich das erklären mein Bester.
    Du fährst Töff und bleibst trocken, obwohl es sonst regnet.
    Bist Du in einer anderen Dimension unterwegs, bist Du gesegnet.
    Ishana tönt es an……………….

    Liken

  34. Thom Ram sagt:

    Volli

    Vorgesten unterwegs. Acht Ampeln. Ich komme, sie ist oder schaltet auf grün.
    Hier: Heiter inspirierte und inspirierende Eintracht.
    Dahinter mein tägliches Kieken auf das, was auf unserner guten Erde inszeniert wird.
    Dann ich täglich staune dankbar, kömmet mir bald schon vor als wie eine Parallelwelt.
    Immer noch fahren 70% maskiert rum. Auf dem Volksmarkt ist Windelpflicht. Keiner macht mich Nackten an. Parallelwelten, handfest ineinander verschachtelt.
    Letzteres ist es, was mich erstaunt und weckt. Es scheint möglich zu sein das, was ich schon früher, selten, sporadisch erlebt habe. Das Interessante nämlich: Wann wo werde ich von anderen wahrgenommen, wann wo nicht.
    Mittlerweile halte ich es Tat sächlich für möglich, dass der Eine unbehelligt maskenlos rumlatscht, auch ohne Test ins Flugzeug steigt, indes dem anderen Unmaskierten Schellenhände angelegt werden.
    Möcht sagen, noch verrückter für meinen Pferd stand: Parallelwelten in ein und derselben Realität.

    Liken

  35. Ishani Diana sagt:

    Lieber Thometje

    Das ist mit dem kleindenkenden Verstand nicht erklärbar.
    Ich gehe hier in Basel ohne Maske in den Bus (Maskenpflicht), und schaue zum Fenster raus. Alle werden kontrolliert nur ich nicht 😉
    Warum? Meine Schwingung ist so hoch, dass mich viele nicht mehr wahrnehmen.
    Dafür werde ich oft angerempelt, eben weil mich die Leute nicht sehen.
    Ja du hast es gesagt, es existieren viele Parallelwelten, die wir nutzen, um zu uns selbst zu finden. Dazu gehört auch, das wir unsere Göttlichkeit annehmen, und unsere vergangenen Inkarnationen akzeptieren.
    Ich bin mit meiner 500erter nach Norwegen ans Nordkapp gefahren, um meine Ahnenreihe zu heilen. Ich bin 8000 Km gefahren, nur um Frieden zu bringen. Ja mein Hintern tat mir weh, aber in der SEELE angekommen.
    Danach begann meine eigene Heilung, welche nicht an Regeln irgendwelcher Leute gebunden war, sondern einfach da war. Ich habe meine teure Uhr verkauft, die ich stolz am Handgelenk trug. Ich lernte damals dass das Zeitkonzept für mich nicht stimmt.
    Ich lebe sozusagen Zeitlos, eben im Jetzt, jedoch nicht unbedingt hier. Diese Dichte bekommt mir nicht, und es ermüdet mich 😉

    Gefällt 1 Person

  36. mkarazzipuzz sagt:

    Vollidiot
    12/08/2020 um 15:15

    Liken

  37. mkarazzipuzz sagt:

    @ Vollidiot
    12/08/2020 um 15:15

    Die 2 vorderen Sitze also Fahrer und Beifahrer hinter der Glasscheibe, eine Rückenlehne im hinteren Teil mit ein wenig Fußraum für die Gäste. Ich sehe keine zweite Rückenlehne. Natürlich könnten sich da noch Leute hinsetzen, aber hinten saßen nur Kennedy und seine Frau.

    Dennoch Dank
    krazzi

    Liken

  38. mkarazzipuzz sagt:

    @ Vollidiot
    12/08/2020 um 19:40

    Hihi,
    du machst deinem Nick wirklich Ehre.
    krazzi

    Liken

  39. mkarazzipuzz sagt:

    @ Vollidiot
    12/08/2020 um 15:15
    noch eine Richtigstellung:
    Es könnte auch ein Sechssitzer sein, die hintere Bank ist schlecht erkennbar…
    krazzi

    Liken

  40. Mujo sagt:

    @Ishani Diana 20:43

    Kann ich sehr gut nachempfinden, dieses Leben ausserhalb der Zeit.

    Und Glückwunsch das es dir so gut gelingt.

    Aufgrund dessen verschätze ich mich auch immer wieder in der Zeit. Das was ich mich so vornehme am Tag, und das was ich tatsächlich zustande bringe. Nur meine Ruhe und innere Gelassenheit lassen ein lächeln dabei zu was andere Verrückt machen würden die gut durchtaktet sind und so sehen wie ich Lebe besser LEBE. Die meisten Existieren ja nur.

    Das interessante dabei ist, man erreicht immer das was Wichtig und stimmig ist und kommt besser im Fluss als es früher der Fall war.

    Liken

  41. Gernotina sagt:

    Dies ist das interessante Gespräch von Jo Conrad mit Peter Herrmann über den Mandela-Effekt („falsche“ Erinnerungen, Verschiebung von Zeitlinien,
    Intervention aus Paralleluniversen). Herrmann forscht über dieses Phänomen, hat eine eigene Website dazu. Er spricht von der „induzierten moralischen Apathie“, die der Menschheit gezielt eingepflanzt wurde – also das allgegenwärtige Zombie-Programm.
    Herrmanns Ergebnisse und Erkenntnisse finde ich sehr fundiert und überzeugend.

    „Viele Menschen erinnern sich, daß Nelson Mandela im Gefängnis in Südafrika gestorben ist, wonach ein Phänomen benannt wird, daß es offenbar immer wieder kollektive Erinnerungen an unterschiedliche Realitäten gibt. Peter Herrmann stellt bei Jo Conrad viele Beispiele für Veränderungen vor, z.B. bekannte Songtexte der Beatles oder das Wort „Matrix“ in der Bibel und spricht auch über Quantencomputer, die möglicherweise von bestimmten Kräften benutzt werden, um Zeitlinien zu manipulieren. “
    http://www.hyperspace-yourself.de

    Inhaltsstichworte unter dem Video:

    Liken

  42. Gernotina sagt:

    JFK in Dallas, Nov. 1963

    Hier scheint mir die Kennedy-Limousine 4 Sitzplätze zu haben, wie es ursprünglich gezeigt wurde, 1:59 Min.

    In diesem Ausschnitt bei 1:40 Min. wird ein Wagen mit 6 Personen darin gezeigt, wie in fast allen zur Zeit verfügbaren Filmdokumenten – unbegreiflich.

    Liken

  43. Skeptiker sagt:

    @Thom Ram

    12/08/2020 UM 19:59

    ===========

    Kanntest Du schon das Video hier, ich meine wegen der Masken-Plicht, obwohl die Masken absoluter Schwachsinn sind?

    CORONA VIRUS VON SIMPSONS ANGEKÜNDIGT? Was ist eure Meinung? Ist alles Inszeniert?
    320.993 Aufrufe•

    30.01.2020

    Fakt ist ja, das Video ist ja schon wesentlich älter, sogar älter als vom 30.01.2020, sprich Corona gab es damals noch gar nicht.

    P.S. Aber ich setzte das Video extra nicht in Klammern, weil die gelbe Farbe, so gut zu Deiner Seite passt.

    Lächel.

    Gruß Skeptiker

    Liken

  44. Ishani Diana sagt:

    Lieber Mujo 21:38

    Ja Danke für deinen Glückwunsch 😉 Ich hab noch mein Schlauphon, was mir die Zeit angibt, wann ich mich mit der Firma Schweiz, auseinander setzen muss (Steuern und Betreibung der selben).
    Sonst bin ich draussen in der Natur oder wie jetzt am Schreiben 🙂
    Ich verliere mich oft in der geistigen Welt, wie du auch, und das ist schön und erhellend.
    Viele fragen mich wie ich den Mut habe, so zu sein wie ich bin. Ich erwidere dann, das ich in mir, meinen Frieden gefunden habe und dadurch so gesund bin und immer lächelnd durch die Gegend laufe.
    Da gibt es niemanden der mir sagt, wie und was ich Denken soll, und das ist meine Freiheit 🙂

    Du schreibst:
    Das interessante dabei ist, man erreicht immer das was Wichtig und stimmig ist und kommt besser im Fluss als es früher der Fall war.

    Ja da stimme ich dir voll zu, denn was gelöst werden muss, kommt unweigerlich an die Oberfläche 🙂

    Gefällt 1 Person

  45. Gernotina sagt:

    Sorry, hier ist der zweite Filmausschnitt von Kennedys Fahrt durch Dallas, Min. 1:40 – zeigt 6 Personen im Wagen:

    Mrs. Nellie Connally (Witwe des Gouverneurs von Texas) berichtet hier als Zeugin, wie die Fahrt in Dallas verlaufen ist, dass sie im Wagen vor Jacqueline Kennedy gesessen habe – ab Min.4:

    Liken

  46. Außerhalb der Zeit leben? Habe heute 37°C in der Bude. Ein sofortiger Zeitsprung zu Übermorgen würde mir vorerst reichen. Dann soll‘s nur noch 23° geben.

    https://t.me/ludwig_der_traeumer/14

    Gefällt 1 Person

  47. Thom Ram sagt:

    Skept 22:10

    Du fragst mich?

    Da frage ich mich, ob du jemals meinen auf bb gestrichenen Senf gelesen hast.

    Liken

  48. Ishani Diana sagt:

    Ludwig der Träumer 22.22h

    Stell dir mal vor du seist jetzt am Südpol, im tiefen Schnee. Es geht nicht lange dann beginnst du zu Frieren 😉
    Einfach mal machen ohne dich vom Verstand leiten zu lassen.
    Viel Erfolg Diana

    Gefällt 1 Person

  49. Skeptiker sagt:

    @Thom Ram

    12/08/2020 UM 22:24

    Nun ja, zwischen Corona und dem Mord und der Mord an John F. Kennedy, liegen nun mal zeitliche Distanzen.

    Ich versuche es Dir zu erklären.

    Einfach mal ab hier.

    Matthias Richling als Albert Einstein

    29.08.2008

    (https://youtu.be/d5eVMLqTcdA?t=105)

    =============

    Und da dir Zeit wohl immer schneller vergeht, so darf man sich auch gar nicht, wundern, das man in der Endzeit lebt.

    Hier von heute.

    PUTIN HAT DEN ERSTEN CORONA IMPFSTOFF
    15.134 Aufrufe•

    12.08.2020

    (https://youtu.be/cQ0sLxufZW4)

    ===========

    Sprich, so schnell ändern sich die Zeiten eben.

    Mit anderen Worten, die Zeit vergeht derartig schnell, das man das selber gar nicht mehr mitbekommen könnte, das es die Endzeit sein könnte, eben durch Bill Gates eingeleitet.

    So und nun bist Du an der Reihe, ich meine mit Deiner Gegenargumentation.

    Gruß Skeptiker

    Liken

  50. Gravitant sagt:

    @Gernotina
    Meines Wissens wurde Kennedy damals vom eigenen Fahrer erschossen.
    Das wurde in Zeitlupenaufnahmen in Japan ausgewertet.
    In dem Moment wo sich der Fahrer umdreht trifft Kennedy eine tödliche Spezial Patrone.
    Der Auftraggeber war angeblich der damalige Chef des Geheimdienstes.

    Liken

  51. Thom Ram sagt:

    Träumi 22:22

    der du mal eine Echtzeit geschafft hast, nämlich mit 2222, wo zu ich dir tagruliere.
    37 Grad? Mit Baum mit Blättern über deinem Mohnwobil??
    Also doch Klima-Erwärmung. Nur sacht es in den Medien keiner mehr. Mokisch, so kömmet es mir rinn. War Klima eben doch noch schlimm und unbedingt zu äh retten, und heute höckelst du ausrangschierter Arsch iih deckt unverschuldet in Geist austreibender Hitze. Wo bleibt da göttliche Regechtlichkeit? Nicht mal mehr das (wahr) missbrauchte Gretchen heute wird dazu eingesetzt, dir Linderung zu schervaffen.

    Sorry, Leser, ich bin aktuell selbstverliebt in die Konsonantendreher. Gase an, sollte es dir damit zu bunt werden.

    Liken

  52. Thom Ram sagt:

    Skeptiker

    Mich interessieren Impfstoffe nur insoweit, als wie sie tödliche Gifte enthalten, um die Kunde davon zu verbreiten.

    Liken

  53. jpr65 sagt:

    Ich habe mehrmals erlebt, wie ich in einer Sekunde mehr Gedanken denken konnte, als sonst in einer Minute. Und zwar in für mich lebensgefährlichen Situationen. Wobei die Welt um mich herum, die physische 3D Welt, genauso schnell war wie immer.

    Unsere Gedanken liegen außerhalb der Raumzeit. Und unser Verstand auch. Unser Gehirn ist nur die Antenne für unsere Gedanken. Mein Körper ist der 3D Physik unterworfen, das Denken ist es NICHT.

    Raumzeit existiert nur für die grobstoffliche Materie. Schon für die Feinstofflichkeit gilt das nicht mehr. Das weiß jeder, der mal eine Fernheilung erfahren hat.

    Kinder nutzen das noch, bis es ihnen ausgetrieben wird.

    Und das Altern der Menschen ist eine Mentale Programmierung. Deshalb feiern wir auch Geburtstage. Damit wir nie vergessen, wie alt wir sind.

    Dabei sollten wir besser Meilensteine – Pardon – Entwicklungsstufen feiern.

    Ich lebe jetzt in meiner eigenen 5D Blase. DAS ist ein Grund zu feiern und das feiere ich jeden Tag. Jeden wunderbaren Tag. Ob mit oder ohne Corona-Wirrus, das wird mir bald egal sein, denn

    ICH BIN

    und

    ICH BIN GESUND!

    „Bleib gesund“ weist auf die Gefahr des Krankwerdens nicht nur hin, sondern soll es abwenden, die Krankheit, die da auf mich zukommt. Das ist ganz perfide.

    Denkt mal an

    Bleib standhaft, egal, was da Schlimmes kommt.

    Für mich kommt ganz sicher nur noch wunderbarere, das fühle ich ganz sicher. Sonst wäre ich nicht in 5D.

    Gefällt 3 Personen

  54. Mujo sagt:

    @Ludwig 22:22

    Wenn’s zu heiß war hab ich mir früher Filme angesehen die sich im Winter abspielten, oder ne Eisbär Doku mit Pinguinen. Dann noch ein gekühltes etwas zum Trinken und du hast fast Frostbeulen am Zeh. Im Winter mache ich es umgekehrt, auch weil mir da der anblick von Grün fehlt.

    Aber was machst du auch Tags über im WW, da sitzt man im Schatten unterm Baum oder noch besser läßt die Füsse im Bach oder See hängen !!

    Liken

  55. mkarazzipuzz sagt:

    Liebe Leute,
    das mit Fernheilung und dem Zeitsprung ist genau so real wie „Die Hand Gottes beim UFO-Ereignis auf Bali“.
    Ich kann mich an keine frühere Existenz, wohl aber an Ampeln erinnern, die vor mir grün waren oder dahin schalteten als ich auf Höhe war.
    Das sind aber für mich keine Wunder. Es ist so richtig.
    Wenn ich „vergehe“ sind meine Kinder die neuen „Seelen“, die ich in der Welt hinterlasse, wenn ich schnöde vor mich hin faule. Genau so, wie jedes Tier.
    Meine Seele, ja die gibt es. Meine Seele oder mein Geist sind 20 Jahre alt, angereichert mit den Erfahrungen eines 68’ig jährigen. Und die ärgert sich über körperliche Unzulänglichkeiten, die der junge Martin nicht hatte…
    Aber stellt Euch das Gedränge im Seelenhimmel vor, wenn Jede überleben würde.
    Ich, so wie jeder Andere weiß nicht, was das ICH ist, woher es kommt und wohin es geht. Manche behaupten es zu wissen.

    Ich werde es entweder erleben, wenn mein Körper vergangen ist oder aber einfach „entfleuchen“. Ob dies das Nirvana ist?
    Nee ich würde mich in der Walhalla wohler fühlen, im Reich meiner Ahnen… Aber egal:
    Aus Beiden jedenfalls führt kein Weg zurück oder nach vorn.

    krazzi

    Liken

  56. Mujo sagt:

    „Liebe Leute,
    das mit Fernheilung und dem Zeitsprung ist genau so real wie „Die Hand Gottes beim UFO-Ereignis auf Bali“.“

    Krazzi der Bodenständige, ganz nach Bauers Worten „was der Bauer nicht kennt frisst er auch nicht“.

    Ja bringst mich zum lächeln. Vor über 35 Jahren hätte ich dir noch diesbezüglich geglaubt. Heute weis ich es weil selber Praktiziert und erlebt durch andere in hunderten Fällen wo Heilung über große Distanzen erfolgt sind.

    „Aber stellt Euch das Gedränge im Seelenhimmel vor, wenn Jede überleben würde.“

    Da frag ich doch wie groß ist dein Seelenhimmel wie du ihn dir vorstellst wo es anscheinend Platzmangel herrscht ?

    In meiner Realität ist diese größe in Worten nicht erfassbar so groß ist es. Wobei das sicher nicht der ständige Aufenthaltsort ist wo man bleibt.
    Das klingt mir eher wie die Münchner Geschichte „Ein Bayer in Himmel“. Ist zwar lustig aber entspricht wenig der Dimensionen die es gibt.

    Liken

  57. mkarazzipuzz sagt:

    @ Ludwig der Träumer
    12/08/2020 um 01:44 und natürlich an Alle hier:

    ich habe mir die von Ludwig eingestellte „Zeitmaschine“ angeschaut und sehr genossen, und ich werde mir das Buch zulegen.

    Irgendwann fiel mir ein alter, im Gedächtnis vergrabener Vortrag eines Menschen, den man Jonathan aus dem Hause der Meese ruft, ein.
    Der Mann scheint durchgeknallt, als er am 15.03.2012 als eingeladener Gast eine Rede in Wien vor der Akademie der bildenden Künste hält.
    Ich habe gesucht und bin fündig geworden.

    Aber neee neee neee, so durchgeknallt ist der doch gar nicht. Hier der link, den ihr euch antun solltet. Jede Minute ist kostbar und selbst dann, wenn ihr vielleicht ein wenig angepisst seid. Viel Spaß dabei.

    Da ich dem Netz nicht traue, habe ich diese Rede auf meinem Rechner gebunkert. Vorsicht, ich habe geschnittenes Material. Ich werde das Video auf Thoms TELEGRAM-Kanal hochladen.
    So nun geht es los mit „Verpiss dich Demokratie“:

    Liken

  58. danke krazzi für die Erinnerung an den Jonathan. Den kannte ich schon. Der kommt auch auf meinen Kanal. ein guter harter Brocken.

    https://t.me/ludwig_der_traeumer

    Noch einer, der sicher nach deinem Geschmack ist:

    „Der Waldgang“ von Ernst Jünger habe ich gerade verschlungen. Der bröselt auf warum Demokratie immer in Diktatur endet und wie wir Waldgänger uns daraus befreien können.

    „Fränkischen Nachrichten“ 15. August 2011, S. 23:
    1951 veröffentlichte Ernst Jünger den kulturpessimistischen Essay „Der Waldgang“. Jünger entwarf darin das Bild eines übermächtigen Staates – das kann sowohl ein diktatorischer Staat als auch die moderne Massendemokratie sein –, der seine Bürger gängelt und bevormundet. Gegen diesen omnipotenten Staat setzt Jünger den „Waldgänger“, den Einzelnen, der sich nicht von den Strukturen des Massenstaates vereinnahmen lässt, sondern Widerstand leistet. Der Waldgänger ist für Jünger eine Art Werte-Guerillero, der sich nicht von den Lockungen des Staates einfangen lässt. Und gerade dadurch wird er zum Totengräber des autoritären Staates, der auf die Nichtbeachtung seiner Werte mit einem Aufwand reagieren muss, der ihn auf Dauer zugrunde richtet. „Er kann selbst Heere lähmen, wie man es an der Napoleonischen Armee in Spanien gesehen hat“, schreibt Jünger. In Jüngers Waldgänger wird eine tiefe Abneigung gegen die Diktatur, aber auch die sich auf Medien stützenden Politik in der Demokratie erkennbar. Man muss Jüngers Analyse nicht teilen, muss aber seinem Scharfsinn in der Argumentation Achtung zollen. Jüngers Essay ist nun in einer Hörbuch-Edition, gelesen von dem Schauspieler Thomas Arnold, erschienen.

    Liken

  59. Mujo
    13/08/2020 um 23:42
    In meiner Realität ist diese größe in Worten nicht erfassbar so groß ist es. Wobei das sicher nicht der ständige Aufenthaltsort ist wo man bleibt.
    ——————–

    Mujo – da fällt mir doch spontan dieser Liedtext ein : „Weisst du, wie viel Sternlein stehen…“

    Jede „SEELE ein Sternlein“ ? STERNEN“geschwister“ 🙂

    Warum nicht 🙂

    Und es gibt Dinge – die k a n n man mit den „uns gegebenen Worten einfach n i c h t erklären“ … damit „Freund Verstand“ zufriedengestellt ist..

    Und das ist doch ok so 🙂

    ——————–

    Weißt du, wie viel Sternlein stehen
    an dem blauen Himmelszelt?
    Weißt du, wie viele Wolken gehen
    weit hin über alle Welt?
    Gott der Herr hat sie gezählet,
    daß ihm auch nicht eines fehlet
    an der ganzen großen Zahl,
    an der ganzen großen Zahl.

    Hey hat das Abendlied speziell für Kinder gedichtet; das ist bereits an den Verkleinerungen Sternlein, Mücklein, Fischlein und Bettlein zu erkennen. Im ersten Vers werden zwei rhetorische Fragen nach der Anzahl der Sterne und der Wolken gestellt. Die Frage: „Wie viel Sterne gibt es?“ hören heute noch viele Eltern oder Großeltern von ihren Kindern bzw. Enkelkindern. Doch die Antwort weiß nur Gott, der Schöpfer selbst. „Er zählt die Sterne und nennt alle beim Namen“ (Psalm 147, Vers 4) und nur der Herr ist „so weise“, dass er „die Wolken zählen“ kann (vgl. Hiob 38, Vers 37).

    Auch der 2. Strophe ist zu entnehmen, dass Wilhelm Hey die Bibel gut kannte. Hier bezieht er sich auf Jesaja 40, Vers 26, in dem es heißt: „Wer hat solche Dinge geschaffen? … Er ruft sie alle mit Namen…“, die Mücklein exemplarisch für die Tiere in der Luft, die Fischlein für die Tiere im Wasser (die Tiere auf dem Erdboden dürfen wir uns dazu denken). Und als frommer Christ gibt Hey gleich die Antwort: „Gott, der Herr“ rief sie mit Namen, dass sie all ins Leben kamen (vgl. die Schöpfungsgeschichte, 1. Moses 1, Verse 24 und 25).

    In der letzten Strophe dürfte Pfarrer Hey die soziale Lage der Kinder zu optimistisch gesehen haben, angesichts der immer noch herrschenden Kinderarbeit ist es wohl nur eine Minderheit gewesen, die sorglos aufgestanden ist und „fröhlich im Tageslauf“ war.

    Aber sein Gottvertrauen auf bessere Zeiten ist groß, und er selbst hat sich sozial engagiert und sich um sozial Schwache, besonders um deren Kinder, gekümmert. So spendet er hier christlichen Zuspruch, indem er auf Gott verweist, der „an Allen“ seine Freude hat. Und dann spricht er jedes Kind an und sagt ihm, dass Gott es kennt und liebhat.

    „Das Kinderlied vom Gottvertrauen“, wie der Volksliedforscher Heinz Rölleke es nennt, besingt, dass alles, was existiert, in Gottes Hand liegt (vgl. das Spiritual He‘s got the whole world in his hands). Den Kindern, denen es als Wiegenlied vorgesungen wird, soll es sagen, dass sie sich nicht sorgen müssen, dass – wie es auch in Nun Brüder eine gute Nacht heißt – der „Herr im hohen Himmel wacht“ und sie beruhigt einschlafen können.
    https://www.lieder-archiv.de/weisst_du_wie_viele_sterne_stehen-notenblatt_300711.html

    Gefällt 1 Person

  60. Vollidiot 12/08/2020 UM 15:01

    Ich bin kein Sternzeichen, sondern ein Mensch. Mnachmal einer mit Fragen, manchmal einer mit Antworten – kommt freilich auf die Fragen an.

    Nebensächlich: Ich gönne jedem Menschen weiblichen und männlichen Geschlechts so viel Sex mit anderen Menschen, wie er meint nötig zu haben; und, was ich mir erlaubt habe, werde ich niemandem verbieten … habe mir irgendwann jedoch verboten weiter den Unsinn der Hurerei zu erlauben.

    Liken

  61. Sehr inspirierender Video-Inhalt 🙂

    Liken

  62. Skeptiker sagt:

    @jauhuchanam राम अवत कृष्ण יוחנן אליהו

    So wie ab hier?

    (https://youtu.be/p_P7MfPfYPM?t=272)

    ===================

    Oder so wie ab hier?

    Woody Allen „Was passiert bei der Ejakulation eines Mannes?“

    (https://youtu.be/2k5lJrPB8gk?t=243)

    ===========

    Ich meine natürlich wegen dem Alu Hut.

    Lach.

    Gruß Skeptiker

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: