bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Der Protest der 17’000 Biker in Leipzig am 12.Juli 2020 / Natürlich alle hirnlos / Und Oh na nie

Der Protest der 17’000 Biker in Leipzig am 12.Juli 2020 / Natürlich alle hirnlos / Und Oh na nie

Biker? Tempo-Freak und Beschleunigungs-Junky, weiter nix im Hirn. Zudem Macho mit zu kleinem Schwanz, darum Prööt-Auspuff der Braut  verpasst. (Angeblich kurzschwänzige Autobesitzer mit langer Motorhaube lass‘ ich hier ma auss’n vor)

So sei Biker.

Quark mit Sauce (Die wenigen Ausnahmen seien erkannt, lasse ich hier aussen vor).

Da geht es an das Eingemachte, nämlich um eines der menschlichen Grundrechte, nämlich dem Recht, sich frei zu äussern, sich frei zu bewegen im Rahmen dessen, was die irdische Kreatur, nämlich Mineral, Pflanze, Tier, Mensch nicht schädigt.

So umfassend war sicherlich nicht jedem der 17’000 das klar bewusst, erahnt aber von den weniger Bewussten definitiv, sonst hätten sie nicht teilgenommen.

Wenn man den Braten sieht und anfassen kann, ist Klarheit da, nämlich da ist ein Braten; Wenn man ihn riecht, dann ist man auf der richtigen Spur, nämlich: Da ist ein Braten, zwar rieche ich ihn nur, doch…da ist ein Braten.

Und der Braten hat einen Namen: Kosmisch selbstverständliche Freiheitin obgenanntem Rahmen.

.

Auszug aus dem Artikel in tichyseinblick

„Journalisten müssten die Ohren klingeln, wenn sie wüssten, wie negativ tausende Motorradfahrer aus allen Bevölkerungsschichten über ihre Arbeit oder besser ihr linkes Aktivistendasein reden. Vom Lehrling und Arbeiter über Handwerker, Ingenieur, Arzt, Wissenschaftler oder Rechtsanwalt – bei den gut 17.000 Protestbikern war die Mitte Deutschlands in Mitteldeutschland auf der Straße. Viele sehen schon kein TV mehr, andere bestellen ihrer Zeitungsabonnements ab.
Wie zum Beweis liefert die grünaffine Lokalpostille Leipziger Volkszeitung via Internet negatives Framing schon in den Überschriften zum überraschenden Massenprotest: „Mit Lärm gegen Lärmschutz“ – „mit Hupen und heulenden Motoren“.

Anscheinend waren LVZ-Redakteure nicht direkt an der gut 10 Kilometer langen Anfahrtstrecke anwesend wie der mitfahrende Autor, sonst hätten sie die den Motorradfahrern begeistert zujubelnden Menschen – vor allem Familien – gesehen. Da winkten die Biker zurück und hupten zur Freude der Kinder. Aber auch bei LVZ und Co. gilt: Es kann nicht sein, was nicht sein darf.“

.

Den ganzen Artikel lesen.

.

Scheint mir zu sein so: Unter Mofafahrern ist noch ein beträchtlicher Rest von mannhaftem Verteidigungswillen menschlicher Rechte vorhanden. Gut.

.

Thom Ram, der auch nicht nur leidenschaftlich gerne Inazuma (die Kleinste der Inazumas, welche allerdings hier in der Königsklasse rangiert) fährt, sondern meint, auch noch über etwas Restgrips zu verfügen, obschon Biker.

.

Nachtrag

Für allfälligen Missgünstiglinging von Motorradfahrern, und ich schweife hier bloss scheinbar ab. Wer den Zusammenhang erkennt, erkennt ihn.

…Nein, mein per Inazuma geschwinde auf der Strasse getransportierter Schwans ist nüschd zu kurz, weder gefühlt noch gemessen, ist Normalo.  Wind um die unbehelmten Ohren, per leichtem Dreh am Spill mich beschleunigt zu fühlen, das ist einer der Menschenträume. Inazumas, Ninjas und so weiter   ermöglichen es.

Nochma scheinbar ein Schritt weiter weg vom Thema.

Kann man Dreh am Spill und Befriedigung durch leicht erzeugte grosse Beschleunigung als Onanie betrachten? Ja. Warum denn nicht. Etwas reiben und Wohllust stellt sich ein. Ist doch ähnlich, oder nicht?

Der Lehrer in mir:

Wer Onanie moralisch ablehnt, sollte über menschliches Dasein nochmal von Kindergartenstufe her beginnen.

Ist hier ein Mann, der nicht onaniert(e), je nach Alter drei Mal pro Tag bis zu einmal pro Monat?

Oh na nie ist natürlich schlecht, weil wir es so gelernt hatten. Wie das? Mir hatte niemand gesagt, vermutlich auch dir, Mannleser, nicht, dass sie schlecht sei. Interessant das, ja?

Frage.

Ist hier ein Mann, der onaniert hat als Kind und Jugendlicher und als Erwachsener ein einziger, der zumindest als Kind  und Jugendlicher nicht gepiesakt wurde vom vermeintlichen Gesetz, dass er da etwas Schlechtes, etwas Gottverbotenes tue? Was hat uns gepiesakt?

Wir hatten ein Leck in unserer Aura. Das Morphofeld „Oh na nie, die ist schlecht, wenn du das machst, dann bist du schlecht, sehr schlecht sogar, dem lieben Gott gefällt gar nicht, was du da machst“, das Morphofeld kam so rein, als sei es unser echtes menschliches Gewissen. Eingerichtet dieses Morphofeld von unseren lieben Satanisten, welche auch mich, oh na nie rendes Kind / onanierenden Jugndlichen bis hinein ins Erwachsenenalter verunsicherten. Erst so langsam ab 40 begann ich, den Braten zu riechen. „Da ist etwas faul an den Bedenken, die mich zu quälen versuchen.“

Morphofelder. Ein Thema, heute öffentlich nicht besprochen. Öffentlich wird gesagt, dass in Hinterfüdlifingen wieder 7 Nasen Po Sie tief auf die nicht definierte Corona „epidemistische grässliche Krankheit“ getestet worden seien, und dass man dessentwegen leider leider 900’000 Menschen in Hausarrest halten müsse.

Heisst, und das kommt Dir bekannt vor: Was für uns gut zukunftsweisend an Idee und Information vorhanden ist, wird öffentlich totgeschwiegen, was uns in Angst und Schrecken Erstarrende jagen soll, wird ver ge trompetet posaunt.

Habe ich den Bogen halbwegs verständlich geschlagen? Was haben die protestierenden Biker mit Thema „Onanie“ zu tun? Also, ich sage es. Sie werden sich eines Missstandes bewusst. Das ist das Verbindende zwischen den beiden Themen.

Noch deutlicher?

ok.

There: Sa So Mofaverbot entbehrt des Sinnes.

Here: Dass Oh na nie schlecht sei, entbehrt des Sinnes.

Und noch Verbindend: Weder Biker noch Onanierender ist Gott ungefällig.

Kam mir eben so. Muss dir weder gefallen noch einleuchten. bb ist eben partiell Auto Bio Graf Fisch.

17.07.Neues Zeitalter, Jahr acht, hab‘ acht, wir, und ich meine Menschen guten Willens, wir tauchen auf und atmen das, was wir zum Atmen brauchen, nämlich Luft. Lassen Drakos, Hydras, Gesindel einfach hinter uns.

.


3 Kommentare

  1. Judith Endler sagt:

    Lieber Thom,ich verweise auf meinen Kommentar zu den hoffnungsvollen Nachrichten aus Bali:es ist nähmlich ein großer Unterschied,ob ein Mensch mit freieitlich geöffnetem Herzen selbstbestimmt unterweggs ist auf einem schnellen und auch lautem Zweirad -ODER ein Kleingeist eine 20 qm Pflanzenfläche mit Dezibelschande maltretiert und das eine gefühlte Ewigkeit-was empfindet Dieser?Ich verstehe es nicht…
    Zur Situation en general: seit ich begriffen habe,daß wir uns schlicht mitten im dritten Weltenbrand befinden,rege ich mich kaum mehr auf,weil:es ist alles logisch.

    Liken

  2. Judith Endler sagt:

    P.S.Die diesen Krieg begonnen haben,werden ihn verlieren!

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: