bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » UNCATEGORIZED » Übersichten / Vernetzen

Übersichten / Vernetzen

Jaroslav Belsky, seines Zeichens engagierter Zahnarzt, entwirrt Falschinformationen, bringt Ordnung und neue Struktur in das heute herrschende Corona Virus Theater. Sympathischer Klar- und Schnelldenker. Ein Segen.

Thom Ram, 30.03.NZ8


34 Kommentare

  1. palina sagt:

    das ist die Seite.
    Dr.Jaroslav Belsky
    https://coronadatencheck.com/

    Liken

  2. Thom Ram sagt:

    Jo, danke, ich höre grad seine zahnarzttechnischen Ausführungen und hab dabei seinen Namen auch geschnappt. Mannmann, ein Hervorragender Mann.

    Liken

  3. palina sagt:

    der ist wirklich klasse.

    Liken

  4. Katja sagt:

    Das ist echt schön, dass so authentische Leute jetzt hervorkommen.

    Liken

  5. Aimee sagt:

    Hallo Leute, bitte teilt dies hier so oft ihre könnt! Danke.

    Derselbe Intensivraum mit exakt denselben Patienten am 19.3. in Italien und am 25.3. in New York

    „Der 1934 geborene, italienische Publizist Fulvio Grimaldi erklärt, dass die derzeit in Italien umgesetzten staatlichen Maßnahmen „schlimmer als im Faschismus“ seien. Parlament und Gesellschaft seien vollständig entmachtet worden.“

    Liken

  6. Aimee sagt:

    Hatte zu Fulvio Grimaldi die Quellenangabe vergessen:

    Liken

  7. palina sagt:

    RUBIKON: Statement: „Demokratie-Zensur“ (Löschung unserer Reportage)

    Gefällt 1 Person

  8. palina sagt:

    Corona-Krise: Offener Brief an die Bundeskanzlerin von Prof. Sucharit Bhakdi

    Liken

  9. palina sagt:

    RUBIKON: Reportage: „Schluss mit Ausnahmezustand!“ (Nicolas Riedl)

    Liken

  10. Neuer sagt:

    Man kann diesem Mann für sein Engagement gar nicht genug danken. Ebenso dir, Thom! Alles Gute für dich und alle, die hier lesen, schreiben oder irgendwie irgendwo versuchen mitzuhelfen, diesem Schwachsinn ein Ende zu setzen!

    Gefällt 2 Personen

  11. Mujo sagt:

    @Palina 03:57

    Warst schneller als ich, wollte das von Rubikon auch grad posten, das von Dr. Bhakdi ist jetzt halt zwei mal drin 😉

    Versende es gerade an alle meine Bekannten und Freunden.

    Liken

  12. palina sagt:

    @mujo
    immer raus mit den Informationen.
    Teile auch was das Zeug hält.

    Bodo Schicketanz von Mainz FREE TV lädt auch immer die gelöschten Videos hoch.
    Er hat sehr lange beim TV als Graphiker gearbeitet und wurde letztes Jahr entlassen.
    Eben wegen seinem Blog.

    Es ist wichtig „wach“ zu bleiben.
    Und in seiner Mitte zu bleiben.

    Gefällt 1 Person

  13. Wolf sagt:

    palina 30/03/2020 UM 04:03

    Sehr gut, was diese Leute gerade leisten!
    In einem Staat, in dem es einen Rosa-Luxemburg-Platz gibt, sollte sich allerdings jeder Bürger von vornherein fragen, was eine sogenannte demokratische Verfassung dort tatsächlich wert ist.

    Liken

  14. palina sagt:

    @wolf
    ich glaube es gibt nicht viele, dich sich das fragen. Aber es werden mehr.

    Gerade unter dem Video von Prof. Bhakdi gelesen:
    „Die antwortet eh nicht.“

    Antwort Bodo Schicketanz:“
    Mainz FreeTV

    Aber WIR beenden so die ANGST! Darum geht es !

    Liken

  15. palina sagt:

    @Aimee
    danke für die Links. Hatte es auch schon gesehen.
    Kulturstudio leistet sehr gute Arbeit.

    Ein Manipulationsgenie war Walter Lippmann, der seine Ergebnisse 1922 in seinem Buch „Public Opinion“ zusammenfasste. —

    „Propaganda“ ist das Hauptwerk von Edward L. Bernays, welcher auch als „Vater der Public Relations“ bezeichnet wird. Es wurde bereits 1928 in englischer Sprache und 2007 in deutscher Sprache herausgegeben und gilt bis heute als Grundlagenwerk für die moderne PR-Arbeit. Wikipedia

    „Edward Bernays’ Buch ›Propaganda. Die Kunst der Public Relations‹ ist das derzeit modernste und wichtigste Werk der PR, obgleich es aus dem Jahr 1928 datiert. Man muss dieses Buch zur obligatorischen Lektüre aller modernen PR-Manager erklären, obwohl es auch in der Handbibliothek des Joseph Goebbels stand.“ (Vorwort, S.11)
    Zitat:
    „Wenn wir den Mechanismus und die Motive des Gruppendenkens verstehen, wird es möglich sein, die Massen, ohne deren Wissen, nach unserem Willen zu
    kontrollieren und zu steuern.“

    Gustave le Bon: Psychologie der Massen. Nikol, 2014. Das Buch ist zwar schon 125 Jahre alt, hat aber immer noch passende Antworten:

    Welche Ideen den Massen auch suggeriert werden mögen, zur Wirkung können sie nur kommen, wenn sie in sehr einfacher Form aufzunehmen sind und sich in ihrem Geist in bildhafter Form widerspiegeln (S. 63).

    Logisch: Ein Virus als einzige Ursache ist einfacher zu kommunizieren als das Zusammenspiel aus Krankheitserreger, individuelle Anfälligkeit und Umweltfaktoren
    Eine logische Kette unumstösslicher Urteile wäre für die Massen völlig unfassbar, und deshalb darf man sagen, dass sie gar nicht oder falsch urteilen und durch Logik nicht zu beeinflussen sind (S. 67).

    Wer mit einem Fanatiker diskutiert, ob Corona- oder hohle Erde-, wird mit Vernunft und Logik leider nichts erreichen.
    Der Schein hat in der Geschichte stets eine grössere Rolle gespielt als das Sein. Das Unwirkliche hat stets den Vorrang vor dem Wirklichen (S. 69).

    Der surrealistische Schatten, der sich in den letzten drei Wochen auf die Welt gelegt hat, wirkt viel stärker als alle Fakten über Infektionsraten, Mortalität, Behandlungserfolge etc.

    Liken

  16. palina sagt:

    Widerstand schafft Wirklichkeit
    Publiziert am 20. März 2020 von Christoph Pfluger

    Wie man mit kollektiven Irrtümern umgeht:
    Ausschnitt:
    Widerstandskämpfer haben eine überragende Stellung in der Geschichte, von Jesus über Luther bis zu Gandhi. Mit beschränkten Mitteln ist es Einzelnen immer wieder gelungen, übermächtige, gewalttätige Herrscher in die Knie zu zwingen. Viel häufiger allerdings nicht. Die Ursachen der Misserfolge sind aber weniger bei ihnen zu suchen, sondern in ihrem Umfeld. Denn hier gelten die Gesetze der Massenpsychologie, und deren Gültigkeit wird von den Menschen gerne verneint. Wir wollen doch Individuen sein und nicht Masse! Das ist aber nur beschränkt richtig.

    Ausschnitt
    Unerlässlich ist es auch, an öffentlichen Veranstaltungen das Wort zu ergreifen und der kognitiven Dissonanz des Neoliberalismus Widerstand zu leisten: nüchtern, freundlich, aber scharf. Und dabei nicht vergessen: Eine einzige Meinung kann den ganzen Saal zum Nachdenken und zur Überprüfung der eigenen Wahrnehmung bringen.
    Man darf dabei durchaus Gefühle zeigen. Sie sind die Energie, die Denken und Handeln verbindet. Dass Abwertung, Respektlosigkeit oder gar Hass tabu sind, sei hier nur der Vollständigkeit halber erwähnt.

    Man kann auf tausend Arten Widerstand gegen die herrschende Ideologie leisten, und man soll es auch. Aber man sollte es nicht alleine tun und man darf sich nicht erschöpfen damit. Die beste Strategie ist nutzlos, wenn den Soldaten die Kraft ausgeht. Wie wir sie bewahren, ist deshalb von entscheidender Bedeutung.

    https://www.christoph-pfluger.ch/2020/03/20/widerstand-schafft-wirklichkeit/

    Gefällt 1 Person

  17. palina sagt:

    Mehrere Tage musste das neue alternative Medienportal «multipolar» bohren, um bei den Behörden zu konkreten Zahlen zu kommen. Das deutsche Bundesgesundheitsministerium und das Robert Koch-Institut (RKI) antworteten nicht oder mit ausweichenden Informationen, bis endlich am 26. März auf Seite 6 des neusten Lageberichts das Geheimnis enthüllt wurde. Und siehe da:

    Die Anzahl der Infizierten hatte sich in einer Woche verdreifacht, aber auch die Zahl der Getesteten. Der Anteil der positiv Getesteten ist dabei leicht um 0,9 auf 6,8 Prozent gestiegen. Konsequenz: Ausbreitung praktisch null. Der Anteil der effektiv Erkrankten und der Hospitalisierten wird weiterhin nicht kommuniziert – skandalös. Wie will man sich unter solchen Umständen ein konkretes Bild machen?

    Coronavirus: Irreführung bei den Fallzahlen nun belegt
    https://multipolar-magazin.de/artikel/coronavirus-irrefuhrung-fallzahlen

    Gefällt 1 Person

  18. palina sagt:

    Anmerkung von mir:
    Es sollen auch die Enkel von den Großeltern getrennt werden, so Verteter der Regierung.
    Eine weitere Spaltung zwischen alt und jung und somit den Familien.

    Dazu die ganz perfide Formulierung: „Die Alten schützen.“

    Liken

  19. Thom Ram sagt:

    Neuer 04:49

    Danke für deinen Dank, juter Mann.

    Liken

  20. Mujo sagt:

    @Palina 12:03

    Das Kartenhaus der Corona Polit-und Medizin Darsteller Bröckelt langsam. Wir alle hier tragen mit dazu bei das es bald Einstürzt.

    Gefällt 1 Person

  21. palina sagt:

    @mujo
    das soll mit allem was möglich ist, einstürzen.

    So viele Emails habe ich schon lange nicht mehr verschickt.
    Aber – die Angst nimmt tatsächlich ab.

    Liken

  22. Mujo sagt:

    @Palina

    Und wenn die Angst abnimmt kommt die Wut vieler (Eingesperrten und zwangsbeurlaubten ) Bürger hoch. Die da oben dürfen sich dann warm anziehen.

    Gefällt 1 Person

  23. palina sagt:

    warm anziehen müssen die sich eh – ist Schweinekalt draussen.
    du verstehst…………………

    Liken

  24. Mujo sagt:

    ….die Verantwortlichen werden in ihre Keimfreien Büros auch bald Frieren…

    Gefällt 1 Person

  25. palina sagt:

    hier noch was zum Lesen
    Die Desinformations-Pandemie
    https://www.rubikon.news/artikel/die-desinformations-pandemie

    Gefällt 1 Person

  26. palina sagt:

    Corona Aktuell: Wenn sich Medien zu Moralapostel erheben und uns manipulieren (Raphael Bonelli)
    In diesem Video sehen Sie anhand eines aktuellen Beispiels, wie Medien moralisieren und uns damit manipulieren.

    Liken

  27. palina sagt:

    Nächste Phase im Corona-Hype: Will man jetzt die Alten einsperren?
    Höchste Aufmerksamkeit ist immer dann geboten, wenn eine Maßnahme begründet wird mit „das ist nur zu Ihrem Besten, zu Ihrem Schutz“. Jetzt musste ich erleben, wie mit voller Ernsthaftigkeit darüber diskutiert wird, für Jüngere die Ausgangssperre zu lockern, aber für Ältere nicht. Man wolle die besonders Gefährdeten schützen, lautet die Argumentation.

    Bei Markus Lanz haben vor einigen Tagen die Herren Amthor und Altmaier über die Möglichkeiten gesprochen, wann und wie die Quarantänemaßnahmen wieder gelockert werden könnten. Schließlich müsse die Wirtschaft ja irgendwie weitergehen und der Unmut wachse an. Dabei wurde angemerkt, dass solche Diskussionen auch schon auf Regierungsebene abgehalten werden. Und es wurde verlautbart, dass eine der möglichen Lockerungen sein könnte, dass man Menschen, die noch nicht im Rentenalter sind, wieder erweiterte Bewegungsfreiheit genehmigen könnte. Ausgenommen davon sollte nur die „Hochrisikogruppe“ sein, eben die Alten und Schwachen. Es blieb natürlich nicht unerwähnt, dass das nur dem Schutz der Alten selbst diene. Ich sehe dahinter eine ganz andere Motivationslage.
    weiterlesen
    https://www.anderweltonline.com/index.php?id=1176

    Liken

  28. Mujo sagt:

    @Palina

    Die Alten wegsperren und am besten sich selbst überlassen. Wenn dann durch diese massnahmen (nicht Corona) mehr Sterben schafft das wiederum mehr Platz für Kapazitäten in Altenheimen als auch auf den Wohnungsmarkt.
    Und die Renten Kassen werden auch entlastet.
    Eine win win Situation hat man da auf deren Kosten.
    Sarkasmus Ende.

    Liken

  29. Löwenzahn sagt:

    Leute, gute Sammlung!
    Die Doku von Billy Six sollte nicht fehlen:
    leere Charitè, leeres Virchow… Schweigegebot der Krankenhaus-Angestellten… Panikmache der Medien…

    „ES GIBT KEINE CORONA-PANDEMIE“ – VON BILLY SIX (ZENSIERT VON YOUTUBE)
    https://www.bitchute.com/video/uysjVVZKFUPf/

    Liken

  30. Löwenzahn sagt:

    Und die schwergewichtige Stimme des “Love-Priest“ muß auch noch sein…
    😆

    TIL SCHWEIGER – ANSAGE des TODES!

    Liken

  31. palina sagt:

    @Löwenzahn
    danke für die Ergänzung auf diesem Strang.
    Wurde aber schon in einem anderen Strang reingeworfen.

    Da dieser Strang allerdings eine sehr gute Sammlung ist, passt es gut hier rein.

    Liken

  32. palina sagt:

    @Löwenzahn
    ne oder, der Til Schweiger hat auch was zu sagen.
    Von dem seinen Fimen halt ich immer 1 km Abstand.

    Jetzt werd ich mal ganz sarkastisch
    19-Jähriger (Nationalität wird verschwiegen) sticht vor einem Wohnhaus mit einem Messer mehrfach auf einen 22-Jährigen ein und verletzt ihn tödlich. Der Täter wird vorläufig festgenommen, die Mordkommission ermittelt.

    Wo sind da die 2 Meter Abstand?

    Quelle
    http://refcrime.info/de/Crime/Chronology/2020/3/28

    Liken

  33. Mujo sagt:

    @Palina

    Da sag ich nur…..Schweig-er……wäre eine Klügere entscheidung. Und …Informiert-er…..wäre sogar weise.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: