bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Thom Ram / Frosch abknallen? / Gelassen den Moment abwarten?

Thom Ram / Frosch abknallen? / Gelassen den Moment abwarten?

Thom Ram  hätte Hunderterlei weiterzuleiten, doch fühlt er sich heute vom Weltgeschehen auf eine Art eingewickelt, dass er staunend nur aus der Wäsche guckt, nämlich überwältigt von der  schweren Bedeutung der hereinprasselnden Meldungen und von den in ihm daraus aufsteigenden Szenarien. Er kommt nicht dazu, etwas davon herauszufiltern, es mitzuteilen…und dann gar noch zu besenfen möglichst träf.

Der Tage wird ihm deutlich, welch gewaltige Geschütze in Stellung gebracht wurden und werden. Es wäre wenig sinnreich für Normalo wie ihn, nun die Pistole mit Ladehemmung zu ziehen und einen Frosch abknallen zu wollen, indes Drachen Feuer speien und Ritter heilige Schwerter schwingen.

Stehe auf, gehe auf den Balkon, alles in angenehmen 29 Grad, leiser Regen, Krazzis Spiralflügler dreht sich im kaum wahrnehmbaren Luftzug, es ist still, stiller als gewohnt, auf den Strassen ist 1/3 des vormaligen Verkehrs, denn die Hotelbranche und alles was damit zusammenhängt, ist auf Eis, x Jungs und Familienväter sind mir bekannt, welche entlassen worden sind, weil keine Gäste vorhanden, und ich denke, dass es erdenweit Millionen Menschen heute so ergeht: Unbezahlter Zwangsurlaub, fristlose Kündigung, Quarantäne…wie soll das Brot auf den Tisch kommen?

Der N8wächter scheint mir ein kluger Mann zu sein. Der verzichtete heute auf Deutungen des Geschehens wohlweislich, obschon er genügend Grips hat, um ziemlich Schlaues von sich zu geben, empfahl, sinngemäss: „Gelassen aufmerksam sein. Wach beobachten. Der Moment wird sich klar zeigen. Da schreiten ich du wir zur Tat.“

Ich dachte: „Du sagst es.“

Also zur Stunde nichts zu Helden und zu Giftzwergen.

Besinnung.

Das Einzige, was ich hier misse, ist nordeuropäischer Wald. Bitte geniesse ihn an meiner Statt. Danke.

Thom Ram, 13.03.NZ8 (Neues Zeitalter, Jahr acht)

.

.

 

 


13 Kommentare

  1. Mujo sagt:

    @Thom

    Die Menschen in deiner neuen Heimat wird es viel härter Treffen als in Europa. Keine Touristen bedeutet vor allem für die ärmere Bevölkerung den Notstand. In Thailand wo ich immer wieder mal die Nachrichten höre ist es ebenso schwierig. Selbst große Internationale Hotels machen vorrübergehend zu. Bekomme gerade die Zahl von über 4 Millionen Arbeitslose innerhalb weniger Wochen. Das wäre selbst in Deutschland ein Desaster. In Südost Asien eine Katastrophe.

    Der einzige Profiteur neben den Eliten die es verursachen wird die Natur sein. Die hat Zeit und Ruhe um etwas Aufzuatmen. Keine Touristen bedeutet auch Erholung der Tauchgebiete und der überfüllten Inseln und den Müllbergen dort.

    Liken

  2. petravonhaldem sagt:

    Das mit dem Norddeutschen Wald übernehmen wir dann, einstervanden?

    Ansonsten sehe ich das ebenso.
    Hajot sagte:
    Egal was, er glaubt es erst wieder, wenn’s im Fernsehen kommt.
    Das scheint mir z.Zt. eine gute Empfehlung zu sein.
    Solange das Krönchen alle Plätze belegt, sollten wir in Ruhe „Waldbaden“ gehen.
    Bei dem was danach kommt, könnte es sein, dass wir gebraucht werden……
    Eventuell wenig im Netz als vielmehr beim Nachbarn oder /und auf der Straße!

    Gefällt 3 Personen

  3. Thom Ram sagt:

    Mujo

    Kann sein, dass der Europäer gelimpflicher davonkommt als der hier Ansässige, der bislang, bei Vollbeschäftigung, nicht mehr als zwei Hemden besessen und heute auf der Strasse steht, indes der Europäer noch was in der Hinterhand hat, vielleicht sogar Sozialsysteme noch funzen und ihn vor dem Hungertode bewahren.
    Ich sehe, was die Leute besitzen. Viele nichts. Viele besitzen sie Kredite Und die Banken, die schicken ihre Untertanen aus, und die zeigen sich penetrant aufsässig.
    Seufz.
    Es ist nicht lustig. Ich sehe, was die Leute besitzen.

    Liken

  4. eckehardnyk sagt:

    Die Wolkenbilder erzählen derweil viel. Aufregende Türme und „Schlachtfeld in der Ferne“, es sind die Stürme vor der Ruhe. Wie petra richtig sagt, werden wir gebraucht sein werden.
    Schön ist der Wald jetzt, wo im März das volle Licht, vom Laub noch unbehindert, auf kalten braunen Boden tropft, wo Tausende von weißen Schwanenhälslein (hier Anemonen, Schneeglöckchen an der Ostsee) den tagelangen Wind empfangen.
    Der Atem wächst in uns, wir brauchen ihn noch lang; wer ihn bewusst gebraucht, dem ist vor seinem Aus nicht bang.

    Gefällt 4 Personen

  5. petravonhaldem sagt:

    Das mit den aufregenden Wolkentürmen und leichten bis kräftigen Stürmen auch bei uns.

    seit ca. zwei Wochen bei uns! keine Sprühwolken!!!
    Immer noch kann ich mich schräg lachen bei dem köstlichen Vergleich oben:

    ***Der Tage wird ihm deutlich, welch gewaltige Geschütze in Stellung gebracht wurden und werden. Es wäre wenig sinnreich für Normalo wie ihn, nun die Pistole mit Ladehemmung zu ziehen und einen Frosch abknallen zu wollen, indes Drachen Feuer speien und Ritter heilige Schwerter schwingen.***

    Es ist genau das das richtige Bild für die aktuelle Seelenbeschreibung oder besser:
    der Seele ergibt sich dies Bild bei der Wahrnehmung im Aethergeschehen.

    Es geschieht wahrhaft Grosses momentan und wir dürfen irgendwie dabei sein und alle vorhandenen tauglichen Sinnesorgane inclusive Denkvorrichtungen einsetzen, um dereinst berichten zu können……………uffa, wer hätt‘ au des dengt……

    Gefällt 3 Personen

  6. Mit diesem Kommentar klinke ich mich aus, aus der Corona-Hysterie. Es ist sinnlos geworden, dagegen anzukämpfen.

    https://www.n8waechter.net/2020/03/12/gedanken-zu-erwartungen/ bringt es auf den Punkt: Und ja, es gibt viele Thesen über das derzeitige Geschehen, doch tatsächlich gibt es viel mehr Fragen, als es Antworten gibt. Manche Thesen decken sich mit dem eigenen Weltverständnis und andere mögen sich so gar nicht mit diesem in Einklang bringen lassen. So ist es jetzt wichtiger denn je, die nötige Flughöhe einzunehmen und mit höchster Aufmerksamkeit und innerer Ruhe und Gelassenheit das Geschehen zu verfolgen. Wohin die sprichwörtliche Reise nun geht und wann der Zeitpunkt zum eigenen Handeln gekommen ist, wird jedem offenbart werden, wenn es soweit ist.

    Der hier https://youtu.be/CAOTXBDhCJ4 kämpft auch vergebens dagegen an, obwohl er die verklebte Hirnpampe äh Pandemie richtig einschätzt.
    Selbst in unserer kleinen Gemeinde drehen sie durch:

    Wenn schon das totale Chaos ausgerufen wird, dann aber richtig, damit das kleine Arschloch endlich zu Bewußtsein kommt. Zynisch und sarkastisch kann ich nur noch den baldigen Blackout dazu wünschen. Erst wenn das kleine A vollkommen am Boden liegt, wird es erkennen, welchem Irrsinn es diese Situation zu verdanken hat und – hoffentlich aufwachen.

    https://ludwigdertraeumer.wordpress.com/2017/01/19/ohne-strom-gehts-in-die-hoelle/

    Gefällt 5 Personen

  7. eckehardnyk sagt:

    Im Kirchl Obertsrot findet heute Abend statt „Gretchen 89ff“ aufgeführt von der Theatergruppe Lampenfieber Ettlingen 20 Uhr 10 Euro. Ob es die Wiederholung am Sonntag um 19 Uhr auch in die Startlöcher schafft?

    Liken

  8. Wolf sagt:

    Ludwig der Träumer 14/03/2020 UM 00:56

    Arschlöcher können nicht eigenständig denken. Ihre Reflexe werden durch Reize ausgelöst. Setzt man ein Arschloch unter Druck, dann öffnet es sich. Ansonsten bleibt der Schließmuskel geschlossen. Das liegt am analen Entwicklungsstand. Dagegen helfen keine Worte.

    Gefällt 4 Personen

  9. Drusius sagt:

    Polen soll ab nächsten Montag die Grenzen zumachen, kam aus der polnischen Regierung.
    Es geht darum, Akzeptanz für Quarantäne zu wecken. In China gibt es schon Farben, wie man eingestuft ist. Das erinnert mich an die Einstufung in die Farben für die Staatshörigkeit bei den schwarzen Listen.
    Da könnte man noch nachhaken, wenn Lieschen Müller geschluckt hat, daß es Quarantäne gibt. Dann verschwinden einfach die Leute, ohne wieder aufzutauchen. Dazu paßt dann Deagel.com.

    Liken

  10. mkarazzipuzz sagt:

    @ Ludwig der Träumer
    14/03/2020 um 00:56

    Lieber Ludwig,
    ich verstehe das mit dem Ausklinken.
    Neben größeren Einkäufen ist keinerlei Erkenntnis zur Situation zu registrieren, die Leute weigern sich penetrant, den Zustand der Gesellschaft überhaupt zur Kenntnis zu nehmen. Wie angewidert drehen sie sich um, wenn du den Finger in die Wunde legst.
    Ich habe da auch keine Hoffnung…
    krazzi

    Liken

  11. Mujo sagt:

    Es gibt auch etwas gutes dabei, die friday for future samt ihres Grätchen hat auch mal ne Pause.
    Und Schulschwänzen muß auch keiner weil se eh alle frei bis nach Osterhasi haben.
    Und wenn leut mehr Zeit für sich haben statt ständig den Hamsterrad zu bedienen kommt vielleicht noch was gutes dabei raus 😉

    Gefällt 1 Person

  12. Drusius sagt:

    Mujo
    Das EU-Parlament war zu wegen „Quarantäne“, aber ein Ausschuß durfte sich ihr Geschwurbel mit offenen Mündern und Ohren anhören.

    Liken

  13. Gravitant sagt:

    Vielleicht ist Bargeld in Krisenzeiten das wichtigste.
    Mir hat jemand erzählt, daß eine Richterin ihre Ersparnisse von der Bank geholt hat.
    Eine kluge Frau, da hat sie wenigstens genug zu Hause,
    bevor die Banken schließen und alle Sparguthaben weg sind.
    Geld ist nur bedrucktes Papier, zum Essen nicht so gut geeignet.
    Ebenso wie Gold, genug Hochbeete und genügend Samen sind vorteilhafter.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: