bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Affentheater an der Spree / Affentheater an der Aare / Es ist sehr einfach

Affentheater an der Spree / Affentheater an der Aare / Es ist sehr einfach

Immerhin maeandert die Aare bei Bern natuerlich, indes die Spree in Berlin zum Maeandern vergewaltigt worden ist. Immerhin ist das Publikum in Bern ruhig, indes Publikum in Berlin poebelt als wie eine Horde von Affen.

Indes ist der Unterschied marginal. Der Herr, der hinter dem Sprechenden sitzt, bitteschoen, welch Gehalt und welch Gewalt und welch Engagement hat der, sach mal locker 200000/Monat mindestens, und sicher ganz sehr wichtige Verbindungen hat der und klar engagiert er sich, hier naemlich dadurch, dass er, in Ratssitzung, statt zuzuhoeren sich mit seinen Papierchen, mit seiner Krawatte und seinem ultraflachen Notebook beschaeftigt. Gehoert von seinem Sessel entfernt, dieser Angestellte. Per sofort. Schade, dass die Kamera nur sein pubertaeres Tun, nicht sein Gesicht zeigt. Affenschande.

Zur Rede selbst sage ich nichts, bin in zu vieler Hinsicht nicht kompetent dazu. Indes, das Bild spricht mir Baende. Einer redet.  Ist der Bundestag ein Affenzoo, dann ist die  Bundesversammlung Zoo auf Hoeflichkeit getrimmter A……

Das betrifft saemtliche sogenannten Regierungen.  Genau so lange als wenn ein Parlamentarier vorne steht und spricht, indes das Parlament Haendi bedient, mit Papierli rummmacht, dazwischenruft, sich Witzli erzaehlt, klatscht oder buuuht, genau so lange haben wir noch Kali Yuga, das finstere Zeitalter.

.

Es ist sehr einfach.

A

Redner duerfen keinen geschriebenen Text vor sich haben. Sie muessen frei sprechen. Busse fuer Zuwiderhandlung: 20’000 Euro.

B

Wer aus dem Publikum einen Zwischenruf macht, wird augenblicklich des Saales verwiesen und mit 50’000 Euro gebuesst.

C

Klatschen ist verboten. Zuwiderhandlung folgt 50’000 Euro Busse.

E

Die Benutzung von Handphones im Saal ist strikte verboten. Zuwiderhandlung wird mit 300’000 Euro gebuesst. Dreihunderttausend.

F

Es ist verboten, waehrend der Rede eines Abgeordneten in eigenen Akten rumzumachen. Zuwiderhandlung wird mit 100’000 Euro gebuesst.

G

Es ist verboten, die Rede eines Abgeordneten mit Rufereien schlecht zu machen. Zuwiderhandlung wird mit 200’000 Euro gebuesst.

.

Es besteht kein Recht auf Einspruch. Wer nicht zahlen will, darf absitzen. Ein Jahr fuer 10000 Euro. 300000 Euro also 30 Jahre.

.

Ich vermute leise, dass solche Rosskur so einige der primitiven Marktschreier sich an Kinderstube erinnern wird. Zudem denke ich wohl, dass fuer Regierungsposten hergezogene arme Kreaturen durch solch Massnahme dadurch ermoeglicht wird, etwas selbstaendiger hinzuschauen darauf, was sie als Aufgabe mitbekommen haben.

Ach ja.

Vorsitzenden wird noch anders eingeheizt. Die liebe Frau Roth, als Vellstertretende, sie wird jans schoen auf die Welt kommen, wenn sie sich damit konfrontiert sehen wird, dass sie oppositioneller Rede freien Lauf wird lassen muessen. Bei Zuwiderhandelung drohen 500’000 ui roh, adaequat 50Jahre schoenes Hotel. Jo jo, liebe Frau Roth, so wird das in Kuerze eben sein, so umbewkeem.

Frage.

Wuerden dadurch aktuell aktive paar la ment Arier zu besseren Menschen? Natuerlich nicht. Doch wuerde ihnen der Spass verdorben. Und noch vorhandenes Nachfolge-ahnungslos-Gewaechs wuerde schon gar nicht mehr kandidieren.

.

Thom Ram, 19.01.NZ8

.

.


8 Kommentare

  1. Hubert sagt:

    Ich liebe solche Aussagen: Der Teich hatte einen Wasserstand von 50%.
    (Trotzdem ist die Kuh ersoffen)

    Liken

  2. Sofia sagt:

    Es ist wirklich nur noch alles ein Affentheater. Platons Höhlengleichnis ist nicht nur aktueller, aonder auch akuter denn je: Denn wir drohen in der Höhle, in der wir auf tumbe Schattenspiele gucken, gerade abzusaufen … zum Glück gibt’s zwar auch ein paar „Sonnenläufer“ (die aber ständig Gefahr laufen, von der Masse gelyncht zu werden, obwohl sie doch nur den Weg nach draußen zeigen wollen – der jetzt frei ist…) siehe „Sonnenläufer in Platons Schattenhöhle“ http://politeia.press/wp/

    Liken

  3. mkarazzipuzz sagt:

    Lieber Thom,
    unentschuldigtes Fehlen am Arbeitsplatz mit mindestens 300.000,. hast du vielleicht vergessen?
    krazzi

    Liken

  4. Thom Ram sagt:

    Krazzi 18:37

    Das unentschuldigte Fehlen am Arbeitsplatz, entloehnt so wie hoechstwertige Arbeit, ja, dem gebuehrt ein eigener Artikel. Habe hier, auf dem lieben Notkistchen wieder keinen Skriinschott. Wollte einen instatallieren, bin mal wieder gescheit er t. Einfach einblenden Sitzungen einer Woche und die leeren Sessel zaehlen. Schande ist der Apero. Unverantwortlichkeit die Suppe. Pflichtvergessenheit der Salat. Unbewusstheit die Hauptspeise. Ignoranz die Nachspeise. Egoismus das Sahnespitzchen.
    Ich beliebe, es mittels Begriff „Affentheater“ zusammenzufassen.

    Liken

  5. Drusius sagt:

    Blavatsky schrieb, daß die neue Wurzelrasse aus der Mischung der Völker entstehen würde. Na, mal sehen, was wir als Süppchen dabei auslöffeln dürfen. Papst warnt Europa vor Souveränismus „der zum Krieg führt“ – da könnte man bei der Doppelzüngigkeit viel hineininterpretieren. (https://www.kath.net/news/68805). Auf jeden Fall geht es gegen das nationalen Denken und das ist eine Strategie, die nicht die Strategie der Menschen ist.

    Liken

  6. makieken sagt:

    @Drusius 05:24

    Malachias schrieb, dass dieser Papst der letzte sein würde: https://theologen.wordpress.com/2013/03/11/malachias-weissagung-in-rom-wird-nun-der-letzte-papst-gewahlt-2/. Ma kieken, welche Prophezeiung am Ende Realität wird…

    Liken

  7. Drusius sagt:

    makieken
    Das „Olivenzweiglein“ ist eigentlich der letzte Papst – oder? Das ist aber kein Jesuit mit einem vergoldeten Silberring der Polarität.

    Liken

  8. Danke makieken für den erhellenden Link. Pfaffenbashing vom Feinsten. Da mach ich in den nächsten Tagen einen Artikel draus. „In Rom trat der letzte Papst sein Amt an“ klingt erst mal gut. Man freue sich aber nicht zu früh. Der Klerus wird nie aufgeben. Danach holt er die letzte Waffe raus – ein Weib. Dann wird’s noch doller.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: