bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUFKLÄRUNG » Hollywood / MK Ultra / Unsägliches

Hollywood / MK Ultra / Unsägliches

 

Hollywood Part 1 – Monarch-Skalven Puppenteather für Gehirnwäsche der Massen

Thom Ram hat das eingestellt, am 19.08.07, und sagt nichts dazu, mit nichts sagen sagt er was? Viel.


8 Kommentare

  1. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Liken

  2. Bettina März sagt:

    Harte Kost, habe aber mal so was ähnliches vom Honigmann, vor vielen Jahren auf seinen Seiten gesehen: Dachte damals ich komme von einem anderen Planeten, konnte das in meinem kleinen Gehirn gar nicht fassen und verarbeiten. Das ist alles so eklig, daß es die Sau graust.
    Aber diese Abramovic hatte wohl im letzten Jahr eine Ausstellung in der BRD und die Welt hat auch einen Bericht darüber veröffentlich. Natürlich extrem positiv.
    Es hilft nur noch Aufklärung. Bin eifrig dabei mit meinen beiden Söhnen darüber zu reden und zu informieren. Und ich schaue mir sowieso nichts mehr von Hollywood an. Keinen müden Cent von mir. Nur noch Boykott. Hoffe, daß Trump aufräumt.

    Liken

  3. Johannes Anunad sagt:

    Ich möchte dem verlinkten Beitrag, ich habe ihn lediglich angelesen, aber das reichte natürlcih als Eindruck vom „Duktus“, gerne eine andere Facette gegenüber stellen, die mir kürzlich wieder einmal auffiel:
    AUCH Hollywood muss uns die Wahrheit zeigen – und sein es lediglich versteckt, verzerrt, so dass sie schwerer erkennbar ist. Ihr kennt ja gewiss das geistige Prinzip der Freiwilligkeit: Danach MÜSSEN wir all den existenten Gräueln, Betrügereien, Missbräuchen etc. letztlich zustimmen/zugestimmt haben, zumindest auf „Seelenebene“, auch wenn wir es auf materieller Ebene oftmals nicht glauben mögen, für unmöglich halten…
    Und so werden unsere Zustimmungen (gerade auf dieser Existenzebene) eben mit vielfältigen Trix erwirkt und erschlichen.
    .
    Ofenbar hat sich da etwas noch weiter verändert, scheint mir, und auch in der Unterhaltungsindustrie sind immer mehr Wahrheiten gut erkennbar.
    Folgendes fiel mir auf:
    vlt. kennt Ihr den Film „Unbreakable“, aus dem Jahr 2000 glaube ich, mit Bruce Willis und Samuel L. Jackson als Protagonisten. Es geht um Superhelden, den Comicfiguren abgeschaut.
    Erst 2016 wurde mit „Split“ ein weiterer Teil im selben „Vorstellungsuniversum“ gedreht, in dem eine multiple Persönlichkeit im Mittelpunkt steht. Zum Ende erst wird die Verbindung zum Vorgänger-Film hergestellt.
    Und 2019 kam „Glass“ heraus und knüpft nahtlos an den beiden vorangegangenen Filmen an. Die Begegnung dieser 2+1 Superhelden steht im Mittelpunkt und mündet in einem Showdown. Beeindruckend fand ich ich das – unerwartete – Ende des letzten Teils „Glass“.
    Und soweit ich mich erinnere, ist die EIGENTLICHE Aussage des 3. Films sogar erst im Abspann verborgen (toller Trick!):
    – ALLE Menschen sind besonders, auf ihre Art.
    – ALLE Menschen tragen Fähigkeiten in sich, die sie zum „Superhelden“ machen, mit „übernatürlichen“ Eigenschaften.
    – Der Glaube AN sich, das Vertrauen IN sich, sind entscheidend!
    – Eine unbenannte Gruppe will diese Erkenntnis der Filmhelden weiter verhindern, was diesmal – erstmals??? – misslingt.
    – Denn: Der „Böse“ verwendet SEINE Super-Fähigkeit letztlich zum „Guten“, in faustscher Manier (…der Geist, der Böses will und Gutes schafft)!
    – Also geht eine – gut dokumentierte – Nachricht in die Welt, und zwar MIT BEWEISEN zu den Machenschaften:
    – ALLE Menschen können diese – besonderen – Fähigkeiten in sich entdecken und entfalten!!!

    Übersetze ich das nun etwas mehr in MEINE Bildersprache und interpretiere weiter:
    – Wir haben alle göttliche Schöpferkraft in uns!
    – Hollywood reagiert offenbar darauf, dass sich dieses Wissen, diese Erkenntnis inzwischen so weit verbreitet hat unter den Menschen, dass es benannt werden MUSS.
    – Sehen wir da einen – weiteren – Hinweis auf den „100. Affen“, der erreicht wurde, um nun Neues zu materialisieren???

    Wie ICH finde:
    Eine weit erfreulichere Wahrheit als die detailgetreue Bestätigung, WIE versumpft Hollywood ist, oder? 🙂

    Gefällt 2 Personen

  4. Bettina März sagt:

    Johannes
    weiß ich nicht so einzuschätzen; wer ist der Regisseur usw. wer spielt mit, wie weit wollen sie uns mitnehmen und beeinflussen? Oder sind sie uns schon soweit überlegen, daß es eigentlich gar keinen Sinn mehr gibt. Ist die Kabale schon soweit, daß sie keine Angst mehr haben muß. Sie, die Kabale, haben uns schon vor 40 oder noch mehr Jahren gezeigt, wo es eigentlich lang geht. Besonders mit diesen Zukunftsfilmen, die englische Aussprache vergneife ich mir. Sie wußten oder haben gewußt, wie sie die Menschheit beeinflussen können und sie sind schon fast am Ziel. Denke nicht, daß sie gewonnen haben. Und den Dr. Mengele, den muß ich mir noch mal im Wikipedia vorknöpfen. Was die alles so über ihn schreiben. War er vielleicht auch nur ein Agent von denen? Was ist eigentlich Wahrheit und Dichtung in Hollywood ohne Fragezeichen. War der erste und zweite Weltkrieg wirklich echt oder nur eine Matrix, die unsere Vorfahren erfahren oder erleiden mußten, ohne Fragezeichen. Sind wir wirklich oder ist das alles nur noch eine Matrix, in dem ich hier schreibe. Oder ist hier schon die Borg.

    Gefällt 2 Personen

  5. EA Hilf sagt:

    Mitnichten ist das alles NUR BÖSE, was aus einer Anstalt wie Hollywood kommt. Es sieht ganz dem ähnlich, was man KONZENTRAT oder auch Quintessenz nennen kann, das über die Menschheit ausggossen wird. Ich glaube nicht, dass Shirley McLane oder Audry Hepburn eine Handler-Figur neben sich brauchten (Adrey schon eher). Aber die großen Namen sind mir in dem Beitrag nicht begegnet. Dass sich kleine Figuren missbrauchen lassen, wen wundert’s? Entschuldigt werden kann das alles nicht, doch wir können nicht anklagen, da wir den Balken im eigenen Auge nicht entfernen. Schauen wir doch mal genauer hin, wer in D groß wird und welche Leute Qualität liefern, ohne jemals hier berühmt werden zu können und es auch gar nicht wollen. Weil sie die Unabhängikeit verlieren würden. Deshalb ist große Kunst mitnichten das, was dem Publikum als solche jetzt verkauft wird. Kunst gedeiht nur in Freiheit. Und umgekehrt: Freiheit erblüht nur durch Kunst.

    Gefällt 2 Personen

  6. Johannes Anunad sagt:

    Bettina März
    20/08/2019 um 04:25
    Ich ahabe den Verdacht, hier gerät erneut das durcheinander, was ich „Betrachtungsebenen“ nenne:
    Man kann
    – INNERHALB der MATRIX, also
    – AUF der BÜHNE und
    – IM THEATERSTÜCK
    nach Ursachen und Wirkungen suchen. Und wird sie finden. Je nach Erfahrungen, Ausrichtung usw. in unendlich vielen „Zeitlinien-Angeboten“, wie ich es nenne.
    Auf dieser Ebene gibt es daher NUR die PERSÖNLICHE und damit SUBJEKTIVE WAHRHEIT.
    Als Ergebnis der eigenen Entscheidungen und Auswahl.
    Ergebnis: „Aufmerksamkeit schafft Realität“
    .
    MATRIX=Theaterbühne, auf der unendlich viele THEATERSTÜCKE ablaufen, und zwar „zeitgleich“.
    Vergangenheitsbetrachtung bleibt daher für mich ein Rückblick in sich verändernde Illusionen.
    Damit werden Diese in der „Gegenwart“ erneut aktiviert und wirksam…
    .
    AUSSERHALB der MATRIX sieht es allerdings deutlich anders aus.
    Alles, was Du oben genannt hast, hat dort keine WIRK-L-ICHe Relevanz mehr, in meinen Augen. Da es alles INNERHALB der MATRIX, also der ILLUSION, des HOLOGRAMS MATERIE, des irdischen Zeit-Raum-Bezugs abläuft, also subjektiv bleibt.
    Dort geht es vielmehr um, nun, nennen wir es hilfsweise sowas wie „kosmische oder göttliche Ziele“ oder Verfolgen „geistiger Prinzipien“ und Entscheidungen unserer „Höheren Wesen“ oder „Seelen“.

    Gefällt 1 Person

  7. makieken sagt:

    „Habt ihr euch jemals gefragt warum manche Menschen die nicht wirklich talentiert sind Weltstars werden und dutzende Millionen an Platten verkaufen, während unglaubliche Talente allerdings auf ewig klein bleiben und niemals ein Millionenpublikum erreichen? Weil sie ausgewählt werden. Den Welterfolg muss man sich durch ein unschönes Commitment verdienen, nicht durch Talent.“

    Das „unschöne Commitment“ besteht darin, Baphomet zu huldigen und zweigeschlechtlich durch diese Welt zu stolpern (Transgender). Die „armen“ weiblichen Kinderstars waren schon immer Jungs im Kleidchen. Die erwachsen Stars sind entweder Männer mit Brüsten oder Frauen ohne Brüste. Diese Krankheit zieht sich durch alle medialen Bereiche, d.h. wer auch immer berühmt ist, ist transgendered. Egal ob Schauspieler, Models, TV-Moderatoren, Sportler, Politiker etc.

    Wenn Schauspieler(in) oder Prinz(essin) stolz einen Babybauch präsentiert, ist es Fake (Moonbump), denn Männer können nun mal keine Kinder bekommen. Wenn dann der kleine Sohn präsentiert wird, ist es die Tochter, die zum Sohn umerzogen wird.

    Wenn dieser „Sohn“ dann irgendwann durchdreht oder medienwirksam verstirbt, hatte „er“ möglicherweise einfach keine Lust mehr auf dieses falsche Leben…

    Um den Blick für diese kranken Gestalten zu schärfen gibt es unzählige Transvestigations-Videos. Oder einfach mal die Anatomie-Kenntnisse aufpolieren und sich daran erinnern, dass Männer breite Schultern und schmale Hüften haben und es bei Frauen eben andersherum ist.

    Großer Nachteil beim Absetzen der „rosaroten“ Brille: Man erkennt, dass diese Transen wirklich überall sind (z.B. auch stinknormale „Augenzeugen“ in irgendwelchen Berichten) und wir sowohl von Identitätsgestörten regiert werden als auch Identitätsgestörte als Vorbilder serviert bekommen. Kleiner Vorteil: Man entlarvt auch diejenigen, die es vermeintlich gut mit uns meinen, als gesteuerte Satanisten.

    Liken

  8. Mujo sagt:

    Hollywood ist eine riesige Industrie. Und wie jede Industrie wo es um Macht und viel Geld geht gibt es exzesse die Wiederlich sind weil sie um jeden Preis das Rad am Laufen halten wollen. Letztendlich ist es ein Spiegel der Gesellschaft, in den Fall der Amerikanischen.

    Aber es gibt auch die Geschichten die ohne Hollywood nie so bekannt geworden sind und so manche Situation verbessert hat.
    So wie den Indianer die mehr Rechte danach bekamen als der Film mit Kevin Costner lief „Der mit den Wolf tanzt“.
    Ich weis, es ist immer noch viel zu wenig was dieses Volk zustehen würde. Als ich damals bei einen Pfadfinder Treffen die gelegenheit hatte einen echten Indianer Häuptling zu Sprechen, kam auch dieser Film zur Sprache. Und er sagte das Ansehen der Indianer wurde dadurch merklich verbessert.
    Das hat den Stolzen Volk gut getan. Den bis dahin kannte man die meist nur als die Mordenden Bösen Skalp Jäger.

    Costners Film zum Kennedy Mord war auch sehr gewagt. Oder die verfilmung von „Erin Brockovich“ die den Umwelt Skandal Publik machte. Es gibt sicher noch eine Reihe weiterer Filme die Unbequem sein dürften der Strippenzieher im hintergrund.
    Alles im Leben hat immer zwei Seiten. Ich nehme beides wahr.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: