bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Oesterreich / Kurz weggefegt / Mein Senf

Oesterreich / Kurz weggefegt / Mein Senf

Wurde Vizekanzler verführt, wurde dabei gefilmt heimlich, gab irgendwelchen Scheiss von sich, von Verführerin hochnotpeinlich gerissen dazu hingerissen.

Mein Gott und meine Seele. In welcher Welt latsche ich immer noch rum, denn

der lieben Häscher Filmaufzeichnung wurde veröffentlicht, und

ungeschriebenen Gesetzen folgend, trat der Mann schon mal zurück von seinem verd wichtigen Amte,

statt zu sagen:

„Hallo Leute, ja, ich habe da Scheissseich gelabert, doch hallo, Leute, ich bin der Mann, der für und nicht gegen Oesterreich arbeitet.“

Und was weiter?

Der Kurz und seine Truppe, welche, so weit ich sehen kann, für Oesterreich, für Oesterreicher, für Europa denken und handeln, die werden entlassen.

Wer entlässt sie?

Interessante Frage, wa?

Ich höre nämlich nichts. Hörst du etwas, Leser?

Wo ist zu hören, was Strache im Suff gelallt hat, was Kurz und seine Truppe belasten könnte? Wo? An mein Ohr ist davon noch nichts gedrungen.

Also ich bin Gemeindevorsteher. Mein Stellvertreter wird im Puff gefilmt. Dort sagt er vielen blöden Schwachsinn. Der Film wird veröffentlicht. Mein Stellvertreter tritt zurück, statt seinen Mann zu stellen und zu sagen, dass er für die Gemeinde arbeiten wolle. Ich werde als Gemeindevorsteher entlassen. Ohne Begründung. 

Habe ich etwas verpasst?????? Was wird Kurz und seiner Truppe als Oesterreich – kontraproduktiv vorgeworfen?

.

Meine Sicht auf das Geschehen ist eng. Was sich mir draus zeigt:

Kurz und seine Truppe wollten für Oesterreicher und für die Menschheit arbeiten.

Es gibt immer noch Kräfte, die das nicht gerne sehen. Denen ist der Coup gelungen.

Ich gestatte mir, mich einen Moment lang fremdzuschämen für besonders sehr liebe österreichische poli Tickerlis, welche den Abgang eines Hoffnungsträgers erwirken.

.

Thom Ram, 27.05.07

.

.


6 Kommentare

  1. Martin sagt:

    Ja, man kann überrascht sein über die Abwahl der Regierung. Ich nicht. Ich ahnte schon lange, dass Herr Kurz ein Kukuckei ist. Seine guten Beziehungen zu Merkel und Soros zeigen es. Aber ich denke, es geht um mehr: die Inszenierung läßt an Geheimdienste denken, vielleicht vom sogenannten Tiefen Staat, und somit hat man auf eine verquere Art die gesamte Regierung entlassen. Ich betrachte es als einen tiefen Schlag gegen die österreichische Freiheit! und damit die Europäische. Das ist ja die politische Richtung seit Jahrhunderten! Europa an den Westen binden, ihn seiner Identität berauben und die Trennung von Eurasien verewigen. Dazu wurda ja die Eu gegründet! Wenn es keine supranationale Intrige war, bräuchte man sich nicht derart aufregen. Aber die meisten wissen es nicht. Es ist ja fast wie vor dem 1. WK, als man die Bombe in Österreich zündete. Wir hätten es also mit einem geopolitschen Schachzug zu tun.

    Gefällt 1 Person

  2. webmax sagt:

    Ich sehe das nicht so wild. Ohne die Strache-Leute kann Kurz keine Regierung bilden, also tritt er lieber zurück, um bei Neuwahlen wieder groß rauszukommen. Clever, oder? Wenn das sein plan ist.

    Gefällt mir

  3. Besucherin sagt:

    Letzter Stand einer bisher bestens informierten Quelle

    http://www.eu-infothek.com/ibiza-connection-die-unfassbare-einzigartige-ganze-geschichte/

    Ein anderer Blogger hat bereits im Jänner berichtet, dass die ÖVP Neuwahlen für den Herbst vorbereitet, und so kam es ja auch.

    Das Video war offenbar eh Hunz und Kunz bekannt, nur zahlen wollte keiner.

    Das Strache gehen musste, war nicht vermeidbar, und dabei hätte es auch bleiben können, Hofer wäre nachgerückt, fertig, und so soll es auch ausgemacht gewesen sein. Nach Straches Rücktritt verlangte Kurz aber plötzlich, dass Innenminister Kickl auch gehen muss, und da wußte er genau, dass er damit die Regierung sprengt. Kickl hat in der Migrationsfrage so durchgegriffen, wie die allermeisten sich das gewünscht hatten, und Kurz hat ihn mit fadenscheinigen Gründen abserviert. DAS nehmen Kurz viele übel.
    Die FPÖ hat kaum Stimmen verloren, Strache hat über 37.000 Vorzugsstimmen bekommen, und damit ein sicheres Ticket nach Brüssel – wenn er will.

    Der Wahlausgang im Herbst ist völlig ungewiß, jetzt kommt die Bierzelt – Saison, und da schwimmen die Blauen wie ein Fisch im Wasser.

    Gefällt mir

  4. Besucherin sagt:

    Vielleicht noch ein wenig Hintergrundmusik

    https://de.sputniknews.com/politik/20190516324973161-putin-anstieg-handel-russland-oesterreich/

    Unser oberster grüner Bello beim pöhsen Putzi, der Rubel rollt offenbar wieder, und nicht zu knapp, EU hin und her.
    Schaun mer, wer wo und warum.

    Gefällt mir

  5. Besucherin sagt:

    Ahja, und dann noch das Putin – Statement vor der Presse (mit dt.Übersetzung)

    Ein paar Tage später auf einmal großes Drama.

    Gefällt mir

  6. Reiner Ernst sagt:

    Ich denke auch, dass der Kickl gehen musste. Dies war die Agenda.
    Der Kurz wollte ihn ja behalten – nur eben nicht als Innenminister.
    Der Strache-Hype war eine Blendgranate, die etwas zeitverzögert (ca. 2 Jahre) explodiert ist.
    Der HC hat mit seinem Rücktritt für meine Begriffe etwas zu spontan reagiert.
    Andere sitzen solche Lapalien einfach aus – und schieben es auf Ischias-Beschwerden.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: