bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » NWO » Bewusstseinskontrolle » Nichts geht verloren…

Nichts geht verloren…

(LH) Die Armut der einen ist der Reichtum der anderen – das gilt für das Geld und dessen Surrogate in der heutigen globalisierten Gesellenschaft. Materieller Reichtum wird ständig von den vielen erschaffen, und wenn ihn sich nicht wenige aneignen würden, dann wäre für alle ein natürliches Leben in Fülle möglich. Es ist also zuerst ein Verteilungsproblem, das dieses System nicht imstande ist zu lösen. Dazu eine kurze Betrachtung.
Luckyhans, 6./14.2.2019
————————–

26 Oligarchen wurden reicher als 3,8 Milliarden Menschen, d.h. die Hälfte der Erdbevölkerung.
So etwa klingt die Essenz des Berichtes, mit dem CNN anläßlich des „elitären“ Parasitentreffens in Davos vor einigen Wochen den Armutsbericht von Oxfam International kommentierte.

Freilich sind hier wieder die üblichen falschen Basisdaten zugrunde gelegt, denn weder leben mehr als sieben Milliarden Menschen auf dem Planeten (sondern es sind deutlich weniger), noch wurde die Hälfte davon in den vergangenen Jahren reicher.

Im Gegenteil, es sind weit über 90% der Erdbevölkerung, die ständig ärmer werden, weil sie durch das Wirtschaftssystem des globalisierten Kapitalismus ständig weiter ausgepreßt werden.
Und nicht nur die Armen werden immer ärmer, d.h. sie geraten immer tiefer in die „Schulden“falle, sondern auch die Mittelklasse – anerkanntermaßen der Stabilisierungsfaktor im ökonomischen und gesellschaftlichen System – ist weltweit im Schwinden, und das mit atemberaubender Geschwindigkeit: der größte Teil – angeblich fast 3 Mrd. (Unsinn, soviel „Mittelklasse“ hat es weltweit nie gegeben) – von ihnen sinkt mit real fallendem Einkommen ab zu den Armen, und nur ganz Einzelne schaffen den Sprung in die parasitäre Fettschicht.

Heute sind es laut Bericht nur noch 2208 superreiche Parasiten, denen fast alles gehört.
Wie war das mit den 300 Familien, welche die Welt beherrschen?
Freilich sind das auch nur diejenigen, welche man uns zeigt, während die wahren Beherrscher des Planeten ziemlich sicher nicht im Lichte der Öffentlichkeit auftauchen – es sind also auch diese „Superreichen“ nur vorgeschobene Staffage.

Entscheidend ist auch hier der Prozeß, d.h. die winzige Zahl der Superreichen vergrößert sich, ihr zusammengeraubtes Vermögen wächst täglich um 2,5 Milliarden FED-Dollars.
Praktisch der gesamte wirtschaftliche Zuwachs fließt nur noch auf die Konten dieser ganz wenigen.

Die Schere zwischen arm und reich geht so immer schneller immer weiter auf.
Die entsprechenden Statistiken sind natürlich auch noch „frisiert“, denn die ganze Wahrheit traut sich schon längst keiner mehr zu sagen.

Angeblich ist von 1980 bis 2014 in den VSA der Anteil des Vermögens des reichsten 1% am Gesamtvermögen von 22% auf 39% gewachsen, und zwar vor allem durch Zuwächse beim reichsten 0,1%.
In Rußland sollen der gleiche Sprung von 22% auf 43% und in China von 15% auf 30% erfolgt sein.
Das wahre Bild ist mit Sicherheit viel dramatischer.

Auch der „Guardian“ mußte praktisch zugeben, daß alle Märchen von einer glücklichen Welt durch Neoliberalismus einfach nur ein banales Mittel zur Fehlleitung und Verblödung der Bevölkerungsmassen durch ein Häuflein Parasiten gewesen ist, verbreitet von den gleichgeschalteten Lügenmedien.

Die Märchen von der Erhöhung der Lebenserwartung sind Lüge, das Bildungsniveau sinkt dramatisch ab – die Lesefähigkeit hat rapide abgenommen, und ein weiteres Viertel der Bevölkerung liest gar keine Bücher mehr.

Die körperliche Verfettung aller Altersklassen durch Fast food (und Genfraß) nimmt unglaublich schnell zu, mit nachfolgenden Herzerkrankungen und Krebs.
Die Zahl der jungen Leute mit eigenen Geschäftsideen und Unternehmensgründungen hat sogar offiziell um zwei Drittel abgenommen.
Ein Vermögen anzuhäufen ist für 70% der potentiell dazu Fähigen viel schwerer geworden als im vergangenen Jahrhundert.

Das sind die – mit Vorsicht zu betrachtenden, denn sie kommen von denselben Lückenmädchen – zugegebenen Fakten, auch wenn die Basis für die Daten verschwommen gehalten wird, damit die wahren Ausmaße der Verarmung der Menschheit nicht so deutlich werden.

Natürlich hat all dies weder mit einem Donny noch mit Wladi etwas zu tun – das sind „Trends“ der globalisierten neoliberalen Entwicklung der vergangenen ca. 30 Jahre, die systematisch bedingt sind.
Der Hauptwiderspruch des Kapitalismus erweist erneut als der zwischen den vielen Fleißigen und den ganz ganz wenigen Superreichen…

Sollte diese Sachlage einmal den Massen richtig zu Bewußtsein gelangen, wäre logisch zu erwarten, daß angesichts der weitestgehenden Aussichtslosigkeit auf eine endgültige „Jetzt reicht’s“-Reaktion zu rechnen sein sollte, mit der Konsequenz, daß eine hinreichende Anzahl Menschen nicht mehr bereit ist, sich in den Frondienst des Systems zu stellen.

Zwar hat man für diesen Fall noch die Migranten, aber denen fehlt in der Masse jegliche Qualifikation, und außerdem haben die meisten von denen – zumindest soweit ich sie persönlich kennengelernt habe – das Arbeiten nicht erfunden, zumindest nicht in der erforderlichen Intensität, wie es das System fordert.

Anders als durch Austritt ist dem jetzigen System auch nicht beizukommen, denn es sind inzwischen alle Länder dieses Planeten bei den internationalen Banken und deren Werkzeug IWF „verschuldet“, und diese Schuldenpapiere haben zum Großteil internationale Hedgefonds aufgekauft, welche jetzt und auf ewig aus diesen Ländern alles heraussaugen werden.

Auch die Parolen von „der unsichtbaren Hand des Marktes“ sind nichts weiter als Verdummung der Massen, damit die Reichen immer reicher und die Armen immer zahlreicher werden.

Und heute wird auch medial nicht mehr über Systemwechsel geredet, sondern nur noch über Reformen und Korrekturen, von denen allerdings jeder weiß, daß sie den Massen nichts bringen werden – eben WEIL es nur noch über einen echten Systemwechsel für die vielen Fleißigen Besserung geben kann.

Pyramide der Maniulation

Auch die Genderei und die Migrantenschwemme sind gleichzeitig Ablenkungs-Maßnahmen, damit die Massen nicht erkennen, daß die wahren Probleme in der hemmungslosen Ausbeutung von Mensch und Natur liegen – vor allem mit den Methoden des Kredit-Zi(o)ns-Schein-Geld-Systems.

Und nur ganz wenigen fällt auf, wann diese Tendenzen zur Verschärfung der Ausbeutung und Unterdrückung ihren Anfang nahmen – wer erinnert sich?

Richtig, zu Beginn der 1990er Jahre, mit der Zerschlagung der Sowjetunion und des „sozialistischen Lagers“ – seit jegliche (Schein-)Alternativen beseitigt wurden, kann wieder ungeniert und ungestraft ausgebeutet und unterdrückt werden.
„Mach doch rüber“ geht nicht mehr.
Was die Frage aufwirft, ob denn das Konzept des „Real existierenden Sozialismus“ nicht doch etwas mehr gewesen ist als nur eine „andere Variante“ desselben Systems…
– – – – –

Aber nach soviel systematischer Kritik noch ein paar Vorschläge, wie die dringlichsten Probleme dieses Landes BRvD im Rahmen des jetzigen Systems sehr schnell und effektiv zu lösen wären.

1. Da wäre zunächst die immer schlechter werdende Versorgung der Rentner in diesem Land.
Diese kann sofort, ich betone: sofort und ohne großen Aufwand wesentlich verbessert werden.
Es würde genügen, sämtliche rentenfremden Leistungen, die heute aus dem „Rententopf“ ständig bezahlt werden, aus dem Staatshaushalt zu finanzieren. Damit könnte das Rentenniveau signifikant angehoben werden, bei gleichzeitiger Absenkung der Rentenversicherungbeiträge für die heute Arbeitenden.

2. Es wäre eine weitere signifikante Senkung aller Lohnnebenkosten (und damit eine merkliche Entlastung des „Faktors Arbeit“) möglich, wenn mit sofortiger Wirkung alle sog. Beitragsbemessungsgrenzen aufgehoben würden. D.h. daß zur Beitragszahlung für Kranken-, Pflege- und Rentenversicherung ALLE Einkünfte in voller Höhe herangezogen würden.
Denn es ist überhaupt nicht einzusehen, daß Großverdiener sich aus der so oft wortreich beschworenen Solidargemeinschaft auf diese Weise ausklinken dürfen.
Folge wäre, daß die entsprechenden Beiträge insgesamt prozentual signifikant gesenkt werden könnten.

Beide Maßnahmen benötigen lediglich einen entsprechenden Beschluß des Bundestages – nichts weiter. Sie verstoßen gegen keine geltenden Gesetze usw., d.h. sie könnten MORGEN SCHON durchgesetzt werden.
Und sie würden deutliche Folgen bei der Bereitstellung von Arbeitsplätzen zeitigen.
Wer sich nun fragt, warum denn noch niemand auf diese „oberaffengeilen“ Ideen gekommen sei, der hat das Wesen des Kapitalismus nicht verstanden: es ist eine Gesellschaft für die ganz wenigen.
Und das zeigt sich halt deutlich, in jedem einzelnen Detail…

3. Was auch noch sehr einfach zu bewerkstelligen wäre, das ist die Abschaffung aller Steuern bis auf 2 – eine Umsatzsteuer, deren Höhe auf 10% gesenkt werden könnte, und eine Einkommens- und Gewinnsteuer, die ebenfalls auf 10% festgelegt werden könnte.
Bei gleichzeitiger Abschaffung aller „Sondertatbestände“, d.h. alle – Unternehmen wie Bürger, die hier in der BRvD „gemeldet“ sind – zahlen ohne Ausnahmen (!) diese Steuern allmonatlich.
Für alle werden bei der Einkommens- und Gewinnsteuer Steuerfreibeträge von 1200 Euro im Monat gewährt, d.h. die Steuerpflicht beginnt ab dieser Marke, ohne Begrenzung nach oben und ohne Ausnahmen.

4. Die Vereinfachung des Steuersystems würde eine große Anzahl von Menschen freisetzen, die bisher als Steuerberater, Finanzamtsmitarbeiter, Steueranwälte usw. tätig waren – sie würden ab sofort als qualifizierte Arbeitskräfte für alle einfachen wie auch anspruchsvollen Arbeiten zu Verfügung stehen.
Das würde eine durchgängige Verkürzung der gesetzlichen Wochenarbeitszeit auf 20 – 24 Stunden ermöglichen, wieder ohne Ausnahmen. Falls (auch zeitweilig) Mehrarbeit anfällt, sind weitere Kräfte zu beschäftigen.

5. Genauso wie es einen gesetzlich festgelegten Mindestlohn gibt, genauso wird eine gesetzlich festgelegte Maximalentlohnung eingeführt.
Diese kann gern ein Vielfaches des gesetzlichen Mindestlohns betragen (zum Beispiel das Hundertfache), darf aber nicht überschritten werden, also bei zur Zeit gültigen 8,84 Euro Mindestlohn darf niemandem – ich betone: niemandem – mehr als 884 Euro pro Stunde bezahlt werden.
Dies darf auch nicht umgangen werden, mit Tricks, wie Prämien, Boni, „Vortragshonoraren“ usw., d.h. in der Gesamtrechnung wird alles, was über diese durchschnittliche Stundenentlohnung hinausgeht, vom Staat eingezogen.

(selbstverständlich ist der gesetzliche Mindestlohn deutlich zu erhöhen, zum Beispiel auf das Doppelte – aber dafür werden sich „plötzlich“ sehr viele „konservative“ Stimmen finden…)

6. Und natürlich bekäme jeder in staatlicher oder gesellschaftlicher Verantwortung handelnde Funktionär, Führer oder Leiter gegenüber den ihm anver­trauten Menschen – Wähler und andere in seinem Verantwortungsbereich Lebende – die Pflicht zur jährlichen Rechenschaftslegung auferlegt.

Wie gesagt:
all diese Maßnahmen sind durch einfache Mehrheitsbeschlüsse des bis heute immernoch grundgesetzwidrig gewählten (auch wenn längst das Gegenteil behauptet wird) Bundestages möglich sofort einzuführen.
Eine Vereinfachung des gesamten Lebens könnte so in Gang gebracht werden, die sich segensreich auf die wirtschaftliche Dynamik auswirken würde.

Weitere sinnvolle Maßnahmen, die ohne Änderung des Wirtschafts-Systems möglich sind, wären:
+ Abschaffung und Verbot aller Arten von Leiharbeit
+ anstelle „Grundsicherung“ (Hartz4) in ein nicht kürzbares garantiertes Grundeinkommen
+ gesetzliche Durchsetzung des Prinzips „gleicher Lohn für gleiche Arbeit“
u.a.

Ob nach Umsetzung dieser Maßnahmen noch weitere Veränderungen nötig sind, kann das dann aufgewachte Volk selbst entscheiden – jeder Bürger hätte genügend Zeit zur Verfügung, sich in Ruhe mit allen politischen und wirtschaftlichen Fragen zu befassen und fachlich fundierte Entscheidungen zu treffen.

Zum Beispiel über die Abschaffung der sog. parlamentarischen Demokratie und den Übergang zu einer Bürgerherrschaft, mit allgemeinen Entscheidungen zu allen Fragen – dank Weltnetz technisch kein Problem.

Oder zum Beispiel zu einem Verbot politischer Parteien in der bisherigen Form oder alternativ zur Änderung des Parteiengesetzes dahingehend, daß jeder Funktionär dieser Vereine in voller eigener Verantwortung handelt – wie in allen anderen Vereinen, von Kaninchenzüchtern bis Sportvereinen schon lange absolut üblich – bis hin zur Konfiskation des Eigentums bei drastischen oder absichtlichen Fehlentscheidungen, die zum Schaden des jeweiligen Gemeinwesens führen.

Ja, klar, mit DIESEM Bundestag sind diese einfachen Lösungen im Rahmen des jetzigen Systems nicht machbar… WARUM EIGENTLICH NICHT?

Nichts geht verloren…

Nachbemerkung für alle Krümelkacker:
Die höheren Staatsausgaben (Pkt. 1) für die  bisher aus dem Rententopf bezahlten Fremdkosten sind leicht zu schultern, wenn durch alle genannten Maßnahmen die Wirtschaft sehr schnell wieder in Schwung kommt, was zu erwarten ist.
Weil plötzlich alle wieder „Land sehen“, d.h. eine Perspektive für sich und ihr Leben.


69 Kommentare

  1. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  2. Mujo sagt:

    Könnte wollte hätte, Fahrrad Kette !!!

    Zwar alles Richtig und schon lange bekannt, nur so funktioniert das Leben nicht. Solange ein großteil der Menschheit in Angst und Ego lebt wird sich kaum was bewegen. Das Fordert nämlich sich aus seiner Komfortzone zu erheben und sich wirklich Gedanken zu machen. Das wollen nur die aller wenigsten. Darum schaffen es nur ein Paar vereinzelte der Rest bleibt in der bequemlichkeit auf den Sofa und lassen vor der Klotze das Leben Vorgaukeln was sie selber Leben könnten.

    Gefällt 2 Personen

  3. Thom Ram sagt:

    Ich begrüsse Luckyhansens Katalog von zu tätigenden Beschlüssen.

    Ein Jeder von uns ist gerufen, in solch kreativem Sinne zu denken und seine Ideen zu verbreiten.

    Könnte wollte hätte? So funktioniere das Leben nicht?

    Doch, ganz genau so funktioniert es. Manches braucht von der Idee bis zur Verwirklichung länger. Wer Verbesserung zum Vornherein ausschliesst, verweigert damit nicht nur seinen Einsatz, er bremst guten Fortschritt gar.

    Lücki macht das richtig.

    Die Lage erkennen.

    Aenderungen erdenken.

    Gefällt mir

  4. Der Meinung von Thom Ram schließe ich mich uneingeschränkt an 🙂 Das sind die Prioritäten welche für alle Gültigkeit haben sollte – Erkennen,Inspirieren und Tun !

    Gefällt mir

  5. anneliese sagt:

    Das ist wieder mal ganz großartig! Und genau so muss es sein, nach vorne denken, nicht am Alten kleben oder hinterhertrauern. Inspiration! Genau lieber Wolfgang Böhmer! Lassen wir uns inspirieren! Wenn nicht von diesem genialen Text, wovon denn dann? Es werden netzweit immer nur die aktuellen desaströsen Zustände angeprangert, aus jeder erdenklichen Sichtweise werden die Ist-Zustände auf dieser Welt beleuchtet. Sicherlich ist das auch wichtig, zumindest für diejenigen, die bis jetzt noch nichts mitbekommen haben. Aber WIR sollten sowas machen, wie DAS hier! Denn haben wir uns ernsthaft Gedanken darüber gemacht, wie es – nach der Überwindung der jetzigen Zustände – weitergehen könnte? Viel zu wenig, wenn man mich fragt (aber mich fragt ja keiner).

    Hach ich bin ganz hibbelig ob der unendlichen Möglichkeiten. Dieser Beitrag muss doch jeden von uns dazu bringen, die Fantasie zu beflügeln. Was können WIR alles erreichen! Ich fang gleich damit an!

    Danke und herzlichen Gruß,
    Anneliese

    Gefällt mir

  6. Guido sagt:

    Gute Vorschläge! Auch wenn es natürlich für D angedacht ist, wäre in der Schweiz Ähnliches möglich. Z.B. wurde in der Schweiz schon über eine Initiative zur Steuervereinfachung abgestimmt und leider abgelehnt. Die Steuerberater und die Steuerämter haben dagegen mobil gemacht und den kleinen Steuerzahlern Angst ein gejagt. Die Berater und Ämter haben halt um ihre Existenz gekämpft.

    Was ich vermisse sind Vorschläge zum Gesundheits(un)wesen. Allein strenge Kontrolle und Transparenz würden wohl zur Erkenntnis führen, dass da die rasante Teuerung nur als Ausrede dient und die Kassen zur Geldwäsche für andere Projekte dienen, die gar nichts mit Gesundheit zu tun haben.

    Auch müssten ganzheitliche Heilmethoden den Schulmedizinischen gleichgestellt und auch natürliche Heilmittel anstelle von überteuertem Pharmaschrott zugelassen und von den Kassen getragen werden.

    Junk Food hast du erwähnt und dies ist für die zunehmende Verkrankung der Gesellschaft massgeblich verantwortlich. Darum sollte schon in der Schule „gesundheitliche Ernährung“ Pflichtfach sein, damit dafür überhaupt ein Bewusstsein geschaffen wird, wenn schon die Eltern die Verantwortung nicht wahrnehmen.

    Ansonsten stimme ich Thom bei, dass geistiges Daranschaffen zuerst kommt, damit es auch mal manifest wird. Darum widme ich Morgens immer ein paar Minuten diesem Zweck. Ich visualisiere mir eine Welt, in der ich gerne Leben möchte und stelle mir auch vor, wie ich mich in dieser Welt sehe.

    Denke, es gibt noch viele Möglichkeiten für praktische Verbesserungen. Kein Wunder, wurde doch das ganze System nicht zum Wohl der Menschen angelegt…

    Gefällt 1 Person

  7. Oder das Konto ist schon voll, geht halt kein Geld mehr drauf… aber hört selbst.

    gruß Veronika

    Gefällt mir

  8. Mujo sagt:

    @Thom

    „Zwar alles Richtig und schon lange bekannt, nur so funktioniert das Leben nicht. Solange ein großteil der Menschheit in Angst und Ego lebt wird sich kaum was bewegen.“

    Text von Guido:
    „….in der Schweiz schon über eine Initiative zur Steuervereinfachung abgestimmt und leider abgelehnt. Die Steuerberater und die Steuerämter haben dagegen mobil gemacht und den kleinen Steuerzahlern Angst ein gejagt.“

    Die FDP eins als sie noch was zu sagen hatten war ein Schlagwort die Steuererklärung so einfach machen zu wollen das sie auf ein Bierdeckel Unterlage passt. Heute spricht keiner davon.

    In vielen kleinen Projekten bin ich sicher klappt so einiges, solange die großen nicht gestört werden. Große Projekte schaffen wir nur durch eine bewusstsein Veränderung. Und das wiederrum schafft nur jeder einzelne für sich. Ganz wie in Pipi’s Welt: „Drei mal Drei macht Vier, widde widde wid, und drei macht Neune, ich mach mir die Welt, widde widde wie sie mir gefällt.“
    Denn spätestens bei der Angst, scheitern die meisten.
    Das ist nicht einmal meine Aussage auch wenn ich dem zustimme, sondern die vieler großen Philosophen und weisen dieser Welt.
    Und natürlich ist es Erstrebenswert sich für eine besser Welt Einzusetzen, und es Mangelt wirklich nicht an gute Ideen wie es Luckyhans erwähnt.
    Nur ohne sich bewusst weiter zu Entwickeln werden wir schnell unsere Grenzen erreichen.

    Gefällt 1 Person

  9. Thom Ram sagt:

    anneliese 15:45

    Willkommen!

    Gefällt mir

  10. Thom Ram sagt:

    Mujo 20:26

    Zwei Punkte aus meinem Katalog von Lebensabsichten:

    Ich will nicht, dass mich meine Enkelkinder in 10 oder 20 Jahren fragen: „Granpapa, du hast alles gewusst. Geschichtslügen der tollsten Arten, Trails, 5G, Krankheitswesen mit allem Pipapo Aidslüge Krebsgeheimnisse Impfwahn, Deep State, komplett hirngewaschene oder und bestochene oder und erpresste poli Ticker, Schur na Listen und you Risten….. warum hast du nichts gesagt?“

    Hauptsache: Ich will im Moment des Hinübergehens darauf zurückschauen können, dass ich getan habe, war mir möglich war.

    So langweilt mich eine jede Erörterung darüber, warum wir dies, das und jenes nicht erreichen können. Was soll ich mit solchen Gedanken anfangen? Die einzige vernünftige Folgerung dieser Gedanken lautet:
    Entweder aufs Sofa und Däumchen drehen oder apres nous le deluge, also eigennützig raffen und verprassen.

    Kann jeder selber entscheiden.

    Ich bin bei den Gestaltern einer aufblühenden Erde. In mir drin (gelegentlich Schwerarbeit), und ganz bescheiden in meinem täglichen Tun.

    „Wir werden unsere Grenzen erreichen.“
    Heute ist die Grenze hier. Morgen schiebe ich sie weiter hinaus. Uebermorgen schiebe ich sie weiter hinaus. Ueberübermorgen schiebe ich sie weiter hinaus.
    Wie das Wasser.

    Gefällt mir

  11. Angela sagt:

    @ ThomRam

    Zitat: Thom_Ram „… So langweilt mich eine jede Erörterung darüber, warum wir dies, das und jenes nicht erreichen können….“

    Das hat Mujo gar nicht getan. So, wie ich es verstanden habe, hat er darauf hingewiesen, dass eine WIRKLICHE Änderung nur stattfinden kann, wenn JEDER Einzelne sein Bewusstsein verändert.

    Und das ist auch meiner Ansicht nach die einzige Möglichkeit, eine Veränderung zu erschaffen. Bloßes Visualisieren und erhoffen wird nicht genügen. Erschaffen durch Magisches Denken funktioniert nur durch einen ruhigen und hoch konzentrierten Geist.

    Zitat: Mujo : „…
    Und natürlich ist es erstrebenswert sich für eine bessere Welt einzusetzen, und es mangelt wirklich nicht an guten Ideen, wie es Luckyhans erwähnt.
    Nur ohne sich bewusst weiter zu Entwickeln werden wir schnell unsere Grenzen erreichen.“

    Ich schrieb in :

    ´Was wir tun können ist, uns selbst in das Gewünschte hinein zu verändern, denn dadurch verändern wir unsere Sichtweise und unterlassen gleichzeitig alle Handlungen, die sich gegen das Leben richten . Es zieht dann seine Kreise, wie ein ins Wasser geworfener Stein , zieht Gleichgesinnte an und wird zu einem mächtigen Strom der Veränderung……. ´

    https://bumibahagia.com/?s=schaffe+eine+neue+Welt&submit=

    So, lieber ThomRam, denke ich wirklich, dass es im „Moment des Hinübergehens“ nicht so sehr auf die Aufdeckung von Lügen und Skandalen in der Welt ankommen wird, sondern auf das, was Dein Bewusstsein in diesem Moment darstellt. Das reine SEIN, abseits von Ansichten und Meinungen. WER BIN ICH? – die alte Frage, die ich mir selbst immer wieder stelle. Und NUR Dort liegt m.E. die Antwort.

    Lg von A n g e l a

    Gefällt 1 Person

  12. Thom Ram sagt:

    Angela 22:39

    Seeufz. Kommunikation. Du deckst auf, von Mujo möglicherweise falsch Verstandenes.

    Du verstehst nicht in meinem Sinne, was ich vom „hinübergehen“ sagte.

    Mein Gott, Angela. Du denkst doch nicht, ich meinete aktuell, dass ich beim Hinübergehen lediglich überprüfen werde, ob ich über Erden-Missstände berichtet habe??
    In der Hauptsache werde ich auf anderes schauen, unter Anderem ob ich mein Mögliches getan hatte, um bb zu schaffen (nein, nicht den Blog. Ja, die glückliche Erde).

    Hab ich mich wieder mal dermassen unklar ausdregückt? Wahrlich. Ich sollte wohl alle meine Predigten, seien sie kurz oder lang, vor Veröffentlichung mindestens eine Woche im Speicher gären lassen, um sie dann hervorzuholen und daraufhin zu überprüfen, ob sie wenigstens möglicherweise transportieren die Gedanken, die sie zu transportieren haben.

    Mir scheint, zunehmend gerate ich in eine Art der Ausdrucksweise, welche schwer zu lesen ist. Wenn ich schreibe, folge ich den Gedanken, und es ist kristallklar logisch. Lese ich das Geschriebene, dann sind meine Gedanken ja weg, ich lese so, wie ein halbwegs nicht bekloppter Leser…und habe da und dort Mühe, mein eigenes Geschriebenes zu verstehen.

    Man/ich sollte Solches, also Unverständliches, und damit vielleicht besonders göttlich Weises wohl Arche Noah i wieren, also Arch iih wir en. Werde dann vielleicht doch noch berühmt, sagen ma in 400 Jahren, als Thom der Ram, Göte II der Grössere.

    LoL grunz knurr schnurr.

    Und oh wie schön und leicht, nur Kommentar zu senfen, nicht Artikel einzustellen, da ich Stichwörter erdenken, Kategorien wählen muss, ein Beitragsbildlauch noch.

    Gefällt 1 Person

  13. Angela sagt:

    @ ThomRam

    😀

    Es wird immer gleich ein wenig anders, wenn man es ausspricht.
    Hermann Hesse

    Gefällt mir

  14. Mujo sagt:

    @Thom

    Grundsätzlich sind wir auf einer Linie, und Angela hat meine Worte auch Richtig gedeutet. Bin aber auch Angela’s meinung ohne eine bewusste Veränderung in unserer Wahrnehmung erreichen wir nicht die Ziele die wir gern hätten und auch Luckyhans so schön erwähnt. Und da mögen die Dinge noch so leicht in der Umsetzung möglich sein, sie werden letztendlich scheitern. Das heißt natürlich nicht das wir Aufgeben sollen, im gegenteil. Es zeigt nur was wir benötigen um die Glückliche Erde wirklich zu erreichen.

    Gefällt 1 Person

  15. luckyhans sagt:

    zu Guido 15/02/2019 um 16:58
    Lieber Guido,
    was das jetzige Krankheitswesen angeht, so wäre schon sehr viel gewonnen, wenn JEDE Arztrechnung, welche dieser bei der jeweiligen Krankenkasse einzureichen gedenkt, von jener nur bezahlt wird, wenn der betreffende Patient diese unterschrieben hat.
    D.h. wenn er bestätigt, daß er genau diese Leistungen – in verständlichem Deutsch beschrieben – erhalten hat.

    Sollst mal sehen, wie schnell da die Kosten deutlich sinken würden… und wie schnell die „Halbgötter in weiß“ sich mit ihren Patienten beschäftigen MÜßTEN – schon allein, damit diese ihre „teure“ Unterschrift leisten… 😉
    Und natürlich wäre das – so ganz nebenbei – ein weiterer Schritt zur Eigenverantwortung eines jeden Menschen für sich, sein Leben, seine Gesundheit usw.

    Gefällt mir

  16. Guido sagt:

    luckyhans
    16/02/2019 um 05:38

    Lieber Luckyhans,
    so in die Details wollte ich gar nicht gehen, aber da hast du schon recht. Vor paar Jahren habe ich Leistungen eines Spitals beansprucht. Normalerweise ist es so, dass Spitalrechnungen in der Schweiz nur an die Krankenkasse geschickt werden.

    Der Patient kann aber Kopien verlangen, was ich auch getan habe. Trotzdem habe ich vom Spital nie Kopien erhalten, obwohl ich nachgefragt habe. Aber die Krankenkasse hat mir dann freundlicherweise Kopien zugestellt.

    Ich habe die Kopien verlangt, weil ich noch Leistungen in Rechnung gestellt bekommen habe, als die Behandlung längst abgeschlossen war. Ausrede des Spitals war, dass sie mich mit einem Patienten gleichen Namens verwechselt! hatten…

    Nach Prüfung weiterer Rechnungen wurde mir ca ein Jahr! später eine vierstellige Summe zurückbezahlt.

    Die Krankenkasse hat mir auf Nachfrage mitgeteilt, dass sie Rechnungen nicht einfach so überprüfen dürfe. Nur wer tut es dann? Etwa der Patient, der gar keine Rechnungen erhält und gerade mit gesundheitlichen Problemen beschäftigt ist?

    Denke, da ist einiges faul und das Sparpotential enorm…

    Gefällt mir

  17. luckyhans sagt:

    zu Guido 16/02/2019 um 06:10
    Lieber Guido,
    Du bestätigst, was so manche Krankenkasse vermutet und für mich leider auch Gewißheit ist: „unsere“ Ärzte sind zum überwiegenden Teil von Helfern und Vertrauenspersonen so schnell zu UnterNEHMERn mutiert, daß wir bemüht sind, so wenig wie irgend möglich mit diesen vor Gier strotzenden, hochnäsigen Blendern (Ausnahmen bestätigen die Regel!) zu tun zu haben.

    Was sich auf unseren Gesundheitszustand – toi toi toi – bisher nur positiv ausgewirkt hat – Eigenverantwortung, Vorsorge und Achtsamkeit sind wirksamer als Pillen und Pülverchen.
    Mutter Natur hat ein großes Arsenal von Früchten, Beeren und Pflanzen – „laßt euch eure Nahrung eure Medizin sein“ (Paracelsus).
    Und für den Fall der Fälle gibt es immernoch Orgon-Konzentratoren nach Wilhelm Reich/Bernd Senf… 😉

    Gefällt mir

  18. Guido sagt:

    Luckyhans
    16/02/2019 um 06:44
    Was sich auf unseren Gesundheitszustand – toi toi toi – bisher nur positiv ausgewirkt hat – Eigenverantwortung, Vorsorge und Achtsamkeit sind wirksamer als Pillen und Pülverchen.
    Mutter Natur hat ein großes Arsenal von Früchten, Beeren und Pflanzen – „laßt euch eure Nahrung eure Medizin sein“ (Paracelsus).
    Und für den Fall der Fälle gibt es immernoch Orgon-Konzentratoren nach Wilhelm Reich/Bernd Senf…

    Lieber Luckyhans,

    Du hast da den Nagel auf den Kopf getroffen. Denn trotz enormem finanziellen Aufwand hat mir der Spitalaufenthalt ausser der Diagnose und einer Blutstillung nichts gebracht.

    Bevor es nach Monaten von teuren Untersuchungen (Ultraschall, CT, MRI usw.) zur eigentlichen Behandlung gekommen wäre, habe ich sie abgebrochen, weil ich mich in der Zwischenzeit informiert und einige natürliche Behandlungen selbst begonnen hatte. Abgebrochen habe ich die Behandlung, als ich ein Dokument unterschreiben sollte, auf dem eine Seite mit möglichen Nebenwirkungen aufgelistet war und ich die Unterschrift verweigert habe.

    Zum Glück muss ich heute sagen und bin meinem Schicksal dafür dankbar. Vielleicht würde ich hier sonst gar nicht mehr schreiben.

    Eigenverantwortung, Vorsorge und Achtsamkeit wie wahr, wobei mir da einige Pülverchen sehr geholfen haben. Aber alles natürlichen Ursprungs…

    Gefällt mir

  19. Mujo sagt:

    Bis 2009 hatte ich in der BRD keine KV (als Selbständiger bis dahin nicht Pflicht) nachdem ich viele Jahre zuvor die KV gekündigt habe aus Überzeugung. Denn eins konnte ich immer schon sehr gut, mich selber Heilen und Gesund bleiben.
    Als 2007 die Pflicht kam und bis 2009 alle drin sein mußten, mußten alle Beiräge rückwirkend bis 2007 nachbezahlt werden auch wenn keine Leistungen genutzt wurden. Und es kommt noch besser, jeder Monatsbeitag (betonung liegt auf jeden) wird nachträglich mit 6 % Zinsen Auferlegt.
    Hunderttausende waren auf einen Schlag ohne Leistungen bei den KV Verschuldet.
    Ich bin immer noch der meinung und überzeugung, erst recht heute keine haben zu wollen. Und somit muß (inzwischen gibt es eine mit höchstbeteiligung mtl. 100 €) ich eine Bezahlen deren Leistung ich nie nutzen werde.
    Mittlerweile ist in der EU nur England wo es keine Pflicht gibt !

    Gefällt mir

  20. Thom Ram sagt:

    Mujo 07:15

    Auch im Nicht EU Land Schweiz. KV ist obligatorisch. Ich hatte, mit höchstmöglichem jährlichen Selbstbehalt von 2500.- und mit niedrigster Leistungsstufe monatlich 200.- abzudrücken. Es war einer der Nebengründe, dass ich mich in der CH ab- und in ID als Auslandschweizer anmeldete.

    Das Thema „Versicherungen“, Sinn und Unsinn, können wir mal aufrollen. Es kämen grundsätzliche Lebenseinstellungen in den Vordergrund. Vertrauen. Hilfsbereitschaft. Sicherheitsdenken. Eigenverantwortlichkeit.

    Grundsätzlich befürworte ich zwar eine KV nicht, halte sie aber auch nicht für schlecht…hielte sie für ok, wenn sie so wäre, wie ich sie mir vorstelle:
    Gesunde kommen für Heilung von Kranken auf. Das ist eine schöne Idee. Die Versicherung ist schlicht ein Pool, in den Gesunde regelmässig etwas einwerfen.

    Doch so wie es heute ist, da ich mit einem Pickel zum Arzt renne, der macht von Blutanalyse bis zum EKG alles Mögliche und Unmögliche, untersucht alles, was man nur untersuchen kann und teuer ist, da hiemit die Versicherungsbeiträge exorbitant hoch sind, so ist die KV ein Geschwür. Geschätzt ein Zehntel der Beiträge würden genügen, würde Mensch eigenverantwortlich denken und würde Gesundheits- und nicht Krankheitsmedizin betrieben.

    Gefällt 1 Person

  21. Mujo sagt:

    @Thom

    Das wäre die ideal Form einer KV. Leider hat es so noch nie gegeben, und da zweifel ich wirklich ob sie jemals so einmal sein wird.
    Unser Gesundheitssystem ist doch für viele zur Geldmaschinerie verkommen, und hat mit der wirklichen Gesundheit doch nichts mehr zu tun. Im gegenteil, sie sorgt das wir ein Leben lang dauer Patienten sind. Es wurde die Eigenverantwortung der Menschen genommen, und das ist das schlimmste was man einer Seele antun kann.

    Gefällt mir

  22. Thom Ram sagt:

    Mujo 20:00

    Es will mir scheinen, dass wir verschieden über die Zukunft denken.

    Für mich steht fraglos fest, dass auf der Erde sehr schöne, farbige, frohe, spielerisch schillernde Zustände einkehren werden.

    Dass bis dahin noch Eiter und Blut fliessen wird, ist gegeben, da noch viel zu viele Menschen sich selber nicht erkennen und damit nicht in der Lage sind, sich zu Menschen zu entwickeln, welche ein Leben gestalten wollen und können, wie zum Beispiel im Wildgansprinzip, im Wildganssystem auf bb beschrieben, beschrieben hauptsächlich auf der Sachebene, das damit verbundene Glück kaum antönend.

    Mujo, dank des Umstandes, dass du dich vom stillen Leser zum Kommentator gewandelt hast (deine Likes liessen immer mal mich wundern, wer denn diese, sorry, dieser Mujo wohl sein möge)

    Lass uns bitte parallel die beiden Dinge tun:

    Klar sehen, was abläuft.
    Kristallklar Absichten fassen und diese Absichten im Fokus halten – auch dann, wenn es kracht und verd unlustig so Manches ist.

    Gefällt 1 Person

  23. DET sagt:

    @ Thom,
    Ich gehe hier nur nochmal auf das Thema PERSON ein, weil Du mir sagtest, dass ich an dem Thema drann
    bleiben soll.

    Zu deinem Kommentar:
    „….Dass bis dahin noch Eiter und Blut fliessen wird, ist gegeben, da noch viel zu viele Menschen sich selber nicht
    erkennen und damit nicht in der Lage sind, sich zu Menschen zu entwickeln, welche ein Leben gestalten wollen ….“

    Ich kann Dir nur soviel dazu sagen und habe schon oft genug darüber geschrieben, solange wir nur über /durch die
    PERSON/Person handeln, solange werden wir als tote Entitäten betrachtet. Es ist ein Kampf auf der astralen
    Ebene und wenn wir uns dem nicht stellen, wird nichts aus der Menschwerdung; dann sind wir halt nur die
    Batterien für andere Spezies, die uns als Energiequelle nutzen.

    Und ich habe auch schon oft darauf hingewiesen, dass die Bundesregierung nur eine fremdgesteuerte Firma ist,
    die die Regierungsgeschäfte als Dienstleister wahrnimmt; siehe DUNS-Nr: 341611478;
    es ist nicht unsere Regierung !
    Genau die gleiche Nummer lief von 1860…. 1868 in den Vereinigten Staaten ….. nur hier ging es etwas schneller.

    Diese Bundesregierung kann nur PERSONEN/Personen adressieren und keine Menschen !
    Das gilt für alle Steuern, für die Krankenkasse, für die Rechnungen …. alle sogenannten behördlichen Schreiben.
    Das gleiche gilt für die Schweiz.

    Wenn Du etwas zu deiner „Menschwerdung beitragen willst, dann teile mal den freundlichen „Schein-Behörden“ mit,
    dass z.B. der Name auf deinem Ausweis (in Großbuchstaben) nicht den Anforderungen für die Beschreibung eines
    lebenden Menschen entspricht, denn dieser „Name“ ist in DOG-LATIN geschrieben und das sind nur Symbole,
    die den Anschein deines Namens entsprechen.
    Das ist der Trick, …..das ist der Name des Treuhandkontos, das Du verwaltest, ohne es zu wissen, denn Du als
    Mensch bist nämlich der Begünstigte dieses Kontos und weist das nicht.
    Unser Schöpfer hat uns nicht nur aus Versehen einen „freien Willen“ gegeben; wenn wir uns den nehmen lassen
    oder nicht anwenden, sind wir aus kosmischer Sicht nicht reif als „Mensch“ betrachtet zu werden.

    Gefällt mir

  24. Angela sagt:

    @ Mujo

    Lieber Mujo! Lass doch den ThomRam nicht so rumrätseln…. 😀 Er schrieb: “ Mujo, dank des Umstandes, dass du dich vom stillen Leser zum Kommentator gewandelt hast (deine Likes liessen immer mal mich wundern, wer denn diese, sorry, dieser Mujo wohl sein möge)… “ Erlöse ihn…. haha…..

    Ich hab`Dich jedenfalls ziemlich schnell „erkannt“, …. Am Stil und vor allem, als Du das kleine Video von Sadhguru geschickt hast…. ( wie schon mal…)
    Schön, dass Du die „WordPress Anmeldungs-Hürde“ genommen hast…..

    Liebe Grüße von A n g e l a

    Gefällt mir

  25. luckyhans sagt:

    zu DET 16/02/2019 um 21:45
    Lieber DET,
    bitte verzeih, wenn ich mich hier einmische, obwohl Du Thomram angesprochen hattest.

    Ich achte Dein Bemühen um Aufklärung sehr hoch, denn dieser Trick mit dem Treuhandkonto seit Registrierung der Geburt ist sicherlich nicht nur eine grobstoffliche Sache, sondern wirkt – wie Du hier sagtest – auf der astralen (feinstofflichen) Ebene.
    Es geht aber um praktische Lösungen, und zwar friedliche, die auf allen Ebenen wirken.

    Auch ich habe schon diverse Schritte unternommen, um Bewegung in die Sache zu bringen. Habe den Ausweis bemängelt, daß er nicht dem Perso-Gesetz entspricht (Familienname – nicht NAME). Habe die ganze Großschreibung hinterfragt. Habe die Steuer-Schenkungen und die „Abgabenordnung“ hinterfragt und vieles andere mehr. Das alles teils schriftlich eingereicht, teils mündlich vorgesprochen.

    Es ist nur leider so, daß die Ansprechpartner in der Firma Stadtverwaltung und in der Firma Finanzamt zumeist Dummpulver nehmen und sich mit meinen „Argumentationen“ und „Hinweisen“ einfach nicht befassen. „Ich habe meine Vorschriften, und nach denen läuft das hier.“

    Oder sie kehren den Kompetenteren heraus und sagen zu mir: „ICH bin hier der Fachmann, und so wie ICH es seit Jahren und mit allen anderen mache, so müssen auch Sie sich hier einordnen – eine Extrawurst wird für Sie hier nicht gebraten werden.“

    Und die Schreiben sind ausgesucht höflich, gehen aber regelmäßig nicht auf meine Fragen ein, sondern verweisen einfach nur auf die (ungültigen) Vorschriften.

    Eine formale „Lebenderklärung“, wie sie eine Zeit lang durch das Netz gegeistert ist, habe ich nicht eingereicht – das Herumgespiele mit Siegelung und Unterschrift für die Inempfangnahme und das ganze Pipapo mit Kopie usw. schien mir einfach kindisch und nicht wirksam (Bauchgefühl).

    So suche ich immernoch nach Möglichkeiten, mich NICHT selbst außerhalb der Gesellschaft zu stellen, sondern IN DER Gesellschaft meine Stellung als Mensch zu erringen und zu behaupten.
    Das ist nach meiner Meinung die Aufgabe: nicht sich als etwas Besonderes herauszustellen, sondern gemeinsam mit denen, welche meinen, das Richtige zu tun, Lösungen zu finden, die zu wirksamen (!) Veränderungen führen…

    Gefällt mir

  26. DET sagt:

    @ luckyhans
    17/02/2019 UM 00:43

    Die Erfahrungen, die Du mit der Stadtverwaltung gemacht hast, habe ich auch gemacht.
    Ich sehe es aber als wichtig an, immer mit den Fingern in diese gleiche Wunde zu bohren.

    Was die guten Leute dort nicht begreifen wollen oder können ist, dass sie mit ihrer Arbeit,
    indem sie die eigenen Leute aufgrund fehlender Rechtsgrundlagen ausplündern, nur um
    ihre eigenen Pfründe zu sichern, den ganzen Frevel an der Menschheit mitfinanzieren und
    dabei sind nicht nur ihre Mitbürger, sondern sich selbst zu ruinieren.

    Und was sie auch nicht begreifen wollen oder können ist, dass fast sämtliche Vermögenswerte
    der größten Bundesrepublik dieser Welt zum Amerikanischen Nationaltrust gehören und ich
    bin froh darüber, weil die Inkompetenz unserer Politiker und Verwaltungsangestellte solche
    Ausmaße angenommen haben, dass man sich schämt ein Deutscher zu sein.

    Gruß von mir

    Gefällt mir

  27. luckyhans sagt:

    zu DET 17/02/2019 um 01:55
    „dass man sich schämt ein Deutscher zu sein“
    Lieber DET,
    es gibt weder einen Grund, darauf stolz zu sein, noch gibt es einen Grund, sich dafür zu schämen.
    Beides hat nur dann Sinn, wenn es Deine eigenen Taten angeht.
    Aber nicht für etwas, wofür Du (grobstofflich) nicht kannst…
    😉
    Aber ich hatte eigentlich von Dir eine Antwort im Sinne des letzten Absatzes meines vorigen Kommentars erwartet…

    Gefällt mir

  28. DET sagt:

    @ luckyhans

    Wenn Du hier etwas in der Gesellschaft erreichen willst, dann mußt Du erst einmal wissen,
    ich hoffe jetzt nicht mißverstanden zu werden, was überhaupt „Phase“ ist und damit
    meine ich das komplette Informationsangebot, angefangen in der Schule, die Medien, die Unis usw. ,
    denn alles, buchstäblich alles ist auf den Kopf gestellt und vielen fällt das gar nicht mehr auf,
    weil sie nur Lügen vorgesetzt bekommen haben und denken das es so sein muß.
    Mit andern Worten: Wenn der Wahrheitsgehalt der Informationen, zu denen wir Zugang haben,
    so gering ist, kann sich niemals ein größeres einheitlicheres morphogenetisches Feld ausbilden,
    welches auch noch der Realität entspricht.

    Auf die Gesellschaft bezogen bedeutet dies, Du hast keine Möglichkeit so viele Leute von deinen
    Argumenten zu überzeugen, um eine Änderung herbeizuführen, weil sich einfach dieses Feld,
    um Veränderungen zu erreichen,nicht ausbilden kann.

    Gefällt mir

  29. Mujo sagt:

    @DET

    Das ist alles schön und gut, aber Sinn-lose Arbeit in Behörden und Ämter zu erklären was ein Mensch und Person ist, und die meisten nur Personal der BRD sowie das unser Land eine Firma und kein Staat ist.
    Hab mich viele Jahre damit beschäftigt, hab auch „Andreas Clauss“ (Das Deutschland Protokol) auf einer seiner Seminare kennengelernt wie man den Ausstieg innerhalb Deutschland bewerkstelligt.
    Der gute Andreas, wirklich ein Sympathischer Mensch mit viel Humor ist inzwischen sehr Jung vor 2 Jahren an Krebs verstorben.
    Die Erkenntnis daraus sind wirklich erschreckend, nur was ist es für jeden einzelnen, insbesondere für mich !
    Punkt eins, wenn ich mit diesen Wissenstand jeden Mitarbeiter mit dem ich zu tun habe damit komme steigen die meisten aus. Endweder Ablehnung, und wenn ich es freundlich rüber bringe Verständlichlosigkeit. Wie soll auch die Dame/Herr das verstehen ohne den Wissenstand, und zudem noch Brötchenempfänger der „Firma“. Abgesehen von den ernormen Zeitaufwand mit dem man beschäftigt ist.
    Punkt zwei, es Schrriftlich zu machen wird aus anderen Erfahrungen die ich mitbekommen habe oft Ignoriert, wenn es um Zahlungsbefehle geht wird es weniger Spassig den das heißt einen langen Atem und etwaige Prozesse durchstehen. Man ist oft auf weiter Flur allein, weil Anwälte die sich diesbezüglich auskennen gibt keine.
    Punkt drei ist, wer da nicht hundert Prozentig Sattelfest in der Rechtsform ist, kann sich das Blatt schnell zu seinen ungunsten Drehen, das passiert selbst einen so Kleveren wie „Peter Fitzek“, und der kennt sich wirklich aus wenn man seine Beiträge hört.
    Punkt vier, wenn man Familie hat wie ich wird es noch schwieriger. Vor allem wenn der Partner keinen durchblick hat, und die Kinder zu klein sind. Das macht das Leben sehr kompliziert und Aufwendig mit weiteren erklärungen in Schule, Freundeskreis ect. was mitunter von Ausgrenzungen führen kann.
    Fazit für mich, leichter ist es das Land zu verlassen und wo anders neu Aufzubauen, gegebenfalls eine neue Staatsbürgerschaft anzunehmen.
    Aber jetzt kommt es noch besser. Es ist alles nicht Notwendig. Denn da bin ich mit Thom einer meinung, ich bin das woran ich Glaube. Ein Mensch mit ein bewusstsein der einen Körper hat, einen Verstand und Ego den ich nutzen kann. In diesen bewusstsein Lebe und Handel ich, und wenn es mir mal nicht gelingt so strebe ich es sogleich wieder an. Dann spielt es keine Rolle ob ich ein Verwalter meines Ausweises bin und als Person der Firma BRD geführt werde. Diese Würde kann mir keiner nehmen, sie ist ein Teil von mir wo immer ich auch bin. Und das ist viel mehr als ein Name auf ein Stück Plastik Ausweis. Mensch werden kann man nur von innen herraus. Wer glaubt im aussen Mensch zu werden, kann nur scheitern.

    Gefällt mir

  30. Mujo sagt:

    @Angela

    Der Thom weiß doch ganz genau wer ich bin. Der Rätselt höchstens wie ich zu den Namen komme !!
    Nachdem ich auf die einfache weise nicht mehr Schreiben konnte, habe ich den bereits vorhandenen
    Namen der einfach halber genommen.
    Schön das du mich gleich erkannt hast 😉

    Gefällt mir

  31. DET sagt:

    @ Mujo
    17/02/2019 UM 06:04

    Ich hoffe Du hast deine Streitgespräche mit den „Scheinbehörden“ ordentlich dokumentiert,
    denn der Tag wird kommen, wo die sich alle plötzlich nicht mehr an deine Hinweise erinnern können.

    Gefällt mir

  32. Mujo sagt:

    @DET
    Haha, ich glaube die haben das nach zwei Tagen schon vergessen, weil ohnehin keiner durchblickt. Würden die durchblicken würden die a) jeden Tag betrübt ihrer Arbeit nachgehen oder b) ihren Job Kündigen.
    Weist du am meisten hat es mich selber Belastet, man kommt sich wie ein Alien vor im eigenen Land und wollte nur noch raus hier.
    Es ist aber wie du schon ausführlich erwähnt hast in vielen Ländern nicht besser, nur anders. Also musste ich zwangsläufig einen Weg finden wie ich damit umgehen kann. Bis dahin wusste ich über meine wahre Identität noch nichts, das wir einen Körper haben, es aber nicht sind. Das bewusstsein ist die wahre Befreiung von allem. Auf der Basis besitzt mich niemand und ich gehöre auch niemand. Das ist Absolute Freiheit. Mensch sein in seiner Vollkommenheit.

    Gefällt 1 Person

  33. luckyhans sagt:

    zu DET 17/02/2019 um 06:04
    Daß die Menschen hierzulande von der Propaganda-Maschine seit über 70 Jahren systematisch „verdooft“ werden, ist schon klar – mehr dazu hier: https://kenfm.de/der-einfluss-der-us-netzwerke-auf-politik-und-medien-in-deutschland/ – allerdings ist der letzte Absatz voller Halbwahrheiten… 😦

    Deine Mutlosigkeit und deren Erklärung durch das morphische Feld, das sich nicht bilden will, teile ich jedoch nicht.
    Es kommt schon darauf an, wie intensiv ein jeder Mensch sich mit seinen Überzeugungen befaßt, und mit welcher BeGEISTerung.

    Und da sehe ich beim „Durchschnittsbürgen“ eher ein recht diffuses Verhältnis zu den Lügen, die ihm beständig eingetrichtert werden.
    Ich kenne viele Menschen, die sich noch nicht daraus lösen können, die aber irgendwie das Gefühl haben, daß da nicht viel dran sein kann, so es täglich bis zum Erbrechen immer wieder neu gelautsprechert werden muß.

    Und erst dann, wenn ein Mensch an seinen bisherigen Überzeugungen zweifelt, wird er offen für Neues, anderes. Und an dieser Stelle sind wir jetzt nach meinem Gefühl: immer mehr Menschen haben leise Zweifel an den offiziellen Darstellungen.
    Und irgendwann werden sie im Weltnetz nach Alternativen suchen, werden auf Fragen stoßen, werden sich Wissen erarbeiten – und zwar müssen sie alles selbst tun, sonst wirkt es nicht.
    Und dann ist es wichtig, einen realistischen Ausweg aus dem Lügengespinst zu weisen, den jeder auch allein gehen kann, ohne sich selbst zu vereinzeln…

    Gefällt 1 Person

  34. DET sagt:

    @ luckyhans,

    so wie ich es sehe haben die meisten sich in der Lügenwelt eingerichtet; getreu der Vogel-Strauss-Methode,
    Kopf in den Sand und solange kein echter Hunger herrscht, solange sehe ich keine Änderung.
    Anders ausgedrückt: die meisten sind schon da angekommen,wo man sie hin haben wollte und sie haben
    sich nicht gewehrt.

    Gefällt mir

  35. luckyhans sagt:

    zu DET 18/02/2019 um 01:19
    Lieber guter DET,
    warum habe ich bei Dir immer öfter das Gefühl, daß es Dir Spaß macht, Dich in der Aussichtslosigkeit zu suhlen?
    Was läßt Dich so resignieren?
    Du selbst hast doch oft genug darauf hingewiesen, daß die ganzen Betrugsmechanismen sehr „clever“ eingerichtet und nicht so leicht zu durchschauen sind… was wundert es Dich also, wenn die meisten Leute vor lauter Hamsterradeln sich mit der häßlichen Wahrheit nicht befassen, weil sie einfach überfordert sind?
    Oder anders gefragt:
    würdest Du einem Blinden, den man anstelle eines Streichelzoos unter falschen Versprechungen in eine Schlangengrube gelotst hat, nicht mehr helfen wollen?

    Gefällt mir

  36. Mujo sagt:

    @DET

    „Eine Lüge muß so lange wiederholt werden bis es geglaubt wird.“

    Diese alte Weisheit machen sich alle Systeme der Welt zu nutzen. Und so lange die mehrheit an viellerlei Unsinn Glauben wird es Realität.
    Nur allein über die Verstandes ebene erreicht man sehr wenig wenn die Menschen dadurch nicht einen echten Mehrwert hat, das auch noch bis in den kleinsten Mann/Frau verständlich ist. Viele sind so in den Hamsterrad drinnen wie Luckyhans es erwähnt das sie kaum Zeit haben sich wirklich damit zu beschäftigen. Und vergiss auch nicht den Faktor Angst der eine immense Rolle dabei spielt wenn man so gegen den Strom schwimmt.
    Nein, dieser Weg funktioniert so nicht ohne große Reibungspunkte zu schaffen, das ist verschwendung von Resurcen. Die Dinge müssen leicht Laufen, dann haben sie eine Chance. Ich habe bisher nur einen einzigen kennengelernt der mit Leichtigkeit damit umgehen konnte. Aber er hatte mehrere Vorteile, erstens genug Geld (hat früher in der Versicherungsbranche ein Vermögen gemacht), eine Frau dessen Vater ein hohes Tier in der CIA ist und ein langen Atem mit einen beeindruckenden Wissen. Trotzdem hat er irgendwas nicht Richtig gemacht weil kein Mensch mit 57 Jahren an Krebs stirbt. Was ich damit sagen möchte ist, Veränderungen erreicht man nur über ein Reifes bewusstsein und das ist jenseits vom Verstand und Wissen.

    Gefällt mir

  37. DET sagt:

    @ luckyhans
    18/02/2019 UM 02:58

    wie sagte Morpheus im Film „Matrix“ „ich kann Dir nur die Tür zeigen, durchgehen musst Du allein“.

    Gefällt mir

  38. luckyhans sagt:

    zu DET 18/02/2019 um 04:37
    „ich kann Dir nur die Tür zeigen, durchgehen musst Du allein“ –
    um nichts anderes habe ich gebeten – nur sollte hinter der Tür nicht ein fast menschenleeres, feindseliges kaltes Niemandsland auf den Hindurchtretenden warten, sondern eine normale menschliche Gemeinschaft… 😉

    Gefällt mir

  39. DET sagt:

    @ luckyhans
    18/02/2019 UM 05:14

    Ich denke, dass Du den Film nicht gesehen oder nicht verstanden hast.
    Eine normale menschlich Gesellschaft gibt es nicht zum Nulltarif und auch nicht von heute auf morgen,
    dazu ist alles zu sehr verfahren. Wer nicht bereit ist Verantwortung zu übernehmen nicht nur für sich
    selbst, sondern auch für die Gemeinschaft, braucht nicht durch diese Tür zu gehen.

    Gefällt mir

  40. luckyhans sagt:

    zu DET 18/02/2019 um 05:41
    Lieber DET,
    ich denke, daß JEDER zu dem Film eine eigene Meinung und ein eigenes Verständnis haben darf – zumindest nehme ich das für mich in Anspruch.
    Es war auch keine Rede von Nulltarif und nichts tun wollen, das habe ich wohl vorher klar genug ausgedrückt.
    Wenn es nicht angekommen ist, tut es mir leid.

    Momentan erwartet mich hinter den aufgezeigten Türen (Lebenderklärung, Ausweis-Rückgabe mit Pomp, Erklärung der „eigenen Staatlichkeit“, sich anhängen an „Preussen“ oder KRD usw.) nichts als Ärger, denn wer da hindurchgeht, begibt sich freiwillig (!) in einen weitgehend rechtsfreien Raum.
    Zumindest wird er von allen anderen so angesehen, daß er mit der Gesellschaft nichts mehr zu tun haben will – „sieh zu, wie du allein zurechtkommst.“

    Keiner kann sich in der heutigen Gesellschaft autark stellen, dazu ist die Arbeitsteilung viel zu weit fortgeschritten. Es muß also jeder sich in gewissem Maße einordnen – auch im KRD und in allen anderen „Kommunen“.
    Und genau da liegt die Crux:
    wie kann ich alleine „Mensch“ sein und dennoch in der jetzigen Gesellschaft (an anderen Orten als in Wittenberg) leben und mit dieser in Beziehung treten?
    DAS ist die Frage…

    Gefällt mir

  41. DET sagt:

    @ LH

    „….Momentan erwartet mich hinter den aufgezeigten Türen (Lebenderklärung, Ausweis-Rückgabe mit Pomp,
    Erklärung der „eigenen Staatlichkeit“, sich anhängen an „Preussen“ oder KRD usw.) nichts als Ärger,
    denn wer da hindurchgeht, begibt sich freiwillig (!) in einen weitgehend rechtsfreien Raum. ….“

    So sieht der Horizont der heutigen Aufgeklärten aus !!!

    Hast Du es immer noch nicht mitbekommen, dass diese größte Bundesrepublik der Welt der rechtsfreie
    Raum ist ???

    Ich habe auf dem Honigmann-Blog und auch hier zig Kommentare über das nicht umgesetzte
    Besatzungsrecht geschrieben ……. und alle ignorieren es; angefangen vom Bundestag über die Parteien
    bis zur letzten Kommune, usw….. keiner will davon etwas wissen, obwohl das die bildlich gesprochene Tür
    ist, die man uns lassen mußte.

    Ob Du mir es abkaufst oder nicht, die BRD in der jetzigen Form, stand nie zur Debatte !!!
    Weder der „Einigungsvertrag“ noch der „Vertrag über die abschließende Regelung in bezug auf Deutschland“,
    auch bekannt als 2+4 Vertrag, wurden umgesetzt !!!

    Genscher hat uns alle regelrecht unterm Bus geworfen, er hat uns nach Strich und Faden belogen!

    Erst nachdem ich einen großen Teil der Schriften der Anna von Reitz gelesen habe, ist mir klargeworden,
    was man mit uns überhaupt gemacht hat.

    Wer es wissen will und noch immer nicht mitbekommen hat, 1990 wurde hier, auf deutschem Boden,
    das durchgezogen, was die US-Amerikaner 1868 und 1933 erlebten;
    1868 war es nach der Beendigung des sogenannten Zivilkrieges, der auch keiner war, die Ersetzung
    der ursprünglichen Federalen „States of States“ durch die „Territorialen Vereinigten Staaten von Amerika,
    das nur eine britische Firma unter dieser Bezeichnung war; Trump ist heute CEO dieser Firma
    und die Bundesrepublik Deutschland ist eine Unterfirma davon !!!
    Ich weiß, das kann niemand hier wissen, weil es nirgendwo veröffentlicht wurde.

    Im Klartext bedeutet dies, dass man hier 1990 die Spielregeln geändert hat und die Bürger wurden
    darüber nicht informiert !!! Wenn vorher Schach gespielt wurde, da wurden mitten im Spiel die Regeln
    geändert und auf einmal spielte man Dame und den meisten interessiert es überhaupt nicht und die
    es interessiert, die werden verlacht und in die Ecke gedrängt.

    LH, das ist es, weil ich mich für meine Mitbürger schäme !!!!!

    Ich habe es hier schon öfters geschrieben: Diese Regierung der Bundesrepublik kann nur PERSONEN
    adressieren, das bedeutet „tote Fiktionen“. Alle Steuern beziehen sich nur auf diese PERSONEN
    und diese PERSONEN gehören den Banken !!!

    Ich weiß nicht mehr wie ich es noch klarer formulieren kann; wenn es keiner begreifen kann,
    kann ich auch nicht mehr helfen.

    Die sich dieses System ausgedacht haben sind im wahrsten Sinne des Wortes Satansanbeter;
    es ist ein Totenkult …. die Toten (PERSONEN) … bestimmen über die Lebenden;
    nach kosmischen Regeln ist es die Vorführung unseres Schöpfers !!!
    Wir sind alle davon bewußt oder unbewußt betroffen, das gehört zur Neuen Weltordnung
    und da ist kein Platz mehr für Menschen und wer da immer noch denkt mit dem Kopf im Sand
    die Sache aussitzen zu können, der irrt sich gewaltig. Wenn das Problem nicht gelöst wird,
    gibt es für die Menschen keine Zukunft, denn in diesem System sind die Menschen die Kühe,
    die zur Schlachtbank geführt werden !!!

    Gefällt mir

  42. luckyhans sagt:

    zu DET 20/02/2019 um 04:22
    „dass diese größte Bundesrepublik der Welt der rechtsfreie Raum ist“ –

    Mann, DET, jetzt krieg Dich doch bitte wieder ein!
    Selbstverständlich ist das klar, daß wir hier zur Zeit weder Staat noch Recht haben… aber darum geht es doch nicht.

    Auch nicht darum, wie das alles „clever“ und hinterhältig organisiert ist – das ist alles mehr oder weniger klar, und die kleinen Details sind letztlich auch nicht das Entscheidende.
    Keiner, der ein bißchen blickig ist, will hier weiterleben, unter dem jetzigen Betrugssystem – das ist doch logisch.

    Aber es will auch keiner sich einsam und allein dort „rausmontieren“ und allen Fährnissen des heutigen Lebens „nackigt“ gegenüberstehen.
    Das ist es, was ich ständig versuche, Dir klarzumachen. Ist das so schwer zu kapieren?
    Wir sind uns weitgehend einig, was den jetzigen „Un-„Zustand angeht…

    Also was ist nun, wie können wir da raus? Was kann jeder TUN?

    Gefällt mir

  43. Mujo sagt:

    @luckyhans

    Da kommt man nicht raus. Man muß diese Erfahrung mit all seinen Spektrum durchleben. Das hört erst auf wenn der eigene Leidensdruck zu hoch ist, oder die Erfahrung auf ein besseren Umgang damit da ist. Und wenn’s garnicht mehr geht ist die letzte Konsequenz man Inkarniert in einen neuen Körper zu einer anderen Zeit die für ein Stimmig ist. Und wenn man noch was zu lernen hat weil man im letzten Körper es nicht Lösen konnte, nimmt man diese Erfahrung mit. Denn für alles gibt es eine Lösung, nur die ist nicht immer so wie es das Ego gern hätte. Ich kann auch mit meinen Aussagen völlig Falsch liegen, aber eins werde ich nie wieder hergeben. Mir die Lebensfreude, die Zuversicht und das Ur-Vertrauen von irgend jemand oder ein System eines Landes nehmen lassen.

    Gefällt 1 Person

  44. DET sagt:

    @ LH

    „….die kleinen Details sind letztlich auch nicht das Entscheidende. ….“

    Wenn ich so etwas lese, kräuseln sich bei mir die Haare.

    Es sind die kleinen Details, wo die Leute im Vatikan mit einem Federstrich ganze Schlachten gewonnen haben !

    hier ist mal was aus den Schriften der Anna von Reitz: aus Nr. 1588

    „….Can you see the difference between „state“ and „State“ and „State of State“?
    Can you see the difference between „The United States“ and „the United States“?
    How about the difference between „the United States“ and „the United States, Inc? and „The United
    States, Inc.“? ….“

    Jeder Buchstabe, am Anfang groß oder klein geschrieben, beschreibt eine völlig andere Entität !!!!

    Mit diesem Trick hat der Vatikan in Verbindung mit der „British Crown“ fast die ganze Welt
    sich angeeignet.
    .
    .
    Für uns bedeutet es, dass unserer Name, den wir von unseren Eltern erhalten haben,
    in 2 Kapazitäten im Umlauf ist und niemand kann unterscheiden welche gemeint ist !

    Wenn Du einen Brief von den Scheinbehörden bekommst, kannst Du nicht unterscheiden,
    welcher Luckyhans überhaupt gemeint ist. Ist die „natürliche Person“ Luckhans gemeint,
    und in dieser Kapazität gilt für Dich das BGB, und da zählst Du noch als lebender Mensch,
    dies entspricht dem Landrecht,
    oder ist die PERSON/Person „Luckyhans“ gemeint, dies ist eine Fiktion im Seerecht,
    da wirst Du als tot betrachtet und das hat zur Folge, dass alles Eigentum was Du glaubst zu besitzen,
    einschließlich Du selbst, dem Staat gehört.

    Das ist es, was 1990 hier stattgefunden hat !
    Den Bürgern wurde der Unterschied nicht offen gelegt. Man hat sie alle in die Messer laufen
    lassen und das muß korrigiert werden!
    Wir wurden alle zu Angestellten der BRD deklariert, ohne das es den Leuten bewußt war
    und alles was die Leute besitzen gehört dem Staat, wir haben nur die Nutzungsrechte und das
    ist der Grund warum z.B. in den Zulassungspapieren für den PKW steht, dass man nicht
    der Eigentümer ist, auch wenn man es bezahlt hat.

    Genauso ist es 1933 in US-Amerika gelaufen, als Roosevelt seine Bürger an die Banken
    über die PERSON/Person verhökert hat und die Leute anschließend ihr privates Gold
    abliefern mussten. Das war der Hintergrund der „House Joint Resolution 192“

    Gefällt mir

  45. luckyhans sagt:

    zu DET 20/02/2019 um 07:07

    Bitte: können wir das mal etwas praktisch machen?
    In den meisten Fällen kann ich also schonmal an der Schreibweise und an der Wortwahl unterscheiden, worum es geht?

    Bei „NAME“ ist klar: gemeint ist die juristische Person „LH“, die „Firma“.
    Bei „Familienname“ ist klar: die natürliche Person „lh“. Ob als Mensch oder nur als Person muß sich zeigen.
    Richtig?

    Überall wo „Grund“ auftaucht, sind wir im Seerecht (denn nur das Meer hat einen Grund, das Land hat einen Boden).
    Also vom GRUNDgesetz über die GRUNDsteuer bis hin zur Freiheitlich-demokratischen GRUNDordnung ist alles Seerecht, also Willkür der Gewalt.

    Und ehrlich gesagt, ist mir eher wichtig, daß ich lebenslang ein Nutzungsrecht (sog. Nießbrauch) an meinem Grundstück habe – wem es genau gehört, ist mir DANN völlig Banane.
    Und einen solchen Nießbrauch kann sich jeder im GRUNDbuch (!) eintragen lassen. Was das dann ggf. wert sein wird? Keine Ahnung…

    Und bei jeglichen Schreiben von der Firmen-Verwaltung kann ich ja erstmal in einem Antwortschreiben versuchen, Fragen zu stellen, die man mir bitte beantworten möchte – dazu sind nämlich auch die „Bediensteten mit Beamtenstatus“ verpflichtet.
    Und so versuchen, den Rechtskreis festzustellen, in dem ich da angesprochen werde: BGB/Landrecht, Seerecht, Besatzungsrecht usw.
    Was mir das bringt?
    Zumindest erstmal einen Einblick, was da „erreicht“ werden soll.
    Ob ich mich dem entziehen kann oder eher nicht, muß dann im Einzelfall entschieden werden.
    Manchmal kann man einfach freundlich ablehnen, daß man sich für diese Dinge nicht zuständig fühlt oder daß man gern darauf verzichten möchte.

    Auch die Kenntnis der „Schlupflöcher“ oder Gestaltungsmöglichkeiten, die es in allen Regelwerken IMMER gibt, kann hilfreich sein, denke ich…

    Gefällt mir

  46. DET sagt:

    @ Luckyhans,

    jetzt kommst Du langsam auf die richtige Spur;

    so ist es, Familienname = BGB und dieses BGB gehört zum Landrecht und im Landrecht bist Du noch der Souverän,
    da agierst Du als „rechtmäßige Person, in der Kapazität der „natürlichen Person“ , für die 1990 die Landgerichtsbarkeit
    aufgrund des Besatzungsrechts wieder hergestellt werden sollte, was bis heute unterblieb .

    Bedenke: das Besatzungsrecht hat nichts, absolut nichts mit der NATO zu tun !!!!! Die NATO kam erst 1949 und wie
    gegenwärtig immer mehr sichtbar wird, ist sie ein Instrument des „Tiefen Staates“ dort in Washington D.C..

    Der Name auf dem Personalausweis (PA) ist der Name eines Treuhandkontos und hat mit deinem ursprünglichen
    Familiennamen nichts zu tun !!!!! Der Schriftstil dieses Namens ist in DOG-LATIN geschrieben und das ist
    eine Symbolschrift, die nicht auf lebende Menschen angewandt werden darf; dieser Name soll nur den Anschein
    eines Namens erwecken und dieser „Anschein eines Namens“ gehört den Banken (FED) und mit unserer Unterschrift
    dazu haben wir alle unsere Eigentumsrechte an das Treuhandkonto abgetreten !!!
    Wir wurden „inkorporiert“, das heißt, alles was uns gehört, unser Familienname, unsere Adresse, der PKW, das Haus,
    Grundstücke, die Kinder, unsere eigene DNA usw., haben wir dem „Scheinstaat“ gegeben, damit dieser für uns sorgt und
    dieser Scheinstaat ist eine Firma und Firmen agieren im kommerziellen Vertragsrecht, das zum Seerecht gehört !!!

    Ich kann gut nachvollziehen, das dies für viele starker Tobak ist ………… das ist aber die Wahrheit !!!

    Wie man da rauskommt ???

    Es gibt einen Grundsatz: So wie die Dinge eingefädelt wurden, genauso muß es auch wieder entpackt werden.
    Im Klartext bedeutet dies, das jeder, der wieder Souverän werden will, die Verwaltung des Treuhandkontos
    in die eigenen Hände nimmt, denn gegenwärtig sind alle Verwaltungsangestellten die Trustees/Verwalter dieses
    Kontos und die Gewinne aus der Bewirtschaftung dieses Kontos fallen nicht dem Begünstigten dieses Kontos zu,
    sondern den Banken, weil der oberste Trustee von den Banken gestellt wird !!

    Gefällt mir

  47. Luckyhans sagt:

    zu DET 23/02/2019 um 21:40
    „die Verwaltung des Treuhandkontos in die eigenen Hände nimmt“ –
    wie stellst Du Dir das vor?

    Gefällt mir

  48. DET sagt:

    @ Luckyhans
    25/02/2019 UM 04:15

    Mit dem Treuhandkonto in die eigenen Hände nehmen habe ich gemeint, dass wir unsere
    Sachen selbst regeln können, denn es sind die Rechte und Vermögen eines jeden Einzelnen
    von uns, die als Vermögensmasse auf dieses Konto gingen, ohne das wir es wußten ;
    dieses Konto ist ohnehin überflüssig.

    Ich bin gegenwärtig noch am Recherchieren ; im Grunde genommen dürfte dieses Treuhandkonto
    nicht mehr existieren, denn mit der Veröffentlichung des Schreibens, Register Number 983210-331235-01004
    wurde das alles aufgelöst; nur, hier interessiert es niemand, die machen einfach weiter, es ist genauso wie mit
    dem Besatzungsrecht.

    Aus Artikel der Anna von Reitz Nr. 872

    „….On June 12th, 2011, the Romanus Pontifex was officially collapsed and terminated, via Ritus
    Mandamus and Ritus Probatum (Public Register Number 983210-331235-01004).
    As a result, all claims to own the land and land assets were released by the Crown and the door opened
    for remedy and reclamation and restoration of the usurped national governments and the people’s
    private property rights. …..“

    Gefällt mir

  49. Luckyhans sagt:

    zu DET 25/02/2019 um 04:38
    „die machen einfach weiter, es ist genauso wie mit dem Besatzungsrecht“ –
    dazu hab ich gelesen, daß zu 2+4 ein geheimes Zusatzprotokoll gezeichnet wurde, das die Besatzungs-VORBEHALTE weiterhin beibehält.
    Und somit dieses Land weiterhin unter Kuratel der Besatzer hält.

    Und mal ganz grundsätzlich: aus Unrecht kann niemals Recht werden, egal wie lange das Unrecht dauert.
    Da alle Menschen hierzulande von diesen Manipulationen (oder auch alle Menschen der Welt, wenn es seit 1666 läuft, mit der Toterklärung nach 7 Jahren) ja nichts gewußt haben, sollte das doch alles „nicht rechtens“ gewesen sein – und daher irgendwann, wenn wieder „normale“ Rechtsverhältnisse herrschen, auch wieder aufgelöst werden, oder? 😉

    Gefällt mir

  50. DET sagt:

    @ Luckyhans,

    normale Rechtsverhältnisse kommen nicht von allein; wenn sich niemand dafür einsetzt, wird auch nichts geschehen.

    Hier auf deutschem Boden gilt immer noch das komplette Besatzungsrecht und dieses Besatzungsrecht hat nichts
    mit dem 2+4 Vertrag und dem Einigungsvertrag und irgendwelchen geheimen Zusatzprotokollen zu tun !

    Das eigentliche Besatzungsrecht baut auf das Landrecht auf, welches wir vor Adolf hatten; da waren die Amtsgerichte
    noch richtige Amtsgerichte, da war man noch die „natürliche Person“ und konnte sich vor Gericht selbst verteidigen.
    Schaue ins Kontrollratsgesetz Nr. 4,
    „Umgestaltung des Deutschen Gerichtswesens“;

    Die Amtsgerichte, die wir heute haben, nennen sich auch Amtsgerichte, sind aber Firmen mit dem Namen „Amtsgericht“ !
    Die lassen großzügigerweise die Firmenart weg, obwohl im Handelsgesetzbuch vorgeschrieben ist, dass sie
    im Firmennamen mit zu erscheinen hat !!! Also z.B. eine GmbH oder Aktiengesellschaft oder was auch immer.
    Es sind keine Gerichte und das muß man denen immer wieder mit aufs Brot schmieren.

    Die rechtlichen Grundlagen, auf die die heutigen Gerichte aufbauen, beziehen sich alle auf die Unterschrift in unserem
    PA und was es mit dem Namen darauf auf sich hat, habe ich weiter oben erklärt.

    Was hier gelaufen ist, ist alles hochkriminell !!!

    Die Trustees, die die Truste verwalten, haben nicht nur Rechte, sondern auch Pflichten; es hätte niemals soweit
    kommen dürfen da wo wir heute sind und nur abwarten bis sich etwas ändert, ….. da wird sich nichts von allein
    ändern.
    Wir sind alle als tot erklärt und wehren uns nicht ….. deswegen die Chemtrails, deswegen 5G usw.

    Eine Tür, die man uns lassen mußte, ist die Umsetzung des Besatzungsrechts von 1945….1949 und die einzigen
    die sich daran halten sind die Russen ……. deswegen wird der Flughafen BER in Berlin/Brandenburg nicht fertig !!!

    Gefällt mir

  51. luckyhans sagt:

    zu DET 25/02/2019 um 17:46
    Lieber DET,
    ich versuche nun schon geduldig seit Tagen aus Dir herauszubekommen, was denn praktisch getan werden kann.
    😉
    Daß wir „offiziell“ belogen werden ohne Ende, ist mir schon klar; die „offizielle“ Lesart ist jedoch, daß das Besatzungsstatut 1990 endgültig aufgehoben wurde.
    Nun hat Gregor Gysi (ein Jurist) am 8.8.2013 das explizit gesagt (https://www.youtube.com/watch?v=oEIF6zu6m7Q, ab 3:20), auch später in der BT-Rede bestätigt (https://www.youtube.com/watch?v=skTlWtVLDVs), daß das Besatzungsstatut noch gültig ist. Soweit nur als Beispiel.
    😉
    Also, wenn alles auf der Unterschrift im PA beruht, dann braucht eigentlich nur jeder seinen PA zurückgeben und darauf bestehen, einen PA nach BRvD-PA-Gesetz ausgestellt zu bekommen.
    Denn der jetzige PA entspricht diesem Gesetzt NICHT.
    Das PA-Gesetz sieht vor, daß der „Familienname“ einzutragen ist – im PA ist aber der „NAME“ eingetragen.
    Und also kann jeder verlangen, daß die BRvD-Verwaltung wenigstens ihre eigenen Gesetze einhält, oder?
    Und solange die Ausstellung eines „PA nach Gesetz“ fordern, bis dies geschieht…

    Damit wäre das Thema dann geklärt, oder?

    Gefällt mir

  52. DET sagt:

    @ luckyhans
    26/02/2019 UM 03:33

    1. Die Umsetzung des Besatzungsrechts wäre ein Weg, dies hatte ich oben schon angedeutet.

    2. Das was Du angerissen hast mit Name/Familienname ist Ok; das wäre auch ein Ansatzpunkt,
    denn zwischen Name und Familienname liegen Welten.

    3. Den Scheinbehörden mitteilen, dass man nie die Absicht hatte sein ganzes Hab und Gut auf ein
    Treuhandkonto zu geben, das von Fremden verwaltet wird, und das noch freiwillig, obwohl man
    der Begünstigte und der Donator ist, was nach Trustgesetz nicht zulässig ist und sie darauf hinweisen,
    dass nichts von alledem offengelegt wurde.

    4. Bei Verletzung des Trustgesetzes die Trustees (Verwalter) in die Pflicht nehmen, denn das war ihre
    Aufgabe den entsprechenden Trust ordentlich zu verwalten und letztendlich den Ausweis an den
    Trustverwalter, und das dürfte der gegenwärtige Finanzminister sein, den PA zurückgeben und auf
    die Mängel aufmerksam machen.

    5. Den Scheinbehörden mitteilen, dass man nicht zur Firma gehört, denn wenn man nichts unternimmt,
    wird bei jedem Kontakt automatisch angenommen, dass man zur Firma gehört und das betrifft
    vor allen Dingen der Austrag aus dem Wählerverzeichnis.

    Gefällt mir

  53. makieken sagt:

    DET
    26/02/2019 um 04:08

    „5. Den Scheinbehörden mitteilen, dass man nicht zur Firma gehört, denn wenn man nichts unternimmt,
    wird bei jedem Kontakt automatisch angenommen, dass man zur Firma gehört und das betrifft
    vor allen Dingen der Austrag aus dem Wählerverzeichnis.“

    Sorry, wenn ich mal kurz dazwischen senfe, aber wie soll ein Kontakt zustande kommen, wenn man nichts unternimmt? Sobald ich Austrag aus dem Wählerverzeichnis beantrage, oder behördliche Schreiben beantworte habe ich doch zugestimmt, die angeschriebene Person zu sein, bzw. die Geschäftsführung für diese übernommen?

    Bei mir wandern „behördliche“ Schreiben zunehmend in die Rundablage, da ich mich nicht mehr mit der aufgedrückten Person identifiziere. Wie oft nur wurde uns eingetrichtert „Wer schweigt, stimmt zu.“? Andersrum mag es wohl eher stimmen, denn wer reagiert, stimmt zu. Umgangssprachlich auch bekannt als: „Getroffene Hunde bellen.“…

    Gefällt mir

  54. DET sagt:

    @ makieken
    26/02/2019 UM 05:05

    Bei dem ganzen Prozedere was ich in meinen Kommentaren beschrieben habe, geht es
    um die Wiedereinsetzung der „natürlichen Person“ und die Selbstverwaltung des eigenen
    Hab und Guts und dazu gehört auch dein Familienname.
    Es wird nicht ausbleiben, dass Du angeschrieben wirst.
    In allen meinen Schreiben steht gleich unter der Überschrift, dass mit der Beantwortung dieses
    Schreibens die Annahme eines Vertrages nicht beabsichtigt ist und damit sind die Fronten geklärt
    und unter meiner Unterschrift steht die Kapazität unter der ich handle und das ist die
    „natürliche Person“ §1 staatliches BGB.

    Es ist wichtig, dass dein Name, und damit meine ich deinen Handelsnamen, den Du von deiner
    Mutter bekommen hast, aus dem Wählerverzeichnis verschwindet, andererseits wird jedesmal
    angenommen, dass Du mit zur Firma gehören möchtest.

    Und es ist noch aus einem anderen Grund wichtig !

    Ich habe weiter oben geschrieben, dass wir alle „incorporiert“ wurden, was bedeutet,
    dass wir als PERSON/Person = „Corporation“ einer Elternfirma unterstehen und diese
    Elternfirma gibt sich hier als „Staat“ aus.
    Geht diese Elternfirma pleite, haften alle Unterfirmen mit ihrer Vermögensmasse dafür !!!

    Gefällt mir

  55. Luckyhans sagt:

    zu DET 26/02/2019 um 04:08
    Bist Du sicher, daß diese Mitteilungen an die Scheinbehörden (Pkt. 3 – 5) auch nur irgendeine Wirkung haben?
    Wer soll denn in den Scheinbehörden damit etwas anfangen können?
    Und dann noch „in Deinem Sinne“?
    Die schmeißen doch Deine Briefe einfach weg…t

    zu DET 26/02/2019 um 17:38
    „diese Elternfirma gibt sich hier als „Staat“ aus“ –
    wie sicher ist es, daß dieses „Ausgeben“ auch nur irgendeine verbindliche (im Sinne der Trustierung) Wirkung hat?
    Und nicht nur auch wieder eine Ablenkungsmasche ist?

    Zusatzfrage: das mit der PERSON als FIRMA/juristische Person, gilt das auch in allen anderen Pseudo-Staaten?
    Oder welche Staaten sind noch solche, also souverän?

    Gefällt mir

  56. DET sagt:

    @ Luckyhans, zu DET 26/02/2019 um 04:08
    die Punkte 3… 5 sind wichtig.

    Es ist nie offen gelegt worden, dass mit der Unterschrift auf dem PA ein Statuswechsel,
    nämlich der von der „natürlichen Person“ zu einem Zombie durchgeführt wird.

    Im Klartext bedeutet dies, dass mit der unbewußten Abgabe aller Rechte an einen Dritten (Treuhänder),
    man in den Zustand eines Sklaven gebracht wurde und das widerspricht der Genfer Konvention von 1926 !!!

    Und wenn Du sagst, dass sie es in den Papierkorb schmeißen, dann teile denen mit, dass, wenn sie nicht
    nachweisen können, dass Du wissentlich mit dem Statuswechsel einverstanden warst, und das ist jetzt kein Witz,
    sie mit der Todesstrafe zu rechnen haben, denn die steht auf wissentliche „Versklavung“ !!!

    Alle Angestellten in dieser Firma sind die Verwalter des Trustes, der deinem Namen auf dem PA ähnlich
    ist und dem Du außerdem alle Eigentumsrechte, ohne es zu ahnen, übertragen hast.
    Du hast nur noch die Nutzungsrechte an deinem Namen, Adresse, DNA, Haus, PKW usw.

    Schon die Ausgabe dieses Ausweises war und ist hochkriminell, aber wenn Du dem nicht entgegentrittst,
    wird angenommen, dass Du dem alles wissentlich und freiwillig zugestimmt hast und da hilft auch kein
    Hinweis mehr auf die Genfer Konvention.
    And last but not least : Du hast vom Schöpfer einen freien Willen bekommen; nur Menschen verfügen darüber
    und wenn Du den nicht nutzt, oder nicht nutzen kannst, weil Du ihn abgegeben hast,
    kannst Du nicht als Mensch wahrgenommen werden,…… das ist es, was hier läuft.

    .
    .
    zu DET 26/02/2019 um 17:38

    Die Elternfirma, die sich hier als „Staat“ ausgibt, hat für jede ihrer Unterfirmen PERSON/Person
    eine Versicherung abgeschlossen; das ist die Rundumführsorge für uns, von der Wiege bis zur Bahre.
    Als Gegenleistung haben wir die Eigentumsrechte an den Trust abgetreten und bezahlen
    außerdem 70 … 80 % unseres Gesamteinkommens an diesen „Staat“, obwohl 5 … max 10 %
    für die Verwaltung und andere staatlichen Aufgaben benötigt würden…… die Differenz geht an die Banken.
    Und es entscheide jeder für sich, ob er das will oder nicht.
    .
    .
    Das mit der PERSON/Person gilt auf der ganzen Welt, Ausnahmen sind Nordkorea, der Iran,
    die ursprünglichen USA und ein paar Pazifikinseln; (Quelle Paradigm-Projekt vom „department of defence“,
    Mitte der 90 iger Jahre)
    Die Ursache dafür ist, dass die Päpste in ihrer Funktion als Roman Pontiff, in Konspiration mit der
    Britischen Queen, sie sind die obersten Trustverwalter, das Landrecht regelrecht abgeschafft haben.
    (zur Erinnerung: das Landrecht betrifft Menschen und das Seerecht betrifft nur Fiktionen)

    Gefällt 1 Person

  57. Mujo sagt:

    Na dann auf nach Nord-Korea, da geht es mir doch gleich viel besser. Chemtrails und Monsanto sind da auch noch nicht da. Und Handystrahlung insbesondere 5G nada. Den Dicken Kim besuchen war schon immer mein Traum.

    Nichts für ungut Lieber DET, und hebe mein Hut vor deinen Wissenstand. Nur ziehst du das durch, macht es dich zu einen sehr einsamen Mensch weil dich kaum einer Versteht bzw. verstehen will.

    Gefällt 1 Person

  58. DET sagt:

    Mujo,

    an Faust`s Vermächtnis, dass nur der sich Freiheit wie das Leben verdient, hat sich nichts
    geändert. Die Hürden dafür sind hoch und wenn Du das nicht verstehen kannst oder willst,
    nun, das ist jedem seine Sache, dann haben sich diejenigen für die blaue Pille entschieden.

    Gefällt mir

  59. luckyhans sagt:

    zu DET 01/03/2019 um 04:53
    Lieber DET,
    ich weiß nicht, ob ich alles richtig verstanden habe – es ist ja nicht unbedingt leicht zu verstehen. Auf jeden Fall danke ich Dir für Deine Aufklärung und Deine Geduld.

    Was mir aber zu schaffen macht:
    in diesem Land gilt der Rechts-Grundsatz „Unwissenheit schützt vor Strafe nicht“.
    So ähnlich interpretierst Du (und so wird „man“ das auch sehen wollen), daß jeder, der nicht widerspricht, sich damit einverstanden erklärt, was hier „läuft“. Auch wenn es dem Naturrecht widerspricht.

    Nun ist es aber doch so, daß kaum einer ohne äußeren Anstoß überhaupt auf die Idee kommt, daß man ihn auf derart hinterhältige Weise seiner natürlichen Menschen-Rechte beraubt haben könnte, denn der Mensch ist doch „von Natur aus“ gut.
    Kann da überhaupt eine solche „Schlußfogerung“ gezogen werden, daß jeder sich schon selbst „schlau machen muß“?

    Dazu ein Beispiel:
    Klar, jeder ist ja für seinen Gesundheitszustand verantwortlich, ob er nun Ahnung hat von Aufbau und Funktion seines Leibes oder nicht…
    Aber kann er auch dafür verantwortlich gemacht werden, daß man ihm im Schlaf in frühester Kindheit an jeder Hand einen Finger abmontiert hat?
    Oder ihm in frühester Kindheit einen Halsreifen verpaßt hat, den er gar nicht mehr als Fremdkörper wahrnimmt, weil er seit er denken kann, damit schon herumläuft?

    Hab ich mich verständlich gemacht?

    Gefällt 1 Person

  60. DET sagt:

    @ Luckyhans,

    „…Nun ist es aber doch so, daß kaum einer ohne äußeren Anstoß überhaupt auf die Idee kommt,
    daß man ihn auf derart hinterhältige Weise seiner natürlichen Menschen-Rechte beraubt haben könnte, ….“

    Du sagst es……. es ist aber so, dass wir schon als Säuglinge unserer natürlichen Menschen-Rechte
    beraubt wurden, ohne das es den meisten bewußt ist; angefangen hat das mit der Unterschrift
    der Mütter für die Geburtsurkunde, denn sie haben mit dieser Unterschrift unwissentlich bestätigt,
    dass das Neugeborene ein Bastard, keinen Vater hat und auf die Hilfe des „Staates“ angewiesen ist;
    der Staat kreierte daraufhin einen sogenannten „Cestui Que Vie Trust“, das ist der Name der PERSON
    in großgeschriebenen Lettern; das gab es schon zu DDR-Zeiten.

    Später dann kommt noch die eigene Unterschrift auf dem PA dazu, der einen Vertrag besiegelt,
    von dem wir auch nichts wußten.

    Solange das alles nicht bewußt wahrgenommen wurde, kann niemandem ein Vorwurf gemacht werden;
    im gegenwärtigen Rechtssystem gelten diese Unterschriften als verbindlich.

    Auf deutschem Boden gilt aber das Reichspersonenstandsgesetzt, das durch das Besatzungsrecht
    1990 für diese BRD aktiviert wurde und durch die Aktivierung und nicht Befolgung dieses Gesetzes
    befinden wir uns in diesem Jammertal, wo wir gegenwärtig sind; juristisch betrachtet sind wir im
    Seerecht gelandet, wo Menschen nicht hingehören und wir können nicht Souverän sein, weil durch
    die Inkorporierung, das bedeutet Unterordnung unter einer Elternfirma, wir entmündigt wurden.

    Das ist der Grund, warum es hier keine geschäftsfähigen Leute gibt,

    Das ist der Grund, warum es hier keine Bürgermeister (innen) gibt, auch wenn sie sich so nennen,

    Das ist der Grund, warum es hier keine richtig zugelassenen Ärzte gibt

    Das ist der Grund, warum es keine ordentlichen Gerichte auf Basis des Landrechts gibt usw. usf.

    Und wer das alles bewußt akzeptiert, denn wer sehen will sieht was los ist, muß sich nicht
    wundern auch als „Sache“ behandelt zu werden.

    Also, es kann jeder etwas dazutun und wem das zuviel ist, dem ist auch nicht zu helfen.

    Gefällt 1 Person

  61. Luckyhans sagt:

    zu DET 04/03/2019 um 00:15
    Irgendwie scheine ich auf der Leitung zu stehen… ich habe immernoch nicht kapiert, was ich in welcher Reihenfolge tun kann, um aus dem Loch rauszukommen.
    Und wenn Du auf „Cestui Que Vie“ abhebst, so geht das laut conrebbi auf 1666 zurück und gilt weltweit für alle.

    Also nochmal langsam und praktisch für mich zum mitmeißeln:

    1. die Geburtsurkunde ist nun mal da und der Trust dazu auch;
    – Verwalter des Trusts sind alle Angestellten der Firma „BRvD“, auch wenn die meisten davon keinen blassen Schimmer haben, aber mit wem kann ich dann verbindlich „reden“ oder schreiben? wer ist mein Ansprechpartner in der Trustverwaltung?
    Der sog. „Bürgermeister“? (Gemeinde) oder der sog. „Finanzminister“? (Staatssimulation)
    Der Papst? soweit ich weiß, herrscht der nur über die Getauften, und das bin ich nicht…

    2. den PA kann ich zurückgeben mit dem Einwand „Familienname“ statt „NAME“, kein Problem,
    – ist damit auch die Unterschrift „gelöscht“? ist damit der PA-„Vertrag“ gelöst? oder was muß ich dazu tun?

    3. Wer ist mein Ansprechpartner, wenn ich in das Landrecht/BGB zurück will?
    Die Hohen Kommissare der Besatzer? Oder der sog. „Finanzminister“ als hiesiger Trustverwalter?
    Muß ich mich dazu „lebend erklären“? Bei wem? In welcher Form?

    Gefällt 1 Person

  62. DET sagt:

    @ Luckyhans
    04/03/2019 UM 04:32

    Ich bin auch am Recherieren und habe das Gericht angeschrieben und warte auf eine Antwort.

    Du hast es schon richtig verstanden, aber so einfach wird es nicht gehen.

    Im Grunde genommen war die Herausgabe des PA`s illegal.
    Es war und ist eine klassische „arglistige Täuschung“ im Sinne des § 123 BGB !!!
    (beachte, wenn ich vom BGB schreibe, meine ich das staatliche in der bereinigten Fassung
    der Alliierten ,vom 22. Mai 1949)

    Das Problem ist, dass alle Gerichte hier auf Basis des Seerechts agieren und das BGB
    zum Landrecht gehört und dafür gibt es keine Gerichte mehr.
    Da sind die Spielregeln geändert worden, wo niemand etwas davon wußte.
    Das haben sie so in den Commenwealth-Staaten gemacht und 1990 auch bei uns.

    Die Bürger sind zu ihrer vermeintlichen öffentlichen Einrichtung gegangen, die in der
    Zwischenzeit privatisiert wurde, und haben ihre PA`s abgeholt und dafür unterschrieben,
    nichtsahnend, dass sie mit der Unterschrift alle ihre Eigentumsrechte abgegeben werden !!!

    Ich kann Dir keine Richtschnur vorgeben, was wann wie und wo gemacht werden muss,
    um aus dieser Misere wieder herauszukommen; das was ich bis jetzt angeführt habe sind
    Ansatzpunkte, um den Stein ins Rollen zu bringen.
    Ich bin Einzelkämpfer und würde mich freuen ein paar Gleichgesinnte zu finden.

    Den Papst brauchst Du nicht mehr anzuschreiben, der hat mit der Veröffentlichung
    der „Public Register Number 983210-331235-01004“ alle Pflichten als Trustee für die
    PERSONEN/Personen abgegeben;
    Wie ich kürzlich herausfand, soll das Bundesverwaltungsgericht in Köln
    in diesen Dingen ein Ansprechpartner sein. Ich habe es noch nicht probiert.

    Die Besatzungsmächte brauchst Du nicht anschreiben; es gibt auch keine hohen
    Kommissare mehr; die sitzen in der gleichen Schxxxxe wie wir.

    Das ist ja der Hintergrund des Besatzungsrechts, von dem ich immer hier schreibe;
    es wurde 1990 durch das „Übereinkommen von Berlin“ aktiviert, aber nicht umgesetzt
    und wenn Du dich darauf berufst, da versteht dich niemand.
    Alles hier baut auf die Unterschrift auf den PA auf und was es damit auf sich hat,
    weißt Du nun.

    Und, gesetz den Fall, Du hast deinen Status als „natürliche Person“ wieder erlangt,
    …….. es gibt hier keine Institutionen für diese Kapazität.
    Alle jetzigen Institutionen können nur PERSONEN/Personen adressieren, mit anderen Worten,
    wir sind alle Zombis, oder, diplomatischer ausgedrückt, tote Entitäten !!!

    Erkläre das mal den sogenannten Volksverrätern im Bundestag,
    die dafür hoch bezahlt werden.

    Gefällt 1 Person

  63. luckyhans sagt:

    zu DET 04/03/2019 um 21:36
    Nochmals besten Dank für Deine Ausführungen und Deine Geduld.
    Das mit dem PA/Paß und der Unterschrift gehe ich bei nächster Gelegenheit an, nach der von mir geschilderten Vorgehensweise (Familienname).
    Was mir dabei geschieht, werde ich dann mitteilen.
    Auf keinen Fall werde ich die Blanko-Unterschrift auf dem Tablet leisten, die dann eingescannt wird (und weiterverwendet oder -verkauft werden kann).
    Ob man dem Chip im Paß widersprechen kann, weiß ich nicht, probieren werde ich das.

    BGB von 1949: da hat einer meiner guten Bekannten einen Palandt vom März 1949, da kann ich ggf. was nachlesen, wenn erforderlich.
    😉
    Nicht ganz klar geworden ist mir, warum Du meinst, daß ich mich aus dem Wählerverzeichnis austragen lassen muß?
    Da wäre ja der Bürgermeister der Gemeinde der Ansprechpartner…
    Aber was bringt das?
    😉

    Gefällt mir

  64. DET sagt:

    @ luckyhans,

    hier gilt es umzudenken !

    Es gibt hier keine Bürgermeister oder Bürgermeisterinnen !

    Es sind alles private Firmen, die öffentliche Aufgaben wahrnehmen,
    für die sie überhaupt kein Mandat haben, auch wenn sie das abstreiten !!
    Genauso ist es in Amerika gelaufen.

    Alle Kommunen sind Unterfirmen der BRD und diese wiederum ist eine Unterfirma
    der britischen Firma mit dem Namen „The United States of America“ Inc..
    mit Trump als CEO. (denke an das oben genannte Paradigm-Projekt)
    Ich weiß, dass das für die meisten verrückt klingt, ist aber die Wahrheit.

    Wenn Du dich nicht aus dem Wählerverzeichnis austragen läßt, wird immer wieder
    angenommen, dass Du zur Firma gehören möchtest und so wirst Du und dein Eigentum
    dann auch behandelt.
    In Dir wird nicht der Mensch gesehen, sondern ein Vermögenswert, das zur Firma gehört;
    auf deutsch, Du bestätigst damit dein Sklavenstatus.

    Um ganz aus der Firma auszuscheiden, muß das Treuhandkonto, also die PERSON/Person
    gelöscht werden und das geht nur im gegenseitigen Einvernehmen, was sie nicht machen
    werden oder eine von beiden Parteien, Du oder dieser vermeintliche „Staat“, aufhört zu
    existieren.

    Die Geschichte mit der PERSON/Person ist nicht nur eine Form von Piratentum,
    um an die Arbeitskraft und das Vermögen der Menschen zu kommen, es hat auch
    einen religiösen Hintergrund.

    Wenn wir uns das gefallen lassen, begeben wir uns automatisch auf den Level
    eines Tieres, das keinen eigenen freien Willen hat und das ist es, wohin uns gewisse
    Spezies und damit meine ich Entitäten, die Satan verehren und die NWO als ihr Ziel
    betrachten, haben wollen und in dieser Richtung bewegen wir uns.

    Denke daran, jede Unterschrift die Du als PERSON/Person leistest, besiegelt einen
    kommerziellen Vertrag und das bedeutet ein Vertrag zwischen mind. 2 Firmen und die
    sind verbindlich; denke an die GEZ, die Du nicht kündigen kannst.

    Der kommerzielle Bereich bezieht sich immer nur auf Firmen= tote Entitäten.
    Menschen dürfen normalerweise nicht solche Verträge eingehen, weil niemand weiß,
    ob er die nächsten 15 Minuten noch erleben wird und deswegen einen kommerziellen Vertrag
    nicht einhalten kann. Menschen können nur normale Handelsbeziehungen eingehen
    und mit ihrem guten Namen haften und das war früher der Handschlag.

    Übrigens: die Antwort vom Gericht ist da und die ist nichtssagend.

    Gefällt mir

  65. Tabburett sagt:

    @ DET

    Ganz kurz einfach mal ein Riesenkompliment an Dich für deine geduldige, sachlich hochstehende Darlegung dieses globalen Unordnungs- und (Un)rechts- Konstrukts! In welchem sich satansanbetende „Priester“ aus Vati(kan) der (als) Hure Babylons und deren „Ableger“ (bis hin zum zur Religion hochstilisierten Pseudo-Buddhismus in Südostasien..!), im Verbund mit den Finanzdämonen, die Staaten unter deren Nägel gerissen haben und sie (eben weltweit!) „verdeckt“ als Firmen weiterlaufen lassen… Obwohl dieses ganze Konstrukt seit Dezember 2014 durch „OPPT“ (One Peoples Public Trust) mittels des (ihres eigenen) Handelsrechts „UCC“ abgewickelt/aufgelöst ist/wurde…
    Nur wurde/wird „natürlich“ Mann/Frau „normalo“ eben an gegebenen Stellen („Ämtern“) nicht davon in Kenntnis gesetzt…

    Gefällt mir

  66. DET sagt:

    @ Tabburett
    05/03/2019 UM 20:54

    Der OPPT hat sich im Grunde genommen selbst ein Bein gestellt und das ist gut so;
    bei diesem Trust gab es keine Zuordnung mehr des Eigentums zum eigentlichen Eigentümer;
    das ging genau in Richtung NWO, ich weiß aber nicht, ob es diese Absicht von Heather Tucci
    war, die an diesem Trust Anteil hatte, sie war (ist ?) ein BAR-Mitglied.

    Die Errichtung des OPPT`s war zur damaligen Zeit eine Anfangslösung, um das ganze weltweite
    Monster-Firmen-Konstrukt irgendwie unter Kontrolle zu bringen, war aber nicht bis zu ende gedacht.

    So wie ich es verstanden habe hat sich dieser Trust überholt, nachdem die Gruppe um die Anna von Reitz
    sich am 29. 06. 2017 als 1. Gläubiger, und das sind die „American Nationals“ als Menschen,
    beim Konkursgericht in Washington D.C., zur Verteilung der Konkursmasse der britischen
    Firma „The United States of America“, hat registrieren lassen und damit gehen die Banken als 2. Gläubiger/
    Kreditgeber fast leer aus.
    Der OPPT ist diese Vermögensmasse, denn fast alle Länder weltweit (Paradigm Projekt) gehören dazu;

    Das Schöne an der ganzen Geschichte ist, dass die Schulden fast aller Staaten dieser Welt,
    das Guthaben/Kredit der Menschen ist.

    Gefällt mir

  67. luckyhans sagt:

    zu DET 05/03/2019 um 23:29
    … jetzt bringst Du mich wieder völlig durcheinander:
    „die Schulden fast aller Staaten dieser Welt“ –
    grad hast Du mir erklärt, daß es längst keine Staaten mehr gäbe, sondern nur noch Firmenkonstrukte…

    Und: müssen wir uns jetzt auch als „Deutsche Menschen“ irgendwo als „1. Gläubiger“ anmelden?
    Für welche „Unterfirma“?

    Und: warum ist unser „Amtsgericht“ eine Firma und das Konkursgericht in Wash.DC nicht?

    Gefällt mir

  68. DET sagt:

    @ Luckyhans,
    jetzt hast Du mich erwischt.
    Es sind alles keine richtigen „Staaten“; es sind alles Firmen die Staatsaufgaben
    als Dienstleister wahrnehmen!
    Grundlage dafür ist die Amerikanische Verfassung der ursprünglichen Vereinigten Staaten,
    die vertraglich 19 Leistungen an 2 Fremdfirmen ausgelagert hat, welche sich dann verselbstständigt
    haben und zu diesen gehören wir als Unterfirma mit dazu.
    Ja, so ist es: durch die ganze diesbezügliche Propaganda, die täglich auf uns herabrieselt,
    nehmen wir sie als „Staaten“ wahr, obwohl sie keine sind.

    Ich habe nirgendwo geschrieben, dass das Konkursgericht in Washington D.C. keine Firma ist !

    Und, wenn wir als „Deutsche Menschen“ auftreten wollen, da müssen wir erst einmal
    unsere PERSON/Person loswerden; woran es liegt haben wir ja nun schon lange genug diskutiert.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: