bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Schweizer Luftwaffe beschiesst Liechtenstein

Schweizer Luftwaffe beschiesst Liechtenstein

Wäre vermutlich sogar in China den Medien ein Schlagzeilchen wert, welches an Zwergen wie Schweiz, gar Liechtensteinchen, wenig Interesse haben dürfte, indes die Westpresse explodieren würde ob der kirren Verrücktheit. Die Schweiz bombardiert. Und sie bombardiert einfach so. Und sie bombardiert nicht etwa Panzer eines angreifenden Feindes, nö, sie fliegt einfach ins Ländchen und macht dortens mal dies das jenes bbladd.

Oh oh oh, habe mich vertan. Wenn Israel, das Heilige, saubere Jets mit gewissenhaften Piloten in ein dreckiges Land schickt, und dort Dreckiges mit Bomben eindeckt, so ist das chirurgisch sauber, moralisch edel, gottgefällig und Westprostituiertenmedien scheissegal.

Anders rum. Ungarn hat befunden, dass Mrkl Scheise baut. Darum schickt Ungarn ein paar Tschets und bombert ein bisserl um Berlin Tegel rum. Geht doch.

Nochma anders. Italien findet die Makkarone nicht so geil und macht ma den Eifeldurm endlich blatt, bah, mittels Jet und Bomb. Na und.

Oder vielleicht so? Oesterreich befindet, dass an der umgeleiteten Spree nicht so Gutes gedacht und gesagt wird und lässt das Amt der Kanzlerin und drum rum ein bisschen in die Luft aufgehen. Prima, vielleicht nimmt danach die Spree ihren natürlichen Verlauf.

.

Na ja. Wenn iss rah el so schlicht einfach selbstverständlich Bomben in anderem Land niedergehen lässt, so ist alles ganz ganz anders. Weil nämlich Israel besonders bedroht ist. Weil nämlich Israel bewohnt wird von besonders Armen. Weil nämlich sämtliche anderen Völker und Gemeinschaften eine Bedrohung für Israel sind. Und irgendwo muss sich Israel ja zu wehren beginnen. Permanent Palästinenser plattmachen, das ist erstes Gebot. Derzeit das Zweite ist, brutaloherrscher Assads Syrien permanent daran zu erinnern, wo der Hammer hängt.

.

Syriens UN-Vertreter hat den UN-Sicherheitsrat aufgefordert, gegen die anhaltenden israelischen Angriffe auf sein Land einzuschreiten. Bashar al-Dschaafar fragte, ob man erst von seinem „legitimen Recht auf Selbstverteidigung“ Gebrauch machen müsse, damit der Rat handelt.

Der jahrelangen und regelmäßigen Luftangriffe überdrüssig, die oft den Internationalen Flughafen von Damaskus und seine Umgebung zum Ziel haben, appellierte der ständige Vertreter Syriens bei den Vereinten Nationen, Dr. Bashar al-Dschaafari, am Dienstag an den UN-Sicherheitsrat:

Ist es jetzt nicht an der Zeit, dass der UN-Sicherheitsrat die wiederholten israelischen Angriffe auf die Gebiete der Arabischen Republik Syrien stoppt?

Der syrische Diplomat stellte zudem die Frage, ob man erst „auf die israelische Aggression gegen den Internationalen Zivilflughafen Damaskus mit gleicher Aggression gegen den Flughafen Tel Aviv reagieren“ müsse, um die Aufmerksamkeit des UN-Sicherheitsrates zu erlangen.

Weiterlesen

.

Thom Ram, 23.01.07

.

.

 


5 Kommentare

  1. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Liken

  2. Es wäre dringend an der Zeit daß der UN Sicherheitsrat den Iss Ra Elis mal auf die Plattfüße tritt…..
    Es ist eine Frechheit was sie sich grad erlaubt haben und sollte eigentlich geahndet werden.
    Doch denke ich kaum daß der Sicherheitsrat das tun wird.
    Warum ?
    Ich denke die kleben alle zusammen, sind ein Konglomerat der Selbstgerechten.

    Gefällt 1 Person

  3. rechtobler sagt:

    Hmm – wieso sollte der UN-Sikkerheitsrat seinen Auftraggebern auf die Flossen treten? Das geht dann gar nicht 😉

    Gefällt 1 Person

  4. chaukeedaar sagt:

    Die Geschichte ist viel zu kurz erzählt! Wichtig ist es, zu wissen, das Liechtenstein zuerst ein paar Feuerwerkskörper über den Rhein abgeschossen hat! Die machen das regelmässig, diese Terroristen! Und dass das Territorium der Schweiz vorher öde Wüste war, bevor die intelligenten und edlen Eidgenossen hier eintrafen und blühende Gärten erschufen. Zudem ist die Schweiz die einzig echte Demokratie in ganz Euroasien! So versteht man dann auch, warum sie sich selbst verteidigen muss!
    Für Thom: DAS war jetzt ironisch 😉

    Gefällt 2 Personen

  5. Norbert Fuchs sagt:

    Welch Brot ich ess des Lied ich sing.

    Gruß Norbert FUCHS

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: