bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » GASTAUTOREN » Angela » Stirb / Werde

Stirb / Werde

Ich bewundere die Geduld von Angela, das Einmaleins aufzufächern.

Thom Ram, 15.01.07

.

.

Und so lang du das nicht hast,
dieses Stirb und Werde,
bist du nur ein trüber Gast
auf der dunklen Erde.
.
Johann Wolfgang von Goethe
West-östlicher Divan
.
.
.
Stirb und Werde
.

Eines der größten Verlangen aller spirituell ausgerichteten Menschen ist das nach innerer Transformation. Ein neues, höheres Selbst entsteht, das „kleine Ich“ stirbt und unser Geist transformiert sich zu einem Ausdruck unseres höchsten Potentials. Wir erforschen unser Inneres Selbst und die Essenz unseres Wesens, die von Geburt und Tod nicht berührt wird. Transformation ist möglich, aber nicht, indem man danach verlangt. Sie ist nur dann möglich, wenn man sich entspannt mit dem, was ist – ganz gleich, was es ist. Sich selbst bedingungslos zu akzeptieren bringt Transformation mit sich.

Meist betrachten wir unsere Wirklichkeit verzerrt, unsere Sichtweise ist nicht im Einklang mit der Wirklichkeit, sondern abhängig von unseren Einstellungen, inneren Wunden, Konditionierungen, Werten und Glaubenssätzen.  Im Laufe unserer Transformierung werden diese Täuschungen aufgedeckt. Leider sind die meisten Menschen kaum bereit dazu, sich ernsthaft selbst zu erforschen. Sie hängen an ihren Denk-und Sichtweisen und wünschen diese nicht zu verändern, auch wenn sie dadurch in ihrem Leid verharren müssen. Doch das wenigstens ist ihnen vertraut, den Sprung ins Ungewisse wagen nur wenige.

Mit Ausnahme der einzelnen Fälle einer radikalen Umwandlung eines Menschen durch eine vollständige Erleuchtung zeigt sich eine spirituelle Transformation eher als eine Bewegung, ein Prozess, ein Fließen. Im Leben gibt es ständig Veränderungen und  neue Einsichten und wenn wir das alles bewusst wahrnehmen, uns nicht in ein Opfer-Dasein flüchten, werden sich allmählich unsere Werte  wandeln, das Denken und Handeln wird freier und authentischer. So beginnt die innere Transformation. Letztlich wird das falsche Ego  sterben und das große göttliche Selbst kann ungehindert hervor scheinen.

Von allein kann das jedoch kaum geschehen, zu raffiniert versucht das falsche Ego jegliche Veränderung, die es bedroht, zu hintertreiben. Schonungslose spirituelle Selbsterforschung ist eine der Grundbedingungen für eine Transformation. Ansonsten bleiben wir in noch mehr Überzeugungen, Ideen und Gedanken stecken und es wird sich nichts in uns verändern.

In gewissem Sinne müssen wir bei einer Transformation sterben und neu wiedergeboren werden. Menschen, die diesen Weg bewusst gehen, werden es einfacher haben als solche, die durch irgendwelche Ereignisse, wie lebensbedrohliche Krankheiten, Todesfälle geliebter Menschen, einen radikalen Werteverlust etc. in eine Bewusstseinsveränderung hinein „gezwungen“ werden. Doch letztendlich entscheidet nicht unsere Persönlichkeit, sondern unser Höheres Selbst, unsere Seele über den Zeitpunkt des Erwachens.

Jeder Mensch entwickelt sich  in irgendeiner Weise weiter. Es gibt allerdings eine Ausnahme. Die Ausnahme heißt ANGST. Angst, nicht genug zu haben, Angst vor Verlust, Angst, nichts wert zu sein,  nicht intelligent, nicht schön genug , Angst vor der Zukunft, Krankheit, Alter und Tod.

Dadurch wird der gesamte Prozess der spirituellen Transformation blockiert und die alten Muster der Persönlichkeit wiederholen sich ständig, es findet keine Entwicklung statt.

Mancher Mensch, der sich in einem spirituellen Transformationsprozess befindet, hat  das Gefühl, die Kontrolle über sein Leben zu verlieren. Er geht vielleicht durch die „dunkle Nacht der Seele“ und ist oft ratlos, was da mit ihm geschieht. Körperliche Symptome wie Müdigkeit, Erschöpfung, Lärm-und Lichtempfindlichkeit, Kopfschmerzen, Nervosität, hellsichtige, manchmal verstörende  Momente und Schlafstörungen können auftreten und das bisherige Leben radikal verändern.

In dem Fall sind spirituelle Schulen und Lehrer eine große Hilfe. Aber auch, wenn diese nicht vorhanden sind, erhält jeder Wahrheitssucher im Grunde genau das, was er als Unterstützung für seine Transformation braucht. Die Seele ist da sehr beharrlich und ein gewisses Urvertrauen in ihr Wirken unabdinglich.

Spirituelle Krisen können dann besonders auftreten, wenn der Transformationsprozess zu schnell forciert wird und Ungeduld auftritt. Das geistige Fundament ist noch nicht stark genug , der Übende vielleicht nicht genügend geerdet und Abkürzungen auf dem Wege erweisen sich oft als Umwege. „Ein Schritt nach dem anderen“, wie eine Zen-Weisheit sagt,  führt eines Tages zu einer obwohl radikalen, dennoch als  harmonisch empfundenen Veränderung des bisherigen Lebens.

Es gibt noch eine Gefahr, der viele Übende eines spirituellen Weges verfallen. Etwa in der Hälfte des Weges interpretieren sie ihr Wachstum durch ihr falsches Ego, werden stolz auf das Erreichte und bleiben so unweigerlich stecken. Da das Licht auch immer den Schatten hervorbringt, steigt dieser in einem Transformationsprozess ebenso auf und will erkannt und transformiert werden.

Das können Muster aus der Kindheit , Egoismus, Neid, Vermeidungsstrategien und Kontrolldramen sein . Wir leben in der Dualität von Gut und Böse und unweigerlich haben wir beides in uns. Den sogenannten Schattenanteil vehement  zu bekämpfen wird uns nur noch tiefer in Schuldprojektionen und Streit verstricken. Durch Bewusstmachung, Beobachtung, Anerkennung , auch durch spirituelle Techniken werden diese Anteile nach und nach ihre Macht über uns verlieren.

Es gibt einige Punkte, die ich für wichtig halte, um einen transformierenden Lebensweg zu gehen. An erster Stelle die „nichturteilende Selbstbeobachtung“ das Bewusstmachen und Annehmen aller noch nicht erlösten Schattenanteile. Das bereits genannte Urvertrauen in ein „freundliches Universum“, welches uns unterstützt und trägt, ist unabdingbar. Dazu gehört ein gesundes Selbstwertgefühl , was einem erlaubt, sein Wesen authentisch zum Ausdruck zu bringen.

Liebe und Mitgefühl mit sich selbst und allem, was existiert, zu empfinden sind wesentlich. Sich jedoch unnötigem Leiden hinzugeben , quasi MIT-zuleiden nicht empfehlenswert. Für wichtig halte ich auch  den zeitweiligen Rückzug in die innere Stille und ein bewusstes Leben in der Gegenwärtigkeit. Kurz gesagt: In Liebe zu leben und frei von Angst zu sein.

Das Leben eines Menschen, der einen Transformationsprozess durchmacht, wird sich in entscheidender Weise verändern. Alte Freundschaften werden beendet, andere, passendere wiederum geschlossen, vielleicht steht ein Berufswechsel an , innere Denk-und Sichtweisen werden radikal geprüft und eine neue Freiheit entsteht. Solch ein Mensch befindet sich in dem veränderten  Zustand, den er  vielleicht schon lange unbewusst ersehnt hat.

Es ist ein Zustand des Friedens, der Akzeptanz, des Vertrauens und der Hingabe. Er ist sich bewusst, dass alles im Universum Schritt für Schritt  mehr Bewusstsein entwickelt und er dabei keine Ausnahme bildet.  Er kann seine Kontrolle loslassen, denn er erkennt, dass er immer angeschlossen ist an die Geistige Welt und Teil des „Göttlichen Großen Ganzen“ ist. Und noch etwas ist ihm im Transformationsprozess  klar geworden. Alles, was in seinem Leben geschah, hat er aus  einer umfassenderen Sicht heraus selbst erschaffen und das gibt ihm die Macht, Unerwünschtes wieder zu verändern.-

Vielleicht befinden sich so viele Menschen zur Zeit in einem Transformationsprozess, weil sich auch unsere Erde, die ja ein lebendiges Wesen ist,  ebenfalls transformiert. Neue Energien, die noch nie auf der Erde existiert haben, strömen herein  und führen zu einer Beschleunigung der Bewusstseinsentwicklung sowohl auf diesem Planeten,  als auch in uns. Nicht nur unsere HANDLUNGEN haben eine Auswirkung auf andere Menschen und die Erde, sondern vor allem unser SEIN, die Tatsache, wer wir als Menschen  SIND. Je mehr wir uns selbst transformieren, desto mehr können wir zum Wachstum und der Heilung unserer Mitmenschen und der ganzen Ende beitragen.

Angela

.

.

.


121 Kommentare

  1. Hawey sagt:

    Hallo Angela,
    ein rundherum stimmiger Artikel gefällt mir außerordentlich gut Danke!!!💖💖💖

    Gefällt 2 Personen

  2. webmax sagt:

    Wieder mal ich…
    Für mich ist das nichts, eine Verklärung neurobiologisch simpel ablaufender Prozesse hochstilisiert und verklärt.

    Ich sage noch einmal: Dies alles ist Luxusdenken nur für Menschen mit Zeit und Langeweile – nicht für den Arbeiter, der für 10 Rupien o. ä. am Tag Kalk, Schwefel oder Kohle unter lebensgefahr hoch holt, um seine Familie existent zu halten. Und diese Menschen sind in der Mehrzahl. Leider bleiben sie es auch durch unsere perfektionierte Ausbeutung.

    Des weiteren endet der Aufsatz mit der unbewiesenen Behauptung einer Transformation der Erde und „neuen Energien“.
    Das ist für mich angesichts der Millionstel Sekunde, die Menschen in diesem Sonnensystem auf einem sich stets verändernden Planeten Erde herumkrebsen, pure Blasphemie.

    Tut mir leid, aber so haben sich ca. 50 Jahre Transformation meines Geistes bei mir ausgewirkt.

    Gefällt 1 Person

  3. petravonhaldem sagt:

    Bin grad am Überlegen, welchen Erkenntnisgewinn ich aus dem Beitrag haben/werden könnte.

    Mein falsches Ego ist zu eingeschränkt, das erkennen zu können.

    Da ich noch nicht so weit bin (oder vielleicht nicht mal bereit bin??), unbedingt erleuchtet sein zu wollen,
    bleibe ich vorerst bei meiner Devise, welche lautet:

    Habe das egogesteuerte ÜBERLEBEN wollen
    umgemünzt in ÜB‘ ERLEBEN….

    Puhh, dazu brauchts die Sinne…..und da bin ich (also mein ego) ganz schön beschäftigt, diese, also die Sinne, zu gebrauchen und zu entwickeln……

    Danke für den Beitrag, der mir sehr viel zeigt.

    Gefällt 4 Personen

  4. DET sagt:

    Stirb und werde…,. von Goethe
    .
    .

    Sagt es niemand, nur den Weisen,
    Weil die Menge gleich verhöhnet,
    Das Lebend’ge will ich preisen,
    Das nach Flammentod sich sehnet.

    In der Liebesnächte Kühlung,
    Die dich zeugte, wo du zeugtest,
    Überfällt dich fremde Fühlung,
    Wenn die stille Kerze leuchtet.

    Nicht mehr bleibest du umfangen
    In der Finsternis Beschattung,
    Und dich reißet neu Verlangen
    Auf zu höherer Begattung.

    Keine Ferne macht dich schwierig,
    Kommst geflogen und gebannt,
    Und zuletzt, des Lichts begierig,
    Bist du Schmetterling verbrannt.

    Und so lang du das nicht hast,
    Dieses: Stirb und werde!
    Bist du nur ein trüber Gast
    Auf der dunklen Erde.

    Gefällt 2 Personen

  5. webmax sagt:

    Wie man sieht, hatte auch Freimaurer Goethe schwache Phasen.
    Warum dichtet er für alle, wo er selbst meint, dass man es besser nur den Weisen vorbehalten sollte

    Liken

  6. Johannes Anunad sagt:

    @ Angela
    Von Herzen Dank für diese stimmige, warmherzige Zusammenfassung! 🙂

    @webmax
    Ich fände es schön, einfach inne zu halten… wirken zu lassen…
    Ermögliche Dir, Dich einen Moment in genau dieser Reaktionsweise wahrzunehmen…
    Theaterbühne oder SEIN?
    Warum derartige „Betroffenheits-Reaktionen“?

    Gefällt 2 Personen

  7. petravonhaldem sagt:

    webmax
    16/01/2019 um 01:39

    warum dichtet er für alle, hahaha……..

    ……versetz Dich in die Zeit:
    kein Internet, keine Blogs, nix tube………und……… Bücher eben nur für Weise…….wer hatte sonst Bücher??
    und heute??
    trotz Internet, blogs…..

    Wer liest denn schon noch Göhte?
    Ich vermute mal, wer was kapieren will, nicht nur wissen……….
    So wie „unser“ hauseigener Vollidiot….und irgendwelche versprengten Geisterinnerer……….

    Meiner Wahrnehmung und Vermutung nach war/ist übrigens dieser Johann Wolfgang weit mehr als nur ein Freimaurer, das nur so nebenbei. 🙂

    🙂

    Gefällt 2 Personen

  8. Johannes Anunad sagt:

    …noch ein Hinweis auf eine unmittelbar bevorstehende Online-Retreat-Woche mit Equiano Intensio (u.a.), die bereits am kommenden WE beginnt, also am 19.01.2019.

    Es geht um die persönliche Transformation – DAS Thema dieses Beitrag! 🙂
    https://www.deine-transformationswoche.com/ref/Hh20171057/

    Wieder einmal eine wunderbare Synchronizität, oder?

    Gefällt 1 Person

  9. petravonhaldem sagt:

    Nun interessiert es mich aber doch.

    Trans forma zion was ist das??

    trans – über ? form – Form ? forma(re) – formen? tzion….. na gut – geschieht halt

    o.k. oh key….“persönliche Transformation“

    Was wird zu Was transformiert? Wer macht das?

    Wird mein kohlenstoffbasiertes System zu einem siliziumbasierten transmutiert?
    Wird meine Leber zu einem anderen Organ transformiert oder eben zu einer anderen Form?
    Wird Geist zu Materie transformiert oder Materie zu Geist?
    Wird Seele zu ……..seele transiert ! ?

    Oder wird Das Selbst zu Selbstlos…
    Das Ego zu ichlos…..
    Oder bekommen meine Zellen mehr Sauerstoff oder Stickstoff oder Helium??

    Ganz ehrlich gesagt: jetzt wird es spannend.

    Denn: wenn meine Gedanken (hahaha“meine“) Gestalterfähigkeiten haben,
    wird es Zeit, dass ich mir Gedanken mache, zu was ich transformieren will, wenn das Transformieren jetzt „dran“ ist.

    Ist das das selbe wie Wandel?

    Ich hoffe, dass das jetzt ganz leicht humorvoll und dennoch tief ernst verstanden und gelesen werden kann.

    Gefällt 2 Personen

  10. DET sagt:

    @petravonhaldem
    16/01/2019 UM 02:10

    Goethe hatte selbst mal „bei den Gesprächen mit Eckermann“ durchblicken lassen, dass seine literarischen
    Werke sinngemäß nur für Leser geschrieben sind, die dem Wesen der Dinge auf den Grund gehen wollen.

    Die meisten seiner Gedichte hat er sich nicht aus den Fingern gesogen; …. die waren einfach da, er brauchte
    sie nur niederzuschreiben. Nach seinem Natur-Verständnis ist die Welt voller Wesen, mit denen man
    kommunizieren kann.

    Es ist ungefähr das, was ich vorgestern bei der Rubrik „RD Scheiben“ schrieb, dass die innere Blockade
    zu unserem Schöpfer gelöst werden muß und bei ihm war sie gelöst.

    Gefällt 2 Personen

  11. Johannes Anunad sagt:

    @petravonhaldem
    16/01/2019 UM 04:24

    Wie soll Dir hier denn Jemand DEINE mögliche Transformation erklären?!
    Es ist doch DEINE!
    Erforsche sie!
    Finde es einfach heraus.
    Lass Dich darauf ein – bewusst.
    Auf JEGLICHE Art von Entwicklung/Transformation (NICHT Veränderung!)

    Meine Empfehlung daher:
    SPIELE – das Leben.
    Und lass es eher, UNS DICH „vorspielen“ zu wollen? (sorry, so kommt mir das gerade etwas vor…)
    😉

    Gefällt 1 Person

  12. petravonhaldem sagt:

    Übrigens, weil’s grad passt (wegen stirb und werde):

    Den Göhhhte haben die Brüder mit Sicherheit in die zig-zig weltweiten Goethe-Institute verbannt,
    den Faust und die tollen Gedichte auf den Tisch geknallt, damit Kultur ins Volk kommt
    und
    damit ja keiner dessen Naturwissenschaftliche Schriften rauskramt.
    Die Welt sähe anders aus, wären diese unterrichtet worden.
    Von wegen Göhte und Freimaurer…die haben den wahren Goethe schön kastriert!
    Alles schön gelenkt!
    Und welche Nachlässe von ihm im Orkus gelandet wurden, wüßte ich auch gerne…….

    Kurzum: Göhte war ein firstclass cannel…… 🙂

    Liken

  13. petravonhaldem sagt:

    @ Johannes

    ich zitiere:
    ***Und lass es eher, UNS DICH „vorspielen“ zu wollen? (sorry, so kommt mir das gerade etwas vor…)***

    Warum empfiehlst Du mir etwas zu lassen, was mit Spass macht?

    Ja, selbstverständlich ist das ein vor Spielen, da das echte Spielen hier noch kommen wird.

    Es macht mir Freude, geistig such-spielend weiterzuschreiten, warum sollte ich das lassen? Diesbezüglich freue ich mit auf Mitspieler. 🙂

    Hier mal Schiller, den Friedrich zitiert: „Nur da wo der Mensch spielt, ist er ganz Mensch“
    Also Wasser auf Deine Mühle. 🙂

    Als Kind hatte ich keine Spielfreunde.
    Alleine draussen im Hof habe ich stunden-und sommerlang Ball gespielt, mit/an der Hauswand. (und geschaukelt)
    Recht interessante Fähigkeiten habe ich dadurch ausgebildet.

    Da hätte auch jemand sagen können, dass ich wohl etwas vorspielen wolle und es besser lassen solle.

    Hat damals aber keiner getan.
    Heute vertrete ich mein Solospiel!

    Beim Wiberzmorge auf BB hat es schon mal Mitspieler gegeben. 🙂

    Liken

  14. Wolf sagt:

    petravonhaldem 04:24 – Transformation

    Mein Laptop hat am Stecker seines Stromkabels einen Transformator. Dieser wandelt 230 Volt elektrischen Wechselstrom aus der Steckdose in 19 Volt elektrischen Gleichstrom um, da die feine Elektronik meines Laptops keinen Wechselstrom verträgt. Es findet also eine Transformation der elektrischen Energie aus der Steckdose statt. Dank dieser Transformation können auch meine Welpen nicht durchschmoren, wenn sie voller Übermut in das Stromkabel beißen.

    Gefällt 2 Personen

  15. Johannes Anunad sagt:

    @petravonhaldem
    16/01/2019 um 05:11

    Nun, dann übersetze ich es: „Vermeide die Masken“, wollte ich damit eher sagen…
    Ich unterscheide zwischen SPIEL (Ausdruck von mir) und „sich spielen“ (nicht authentisch), also eine Rolle einnehmen, eher als Täuschung… aus welchem Beweggrund auch immer…
    😉

    Meistens ist das wohl rasch spürbar, welches davon es gerade ist…

    Liken

  16. webmax sagt:

    Ich will keineswegs den Geheimrat Goethe und seine grossartigen naturwissenschaftlichen Erkenntnisse schmälern, nur dieses Gedicht ist wirklich Scheiße. auch in Kenntnis der damaligen Zeit. Wahtrscheinlich wollte er damit irgendein Wribsbild beeindrucken. Syphilis witds ja wohl nicht gewesrn sein.

    Liken

  17. webmax sagt:

    Hier ein paar Transformierte … Goethe ist nicht dabei.
    https://www.welt.de/gesundheit/gallery108391146/Prominente-Syphilis-Opfer.html

    Liken

  18. Johannes Anunad sagt:

    @webmax
    offenbar gar nicht so einfach…
    darfs noch etwas mehr „Trollverhalten“ sein???

    Liken

  19. webmax sagt:

    Johannes Anunad
    16/01/2019 um 05:59

    Deune Einlassung verstehe ich nicht. Aber Krankheit ist auch Transformation, soviel steht fest.
    Ketzerische Frage: ist Transformation Krankheit?

    Liken

  20. webmax sagt:

    Mal zur Ehrenrettung Goethes: Er wurde damals biblische 82 Jahre, verehrte Napoleon und hatte eine klare kritische Haltung zj Religionen wie Christentum und dem frauenfeindlichen Islam.

    Liken

  21. Johann sagt:

    @Angela

    Schöner Beitrag, gefällt mir.

    Allerdings hätte ich eine frage dazu mit: „Letztlich wird das falsche Ego sterben…..“ !!!
    Das assoziiert in mir das es ein Richtiges Ego dann auch geben muß !

    Meiner meinung nach spielt es keine Rolle ob richtig oder falsch, den jegliches Verhaften im Ego verhindert einen Transformationsprozess.

    @Webmax

    „Ich sage noch einmal: Dies alles ist Luxusdenken nur für Menschen mit Zeit und Langeweile – nicht für den Arbeiter, der für 10 Rupien o. ä. am Tag Kalk, Schwefel oder Kohle unter lebensgefahr hoch holt, um seine Familie existent zu halten. Und diese Menschen sind in der Mehrzahl. Leider bleiben sie es auch durch unsere perfektionierte Ausbeutung.“

    Das kann man sicher so sehen wenn man nur im Verstand ist, und zuwenig weiß vom bewusstsein Prozess. Ein zulassen oder umdenken erfolgt meist erst wenn eine große Lebenskrise da ist, und die üblichen Hausmittel keine dauerhafte Heilung erbracht haben. Noch vor 10 Jahren, obwohl schon längst unbemerkt auf den Weg dahin hätten mich solche Themen in der mildesten Form zum Naserümpfen, und in schlimmsten Fall als Totalen Quatsch Verbal torpediert. Mittlerweile dank dieses Wissens heile ich eigene Schmerzhafte Verletzungen von stürzen und Prellungen die ich mir beim Sport zugezogen habe ohne Ärztliche hilfe oder Medikamenten innerhalb von 1-2 Tagen so vollständig das ich nicht nur schmerzfrei bin, sondern danach gleich mit voller Belastung weiter Trainieren kann so als ob nie was passiert wäre. Dies ist aber nur ein ganz kleiner Bereich die ein dieses bewusstsein Prozess ermöglicht. Und je mehr Menschen sich auf diesen Weg machen, desto weniger Ausbeutung von anderen Menschen wird es geben. Ausbeutung und Leiden unterliegt ja immer dem Ego. Ein rein bewusster Mensch, ist dazu erst garnicht in der Lage.

    Gefällt 3 Personen

  22. […] Quelle: Bumi Bahagia, von Angela […]

    Liken

  23. Johannes Anunad sagt:

    @webmax
    16/01/2019 um 06:18

    nix für ungut, mir ist bewusst, es gibt auch ganz andere Kommentarqualitäten von Dir – umso mehr nervt mich hier darum das „Herumgepöbele“ – darum frage ich auf diese Art, und bereits vorher:
    WARUM???
    WAS wünschst Du Dir von UNS?
    WAS übersiehst Du gerade bei DIR?
    Da genau beginnt – möglicherweise – so etwas wie Transformation… 😉

    Zu Deiner Frage – die ich gar nicht ketzerisch finde:
    ICH würde es eher umdrehen.
    Krankheit KANN also Transformation einleiten (vgl. Kommentar von Johann gerade drüber).
    Krankheit KANN zudem Ausdruck gerade stattfindender Transformation sein.
    Aber das gleichzusetzen halte ich für eine Einschränkung…

    Verstehen wir uns, mit dieser Ausführung?
    Cheers
    Johannes Anunad

    Gefällt 2 Personen

  24. webmax sagt:

    Johannes Anunad
    16/01/2019 um 06:45

    Danke für den Kommentar. Die Abweichung vom Thema liegt in dem Goethe-Gedicht begründet, nicht pöbelnd.(ein ausgeprägt vulgäres „Anmachen“ mit beleidigender Wirkung)!

    „WAS wünschst Du Dir von UNS?“ – Nichts. Auch nicht unbedingt Zustimmung.
    WAS übersiehst Du gerade bei DIR?“ – Wenn ich das wüßte…
    Da genau beginnt – möglicherweise – so etwas wie Transformation…“ – Wahrscheinlich ist es eine Frage der Definition.

    Aber eine Transformation im Sinne dieses beschriebenen Blogthemas von Angela kann ich beim besten Willen nicht sehen. Das ist für mich:eine unbewiesene, frömmelnde schlechte Hilfskonstruktion durchlebter Aha-Erlebnisse, wie sie jeder Mensch früher oder später hat(te). Und da entscheidet allein die Konditionierung der frühen Kindheit, wie man das wertet.

    Gefällt 1 Person

  25. webmax sagt:

    Da hab ich noch was Schönes:
    „Es ist nicht das Bewusstsein der Menschen, das ihr Sein, sondern umgekehrt ihr gesellschaftliches Sein, das ihr Bewusstsein bestimmt.“
    Vorwort zur „Kritik der politischen Ökonomie“ von 1859 , Mae/Engels.

    Liken

  26. Johann sagt:

    @webmax

    „Es ist nicht das Bewusstsein der Menschen, das ihr Sein, sondern umgekehrt ihr gesellschaftliches Sein, das ihr Bewusstsein bestimmt.“
    Vorwort zur „Kritik der politischen Ökonomie“ von 1859 , Mae/Engels.“

    Das hat mit dem bewusstsein von den wir reden auch garnichts zu tun. Sondern ist eine Definition des Verstandes aus den Verstand.

    Gefällt 2 Personen

  27. Johannes Anunad sagt:

    @webmax
    16/01/2019 um 07:51

    Nadenne… zum Abschlus sag ich mal dazu noch:
    Wie willst Du Entwicklung (wie ich hier Transformation gewissermaßen „auslege“, und in diese Richtung schreibt für mein Empfinden wohl auch Angela) denn um Himmelswillen „definieren“? Ist es nicht eher eine ganz persönlich-individuelle Erfahrung? Die für Jede(n) auf dem Planeten etwas anderen Charakter, Ein- und Ausdruck haben wird?

    Und: Nein, „niveaulose Anmache“ war das definitiv nicht, was Du schriebst… es (zer-)störte eher die für mein Empfinden ganz besinnungsvolle Intention von Angela – schon im ersten Kommentar VOR dem Gedicht im Übrigen… 🙂

    Was meinst Du, was Dir ihren Beitrag als „unbewiesene, frömmelnde schlechte Hilfskonstruktion durchlebter Aha-Erlebnisse“ erscheinen lässt? Dies liegt doch IMMER im Auge des Betrachters, oder?

    – unbewiesen?
    – frömmelnd?
    – schlechte Hilfskonstruktion?

    Hattest Du bislang keinerlei direkte Begegnungen mit Menschen, die Dir Derartiges völlig authentisch, für Deinen direkten Eindruck also „hieb- und stichfest“ vortragen konnten, durch die Schilderung ihrer ganz persönlichen „Erfahrungs-Beweiskette“? Wenn Du für Dich selber offenbar diesen Punkt bisher (noch) nicht erreicht hast?

    Das täte mir Leid. Für MEINEN Teil kann ich Dir lediglich versichern:
    In MEINEM Leben liefen und laufen die Dinge doch sehr genau in der Art und Weise ab, wie Angela sie andeutet.
    Und glaube mir: Als technisch ausgebildeter Naturwissenschaftler mit viel viel Erfahrung in Forschung und Forschungs-Management habe ich es mir – und der „geistigen Ebene“ – ganz und gar nicht leicht gemacht! Ich habe regelrechte „Testreihen“ durchgeführt, um für mich belastbare „Ursache-Wirkungsbeziehungen der anderen Art“ zweifelsfrei zu „beweisen“. Das geht nur individuell und für sich selber – ben so lange, bis der Verstand, das Ego, kein Entrinnen mehr kennen…

    Und diese Beweise… nun, in einzelnen Häppchen schreibe ich ja darüber… im oben angeführten Blog… in übertragbarer und übertragender Form… wie in der Konsequenz eben auch „Realitätsgestaltung über Bewusstsein definitiv funktioniert – wenn man nach den „kosmischen Spielregeln“ spielt.

    Also nix mehr „Opfer meines Lebens“ spielen… das ist dann einfürallemal vorbei!

    Gute Nacht nach Europa!
    Johannes Anunad

    Gefällt 1 Person

  28. webmax sagt:

    Johannes Anunad
    16/01/2019 um 08:28

    Gut gebrüllt, Johannes.

    Trotzdem kein Grund für mich, mein ganz oben Geäußertes zu „Stirb – werde“ abzuschwächen. (Goethe ist nur „Nebenkriegsschauplatz“)
    Vielleicht sollten wir uns angesichts der Dimensionen dieses Universums alle nicht so wichtig nehmen, fällt mir nach dem Lesen deines Avatar-Textes ein…

    „Alles, was in seinem Leben geschah, hat er aus einer umfassenderen Sicht heraus selbst erschaffen und das gibt ihm die Macht, Unerwünschtes wieder zu verändern.-“ Zitat Angela. Für mich und jeden schwer Krebskranken z. B. reinster Mumpitz. Schänwetterphantasie!.

    Liken

  29. Johannes Anunad sagt:

    @webmax
    16/01/2019 um 08:57

    „Für mich und jeden schwer Krebskranken z. B. reinster Mumpitz. Schänwetterphantasie!“
    Sehe auch ich lediglich als „letzte Station vor endgültig aus“. Aufgrund MEINER eigenen „Beweiskette“ 🙂

    Nun… dann lass Dich mal z.B. von Clemens Kuby inspirieren, der sich selber, nach schwerstem Sturz aus 11m Höhe und Querschnittlähmung von den Halswirbeln an wieder völlig heilte – ausschließlich mit seinem Bewusstsein, alle Ärzte hatten ihn längst als unheilbar aufgegeben als er, auf eigenen Beinen, nach wohl ca. einem Jahr, das Krankenaus verließ. Ich sah und sprach ihn selber, 2012 in Stuttgart.

    Es gibt zahlreiche heutige spirituelle „HeilungsunterstützerInnen, Lehrer und Weise“, die aufgrund solcher einschneidender Erlebnisse, auch Krebs im Endstadium (z.B. Luise Hay), in eine neue Realitätserfahrung „erwachten“ und vielen, vielen Menshcen Vorbild und Inspiration waren und sind…

    Starker Tobak, das in dieser Weise abzutun, was Du sogar ganz „handgreiflich, materiell und authentisch“ studieren könntest… Mir sind derartige Verhaltensweisen allerdings seit Jahren bestens bekannt, aus eigenen Coachings… „Neophobic Shutdown“ nennt die Psychologie das wohl, lernte ich. Mit Zusammenbruch der Leugnungs-Strategie beginnt eben die „Heilung, Transformation, das Neue Leben oder wie auch immer Du es gerne nennen willst. Und – da stimme ich mit Angela völlig überein, auf genau diesen „Umkehrpunkt“ bewegen wir Menschen uns letztlich ALLE zu – weil es ein Hauptzweck unseres Menschseins ist.

    Transformation IST eben oftmals ein letzter, drastischer Lebenseinschnitt für Manche… wenn sie die Hinweise früher nicht wahrnehmen…

    Bin neugierig: Worin bsteht er für DICH, der „Sinn des Erdenlebens“? Mit all seinen „Schindereien“?

    Gefällt 1 Person

  30. Johann sagt:

    @Johannes Anunad

    Ich traf Clemens Kuby vor vielen Jahren auf einen Vortrag in meiner Heimatstadt. Noch heute sagen die Ärzte zu ihm laut dem Befund und röntgenbild müsste er in Rollstuhl sitzen.Stehen, geschweige denn gehen wäre Absolut Unmöglich.
    Letztendlich erfolgt die Transformation immer, ob man will oder nicht. Als letztes mit den Tod. Und vielleicht wenn man neu Inkarniert ist man dann weiter als jetzt. Nur warum soll man so lange warten, wenn ich Lebensqualität im jetzt haben kann.

    Gefällt 2 Personen

  31. Johannes Anunad sagt:

    @Johann
    16/01/2019 um 09:41

    „Nur warum soll man so lange warten, wenn ich Lebensqualität im jetzt haben kann.“
    Ganz meine Meinung, das finde ich auch!
    Darum LEBE ich auch lieber JETZT – in Transformation von allem dafür Erforderlichen 🙂

    Gefällt 1 Person

  32. Angela sagt:

    Leider konnte ich mich gestern nicht mehr äußern und nun sehe ich, dass schon so viele großartige, erhellende Kommentare geschrieben worden sind, darunter etliche, die mir aus dem Herzen sprechen und denen ich voll zustimmen kann, danke, Johannes Anunad, Johann, Det, Hawey……

    Was die Beiträge von Webmax betrifft, so habe ich es schon vor längerer Zeit aufgegeben, Menschen, die vollkommen in der Materie verhaftet sind und nur aus dem Verstand heraus leben, von irgend etwas überzeugen zu wollen. Es ist einfach NICHT MÖGLICH. Das könnte sich vielleicht überheblich anhören, aber so meine ich es gar nicht! Es muss ja auch die „Macher, die Handelnden, die sich ganz auf das Außen konzentrieren“ geben ( und ich hoffe, dass Du das auch bist, webmax , ein HANDELNDER?) die vielleicht eines Tages auch, – wenn sie die Vergeblichkeit ihrer Bemühungen , sich letztendlich im Äußerlichen zu finden- , erkannt haben, den Weg nach innen finden.

    Der einzige Weg, sich selbst zu transzendieren, ist für mich Bewusstheit. Und zwar Bewusstheit in den Körper, in den Verstand, (das Denken) und schließlich in das Herz ( die Welt der Gefühle) hineinzubringen.

    Und wenn das vollbracht ist, – davon sprechen alle Weisen, – geschieht das Vierte, das Erwachen ganz von selbst. Plötzlich weiß man, wer man ist, man kann es nicht beweisen, aber man weiß es, dieses Wissen ist über jeden Zweifel erhaben. Dann hat man die Welt, wie sie den meisten Menschen erscheint, transzendiert .

    @ Johann

    Zitat: “ Allerdings hätte ich eine frage dazu mit: „Letztlich wird das falsche Ego sterben…..“ !!!
    Das assoziiert in mir das es ein Richtiges Ego dann auch geben muß !… “

    Das eigentliche, natürliche Ego oder Ich ermöglicht unsere Individualität, unser Überleben in der Physis. Doch die meisten Menschen leben völlig unbewusst, werden zwischen Zu- und Abneigung, zwischen Schmerz und Freude hin- und hergerissen. Sie identifizieren sich mit ihrer persönlichen Geschichte. Daraus setzt sich dann das falsche Ego zusammen, nämlich aus Gedanken und Emotionen, aus einem Bündel von Erinnerungen, aus Rollen, die man gewohnheitsmäßig spielt, sowie aus dem, was man mag oder nicht mag. Das nenne ich das „falsche“ Ego.

    Lg von A n g e l a

    Gefällt 2 Personen

  33. Norbert Fuchs sagt:

    Johannes Anunad
    TROLLVERHATEN GENAU UND SCHÖN AUFWIEGELN

    Liken

  34. makieken sagt:

    Wer im JETZT lebt, der

    a) verweist JETZT auf vergangene Erlebnisse/Erfahrungen/Begegnungen,
    b) lebt im JETZT oder
    c) strebt JETZT nach der Transformation des momentanen Zustands?

    Liken

  35. Angela sagt:

    Liebe Makieken!

    Zitat: „… c) strebt JETZT nach der Transformation des momentanen Zustands… “

    „Streben“ geht nicht, dazu schrieb ich am Anfang:

    “ Wir erforschen unser Inneres Selbst und die Essenz unseres Wesens, die von Geburt und Tod nicht berührt wird. Transformation ist möglich, aber nicht, indem man danach verlangt. ( Anmerkung: oder sie anstrebt) Sie ist nur dann möglich, wenn man sich entspannt mit dem, was ist – ganz gleich, was es ist. ( Anm. : Hingabe an das Vorhandene im Jatzt ) Sich selbst bedingungslos zu akzeptieren bringt Transformation mit sich.“

    Lg von A n g e l a

    Gefällt 1 Person

  36. Vollidiot sagt:

    13:28

    Schmarrn pur in Exelsis Deo.
    Es gibt mehrere Egos?
    Falsche, richtige, halbseidene, schwüle…
    Meins ist kalkig-mergelig (net merkelig, bewahre mich der Herrgott vor so einer Ausstattung).
    Locker im Hirn gelagert, krümelig, fruchtbar, knackiger Siliziumgehalt (darum ess ich gerne Natron, Silizium und Natron gebbt Natronglas, gebbt e subber Durchblick).
    Des Ego is wie son feuchter Tonhaufen.
    Gehört zur Grundausstattung, weil wir nun mal aus Ton sind.
    Klingt komisch aber isso.
    So ähnlich hats auch der dumme Goethe gesaacht.
    Dieser unmäßige Frauenverbraucher und Dummschwätzer.
    Aber in nüchternen Augenblicken hatter auch ebbes Gscheides gseit.
    Ego und Unbewußtes gehört halt zur Grundausstattung, Ton halt.
    Und ein jeder hat die Möglichkeit aus dem bazigen Tonhaufen was zu formen.
    Das muß aber jeder ganz selber tun.
    Eigentlich ganz einfach.
    Da brauchts kein Gesülze, ne – einfach mal machen.
    Denn sülzen ist auch eine Art den Tonhaufen nur glattzustreichen.
    So ähnlich wie das deutsche Politiker machen, sülzen ohne Ende und nichts passiert, glattstreichen nur.
    Aber wie hat es der Oberdepp aus Weimar in einem lichten Moment gseit:
    Und so lang ihr das nicht habt
    dieses Stirb und werde
    seid ihr nur ein trübere Gast
    auf der dunklen Erde.

    Rhythmus, Metamorfose, Verwandlung – mit dem Ziel der Freiheit.
    Das ist aber so unverständlich, daß man sich mit Grausen abwendet.
    Es lebe das Vorurteil – genährt aus falschen Vorstellungen und daraus erwachsenen Überzeugungen.
    Das sind die Strohhalme vieler Zeitgenossen.
    Man muß nur das verborgene Elend seiner eigenen Seele kennenlernen – weil man sonst nichts daran ändern kann…………………….
    Nemmemer mol e Piffsche Palzwoi dodruff.

    Gefällt 1 Person

  37. Norbert Fuchs sagt:

    Krankheit ist ein sinnhaftes Sonderprogramm der Natur,das die meisten Menschen nicht Glauben wollen.Dr,Ryke Hamer hat die 5Biologischen Naturgesetze entdeckt und alles ist verifiziert worden,allso eine Wissenschaft wo an jedem Fall überfpüft werden kann.
    Leider wird es hier im Bloq nicht so sehr erwähnt,Warum?

    Außer Luckyhans hat bis auf meine Person keiner es erwöhnt.

    Leider immer nur Pseudowissenschaftliches Geschwurbel

    Gruß Norbert Fuchs

    Liken

  38. Angela sagt:

    @ Vollidiot

    Zitat: „….
    Es gibt mehrere Egos?… “
    Gehört zur Grundausstattung, weil wir nun mal aus Ton sind….“

    Ja, das Ego gehört wirklich zur Grundausstattung. Einverstanden!

    Vielleicht hätte ich besser „VERÄNDERTES“ Ego schreiben sollen, statt falsches….

    Das ursprüngliche, notwendige Ego , um auf dieser Welt zu überleben, wird durch Identifikation mit dem konditionierten Verstand pervertiert . ( Ich schrieb:
    „Daraus setzt sich dann das falsche Ego zusammen, nämlich aus Gedanken und Emotionen, aus einem Bündel von Erinnerungen, aus Rollen, die man gewohnheitsmäßig spielt, sowie aus dem, was man mag oder nicht mag. „)

    Aber ich weiß schon, als ein Mensch, der den Verstand über alles stellt, wird Dir das nicht einleuchten. Wir hatten ja schon öfter diese Diskussion.

    Lg von A n g e l a

    Gefällt 1 Person

  39. Vollidiot sagt:

    NoFu

    Was ist noch größeres Geschwurbel als Pseudowissenschaftliches Geschwurbel?
    Wissenschaftliches Geschwurbel.
    Das aber hat den riesigen Vorteil wissenschaftlich zu sein!!!

    Gefällt 1 Person

  40. Vollidiot sagt:

    15:32

    Du wagst es – mir, dem Vollidioten schlechthin, einen konditionierten Verstand zu unterstellen?
    Pfui, das ist garstig.
    Und dann weiter: „nämlich aus Gedanken und Emotionen, aus einem Bündel von Erinnerungen, aus Rollen, die man gewohnheitsmäßig spielt, sowie aus dem, was man mag oder nicht mag.“
    Woher hast Du diese Weisheit – von Tolle oder Schiller oder Fichte?
    Klingt fast nach verfreudschter Heuristik.
    Mit ner Priese CG.Jung.
    Und weiter – mir Herzuschmerz zufügend: „Aber ich weiß schon, als ein Mensch, der den Verstand über alles stellt, wird Dir das nicht einleuchten.“
    Nichts als schnöde Unterstellung.
    Ich anempfehle Dir mal mehr als 17 x in die Filisofie der Freiheit neizum luege und die Bedeutung des Denkens in der Evolution zu sichten.
    Darum saget der Ruedi auch Was aus Herzen sich gründet, was Häupter zielvoll führen wollen………………….
    Bei gnädigem Lesen meines hiesigen Abgeseichten wäre die Vermutung ich hätte nix mit dem Herzen am Hütli erst gar nicht in den Rang einer Überzeugung erhoben worden………………

    Gefällt 1 Person

  41. Angela sagt:

    @ Vollidi

    😀 😀 😀

    Liken

  42. Guido sagt:

    Längere Beiträge lese ich noch durch, wie z.B. Angelas Artikel. Wobei ich das wohl zu schnell gemacht habe… 😉 Auf das Durchlesen längerer Kommentare verzichte ich inzwischen. Es kann auch in wenigen Sätzen auf den Punkt gebracht werden. Das lässt auch Raum für den Leser, sich seine eigenen Gedanken dazu zu machen.

    Gesamthaft finde ich den Artikel stimmig. Da mag auch das falsche Ego und Transformation seinen Platz haben.

    Grundsätzlich pflege ich eine andere Sichtweise.

    Da ist die Seele, die aus der göttlichen Quelle stammt. Die macht in der Matrix ihre Erfahrungen. Die Seele braucht keine Transformation.

    Da ist das Ego und das Äussere, die Teile der Matrix sind. Auch die Matrix braucht keine Transformation. Transformation von was auch immer, gehört wie alles andere einfach zu den in der Matrix zu machenden Erfahrungen. (Schulstoff)

    Mir geht es nur darum, in der Matrix Erfahrungen zu machen, und wenn diese gemacht sind, die Matrix zu verlassen. So wie ich eine Schule verlasse, wenn ich den Stoff gelernt habe. Bin ich nun als Seele transformiert oder nicht einfach nur um paar Erfahrungen reicher?

    Liken

  43. Angela sagt:

    @ Guido
    Zitat: „… . So wie ich eine Schule verlasse, wenn ich den Stoff gelernt habe. Bin ich nun als Seele transformiert oder nicht einfach nur um paar Erfahrungen reicher?

    Ich denke, der Unterschied ist, in wie weit die gemachten Erfahrungen mit Bewusstsein erfüllt sind.

    Ich halte den „Stoff in der Matrix“ nur für ein Hilfsmittel, um durch Irrungen und Wirrungen ( und deren letztendliche Bedeutungslosigkeit) tiefere Erkenntnisse zu erlangen, d.h. um aus der Matrix aufzuwachen.

    Das bedeutet einen Sprung aus dem INHALT der Matrix.

    Wenn Du , wie Du schreibst, „den Stoff gelernt hast“ , sozusagen die Erkenntnisse daraus entnommen hast, ist das in meinen Augen Transformation.

    Lg von A n g e l a

    Gefällt 1 Person

  44. jpr65 sagt:

    Tiefschlaf – Aufwachen – Erkennen – Verstehen – Annehmen – Umsetzen und es leben

    Das sind die groben Phasen vom Sklavendasein zum SELBST-bestimmten Leben aus dem Herzen.

    Ich finden die Artikel von Arthos dazu sehr gut und hilfreich:

    https://www.lebensrichtig.de/botschaften.html

    Ich befinde mich bereits in der letzten Phase:

    „Umsetzen und es leben“

    Das ist wirklich wunderbar. Aber der Weg dahin kann schmerzhaft sein. Doch das geht vorbei.

    Gefällt 1 Person

  45. Norbert Fuchs sagt:

    Vollidiot
    Wenn Du mich nochmal blöd anmachst lösche ich dich immer sofort.😆bleib konstruktiv

    Liken

  46. Johannes Anunad sagt:

    @ Angela und Thom Ram

    Ich habe den schönen Beitrag heute Nacht übrigens noch reblogged um auch Andere daran teilhaben zu lassen, die hier nicht lesen:
    https://wirsindeins.org/2019/01/15/stirb-und-werde-oder-deine-transformation/
    https://revealthetruth.net/2019/01/15/stirb-und-werde-oder-deine-transformation/

    Ich hoffe, das ist Euch recht gewesen?
    LG
    Johannes Anunad

    Liken

  47. Angela sagt:

    Lieber Johannes!

    Darüber freue ich mich sehr . Danke ! Die beiden Blogs stehen nun auch unter meinen Lesezeichen.

    Liebe Grüße von A n g e l a

    Liken

  48. Johannes Anunad sagt:

    Norbert Fuchs
    16/01/2019 um 15:20

    Ich will kein neues Fass hier aufmachen, daher nur als kurzes Statement von mir:

    Hamer hat mit seiner „Neuen Medizin“ großartiges entwickelt und den Menschen zugänglich gemacht. Seine scheinbaren „menschlichen Schwächen“, die ihn angreifbar machten (EGO???), lasse ich mal beiseite.

    Mir fehlt bei Hamer aber, wie wohl bei fast allen „neuen Heilmethoden“, so wie ich sie kennen lernte, allerdings ebenfalls Dies und Das. Bei den tieferen Zusammenhängen, die über eine „Lebensbedingtheit von Krankheit“ hinaus gehen, da streicht auch er die Segel, jedenfalls kenne ich dazu nichts von ihm – und erst DA fängt es aus meiner Sicht an, in der (Selbst-)heilung wirklich spannend zu werden.

    Alle Lebensbedingtheit betrachte ich noch als „Bühneneinrichtung“ unserer Entwicklung in DIESEM Leben. Und wie ist es mit dem Zusammenhang zu anderen Inkarnationen, Erfahrungsräumen also??? Da können energetisch-geistige Heilungshilfen weiter reichen…

    Wie gesagt: Hier nur kurz angerissen… 🙂
    KEINE Kritik übrigens – nur ein kurzes Echo auf Deine Feststellung, Hamer fände hier so selten Raum… 🙂

    Liken

  49. enoon sagt:

    Oh Du, der Du richtest
    Bitte lass mich geh’n
    Will gar nichts und niemanden mehr seh’n
    Muss und kann nichts mehr versteh’n
    Lass meinen Kopf zerplatzen
    Kann sie nicht mehr ertragen, all diese Fratzen
    Mag nicht mehr reden, nichts mehr sagen
    Auch nicht mehr klagen
    Und schon gar nichts mehr fragen
    Was für’n Sinn
    Will kein „Sein“ oder „ich bin“
    Oh Du, der Du entscheidest
    Bitte lass mich weg, puste lösche mich aus
    Kann nicht mehr sehen wie alles leidet
    Muss hier raus, aus dieser Welt
    Kann mich nicht umbringen
    Wahrscheinlich würde es noch nicht mal gelingen
    Kann nicht dahin wo ich will
    Da wo immer es ist still
    Tief in mir ein unendlicher Schrei
    Wäre so gern losgelöst und auf ewig frei
    Nie wollte ich wieder hierher
    Da wo ich herkam, es fehlt mir so sehr
    Doch wo komme ich nur her
    Die Erinnerung fällt mir gar so schwer
    Habe kein rechtes Ziel
    Aufgaben und Pflichten davon viel
    Bring mich um, lass mich sterben
    Es hat keinen Zweck irgendetwas zu werden…

    Liken

  50. Norbert Fuchs sagt:

    Johannes Anunad
    Ich kenne Dr,Hamer er ist leider im Jui 2017 verstorben und kann nicht mehr kommentieren,,Luckyhans hat ihn hier speziel empfohlen.

    Die 5Biologischen Gesetze sind verifiziert und eine Wissenschaft an jedem Fall überprüfbar.Da ich,Ihn gut kenne kann Ihn keiner schlecht reden.
    Übrigens hat er meiner Frau das Leben geschenkt.Hamer hat keine neue Heilmethode 1980 wurde sie veröffentlicht und 1998 verifiziert gegen großen wiederstand.Tübingen wollte nicht und das Gericht hat es verurteilt dazu (Schneerson Oberrabiener meinte diese Medizin ist nur für die Auserwählten
    Darum darf Sie nur in Israel praktiziert werden.Johannes kein wiederwort er hat meiner Frau das leben geschenkt☺

    Gefällt 1 Person

  51. Norbert Fuchs sagt:

    enoon
    Syncronizität
    Was ist los heute.

    Gruß Norbert

    Liken

  52. Hawey sagt:

    Habe heute mal wieder hereingeschaut. Interessantes Kommentarfeld und bestätigt meine Aussage. Jeder hat seine Wahrheiten und versucht sie mehr oder weniger herüberzubringen. Oft gelingt das aber nicht da hat man nun sein bestes gegeben und nun klingt das ganz anders. Der eine oder andere fühlt sich auf den Schlips getreten, der nächste versteht nicht was der andere ihm sagen will und reagiert mit trotz und Beleidigungen. Dann sind wir mittendrin in der Schlacht der Wortgefechte und der eigentliche Artikel in diesem Fall von Angela ist vergessen vor lauter Schlachtenlärm und niemand hat scheinbar die Schönheit und Reinheit des Beitrags wahrgenommen.

    Was habt ihr gefühlt wo ihr diesen schönen Beitrag gelesen habt. Für mich war es wie ein schöne Melodie für andere der Aufruf sich in Schlacht der Wortgefechte zu stürzen. Ich will ja nicht sagen das diese Wortgeplänkel nichts bringen, weil ja doch sehr oft trotz des ganzen Gebrummels immer wieder Wertvolle Hinweise dabei auftauchen nach denen man vielleicht lange gesucht hat. Ein Arabische Sprichwort sagt, „Wirf einen glücklichen Mann in den Nil und er taucht mit einem Fisch im Mund wieder auf“. So geht es mir manchmal mit den Kommentaren.

    Wenn aber einer schreibt die Kommentare lese ich nicht, er schaut also von vornherein mit einem Vorurteil darauf. Man, man dabei kann man wirklich viele Goldnuggets auch in scheinbar schlechten Kommentaren finden. Sicherlich rege ich mich auch manchmal auf wenn ich solche Aussagen lese, wo es heißt, lese ich nicht, ist mir zu lang usw. Das halte ich und das ist meine persönliche Meinung für absolute Dummheit. Da kommt dann doch mein böses Ego zum Vorschein und möchte denjenigen doch direkt mal in den Allerwertesten treten. sorry. Wenn das auf meinen Webseiten zum Ausdruck gebracht wurde dann habe ich ihm geantwortet, lesen gefährdet deine Intelligenz also lass es ich empfinde das so, wenn du das mir schreibst, als wenn du auf mein Kommentarfeld scheißt. Geh nach Hause und scheiß dich dort aus!

    Man lernt ja immer dazu irgendwann begreift man das man niemanden ändern kann und auch niemanden seine Dummheit nehmen kann selbst wenn man ihm eine 36 Bändige Enzyklopädie schickt er wird nicht reinschauen. Also lassen wir jeden so wie er ist denn wir selbst wollen ja auch nicht das uns ein anderer ändert. Ja meistens sind wir allein auf dem Weg in Licht was eine heutig Zeiterscheinung zu sein scheint aber man sieht auch immer wieder das sich welche zusammenfinden und gemeinsam marschieren. Alles unterliegt der Veränderung.

    Der heutige Mensch, denkt und handelt immer nur auf Grund seines Wissens und seiner Erfahrung und den daraus resultierenden Überzeugungen, und nur diese Überzeugungen lassen ihn handeln alles andere was noch so in seiner Birne abläuft ist nur blah, blah.

    Ist es auch nicht oft eine Überzeugung die uns einen Artikel oder Beitrag, kommentieren lässt, weil wir davon Überzeugt sind das wir es besser Wissen oder wir eine andere Erfahrung haben und sind wir nicht auch manchmal verärgert wenn der andere das nicht so sieht und rasten manchmal sogar aus. Nein jeder Mensch ist einzigartig und wir sollten ihn in seiner Soheit lassen. Natürlich werden wir weiterhin immer mal wieder falsch reagieren denke daran du bist nur ein Mensch mit stärken und schwächen mal ist man der Überzeugung man ist stark, mal ist man der Überzeugung man ist schwach schätzt man sich dann noch falsch ein dann gibt halt einen auf den Dötz.

    In diesem Sinne meine, lieben Freunde, Kommentatoren, Leser, Leserinnen und auch an die, die mich nicht mögen, wünsche ich euch noch einen schönen Tag

    LG Hawey

    Liken

  53. Thom Ram sagt:

    Johannes 21:41

    Jede Verbreitung von bb – Beiträgen unter Angabe der Quelle ist in meinem Sinne, in deinem Sinne, im Sinne aller, welche am Neuen Zeitalter werkeln.

    Gefällt 1 Person

  54. Angela sagt:

    Hamer betreffend habe ich mal ein bisschen gegoogelt. Zwei Welten prallten auf mich ein….. Unglaubliche Ablehnung und bedingungsloser Glaube!

    Dann habe ich so eine Art Mittelding gefunden in Ruediger Dahlkes Stellungnahme:

    http://www.heilpraktikergesetz.de/dalke-hamer.html

    War schon sehr interessant für mich, da ich bisher nur ganz oberflächliches Wissen über Hamer besaß.

    Lg von Angela

    Gefällt 1 Person

  55. Norbert Fuchs sagt:

    Hawey
    Das hört sich gut an oder liest sich gut.und Du bist sehr nett und fast zu perfekt gegen Deinen Stil verblasse ich.Wenn ich was schreibe ist es absolut ehrlich mir läuft das aber alles zu glatt.hier oder zu (Zuckerwattich)
    Ich mag Hawey aber.

    Gruß Norbert Fuchs

    Gefällt 1 Person

  56. Hawey sagt:

    @Norbert Fuchs

    Danke Norbert das ehrt mich.

    LG Hawey

    Liken

  57. Angela sagt:

    Liebe Enoon 22.35 Uhr

    Zitat: „…. Doch wo komme ich nur her
    Die Erinnerung fällt mir gar so schwer
    Habe kein rechtes Ziel
    Aufgaben und Pflichten davon viel
    Bring mich um, lass mich sterben
    Es hat keinen Zweck irgendetwas zu werden… “

    Das hört sich aber sehr nach einer Depression an. Vielleicht findest Du in dem Gedicht von Hermann Hesse ein Gegengewicht:

    Das Leben, daß ich selbst gewählt

    Ehe ich in dieses Erdenleben kam,
    ward mir gezeigt, wie ich es leben würde.
    Da war die Kümmernis, da war der Gram,
    da war das Elend und die Leidensbürde.

    Da war das Laster, daß mich packen sollte,
    da war der Irrtum, der gefangen nahm.
    Da war der schnelle Zorn, indem ich grollte.
    Da waren Hass und Hochmut, Stolz und Scham.

    Doch da waren auch die Freuden jener Tage,
    die voller Licht und schöner Träume sind.
    Wo Klage nicht mehr ist und nicht mehr Plage
    und überall der Quell der Gaben rinnt.

    Wo Liebe dem, der noch im Erdenkleid gebunden,
    die Seligkeit des Losgelösten schenkt.
    Wo sich der Mensch, der Menschenpein entwunden,
    als Auserwählter hoher Geister denkt.

    Mir ward gezeigt das Schlechte und das Gute,
    mir ward gezeigt die Fülle meiner Mängel.
    Mir ward gezeigt die Wunde, draus ich blute,
    mir ward gezeigt die Helfertat der Engel.

    Und als ich so mein künftig Leben schaute,
    da hört ein Wesen ich die Frage tun,
    ob ich dies zu leben mich getraute,
    denn der Entscheidung Stunde schlüge nun.

    Und ich ermaß noch einmal alles Schlimme.
    “ Dies ist das Leben, daß ich leben will! “
    – gab ich zur Antwort mit entschloss’ner Stimme.

    So war’s, als ich ins neue Leben trat
    und nahm auf mich mein neues Schicksal still.
    So ward geboren ich in diese Welt.
    Ich klage nicht, wenn’s oft mir nicht gefällt,
    denn ungeboren hab ich es bejaht.

    Lg von A n g e l a

    Liken

  58. Johannes Anunad sagt:

    @Norbert Fuchs
    16/01/2019 um 22:38

    Lieber Norbert,
    nein, keinesfalls Widerworte oder Kritik. Ich schrieb mit der Behutsamkeit, die mir möglich war, meinen Kommentar.
    Und lese voller Respekt und Freude Deine Ergänzung, dass Dr. Hamer Deiner Frau das Leben rettete.
    Wundervoll!
    Wie schade. Ich wusste nicht, dass er zwischenzeitlich verstarb.

    Wie ich bereits sagte: großartiges Wissen, unerheblich wie neu, wiel alt… 🙂

    Ich bin einfach Einer, der das Fähnchen so weit hinaus steckt, wie er gerade gucken kann, lieber noch weiter… und dafür handele ich mir dann gern auch immer wieder Schelte ein… oftmals stellt sich Jahre später heraus, dass auch Andere nun bei diesem Fähnchen angelangt sind – und bin mittlerweile wieder ein Stück weiter gewandert…

    Alles Liebe
    Johannes

    Gefällt 1 Person

  59. Thom Ram sagt:

    Hawey 22:54

    Aus meinem Nähkistchen, vermutlich wenig interessant.

    Deine Worte in Ehren. Und die kleine Katze rennet nach ihrem eigenen Schwänzchen und die Schlange beisst sich in den eignen Schwanz.

    Du bist nicht der Einzige, der darauf hinweist, dass das gegenseitige Hinweisen auf Unzulänglichkeiten welcher Art auch immer mehrzahlig nixe bewirket Nützeliches.

    Dir ist schon klar, dass auch du das machst, worauf du deinen Finger drückst?

    Und damit verstehst du und versteht wohl Mitleser, warum ich mit Kommentatoren so tolerant bin. Ich habe hier Obergewalt. In 66% der blödesten Fälle mahne ich. In 32% der blödesten Fälle sage ich es giftig. 1% lösche ich, weil einfach allzuidiotisch kindergartenirrenhausig.

    Würde ich zensieren spontan, es würden 10-20% von Kommentaren rausfliegen. Zu lang. Zu unsorgfältig. Ohne Zusammenhang. Unverständlich, was angesprochen ist.
    Und so.
    X mal wurde mir von Freunden sehr nahe nahegelegt, es so handzuhaben. Nö. Kinder dürfen spielen und sich die Nase einrennen. Ich bin kein Helikopterpapa.

    Gefällt 2 Personen

  60. Johannes Anunad sagt:

    Thom Ram
    16/01/2019 um 23:24

    Herrlich, erfrischend, lieber Thom!

    Gefällt 1 Person

  61. Norbert Fuchs sagt:

    Angela
    Dr,Hamer hat einen Fehler gemacht.Er ist gegen das Sytem vorgegangen,ich kenne Dr Hamer,es gibt keinen ehrlicheren Menschen
    Er hat meiner Frau das Leben geschenkt,er hat auch mein Hirnct untersucht Norbert Sie Haben keinen Tinnitus.
    Er hat viele Juden gerettet das konnte man am condolenzbuch entnehmen er wird immermit den juden in verbindung gebracht ja den Geschäfte machern.und trotzdem hat er keinen abgelehnt und mir kein Geldmabgenommen.
    Morgen früh bekommst Du 2 Bücher Vermächtnis einer neuen Medizin Band 1u.2
    Danach wird es bei Dir ganz ganz still
    Gruß bis morgen. Philhar Germanische Heilkunde Olivia

    Gefällt 2 Personen

  62. Thom Ram sagt:

    Enoon
    Angela

    Zu den Gedichten Enoon / Hesse.

    Ich las fast den gesamten Hesse, mit 22.
    Ich erinnere genau, dass er von schwülstiger Kindessehnsucht, Vergangenheitssehnsucht, Vollkommenheitssehnsucht getrieben war. Aehnlich wie ich, und ich fiel in tiefe Täler, induziert durch seine mir entsprechenden und saumässig kraftvollen Schriften. Ich erinnere genau, dass er seine persönlichen Wege fand, aus diesen trüben ekelweichsauren Gefielden sich hinauszubaggern. Was hinwiederum auch mir im selben Sinne half.

    „…denn ungeboren hab‘ ich es bejaht“

    ist Kernsatz, wörtlich zu nehmen und in übertragenen Sinnen zu erfühlen.

    Gefällt 1 Person

  63. Thom Ram sagt:

    Norbert 23:29

    Zitat
    *Dr,Hamer hat einen Fehler gemacht.Er ist gegen das Sytem vorgegangen*

    Rechtschreibefehler übergangen (lies einfach sorgfältig und korrigiere, bevor du abschickst, gut Kind, das du bist), unterschreibe ich, was du sagst, doch hinwiederum mit einer Einschränkung.

    Er ist gegen das System vorgegangen, ja. Das war kein Fehler. Das war nicht klug. Nicht klug war es. Es ermangelte ihm an der sehr sehr weiten Umsicht und Einsicht, dass zu seiner ( und auch unserer Zeit) das Vorgehen gegen das System das eigene Verderben bewirkt. Ich ehre ihn, dass er elefantenmutig gegen das System anging! Aber klug, klug war es nicht.

    Parallel dazu fällt mir natürlich unser Mitstreiter und höchst begabter Heiler ein, Freund im Geiste Reiner Niessen (Bios Logos, Thailand).

    https://bumibahagia.com/category/gesundheitswesen-medizin-alternativmedizin/bio-logos-reiner-niessen/

    Er kämpfte und kämpft auch gegen die missgeleiteten Partien der Schulmedizin……mein lieber Gott, es tut nur weh. Sind Menschen höchstbegabt, tun schiere Wunder, helfen und erwirken Segen, und gleichzeitig schärfen sie das Böse, indem sie das Böse bekämpfen.

    Gefällt 1 Person

  64. Johann sagt:

    @Thom

    Druck erzeugt gegendruck. Und wenn man nicht zur Einsicht kommt das es so nicht geht, reibt es ein irgendwann auf. Ich hatte auch ein Paar Worte schriftlich mit Reiner Niessen gewechselt, da ich seine Leistung sehr Schätze, und ihn auch mal bei meiner nächsten Reise Besuchen werde. Ähnlich verhält sich auch Robert Franz der das OPC (Traubenkernextrakt) so bekannt gemacht hat. Die irgendwo als Aufgabe sehen die Pharmalobby an den Pranger zu stellen. Sehen sich vielleicht als David gegen Goliath. Das tatsächliche Leben unterliegt aber anderen Gesetzmässigkeiten wie es hier deutlich beschrieben wird.

    Gefällt 3 Personen

  65. Hawey sagt:

    Hallo, ich lese den Namen Robert Franz und erinnere mich das ich am Sonntag einen Youtube Film von ihm gesehen habe. Teile ich mal mit Euch

    Lg Hawey

    Liken

  66. Johannes Anunad sagt:

    Norbert Fuchs
    16/01/2019 um 23:29

    Sofern es sich um eine digitale Fassung dieser Werke von Dr. Hamer handelt, bin ich daran ebenfalls sehr interessiert! Dann finden sie rasch ihren Weg hierher auf die andere Seite der Erde, nach PY.

    Liken

  67. Hawey sagt:

    @Thom
    Ja dem kann ich folgen was Du schreibst. Mit meinem Beitrag wollte ich aber nicht kritisieren, sondern wollte lediglich aufzeigen wie so was entsteht und das ich auch selber nicht davor gefeit bin sagen wir es so die falschen Worte zu wählen.

    Das kann ich aber nur beschreiben wenn ich meinen unmittelbaren Eindruck beschreibe und vergangene Erfahrungen einbinde.

    Du hast recht Kinder muss man spielen lassen aber wenn man bemerkt, Gefahr ist in Verzug dann sollte schon mal ein Stopp oder pass auf angebracht sein. Selbst eine Löwenmutter schüttelt ihr Junges wenn es bestimmte Grenzen überschreitet.

    Deine Einstellung finde ich da schon bewundernswert und ich wüsste nicht ob ich nicht strenger wäre aber das kann man ja auch nur anhand der Praxis und die Erfahrung die man gemacht hat sagen bzw. umsetzen.

    Ich versuche mich auch in meinen Schriftlichen immer freundlich zu äußern und eine Wohl fühl Atmosphäre zu schaffen. War es früher im Bus, so ist es heute in meinem Kaffee da habe ich dann sofort eine Reaktion schon wenn ich reinkomme in den Rewe (das Kaffee ist im REWE) winken mir die Kassiererinnen zu wenn ich um die Ecke gehe zum Kaffee dann sehe ich in strahlende Gesichter der Verkäuferinnen manchmal kommen sie auch und umarmen mich. Wie sagte die eine mal du bist ein rechter Mensch. Ja sage ich dann mit Ecken und Kanten.
    Ein lustiges Erlebnis hatte ich mal wo viel los war und die Mädels an den Kassen mit verbissenen Gesichtern am kassieren waren und ihr Umfeld gar nicht mehr so wahrnahmen. Ich sagte dann ganz laut guten Morgen meine Damen dann schauen die hoch und sagen auch guten Morgen und die Reihen der Kunden fallen mit ein. Natürlich sagte ich dann auch euch einen guten Morgen. Die Veränderung die dann passierte Überraschte auch mich das musst du mal erleben was für eine gute Stimmung dann entsteht. Sind vorher alle still an der Kasse gestanden fangen die dann an sich zu Unterhalten, lachen sich an. Irgendwie war es lebendiger, heller und schöner

    Ich hatte es ja auch schon öfters in Meinen Kommentaren erwähnt da hat dann mal eine von den Mädels gesagt, Hawey wenn du kommst geht die Sonne auf.
    Ja ich habe meiner kleinen Welt ein lächeln ins Gesicht gezaubert und diese kleine Welt erinnert sich wenn ich das nächste mal wiederkomme an das Lächeln und zeigt es mir wieder.
    Deswegen schreibe ich ja oft, schenke der Welt dein lächeln und sie lächelt zurück Garantiert auch wenn es nur deine kleine Welt ist. Was ist unwiderstehlicher als ein Lächeln das aus deinem Herzen kommt.

    Genau das ist es was mich reich macht. Es ist nicht Geld oder irgendwelche Dinge es ist dein Lächeln das aus deinem Herzen kommt. Danke

    LG Hawey

    Gefällt 2 Personen

  68. Hawey sagt:

    ups da ist was nicht durchgegangen hier noch mal

    @Johannes Anunad

    Hallo Johannes, hier habe ich von Dr Hammer was wenn Du das meinst.

    01.16.2019-19.11.36

    01.16.2019-19.19.38

    01.16.2019-19.22.21

    01.16.2019-19.24.35

    Liken

  69. lichtstrahl007 sagt:

    Hallo liebe Angela,

    ich finde, dass hast du sehr schön geschrieben. Die vielen Kommentare hier sind sehr unterschiedlich. Bei vielen Gegenargumenten musste ich schmunzeln. Aber aus spiritueller Sicht hat jeder Recht. Angenommen, es lebt nur ein einziger Mensch auf diese Erde. Hat er trotzdem Unrecht?!?!

    Das größte Problem des Ego ist, dass es sich danach ausrichtet, was ANDERE über den Innehabenden (Besetzten) denken!

    Und es wurde hier behautet, das Ego (= unbewusste Gedanken) gehören zur Grundausstattung des Menschen. Wer weiß das denn? Die Schöpfung hat den Menschen nur eine besondere Gabe implantiert, denn er ist lediglich „sprachbegabt“! Grundsätzlich kann er aber nicht sprechen! Wenn ihn niemand mit Wörtern und dessen Bedeutungen „programmiert“, wird der Mensch das ganze Leben kein Wort sagen. Folgerichtig kann und wird auch nichts in ihm selbstständig denken.

    Nun aber zurück zum Artikel. Grundsätzlich stimme ich mit dem Inhalt des Textes überein. Nur genau genommen ist es unmöglich, das andere Leser genau das verstehen was tatsächlich gemeint ist.
    Mir sind 2 Punkte aufgefallen, die ich möglicher Weise falsch interpretiere. Zitat:

    Ein neues, höheres Selbst entsteht, das „kleine Ich“ stirbt und unser Geist transformiert…
    In gewissem Sinne müssen wir bei einer Transformation sterben und neu wiedergeboren werden…

    Aus meiner Sicht kann zwar das hier Thematisierte sterben, aber was soll denn neu geboren werden?

    Das Kranke (Entartete) stirbt, ich nehme hier als Beispiel lieber mal die Krebszellen: Sie STERBEN ab. Oder anders ausgedrückt, sie transformieren sich. Die Heilung ist vollendet! Nicht muss neu geboren werden, da es bereits da war. Es war nur nicht sichtbar, oder behindert. Das Selbst ist immer da und muss nicht erst entstehen. Die Verbindung war lediglich blockiert.

    Und warum soll Angst ein Hinderungsgrund für (spirituelle) Ent-Wicklung sein? Ich hatte fast ein halbes Jahrhundert massivste Ängste und bin offensichtlich nur deshalb zur Spiritualität gekommen.

    Thomas

    Gefällt 3 Personen

  70. Johannes Anunad sagt:

    Norbert Fuchs
    16/01/2019 um 23:29
    An Angela:
    „Morgen früh bekommst Du 2 Bücher Vermächtnis einer neuen Medizin Band 1u.2
    Danach wird es bei Dir ganz ganz still“

    Darauf nahm ich Bezug… 😉

    Gefällt 1 Person

  71. Johann sagt:

    @lichtstrahl007

    „Und warum soll Angst ein Hinderungsgrund für (spirituelle) Ent-Wicklung sein? Ich hatte fast ein halbes Jahrhundert massivste Ängste und bin offensichtlich nur deshalb zur Spiritualität gekommen.“

    Ich erlaube mir mal für Angela Sprechen zu können, sie möge mich korrigieren wenn ich falsch liege 😉

    Ich Glaube Thomas du hast da was missverstanden. Der Weg zur spirituellen Entwicklung kann die Angst eine Treibende Kraft sein. Die Transformation selber gelingt dir nur Angstfrei. Angst ist ein konstrukt des Ego. Im bewusstsein selber existiert keine Angst mehr.

    Gefällt 3 Personen

  72. webmax sagt:

    @all
    Ich habe mir den Text von Angela nochmals vorgeknöpft und bleibe nicht nur bei meiner Eingangs geäußerten Auffassung, sondern ergänze in aller korrekten Härte:

    Man kann eigentlich nur jeden, der diese Ansammlung von Allgemeinplätzen in ihrer Seichtheit nicht erkennt oder gar erkennen will, der analytischen Dummheit oder mindestens der Bequemlichkeit = Denkfaulzeit zeihen.
    Beinahe jeder Satz darin führt erkenntnistheoretisch zu weiteren offenen Fragen nach der Verifizierung: klar,denn nur das Diffuse darin ermöglicht die Fortführung dieser These, die ich, mal freundlich formuliert, als Märchen bezeichnen möchte.
    Denn sicher sind darin auch einzelne Wahrheiten verpackt, aber im Unterschied zu den Märchen bleibt der Sinn – also das WARUM – geschuldet.

    Warum soll man so empfinden, wie im Text postuliert? Um sich wohl zu fühlen? Um Wohlfühlen mit anderen zu teilen, übertragen, „transformieren“?

    Ein besserer Kosmos – der dann zum Schluss auch noch unterstützend, aber unbewiesen bemüht wird – entsteht so nicht. Ich meine, da funktionieren Drogen besser.
    Und unterschätzt bitte nicht die Zahl der Menschen, die mit sich im Reinen sind, einfach weil sie Dinge so zuordnen können, wie es sein soll.
    Auch wenn die Satanischen genau daraus ihre perfiden Gewinne ziehen, handeln sie doch überaus logisch auf die menschliche Beeinflussbarkeit (das Bedürfnis an etwas zu glauben) abgestimmt.
    Ich gestehe, ich wäre fast lieber auf der Seite dieser, als bei den transformierten Dummschafen. Es gibt aber wohl etwas, dass mich daran hindert.

    So, nun wetzt mal schön die Messer.

    Liken

  73. Norbert Fuchs sagt:

    Lichstrahl007
    Es gib in der neuen Medizin keine entarteten Zellen auch keine Metastasen weil wir alle dürfen ja Blutspenden,nein es sind die gemeinen Prognosen
    der Mediziner und die lösen immer wieder durch Schocks neue Krebszellen aus.
    Ich bin Dr.Hamer unendlich dankbar das er meine Frau ins Leben zurückgeholt hat.
    Hamer nimmt einem sofort die Angst und das ist entscheidend.

    Gruß Norbert Fuchs

    Gefällt 1 Person

  74. Angela sagt:

    @ webmax

    Zitat: „… So, nun wetzt mal schön die Messer…. “

    Das hättest Du sicher gerne….. 😉 Doch ich verweise auf meinen Kommentar vom 16.1.19 um 13.28 Uhr. Hier nocheinmal einen Auszug:

    Angela: Was die Beiträge von Webmax betrifft, so habe ich es schon vor längerer Zeit aufgegeben, Menschen, die vollkommen in der Materie verhaftet sind und nur aus dem Verstand heraus leben, von irgend etwas überzeugen zu wollen. Es ist einfach NICHT MÖGLICH. Das könnte sich vielleicht überheblich anhören, aber so meine ich es gar nicht! Es muss ja auch die „Macher, die Handelnden, die sich ganz auf das Außen konzentrieren“ geben ( und ich hoffe, dass Du das auch bist, webmax , ein HANDELNDER?) die vielleicht eines Tages auch, – wenn sie die Vergeblichkeit ihrer Bemühungen , sich letztendlich im Äußerlichen zu finden- , erkannt haben, den Weg nach innen finden.

    A n g e l a

    Gefällt 1 Person

  75. Angela sagt:

    @ Lichtstrahl007

    Zitat: „…. Ein neues, höheres Selbst entsteht, das „kleine Ich“ stirbt und unser Geist transformiert…
    In gewissem Sinne müssen wir bei einer Transformation sterben und neu wiedergeboren werden…Aus meiner Sicht kann zwar das hier Thematisierte sterben, aber was soll denn neu geboren werden? …“

    Ich schrieb anfangs: “ Ein neues, höheres Selbst entsteht, das „kleine Ich“ stirbt und unser Geist transformiert sich zu einem Ausdruck unseres höchsten Potentials. Wir erforschen unser Inneres Selbst und die Essenz unseres Wesens, die von Geburt und Tod nicht berührt wird……. “

    Ja, Du hast recht, „ein neues, höheres Selbst entsteht“ ist falsch ausgedrückt ( Du schreibst: “ Das Selbst ist immer da und muss nicht erst entstehen…“. So sehe ich es im Grunde auch. Ich hätte besser schreiben sollen: „Ein neuer Mensch entsteht“….

    Aber neu geboren wird in meiner Anschauung ein freier Mensch, frei von Ängsten, von Anhaftungen, Dogmen, von all den Eigenschaften, die ihn an die IDENTIFIKATION mit der Materie fesseln und verwandelt ihn in einen Schöpfer-Gott. Ich denke, bei Deinem Beispiel mit den Krebszellen wird ein heiler Mensch neu geboren.

    Deine Frage, die Angst betreffend, hat Johann schon sehr gut beantwortet, so sehe ich es auch.

    LG von A n g e l a

    Gefällt 1 Person

  76. Vollidiot sagt:

    Max

    Es ist meist nicht ergiebig jemanden zu empfehlen Erkenntnistheorie zu betreiben.
    Wer kann schon ohne Hirn denken?
    So nur mit Herz…………………..
    Das Anerkennen eigener Fähigkeiten ist ein problematisch Ding.
    Wer möchte sich denn schon selbst ermächtigen, wenn von Außen der Honig ins Mei get(r)eufelt wird?
    Der Mensch in seinem DUMPFEN Drange.
    Das Völkchen merkt den Teufel nie……..
    Issn Zitat von Deinem Freund aus Weimar.

    Liken

  77. Norbert Fuchs sagt:

    Angela
    ohne Gehirn und trotzdem intelligent ganz ohne Hirn wie geht das?
    https://wissenschaft wordpress.com/

    Liken

  78. webmax sagt:

    @angela

    Die zitierte Textpassage kenne ich natürlich schon: Mich hat sehr gewundert, was du darin als möglicher Weise überheblich empfindest. Auf etwas aus freier Erkenntnis zu verzichten, ist niemals überheblich.
    Sich mit jemandem in einer Diskussion, die ein eigenes Thema betrifft, nicht abgeben zu wollen, dessen Standpunkt und Argumente zu ignorieren, d a s ist überheblich.
    Ich konstatiere also: Du bist zu bequem oder nicht in der Lage, deinen Allgemeinplâtzen Beweiskraft oder zumindest den Anschein von Plausibilität zu verleihen. Das sehe ich als populistisch an. So werden z.B. Sekten unterfüttert.

    Wenn du natürlich auf Allgemeingültigkeit dein These verzichtest und statt dessen sagst: „Für mich ist das so, weil ich es so empfinde.“ – alles klar!
    Ansonsten würde ich jeden einzelnen deiner Sätze zerpflücken.

    Liken

  79. Angela sagt:

    @ webmax

    Nur zu…..

    Angela

    Gefällt 1 Person

  80. Angela sagt:

    @ Vollidiot

    Zitat: “ …. Wer kann schon ohne Hirn denken?
    So nur mit Herz………………….. “

    WIE OFT haben wir dieses Gespräch schon geführt? Der Verstand ist ein nützliches Werkzeug, mehr nicht…. Aber es GIBT noch mehr…

    Eine neue Art von Denken ist notwendig, wenn die Menschheit weiterleben will. Albert Einstein
    Der Verstand kann uns sagen, was wir unterlassen sollen. Aber das Herz kann uns sagen, was wir tun müssen. Joseph Joubert

    Liken

  81. webmax sagt:

    Ja, liebe Angela, du entpuppst dich, auch im Kneifen.

    Nur soviel vorab: Der von dir gebrauchte Begriff „Transformation“ ist unsinnig. Er existiert z.B. in Technik, Recht oder Politik.
    Wahrscheinlich meinst du Metamorphose. Damit vermeidest du auch das Geschwurbel um Tod und Geburt (mal isses wichtig, mal außen vor). Www,

    Nachtrag zu mir: Inneres und Äußeres sind bei mir eine Einheit, wie auch z.B. Berufs- und Privatleben imho eine unlogische Trennung darstellen.
    Auch den mir früher von dir unterstellten Studienabbruch gibt es nicht. Ich habe mich nur innerhalb des Studienganges für einen anderen Schwerpunkt entschieden – den der Merkantilen statt Bildenden Kunst. Du ahnst, warum.
    ..

    Liken

  82. Norbert Fuchs sagt:

    webmax und volli
    Nicht ich denke sondern es denkt in mir,was in mir denkt kann ich nicht sagen,wenn aber Dr Hamer sich vorstellen kann das alles Bewusstsein hat
    Ist das Gehirn ein Computer,er sagt die Seele programiert den computer.und die Heilprogramme gehen in Gang.

    Gefällt 2 Personen

  83. webmax sagt:

    @NF
    Weiter oben war spannend zu lesen, dass Denken ohne Sprache unmöglich ist. Man muss Begrifflichkeiten ausdrücken können, auch um sie weiterzugeben. Allerdings wird man dadurch auch konditioniert.
    Nicht alle Krankheiten sind seelisch bedingt.
    Computer sind in diesem Zusammenhang ein unsinniger Begriff. Man muss zwar mit ihnen rechnen, sie selbst können aber nur zählen.

    Liken

  84. Norbert Fuchs sagt:

    Thom
    16.1 /23,29
    Darüber muss ich nachdenken,weil hinter Dr,Hamer eine Göttliche Macht steht.
    Sein Sohn wurde ja vom Prinz v.Savoien erschossen,danach bekam er einen Hodenkrebs und entdeckte das der Krebs der Fortpflanzung dient
    Um seinen Sohn zuersetzen.Gleichzeitig ist sein Werk Vermächtnis einer neuen Medizin entstanden und wird das Geldsystem schwächen
    Weil die Menschen langsam begreifen wie verlogen alles ist und die Gesundheit ist das wichtigste was Sie haben.
    So oft wiie möglich erzähle ich von Dr.Hamer.und muss wegen der angeblichen Juden beschimpfungen Ihn rechtfertigen.aber das mache ich gerne.

    Die meisten Unigänger erfahren von Dr.Hamer nichts daher die anfänglich schwache Reaktion hier.Ein ganz großes Problem ist (viele Berufbilder werden nicht mehr gebraucht. Ich möchte es nicht aufführen.Der Arzt der Neuen Medizin muss Multiwissen haben und das werden nur wenige schaffen.

    Ing.Philhar Atlatus von Dr.Hamer und beurkundeter Vermittler der Germanischen Heilkunde gibt durch webseminare Menschen eine Chance ,
    Damit sie sich selbst helfen können.
    Die Germanische Heilkunde darf nicht Praktiziert werden,in Israel schon.

    Gruß Norbert Fuchs

    Liken

  85. DET sagt:

    Zu
    Norbert Fuchs
    17/01/2019 UM 15:42
    Angela
    ohne Gehirn und trotzdem intelligent ganz ohne Hirn wie geht das?
    https://wissenschaft wordpress.com/

    Kürzlich las ich, dass all unser Wissen, welches wir abrufbar haben, nicht im Gehirn
    gespeichert sein soll, sondern im Erdmagnetfeld und wir es von dort aus anzapfen.
    (Norbert, der Link oben funzt net)

    Liken

  86. HansL sagt:

    Hah– fast gar verstehe ich gar niks mehr, habe ich nun keinen Verstand mehr__I wajß au net__ immer war ich glücklich wenn ich denn endlich was verstanden habe und somit den Grundstein für weitere Erkenntnisse gelegt zu haben schien……….im Sinne: mio e capisco (der aha-Effekt)
    @ Äinschie gutes Geschreibsel, schön geschrobt; die Überschrift (hast du bereits erwähnt) ist halt nicht so gelungen __treffend empfinde ich sie, wenn mer das Ganze spektral liest, also aufdrösslt ohne dem einzelnen Wort zu viel Beachtung zu schenken. Vor allem versteht einjeder wat anderes bei ein und demselben Wort –also muß deffiniert werden oder eben spektral gelesen
    **da war in den Kommentaren die Rede von Krankheit__was ist Krankheit?, wer sagt das, wann wer nicht (mehr)der Norm entspricht oder irgendeinen Mangel (meist mehrere, damit’s diffuser wird) mit sich trägt
    — denken und Gehirn__da hatten wir’s schon sooo oft von; alle tun denken, mancher is da ganz fertig von und fängt das schwitzen an, damit behaupten kann, er käme im Moment von der Arbeit, (denn nur wer schwitzt und dreckig wird arbeitet), so sagte letzt ein schwer pupsender Sessler mit Krawatte und Spinnenfinger welche nicht in Lage waren einen Stift zu führen (üben–dann kommt er eventül bessa druff); doch im wesentlichen weiß kein …ein was mer denn da tatsächlich tun tut und schon gar nicht wo. Nur im Hirn, sonst nirgends?— Kein Wunder kommt bei mir niks raus beim denken, denn scheinbar eindeutige Beweise wurden mittel bildgebender Diagnostik (CT+Angio+MRT+manches mehr) festgestellt: die rechte Seite ist tot –friß und stirb– / was denk jetzt bei mich? der Kompost unter der Kalotte? __denn ES denkt munter weiter, mehr den je__bin ich nun ein Rechter
    –zielorientiert, zielbewußt, –ja was sind denn das für Worte?, tue alle Dinge mit einem Ziel, auch wenn ich niks mach und meiner liebsten Beschäfftigung nachgehe, der langen Weile für mich den faulen Sack (pflegte meine Mutter schon zu sagen: stinkfaul und denkt bloß, daß er denkt)
    –transformieren, woher-wohin zu was (abgenutzt da viel benutzt) das Zufallsschalterwort schlechthin –guthin tsu Gemeisam es entdecken, mit netten Worten ohne Keule oder Beule
    Irgendwo habe ich gelesen: you’ve to unlearn what you had learnt , auf diese Weise verstehe ich das stirb und werde, doch um es meinem fauligen Holzwurmhirn plausibel zu machen — täjk it iisij änd kiihp on tragking — ;so sagte man im letzten Jahrtausend beim weitergeben des Kalumet

    Gefällt 2 Personen

  87. Norbert Fuchs sagt:

    Det
    Den habe ich nicht richtig eingestellt,den musst Du bitte einstellen,ich weiß nicht so gut bescheid
    Habe den auchThom geschickt aber geht nicht mit Ihm heute.Die ohren glühen
    Die U-Boote das selbe ich schicke sie dir.und einer alternativen Macht nicht die Gralsmacht.
    http://www.fallwelt.de/geheim/3MachtUfos.htm

    Gruß Norbert

    Liken

  88. DET sagt:

    @ Norbert
    Irgendwie kann ich das nicht begreifen. Die U-Boote wurden über Elektromotoren angetrieben,
    die von Akkus betrieben wurden und diese wiederum wurden von Dieselmotoren aufgeladen.
    Damit dürfte der Wirkungsgrad um mindestens 30 % reduziert worden sein ….. also, wozu dieser
    Elektroantrieb ???

    Liken

  89. Johann sagt:

    Ich bin immer wieder erstaunt wie manche vergeblich versuchen mit den Verstand das bewusstsein zu erklären.
    Und weil es schlichtweg nicht möglich ist wird es fast so wie ein Unfug abgelegt. Ebenso könnte ich mit den gleichen Versuch einen Kaktus in der Wüste erklären was das große Meer bedeutet.
    Wer im bewusstsein noch nie war, kann es nicht beschreiben. Und der wo schon das erlebt hat weiß das Worte sehr begrenzt sind, weil es um Wahrnehmung geht. Wahrnehmung erfasst viel mehr bereiche als der Verstand überhaupt in der Lage ist. Er kann lediglich die Umsetzung im aussen aus deren Essenz bewerkstelligen.

    Gefällt 4 Personen

  90. Johann sagt:

    @Webmax

    „Nicht alle Krankheiten sind seelisch bedingt.“

    Da irrst du dich, alle, ohne Ausnahme sind seelisch bedingt. Der Körper lügt nicht, er setzt nur um was ignoriert wurde.

    Gefällt 3 Personen

  91. Thom Ram sagt:

    Johann und Webmax

    ***Nicht alle Krankheiten seien seelisch bedingt***

    Ich führe Johanns Antwort aus, sie auffächernd es bitzeli.

    Eine jede Krankheit IST Folge von Denken und Handeln.

    Ich sage locker flockich „denken und handeln“ und erbitte doch sehr, Leser möge sich die Weite und Tiefe dieses Komplexes vergegenwärtigen. Das geht nicht per Schaunweama. Das erfordert ausgiebige Erbsensichtung, denn…in der Hauptsache besteht unsere hiesige Existenz aus Denken und Handeln, sekündlich.

    Sehr viele Gottbegnadete haben das geahnt, erforscht und erkannt. Du stehst aufm Moped im Stau und einer fährt dir ins Bein und der Knochen, ja oh weh, der ist gebrochen.

    Natürlich hat das nix mit deinem Denken und Handeln zu tun?
    Hat!

    Dein gebrochener Knochen will dir was zeigen. Dem Trottelchen, das dir ins Bein gefahren ist, solltest du „danke sehr!“ sagen. Dieses „Trottelchen“ war und ist mit dir obendurch eng verbunden, und es hat dir einen Dienst erwiesen, indem es, oberflächlich betrachtet, trottelig dir deinen vorderen Unterschenkelknochen gebrochen hat.

    Immer noch träumen so sehr Viele. Es gibt keine Zufälle im althergebrachten Sinne, also im Sinne von: Dass DAS nun passiert ist, das hat mit meinem Lebenswandel nichts zu tun, das kommt von „aussen“.

    Bah. Ich war 30. Stand oben bei Lenzburg, und eine befreundete Zeichnungslehrerin erklärte mir den Grünholzriss unserer Zweitgeborenen, eingefangen bein Schi Fahren im Sinne von: „Sie hat es angezogen, sie braucht es“. Damals hätte ich die Frau erwürgen mögen. Heute sehe ich, dass sie wahr sprach.

    Kann ich die These beweisen? Grübel. Grübel. Grübel.

    Kann ich nicht. Ich schmeisse das Handtuch oder einen andern Lappen.

    Noch heute ist mir nicht bewusst, warum es in meinem Leben sein soll, dass mein Gehör sehr schwer lädiert ist, hauptsächlich verursacht durch einen VW Fahrer, der mir, Motorradfahrer, in unübersichtlicher Linkskurve auf meiner Fahrbahn entgegenkam, so dass ich Notbremse ziehen musste, mit Schlaganfall danach als Folge und damit eingehandelter Gehörschädigung.

    „Viele alte Männer wollen nicht mehr hören, was so gesagt wird.“ Ist eine der Thesen. Konsequenterweise müssten auch meine Augen erblinden, denn noch kann ich verd scharf erkennen, was geschrieben wird.
    Andererseits…. das Gehör ist ausgesetzt ALLEM, was akustisch nahe stattfindet, indes das Auge sich von Unerfreulichem abwenden kann.
    Wichtiger Schiedunter.

    Komm grad ins lautdenkenplaudern und mach erstma n Punkt.

    Gefällt 2 Personen

  92. Norbert Fuchs sagt:

    Thom
    Es kann auch ein Scribt sein mit Finale,siehe Dr.Berne Psychologe,muss das Buch raus suchen.

    Gruß Norbert Fuchs

    Gefällt 1 Person

  93. Johann sagt:

    @Thom

    Das Leben hat dir eine Aufgabe gestellt.
    Das gute ist, man bekommt keine Aufgaben die man nicht Lösen kann. Es sei den, man will nicht. Ist aber auch ok. Denn es gibt keine Zeitliche begrenzung wann du es lösen mußt. Es ist ja nur ein Problem des körpers mit einen Verfalldatum. Denn ich aber nach vorne verschieben kann,
    wenn ich die richtigen kräfte einsetze.

    Gefällt 1 Person

  94. Ralah sagt:

    Thom,
    meist wird im Alter das Gehör schlechter, vlt. weil mensch dann beginnt -od. beginnen muß- mehr nach innen zu lauschen, ich darf das sagen, denn ich höre seit Kindheit schlecht auf v.a. rechten Ohr… Männliche Seite, kein Wunder, bei der Lautstärke meines Vaters zu Hause. Aber ich gehe weiter, da m.E. mit „Vater“ immer der große Vater, od. der große Geist etc. gemeint ist. Also fange ich im Mikrokosmos meiner Familie an u. kam zum Makrokosmos. Ich hatte ein Problem mit Vater als solchem. Mein Vater leistete da eine gute Metapher, durch die ich weiter verstehen kann, wo es weh tut. Peu a peu lerne ich IHM, dem Großen, zu vertrauen u. somit hinzuhören. Aber bei mir ging es nur mit einem Sterben, womit ich beim Thema bin, ich mußte aufgeben. Leider muß ich inzwischen erkennen, daß es mit einem Mal aufgeben und neu geboren werden nicht reichte. Ego war bei der Neugeburt wieder dabei, hmpf. Nur, daß es jetzt anders geblickwinkelt wird von mir.
    Mein Gehör wurde untersucht, xMale, es sei eine Verkalkung der Gehörknöchelchen im Innenohr, was auch mitunter zu Gleichgewichtsstörungen führte. Die Hörgeräte vergammeln trotzdem in einer Schublade. Eine OP lehnte ich ab. Ich komm zurecht. Es führte dazu, daß bestimmte locations nicht mehr aufgesucht werden u.v.a.m. und das ist ganz gut so.
    Für mich ganz persönlich suche ich immer nach einer geistgen Ursache, dann kann ich gucken, ob und was ich optimieren kann. Ich habe dadurch jedenfalls einiges erkannt.
    Was meine Nieren betrifft, da hab „ich“ der Schulmedizin „ein Schnippchen“ geschlagen, beide sind wieder ganz und heil, das hat erst mein Heilerlehrer bestätigt und dann ein medizin. Sonogramm.
    Nur eines frage ich mich fast nicht mehr: ob es was bringt, denn der Weg allein schon ist zumindest ein Teil des eigenen Zieles.
    So kann ein gebrochener Fuß dazu bringen, mal gaaanz viel Zeit zu haben für eine Reflektion des eigenen Lebens, dieses Spielbei las ich öfters und in einem Fall kam der betroffene Mann -Manager- dazu, zu erkennen, daß sein beruflicher Weg hier einer Zäsur bedarf, bei einer Frau dazu, eine ganz neue Methode der Lebenshilfe zu entwickeln, beide setzten das Erkannte um.
    Nein, es gibt keine Zufälle, es sei denn, mensch betrachtet sie als „vom Himmel gesandt/ gefallen“, dann passt das Wort scho. Der Dirk Fleck im Vid letztens nannte es Kausalkette, sehr passend.
    Ob alle Krankheiten daher rühren od. daher, ich gucke immer in die Zusammenhänge, so ich sie finde, detektivischer Spürsinn incl.
    Auch mal so etwas geplaudert.

    Liken

  95. Hawey sagt:

    @Ralah
    Hallo Rala, vielleicht könnte das hier helfen, https://www.bluroom.com/ das schießt momentan Weltweit wie Pilze aus dem Boden für Deutsche Blurooms drücke auf Locations dann auf Germany. Ich selbst habe einige Thermine in der letzten Märzwoche.Es gibt auch ein Buch darüber Blu Room ISBN 978-3-00-058322-3

    Liken

  96. Angela sagt:

    Hawey, kannst Du Dich noch an Ramthas „Blue body“ Meditation erinnen? Viele Heilungen wurden bezeugt. ( das Thema kam allerdings erst im Fortgeschrittenen Kurs zur Anwendung) Ein Vorläufer der Blurooms ! Würde mich auch interessieren.

    Lg. von A n g e l a

    Liken

  97. Vollidiot sagt:

    Mit die schlimmste Krankheit ist die Ignoranz.
    Ist die jetzt seelisch bedingt oder liegt die Ursach im Hirn, also Verstandessache oder aber im Herzen, also gar verstandfrei?
    Oder stimmt des gar net und es ist eine Frucht des Bewußtseins?

    Liken

  98. Johann sagt:

    @Voll…..t

    „Mit die schlimmste Krankheit ist die Ignoranz.“

    Bei all den verschwurbelten den du so von dir gibst, ist das die größte Wahrheit die ich bis jetzt gehört habe 😉

    Liken

  99. Ralah sagt:

    Vollidiot 00:19,
    ich nehme deinen Kommi jetzt mal ernst, gleich ob es Ironie sein soll oder wie auch immer, daß eine der größten Übel die Ignoranz ist, das seh ich auch so. Denn, nicht die Angst verhindert den Wandel, sondern die Ignoranz. Wie hier jemand schrieb, tut erstere hinführen, letztere führt eher zum Glauben, man wäre schon sooo weit. Stagnation inclusive.

    Gefällt 2 Personen

  100. petravonhaldem sagt:

    Bin begeistert von dem Strang hier, von den vielen Kommentaren, lerne viel über die Vielfaltigkeiten und am meisten freut es mich,
    dass ich e i n e Antwort auf meine Frage nach „was eigentlich ist Transformation“ bekommen habe.

    Und dabei war ja wohl mein Kommentar oben anscheinend eher in die Reihe der Störenfriede einzuordnen gewesen.

    Aber, wie sagte schon mein alter Lehrer:
    Alles dient dem Ganzen
    und sei es als abschreckendes Beispiel…..
    🙂

    BB lebt in wunderschöner Weise. Danke.

    Liken

  101. Norbert Fuchs sagt:

    Was ist mit der 5 Herkammer?die Frage war einfach mal so gestellt vor Tagen von mir,wenn man ohne Gehirn Denken kann.
    Ohne Gehirn und trotzdem intelligent~ganz ohne Hirn?~wie geht das…
    https://wissenschaft3000.wordpress.com>

    Liken

  102. Norbert Fuchs sagt:

    Angela
    Ich kann den Beitrag ohne Gehirn und trotzdem intelligent ganz ohne Gehirn wie geht das nicht einstellen,bitte helf mir.
    Mein Denken nicht ich denke sondern in mir denkt es wäre jetzt aktueller den je.

    Gruß Norbert Fuchs

    Liken

  103. Hawey sagt:

    @Angela,
    Ich habe damals ich glaube den 10 Tage Kurs gemacht das war in dem Jahr wo in Deutschland die Totale Sonnenfinsternis war. Ja aber ich habe den weiteren Kurs nicht mitgemacht dazu hätte man in die USA gemusst. Wir haben mit einem blauen Stift Spinnennetze auf die Haut auf die Stellen gemalt wo wir Heilung wollten. Ich hatte nur das Problem ich war so gesund und brauchte keine Heilung. Ich glaube aber zu Wissen das da Heilungen passiert sind. Ich habe aber nur wenig Erinnerung daran durch meine spätere Krankheit und die falsche Diagnose hatte ich einen Total Ausfall meines Gehirns wusste nicht wer ich war, wer ich bin, was ich in der Hand hielt usw. Konnte mein Zimmer zwei Jahre nicht verlassen. Das schlimmste was einem passieren kann wenn man seine Erinnerungen verliert.
    Ich war ja in ganz Europa unterwegs aber ich habe einfach keine Bilder mehr seit dem deswegen schaue ich ja so gerne Reise Berichte oft erkenne ich dann ja da war ansonsten habe ich nur die Namen wo ich war aber die sind halt nicht lebendig wie die Bilder.

    Auch wenn ich kommentiere fallen mir dann oft Dinge ein wo ich mich selbst wundere woher ich das weiß. Das kommt in dem Moment wo ich schreibe. Bei Kryon war ich zweimal bzw. 3 Mal. 2 Mal beim Original Kryon und einmal bei einer Frau. Dann fällt mir gerade ein bei einer die auch Kryon Channelte die war immer in Rosenheim und einmal hatte die ein Fest an der Österreichischen Grenze. Wie gesagt mir fehlen die Bilder in den Erinnerungen. Oft auch alles erst wenn ich mit den Leuten zusammenkomme dann kommt die Erinnerung.

    LG Hawey

    Liken

  104. Hawey sagt:

    @Norbert Fuchs,

    schau Dir mal die letzten Vorträge von Prof. Dr. Dr. Spitzer an der erzählt davon es scheint tatsächlich Leute zu geben die keines haben.

    LG Hawey

    Liken

  105. Ralah sagt:

    Ohne Gehirn??? Oder ohne Verstand, bitte differenzieren?!

    Liken

  106. Hawey sagt:

    @Ralah

    Kommt gleich am Anfang schau

    Da ich mir vorstellen kann das der Vortrag und die Art wie er das macht gut gefällt hier findes Du mehr

    Liken

  107. Angela sagt:

    @ Norbert Fuchs

    Vielleicht so? https://wissenschaft3000.wordpress.com ? Nein, wohl auch nicht….
    Harwey kann Dir da sicher eher weiterhelfen….

    Lg. von A n g e l a

    Liken

  108. Angela sagt:

    Norbert Fuchs

    Aaah, hat doch geklappt ….

    Lg A n g e l a

    Liken

  109. Angela sagt:

    Lieber Hawey,

    Ja, das muss schlimm gewesen sein. Wie gut, dass Du da wieder rausgekommen bist.
    Ramtha 2000, da hätten wir uns treffen können, haha, war schon ein irres Erlebnis!

    Lg von A n g e l a

    Liken

  110. Ralah sagt:

    Nur 20%, ist auch schon wenig. Durch Frederic Vester (ebenfalls Hirnforscher) weiß ich, daß das Hirn in der Lage ist, Unmengen Querverbindungen durch Umwelt- u. sonstige Reize zu knüpfen. Nur im 1.Lebensjahr werden die Hauptstraßen quasi geschaffen, danach die Kollateralen. Aber egal, Hawey, ich hatte gehoft, daß mal einer was sagen kann OHNE stundenlange Vids angucken zu müssen…trotzdem danke ❤

    Gefällt 1 Person

  111. Johann sagt:

    Danke Hawey. Der Beitrag von Dr. Spitzer ist gut. Zeigt doch zu was wie Leistungen das Gehirn überhaupt Fähig sind. Und ähnlich locker Serviert wie Gerald Hüther.

    Gefällt 1 Person

  112. Johannes Anunad sagt:

    @Johann
    18/01/2019 um 03:20

    Ja, Spitzer ist gut anzuhören.

    @Ralah
    18/01/2019 um 02:58

    Nun ja, vlt. hilft Dir ja dieses persönliche Erlebnis dabei weiter:

    Erlitt im April 2004 gleich ZWEI schwere Schlaganfälle im rechten Kleinhirn (keine Einblutungen, sondern eine sog. „Aortadissektion“, also Absperrung der Blutzufuhr, altes Schleudertrauma und Überlastung als vermutete Ursache), bei der ein ganzes Areal abstarb, wie CT und MRT dann zeigten, die zudem der Erste zunächst gar nicht und der Zweite, eine Woche später, erst nach einem Tag diagnostiziert und folglich auch „behandelt“ wurden.

    Tagelang Stroke Unit. Meiner damaligen Frau wurde noch gesagt, man wisse nicht, ob ich die Nacht überleben werde. Ich hatte allerdings, erinnere ich mich vage, am Abend der Einlieferung noch mit Appetit ein Abendessen…
    Innerhalb der ersten 24h, wo ich noch eine erhebliche Orientierungsschwäche hatte und offenbar auch heftige Sprachstörungen (DIE nahm ich selber gar nicht so wahr), waren diese „groben Defekte“ bereits vollstädig behoben! Offenbar im Gehirn in Windeseile „umgebaut“. Der Ergotherapie blieb eher die „feinmotorische Rehabilitation“.
    Ich wurde dann natürlich auch in der Neurologie als „Sonder-Lehrfall“ vorgestellt…

    Wunder? Irgenwie sicherlich… materiell betrachtet…
    Und darüber hinaus?
    Mein „Oberstübchen“, also der Verstand, hat dabei sicher nicht gelitten – wie ICH es jedenfalls, ganz subjektiv begtrachte… 🙂

    Liken

  113. Hawey sagt:

    @Ralah
    Musste nicht Stundenlang anschauen, zeigt der doch gleich am Anfang. Der ist aber gut das ich mir immer alles von dem anhöre bzw. anschaue.
    Ab und zu sollte man auch annehmen können😋

    LG Hawey

    Liken

  114. Ralah sagt:

    Johannes,
    danke für deinen Bericht und ein echtes Wunder dazu. Ich finde, sehr objektiv 🙂
    Hawey,
    du sparst nicht mit Tips, ne? Ja annehmen, wie sagte Petra v.H. oben so schön: Üb erleben, da üb ich noch, wie viiieeele 🙂

    Gefällt 1 Person

  115. Johannes Anunad sagt:

    @Ralah
    18/01/2019 um 05:51
    🙂 🙂 🙂

    Gefällt 1 Person

  116. Norbert Fuchs sagt:

    Angela
    Unser Engel,Habe eben Thom mitgeteilt er möge Dir den Bericht Leben ohne Gehirn schicken.

    Norbert Fuchs

    Gefällt 1 Person

  117. Angela sagt:

    Hallo Norbert!

    Habe den Artikel von ThomRam erhalten, Das Thema ist sicher interessant.

    Aber bitte lass mir nichts mehr schicken, ich habe ohnehin schon viel zu viel zu lesen. Es gibt ja auch im Blog sehr viele Anregungen.

    Lg von A n g e l a

    Liken

  118. Norbert Fuchs sagt:

    Angela
    In der,Regel schreibe ich nur Thom,war für mich wichtig,weil gestern nicht richtig eigestelllt.,jetzt ist es gut,Thom wollte dich nur foppen.

    Gruß Norbert Fuchs

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: