bumi bahagia / Glückliche Erde

Die Schlüssel (7 Siegel) 1a

Entdecke die Schöpfungsentitäten in Dir – ergreife die Macht der SELBST-Schöpfung
Anregungen zum Erleben der 7 Chakren

By Jürgen Elsen

.

1. Schlüssel / Siegel (Wurzelchakra, Manipura)

Das leckere Mango-Melonen-Eis aus Paris ! – was nutzt Dir diese Info, wenn Du es nicht schmecken kannst ?

Du weißt haargenau, was ich meine: SEINs-Kontakt. Aber es ist Dir gerade jetzt egal, denn Du verbringst gerade jetzt Deine Zeit am PC, Smartphone oder irgendeiner »virtuellen Einrichtung«. Und diese Zeit ist NICHT-Sein, so wie die Info über das Eis: Worte, Scheinbilder, Spiegel ersetzen niemals SeinsBEGEGNUNG !

Wieso also über-Haupt Buchstaben schreiben und Lesen, Surrogate, Eunuchen erzeugen?
Später mehr dazu.
Die Chakra-Reihe (7 Schlüssel) will Dir eine Anregung bzw. Wege zum ERLEBEN von Seins-Entitäten geben …
.

Warum lutschen wir nicht mehr – sondern lassen uns (aus)lutschen ?

Kleinkinder lutschen an allem. Wegen der Seinsbegegnung – über den Geschmack-, Tast- und Wärmesinn erfahre ich Seinsqualitäten: ich verbinde mich physisch mit dem anderen Sein.
Das Kleinkind – noch nicht lange aus der innigen , physischen Verbindung mit der Mutter »ausgekoppelt« – mag das: auf´s Ganze gehen, ganz hingeben, denn die Welt ist gut. 100% Vertrauen.
100% Verfügbarkeit. 100% Sein.
.

Ein Kuß – die letzte Reliquie – das Nadelör !?

Wir »lernen« uns vom Sein zu entkoppeln, auszukoppeln – z.B. in Einrichtungen mit dicken Betonwänden in denen 8 Stunden lang über Mango-Melonen-Eise GESPROCHEN wird: KEINE Seinsbegegnung, Abschottung von der Welt !!!

Das könnte doch eventuell frustrierend wirken? Und eventuell heiß machen. Zum Beispiel auf einen Kuss, ein »erlaubtes Ritual«, etwas, wo man SEIN spüren darf?
Der Kuß als ein Nadelör, durch das sich alle quetschen wollen hin zu dem, was man sich täglich rauben läßt: die Seinsbegegnung, die Fülle, die Ekstase! (Aspekt zum Thema Sexualisierung, Pornographie 😉
.

Der Seins-Beraubte wird selbst zum Räuber

Ausgekoppelt aus den Seinqualitäten gleicht der Mensch einer läppisch dahinwehenden Pergamenthülle, stets auf »Füll-Mich« aus, oder wie man sagt: es geht um die Wurst (wer Krieg(t) sie?).
Das Mango-Eis mutierte zum eisigen Manko. Sein-postulierende Hamsterräder verbraten Energien … auch deine Willens-Energien. Die Hüllen schaffen es grad noch mal sich im virtuellen Hyperraum zu verlieren… Dr. Seltsam Ausgleich.
.

STOPP: Neustart ! – etwas zum Ausprobieren (ohne Lolly-Pop)

Primärtherapie (Arthur Janov) hat etwas für sich – das irreale Selbst loswerden, welches uns den Seins-Zutritt verwehrt und so ständig Schmerzen erzeugt, die projiziert werden müssen. Doch nicht jeder mag den „Urschrei“ auch wenn viele so manches zum Kotzen finden.
(trotzdem: könnte für den ein oder anderen ein Tipp sein !! mehr dazu: http://www.irwish.de/Site/Biblio/Psychologie/Urschrei.htm)

Für uns Buchstaben-Affinen muß ich das etwas anders machen – ich meine: wie laut kann ein Buchstabe denn schon schreien? – also anders, einzige Vorraussetzung: Du bist einigermaßen Herr über deine Ratterkiste (kannst dich von dieser AFFENgeschwindigkeit distanzieren).

    • wenn Dir kalt ist, bewege Dich erst einmal warm.
    • sitze, liege oder stehe bequem, entspannt oder mit Wohlspannung (kein hängendes Pergamenthäutchen:-)
    • Spüre in verschiedene Körperglieder hinein (von mir aus starte beim dicken Onkel)
      und spüre das Da-Sein derselben.
    • Hast Du Teile deines Körpers selbst produziert – oder steht dir das alles basismäßig zur Verfügung – es ist ja alles da ohne dein Zutun, wie fühlt sich das an?
    • Hast Du die sogenannten Atome oder Moleküle produziert, die deinen Körper ausmachen – oder steht dir das alles basismäßig zur Verfügung ?
    • Nun nehme deine Haut – hört das Da-Sein dort auf? – Betrachte die Dinge um dich herum. Kannst du spüren wie sie alle im selben Dasein zugegen sind, wie auch du es mit deinem Körper bist? (die Dinge eine Illusion? – laß die Ratterkiste, den ewigen Kritiker, Distanzierer, Erlebnisverhinderer, weg, die erzeugt solche Illusionen – aber SPÜRE !!!)
    • Auf dieser Ebene unterscheidet dich nichts von anderem Da-Seienden – kannst mit den anderen Da-Seinenden innerlich das Da-Sein feiern und die Fülle spüren: alles ist da und KEINER muß DAFÜR etwas tun ?!
    • Verbiete Dir die Affengeschwindigkeit – ein Eis schmeckt man eben nicht so schnell, wie man das Wort ausspricht 😉 Laß das Sein in dir wie Hefekuchen aufgehen, gib dir Zeit dort wieder hinzukommen !!!
    • Fokussiere deinen Unterleib (1. Chakra-Punkt, oder hui-chun: zwischen Anus und Genital) als rötliche Wärmekugel, die sich pulsierend von dort ausweitet – immer weiter und weiter. Sei dabei psychisch in der Stimmung der Seinsqualität: spüre die Fülle, alles ist DA, die Existenz ist in ALLEM – keiner muß dafür etwas tun – es ist für jeden da, alle haben Teil daran, an diesem kosmischen Geschenk der Existenz !!!
    • Vergesse die Gedanken, deinen Kopf, gehe ganz in diese Qualitätsstimmung, Andacht, Hingabe an das Sein.
    • Übung macht den Meister: mach dich frei, immer wieder neu, NEUSTART – das Sein kennt kein Bild, kein Konservativ von Sein. Es ist. Ich bin der ich bin, a = a, Existenz, EINS, jenseits aller Identifikation (a=b). Es ist, wie es ist. Befreie dich durch und im Sein. Vergiß die scheiß Buchstaben, Surrogate, Spiegel, Scheinwelten !!!
    • Keine Gedanken, sondern mache Deine Erfahrung mit dem Sein. Nimm dir die Zeit zum SEIN – gehe immer wieder in diese Stimmung, in das Wahrnehmen durch dein Körpersein zum Erdensein, zum Allsein.
      Audiodatei: Rechtsklick auf HIER (Ziel speichern unter)

Ausblick auf nächsten Beitrag:

– Seins-Erfahrung „theo-retisiert“
– Woran ich erkenne, daß mir SEIN (qualität und – erleben) fehlt
– Sein als „Medizin“
– Affirmation zur Seins-Qualität

.

.


10 Kommentare

  1. jpr65 sagt:

    Das ist das „alte“ Chakrensystem mit 7 Chakren.

    Für die neue Erde werdet ihr umgeschaltet auf 14 Chakren. Ich habe das bereits hinter mir.

    Seit Anfang Mai 2016 laufe ich auf 14 Chakren, ohne es gemerkt zu haben bis vor einigen Wochen.

    Das Kapitel „10000 Volt“ aus meinem Buch beschreibt, wie die Umschaltung erfolgt ist:

    Und dann sieht sie nur geradeaus und …

    geht an mir vorbei!

    Aber das ist nicht alles. Als sie mich erreicht, erhalte ich einen energetischen Schlag wie von zehntausend Volt. So müssen sie sich anfühlen, zehntausend Volt. Denn wie sich 220 Volt aus der Steckdose anfühlen, das weiß ich ganz genau, das ist im Vergleich dazu, wie ich mich jetzt fühle, nur wie ein leichtes Kitzeln.

    Ich sinke in mich zusammen, schaffe es aber noch zuzusehen, wo sie sich hinsetzt. Einige Sitze weiter hinter mir, auf meiner Seite. So dass ich sie nicht sehen kann. Auch wenn ich mich auf die andere Seite setze. Also bleibe ich sitzen, wie ich gerade sitze.

    Das muss ich erst einmal verarbeiten. Sie hat mich entweder übersehen oder wollte mich übersehen. Sie weiß nichts. Wir sind kein Paar, überhaupt nicht!

    Ich breche innerlich zusammen. Dazu sind meine Energien auch noch total durcheinander. Das wird bis Samstag anhalten und einige Verwirrung stiften. In der folgenden halben Stunde, bis wir Düsseldorf erreichen, schaffe ich es, mein Notprogramm zu starten. Ich bin total durcheinander.

    Gefällt mir

  2. jpr65 sagt:

    Der Link zum Buch „Das dritte Leben“ fehlte noch:

    https://3rdlive.wordpress.com/das-dritte-leben

    (Danke, Renate)

    Gefällt mir

  3. eckehardnyk sagt:

    Bevor die „Theologen“ hier das Wort zum Salate liefern,
    lass ich’s einen ehemaligen Pfarer und großen Dichter (wer wohl?) sagen:
    Die Sophisten und die Pfaffen
    stritten sich mit viel Geschrei:
    Was hat Gott zuerst erschaffen
    wohl die Henne, wohl das Ei?
    Wäre das so schwer zu lösen?
    Erstlich ward das Ei erdacht,
    doch, weil noch kein Huhn gewesen,
    Schatz, so hat’s der Has’ gebracht.

    Gefällt 3 Personen

  4. Thom Ram sagt:

    Schlag von 10’000 Volt überlebt.

    Alle Achtung. Huttab. Verbeug.

    Gefällt mir

  5. jpr65
    Das ist das „alte“ Chakrensystem mit 7 Chakren.

    Hm, DAS ist gleich B – zeigt nicht gerade von Existenzempathie. Ich habe gar kein Wort von SYSTEM benutzt – noch mal, da steht:
    Entdecke die Schöpfungsentitäten in Dir – ergreife die Macht der SELBST-Schöpfung
    Anregungen zum Erleben der 7 Chakren

    SIEBEN:
    – 7 Intervalle in der Musik, wenn Oktave Erhöhung von Prim
    – 7 Hauptgruppen im Periodensystem, wenn 8. Edelgase die Vervollkommnung von der 1. ist ( H -> He)
    – 7 Tage-Woche, weil ein Sonnenumlauf der Erde ca. 365 mal „Licht an“ „Licht aus“ macht
    und der Mond 4 Phasen hat: Mond (28 Tage) geteilt durch 4 = 7
    – 7 Farben im Regenbogen (indigo)
    – 7 Jahres-Rhythmus beim Menschen: Geburt, Zahnwechsel (7), Pubertät/Geschlechtsreife (14), Volljährigkeit (21 Umstellen Chronotyp, siehe: http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/93159/) usw.

    7 als Rhythmusfakor und Gestaltungs-/schöpferprinzip. Die Mitte ist die 4 – das Herz (Vierkammersystem) – wo wäre denn bei 14 die Mitte ???

    Nur um ein bißchen Kopfschmarrn hier rein zu bringen 😉
    Wenn Du 14 erleben kannst (also die Entität erlebend erfaßt), hat es also bei Dir schon längst 13 geschlagen. Wunderbar !

    Gefällt 1 Person

  6. Texmex sagt:

    Jürgen Elsen,
    befasste Dich bitte mit dem Werk des Dirk Schröder in Biel und Du wirst feststellen, dass all Deine Aufzählungen fehlerhaft sind. Alle ohne Ausnahme. All den Dingen fehlt das 8. Element, erst das ergibt den Tageskreis der Sonne, angeordnet im Saturnquadrat ( 3×3 Felder) ist sogar Platz für die Quintessenz in der Mitte.

    Gefällt 1 Person

  7. jpr65 sagt:

    Jürgen Elsen
    23/11/2018 um 21:15

    Es geht hier um die 7 Haupt-Chakren. Das ist das Chakren-System, das auf der „alten Erde“ gut und richtig war, für alle Menschen.

    Für die neue Erde werden alle Menschen von 7 auf 14 Haupt-Chakren umgeschaltet. Falls sie auf die neue Erde wechseln und ihren Körper dabei mitnehmen werden.

    Teilweise verdoppeln sich die Chakren, und andere kommen hinzu, wie zum Beispiel das Thymus-Chakra, das dann ein Haupt-Chakra wird.

    Leider habe ich noch keine weiteren Beschreibungen im Web dazu gefunden.

    Insofern haben alle Informationen über das 7-Chakren evtl. ein recht kurzes Verfallsdatum, wenn das Chakra im 14-System entfällt und durch ein anderes ersetzt wird.

    Gefällt mir

  8. Vollidiot sagt:

    7 oder 14 Chakren oder hauewwer.

    Am Ende der Tage haben wir NULL Chakren.
    Dieses, nur dieses ist anzustreben.
    Von daher stehe ich einer Chakreninflation skeptisch gegenüber!
    Gehts zu der neuen Erde mit Raumschiffen?
    Wechen der mitnehmenwollenden Körper.
    So ähnlich hat es auch Urinella gesagt, wie mir ein treuer Anhänger gesagt hat und bei der Gelegenheit mir einen Platz in einem dieser Schiffe angeboten hat.
    Ich hab damals dankend abgelehnt.
    Würde ich heute auch wieder machen.

    Gefällt 3 Personen

  9. Also:
    Eis schaut lecker aus, ich kann es schmecken.
    Auch ohne Chakrengedöns.

    Auch das schöne Bild mit dem Kußmund…….da reicht allein das Wort aus um zu spüren wie es ist mit dem Fühlen beim Küssen.

    Am Ende des Tages falle ich müde wie Hund ins Betti, da legen sich auch alle Chakren schlafen.
    Bin da voll bei Volli 🙂

    Fahre momentan oft im Raumschiff der Deep Space 9 Crew mit. ( DVD )
    Da zeigen die Charaktere so schöne Verbindungslinien zu unseren weltweiten Strippenziehern auf.
    Ich glaub am nächsten Fasching gehe ich als Trill Frau oder als Kadassianerin.

    Aber heute verkleide ich mich erst einmal als Krankenschwester und spiele im Heilungstheater mit.

    Einen schönen Abend und ein schönes Wochenende euch Allen.

    Gefällt 2 Personen

  10. Danke mariettalucia – für Deine erfrischende Art (nicht mit EIS vergleichbar im Gegenteil 🙂
    Und dafür, daß Du als Krankenschwester ja vielen etwas Gutes tust, obwohl diese Tätigkeiten und der Einsatz in „unserem System“ viel zu wenig finanzielle Wertschätzung findet …
    Was mich betrifft, habe ich es noch nicht geschafft ein Eis, was mir auf dem Bildschirm erscheint, zu schmecken. Da hätte wahrscheinlich der Eisladenbesitzer auch ein Problem mit 😉
    Denn seine Existenz steht nämlich im Dienste der Existenz des (Speise)Eises in Kombination mit der Existenz realer Menschen, in denen wiederum die Lust auf Eisexistenzen existiert …
    Diese unterscheiden sich in diesem existenziellen Punkt erheblich von anderen, in denen die Lust auf Bildschirmexistenz vorherrscht.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: