bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Friedensnobelpreis für Dr. Daniele Ganser

Friedensnobelpreis für Dr. Daniele Ganser

In der heutigen Zeit, da Politik, Wirtschaft, Juristik, Medien, Medizin (noch) alles durcheinanderwirbeln und am Ende entscheidend Wichtiges auf dem Kopf stehend präsentieren, ist die Nachricht, dass Daniele Ganser öffentlich geehrt wird, zwei Ausrufezeichen wert!!

Ausrufezeichen 1 dafür, dass mal nicht ein Kriegsverbrecher (wie Obama) einen noblen Preis erhält,

Ausrufezeichen 2 dafür, dass ein Mensch damit bedacht wird, der es wahrlich verdient hat.

Treffend wird Gansers Wirken in Wir sind Eins kommentiert.

.

Von Petra per Mail eingereicht.

Thom Ram, 14.11.06

.

.

Friedensnobelpreis 2.0

Rubikon-Beiratsmitglied Daniele Ganser wird für sein Wesen und Wirken der Mind-Award verliehen.

Auszeichnungen dieser Art sind umso schöner, wenn der Preisträger sie auch wirklich verdient hat. Im Fall von Barack Obama war der Friedensnobelpreis 2009 ein Fake-Preis. Die Vergabe an den Ex-US-Präsidenten war damals eine abartige Täuschung der Weltbevölkerung, der Versuch eine aggressive amerikanische Kriegspolitik zu beschönigen, die der Welt so viel Leid gebracht und uns wieder einmal vor Augen geführt hat, wie es dem Raubtierkapitalismus zunehmend gelingt, jegliche Moral zu unterwandern.

Umso mehr ist der MIND Award für Daniele Ganser ein ehrlicher „Friedensnobelpreis 2.0“. Denn kaum ein anderer Friedensaktivist im deutschsprachigen Raum stellt sein Wirken derzeit so in den Mittelpunkt der Menschheitsfamilie wie der sympathische Schweizer, der bei seinen Forschungen auch vor den wirklich brisanten, systemkritischen Fragen nicht zurückschreckt.

Ganser, der mit großem Mut und einem geraden Rücken die Wahrheit sucht, der authentisch das lebt, was er in seinen Vorträgen vor tausenden Menschen spricht, hat diese Auszeichnung mehr als verdient. Gegenüber dem RUBIKON sagte er zu seiner Nominierung:

„Ich freue mich über den Preis. Ich hoffe, er ist eine Ermutigung für alle Menschen, sich trotz Gegenwind und Abwertung für den Frieden zu engagieren und sich, wenn immer möglich, achtsam an den Werten Mut, Liebe und Wahrheit zu orientieren.“

Denn wenn ein honoriger Wissenschaftler wie Daniele Ganser wegen systemkritischer Fragen diffamiert und aus den Universitäten entlassen wird, wenn provozierende Kommentare in sozialen Netzwerken die eigene Person entwürdigen, wenn andere sich aus der schützenden Anonymität heraus vernichtende Urteile erlauben und verbreiten, ist es eine hohe Kunst, in diesen Situationen mit Gelassenheit und Friedfertigkeit zu reagieren.

.

Ganzen Kommentar lesen.

.

.


8 Kommentare

  1. chaukeedaar sagt:

    Also wenn ich mir den Preis so anschaue, so wertet Daniele Ganser den Mind Award auf, nicht umgekehrt 😉

    Gefällt 1 Person

  2. webmax sagt:

    Würde es Zanders Ansehen noch mehren, gäbe er den Preis gerade wegen Obama und Co. zurück?

    Gefällt mir

  3. webmax sagt:

    Zanders nicht Zanders (Google Rechtschreibung Mal wieder).

    Gefällt mir

  4. webmax sagt:

    Gansers!!!

    Gefällt mir

  5. Vollidiot sagt:

    In aller Regel sind Preise
    Scheiße
    Warum dieser Bezug
    Weil Lug und Trug

    Denn ein Preis
    Hat einen Preis
    Wer das weiß
    Macht sich net heiß

    Gefällt 1 Person

  6. Helmut Nater sagt:

    Ein Mensch wie Daniele Ganser müßte für den Friedensnobelpreis stehen wenn der nicht verbrannt wäre durch eben Obama und EU.Da sind natürlich noch andere aber ich wills mal dabei belassen.

    Gefällt mir

  7. palina sagt:

    hier der Link zum Mind Award
    https://www.mindaward.com/chronik.html

    Gefällt mir

  8. palina sagt:

    Der Friedensnobelpreis. Eine besondere Rolle in der Definition von »Gut« und »Böse« spielt der sogenannte Friedensnobelpreis. Dieser wird als einziger der Nobelpreise nicht von der Akademie der Wissenschaften des neutralen Schwedens verliehen, sondern von einer Kommission ehemaliger Politiker des NATO-Gründungsmitglieds Norwegen. Der Friedensnobelpreis wird deshalb im Allgemeinen nicht für die Wahrung des Friedens an sich, sondern für die Wahrung des amerikanischen Friedens – der Pax Americana
    – vergeben. Persönlichkeiten, die sich beispielsweise gegen völkerrechtswidrige NATO-Interventionen engagiert haben, sucht man auf der Liste der Preisträger daher vergeblich. Dafür findet man dort CFR-Vertreter von Kissinger bis Obama und ihre Gehilfen in Ländern von Burma über Tunesien und Jemen bis zur EU.
    Die Friedensnobelpreisträgerin und Präsidentin Burmas, Aung
    San Suu Kyi, erhält den NED Democracy Award 2012 im USKapitol.
    Links NED-Präsident und Council-Mitglied Carl Gershman,
    rechts die frühere US-Außenministerin und Council-Direktorin
    Madeleine Albright. Burma ist Teil der US-Einkreisungsstrategie
    gegenüber China

    das Foto kann ich leider nicht einfügen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: