bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Selbstheilung, illustriert durch Versuche mit Placebos

Selbstheilung, illustriert durch Versuche mit Placebos

Nun, jedem bb Leser ist bekannt, dass Mensch mittels Verabreichung von Placebo heil werden kann. Er bekommt ein harmloses Nichts, meint, ein starkes Medikament eingenommen zu haben, und kraft seiner Ueberzeugung, nun  sicher heil zu werden, gesundet er.

Der Vorliegenden Artikel ist in dreamcatcherreality.com

erschienen und von Taygeta in gutes Deutsch übersetzt in Transinformation zu lesen. Interessante Versuchsergebnisse sind da zu erfahren!

Ich picke dreie von den zehn Aufgeführten heraus.

1

Allen Probanden wurde Placebo verabreicht unter der Angabe, es handle sich um ein Medikament. Die eine Gruppe liess man Pillen schlucken, der andern Gruppe wurde das Medikament per Injektion eingegeben.

Prozentual gesundeten mehr Probanden, denen das „Mittel“ per Injektion verabreicht wurde.

Technischer Hokuspokus stärkt somit die Ueberzeugung des Patienten. Je mehr Geräte, desto zuverlässiger tritt Selbstheilung ein. Dasselbe gilt für rituelles Brimborium, davon gehe ich aus.

Anmerkung noch: Zuverlässig dürfte dasselbe Resultat bei Verabreichung von richtigem Medikament zu beobachten sein.

2

Hochinteressant das Folgende:

Man verabreichte  beiden Gruppen von Probanden wirkliches Medikament. Der einen Gruppe sagte man, es sei ein Medikament, der anderen Gruppe sagte man, es sei bloss Placebo.

Von den Kranken, welche angeblich nur Placebo eingenommen hatten, gesundeten prozentual weniger als von den Kranken, welchen wahrheitsgemäss gesagt worden war, dass sie ein Mittel eingenommen hatten.

Das „Placebobewusstsein“ schwächte also die Wirkung des Medikamentes.

Ich werfe provokativ die Frage auf: Nützen Medikamente  eh immer nur dadurch, dass der Patient meint, er habe einen Krankheitsbeseitiger eingenommen???

3

Es wird nicht erstaunen:

Den zwei Gruppen wurde angeblich ein Medikament, tatsächlich Placebo gegeben, der einen Gruppe zu kleinem Preis, der anderen Gruppe gegen teure Bezahlung.

Einmal raten, in welcher Gruppe mehr gesundeten…

.

Mehr ist zu erfahren —>hier.

.

Bei mir eingereicht von Josef.

.

Ich danke den Forschern.

Thom Ram, 18.03.06

.

Nachtrag.

Wir Menschen werden nach Massgabe unserer Bewusstwerdung seltener erkranken, und wenn doch, werden wir durch Innenschau zu Selbstheilung fähig werden.

.

.

 

 

 


18 Kommentare

  1. Heidelore Terlep sagt:

    Ein Placebo ist ein Praeparat das keine therapeutische
    Wirkung hat. Statt eines Wirkstoffes enthaelt ein Placebo
    lediglich Fuellstoffe wie Milchzucker oder Staerke.
    In klinischen Studien werden Placebos eingesetzt
    bei denen die Wirksamkeit neuer Medikamente
    getestet werden soll. sog. Doppelblindstudien.
    Ein Teil der Probanden bekommt das Medikament der andere
    ein Placebo. Probanden die das unwirksame
    Scheinmedikament eingenommen hatten
    zeigten die gleichen Veraenderungen wie diejenigen denen das
    wirksame Medikament gegeben wurde.Wir
    haben es hier mit dem Glauben an die Wirksam
    keit des Medikamentes zu tun

    Gefällt mir

  2. Norbert Fuchs sagt:

    Glaube versetzt Berge und der Geist steht über der Materie.

    Gefällt mir

  3. Ja, stimme Euch zu…..
    Doch würde ich solch Anwendungen nicht bei Menschen insistieren, die unter schweren körperlichen Schmerzen einer chronischen Erkrankung leiden…..denen sollte man anders begegnen mit der Therapie, weil der Schmerz nur ein sehr später Hilferuf des Körpers ist GENAU hinzuschauen. In der Zwischenzeit hat er sich schon einige Nebenbaustellen gesucht und agiert darüber.
    Ganz so einfach wie sie es beschreiben in ihrem Artikel isses leider nicht.

    Nach meinen Erfahrungen mit Schmerzklientel mit unterschiedlichen Medikationen, also auch der Therapie mit Placebos, sagt mir dass man auf jeden Fall auch die körperliche Zellebene berücksichtigen muss um nichts Gravierendes zu übersehen.
    Dann erst kann man schauen wie man weiter behandelt.
    Und leider hat auch nicht Jeder diese Fähigkeit in sich entwickelt auf den Prozess der Selbstheilung zu vertrauen.
    Die meisten reden es sich ein, das ist die Krux, denn sie vertrauen nicht, selbst den Placebos oder Globulis oder den Behandlungen des Chi Doktors nicht…..

    Ansonsten bin ich eher immer zuerst für die naturheilkundliche anstatt der allopathischen Behandlung.
    Placebos gebe ich ungern, da sie den Menschen belügt….und das spürt seine Seele auch, fühlt sich nicht wahrgenommen, nicht gewertschätzt als Mensch.
    Bei der Doppelblindstudie isses was ganz Anderes, weil da lasse ich mich freiwillig auf solch eine Behandlung ein wo ich nicht weiss was ich erhalte oder nicht erhalte….

    Gefällt mir

  4. Wolf sagt:

    Zitat/Frage aus dem Artikel:
    „Ich werfe provokativ die Frage auf: Nützen Medikamente eh immer nur dadurch, dass der Patient meint, er habe einen Krankheitsbeseitiger eingenommen?“

    Nach meinem derzeitigen Erkenntnis- bzw. Überzeugungsstand lautet meine Antwort darauf JA und NEIN.
    Die Wirkstoffe eines Medikaments können durchaus den Heilungsprozeß wirksam stimulieren, doch die Heilung muß der Körper selbst durchführen. Die Selbstheilung des Körpers kann jedoch auch durch den Geist – d.h. durch den Glauben an das Placebo – ausgelöst werden. Das Entscheidende ist dabei, daß der Körper veranlaßt wird, selbst die entsprechenden Maßnahmen einzuleiten. Meine Aussage bezieht sich ausschließlich auf die Heilung chronischer Erkrankungen. Wunddesinfektionsmittel und Antibiotika wirken dahingegen akut unterstützend, indem sie körperfremde, jedoch auch körpereigene, Lebensformen töten.

    Alexander Popp:
    „Grundsätzlich wissen wir heute, z.B. aus der Placeboforschung und der Psychoneuroimmunologie, daß unser Bewußtsein einen Einfluß auf unseren physischen Körper und damit auf unsere Gesundheit bzw. Heilung hat. Nachdem Gesundheit aber bedeutet, daß sämtliche Prozesse in unseren Zellen, sowie zwischen den Zellen, optimal gesteuert werden müssen, muß unser Bewußtsein, also Gedanken und Gefühle, einen direkten Einfluß auf diese Prozesse bzw. auf die Informationssteuerung in unserem Organismus haben.
    Ein oft zitierter Satz meines Vaters war der von Rene Descartes: „Cogito ergo Sum“ (Ich denke also bin ich). Jede Nanosekunde gebe ich Informationen an mein System weiter und nehme Informationen auf – das ist der Regulationsmechanismus, der sozusagen mein „Sein“ steuert. Nicht das Medikament heilt den Körper, sondern der Körper heilt sich selbst, indem er die richtigen Informationen aufnimmt und den Steuerungsmechanismus in Gang setzt.“

    Mehr dazu:
    http://www.naturscheck.de/artikel/aktuell/aktuelles/licht_steuert_alle_prozesse_in_unserem_koerper

    Gefällt mir

  5. Wolf sagt:

    Viele Medikamente sind letztlich nichts anderes als Tötungswaffen (z.B. Chemotherapie, Antibiotika) zur Kriegsführung im Körper. Man kann damit Schlachten gewinnen, jedoch nicht immer den Krieg.

    Gefällt mir

  6. Wolf sagt:

    zu Wolf 18:16

    Medikamente = Kriegswaffen
    Eine „schonende Kriegsführung“ mit pharmazeutischen Tötungswaffen ist nicht möglich. Die „Götter“ im weißen Kittel ähneln manchmal indoktrinierten „Kriegsgöttern“.

    Gefällt mir

  7. Wolf sagt:

    Die heutigen Hochschulmediziner wollen Krankheiten nicht heilen sondern umbringen.

    Gefällt mir

  8. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  9. thom ram sagt:

    Wolf 18:36
    Heutige Hochschulmediziner wollen Krankeiten umbringen, sagst du.
    Bitte erkläre das genauer, ich kann mir auf „Umbringen von Krankheit“ keinen Reim machen

    Gefällt mir

  10. Wolf sagt:

    zu thom ram 19:51

    Heutige Hochschulmediziner wollen Krankeiten umbringen. Damit meine ich, daß die Schulmediziner – ganz im Sinne des heutigen Irrglaubens – den Krankheiten den Krieg erklärt haben. Man entwickelt Medikamente, die Bakterien, Vieren usw. sogenannt „bekämpfen“. Bei einer derartig grob-destruktiven Methode fallen immer unschuldige Opfer im Körper (im Bombenkrieg spricht man euphemistisch von „collateral damage“). Man kann etwa mit der Chemotherapie oder mit Antibiotika schnelle „Erfolge“ bzw. „Siege“ erzielen, doch langfristig wirkt sich diese Art der Bekämpfung schädlich auf den Körper aus, denn bei jeder gewonnenen Schlacht hinterläßt das Medikament Zerstörung an den körpereigenen Mikroorganismen.
    Wir leben in einer Zeit der schnellen Resultate. Doch viele Medikamente sind ein zweischneidiges Schwert. Antibiotika sind sozusagen Pestizide gegen Krankheitsbefall.

    Gefällt mir

  11. Wolf sagt:

    zu thom ram 19:51

    Die moderne pharmazeutische Industrie arbeitet mit den gleichen Methoden wie die chemische Schädlingsbekämpfung in der Landwirtschaft. Man hat der Natur den Krieg erklärt.

    Gefällt mir

  12. NORBERT FUCHS sagt:

    Germanische Heilkunde,die Heilung ist die Krankheit und wird durch Medikamente unterbrochen.Dies ist alles verifiziert.
    Dr. Hamer hat die 5 biologischen Naturgesetze entdeckt.Er ist leider am 2 Juli 2017 verstorben.Er wurde verfolgt und lebte zuletzt in Norwegen.
    Literatur gibt es bei,Amici-di-dirk.com
    Er war und ist der Größte. Alles steht in seinem Schatten.
    Gruß Norbert Fuchs

    Gefällt 1 Person

  13. Luxus Lazarz sagt:

    Danke für den Beitrag und Hinweis, lieber Thom. Immer wieder faszinierend, sich dessen bewusster zu werden, was der Placebo-Effekt offensichtlich macht. Küsschen, Streicheln, das Wehweh wegpusten, hat schon den Kindern häufig genügt, um kleineres Übel loszulassen. Das hab ich einfach so hingenommen und gar nicht weiter darüber nachgedacht. Da lag – zumindest die mentale Lösung – bereits damals vor meiner Nase, doch die Zusammenhänge raffte ich noch nicht. Daran hab ich mich nach dem Lesen erinnert. Sonnige Grüße * Luxus

    Gefällt mir

  14. dellejack sagt:

    SelbstHeilung — ganz klare Sache, doch an allererster Stelle steht der Wille, der eigene WILLEN. –Die gesündeste Pille ist die nicht Eingenommene, dabei gibts garantiert keinen KolateralSchaden, bzw Nebenwirkungen. Der Schmerz ist die Nachricht welcher zu lauschen ist, sie zu verstehen und entscheidende Schritte der Lebensführung wählen ist die Kunst— das Einfachste auf der Welt,eigentlich — .Die meisten Leut’chen wollen Aufmerksamkeit, nicht gesund werden, wenn Sie denn überhaupt krank sind, doch sie hören sich nicht mal selbst zu……..
    Selbstheilung, also Placebo verschreiben, bzw verschrieben zu bekommen (das kann doch nur ein Witz sajn), klein büschen wat muß mer schon selbsttun –habe da geraume Erfahrungen sammeln dürfen und sammle noch imma und der Effekt Ai weiss B’schajd, ä bissle.
    Mäij bij sollte der Placebo-Effekt eher auf die GesunhajtsGönner bezogen werden, denn auch hier sind sehr viele Buchungen möglich, mit seinem Ganzen drum und dran und die wiederum füttern ne ganze Horden von Gönnern…..naja, meine ja bloß.
    ä Gschichtle: ein Bub, acht oder neun Jahre jung, ein kleiner Querulant, aufsäßig und laut, immer in Bewegung _ADHS und Heuschnupfen geplagt_ zeigte reges Interesse am Innenleben meines Motorrades als ich am schrauben war. Soweit möglich erklärte ich manches und bat um Hilfe beim Einzelteile putzen. Den ganzen Nachmittag saß der Kerl bei mir und mußte nicht einmal nießen oder sonstwie rumrotzen, dafür hatte er richtig schmutzige Schrauberfingerle (mir war das ne gz große Hilfe, denn die kleinen Finger sind überall in meinem Getriebe gewesen und ham die Späne vom Lagerschaden rausgeklaubt). Muttern war da wohl nicht so einverstanden und mußte derob sein Ritalin futtern
    Alles Bsüchologiie

    Gefällt 2 Personen

  15. thom ram sagt:

    Wolf 20:23
    Mich überraschend einleuchtende Erklärung. Danke.

    Gefällt mir

  16. jpr65 sagt:

    Homöopathie versorgt den Körper mit Informationen zur Selbstheilung. Das ist wie das „Einschalten eines Reparaturprogrammes“.

    Die Aufgabe des Homöopathen ist es, die fehlende Information zu finden und das passende Mittel mit der fehlenden Information herauszusuchen.
    Das ist nicht so leicht.

    Weil wir es verlernt haben oder zu bequem sind, selbst zu suchen. Oder schlicht nicht können, wegen der ganzen Chemie-Gifte im Körper oder wegen „energetischer Bestrahlung“.

    Und wie oben gesagt, die Krankheit ist schon die Heilungsphase in vielen Fällen.

    Viren und Bakterien sind nur Symptome, denn sie verwerten die „Abfallprodukte“ der körpereigenen Kranksheitsbekämpfung, die für uns sehr schädlich sein können.

    Diese körpereigene Krankheitsbekämfung oder eher Krankheitsverarbeitung wird durch die Medikamente und noch mehr durch uns selbst deaktiviert.

    Statt dem Körper zu signalisieren, weiter zu arbeiten an der Auflösung der Krankheit,
    sagen wir ihm: Lass das, das muss der Arzt mit Medizin regeln.

    Du – mein Körper – kannst das nicht.

    Erkältungen und Fieber sind nicht unbedingt Krankheiten, da geht es oft darum, überflüssige Wärme (bei Fieber) oder Kälte (Erkältungen) abzuführen und den Körper auf den passenden Heizmodus zu bringen. Wer viel draußen oder in wechselnden Temperaturen ist (Tiefkühl-Verarbeitung / Sauna) verbessert diese Fähigkeiten des Körpers. Der kann das dann automatisch.

    Wer sich viel in klimatisierten/geheizten Räumen aufhält, da „verlernt“ der Körper dieses Programm.

    Also, ich war jetzt drei Jahre abgesehen von Erkältungen gar nicht mehr krank. Weil ich nicht mehr krank werden/sein will. Weil ich wieder ein Gefühl für meinen eigenen Körper entwickelt habe.

    Und dieses Gefühl will man uns immer weiter abtrainieren, z.B. durch die elektronischen Armbänder, die uns sagen, wenn wir uns zu wenig bewegen, zu hart trainieren etc.

    Gefällt 2 Personen

  17. Marco sagt:

    Vielleicht ist dieses Video beim Verstehen der körperlichen Zusammenhänge hilfreich . Ich finde es genial!

    Gefällt mir

  18. Heidelore Terlep sagt:

    Placebo heisst ich werde gefallen.
    Im 12.Jhdt. wurde mit placebo die
    katholische Totenmesse eingeleitet
    Placebo domino in regione vivorum.
    Ich werde dem Herrn gefallen
    im Land der Lebenden.

    n

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: