bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Mensch / Technik / Kraft der Gedanken / Wirkung von Emotionen

Mensch / Technik / Kraft der Gedanken / Wirkung von Emotionen

Ich kenne zwei Menschen, die können Wolken verschwinden lassen.

Ich kenne einen Menschen, der Chemtrails verschwinden lässt.

***

Jeder kennt den Vorführeffekt. Ein Gerät ist kaputt. Du gehst damit zum Fachmann und willst zeigen, wadd kapott isch. Und was eben noch kaputt war, es funktioniert.

***

Ich hatte eine Freundin, die fuhr ein altes Suzuki Töffli. Zweimal geschah es, dass sie in der Pampa stand, das Gerät nicht starten konnte und mich telefonisch um Hilfe bat. Zweimal geschah es! Ich fuhr hin. Sie betätigte Kupplung und Starter – die Maschine wollte nicht. Ich setzte mich drauf, tat haargenau das, was sie getan hatte: Auskuppeln, Startknopf drücken, und rumm rummelirumm, das Motorli startete augenblicks. Wir schauten uns an beide Male mit Kartoffelaugen.

***

In meinen Vierzigern lief ich 7 Marathons. Ich trug damals eine teure Longines, batteriebetrieben, mit viel Stoppuhrschnickschnack. Nach jedem Marathon waren sämtliche Rücksteller verstellt, alles musste ich neu richten.

***

Und nun komme ich zum Anlass für dieses Artikelchen.

Da mein Mac den Geist aufgegeben hatte, und da mir Mac zwar lieb und teuer sind, doch leider eben zu teuer, sattelte ich um auf Miniweich (Microsoft) mit einem kleinen schicken ACERchen. Ja, aussen fit und innen…. mich zur Weissglut bringend.

Ich stand am Berg, nein, ich stand an Bergen. Minisoft zeigte mir Oberflächen, die mich nicht interessierten, die ich nicht wollte, die ich nicht brauchte. Was ich wollte und brauchte, das fand ich nicht. Stellvertretend ein einziges Beispiel. Die Audiobuchse war für Kopfhörer tot, offenbar auf „input“ geschaltet. Ich musste während zwei Wochen täglich mal rumsuchen, bis ich die Steuerung dieses Ein-/Ausganges fand.

Ja, und jetzt das Interessante.

In dem Masse, als mein treues Ego Emotionen von Hilflosigkeit, von Abgeschnitten sein, von Wut über meine Unfähigkeit hochsteigen liess, in exakt demselben Masse verringerte sich die Stärke meines Netz – Signales. Dieser Vorgang hatte seinen Höhepunkt vor wenigen Tagen. Da lief einfach gar nichts mehr. Mails wurden nicht mehr runtergeladen, auf bb auch nur halbwegs vernünftig zu arbeiten, daran war nicht zu denken,  dort spielte die Steuerung verrückt, mit knapper Not konnte ich gelegentlich in GMX rein und dort ein Rauchzeichen absetzen, und die Anzeige meines Routers zeigte: Signal sehr schwach.

Ich war nicht willens, aufzugeben. Ich war willens, durchzuziehen. Der junge Indonesier, der mir immer die besten Angebote für meine Netz-Impuls-Simcard macht, dem überantwortete ich den Router. Er vertiefte sich, eine halbe Stunde lang. Soviel ich verstehe, schmiss er die Programmierung raus und programmierte neu.

Ok, so weit, so recht. Ich konnte mit dem frisch geputzten Router so einigermassen arbeiten. Ein Duröhrefilm zu kucken war aber periodisch immer noch ein Sitzen im Wartezimmer.

Indes kamen mir Stück für Stück Einsichten in das Zusammenspiel von Miniweich, Feuerfuchs und Donnervogel und so weiter, Hand in Hand damit schwanden meine „Ablehnungsemotionen“, wuchsen leise Gefühle von Vertrautheit und Sicherheit,….. und…..es ist die reine Wahrheit……im selben Masse wurde mein Internet schneller!

Heute ist es auf dem Speed, den ich von Mac Zeiten her gewohnt war.

.

Also. Kann es sein?

Das Internet „fühlt“ die Störungen, die Ungleichgewichte, die ich in mir aufkommen lasse? Fühle ich mich „gestört“, „fühlt“ sich der Netz – Funkstrahl oder ein Netz – Relais oder ein Netz- weiss Gott was, gestört?

Umgekehrt:

Gesunder, innerlich aufgeräumter Mensch fördert das gute Funktionieren von technischen Geräten, von Mechanik, von Elektronik, von chemischen Abläufen, von…..?

***

Lieber Leser, erst noch war 05, und schon ist Mitte Februar 06. Rast „deine“ Zeit auch so schnell wie die „Meine“?

Und ja, neugierig bin ich auf eure Fortsetzungen des Themas.

🙂

Thom Ram, 13.02.06

.

.

 


10 Kommentare

  1. jpr65 sagt:

    Solche Effekte werden häufiger und stärker auftreten, weil die Energieschwingung allgemein und bei speziellen Menschen höher wird und damit auch die Schöpferkraft. Und das kann dann auch nach hinten losgehen, wenn man nämlich ängstlich und ärgerlich wird und sich so seine Geräte blockiert.

    Das ist dann eine gute Ansage, mal aus sich herauszuschlüpfen und sich das mal von außen anzusehen. Sich zu beruhigen und wieder in seine Kraft zu kommen.

    Gefällt 3 Personen

  2. Ishani Diana sagt:

    Lieber Thometje

    Ralph hat Recht mit der obigen Aussage 🙂
    Du scheinst gerade Erfahrungen mit dem Magnetismus zu machen. Du bist ein Feuerzeichen und wohnst am Feuer. Du bist sehr Wach und diese Starken Energien, können je nach Intension zu Telekinese werden. Nimm dir die Zeit und Lobhudle mal den alten MAC, gedanklich, und Bitte ihn, seinen Betrieb wieder auf zu nehmen. Aktiviere deinen Herzstrahl und lege die Zahl 297-0-792 darüber und schicke sie dem MAC. 3x Danke.
    Ich habe so alle strahlende Elekto/Elektronik Geräte und erkennbare Antennen, herunter transformiert. Unser Wert lag letztes Jahr unter 40% der Leistung 😀

    Ich benutze auch ein Macbook (13 Jahre Alt) und habe oft Problemchen. Ich kann keine Updates mehr machen, weil ich sonst mein Schlauphon nicht Verwalten kann. Also auch da selten Neues ;-D
    Aber mit Gelassenheit, klappt beides einwandfrei.
    Viel Glück

    Gefällt 2 Personen

  3. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  4. haluise sagt:

    alles will eine LIEBES-BEZIEHUNG
    maschinchen sind von menschlichem gedankengut durchflutet.
    hab ich auch vor kurzem durchlebt und jetzt lösen sich alle probleme mittels geduld und spucke und lerne viel davon hinzu

    ein freund hat das auch mit dem neuen feuerfux erlebt: er sagt und fühlt zu ALLEM JA und die probleme sind futsch

    übrigens gibt es auch ständig NEUES IN alten und neuen programmen, die dann erNEUT geliebt werden wollen ….
    luise rah’nea kiept ebenfalls smailing

    Gefällt 1 Person

  5. Luxus Lazarz sagt:

    Hallo thom ram,

    eine aufschlussreiche Erfahrung, Dankeschön fürs Mitteilen.

    Wie wenig der Mensch, also auch ich, sich selbst und seine Wirkung kennt, erstaunt mich jeden Tag aufs Neue. Man kann wahrlich jetzt offen sehen und fühlen, wie manche Energien aufbauen und andere nur Chaos anrichten. Gewirkt haben die Energien mit hoher Wahrscheinlichkeit schon immer so, nur dem Menschen war es nicht bewusst.

    Vor 15 Jahren „reparierte“ sich meine Waschmaschine, indem ich diese zehn Minuten umarmte. Davor hatte ich zwei Tage lang nach der Störung gesucht, weil ich kein Geld für eine Reparatur hatte. Als alle durch mich händelbaren Möglichkeiten ausgeschlossen waren, gab ich auf. Aus einem inneren Impuls heraus, setzte sich mein Körper vor die Maschine und umarmte diese. Ich sprach ihr gut zu. Dann dachte ich eine Weile gar nichts. Als ich nach vielen Minuten wieder aufstand und die Maschine einschaltete, arbeitete diese tatsächlich wie gewohnt und ist solange ich sie nutzte – nicht noch einmal ausgefallen.

    Inwieweit wir als Menschen Einfluss auf das Wetter haben, wurde mir vor etwa 13 Jahren auf Mallorca das erste Mal sprunghaft bewusst. Damals wohnte ich in der Nähe eines Ehepaares, das sich regelmäßig heftig stritt. Mehrmals konnte ich beobachten wie über deren Haus und Grundstück eine dicke Wolke hing, mal mit und auch ohne Regen, während ringsherum der Himmel strahlend blau war und nur ganz wenige kleine weiße Wölkchen darin schwebten.

    Die heftigste Erfahrung mit der freien inneren Energie machte ich vor 3 Jahren. Damals wurde ich einem Menschen gegenüber sehr laut. Ich war unbeherrscht und brach direkt während des verbalen Angriffs auf den Anderen zusammen. Mein Skelett hielt mich nicht mehr aufrecht. Nur mit des Anderen Hilfe – konnte ich mich danach bis zu einem Bett bewegen und unter tierischen Schmerzen hineinlegen. Allein konnte ich weder sitzen noch aufstehen.
    Überwiegend habe ich die Nacht in totaler Stille verbracht, also auch innerlich. Dann ließ der Schmerz etwas nach und ich hab ein paar Stunden geschlafen. Am nächsten Morgen gelang es mir im Zeitlupentempo aus dem Bett zukommen. Das blieb meine Geschwindigkeit für die nächsten Tage, denn immer, wenn ich schneller wurde, gab mein Rücken wieder nach und die Schmerzen kehrten zurück.
    In diesen Tagen hatte ich sehr viel Zeit, mein Leben zu reflektieren, mich selbst darin zu erkennen und das wahrhaft alles miteinander verbunden ist, wenn auch in anderer Art als es der Verstand gewohnt ist.

    Danke, dass dein Beitrag mich daran erinnert hat.

    Grüßlis * Luxus

    Gefällt 2 Personen

  6. thom ram sagt:

    Lieber Luxus.

    Eine der komischsten Anreden, die mir je unterlaufen sind, hihihi.

    Deine Rede 20:40 kommt mir herein wie angenehmer Wind in bereinigten Raum.
    Danke, du hahaha Luxus.

    Oh. Vergass. Wir sollten sein heute alle Genderisten. Du also solltest dich beheissen Luxussin, besser LuxücksInn oder Luxusücksellerin. Du hinter dem Mond oder so? Sich als Frau mit männlichem Genus zu nickisieren, das sei heute gefehmt, werde übermorgen streng gefahndet und bestrafet werden. Ich werde dich im Knast besuchen als Thomasin, Ramdassinne und VoegelivögelndInnemannfrauschiedunternicht beachtend In.

    Gefällt 1 Person

  7. Gravitant sagt:

    Das magnetische Zentrum,befindet sich hinter dem Bauchnabel.
    Wenn du einatmest,dann ziehe den Bauchnabel rückwärts in Richtung der Wirbelsäule.
    Dies aktiviert dein magnetisches Zentrum.
    Du kannst es wie eine Pumpbewegung spüren.

    Gefällt mir

  8. Luxus Lazarz sagt:

    Lieber thom ram,

    es freut mich, wenn der Wind angenehm daher kam. 🙂
    Es drängte mich nichts zum Sturm, vielmehr war da das Empfinden,
    noch drei wundersame Erfahrungen beigeben zu können,
    um das Feld weiter mit Wundersamen zu bestellen.
    Dein Beitrag hatte mich inspiriert und freudvoll gestimmt.
    Danke für den Acker.

    Was den Luxus anbelangt, so wurde ich vom Innersten benannt.
    Hab mich eine zeitlang dagegen gesträubt, bis für mich die
    ursprüngliche Bedeutung nachfühlbar wurde. Seitdem geht’s gut.
    Das Luxus strömt aus und Christiane schreibt mit, fühlt
    das Wahrhafte in Allem. Also bin ich letztendlich zwei in Einem,
    da fällt man bestimmt auch unter den großzügigen
    Gender-Arten-Schutz.

    Dennoch herzlichen Dank für dein Besuchsangebot. (hahaha)

    Frische Grüßlis * Luxus

    Gefällt mir

  9. peterharting sagt:

    Luxus Lazarz: Heute entdeckt und Blut geleckt (auf den Ausblick auf 2018)

    Gefällt mir

  10. jpr65 sagt:

    Ich grüße dich, peterharting. Meld dich mal bei mir per Email bei mir, wenn du willst. Klick einfach auf den Adler.

    Warum? „Der Eimer oder warum Erfahrungen besser als Erziehung sind“, eine Geschichte aus meinem Leben als Vater: https://jpr65.wordpress.com/2016/03/16/der-eimer-oder-warum-erfahrungen-besser-als-erziehung-sind/

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: