bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » BUMI BAHAGIA / GLÜCKLICHE ERDE / POSITIV DER ZUKUNFT ZUGEWANDT » Tanz des Männlichen mit dem Weiblichen / Liebe das Ganze

Tanz des Männlichen mit dem Weiblichen / Liebe das Ganze

Wir leben im Jahre 6 des Neuen Zeitalters. 2012 wurde es eingeläutet. 2012 war der Zeitpunkt, da die auf Erden wirkenden vampiristisch zerstörenden Mächte im Kräftegleichgewicht mit den konstruktiv kreativen Kräften waren. Das dunkle Zeitalter, das Kali Yuga hörte das leise Totenglöcklein, das Neue Zeitalter vernahm fernes Hochzeitsgeläute.

Ich habe es vor drei Jahren ausführlicher beschrieben: Thom Rams Spinnerei / 2015=0003

Dass heute so sehr viel Schlechtes an unsere Ohren gelangt, hat zwei Ursachen: 

A

Die Höllenmächte wissen genau, dass mit ihren Spielen nun aufgeräumt wird, und Teufel komm raus schmeissen sie alle Reserven in den Kampf.

B

Weil eines der Kennzeichen des Neuen Zeitalters ist, dass Lug Trug und Verbrechen der Höllenmächte zunehmend schneller zu Tage treten, hat Mensch den Eindruck, so schlecht sei die Welt noch nie gewesen wie Aktuell.

.

Das vorliegende Channeling freut und macht frohen Mut. Ein Schwerpunkt ist „das Männliche“, „das Weibliche“ und der Tanz von Männlichem mit Weiblichem. Für mich ist alles schlüssig und wahrhaftig.

Ich habe mir erlaubt, drei Ausschnitte aus dem Gesamttext zu kopieren. Es würde mich freuen, dein Interesse damit zu wecken und zum ganzen Channeling rüberzuklicken —–>hier.

Eingereicht von jpr65

Thom Ram, 06.02.06

.

.

(….) Und lasst uns hier einmal schauen, welche Rolle diese Bilder im Leben von Männern und Frauen spielen. Bei Männern ist es so, dass in ihrer Erziehung als Jungen sehr früh der Schwerpunkt auf Leistung gelegt wird, auf Wagemut, Standfestigkeit, darauf, ihre Männlichkeit zu zeigen, in allem der Erste zu sein und sich neben Anderen hervorzutun. Sensibilität und weibliche Qualitäten wie sich zu verbinden und sich einzufühlen werden als unmännlich, als nicht zur Männlichkeit gehörend beiseitegeschoben. Bei Frauen wird der Schwerpunkt eher darauf gelegt, sich nicht hervorzutun, sich mit Anderen zu verbinden und Anderen dienlich zu sein. Der fürsorgliche, gebende Aspekt wird hier stärker betont.

Diese beiden Rollenmodelle haben noch immer Einfluss auf die männliche und die weibliche Psyche. Und sie vermitteln falsche Bilder: (…..)

.

(….) In der männlichen Seele lebt eine Sehnsucht nach der eigenen weiblichen Natur, dem weiblichen Aspekt in dieser Seele selbst. Oft projizieren Männer diese Sehnsucht auf Frauen, also außerhalb ihrer selbst. Und Frauen projizieren die Sehnsucht nach Stärke und Klarheit auf Männer außerhalb von sich selbst. Doch wenn beide dies nicht in sich selbst finden können, entstehen zwischen Männern und Frauen schmerzhafte Beziehungen. Sie bedürfen des anderen und lehnen einander gleichzeitig ab, weil Abhängigkeit niemals eine gute Basis für eine echte, wahrhaft liebevolle Beziehung ist. Für beide Geschlechter ist es notwendig, sich innerlich mit der Kraft der Weiblichkeit und der Männlichkeit zu verbinden. Sie gehören zusammen, sie sind wie eine Spirale, die in sich selbst verflochten und verwoben ist. Nur zusammen können sie wachsen und gedeihen. (….)

.

(….) Das Weibliche ist verbindend, es bringt Energien zusammen. Die weibliche Energie öffnet sich aus dem Herzen heraus und empfängt in Liebe, in Sanftheit. Auf gewisser Hinsicht trägt die weibliche Energie das Universum. Sie ist das Verbindende, das Eine. Fühlt die Kraft dieser Energie. Sie ist allgegenwärtig: in der Vielfalt, die ihr um euch herum seht, in den Menschen, den Tieren, den Pflanzen. Durch alles fließt das Eine: die Mutter, die Göttin, das Verbindende. Die männliche Kraft ist eine andere Kraft, sie ist auf andere Art und Weise kreativ. Die männliche Kreativität erschafft Individuen. Ihr seid in eurer Seele verbunden und seid Eins mit dem Anderen und doch seid ihr auch einzigartig, anders, eigen. Im gesamten Universum ist nichts und niemand wie ihr. Was für ein Wunder! Könnt ihr daneben, das Eine, die Quelle in euch zu erfahren, aus der ihr hervorgeht, auch euer Anders-Sein zulassen? (….)

.

Zum ganzen Channeling.

🙂

.

.


41 Kommentare

  1. jpr65 sagt:

    Danke, Thom! Wir arbeiten an der Wiederherstellung des „Originären Tanzes der Menschen“, meine Dualseele und ich.

    Gefällt mir

  2. jpr65 sagt:

    Ich erlebe immer wieder, dass beim Tango-Argentino sehr viel Energie zwischen den Tanzenden fließen kann. Kein Wunder, lehnt sich doch hier „Herz an Herz“.

    Deshalb war der Tanz auch sehr verrucht und die Engländer beeilten sich nachdem der Tango in Paris in Mode kam, den engl. Tango und die „Standard-Tänze“ dem entgegenzusetzen.

    Denn diese Tänze sind der Erotik und des Energieflusses fast völlig beraubt, ganz anders als Samba und Salsa, Tango, Vals und Milonga.

    Milonga ist ein sehr fröhlicher Tanz, hier ein Weltklasse-Paar: Sebastian Arce & Mariana Montes

    Man kann ganz gut erkennen, wer männlich und wer weiblich ist. Nicht nur an der Kleidung 😉

    Gefällt 1 Person

  3. jpr65 sagt:

    jpr65
    06/02/2018 um 18:17

    Sorry, das ist ein Tango. Milonga suche ich Euch noch eine raus. Die Tanzveranstaltung selbst heißt auch Milonga, da muss man schon genau hinschauen, vor allem, wenn der Ton fehlt…

    Gefällt mir

  4. *MR* sagt:

    Herz-DAnke ! 😉
    Wunder-Voll-iges ! 😉

    In jedem *Lebens-Frei-Wieder-Werde-Tanz*
    zeigt sich das Schöpfungs-Wunder GANZ !!!

    Herr-Licht-es blüht auf
    und hilft der Schöpfung
    bei ihrem *Neu-wieder-Werde-An-Lauf* … 😉

    => … 😉 – 😉 … <=
    TIRRRILIII
    … ~*^*~ …
    *Gemeinsam sind wir stark !*

    Gefällt mir

  5. jpr65 sagt:

    Und hier die versprochene Milonga von Sebastian Arce & Mariana Montes. Das ist kein Zeitraffer, die sind so schnell auf den Füßen!

    Die beiden sind sehr freundliche Menschen und überhaupt nicht arrogant oder zickig. Ich hatte mal einen Workshop bei ihnen und sie im Cafe beobachtet.

    Für die beiden ist Tanz der „Ausfluß/Ausdruck“ der Musik, die in sie hineinfließt. Die sie durch den Tanz ausdrücken.

    Und jeder Schritt ist geführt, da versteht die Folgende Dame schnell mal etwas anders oder tanzt nicht so, wie der Führende Mann das beabsichtigt hatte. Und das merkt keiner, weil der Mann statt zu schimpfen sich einfach innerhalb von Zehntel-Sekunden drauf einstellt. So sind denn auch die Tangotänzer meistens sehr besondere Menschen.

    Harmonie durch Verbindung! Ohne Verbindung kein Tango! Da kann der Führende nur stehen bleiben und heulen, wenn ihm die Dame davonläuft statt zu ihm folgen. Und der Rollentausch funktioniert hier fast gar nicht. Die andere Rolle muss komplett neu erlernt werden.

    Aber Tango bedeutet Freiheit und kann auch mit 80 noch getanzt werden. Man lernt ein Leben lang, da gibts immer noch Neues zu entdecken und es ist wirklich anspruchsvoll, genau wie die Musik. Tanzschule (Standard/Latein) ist Blockflöte und Tango Trompete/Geige. Das muss man wollen!

    Gefällt 1 Person

  6. thom ram sagt:

    MR hat mich auf den Lapsus aufmerksam gemacht. Erst schrieb ich, dass wir im Jahre 8 leben. Na toll, so einen Seich zu schreiben. 6 muss es heissen. Danke, MR!

    Gefällt mir

  7. Vollidiot sagt:

    “ Ich grüße euch alle in Gleichheit und in tiefer Freude.“

    Dieser letzte Satz läßt mich aufhorchen.
    JC ist nicht der Apologet der Gleichheit – er ist der Apologet der Stärkung des Individuums.

    Ich grüße Euch alle in eurer Verschiedenheit und daß ihr Meiner gewahr werdet um dieses Gewahrwerden als individuelle Kraft für Eure Entwicklung zu ergreifen.

    Gefällt mir

  8. *MR* sagt:

    Danke ! 😉
    Voll*Y*: Empfinde es hier als Gleich-WERT-igkeit, im Gegen-Satz zu der all-gemeinen Hoch-Tief-Be-Wertung (m/w) …
    Auf ! zur „Stärkung des Individuums!“ Jau ! 😉
    „Ich grüße Euch alle in eurer Verschiedenheit und daß ihr Meiner gewahr werdet um dieses Gewahrwerden als individuelle Kraft für Eure Entwicklung zu ergreifen.“
    Danke ! 😉

    Im Nach-Klang-An-Denken zum „Tango“ kam auf einmal die Frage hoch:
    Was bitte, wenn der/die Tanzen-Wollende allein ist und es keinen Tanz-Partner/Partnerin für ihn/sie gibt ???
    Klaar, Bar-Fuß im Regen, allein auffa Straße … 😉

    Gefällt mir

  9. Vollidiot sagt:

    MR

    Letzlich sind wir alle alleine (je eher man das in sein Bewußtsein aufgenommen hat, desto besser), auch in einer Gemeinschaft.
    Und was bietet sich dann an – zum Tanz?

    Jetzt mal alle demokratischen und wertedemokatischen und wehrhaftdemokratischen Seelenbelastungen wegschmeißen.
    Weit weg.
    Dann nimmst Du Deinen inneren Partner und tanzest da wo Du gerade bist.
    Es soll Leute geben, die sich über so etwas wundern.

    Kinder werden über Vorbild erzogen – also auch Schlaufon wegschmeißen……………..

    Gefällt mir

  10. *MR* sagt:

    . 😉
    „Dann nimmst Du Deinen inneren Partner und tanzest da wo Du gerade bist.“
    . 😉
    und bitte das Herz-Singen dabei nicht vergessen !!! 😉

    Jens Böttcher – Ich kenn das auch

    Gefällt mir

  11. Vollidiot sagt:

    MR

    „und bitte das Herz-Singen dabei nicht vergessen !!! 😉“

    Ja, in belastenden Zeiten, dann wenn es hart geworden ist, dann lasse ich mein Inneres klingen.
    Dieses Innere will das.
    Ich bin voller Melodien, keine eigenen, aber immer solche die dann erklingen wollen…………
    Das geht dann stundenlang, von den Goldbergvariationen über die Waldszenen bis zum Klarinettenquintett oder Sinfonien.
    Haydns Humor ist Hilfe schon seit 60 Jahren.

    Gefällt mir

  12. thom ram sagt:

    Volli 22:20

    „Haydns Humor“ ?

    Ich mochte von Haydn bislang einfach nichts. Nixo. Nickse, obschon ich mich bemühte, dies und jenes von ihm zu spielen, als icke noch Akt tief war. Will mich jedoch gerne bereichern lassen durch nicht erkannte Blüten. Was von Bruder Haydn würdest du mir abgewrackten muss Icker empfehlen, auf dass ich seinen Humor erkennen und mich dessen erfreuen könnte?

    War da neulich einen Tag in einem Hotel, und es war langweilig, da keine anderen Gäste da waren und Internet ausser Betrieb. Gleich erging es mir. Ich hörte Ausschnitte aus Brahms Klavierkonzerten.

    Gefällt mir

  13. Vollidiot sagt:

    Thom

    Du stehst halt mehr auf Brahmse un die …ninoffs.
    Darum rede ich ja immer von „Beziehungen“.
    Für jeden werden unterschiedliche fruchtbar.
    Wenn ich Haydn höre, meintswechen eine der letzen 20 Sinfonien, z.B. Nr. 88 oder 101, krieg ich gute Laune, aber auch bei Streichquartetten, z.B. den Satz, der auf die Hymne folgt (Kaiserquartett).
    Ich kenne aber auch Kommentare zu dieser, meiner Vorliebe, die mir andeuten, daß ich eine sehr spezielle Beziehung zu Haydn pflege.
    Was mich aber nixo störet.
    Bei Mahler werde ich nicht heiter usw..

    Gefällt mir

  14. ALTRUIST sagt:

    In der männlichen Seele lebt eine Sehnsucht nach der eigenen weiblichen Natur……………

    Gefällt 2 Personen

  15. Vollidiot sagt:

    Alt

    Wenn das alles nur ins Bewußtsein sickerte………………………………..

    Gefällt mir

  16. jpr65 sagt:

    Vollidiot
    06/02/2018 um 22:01

    Wenn ihr gerade nicht mit einem Partner in 3D zusammenlebt, heißt das nicht, daß sich Eure Seele (oder Selbst oder höherdimensionalen Körper) nicht mit einer anderen Seele energetisch überlagern/ verschmelzen kann. Und das ist oft NICHT euer Lebens-Partner, sondern vielleicht der/die, die im Zug neben Euch saß/sitzt…

    Denn das dient dem Informationsaustausch in den höheren Dimensionen. Fühlt sich schön an, wenn man es mitbekommt. Jedenfalls bei mir.

    Also sind viele ständig am Tanzen und am Partnerwechseln. Wir müssen also nicht mit uns selbst tanzen. 😉

    Und je ausbalancierter unsere männlichen/weiblichen Energien sind, desto schöner wird der Tanz!

    Gefällt mir

  17. ALTRUIST sagt:

    Vollidiot
    06/02/2018 um 23:20

    Die hoechste Bewusstseinsebene ist der Glaube .
    Den Glauben kann man nur nachweisen durch glauben .

    Gefällt mir

  18. ALTRUIST sagt:

    jpr65
    06/02/2018 um 23:27

    Gefällt 1 Person

  19. thom ram sagt:

    Volli 22:49

    Ich stehe mehr auf Brahmsens und so, ja, das stimmt. Jeder zieht sich die Musik an seine Brust, in der er gerne baden tut, sei es durch Erheiterung (Haydn bei dir) sei es Sehnsucht widerspiegelndes, aber auch Erfüllendes (Einiges vom Braams bei mir), sei es… und so heiterweiter.

    Illustration.
    Es war wirklich extrem. Ich war auf dem Wege zu meinem Höhepunkt als Lokalmuusickergrösse, da wollte ich doch das gesamte, etwa einstündige Orgelwerk meines grossen Bruders Brahms zelebrieren. Ich übte so ziemlich wie verrückt, denn die eine Fuge war für mich schier nicht zu schaffen. Ob dieser Beschäftigung des einseitig „Brahms Orgelwerk Uebens“ sackte ich ab, immer tiefer, mein Gemüt wurde schwer und schwerer.
    Am Tage des angesagten Konzertes hängte ich einen Zettel an die Kürschentür: „Konzert abgesagt. Ich will dir, in letzter Stunde entschieden, die Schwermut des angesagten Programmes nicht antun“…oder so ähnlich.

    Bah, Gespräch unter Spezialisten. Das Orgelwerk von Brahms erstaunte mich. Mit Ausnahme eines Präludiums, da seine marsianische Kraft voll durchbricht, geil dette Teil, ist da ein Ziehen und Zerren, ein Suchen und ein ätzendes Nichtvorwärtskönnen. Meine Idee, sein Orgelwerk gesamt an einem Haufen zu spielen, war meinem Ordnungssinn geschuldet. Geil doch. Brahms! Einfach mal sein Orgelwerk en bloc. Müsste doch toll sein. Falsche Priorität. Ein Brahms Orgelwerk, eingebettet in zwei gigantische Bach-Konstruktionen, das ist obergeilo, denn es gibt die Realität wieder. Mit Reailität meine ich das hier Scheinbare zusammmen mit dem uns so wundersam Verborgenen.

    Ich höre auf.

    Jut Nachto, Freund und Freunds.

    Gefällt mir

  20. no one sagt:

    Nichts zum tanzen, nirgendwo…
    hingegen etwas zum schweben, sich ergebend erhebend dahinzugleiten…
    dahin wo auch immer du bist…

    Gefällt mir

  21. jpr65 sagt:

    ALTRUIST
    06/02/2018 UM 23:35

    Ich verstehe schon. Aber wer es weiß, das weiße im Bild sollte mindestens gelb, besser golden sein… Natürlich wurde auch dieses Symbol von den Dunklen manipuliert!

    Gefällt mir

  22. jpr65 sagt:

    Und hier mal moderne Tango-Musik (Neo-Tango) vermischt mit (süd-)amerikanischer indigener Musik. Tango läuft oft in Hotelbars, weil es sehr beruhigt.

    Gotan Project Best of:

    Ich mag auch die Toccata und Fuge in d-Moll von Bach und auch die Version von Sky (1980).

    Vor allem die „Musikalische Energie“ so einer Musik ist mir sehr wichtig.

    Die ist bei Tango oft eher melancholisch drückend. Vals und Milonga sind fröhlicher.

    Gefällt mir

  23. ALTRUIST sagt:

    Das Weibliche ist verbindend, es bringt Energien zusammen. Die weibliche Energie öffnet sich aus dem Herzen heraus und empfängt in Liebe, in Sanftheit.

    Das klinkt maechtig und ueberzeugend , einfach glaubhaft , oder ?

    Dass reale Leben spricht eine andere Sprache und Realitaet .
    Das oben beschriebene laesst sich nachvollziehen und lebt sich aus in einer harmonischen Zweierbeziehung , in einer Gruppe , auf der Grundlage eines gemiensamen harmonischen Sein .

    Der Mensch ob Weib , Mann oder Kind muss zu Essen haben , nicht frieren und bekleidet sein . Ein Dach ueber den Kopf und eine zuverlaessige Schutzzone bedarf es , bevor man sich in andere Bewusstseinsebenen begeben kann .
    Das Ausleben der Sexualitaet nicht vergessen .

    Solange das nicht gegeben ist , werden sich wenige an der oberen Weisheit erfreuen und auf ihr bauen koennen .

    Seelsorgerisch mit groessem Engement und Liebe hat sich die deutsche Menschenrechtlerin Rebecca Sommer um die Absicherung der niedrigsten Bewusstseinsebene der maennlichen Gluecksritter aus mohamedanischen Landen gekuemmert , damit sie ihre maennlichen Energien auf hoeheren Bewusstseinsebenen meinethalben auch 3D in unsere Heimat bringen und ausleben koennen .

    Jetzt ist sie entauescht auf der Flucht nach Polen :

    Eigenen Aussagen zufolge hat Sommer gehofft, dass die „mittelalterlichen Ansichten der Araber sich mit der Zeit ändern müssen“, aber bald musste die Frau begreifen, dass „die muslimischen Flüchtlinge mit einem deutlich anderem Wertesystem aufgewachsen sind, von Kindheit an der religiösen Gehirnwäsche unterzogen wurden und überhaupt keinen Wunsch haben, sich an das westliche Leben zu adaptieren“.

    Mit du „dumme deutsche Schlampe“ ist sie von ihren Schuetzlingen liebkost worden , fünfmal hätten arabischstämmige Männer sie liebevoll und zaertlich angegriffen.

    „Schon zu spät für Deutschland“ ist ihre Erkenntnis und diese wird sie mit nehmen nach Polen .
    Und diese Erkenntnis ist auch meine .

    https://de.sputniknews.com/gesellschaft/20180206319417329-deutschland-flchtlinge-folgen-krise-rebecca-sommer-migrationspolitik-kultur-angst/

    Der Tanz des Männlichen mit dem Weiblichen laesst sich erfahren und begreifen sowie natuerlich ausleben , wenn das SEIN dafuer vorhanden ist und es durch keinem Dritten bewusst oder unbewusst gestoert wird .

    Das Thema hat zumindest auch die sozialen Medien erreicht :

    h-ttps://www.anderweltonline.com/klartext/

    Gefällt mir

  24. jpr65 sagt:

    ALTRUIST
    07/02/2018 UM 01:17

    „Das Weibliche ist verbindend, es bringt Energien zusammen. Die weibliche Energie öffnet sich aus dem Herzen heraus und empfängt in Liebe, in Sanftheit.“

    So wird es wieder werden. Aber bis dahin üben viele Frauen Rache an den Männern. Und das kann sehr Grausam sein. Auf die eine oder andere Art.

    Wir arbeiten ja alle daran, dass das aufhört.

    Und wer für Rechte und Gesetze kämpft, der ist nicht frei, sondern das genaue Gegenteil und er wird die Trennung nur noch verschärfen.

    Aber es gibt viele Gemeinschaften, in denen es anders läuft. Und die haben Zulauf. Die Welt ist nicht verloren, ganz im Gegenteil.

    Aber bis zum Happy-End kann es hier für Sehende durchaus noch deutlich ungemütlicher werden. Denn die meisten Menschen lernen nur aus dem Schmerz, erheben sich erst, wenn die Schmerzen groß genug und nicht mehr zu ertragen sind. Und hier in D sind wir besonders leidensfähig…

    Aber du mußt ja nicht mitleiden. Mitgefühl ist völlig ausreichend!

    Gefällt 3 Personen

  25. ALTRUIST sagt:

    jpr65
    07/02/2018 um 03:24

    Und wer für Rechte und Gesetze kämpft, der ist nicht frei, sondern das genaue Gegenteil und er wird die Trennung nur noch verschärfen.

    Das habe ich nun gar nicht verstanden .
    Wuerdest Du nicht fuer Deine Frau , Kinder und Enkel kaempfen ?

    Aber es gibt viele Gemeinschaften, in denen es anders läuft. Und die haben Zulauf. Die Welt ist nicht verloren, ganz im Gegenteil.

    Wenn Du die Gemeinschaften meinst , wie ich sie sehe, dann hatten sie immer Zulauf , wie in der heutigen Zeit .
    Geaendert haben sie nichts , sondern die Gesellschaft gelaehmt .

    Ich sehe schon , wir beide interpretieren diese Welt grundsaetlich anders .

    Gefällt mir

  26. jpr65 sagt:

    ALTRUIST
    07/02/2018 UM 03:43

    Recht und Gesetz bedeuten auch immer urteilen und ver-urteilen und bestrafen. Das ist keine Freiheit, das ist Unfreiheit. Das Gefängnis des Rechtssystems. Die Spaltung in Recht und Unrecht. Es kommt ja oft nicht darauf an was man tut, sondern wo man es tut. Oder wo man dananch hingeht, wenn man den hohlen Klaus geleugnet hat. Siehe hier bb, der Fall der Kanadierin.

    Wirkliche Freiheit ist etwas ganz anderes. Die hört erst da auf, wo die Freiheit der anderen eingeschränkt wird. Und das kann dann auch mal knallen, wenn zwei sich da nicht einig werden können. Wo der Streit aufgelöst wird in einer harmonischen Lösung. So jedenfalls das Ziel.

    Und ich kämpfe für die Freiheit, meine eigene und die aller anderen. Und helfe denen, die Hilfe wünschen.

    Und die Gruppen, die ich kenne, sind: Perl-Software-Entwickler, Kletterer, Kiter, Tango-Tänzer. Da gibts wenig Egomanen. Die bald einsam oder tot. Oder wollen da auch gar nicht mitmachen.

    Aber New-Age und die ganzen Heiler, die auch nur ihre „Patienten“ an sich binden wollen, die nicht. Nur die Heiler, die dir helfen, selbst gesund zu werden, die kein Helfer-Syndrom haben, die kann man sich mal ansehen.

    So sehe ich das.

    Gefällt mir

  27. Vollidiot sagt:

    Frage.
    Redet ihr vom Weiblichen oder vom Ewig-Weiblichen?
    Das Weibliche ist verweltlicht und erfahrungsgemäß nicht vollumfänglich zustimmungsfähig!
    Ja, ihr lieben Weiber.
    Ich weiß wovon ich rede.
    Echt jetzt.

    Und die Manne?
    Sind auch verweltlicht.
    Und sie brauchen weniger das Weibliche denn das Ewig-Weibliche.
    Denn wer möchte das Sein nicht mal in ein Nichtsein verwandeln……………………………
    Und das Nichtich ins Ich…………………
    Darum wird das Ewig-Weibliche „in den Mann schlüpfen“.
    Das wird ein Fest werden.

    Gefällt 1 Person

  28. jpr65 sagt:

    Vollidiot
    07/02/2018 um 15:05

    Wir müssen alle heilen.

    Die Männer das Weibliche integrieren, was ihnen abhanden gekommen ist

    Die Weiber (Frauen sind nur die juristischen Personen!) das Männliche wieder lieben lernen, statt es zu hassen, zu verachten und Rache an den Männern zu nehmen, die sie und ihre Weiblichkeit so lange unterdrückt haben. Indem sie alles Männliche bekämpfen und Männer in naiv-pazifistische wehrlose Angsthase umzuerziehen. Wie geschehen mit den Wikingern in Schweden und auch hier in D.

    Damit Mann und Weib als Paar wieder konstruktiv und in bedingungsloser Liebe große Kräfte entfalten können. In ihrem gemeinsamen, göttlichen Tanz.

    Gefällt 1 Person

  29. Vollidiot sagt:

    ipr

    Auf dem Weg zum „Auf in den Kampf aller gegen Alle“, der ja noch ein gutes Stück entfernt liegt, also erst nach dem Ende der Geschlechtertrennung, darf man sich überlegen was die Gründe sind, dieses ganze Theater mit und ohne Donner auf die Menschheit loszulassen.
    Ein positiver Aspekt dabei ist sicherlich dieser Anspruch, die Herausforderung anzunehmen und sie als das zu erkennen was sie ist, Erkenntnis betreiben ist eine der großen Aufgaben des Einzelnen.
    Denn ohne Erkenntnis kein Bewußtsein, was wiederum ein Anspruch ans Denken, den Verstand und Gefühl beinhaltet.
    Das sind die wirklich schmerzhaften Prozesse im Innerseelischen, im Sinne der Gemeinschaftsbildung freier Individuen aber unerlässlich.
    Denn eine Gemeinschaft freier Individuen braucht keinen Kampf Aller gegen Alle.
    Da die Widerstände und Widerständigkeiten dazu aber groß sind, auch im individuell Innerseelischen, werden die „Widerstandsinstitutionen“ weiterhin emsig mit neuen „Gaben“ aufwarten um dem angestrebten Ziel, dem Krieg Aller gegen Alle, zu dienen.
    Wir sind verantwortlich dafür wie uns der Hammer auf dem Amboß schmiedet.
    Die ständige Vermeidungskonditionierung, die man uns angedeihen läßt und die wir z.T. dankbar annehmen, wird wohl üble Folgen zeitigen.
    Da müssen wir durch.
    Wie heißt es: …………….bist Du nur ein trüber Gast auf der dunklen Erde.

    Gefällt 1 Person

  30. ALTRUIST sagt:

    Bei Männern ist es so, dass in ihrer Erziehung als Jungen sehr früh der Schwerpunkt auf Leistung gelegt wird, auf Wagemut, Standfestigkeit, darauf, ihre Männlichkeit zu zeigen, in allem der Erste zu sein und sich neben Anderen hervorzutun.

    Das scheint so zu sein , aber die Zwillungsforschung und auch die schrecklichen Experimente mit ihnen zeigen auf , dass die Erziehung , das Ausleben der geschlechtliche Role sehr wenig beeinflusst .

    Das geschlechtsspezifische Verhalten ist bereits vorgepaegt .

    Das zeigt auch die grausige Geschichte eines Zwilligspaares .
    Der eine wurde aufgezogen wie ein Junge , der andere wurde umoperiert nach einer misslungenen Beschneidung und wie ein Maedchen erzogen. .

    Das Experiment scheiterte tragisch .

    Gefällt mir

  31. Vollidiot sagt:

    Alt

    Na klar geht da viel über die Vererbungsstränge.
    Aus alten Zeiten der Jäger und Beschützer, danach der Ritter und Rammler und heute der kuhle und smarte Karriere-Konkurrenz-Softmän.
    Das alles findet man in den Schichten.
    Etliches wurde über die Konditionierung erreicht. Und so brauchen wir uns nicht wundern wenn aus dem Mitteleuropäer das „Kriegsgen“ entfernt wird – wirklich?
    Oder wird unter dieser Pseudo-Versuchsanordnung eine konsumierende, buckelnde Memme geformt?
    So ein Schulz-Mass-Altmeier-Verschnitt?
    Diese Herren stehen ja auch für Schmerzkonditionierung (wie auch das Kassner-Monstrum).
    Weils bei Ratten funkioniert wollens diese Blutwurzen auch bei den Menschen erreichen.
    Im Politikerunwesen scheint sich die Annäherung der Geschlechter zu beschleunigen.
    Mithilfe zahlloser Teufel wird alles auf eine Ebene gesetzt, eine schiefe, denn das unterste Nivo wird in Summe am schnellsten erreicht,
    das ist halt charakterologisch uniform schon vorhanden und ergibt solcherart ein festes Fundament für unterirdisches Bauen.
    Das ist jetzt der Gegenentwurf zu dem in der Zauberflöten-Arie „Mann und Frau und Frau und Mann……..“ Anklingenden.

    Gefällt mir

  32. ALTRUIST sagt:

    Vollidiot
    07/02/2018 um 19:06

    Deinen Gedanken kann ich folgen .
    Das Thema ist ausserordentlich komplex und widmen kann es sich nur derjenige , welcher zu Essen hat , bekleidet ist und fuer den Schlaf ein Dach ueber den Kopf hat .
    Es gibt ja auch in der Heimat immer mehr Menschlein , die selbst das nicht haben .

    Der Hilferuf eines Vaters Mein Sohn und ich sind wohnungslos!
    https://www.mopo.de/hamburg/der-hilferuf-eines-vaters-mein-sohn-und-ich-sind-wohnungslos–29620864

    Der gute Mann hat ganz andere Sorgen …….und sein Problem ist , dass er kein Import ist .

    Eine andere Sache zum eigentlichen Thema ist , dass mehr Jungs als Maedchen geboren werden .
    So gibt es die These , dass das Maennliche die kosmischen und irdischen Veraenderungen aufnimmt in seinen Erbanlagen und diese an das Weibliche mit der Geburt der naechsten Generation weitergibt .
    Das dient der Sicherung der eigenen Art .
    So erfolgt ueber das Maennliche die natuerliche Selektion .
    Wer am besten angepasst ist auf die kosmischen und irdischen Veraenderungen, ueberlebt und traegt die neu angepasste Erbinformation weiter .
    Dieser Vorgang wird abschliessend durh das Weibliche gesichert und geschuetzt .

    Wie schon geschrieben , das gesamte Thema ist nach Fontane in Effi Briest beschrieben iim Abschlussatz :

    Es ist ein weites Feld ……

    Ich hoffe Fontane steht noch nicht auf dem Index und man darf ihn noch frei zitieren .
    Bei diesen aktuellen chaotischen Veraenderungen weiss man ja nie ……
    Man ist schneller im Knast als man denkt , wenn man sich dann noch auf seine Bundestaatszugehoerigkeit nach RuStaG vom 22.07.1913 beruft .

    Gefällt mir

  33. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  34. jpr65 sagt:

    Alt, Volli und alle anderen

    Wir müssen alle erstmal alle von außen übergestülpten Rollenbilder selbst als solche erkennen und ablegen. Damit wir uns wieder daran erinnern können, wer jeder einzelne von uns ist.

    Und das dann in Freiheit leben. Das ist sehr viel Arbeit an sich selbst, die auch mit Schmerzen verbunden ist. Sehr viel Selbstreflexion muss angewendet werden. Eigentlich ist ständige Selbstreflexion gefragt, bis man aus seinem Ego alle Fremdprogrammierung entfernt hat. Und wann kann man überhaupt erkennen, dass man damit fertig ist?

    Wenn das Ego und die Angst nicht mehr die Kontrolle über dein Denken und Fühlen haben. Du den Schmerz der anderen siehst/mitfühlst aber nicht mehr mitleidest, dich davon nicht mehr aus der Ruhe und deiner hohen Schwingung bringen lässt. Sondern überlegst, was du tun kannst für den anderen.

    Und ob er deine Hilfe überhaupt bekommen soll. Denn der/die andere will ja wachsen an seinen Lernaufgaben. Wenn du sie für ihn/sie löst, dann hilft ihmihr das überhaupt nicht! Fehler müssen gemacht werden können und dürfen, um daraus zu lernen.

    Meister erkennen ihre Fehler und machen es beim nächsten Mal anders. Geben nicht auf, bis es gelingt.

    Im Laufe dieses Prozesses wird man immer mehr der/die man IST und kommt ins SEIN.

    Und dann kann man sich im SEIN mit jemandem vom anderen Geschlecht verbinden, in bedingungsloser Liebe. Dessen bedingungslose Liebe man dann auch annehmen kann. Das heißt, das Paar nimmt sich selbst und gegenseitig in bedingungsloser Liebe an, so wie sie gerade sind.

    Und lassen den anderen seine Lernaufgaben meistern, unterstützen ihn/sie dabei.

    Meine Dualseele und ich, wir leben das jetzt so. So gut, wie wir das können. Unterstützen uns. Auch wenn wir in 3D noch nicht zusammen sind, aber da werden wir das genauso machen. Und das ist etwas völlig Anderes, Neues verglichen mit der Art von Partnerschaft, wie sie von den meisten hier gelebt wird. Mit Ärger und Vorwürfen und Krach und Gewitter usw.

    Und eine jede/jeder hat da sein eigenes Tempo beim inneren Aufräumen. Wenn sie/er überhaupt merkt, dass da etwas zu tun ist…

    Gefällt 1 Person

  35. muktananda13 sagt:

    Das Weibliche und Männliche, das Links und Rechts, das Gut und Böse und Weiße und Schwarze- das alles sind die Dualitätspaare, die Gegensätze, woraus die ganze Illusion des Kosmischen besteht.
    Schaut euch bitte das Yin und Yang-Zeichen tiefsinnig an.
    Seht euch das bitte richtig an!
    Diese zwei sind immer INNERHALB des Kreises, der iIllusorisch ist . Der Kreis bedeutet Kosmos, als auch Individuum. Die Wirklichkeit ist NICHT DER KREIS, sondern das, worauf der Kreis schwebt, worin er schwimmt. Nicht der Kreis der Dualitäten versinnbildlicht die Wirklichkeit, nicht er ist die Absolute Realität, sondern das hollografische Abbild deren.

    Meditiert darüber oder denkt bitte so scharf wie nun möglich danach, reflektiert bitte sehr darüber.
    Es ist die Liebe, welche die Gegensätze auflöst.
    Es ist die Vernunft, die alles Dualität verlässt.
    Es ist die Erkenntnis, die das Göttliche dem Menschlichen offenbart.
    Es ist das Leben, welches das Menschliche dem Göttlichen offenbart und sie beide als Eines erkennen läßt.

    Gefällt 2 Personen

  36. ALTRUIST sagt:

    muktananda13
    08/02/2018 um 02:55

    Dein bester Kommentar .

    Gefällt mir

  37. Vollidiot sagt:

    Ich muß nochmal fragen.
    Wenn die Geschlechter nur für „kurze“ Zeit getrennt waren und noch sind, was war davor und was danach an Dualität diesbezüglich im Kosmos?
    Warum soll das Illusion sein?
    Die physischmaterielle Schöpfung als Illusion.
    Erkenntnis aus Illusionen?
    Ist Gott also Illusion?
    Das ist des Rätsels Lösig.

    Gefällt mir

  38. jpr65 sagt:

    Das Yin-Yang Symbol wurde übrigens auch manipuliert. Die Farben stimmen nicht!

    Gold/Schwarz oder mindestens Gelb statt Weiß.

    Die Trennung der Dualen Pole, das ist die Illusion. Die Spaltung gilt es zu überwinden, in Liebe aufzulösen.

    Was wäre ein Superheld Film ohne einen Superschurken? Langweilig.

    Schwarze Nacht? Langweilig. Genauso wie ein weißes Blatt Papier. Aber wenn ein echter Künstler da jetzt etwas mit Licht und Schatten spielt, wie ist das dann?

    Und um neues Leben zu erschaffen, braucht es die liebevolle Vereinigung von Mann und Weib. Und vor allem danach, wenn es da ist, das neue Menschenwesen…

    Gefällt 2 Personen

  39. muktananda13 sagt:

    Erst wenn das Männliche mit dem Weiblichen verschmilzt, ergibt sich die göttliche Neutralität der Seele.

    Gefällt mir

  40. muktananda13 sagt:

    Gott ist das Einzige, was nicht Illusion ist . Doch Er ist im Menschen und allezeit der Mensch im Gott. Es gibt stets nur das Eine. Dies ist das Absolute Bewusstsein.
    Was fragt, ist der Verstand.
    Was sucht, ist der Verstand.
    Was findet, auch der Verstand.

    Stoppe den Verstand – und du hast Gott gefunden.
    Stoppe den Verstand – und du hast DICH gefunden.
    Stoppe den Verstand – und du hast die Wirklichkeit gefunden.

    WENN DU DEN MENSCHEN BEISEITE SCHIEBST, ERKENNST DU DAS GÖTTLICHE.
    Deine Person ist der Schattenvorhang, welcher der Wirklichkeitssonne im Wege steht.
    Gehe zur Seite, und du wirst die Einheit strahlen sehen.
    Mensch, geh` dir aus der Sonne!

    Gefällt mir

  41. muktananda13 sagt:

    EINE MINUTE ABSOLUTER GEISTESRUHE IST WERTVOLLER ALS MILLIONEN GEISTESBLITZE.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: