bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » WELT / GEGENWART » Deutschland » Deutsche Mitte / Flasche und Inhalt / Rapport KW 35

Deutsche Mitte / Flasche und Inhalt / Rapport KW 35

Ich habe bis zur Stunde von keiner Seite auch nur den Hauch einer Kritik am Parteiprogramm der Deutschen Mitte vernommen. Wer es noch nicht gelesen hat, der lese es heute – so er Interesse daran hat, dass aus der BRD ein Deutschland erstehe.

Ich vernehme ein Wagneroper – Gewaltscrescendo von Anschuldigungen an den Hauptexponenten der  Deutschen Mitte, an Christoph Hörstel. Dieser Mann sei kaltblütig raffinierter Scharlatan, sei geltungssüchtig und geldgierig, dass es kracht, habe Freunde und Bekannte über den Tisch gezogen, sei gesinnungsmässig unterste Schieblade.

.

Diese beiden Faktoren, nebeneinander gestellt ergeben mir ein kristallklares Bild:

.

Systemlinge fürchten die Deutsche Mitte wie der Teufel das Weihwasser. Weil sie keinem vernünftigen Menschen Argumente gegen das Parteiprogramm einflüstern können, organisieren sie eine Hetzjagd gegen den Vorsitzenden Hörstel,

.

und, halleluja und al hamdulila, ein grosser Teil der Truther fällt darauf herein und stimmt ein in den Chorgesang:

Erstens:

Keine Partei könne in der BRD etwas zum Besseren wenden. Purer Defaitismus entwurzelter und sterilisierter Menschen. Folge von 70 Jahren Indoktrination. Ein Trauerspiel.

Zweitens:

Wählen gehen heisse, das bestehende System zu konsolidieren. Nicht wählen ist  die bequemste Art, gar nichts zu ändern. Zu meinen, irgendeiner an der umgeleiteten Spree sei beeindruckt, wenn die Wahlbeteiligung auf 10% sinkt, ist kleinkindnaiv.

Drittens:

Eine Partei, deren Vorsitzender tiefstapelnder Betrüger sei, sei abzulehnen. Klarer Fall von Flasche und Inhalt nicht trennen wollen. Die Lust, mit der von mir hochgeschätzte Zeitgenossen auf den Hörstel eindreschen, beeindruckt mich täglich.

Fällt mir dazu ein: War da nicht mal einer, unter dessen Regime ein Volk innert lediglich sechs Jahren kraftvoll aufblühte? Sowas sollte man tunlich vermeiden, klar, denn dieser Mann war möglicherweise von falschem Blut, und zudem machte er der Welt noch und noch grosszügige Friedensangebote, was ganz schlecht ist, und überhaupt war er mit seinem starren Blick abzulehnen. Hörstel ist genau so abzulehnen und damit die Deutsche Mitte auch. 

.

Gruss an alle Unken – und bitte ganz nach unten Scrollen. Ueberraschung Ueberraschung! ***

.

Ich setze auf die Deutsche Mitte.

.

thom ram, 01.09.05

.

.

Liebe Mitglieder, Freunde und Gäste der Deutschen Mitte,

in diesen Tagen ballen sich die Dinge gewaltig zusammen: Diese unglaubliche Deutsche Mitte schafft es voraussichtlich an diesem Wochenende, mehr als 60.000 Plakate „aufgehängt zu haben“.

Ein Mann, ehemals vertrauenswürdiger Blogger, Manfred Petritsch alias „Freeman“ von „Alles Schall & Rauch“ führt einen privaten Feldzug gegen mich, weil er mir 2012 einen Gesamtbetrag von 10.000 Euro geliehen hat – und ich unter dem Druck einer Klage meiner korrupten Wohnungsbaugenossenschaft wegen meines Kampfes gegen deren Misswirtschaft Privatinsolvenz angemeldet habe. Alle wichtigen Details und „Updates“ (Aktualisierungen) gibt es hier:
xn--christoph-hrstel-wwb.de/manfred-petritsch-freeman-problem/
Er wird in die Schranken gewesen werden – aber das kann dauern. Obwohl politisch zwischen uns kaum ein Blatt Papier passt, außer, natürlich, in der Haltung zum politischen Engagement im Parteiensystem, wird hier richtig geklotzt.
Wichtig ist, dass alle wissen: Das ist erst der Anfang. Dieses multikriminelle BRD-System, in dem massenhafte Kindesentführungen übliche Praxis sind, leistet sich vermutlich irgendwann auch den Affront, meine vier Kinder abholen zu lassen und zu behaupten, ich hätte diese nur gezeugt, um sie zu schänden. Auszuschließen ist das jedenfalls nicht.
Soeben habe ich eine System-Vorzeige-Jüdin, die attraktive ex-Piratin Frau Marina Weisband, in ihrer grotesken Behauptung widerlegt, die Plakatieren der DM sei in Teilen „strukturell antisemitisch“:
christoph-hörstel.de/marina-weisband-problem-plakatwerbung-deutschen-mitte/
(Es soll ja ohnehin nicht komplett langweilig und sinnlos sein, gelegentlich einmal auf der DM- und Hörstel-Seite zu lesen… manche Mitglieder lassen erkennen, dass ihnen unsere Seiten nahezu komplett fremd sind!)

So wird das weitergehen. Von mir gibt’s Erwiderungen in der gewohnten Qualität: ruhig,verlässlich, klar – und notfalls: kantig.
Wir können uns jetzt alle schwer beunruhigen, wir können das auch unterlassen. Wenn ich einen Rat geben darf: Bitte austreten, wenn es zu viel wird, denn der Kampf wird richtig hart werden – und nur die stark Überzeugten werden das durchstehen. Man muss seine Grenzen kennen.

Selbstverständlich werde ich den größten Teil des Mülls abbekommen, das ist nur natürlich – das ist einfach die richtige Angriffsstrategie. Gestern wurden mein Personenschützer und ich beim Joggen von etwa acht Beobachtern behelligt.
Meine Frau, die Kinder, Freunde, haben keine Zweifel, dass dies der Weg zum Erfolg ist.

À propos Erfolg: Wegen des Termins bei Assad hat nun die syrische Botschaft eiligst um unsere Unterlagen gebeten – das haben wir heute gleichtägig erledigt, aus Russland liegt die Zustimmung zu einem Regierungstermin vor. Ich habe jeweils um ein Gespräch vor Kamera gebeten, weil wir anders gar nicht argumentieren können, die Kartellmedien werden ohnehin versuchen, alles zu verschweigen. Beleg: Die Deutsche Popgruppe „Scooter“ geistert intensiv durch diesen Medienzirkus wegen ein paar unschuldigen Liedchen auf der Krim – und wenn die DM dort Putin trifft, ist das NICHT EINE ZEILE und kein Foto wert. Wer noch Beweise für die Mafia-Herrschaft über unsere Medien brauchte – dies ist noch einer. Kurz: Diese Reisen kosten Geld – das allerbestens angelegt ist! Weiterer Grund: Nur über Regierungskontakte im Ausland lernen wir die richtigen deutschen Firmen kennen, die wirklich etwas bewegen können!

An dieser Stelle möchte ich mich herzlich bei allen bisherigen Unterstützern bedanken: Wir haben mit dem letzten Aufruf von etwa 100 Personen rund 28.000 Euro erhalten!!
Dazu zum Schluss nur kurz dies:
Wenn wir noch einmal 30.000 schaffen, sind wir voraussichtlich für zwei bis drei Wochen sicher.
Und: Wenn zu viele Spender per „Verwendungszweck“ ausschließlich an ihren Landesverband spenden, kann der Bund irgendwann nicht mehr arbeiten, dann sind wir erledigt. Keine Sorge, vorher schreie ich laut um Hilfe… Also, es ist wie im richtigen Leben: Die Mischung macht’s: z.B. 50/50… Auch DAS kann man in den Verwendungszweck schreiben – oder gleich zweimal spenden, jeweils die Hälfte.

Wir werden unsere Ziele erreichen, was immer wir uns vornehmen!! Nur der Himmel ist die Grenze.

Alles Gute, wo immer Sie sind/Ihr seid.

Ab durch die Mitte – nach vorn!

Herzliche Grüße

Christoph R. Hörstel
Bundesvorsitzender Deutsche Mitte

Pariser Platz 4a
10117 Berlin

Web: christoph-hörstel.de oder xn--christoph-hrstel-wwb.de (sic!)
Facebook: Infoseite.zu.Christoph.Hoerstel
Twitter: @hoerstelc
YouTube: youtube.com/user/Hoerstel

Deutsche Mitte
Web: deutsche-mitte.de
Facebook: hoersteldeutschemitte

Vom Newsletter abmelden
logo_dm.png

.

.

***Ach, für alle, welche anderer Meinung sind als ich, hier ist grad noch eine Bestätigung.

Karma Singh schreibt: 

Die sog. Deutsch Mitte hat sich wie befürchtet als unbrauchbar entlarvt.

Mit einer Ausnahme sind diese drei (erstezweitedritte) typisch für die Rückmeldungen, die ich über die Deutsche Mitte und den Vorsitzenden Christoph Hörstel bekommen habe.
Es scheint immer mehr deutlich zu werden, daß diese „Partei“ in der Tat ein Merkelkonstrukt in Zusammenarbeit mit dem deutschen Geheimdienst ist. Der Zweck ist eindeutig die Anti-Merkel-, Anti-System-Stimmen zu splittern und dadurch die Merkelkatastrophe weiterlaufenzulassen. Dazu soll Herrn Hörstel das Lebensstil das er meint zu verdienen auf Kosten anderen erhalten.

.

 


57 Kommentare

  1. Michael Avignon sagt:

    Ja ja, es gibt viele Typen, die inkognito mit den neuen Faschisten zusammenarbeiten und nicht entlarvt werden wollen.
    Irgendwann kommt aber eben alles ans Tageslicht, nichts kann verheimlicht werden. Auch hier nicht.

    Gefällt mir

  2. Pieter sagt:

    So, da hat sich hiermit der gute Karma Singh ins aus geschossen. von seinem Newsletter hab ich mich schon abgemeldet.
    Dass er als Angelsachse diese Meinung vertritt erstaunt mich allerdings gar nicht.
    Ist doch das Parteiprogramm von Hörstel so gar nicht im Sinne der Angelsachsen

    Gefällt mir

  3. dellejack sagt:

    Viele wollen eben lieber einen richtigen Hochstabler, logische Konsekuenz des indoktrinären Raubtierkapitalismus (-weiter,höher, schneller, besser) mit seinem Ellenbogenpraktiken, als einen der womöglich nur tiefstrampelt___da ist doch ‚mehr‘ drin; es pusztàrisiert mich (pusztà = öde _mgy)
    Noch immer bin ich ma sicha, daß diese Texte nicht von freeman sind und wenn doch, so ist die Ent Täuschung rießengroß; dann hätte er es geschafft mich bald acht Jahre hinter die Fichte zu führen__aba nich mitn Holzwurm.
    Kenne ähnliches aus ajgner Erfahrung durchs Mopedfaahn und die längeren Haare war ich grundsätzlich n’Rocker, da ich auch immer ein Messer (Werkzeuch) dabei hatte, ist es doch ganzklar: ein Daagdieb, arbeitsscheu-faul,ständig bekifft handelt der doch mit Drogen, geht den Mädels an die Wäsche (was soll mer den mit der Wäsche?) und überhaupt weis mer ja wie das so ist mit denne………
    Die schönsten und friedlichsten Mopedtreffs waren eben jen, welche sich die ‚Brutalos‘ vereint hatten und Benzin geredet …..und anderes mehr……
    Wölfe sind ganz gar tolle Viechà, ich liebe sie gar sehr—-doch obacht in Daimlaland werden sogar einzelstreunende aus dem Hinterhalt auf die Streckke gebracht……….und sein Namen war nicht Hoffnung_punkt
    Die Natur wird gewinnen, also wir, die Wölfigen___kommt bestimmt von wollen (Wille)

    Gefällt 1 Person

  4. haluise sagt:

    GAAAANZ VERWIRBELT DIESE HIRNIS

    KLAR DOCH

    WER NIE SEIN HERZ GENUTZT HAT ,, UM QUALITÄT ZU LOTEN

    DEM HELFEN AUCH keine GURUS bei der WERT-FINDUNG, dem HELFEN AUCH keine pcs voll wörter für die suche nach begründungen …

    BIN LUISE die WYSE

    Gefällt 1 Person

  5. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  6. haluise sagt:

    Suspended Blogs and Sites – wordpress

    beim Honigmann zu lesen
    , Der Honigmann sagt…

    jajaja
    https://gedankenteiler.blog/2017/09/01/fuer-alle-die-im-gegensatz-zu-uns-frei-haben/

    BIN LUISE

    Gefällt mir

  7. chaukeedaar sagt:

    Ach ja, alter Ram, du weisst ja wie das ist mit den Meinungen und Arschlöchern – jede(r) hat eine/s

    [unk] Hörstel als Flasche, die ungewollte Assoziation ist sehr passend. Ich rufe alle Gutgläubigen auf (und davon gibt es kaum weniger als im Mittelalter) , ihr Geld auch in diese Flasche zu stecken – die Lektion wird dadurch umso tiefgreifender.
    Am „Tonfall“ von CH in diesem Schreiben erkenne ich, dass ihn die Vorwürfe getroffen haben und er im reaktiven Modus ist. Wer weiss, vielleicht geht er ja in sich und bezahlt irgend wann mal seine Schulden zurück und lernt Ehrlichkeit. Jetzt wo er das Geld eh geschenkt kriegt… Wer weiss. [/unk]

    Gefällt 1 Person

  8. thom ram sagt:

    Verehrter, geehrter, geschätzter Chaukee,

    Ich habe da mal eine Frage an dich, und nicht nur an dich.

    Du wirst von x bezichtigt, sagen wir mal, einen Apfel gestohlen zu haben. Du hast aber keinen Apfel gestohlen. Weil du keinen Apfel gesthohlen hast, verteidigst (ups) du dich, und du sagst, du habest keinen gestohlen.
    In welchem Modus bist du, wenn du sagst, dass du keinen Apfel gestohlen habest? Auch du Obergscheiter wirst mir Dummarsch zustimmen: Du bist im Verteidigungmodus.

    Frage:
    Ist der, welcher im Verteidigungsmodus agiert zwangsläufig der Verbrecher?

    Tschautschee, du bietest mir Verwunderung.

    Gefällt mir

  9. chaukeedaar sagt:

    Das war kein Vorwurf mit dem Modus, sondern eine Feststellung. Von dem her wäre die unpassende Analogie mit dem zu unrecht Bezichtigten nicht nötig gewesen, he, he

    Gefällt mir

  10. thom ram sagt:

    Chaukee

    Yepp. Verstehe. Okee.

    Gefällt 1 Person

  11. ALTRUIST sagt:

    Sehr aussagefaehiger und entlarvender Beitrag , nach dem Schall und Rauch seinen Mist verbreitet hat .

    Jede Stimme gegen das im Bundestag vereinigte Politbuero der fruchtlosen Grossmutter ist entscheidend .

    Gefällt mir

  12. tuc_tuc sagt:

    Der Honigmann ist fort, und der deutsche saker auch 😦 .

    Gefällt mir

  13. Larry sagt:

    Der Schuld-Kult um die angeblich so schlimmen Verbrechen der Deutschen während der 12 Jahre ist eine tragende Säule des BRD-Lügensystems. Jeder kennt die in diesem Kontext geäußerte Behauptung des Systemlings Martin Schulz, die einzige Daseinsberechtigung von Deutschland läge in der Sicherstellung der Existenz der Juden und des Staates Israel. Wer sich an einem solchen Schmierentheater um die angebliche Schuld der Deutschen beteiligt, der kann noch sehr über die kriminelle BRD schimpfen und der kann auch die schönsten Parteiprogramme schreiben, er hat sich dennoch als Lügner und Systemling entlarvt. Hörstel tut genau dieses, z.B. hier (ab ca. Minute 11):

    Deshalb, mein lieber thom ram, ist es mir ein Rätsel, warum Du Dich für so einen wie Hörstel so mächtig ins Zeug legst.

    Gefällt mir

  14. ziegenlippe sagt:

    thom ram, Du meinst es gut, man kann es deutlich lesen, genauso würde ich Schweizer Brüdern und Schwestern helfen wollen.
    Leider, es wird nicht gehen mit der Mitte. Es gibt einiges zuviel im Argen, was sich nicht so einfach heilen lässt. LEIDER.

    Bitte nicht über Nichtwähler schlecht denken, jedenfalls über die, die es bewusst tun.
    Frage : Ich habe damals, als die DDR kaputt war, 1990 nicht gewählt, war das falsch?
    Hätte ich damals gewählt, so hätte ich nur die Wahl zwischen den Herren des Geldes oder anderseits den Herren der Ideologie gehabt.
    Da war nicht, niemals die Möglichkeit einen eigenen neuen Weg, ähnlich Schweiz zu wählen.
    Die Finger hätte ich mir schmuddelig gemacht.

    War dies eine Wahl?

    Gefällt mir

  15. thom ram sagt:

    Ziegi 05:44

    Gestern war mir einfach mal zum ausrufen zumute. Die Karawane zieht weiter.
    Ich achte sie, bewusst nicht Wählende.
    Danke für deine Freundlichkeit, Ziegi Lippi.

    Gefällt mir

  16. Pace sagt:

    Zu „Du meinst es gut, man kann es deutlich lesen“:

    Trotzdem verlaufen die Bemühungen thom rams (seit ein, zwei?) Jahren stets nach dem identisch gleichen Muster ab:
    thom legt sich ins Zeug für die DEUTSCHE MITTE, das Resultat sind überwiegend widersprechende, zweifelnde, davon abratende Kommentare.

    Wenn ich in meiner Suchmaschine DEUTSCHE MITTE eingebe, erscheinen auch Beiträge von bumi bahagia mit ebendiesen, mehrheitlich negativ lautenden Kommentaren – somit leider ein Bärendienst an CH und DM.

    Gefällt mir

  17. thom ram sagt:

    Pace 15:42

    Ich danke dir für deinen Hinweis betreffs „Resultat meiner Bemühung in den Suchmaschinen“.

    Es trifft zu. Ich habe dieselbe Beobachtung vor nicht allzulanger Zeit auch gemacht.

    Gefällt mir

  18. DiplIng Dr. Profanus sagt:

    Was dieser Petritsch („freeman“, LOL…) da vom Zaun bricht, ist schlicht unterste Schublade. – Ich an seiner Stelle (als Wohlvermögender!) würde meinem ehemaligen Freund nochmal min. 10’000 Stutz nachreichen, wenn ich sehe, dass der in absehbarer Zeit (systembedingt) eh nicht mehr über’s Existenzminimum rauskommt..! Anstatt angesichts seiner finanziellen Lage noch Häme über ihn auszuschütten…

    Mit Verlaub: MbMn. zeigt sich hier das Ego eines konditionierten, indoktrinierten kleinen Arschlochs wieder!

    Gefällt mir

  19. thom ram sagt:

    Diplomi 21:28

    Schweizerpass haben du?
    Voll egal, Neugierde nur.

    Ob Schwiizerpass oder gar kein Pass – willkommen hier, du keineswegs mir lediglich profan Vorkommender.

    Ich habe eine saumässig dringende Bitte. Wenn du Abkürzung verwendest, werde ich sie nicht verstehen (alle andern schon, ich aber nicht, ich bin ein Abkürzungstubel). Tutest du mir den Gefallen, MbMn auszudeutschen?
    Meinbeinmeintnacht. Mich bitte Mann neinen. Mass bin Minarett nicht. Also sogar meine florierende Fantasie bringt nicht mal Lustiges her. MbMn??

    Gefällt mir

  20. thom ram sagt:

    Dipli 21:28
    Chaukeedaar

    Ich hätte auch so ein paar Rechnungen. Ich hätte sie ‚Mami hilf rufend‘, und einige Menschen an den Pranger stellend, in bb raushängen können.
    Wozu? Bringt mir nichts, bringt dem Angeklagten nichts, bringt niemandem etwas.

    Freemans Anklage an Hörstel.
    Ob sie von Freeman stamme original, ob sie fälschlicherweise unter seinem Namen rausgehängt wurde (was heute leichtiglich vorstellbar ist, um Freeman unglaubwürdig zu machen), wer weiss es?

    Du sagst es, und was du sagst, schneidet scharf.
    Dass sogar sehr klar Denkende wie Chaukeedaar aufspringen, zeigt mir die Kraft der zurzeit ins Feld geworfener Wirrnisse.

    Gefällt mir

  21. Götterfunken sagt:

    Lieber Thom, der du das Gute anstrebst…
    Hab bisher nichts gesagt zu deiner Meinung über CH, mich treibt auch ganz viel Respekt für dich.
    Doch nun puscht du dieses Thema doch ziemlich viel, jetzt muss ich doch mal was sagen.

    Hast du dich wirklich mal mit dem CH in der Tiefe beschäftigt, nicht nur das schöne Vortragsgesicht? Viele Jahre habe ich große Stücke auf ihn gehalten. Doch dann habe ich damals die Geschichte mit Wjatscheslaw Seewalds Aktivitäten mit Russia Today verfolgt, wie er von Hörstel gelinkt wurde. Wirklich ganz mies. An dem Punkt bin ich aufgewacht. Und ich habs nicht nur gehört, ich habs live miterlebt.

    Nun hab ich weder mit Seewald noch mit dem Blog „Alles Schall und Rauch“ viel am Hut, bewege mich auch auf diesen Seiten kaum. Jedoch was den Charakter des Herrn Hörstel betrifft, das hat mir dort die Augen geöffnet. Inzwischen gibt es ja auch noch weitere Gerichtsprozesse, z.B. wegen Unterschlagung und „geleerter“ Brieftasche, 2x Offenbarungseid bzw. Firmenpleiten, zwei Parteiengründungen, davon eine gleich wieder an die Wand gefahren …… Und ziemlich viele Wegbegleiter, die er aus dem Weg gepuscht hat.

    So oft kann dem armen Hörstel das Schicksal nicht falsch spielen. Das sieht aus wie Methode oder Charakterschwäche eben…
    Die größte Lachnummer und ein Zeichen von Größenwahn – die angebliche Kontaktaufnahme mit Rothschild, von was träumt dieser Mann?

    Wo hab ich nur letztens dieses Interview gehört, sagt einer, dass es riesige Versuchungen gibt in der Politik, ständig wird durch irgendeine Lobby versucht, Abgeordnete zu bestechen…
    Dort kann man keinen brauchen, der schon bei einer Brieftasche mit 80 € schwach wird…

    Und es ist kein Rumgeheule von Freeman, er hat Recht. Wenn ich öffentliche Person bin, gehen derart private Zusammenhänge die Öffentlichkeit an, bevor es zur Wahl kommt…

    Gefällt 1 Person

  22. chaukeedaar sagt:

    @thomsen: Die Freeman-Story wär mir normalerweise scheissegel, wenn sie nicht meine seit langem negative Intuition betreffend Hörstel bestätigen würde. Wahrscheinlich äussert sich in meiner Schärfe der Frust darüber, dass Wahrheitssuchende, die eigentlich den Sinn von Selbstermächtigung begriffen hätten, wieder irgend einem betrügenden Hammel-Messias hinterherlaufen. Die Wahrheitsbewegung ist mir irgendwie heilig, weshalb ich immer ungehalten reagiere, wenn sich darin Aufschneider und mutmassliche Agenten breit machen. Ich hab den gleichen Effekt in der englischsprachigen Truthergemeinde vor Jahren erlebt, als Agenten wie Ben Dullford, David Wild-Cock, Vigilant Citizen, Jordan Maxwell, David Icke und wie sie alle heissen, die Szene breit-und-weichgekocht haben mit ihren Fantasiegeschichten. Wir hatten bei uns diesbezüglich ein paar ruhige Jahre, wo noch selbstechte Aktivisten in deutschprachigen Raum ihr individuelles Ding durchzogen. Heute ist bereits alles mit Judenhassern, Reichsbegeisterten und Geschichtsamputierten durchsetzt. Der Startschuss waren die Montagsmahnwachen, von da an wurden wir unterwandert von den Elsässern, Pedram Shayars und „Ex-„Agenten wie jetzt Hörstel. Ich schaue, wer sich wie verhält, nicht wer wem nach dem Mund redet.
    Und nun: Spendet der DM 😉

    Gefällt mir

  23. thom ram sagt:

    Chaukee
    Götterfunke

    Ich danke für die Sachlichkeit, mit der ihr den CH beleuchtet und für die Freundlichkeit, mit der ihr mir nahelegt, diese Gestalt doch endlich genau unter die Lupe zu nehmen.

    Menschen unter die Lupe zu nehmen liegt mir in diesem Leben nicht, liegt mir überhaupt nicht.

    Weil ich CH nicht persönlich kenne, höre ich auf eure Stimme. Zwar wende ich nicht, doch reffe ich in causa DM die Segel, lasse dümpeln.

    Nebenbei:
    Nicht im Traum wäre mir eingefallen, zu spenden.

    Gefällt 1 Person

  24. DiplIng. Dr. Profanus sagt:

    (An thom ram, 02/09/2017 um 21:44 – Erst mal herzlichen Dank fürs Willkomm! – Ja, ich Schweizerpass haben, und „MbMn“ = Meiner bescheidenen Meinung nach – Bitte entschludige meine zeitweilige Sparsamkeit in Sachen Buchstaben… 😉

    @Topic: Es geht mir hier um die menschliche Ebene und die Art und Weise, wie dieser Kleingeist gegen seinen ehemaligen Freund öffentlich zu Felde zieht. Er plärrt rum wie ein kleines Kind dem eines seiner Lieblings-Sandkastenförmchen (Geld) abhanden gekommen ist (obwohl er darob sicher nicht darben muss, da noch unzählige andere in Form von Geld in seinem Eimerchen liegen…), anstatt einfach sachlich zu argumentieren.
    Zumal ja seitens CH gar nichts bestritten wird, im Gegenteil, er legt ja hier https://christoph-hörstel.de/manfred-petritsch-freeman-problem/ u.a. offen dar, wie es zu seiner Insolvenz/Zahlungsunfähigkeit kam. Trotzdem wird dieser „Plärritsch“ nicht müde, den CH auf menschlicher Ebene und auf unterstem Niveau zu diffamieren und zu verunglimpfen. Das offenbart die wirkliche geistige Verortung dieses „Protagonisten der Wahrheitsbewegung“ und ist eines solchen schlicht unwürdig… –

    Fürderhin: Auch ich gehöre zu denen, welchen klar ist, dass dieses schwerstkranke und höchstkriminelle Polit-System keinesfalls „von innen heraus“, oder auch sonstwie heilbar ist. Es ist aber halt so, dass jeder gemäss seinem momentanen Bewusstseinsstand handelt und demnach ergeben sich unzählige Wege, welche beschritten werden. Auch wenn aus eigener Sicht gewisse Bestrebungen unnütz sind, fühlt es sich für den/die Betreffenden eben „im Moment“ so (noch) richtig an. Daher sind auch nicht alle, die einen aus eigener Sicht unpraktikablen Weg versuchen, gleich irgendwelche System-Agenten, denn viele wissen es einfach (auch sogar heutzutage noch) nicht besser… Aber sie tun/versuchen immerhin etwas, im Gegensatz zu den vielen an „Bettlägerigkeit“ Leidenden in der sogenannten „Wahrheitsbewegung“, welche einfach auch nur wieder den Konsumenten-Modus abspielen (oder aber bedienen, so wie Der, der Schall und Rauch in seinem „Namen“ trägt…)

    @chaukeedaar am 03/09/2017 um 06:02: Abgesehen von dem von mir hochgeschätzten David Icke, gehe ich mit deiner unvollständigen Liste von Desinformanten/Agenten/Abschöpfern von erwachenden Geistern 😉 einig. – Auf was beruht denn diese deine Einschätzung von David I.?

    Gefällt 1 Person

  25. Kunterbunt sagt:

    Hier noch eine andere Sichtweise zu Freemans Schlammschlacht (Kommentar zu einem YT-Video):

    Cornelia Sch.:

    Sie sind ein wunderbarer Mensch, Herr Davan. Ja, Sie haben Recht, Schulden müssen beglichen werden. Auch wenn man es in kleinen Raten tut. Manchmal schafft man es auch in seinem ganzen Leben nicht. Das kommt auch vor. Und Ihr Vorschlag ist sehr sehr ehrenwert und auch gut. Nun, man kann nicht mit gleicher Münze heimzahlen, so wie Du mir, so ich Dir. Aber eins macht mich sehr sehr stutzig. Herr Petritsch kommt ausgerechnet jetzt damit an. Er hätte sich doch vor 2 Jahren, vor 3 Jahren, vor vier Jahren oder im vergangenen Jahr dazu äußern können. Nein er tut es jetzt, jetzt, wo die Deutsche Mitte bekannter wird. Jetzt, wo Hörstel auf der Krim war und Putin traf. Welch ein seltsamer Zufall. Ich habe dazu auch einen Beitrag geschrieben. Ich werde ihn hierhin kopieren:

    Verleumdungskampagne gegen Christoph Hörstel und die Deutsche Mitte. Wie Ihr alle vielleicht schon mitbekommen habt, wird durch Manfred Petritsch alias freeman eine ekelhafte Verleumdungskampagne durchgeführt. Christoph Hörstel hat sich bereits dazu geäußert. Ich hatte gleich, nachdem ich über den Artikel auf der Seite „Schall und Rauch“ durch andere User bei Google+ gestolpert bin, mein Statement dazu veröffentlicht. https://plus.google.com/+CorneliaSchäffer/posts/JSLeNTJdgRv Ja, ich denke, den Herrn Petrisch zerrupft der Neid, dass unser Christoph Hörstel auf der Krim dem Präsidenten Russlands W.W. Putin begegnen durfte. Soviel ich weiß, hatte er Ambitionen gegenüber Putin, die sich jedoch nicht erfüllten, er wurde vom Kreml abgelehnt. Das kann der Typ wohl nicht verschmerzen. Er trägt hie ganz dick auf in diesem Artikel. http://alles-schallundrauch.blogspot.ru/2017/08/warnung-vor-christoph-horstel.html#.WaAEmo22rKI.google_plusone_share Dazu solltet Ihr alle wissen, dass er selbst im Glashaus sitzt. Er hat 2012 und 2013 seine Firmen gegen den Baum gefahren und musste Insolvenz anmelden. Wie ich in der Zwischenzeit durch eigene Recherchen erfahren habe, schuldet er Mitarbeitern dieser Firmen noch Lohn. Jedenfalls bekundeten das einige Leute. Hier die Einträge zu seiner eigenen Insolvenz: https://www.easymonitoring.ch/handelsregister/tomnext-ag-194358 https://www.easymonitoring.ch/handelsregister/spotnext-ag-440262
    Aber dem nicht genug. Früher einmal las ich regelmäßig auf dieser Website „Schall und Rauch“. Bis ich einen Artikel fand, der mir doch sehr bekannt vorkam. Den Artikel kannte ich sogar sehr genau, denn eine Freundin von mir hatte ihn verfasst. Er machte sich nicht einmal die Mühe, die Satzstellung zu verändern und veröffentlichte diesen Artikel unter seinem Namen. Später musste ich dann noch feststellen, dass er das auch mit einem meiner Artikel getan hat, jedenfalls fand ich Passagen meines Artikels wortwörtlich bei ihm wieder. Er ist also ein Aufschneider, ein Plagiator. Andere User machten ihn auf Fehler in seinen Artikeln aufmerksam, er gab z.B. amerikanische Panzer als Bundeswehrpanzer aus. Die Kommentare dieser User wurden gelöscht. Kritik kann dieser Mann gar nicht vertragen, da reagiert er stinkig und löscht. Auch hat er schon so etliche Falschmeldungen in die Welt gesetzt, die dann seine Follower nichtsahnend weiter verbreitet haben. Ich habe etliche Diskussionen mit solchen Menschen gehabt, aber die haben ihm einen Heiligenschein aufgesetzt und folgen ihm blind. Ich bin der Meinung, dass man jegliche Information, soweit das möglich ist, selbst überprüfen muss, bevor man sie weiter trägt. Es macht Mühe, es kostet Zeit, aber Fake News verbreiten, auch von der vermeintlich guten Seite, ist gefährlich und schadet unserer Sache sehr.
    Seine eigene Tochter schildert ihn als rechthaberischen und cholerischen Menschen. Auch wenn sie nun durch ihre Erfahrungen mit ihm, eigentlich auf der gut bürgerlichen Schlafschafseite gelandet ist, das ist meine Meinung, nachdem ich ihre Ausführungen las, kennt sie ja ihren Vater am besten. Hier mal, was sie zu ihren Vater zu sagen hat. https://broadly.vice.com/de/article/gyx8aq/mein-vater-der-bekannte-verschwoerungstheoretiker
    Kurz nach diesem Artikel setzte Freeman noch eins drauf: http://alles-schallundrauch.blogspot.ru/2017/08/ist-christoph-horstel-ein.html Das ist seine Reaktion auf die Stellungnahme von Christoph Hörstel. Er bezichtigt Hörstel hier wiederum der Lüge. Er sei nie Investmentbanker gewesen. Dabei sagt er das selbst von sich lt dieser Website. https://infokriegtv.wordpress.com/2009/11/28/wer-ist-freeman/ Und auf dieser Seite wird er als ehemaliger Deutsch-schweizerischer Investment-Banker vorgestellt: https://politicsthisweek.wordpress.com/2016/07/01/bcfms-weekly-politics-show-presented-by-tony-gosling-36/ Was soll man von einem Mann halten, der überall die dubiosesten Dinge über seine Vergangenheit behauptet. Wie gesagt, die Sache mit dem Investmentbanker muss er ja geäußert haben, sonst würde man das auf ausländischen Seiten nicht so aufgreifen. Tony Gosling ist ein investigativer Journalist und war früher bei der BBC. Er wird das wohl nicht einfach so behaupten.
    Jetzt lebt dieser Manfred Petritsch in Abchasien in Eschere. Dort gab er auch ein Interview und behauptet da, dass er mal Trainer des österreichischen Teams im alpinen Skisport gewesen sei. Nun, ich konnte dazu keinen Eintrag beim österreichischen Skiverband finden. Seine Firmen, die er in der Schweiz hatte, waren Softwarefirmen. eine davon arbeitete nachweislich in der Finanzdienstleistung. http://sputnik-abkhazia.ru/Abkhazia/20160810/1019307744.html
    Er vertritt die abchasische Industrie- und Handelskammer in Frankreich. Wie er dazu kommt, kann ich nicht sagen, aber es ist amtlich. https://konsulmir.com/abxazskie-organizacii-v-stranax-mira/ Komischerweise behauptet er selbst, die schweizerisch-abchasische Handelskammer zu vertreten. Hier gibt er sich gar als Journalist und Forscher zur Bilderberggruppe aus. http://www.5-tv.ru/glavnoe/broadcasts/508717/122/ An anderer Stelle wird erwähnt, dass er sich zum Wahlbeobachter der abchasischen Präsidentschaftswahlen erkoren hat. Dann schenkt er abchasischen Kindern eine Schule, wenn ich das Gebäude sehe, ist jeder Hühnerstall besser. http://www.sukhum.moscow/item/2315-pochemu-plachet-manfred Also kurzum, ein Hochstapler sondergleichen. Auf dieser russischen Seite wird er als Lügner und Betrüger entlarvt. https://www.proza.ru/2015/12/15/1332
    Aber Freeman hatte noch nicht genug. Der nächste Streich war dieser: http://alles-schallundrauch.blogspot.ru/2017/08/christoph-horstel-war-ein-bnd-agent.html Es gibt ein Video mit Hörstel, das ich leider jetzt so schnell nicht finden kann, aber ich habe es gesehen, da erzählt Hörstel, wie der BND noch in seiner Studienzeit Studenten zu Seminaren unter verdeckten Organisationen einlud und wie der BND Journalisten in den Redaktionen gekauft hat. Er erzählt ja alles selbst, was mit dem BND zusammen hängt. Jetzt ein Konstrukt daraus zu machen und zu behaupten, er sei ein Agent des BND, ist schon eine dick aufgetragene Lüge.
    Im übrigen muss ich hier auch mal anmerken, dass es an sich kein Makel ist, beim BND zu sein. Denn eigentlich soll uns ja der BND schützen, uns alle. Wer also überhaupt vom BND angesprochen wird, muss schon eine blütenweiße Weste haben, jedenfalls die seriösen Mitarbeiter. Dass die westlichen Geheimdienste mehr und mehr verkommen und zum Handlanger der faschistischen Führungselite missbraucht werden, steht auf einem anderen Blatt. Und ehrliche und aufrichtige Mitarbeiter, die wirklich unser Land schützen wollen, werden auch nicht alles mitmachen und Gegenmaßnahmen treffen. So ist es bei jedem Geheimdienst.
    Was ich aber am aller bedauerlichsten finde ist, dass sich ehemalige Mitglieder der DM dazu benutzen lassen, diese Hetzkampagne mitzumachen. Sie behaupten, dass wir nicht einmal den Standort unserer Infostände selbst wählen dürften, wir müssten dazu Hörstel fragen. Es gibt in diesem Zusammenhang eine ganze Reihe von Lügen. Es geht so weit, dass behauptet wird, wir alle wären ja eigentlich in einer Sekte und würden den „Guru“ Hörstel anbeten und nur machen, was er befiehlt. Also, ich für meinen Teil bin ganz sicherlich nicht wegen einer Person oder dem Bundesvorsitzenden dieser Partei in die Deutsche Mitte eingetreten. Ich möchte unser Land verändern, zum Guten. Ich möchte, dass sich diese Welt ändert. Und dabei kommt das Programm der DM in fast allen Punkten meinen eigenen Vorstellungen am allernächsten.
    Ich habe mich auch noch zu keinem Zeitpunkt bevormundet gefühlt oder wurde daran gehindert, meine eigenen Ideen einzubringen. Ich selbst würde auch nie blind einem „Guru“ folgen. Ich habe mir schon immer den Luxus gegönnt, einen eigenen Kopf zum Denken zu haben. Das werde ich auch nie aufgeben.
    Ich hoffe, Ihr alle seid nun erst einmal ausreichend über diese windige Figur Manfred Petritsch alias Freeman informiert. Aber macht Euch in jedem Fall immer selber kundig. Glaubt nie blind irgendwelchen Behauptungen! Von meiner Warte aus sind das zielgerichtete Angriffe gegen unsere Partei. Wir müssen also dementsprechend die richtigen Register gezogen haben, sonst würden die heulenden Wölfe ja nicht gerade zu diesem Zeitpunkt aus der Deckung kommen. Und Freeman hat meiner Meinung nach einen ganz persönlichen Krieg dazu angefangen.
    Wie gesagt, er selbst ist ein Hochstapler und zu Zeiten der Olympiade in Sotschi wollte er sich an die russische Regierung anbiedern. Umsonst sicherlich nicht. Es schlug fehl und Abchasien ist nun seine zweite Wahl. Aber so richtig gelingt ihm das auch dort nicht. Da kann man erst einmal von persönlichem Neid ausgehen. Aber natürlich liegt auch die Möglichkeit in der Luft, dass er diese Schmähartikel nicht ohne eigenen Nutzen in finanzieller Art verfasst hat. Auf alle Fälle macht er genau das, was er anderen vorwirft, er lebt von Spendengeldern [[nicht von Frau Schäfer erwähnt: die Spenden seiner Fans sowie seine Rente?]] seines Vereins „Altermedia Schweiz“.

    https://gegenschallundrauch.wordpress.com/2010/01/18/was-ist-schall-und-rauch/

    Gefällt mir

  26. Bettina sagt:

    Es ist schon heftig, was da grad abgeht, mit dem Freemann und überhaupt.
    Auch tut es mir von Herzen leid (das ist vielleicht schon Defätismus? Oh welch schönes neues Wort hab ich da die Tage gelernt), ja, mir würde es echt leid tun, wenn es da für einige eine große Enttäuschung geben würde.
    Wobei dieses Wort ja gar nicht schlecht ist, als „Ende der Täuschung“!

    Da hab ich was gefunden, wo chronologisch ersichtbar ist, wie sich die Sache (worauf Freemann sich bezieht), mit der Petition für Rt deutsch zugetragen hat.
    http://www.seewald.ru/christoph-hoerstel-ein-egoist-und-selbstdarsteller/

    Aber so wie ich schon schrieb, ist, Christoph Hörstel, sollte er einen nicht astreinen Charakter besitzen, hervorragend geeignet für so einen Job, den er da anstrebt.
    „Desillusion“, nennt sich das Wort.

    Ich selber hab mich wieder einige Tag lang reorganisiert und finde jetzt wieder, diese Zeit gerade voll superspannend.

    Es teilt sich die Spreu vom Weizen, es werden Tabus gebrochen, es kommen Wahrheiten ans Licht, es offenbaren sich unglaubliche Charaktäre!

    Im Gegensatz zu Herrn Hörstel hatte ich auch mal ein nicht selbst verursachtes finanzielles Absoluttief.
    Ganz kurz: Ich war mal Besitzer eines Hauses; der Mitschuldner ging fremd; machte sich aus dem Staub; zog seine Insolvenz durch und ließ mich mitsamt der Schulden sitzen, obwohl er hälftiger Mitschuldner war.

    Leider habe ich offiziell nur einen Gläubiger und durfte dadurch keine Insolvenz anmelden. Es gibt einzig nur noch Schulden (das gesamte Eigenkapital, für den Kredit), die ich bei meinem Bruder habe.
    Es wäre mir nie im Traum eingefallen, diese Schulden an meinen Bruder offiziell der Absolution freizugeben!

    Hätte ich mich dadurch wirklich von ihm entschulden können? Welche Vorteile wären ihm dadurch entstanden?

    Gar nichts von Beidem, es wäre noch schlimmer, wie es eh schon ist!
    Wir würden uns heute bestimmt nicht mehr in den Arm nehmen können, wir wären geschiedene Leute, ich hätte mich selbst dadurch aus jeglicher Verantwortung gedrückt. Ich hätte dadurch dem Mamon die Fußsohlen geküsst!

    Um überhaupt mit dieser Schuld leben zu können, hilft mir der Bibelspruch, wo es heißt: „Deinem Bruder sollst du geben und es nicht zurückverlangen!“

    Oh ja, es stehen sehr weise und heilsame Dinge in der Bibel.

    Warum ich nun diese Interna überhaupt erzählen möchte:
    Vorgestern musste ich mal wieder zu dem Beamten, der das Geld eintreibt und dort muss ich dann auch alle drei Jahre mal was unterschreiben, um in Ruhe gelassen zu werden.
    Obwohl ja diese Gläubiger-Bank nun schon den doppelten Betrag einkassiert hat, den sie mir damals als Kredit in Rechnung stellte.

    Und diese Begegnung hat mir mal wieder wie so oft, den Glauben an Menschlichkeit zurückgegeben.
    Er war die ganzen Jahre für mich, ein sehr wertvoller Ratgeber. Er war der erste, der zu mir sagte, dass ich den Haifischen keinen Cent mehr in den Rachen werfen soll, nachdem die damals 2007 meinen Kredit in die Immobilienblase verzockt haben.

    Ich hab noch niemals in meinem ganzen Leben, bei öffentlichen Behörden, so einen wundervollen herzlichen Menschen getroffen.
    Und da muss ich ganz klar Stellung beziehen, dass es auch liebenswerte Menschen gibt in den Behörden, in dem Staatsaparat.

    Mit der Flüchtlingsfrage hat er selber begonnen und da möchte ich seine Sicht nicht unbedingt weitergeben, aber wir waren uns in allen Punkten einig!
    Als ich dann meinte, dass wir nun bei dem Zusammenbruch des Euros bestimmt wieder mal 70 Jahre die Schuldigen sein sollen (weil es ja schon von vornherein vorhersehbar (Polen Italien) war, dass der Euro scheitert, dann suchen die grad nur nach einem der nun Schuld sein könnte), so wie beim Holodingsens und das Ganze inszeniert wird, nur um einen Schuldigen zu haben, da hat er echt gemeint: „Momentan stellt sich echt die Frage, ob der Holo wirklich so war, wie uns erzählt wurde, wenn man bedenkt wie wir immer noch nach all den Zahlungen damit erpresst werden!“

    Apropos mit dem Holo erpressen lassen.
    Da war vor einer Woche eine Presseshow, wo der Thilo Jung gefragt hat: „Kann die Bundesregierung genau sagen, wer uns aktuell mit Atomwaffen bedroht?“ (da stand dazu irgendwas in der Blöd)

    Natürlich könnte man es deutlich sagen und nicht so Wischiwaschi, wie sich der Seibert da rausredet!
    Krass fand ich die Ausrede und die Umschreibung, es könnte auch Putin sein!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Natürlich könnte man die Bedroher ausfindig/öffentlich machen, sofern man wollte, „Herr Seibert“, aber das wäre ja Antisemitisch in Deutschland und würde die Opfer beleidigen.
    Natürlich bedrohen uns die Israelis mit ihren von Deutschland gesponserten Atomraketen!!!!
    Überlegt es euch mal, wir bezahlen unseren eigenen Untergang! Der Adolf würde sich im Grab herumdrehen, zwecks dieser Schmach, die wir uns heute erlauben.

    Und natürlich dient sich auch Christoph Hörstel den Israelis an, sonst würde er keinen Fuß reinkriegen in die deutsche Politik!

    Ich frage mich auch, wo der Glöckner grad häng in der Debate oder die Anderen, die die Partei unterstützten?
    Man sieht nur noch den Selbstdarsteller Hörstel.
    Ich hoffe mal, dass er da nicht Leute verheizt, die es wirklich gut meinen
    Das hab ich vor einer Zeit auch schon geschrieben.

    Und dazu sollte sich auch mancher mal bevor er wählen geht, das Parteiprogramm der NPD durchlesen, was ja echt auch nicht von grundauf schlecht ist:
    https://npd.de/Parteiprogramm_NPD.pdf

    Ich fände es halt schade, wenn hier das Bumibahagia benutzt wird um irgendwelche politischen Extreme zu fördern, oder Andersdenkene eher zu verteufeln.
    Beispiel beim elo-forum.org. wo man als Afd-Wähler keine Hilfe mehr erhält, weil das Forum offiziell Links ist. Dadurch nun nur noch absolute Meinstream-Hörige, Hilfe erhalten.
    Das ist doch doof, oder?

    Lieben Gruß
    Bettina

    PS:
    Lieber Tohm,
    bitte sehe es nicht als Kritik an deinem Guten Wirken, sehe es bitte nicht als Kritik an deiner Person.
    Und so sehe ich auch jegliches von Mitkomentatoren geschriebenes, nur als Kritik an der Sache.

    Gefällt 1 Person

  27. thom ram sagt:

    Bettina 19:49

    Von den täglichen aktuell 60 Kommentaren überfliege ich viele. Deinen habe ich gelesen wie mit 10 Jahren Karl May, nämlich fasziniert.

    Solange ich atme und solange bb existiert, herrscht hier Meinungsfreiheit, das heisst: Freie Aeusserung der eigenen Sicht, dies allerdings gepaart mit Respekt vor der Sicht Anderer.

    Die Wenigen, welche Meinungsfreiheit mit Indoktrinationsherrschaftsrecht verwechseln, die scheiden wir aus. Interessant ist, wie solch Leut dann re agieren. Morddrohung habe ich noch nicht bekommen, nichtdefinierte Drohung und Denunzierung durch einen Spezi bei einer besonders lieben Vereinigung schon. Ich werde es überleben, wo auch immer, lächel.

    NPD propagieren bedeutet natürlich heute, gleich kassiert zu werden. Doch werde ich deinem Tipp folgen, werde dort reinschauen.

    Dass Iudihui A Rack eeten auf DE gerichtet seien, darüber habe ich noch nie nachgedacht. Wäre aber logo. Die umgeleitete Spreeh schenkt den Tal muh d iss Tisch en Yudis die Kwalitäts U Schiffchen, welche den DE Bürger beglücken könnten, nachdem die umgeleitete Spree nach para Geweih umgezogen ist.

    Na ja, ich hoffe, dass dieser mein Komment von keiner Schlafkappe gelesen werden wird, sie müsste mich für voll klappsreif halten.

    Love.

    Gefällt mir

  28. Kunterbunt sagt:

    Liebe Bettina
    Seewald ist ein langjähriger Freund von Petritsch. Die beiden hatten die Petition zus. ins Leben gerufen und erhofften sich Unterstützung durch Hörstel, die er dann auf seine Weise ‚verstanden‘ hat. Auch dort gibt es Nuancen in der Interpretation. Hörstel wollte (nebst der Wahrung eigener Interessen) verhindern, dass die Petition an die persönliche Ideologie von Seewald geknüpft sein würde, was glücklicherweise dann unterlassen wurde.
    Im Übrigen entspricht die damalige Veröffentlichung durch Seewald der jetzigen von Petritsch – Zufall?
    LG, Kunterbunt

    Gefällt mir

  29. Bettina sagt:

    Lieber Thom,
    ich hatte die Tage ganz viele Diskussionen mit Freunden, Familie und auch nur mit Bekannten.
    Immer und immer wieder kamen wir auf diese dumme und relativ einfach gestrickte Politik zu sprechen.

    Wir Deutsche sind schuld am Holocaust und deshalb haben wir einfach nur die Schnautze zu halten!
    Wir haben auch nur Politiker zu wählen, die die Juden hochleben lassen und immer und immer wieder Schuld zu sühnen.

    Wir haben hier diese vielen Asylanten (es sind ja gar keine, sie haben ja in der Mehrheit nur subsidiärern Schutz,das sollte man auch dazu äußern) und wir dürfen uns nicht dagegen wehren.
    Die Ausländer diktieren uns mittlerweile alle unsere Handhabungen, mischen sich sogar in Politik, Kirche, Schule und jegliches ein, weil sie denken das Recht, jegliches Recht (mehr als jeder Deutsche, weil er ja die Schuld hat) zu haben.

    Hier sind abertausende von Asylbewerbern, die jetzt die Sommerferien im Heimatland verbringen, im Gegensatz dazu darf ein Hartz4-Empfänger nicht ohne Abmeldung (Abmeldung bedeutet für einen deutschen H4-Empfänger, dass er in dieser Zeit keinerlei Geld, keine Unterstützung für Miete etc. bekommt) irgendwo in Urlaub gehen darf.
    http://www.theeuropean.de/egidius-schwarz/12638-asylbewerber-machen-urlaub-im-heimatland
    Ich kann das bezeugen, weil von den hier ansässigen Asylbewerbern, seit zwei bis drei Wochen keiner mehr (es gab hier fast 90 von denen) gesichtet wurde.

    Und diese Erfahrung möchte ich jedem Mitlesenden hier ans Herz legen, sprecht mit dem Gegenüber, sprecht aus, was ihr denkt, sprecht aus was euch zuwider ist. Ihr werdet Wunder erleben, weil so viele andere genau so denken wie ihr, sich aber nicht trauen selbst die Wahrheit auszusprechen.
    Sprecht auch aus, was ihr von der Israel-Politik haltet!
    Es ist zum Glück noch nicht verboten! Auch wenn die Atomwaffen von Israel auf Deutschland gerichtet sind!
    Ich glaube, dass es keine größere Strafe wäre, wenn die ihre Atomraketen nach hier abfeuern würden, als das, was sie uns nun schon seit über 70 Jahren antun.

    Es sollte keine Werbung für die NPD sein, warum ich deren Parteiprogramm hier eingestellt habe.
    Ich denke eher, dass ich es eher eine Sauerei finde, dass es nur eine Partei, oder bei fehlenden Stimmen, eine Koalition von wenigen Parteien geben soll, die alles bestimmt/bestimmen wollen.
    Es ist nicht meine Meinung als Demokrat, dass nur einer/wenige die Herrschaft hat/haben.
    Es sollten wenn schon, alle Stimmen angehört und eine Berechtigung haben. Nur dadurch bekommen wir auch eine Gerechtigkeit!
    Alle gewählten Parteien an einen Tisch, von jeder Partei einer, dann versucht man auf einen Nenner zu kommen. So wie die Indianer ehemals mit der Friedenspfeife Palavert haben, wenn es auch Tage dauert, aber man hat danach einen gemeinsamen Konsenz.

    Ich sehe grad das Kanzlerduell eher belustigend.
    In meinen Augen sollten die zwei Kasperl doch eine Waffe wählen und sich duellieren.
    Wenn sie Pech haben, hat es beide erwischt.
    So sehe ich auch künftige Kriege, Die Politdarsteller sollen sich gegeneinander stellen. Z.B. auf einer übersichtlichen Wiese. Wenn sie wollen auch mit TV Hintergrund und so Schei….Zeugs. Amis gegen Russen, Deutsche gegen Egal und dann hat gewonnen, wer den Anderen abgeschlachtet hat.
    Würde da denn ein Hahn nach der Merkel krähen????

    Glück auf
    Bettina

    Gefällt mir

  30. thom ram sagt:

    Kunterbunt

    Normalerweise lasse ich pro Kommentar lediglich zwei Links zu.
    In diesem deinem Falle gehen die vielen Links durch, mehr noch, ich sage:
    „Wau“.

    „Wau“ sage ich, weil ich an Tippeltasten hockend mir zusammenreimen suche, was denn wirklich so läuft, und wenn mir besonders Einleuchtendes auf den Schirm kommt, dann sage ich…du weisst schon.

    Gefällt mir

  31. Bettina sagt:

    @Kunterbunt,
    genau, deshalb hatte ich auch die Verlautbarung von Seewald hier gepostet.
    Ob das nun dem Hörstel schadet oder nicht?

    Ich lass mal grad eher meinen gesunden Menschenverstand wirken und schau auch nicht alle Links an.

    Ich hoffe mal nur, dass er nicht so viele mit in seinen Abgrund reist.

    Gefällt mir

  32. chaukeedaar sagt:

    Geschätzter DiplIng. Dr. Profanus,
    Danke der freundlichen Nachfrage. David Icke verkehrt nach eigenen Aussagen und Texten mit Geisterwesen aus dem okkulten Bereich, reicht seinen hochgrad-freimaurerischen Kumpels wie Jordan Maxwell den freimaurerischen Handschlag, seine Bücher sind mit masonischem Symbolismus und Glaubenssystem durchzogen, ein typischer Proponent einer alternativen, aber dennoch „Neuen Weltordnung“, der „New Age Weltordnung“ sag ich mal. Dies kurz zusammengefasst, was du in diesen Videos und Texten belegt wiederfindest:
    https://chaukeedaar.wordpress.com/2012/09/17/the-last-word-on-david-icke-documentary-by-chris-white/
    https://chaukeedaar.wordpress.com/2012/08/17/bullshit-detection-unmasking-disinformation-agents/
    https://chaukeedaar.wordpress.com/2012/01/11/masonic-symbolism-and-disinfo-unconscious-initiation-or-disorientation-for-the-awakening/
    Mit geschlitzter Pupille, der Chaukee

    Gefällt mir

  33. chaukeedaar sagt:

    @lieber thom, du schreibst:
    „Weil ich CH nicht persönlich kenne, höre ich auf eure Stimme. Zwar wende ich nicht, doch reffe ich in causa DM die Segel, lasse dümpeln.“

    Lustig, dass mich das traurig macht. Mein Antrieb ist nie, das Verhalten meiner Mitmenschen direkt zu ändern, mir geht es mehr um die intellektuelle Auseinandersetzung. Bin wohl auch traurig, weil mich dein Enthusiasmus betreffend DM immer glücklich gestimmt hat und ich zeitweise emotional auf den Zug aufgesprungen bin. Es scheint mir jetzt klar, dass CH blenderische und aufschneiderische Qualitäten mitbringt und eine zwielichtige BND-Vergangenheit hat, aber der Rest ist Spekulation. Vielleicht gibt es trotzdem eine kleine Chance zum Guten, wer weiss? Diese Chance möchte ich auch in mir offen halten.

    Drückdich, der Chaukee

    Gefällt 1 Person

  34. thom ram sagt:

    Chaukee 14:58

    Schön, was du sagst, best menschlich.

    Sei getrost. Mein Schiff DM dümpelt im Moment, doch ist es intakt. Der Kapitän ist zusammen mit dem Steuermann über die Karten gebeugt, und nicht nur, weil sie erwägen, möglicherweise falschen Kurs gefahren zu sein vielmehr noch weil sie die ihnen bekannten Zielorte nochmals durchgehen.

    Der Kapitän scharrt ungeduldig mit den Füssen. Seine Art ist es nicht, Schiff dümpeln zu lassen. Es steht zu erwarten, dass sein Kurs- und Auftakelungsbefehl sehr schnell erschallen wird.

    Gefällt 2 Personen

  35. Kunterbunt sagt:

    „Es scheint mir jetzt klar, dass CH blenderische und aufschneiderische Qualitäten mitbringt und eine zwielichtige BND-Vergangenheit hat, aber der Rest ist Spekulation.“

    Lieber Chaukeedaar

    Aufgrund deiner Kommentare auf ASR habe ich gesehen, dass du ebenso bei MP emotional auf den Zug aufgesprungen bist, was mich übrigens auch traurig gemacht hat (sehr sogar, weil ich deine Kommentare hier und auf deiner Website so schätze; bewundere gleichfalls dein Superenglisch!).

    Freemans Aktion war unter jeder Menschenwürde. Er hat sich vorsätzlich, wie vor ihm Seewald – mutmasslich unter MPs Anweisung, da befreundet – an ein Millionenpublikum gewendet, um jemanden auszuschlachten – nicht gerade die feine Art :-). Freeman selber ist hochgradig aufschneiderisch, beissend arrogant. Er lässt nur seine eigene Einstellung und Meinung gelten. Auf Gegenwind reagiert er boshaft, vernichtend. Seine Follower blenden diese Seite notorisch aus. Und, seien wir ehrlich: Was wissen wir schon über die angebliche BND-Vergangenheit von CH? Was is der Unterschied zwischen den beruflichen Intermezzi von Udo Ulfkotte, Wladimir Putin und dem heiss diskutierten CH? Ich habe vor vielen Jahren in einem Kontext gearbeitet, wo in weiter Ferne eine Diktatur im Hintergrund sass. Habe auch solche Länder bereist.

    CH hat für mich in jeder Hinsicht ein weit höheres Niveau als MP und WS. Seine Schattenseite nehme ich auch wahr, so wie ich sie bei mir (wenigstens zum Teil) wahrnehme. Seine Analysen sind scharfkantig, seine Kurzvideos beeindruckend informativ, beides exzellent; noch besser bekäme ihm ein etwas weniger emotional gefärbter Tonfall. Hingegen ist mir noch nie aufgefallen, dass CH besonders stolz auf sein erstaunliches Wissen wäre – im Gegensatz zu MP, der sich als Platzhirsch in der alternativen Szene sieht. Dass CH die Leistungen der DM so hervorhebt, ist Werbestrategie. Andere Parteien tun dies in den Maintream Medien mit beträchtlich höheren Budgets (müssen sich nicht um Spenden kümmern, da Kartelle im Rücken!). Es liegt in der Natur der Sache, dass Werbung plakativ überzeichnet ist.

    Zu beachten ist noch, dass in der alternativen Szene zahlreiche oberfixe Ideen rumschwirren über „das System“ und wie man ihm begegnen sollte, vornehmlich aus der warmen Stube in den Äther gesendet. CH geht wetterfest raus an die Front – und wird von Leuten seinesgleichen torpediert…

    Dass gewisse Kreise geradezu gentlemanunlike auf das Scheitern der DM und CHs warten, muss zum ganzen Unterfangen hinzu energetisch extrem mühselig sein.

    Herzlich grüsst dich aus der warmen Stube
    Kunterbunt

    Gefällt 3 Personen

  36. thom ram sagt:

    Kunterbunt 17:16

    Wort.
    Danke dir.

    Gefällt mir

  37. chaukeedaar sagt:

    Geschätzter Kunterbund,
    Deiner Analyse von Freeman stimme ich natürlich zu und ergänze nur den für mich wichtigsten Punkt, den der Kommentar-Zensur.
    In der Sache CH ist mir allerdings seine Warnung sehr wertvoll und die niederen Triebe, die ihm von CH-Apologeten unterstellt wird, erfühle ich leider nicht. Aber das ist halt auf beiden Seiten so eine Sache, wieviel Wahrheit und Mensch man zwischen den Zeilen wirklich rauslesen kann.
    Herzlichst, der Chaukee

    Gefällt mir

  38. thom ram sagt:

    Chaukee

    Ich war auf meinem Hochsitz, leider nicht im Wald, sondern an der Baar. Dort steigen mir gelegentlich mich überraschende Ideen hoch. Das ist auch der Hauptgrund, warum ich an diesem Stammhochsitz klebe, der ist einfach gut.

    Du hast wohl mein wiederholtes Geschimpfe über Unkerei gelesen.

    Auf meinem Hochsitz, da sind meine Ideen meist voegeli leicht und bäurisch einfach. Ich habe in meinem Leben (mir reflektierend bewusst) drei Dinge getan, die in meinem Werteraster so schlimm sind, dass ich sie mir auch heute noch nicht verzeihen kann. Ich sage eines davon. Zwar schlug ich meine Kinder per Hand nie, doch es gab eine einzige Ausnahme. Ich schlug unsere Erstgeborene im Alter von ungefähr 8, und zwar so hart, dass sie danach erkrankte. Situation, Umstand, alles uninteressant. Tatsache: Ich schlug, im Affekt, nicht als „ich wecke dich“ mittels kleiner Watsche, ich schlug hart.

    Wie ich das noch lösen werde, das ist mein Problem, ich erwähne es nicht in Form von Bitte um Rat. Ich erwähne es, weil ich die Frage daran knüpfen will:
    Betreibe ich nun bb wegen dieses (mir schier unverzeihlichen Fehltrittes) schlechter, als ich bb betreiben würde, wäre ich damals (vor 40 Jahren) besonnen gewesen und hätte liebevoll mahnend leicht gewätschelt?

    Transfer.
    Sollte Christoph Hörstel von Freunden gewährte Kredite nicht zurückzahlen gewillt sein (wobei weder du noch ich die genauen Umstände zu kennen in der Lage sind), sollte er dessentwegen als Zugpferd für die Partei DM abzulehnen sein? Mehr! Sollte dessentwegen die DM abzulehnen sein?

    Du siehst. Der Kapitän des Schiffes DM (Mitleser: Deutsche Mitte) in bb (Neuleser: bumi bahagia, glückliche Erde) ist im Begriff, das Sprachrohr zu ergreifen, um das Schiff wieder in Fahrt zu bringen.

    Der Kurs ist klar.

    Eine Minipartei im Bundestag (jedesmal ktze ich ob dieses falsch gewählten Begriffes. Ein Tag deutet auf eine Zeitspanne hin, auf Sonne auch. Es sollte heissen: Bundesversammlung. Besser: Versammlung der Verbündeten. Bundestag? Irrlicht der feinen Sorte), also, eine Minipartei im sogenannte Bundestag kann eines bewirken: Lachsalven in den höheren, gelegentlich in den höchsten Etagen.
    So doof bin ich nicht, um das nicht zu verstehen.
    Wenn ich die Deutsche Mitte propagiere, dann schliesse ich mit ein:

    So sehr viele Deutsche erkennen den Wert des Programmes der DM, dass die DM eben nicht eine Lachnummerkleinpartei ist, welche mal Hosenanzug und Fettsack belustigen, sondern dass sie eine Beschluss – mehrheitsfähige Grösse erreichen wird.

    Ich will genau dieses.
    Du hast gehört? Ich will das.
    Du weisst, was Wille ist? Ja. Also.

    Und Mitleser, hört auf mit Schnarchen. Setzt euren Willen ein. Mit Hoffen erreichst du was? Nichts erreichst du. Wolle!

    Gefällt 1 Person

  39. Vollidiot sagt:

    Wahlballade (Anno Vapori 05)

    Mutti, Du, von der Stasi bist kommen
    Frag ich wo Du herkommst, bist Du benommen
    Dein schräger Blick in die blauen Himmelsweiten
    Freude Deinen Herrn Gutes zu bereiten
    Dem Raffi Schulz das schwitzge Händchen drückst
    Ihm nur drückst – bei ihm Du Dich nicht bückst
    So, wie bei Deinen Herren, Du nicht mutig
    Auch wenn Du siehst, daß sie sind blutig
    Mit zäher Zung sprichtst Du ödleeren Staub
    Ich soll Dich wählen? Das wär doch Lebensraub!

    Raffi Schulz, alter Freund von Weber, Juncker
    In Brüssel laut und bräsig, manchen Flunker
    Im Blick den Titel, vor allem die Bezüge
    Nur ganz leis die Korrumpierungsrüge
    Und Gabi hat Dich clever hinters Licht geführt
    Als er Dich zum Kandidaten hat gerührt
    Um selber ja nicht treten muß in diesen Braten
    Gegen Mutti? Auf die schiefe Bahn geraten?
    Das macht der Schulz, ganz ohne Straub
    Ich soll Dich wählen? Das wär doch Lebensraub!

    Lindner, scwarzgelber Zwerg, Energie gespart
    Mit Schlaufon aufm Plakat, mit Dreitagebart
    Bist wie Lambsdorff in Brüssel und die ganzen
    Andern bei den Logenbrüderwanzen
    Warum mehr sagen, Mehltaulaub
    Ich soll Dich wählen? Das wär doch Lebensraub!

    Ach Gysi, Rixibub, klärt eure Sinne
    Teiweise rechts, dann in der linken Rinne
    Altes Denken in dieser Rinne geschwemmt
    Den geistigen Fortschritt müde verpennt
    Die Sarah mit ihrem tiefweitweiten Blick
    Für engkleine Kader ein giftiges Glück
    Was von Euch kommt das mach mich taub
    Ich soll Euch wählen? Das wär doch Lebensraub!

    Göhringsche, Özdemir und hohles Roth
    Altgrünes, Aufbruch – schon lange tot
    Kriegsgeil und sonst nur leeres Getön
    Macht ihr den Amis die Augen schön
    Bürgerrechte, des besetzten Landes Wohl
    Wozu das, verraten, das ist doch Kohl
    Wir wollen schießen und mischen – mit Verlaub
    Ich soll Euch wählen? Das wär doch Lebensraub!

    Für Deutschland die alternative List
    Genannt, ganz demokratisch als rechter Mist
    Ihre Themen sind hier nicht gern gesehen
    Fabianisten übel um die korrupte Nase wehen
    Stringent ist ihre Haltung leider nicht
    Auch da und hier schon ein falscher Wicht
    Gekauft, und wurde dazu angehalten
    Die Partei zu spalten, mir fehlt der demokratische Glaub‘
    Ich soll Euch wählen? Das wär doch Lebensraub!

    Und all, die Piraten, Büso und die Mitte
    Besetzes Land, die Vögte und Lügen, bitte
    Wahlen gegen Gesetz und Treu und Ehr
    Das Wohl und Gesunden mit Elend beschwer
    Dieses pseudodemokratische Getue
    Frag doch, da bröselt die Fassade im Nu
    Faschistische, kretinische Gesinnung
    Wollen egomanische Gewinnung
    Ein System nach ihrer Meister trübem Wollen
    Dies tote Konstrukt stützen, durch wählen sollen?

    Wir werden frei und allzeit mündig
    wissend um die Läuse so sündig
    Hinfort, ihr Jucken, aus unserer Haut
    Nicht auf Kreise und Kreuze geschaut
    Wir schauen in Eure Augen und hören was gesagt
    Und erkennen was Ihr mit uns treibt und wie Ihr uns plagt.

    Gefällt mir

  40. chaukeedaar sagt:

    @Ja, Herr Oberlehrer (grins):
    Äusserst selten sind Analogien treffend, und es bereitet mir Freude, sie zu sezieren.
    Würde der Herr Hüstel wie du von Gewissensbissen zerplagt an seinen inneren Baustellen arbeiten, ja dann bestünde wesentlich weniger Gefahr, dass sich wieder Herrschaaren von Gutgläubigen in ein finanzielles und energetisches Fiasko stürzten. An den schriftlichen Reaktionen CHs konnte ich bisher wenig bis keine solche Selbstbescheidenheit feststellen. Nun gut.
    „Gesteuerte Opposition“ wäre mal ein nutzbringendes Thema auf BB.
    Nur noch recht wenig wollend, der Chaukee

    Gefällt mir

  41. thom ram sagt:

    Chaukee

    „Nur noch recht wenig wollend“

    …wie wo darf ich das einordnen? Wo inwieferno willst du nur noch wenig?
    Grübelgrübel.

    Gefällt mir

  42. thom ram sagt:

    Chaukee

    Habe dein „nur noch recht wenig wollend“ sacken lassen und vermute, du habest die falsche Vokabel gewählt, wolltes sagen „nur noch wenig brauchend / beanspruchend“. Richtig?

    Da fahre ich dir in die Parade. Wolle! Entscheide was du anstrebst, und das wolle!
    Das ist eines unserer Themen. Sichten. Sacken lassen. Bertrachen. Entscheiden. Und dann verd Volldampf drauf: Wollen.

    Gefällt mir

  43. Texmex sagt:

    @Volli – Doitscher Volksdichter

    So was gab’s schon mal:

    „„Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk. Dann gnade Euch Gott!“
    ―Theodor Körner

    Mehr davon hier:

    https://gutezitate.com/zitat/282565

    Gefällt mir

  44. Besucherin sagt:

    *Seufz*
    Ich bin im Grund ja auch ein Hörmann – Fan, der nun bei der DM ist.
    Nur, der ist auch blank
    https://kurier.at/wirtschaft/pleite-wu-professor-hoermann-zahlte-erste-rate/147.441.131

    Was mich nicht weiter stört, und ich weiß auch nicht, wie das am Ende ausgegangen ist. Aber grade er, der immer predigt, Kredite muss ma eh nicht ernst nehmen, zahlt dann den vollen Betrag zurück, obwohl er das gar nicht müsste?
    Und ist das so schlau vom Hörstel, einen Pleitier zum Wirtschaftssprecher zu machen, wo auch jederzeit einer aus dem Loch kriechen kann, und auf diesen Umstand hinweisen? Wieso nimmt Hörmann das an, er bietet da ja quasi einen Angriffspunkt.
    Hmm.

    Gefällt mir

  45. Larry sagt:

    Habe mir jetzt den gesamten Kommentarstrag durchgelesen und sehe mich in meiner ursprünglichen Einschätzung bestätigt: Beide sind Egomanen, beide lügen und beide sind in irgend einer Form mit dem System verbandelt. Also beide in einen Sack, mit dem Knüppel drauf und gut is.

    Gefällt mir

  46. chaukeedaar sagt:

    @thom ram 04/09/2017 um 22:56:
    Ach weist du, durch häufige Introspektion fühle ich mich dieser Tage gar nicht mehr so richtig in dieser Welt, kann nur Weniges noch ernst nehmen. Insbesondere scheine ich die karmischen Bindungen soweit durchschaut zu haben, dass ich im Äusseren so wenig will, wie möglich. Die Äussere Realität ist so konstruiert, dass sie NIE völlig gut/harmonisch/friedlich sein kann, ist schlicht maxtrixstrukturell nicht drin. Was soll ich mich also dann noch binden und irgend etwas wollen für die Welt, für andere Menschen, für den grossen Wurf? Ich versuche, meine oben aufgezählten Leitqualitäten so viel und so stark wie möglich im Inneren zu tragen, womit sie regelmässig wie automatisch auch im Äusseren aktiv werden. Sehr zufriedenstellend, das, wenn Gutes entsteht, ohne explizit im Hirn gewollt worden zu sein.
    Leider krieg ichs nicht besser formuliert, ich komm gegebenenfalls nochmals drauf zurück…
    Drückdich, du alter Kämpfer,
    der Chaukee

    Gefällt 1 Person

  47. thom ram sagt:

    Chaukee

    **Ich versuche, meine oben aufgezählten Leitqualitäten so viel und so stark wie möglich im Inneren zu tragen, womit sie regelmässig wie automatisch auch im Äusseren aktiv werden. **

    Genau darum geht es. Ich versuche es auszudrücken mit „Absicht fassen, Absicht im Fokus halten“. Meine Formulierung ist nicht verständlich für Menschen, welche zwischen Ziel und Absicht nicht zu unterscheiden vermögen. Deine Formulierung packe ich in mein Vocabulaire.

    Gefällt 1 Person

  48. dellejack sagt:

    Es ist die Sache um welche es geht__Es geht nicht um C.H., jener ist ein super gutes Zugpferd, er ver kündet gut, er hat gelernt Kunde tsu tun;
    von dieser Kunde war ich im Eksil lebend schon beeindruggt und habe kaum Zweifel an Aufrichtigkeit_es wird soo viel ge logen, betrogen…….es tut so weh..
    ….ich will das Program um-, angesetzt sehen, irgend einer muuß den Hebel ansetzn, wiederholendes denke __bei dem ekspanierenden Taksifahrer dacht ich mir auch- so nu geben wir mal Gas und drehn am Quirrl_Vollgas ina sackgasse………………links_rechts_gradaus marsch——ergibt nen gojlen Knoten und alle
    landen ufm A..ch, auf welchem ich selbst drauf hockenbleibe und mich der rajnhajt meines Herzen tsu widtmeen, was mir zunehmend schwerer fällt.
    Denn über dem sich ergebenden Knoten is ’n Konzept mehr Wert und wen intressiert dan noch einen Vorbrüller, -lajder alle-
    Es sind ganz einfach superJungs die das Pferd vom Vollprofi schieben; die können dochnich alle……..nich
    Habe große Prob lehm e majne Feinde tsu lieben ——ságg dsément— ß’geht um den Inhalt, das Innere___stärk_stärk____

    Gefällt mir

  49. Vollidiot sagt:

    Besuch….

    „*Seufz*
    Ich bin im Grund ja auch ein Hörmann – Fan, der nun bei der DM ist.
    Nur, der ist auch blank“

    Der fette Churchill war auch mal blank, dann gings ihm aber wieder voll gut, immer Havannas und paniertes Biehf und Chateau Mouton.
    Die Fleischtöpfe in der Politik können übervoll sein.
    Darum drängt des den gemeinen Raffcharakter auch in diese Richtung, magisch angezogen – man schaue sich die Figuren an.
    Natürlich gibt es auch die Moralischen – in kleiner Zahl.

    Gefällt mir

  50. Pieter sagt:

    @ Volli
    irgendwas zwingt mich jetzt doch auch meinen Senf dazu zugeben.
    “ natürlich gibt es die Moralischen-in kleiner Zahl“.
    dem widerspreche ich inzwischen ganz entschieden.
    Jeder, ohne Ausnahme, der in die Politik geht, aus welchem Grunde auch immer, weiß ganz genau wie da der Hase.läuft, und mit welchen Mitteln hier gearbeitet wird.
    Und zu keiner Zeit ist irgend einer einem moralischen Drängen folgend in die Politik gegangen
    Sich dann hier dennoch für die Politik zu entscheiden ist im höchsten Masse Un-Moralisch.
    Deshalb ist jeder der Politik betreibt unmoralisch.
    Ein bisschen unmoralich gibt es genausowenig wie ein bisschen schwanger.

    Gefällt mir

  51. Pieter sagt:

    Und um noch eines draufzusetzen, ich behaupte mit vollster Überzeugung, dass kein politisch tätiger zu irgend einer Zeiz irgend wann auch nur ein einziges mal für das Volk tätig war und ist

    Gefällt mir

  52. Vollidiot sagt:

    Pieter
    Denk an Moro, Heider, Palme usw.
    Ein gewisser Rest war da schon.

    Gefällt mir

  53. Kunterbunt sagt:

    Es gibt sie noch die echt Gutmütigen, z.B. eine Freundin (ohne Familie) und eine Kollegin (mit Familie) von mir; beide kennen die Hintergründe nicht wirklich. Sie sind in einer Partei, die meinem Weltbild wenig entspricht. Mein Bruder war auf Gemeindeebene zwei Amtsperioden als Vorsitzender tätig, ein integrer, gerechtigkeitsliebender. Typ Alle setz(t)en sie sich aus Überzeugung ein und alle haben sie einen heiteren, ethischen Charakter.

    Öffentliches Beispiel zum Thema passend: Frau Dr. Petra Plininger, Initiatorin der Bürgerkanditaten.de (s. KenFM-Interview vom 14.07.2017), kommt bei mir angenehm klug und goldig rüber. Sie hat sich umfassende Gedanken zu drängenden politischen Fragen gemacht und liefert einleuchtende Anworten auf Kens Fragen.

    Auch ich neige manchmal zu Verallgemeinerungen, aber nicht in jedem Fall. Bei diesem globalen Wirrwarr scheint mir Differenziertheit immer je wichtiger. Qualitäten wie Adlerblick, Scharfsinn, Instinkt, Gespür, Intuition, Klarheit und neutrale Denkkraft werden unsere künftigen Überlebensutensilien sein.

    Gefällt mir

  54. Bettina sagt:

    @Pieter,

    da gab es schon ein paar, die es versuchten.

    Wolfgang Schäuble
    Alfred Herrhausen
    Jörg Haider
    Oskar Lafontaine
    Uwe Barschel
    Detlev Rohwedder
    Kim Jong-nam
    Henriette Reker

    Und viele, viele mehr.

    Und dann schaust du nur mal, wer überlebt hat und wie er danach seine Politik (seinen Charakter) gestaltete?
    Und vor allem, wie diese Überlebenden danach ihre Karriere puschen konnten.

    Gefällt mir

  55. Kunterbunt sagt:

    Mir sind noch diese drei Quizfragen in den Sinn gekommen:

    a) Welches sind die aktuell dringlichsten Themen auf gesellschaftlicher und planetarer Ebene, für die Lösungen gefunden werden müssen?

    b) Über welche konstruktiven und kreativen Fähigkeiten und Qualitäten müsste ein politisch tätiger Mensch mit Entscheidbefugnis demnach verfügen?
    1. Kriterium: dass er oder sie überhaupt Mensch ist.
    2. Kriterium: ?
    3. Kriterium: ?
    … usw.

    c) Zu wieviel Prozent müssten diese Kriterien erfüllt sein?
    Bei 50% würde nur noch ein halber Schuh draus.
    Unbedingt zu 100% oder min. zu 90, 80, 70, 60 %?

    Die Auswertung entscheidet über Eignung und Nichteignung.

    Gefällt mir

  56. Pieter sagt:

    @ Bettina und Volli.
    Ja klar, gewiss gabs da ein paar Aufrichtige, und wo sind sie ? verunfallt oder sonst irgendwie zum Schweigen gebracht. Und die Aufrichtigen die jetzt noch dabei sind ?? noch integer ? gewiss nicht, das tollste Beispiel ist Schäuble.

    Gefällt mir

  57. Larry sagt:

    @ Bettina

    Zumindest im Fall von Schäuble irrst Du Dich. Der sitzt nicht im Rollstuhl, weil er der „Elite“ in die Quere kam, sondern aus ganz anderen Gründen. Schäuble war damals scharf auf das Grundstück neben seiner Privatresidenz in Metzingen (Bad.-Württ.). Die Eigentümer wollten dieses aber partout nicht verkaufen, weil es alter Familienbesitz war. Draufhin wurde diese Familie von Schäuble komplett ruiniert. Der Sohn dieser Familie war darüber derart erbost, daß er sich an Schäuble mit der Schußwaffe rächte. Die Medien verkauften diese Tat verständlicherweise völlig anders. Man sprach damals von einem „geistig verwirrten Einzeltäter“. Der Täter kam übrigens nicht ins Gefängnis, sondern landete in der Psychiatrie, wo er einige Zeit später aus „unerklärlichen Gründen“ verstarb. Ich kannte diese Geschichte so auch nicht. Zufälligerweise traf in jemanden aus dieser Ortschaft, der es mir genau so erzählte.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: