bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » WELT / GEGENWART » NWO » Bewusstseinskontrolle » Erare humanum est – irren ist menschlich

Erare humanum est – irren ist menschlich

„Manipulare humanum est“ – „andere manipulieren sei dem Menschen eigen“, möchte man die bekannte lateinische Sentenz abwandeln, wenn man sich an so manche westliche „Nach-Richten“-Quelle verirrt.
Ein besonders klares Beispiel hier nachfolgend.
Luckyhans, 1. September 2017
——————————————–

Die schon von Donny T. als Lügenpfuhl gebrandmarkte Firma Zieh-En-En hat ein einem Beitrag, der wohl „herzzerreißend“ wirken soll, wieder mal sich selbst übertroffen.
Da wollte man ganz tief ins Herz treffen, wie total schlimm doch der Hurrikan in Texas – wir erinnern uns: das Land der reichsten Leute in den VSA, Ölmilliardäre en masse – gewütet hat.

(http://us.cnn.com/2017/08/30/us/interstate-10-photo-harvey-trnd/index.html)

Hier sind die entsprechenden „aussagekräftigen“ Fotos nochmal als Standbild:
(Quelle: http://kramtp.info/novosti/chp-kriminal/full/57610)

Ураган «Харви»: когда океан поглощает все вокруг (2 фото)

Wer diese beiden Bilder vergleicht, dem fällt doch wohl etwas auf, oder?

Die Brücke rechts im Hintergrund?
Nur auf dem „Meeres“-Foto?

Hat das Meer gleich mitgebracht, oder?
Mannomann…
– – – – – – – – – – –

Nachtrag vom 3. September 2017:

Der Kommentator Jochen hat ein überzeugendes Video gefunden, das die Überschwemmung der Autobahn bestätigt (siehe Kommentare unten).
Hiermit ziehe ich die Fake-Anschuldigung offiziell zurück und bitte, mir diese nachzusehen.
Manches wird eben oft erst später klarer.
LH


14 Kommentare

  1. dellejack sagt:

    tja, so kleine Kata strophe birgt schon einiges an Übarrarschungen , in monetären Angelegenhajten wrden höchstwahrschweinlich noch bedeutend größere Brücken geschlagen bei sona Kata__stroh phallus — es wird emmer dömmer. saj bedankt für Er heiter ung

    Gefällt mir

  2. Jochen sagt:

    „Die Brücke rechts im Hintergrund?
    Nur auf dem „Meeres“-Foto?“

    Wenn du mal genauer hinschaust Luckyhans, dann siehst du auf dem ersten Foto ebenfalls die Brücke auf denselben Pfeilern mit ihren Abständen stehen wie auf dem zweiten, wenn auch auf dem ersten Bild in viel weiterer Entfernung. Es kann sich bei dem zweiten Bild also auch gut um einen zur Brücke näher gelegenen Straßenabschnitt handeln. Und wie bei uns auf den Autobahnen, kann es sich in der Reihenfolge der angebrachten Beschilderung auch um ganz verschiedene solche handeln. Auf Fotos, die sind immer in Pixel angelegt, kann auf die Entfernung bezogen, das Aufgenommene derart „verschwimmen“, daß wir deshalb die nächstgelegene Beschilderung zur Brücke gar nicht mehr erkennen können.

    Die Baumreihen auf den beiden Fotos sind meines Erachtens auch nicht identisch.

    Was er sehen kann und was er sehen will, das muß natürlich letztendlich jeder selbst entscheiden. Deshalb spricht man auch von der Auswahl der Wahrnehmung. Und mit Fotos, das weißt du ja auch selbst, lassen sich Menschen, von denen sowieso jeder eine eigene Art der Wahrnehmung hat, vorzüglich beeinflussen.

    Gefällt mir

  3. DiplIng Dr. Profanus sagt:

    Angesichts der Lügen und Sauereien allerorts, ist man schnell(er) geneigt zuzustimmen… – Bei genauem Hinsehen erkenne ich jedoch auch auf dem „trockenen“ Bild die Brücke im Hintergrund. Das „nasse“ Bild wurde mit starkem Zoom aufgenommen, desshalb rückt da diese Brücke deutlich(er) ins Blickfeld…

    Aber ist schon ok..; Immer wachsam bleiben 😉

    Gefällt mir

  4. thom ram sagt:

    Dipelomängscheniör Tokter Profanus
    Du sagst es. Wachsam bleiben.
    Ich habe mich mit dieser Ueberschwemmung nicht beschäftigt. Doch meine ich ausgemusterter Oberlehrer, dass es gewaltiger Kräfte bedarf, um „das erste Bild“ so zu überschwemmen, wie es „das zweite Bild“ zeigt.
    Da ist in mir immer Zweierlei. Selbstverständlich existieren Kräfte, welche Solches bewirken können, und nicht nur das, sie können noch viel mehr so, dass das, was hier bebildert ist, vergleichsweise Pipi ist. Einen Planeten zerfetzen. Einen Planeten zusammensetzen. Einen Kosmos schaffen.
    Anderseits kann es Propaganda sein, per Fotomontage glaubhaft gemacht, zum Zwecke von…? In diesem Falle stottere ich. Qui bono, wenn dort ein Schröcklicheres passiert sein sollte, als was wirklich passiert ist?

    Weisst du darüber mehr, Lücki?

    Ich

    Gefällt mir

  5. mkarazzipuzz sagt:

    Mojens,
    hier wurde wieder mal gezeigt, dass die Leute hier kein Brett vor dem Kopf haben und ein waches Auge dazu.
    Das macht Hoffnung und Spass.
    Lieben Gruß
    Martin

    Gefällt mir

  6. Luckyhans sagt:

    zu Jochen & DDP
    Hatte mir das „trockene“ Bild so groß wie mir möglich angesehen und dort diese Brücke nicht eindeutig entdecken können – der Original-Link bleibt bei mir imer nach wenigen Sekunden „stehen“ – herunterladen des Videos ging auch nicht, so daß eine höhere Auflösung mir nicht möglich war.
    Daher bleibt mir nichts anderes übrig, als jeden selbst seine Wahrnehmung machen zu lassen.
    Angesichts der weitverbreiteten Nutzung von Bildern zur Beeinflussung und deren vorzugsweise Bearbeitung mit Photshop und ähnlichem mag jeder selbst sehen und überlegen.

    Gefällt mir

  7. vintage sagt:

    https://www.legitim.ch/single-post/2017/08/31/Geoengineering-Wurde-Harvey-k%C3%BCnstlich-erschaffen

    wer hat an der uhr gedreht…..
    und wer versaut denn mit diesem scheisswetter hier im lande die ernten?

    Gefällt mir

  8. Hab mal das zweite Foto etwas transparent über das erste gelegt. Beide sind mit derselben Objektiv-Brennweite, ~ aus derselben Entfernung photographiert. Das zweite jedoch von einem höheren Standort und einige Meter links versetzt, vermutlich von einer Brücke aus. Die Richtungstafeln lassen auf eine Ausfahrt schließen, die häufig mit einer Brücke – Standort des Fotographen, verbunden ist. Dadurch wird die Brücke im Hintergrund auch „hochgehoben“. Es scheint also echt zu sein. Eine Fälschung kann ich nicht erkennen.

    Gefällt mir

  9. Jochen sagt:

    @ Luckyhans

    Ich fand eben noch ein kleines Video zum Thema.

    Ein Kommentar von Rodolfo Garcia darunter lautet: „A friend showed me a screenshot of this and I thought it was fake, well I guess I owe him now.“ In deutsch: „Ein Freund zeigte mir einen Screenshot davon und ich dachte es wäre gefälscht, ich glaube ich muß mich nun bei ihm entschuldigen“.

    Bei Minute 0.33 sieht man ganz deutlich auch die über die Interstate 10 befestigte Beschilderung in den Fluten stehen.

    Gefällt mir

  10. luckyhans sagt:

    zu Jochen um 18:40
    Ja, danke, – das ist überzeugend – ich ziehe hiermit meine Fake-Anschuldigung zurück.

    Gefällt mir

  11. Besucherin sagt:

    Meine Kommentare sind nicht erwünscht, oder wie darf ich es verstehen, dass die Freischaltung nicht gelingen will?

    Gefällt mir

  12. luckyhans sagt:

    zu Besucherin um 5:09 & alle:
    Bitte nicht nervös werden, wenn eine Freischaltung von Kommentaren mal etwas länger dauert – wir sind nicht ständig im Netz und können sofort freischalten. So mancher hat noch „nebenbei“ auch andere Verpflichtungen.
    Vielen Dank für euer Verständnis.
    LH

    Gefällt mir

  13. ziegenlippe sagt:

    Was ist für mich der Unterschied zwischen Zieh enn enn Beiträgen und diesem Beitrag?
    Der Zieh enn enn macht es mit Absicht und Mutwillen und wiederholt es noch einige Mal und der andere Schreiber reagiert schnell und entschuldigt sich persönlich.

    Dankeschön an die aufmerksamen Kommentatoren.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: