bumi bahagia / Glückliche Erde

Die Ereignisse der letzten Tage, Wochen und Monate führen uns recht deutlich vor, was von dieser Polit-Show zu halten ist. Oder meint noch jemand, daß das alles im Rahmen der „Demokratie“ seine Richtigkeit hätte? Ja?
Wollen wir’s mal näher betrachten?
Luckyhans, 3. August 2017
——————————-

Eigentlich ging es schon los mit dem Wahlausgang in den VSA, der gewissen Kräften nicht ganz zu passen schien.
Ich lasse jetzt mal die Polemik wegen „Wahlen“ in der sog. Demokratie im allgemeinen und das Wahlsystem in den VSA im besonderen weg – da kann jeder selbst nachlesen, indem er „Demokratie“ oder „Volksherrschft“ im bb-Suchfenster eingibt oder hilfsweise auch die entsprechenden Begriffe gockelt.

Bis dahin war uns der Präsident der VSA immer als einer der mächtigsten Menschen auf diesem Planeten vorgestellt worden.
Nun plötzlich und erstmalig (!) waren (angeblich) Tausende Menschen auf der Straße, um gegen den gewählten Präsidenten zu protestieren – bis hin zu unflätigen Angriffen gegen seine Person.

Aber es wurde noch schlimmer. Nicht nur, daß der scheidende Präsident – entgegen allen bisherigen Üblichkeiten – in seinen letzten Amtstagen dem Nachfolger noch eine ganze Reihe von Kuckuckseiern ins Nest legte, vom ersten Tage an sah sich der „mächtigste Mann“ einer Einheitsfront von Massenmedien (weltweit), Parteigegnern und „-freunden“ in den VSA, irregeleiteten (und/oder bezahlten?) demonstrierenden jungen Menschen und einem träge-widerständischen Administrations-Verwaltungsapparat gegenüber, die ihn alle mit allen Mitteln daran zu hindern versuchten, auch nur einen Teil der von ihm im Wahlkampf versprochenen Änderungen umzusetzen, geschweige denn für deren konsequente Durchsetzung zu sorgen.

Plötzlich war der Präsident angreifbar, er durfte ungestraft versteckt beleidigt, erniedrigt und behindert oder ignoriert werden – sogar von Leuten, die laut „Amtseid“ zu vollständigem Gehorsam ihm gegenüber verpflichtet sind (z.B. die Armee/das Pentagon und das State Department/Außenministerium).
Oder auch andere eigentlich „Unterstellte“…

Und bis heute ist das erste Amtshalbjahr eine einzige Schlammschlacht der eben genannten Kräfte gegen den vereidigten Präsidenten der VSA gewesen, darin gipfelnd, daß jetzt Kongreß und Senat ein Gesetz beschlossen haben, das ihn weitgehend seiner Vollmachten enthebt und ihm eine ordentliche Amtsführung als Chef der Exekutive unmöglich macht.

WAS IST DA LOS?

Nun ist der Präsident von seiner Funktion her in den VSA vor allem der Hüter der Verfassung, d.h. er ist nicht nur Chef der Exekutive, der ausführenden Gewalt, sondern er hat vor allem auch darauf zu achten, daß die Verfassung der VSA eingehalten und nicht beschädigt wird.
Er steht also sozusagen „mit einem Bein“ auch ÜBER der Legislative (Kongreß und Senat), die er zu dem genannten Zweck ja auch beaufsichtigen muß.

Wir lassen jetzt mal die Polemik zu den diversen gesetzgeberischen „Amendments“, welche die ursprüngliche Verfassung der VSA inzwischen schon recht weit ausgehöhlt haben, hier weg.
Wir lassen auch die Klarstellung zu dem eigentlichen Charakter der VSA-Verfassung weg, der sich aus den Mitgliedern des Gremiums der Erarbeiter ergibt – dazu möchte sich bitte jeder selbst kundig machen.
Wir betrachten nur den „formalen“ Ablauf der Ereignisse.

Es sollte jedem, der nicht mit Scheuklappen herumläuft, deutlich genug auffallen, daß die vorhergehenden Präsidenten alle mit „Präsidential orders“, also nicht gesetzlichen Verwaltungsakten (Verordnungen), herumregieren konnten wie sie wollten, ohne daß sich da im Kongreß oder Senat jemand groß drüber aufgeregt hätte – von ein paar kleineren Schaukämpfen mal angesehen.

Sogar die wesentliche Einschränkung von verfassungsmäßig garantierten Freiheiten (Patriot Act) durch eine Präsidenten-Anweisung wurde von den sog. Gesetzgebern klaglos hingenommen und unterstützt.

Es kann also nicht daran liegen, DAß der Präsident etwa selbstherrlich unter Mißachtung der Verfassung regiert – das haben seine Vorgänger alle jahrelang immer wieder ungehindert praktiziert.
Der Grund muß woanders liegen.

Sicher wird es auch nicht die Person des „typischen erfolgreichen Amerikaners“, wie sie Donny T. verkörpert wie kaum ein anderer, sein, welche diesen ungewohnt hartnäckigen Widerstand großer Teile des Establishments hervorruft.

Warum hat „der Trumpf“  eigentlich ein Gesetz unterzeichnet, das
a) nach seiner eigenen Einschätzung fehlerhaft und verfassungswidrig ist,
und
b) ihn eines Teils seiner politischen Gestaltungsmöglichkeiten beraubt?
Warum läßt er es zu, daß die internationale politische Tradition, daß erlassene Akte nur von demjenigen Organ wieder zurückgenommen werden können, welches diesen Akt erlassen hat?
Und damit praktisch seine eigene Niederlage unterschrieben?

Sicher, einerseits ist in der gegenwärtigen Situation, da in beiden Kammern die Republikaner (Reptos?) eine deutliche Mehrheit haben, mit der sie ein Veto Trumps überstimmen können, kaum anderes möglich.
Selbst wenn er sich auf die Verfassungswidrigkeit des Gesetzes beruft, würde er damit nur Zeit gewinnen, denn dann müßte sich das Oberste Gericht der VSA damit befassen.
Aber sogar im kaum wahrscheinlichen Falle, daß die Verfassungsrichter das Gesetz ablehnten, könnte es der Kongreß mit Unterstützung einer 3/4-Mehrheit der Einzel-Staaten-Parlamente trotzdem verabschieden – so ist die „Dämonkratie“ der VSA nun mal „gestrickt“ – ur-volks-herr-schaftlich, oder? …
Und angesichts der parteiübergreifenden, heftigst mediengeschürten Hysterie gegen Rußland und „dessen Unterstützer“ (worin eigentlich?) Trump ist eine solche Entscheidung eher wahrscheinlich…

Was also ist es, das zu dieser fast vollständigen Demontage des „Amtes“ des VSA-Präsidenten führt?
Denn man wird künftig NIEMANDEM mehr erzählen können, daß der Präsident der VSA der mächtigste Mann der Welt sei…

Oh bitte, nein, nicht jetzt wieder mit dem Märchen von Donny, dem „Widerstandskämpfer“ gegen Ungerechtigkeit und für Demokratie und Freiheit kommen – wer daran noch glaubt, der hat den Kanonenschuß direkt neben seinem Ohr nicht gehört.
Nein, D.T. ist durch und durch ein Mann des Establishments, und sogar seines wahrscheinlich reaktionärsten Teils, der Israel-Lobby.

Also was nun?

Es mag sich jeder selbst eine Meinung dazu erarbeiten – dies ist sogar sehr zu empfehlen.
Wenn ich allerdings die Fakten einfach mal vor meinem geistigen Auge aufreihe und daraus eine logische Schlußfolgerung ziehen darf, dann ist für mich das Bild klar.

ES IST ALLES NUR SHOW, was uns seit Jahren an „Politik“, „Wirtschaft“, Tittitainment, „Profisport“ – als Marionettenstadel vorgeführt wird.
Wie uns Horstl es weiland bei Pelzig schon spruch:
Die gewählt sind, haben nichts zu entscheiden, und die entscheiden, sind nicht gewählt.

Mit anderen Worten: alles was uns heutzutage aus dem großen wie aus dem kleinen Viereck entgegenkommt, ist nichts als Schauspielerei.
Die wahren Entscheidungen sind längst getroffen, und die Marionetten sind nur noch dazu da, uns diese Entscheidungen so zu VERKAUFEN, daß wir weiter stillhalten und mitmachen.

Genau dafür werden sie alle, Reporter und Redakteure, Politikerdarsteller und „Ab-geordnete“, Verwaltungsmitarbeiter und Fußballer/Basketballer, Künstler und „Kulturschaffende“ usw. – je nach ihrer Massenwirksamkeit abgestuft – so hinreichend gut bezahlt, daß sie fleißig weiter im Dienste der Parasiten „ihren Job machen“ – „nichts Persönliches, nur Geschäft„…
– – –

Und an uns allen liegt es, diese Schmierenkomödie zu beenden, BEVOR sie sich in eine ausgewachsene Tragödie verwandeln kann.
Jeder sollte beginnen, die Scheuklappen abzustreifen – öffne die Augen weit und schau genau hin, was passiert.
Aber laß dich nicht faszinieren von den Vorgängen – sie sind letztlich nur dazu da, dich abzulenken von deiner wahren Aufgabe.


Ich laß mich auch nicht hineinziehen in all die Unrechtigkeiten und Lügen – ich beobachte und lasse das nicht in mich hinein, damit ich nicht in Aufregung gerate. Denn dann kann ich nicht mehr klug und überlegt agieren…

Und ich hüte mich ebenfalls davor, dann – ganz im Geiste des „spalte und herrsche“ – mich auf die Marionetten zu stürzen, um diese zu zerzausen.
Erst muß ich in mir selbst Ordnung schaffen, indem ich – ehrlich vor mir selbst – mir eingestehe, wo und wie tief ich noch in den Vorbehalten, Vorurteilen, Konditionierungen und Prägungen stecke, die mich zu einem Rädchen im System machen.
Diese sind zuerst zu überwinden, bevor ich mich anderem zuwenden kann.

Allein ist es schwer – gemeinsam viel leichter – also suche ich Mitstreiter, die bereit sind, ohne „Gegenleistung“ die Dinge zu tun, die sie als richtig und not-wend-ig erkannt haben.
Und es gibt viel zu tun…


29 Kommentare

  1. Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

    Gefällt mir

  2. Jürgen Graf sagt:

    Ein treffender Artikel, wie die meisten hier.

    Off topic: Ich bin erfreut, dass sich Thom Ram nun bei Elsässer mit Kommentaren zu Wort meldet. Ich möchte ihm gerne ein paar Fragen stellen und einige Informationen liefern. Wenn er dazu bereit ist, kann er mich auf
    d.gerald1951@gmail.com
    erreichen.

    J. Graf

    Gefällt mir

  3. Besucherin sagt:

    Naja, da Lucky so den Durchblick hat, würde mich Schlaafschaf interessieren, ob Israel die Weißglut über die russischen Militärposten am Golan nur schauspielert, die Trump/Putin Einigung zu Syrien ja dann irgendwie auch planmäßig gelaufen sein muss, und wozu der Aufwand, den der Großteil des Publikums eh nicht mitkriegt, weil sie Syrien nicht mal auf der Karte finden?
    Frag nur.

    Gefällt mir

  4. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  5. luckyhans sagt:

    zu Besucherin um 3:24
    … die Antwort steht schon im Artikel:
    es ist ALLES nur Show, zur „Belustigung“, nein falsch: zur Beschäftigung der Massen.

    Eine gute Show muß natürlich „nahe gehen“, „zu tränen rühren“ usw. – da dürfen auch mal ein paar Granaten fliegen und ein paar Bomben fallen, und ein gewisser „natürlicher Schwund“ ist eben auch bei den Schauspielern ganz „normal“…
    Nein, das ist nicht Sarkasmus, sondern das ist die Denkweise der Parasiten – für die sind wir Menschen „Verbrauchmaterial“.
    Nicht?
    Noch nie was von „human ressources“ gehört? Menschliche Rohstoffe?
    So heißen heute Berufsbezeichnungen in großen Konzernen…

    Du und ich, wir dürfen „Verbraucher“ sein oder „Produzenten“, in jedem Falle haben wir eine Rolle zu spielen im Geschehen… wird alles ganz offen in der sog. bürgerlichen Ökonomie beschrieben… siehe unsere wiwiwi-Serie hier auf bb.

    P.S. ich finde es nicht hilfreich, wenn Menschen absichtlich versuchen, sich kleiner zu machen als sie tatsächlich sind – meist steckt keine gute Absicht dahinter… 😉

    Gefällt mir

  6. Besucherin sagt:

    Lucky
    Oki, dann nehmen wir das mal so an. Und das es für die Show Regisseure gibt und Autoren für das Drehbuch.
    Was aber, wenn dem Publikum der Film nimmer gefällt? Und statt mit der Mistgabel durch die Gegend zu rennen, einfach aus der Resonanz geht, und ein eigenes Ding „dreht“? Ein mMn gescheiter Mensch hat das mal so formuliert: die Höchtstrafe ist die Gleichgültigkeit. Don’t feed them – weder positiv noch negativ.

    Gefällt mir

  7. EA Hilf sagt:

    Schon beim Thema Schweiz I Schweiz II ist mir aufgefallen, dass offensichtliche Satansangriffe in die Öffentlichkeit gelangen und „vom Volk geschluckt“, ja sogar gutgeheißen werden. Dort habe ich den Feminismus angegriffen, der in keinem deutschsprchigen Land so akribisch in der geschriebenen und öffentlich verlautbarten Redeweise angewandt wird wie in der deutschen Schweiz. Aber die anderen Deutschländer folgen brav hinterher, nur verschlucken sie das „Bürgerinnen und Bürger“ so, dass am Ende „Bürger…und Bürger herauskommt“. Die andere vom Volk akzeptierte Todsünde des Zwanzigsten ist die Einkommensteuer. Herr Elmer, der zurecht hier als Held gefeiert wurde, hätte besser daran getan, diese Einrichtung selbst anzugreifen, als die Leute, die davon in gewltigem Ausmaß (nämlich mit ihrer Hintergehung) profitieren. Der Freiburger nÖkonomieprofessor Vandenberg hat vor Jahren schon die „Interessensteuer“ als Alternative vorgestellt. Sie existiert in Spanien noch und existierte in früheren Jahrhunderten, z.B. als Fensterseteuer: Wer auf die Hauptstraße durchs eigene Fenster blicken wollte, zahlte; wer auf den Kanaren ein Café mit Außenplätzen eröffnet, zahlt für die angemeldete Zahl von Stühlen, egal wie oft da jemand draufsitzt und Kaffee bestellt. Das Risiko von Arbeitskräften muis von den Firmen vorher gemeldet und enbtsprechend besteuert werden, weil sie bei Entlassung der Gesellschaft auf der Tasche liegen; der Verbrauch von Landschaft, von Ressourcen, der Störung von Ruhe, Mensch und Natur gehört ins Steuersystem. Verboten gehört der Blick in den Geldbeutel – und sofort fallen die meisten Probleme unter den Tisch, sogar die Ehe für alle.
    Was oben der Einlass, war sehe ich auch und bete für die Erleuchtung der Staatslenker und Verantwortlichen, egal ob gewählt oder ernannt, dass sie für ihr Volk und den in ihnen irgendwann sichtbar werdenden Plan für den Menschen eintreten, wie es in den vorgeschichtlichen Gesellschaften und „Palästen“ (Minoisches Kreta) Gesetz war.

    Gefällt mir

  8. luckyhans sagt:

    zu Besucherin um 5:30
    „Don’t feed them – weder positiv noch negativ.“ –
    ja, genau so auch oben im Artikel beschrieben… 😉

    Gefällt mir

  9. luckyhans sagt:

    zu EA Hilf um 05:33
    „bete für die Erleuchtung der Staatslenker und Verantwortlichen“ –
    oh, mich deucht, da kommst du ziemlich zu spät – die angesprochenen sind doch die Vorgesetzten bereits der Erleuchteten (Illuminati)…
    😉
    Das was heute die letzten Staaten oder deren „Rechtsnachfolger, die jeweiligen Firmen, tatsächlich lenkt (und nicht nur „reh-präsent-TIER-t“), sind Geheimgesellschafter und Internationalisten „von Hause aus“ (Globalisten) – die kennen keine Staaten oder Völker mehr, die kennen nur noch die INTERESSEN – vor allem die von Ihresgleichen…
    Und Verantwortlicher sein bedeutet ja, Verantwortung zu tragen, also dies bewußt zu tun: verantwortungsbewußt – von dieser Sorte Mensch habe ich in den höheren Etagen schon seit Jahrzehnten keinen mehr wahrnehmen können.
    Die sind alle nur noch interessengeleitet – Verantwortung ist für die ein Fremdwort…

    Gefällt mir

  10. SecurityScout sagt:

    Zitat: Das was heute die letzten Staaten oder deren „Rechtsnachfolger, die jeweiligen Firmen, tatsächlich lenkt (und nicht nur „reh-präsent-TIER-t“), sind Geheimgesellschafter und Internationalisten „von Hause aus“ (Globalisten) – die kennen keine Staaten oder Völker mehr,

    Verantwortung zu tragen, also dies bewußt zu tun: verantwortungsbewußt – von dieser Sorte Mensch habe ich in den höheren Etagen schon seit Jahrzehnten keinen mehr wahrnehmen können.

    Diese „Führer“ haben in ihrem Verständnis sehr wohl ein Ver-Antwortungs-Bewußt-Sein.
    Allerdings nicht gegenüber sich sehr dekadent verhaltenen Menschen wie es in der westlichen Zivilisation der Normalfall ist.
    Die Situation im Westen in der Materie (materielles Denken), ist aus dem Unrat der Geistigen Gedanken der Menschen erschaffen worden.
    Der Geist erzeugt die Materie bzw. materialisiert sich in der Materie.

    In den „höheren Etagen“ blickt man auf die „Profanen“ herab, welche sich in der Mehrheit wie wilde Tiere verhalten, ja noch schlimmer als Tiere,
    denn sie lassen sich fast ausschließlich von Emotionen, Trieben leiten und kennen keine Grenzen. Tiere töten sich grundsätzlich nicht gegeneinander.

    Die Eingeweihten wissen wie man diese Menschen-Massen leitet und nutzen es um ihre Macht zu stärken.
    Die Elite weiß um die Gefährlichkeit einer wilden Masse und schützt sich darum durch Verborgenheit.

    Die Lösung ist es, sich SELBST als Internationalist zu sehen.
    Die Welt ist ein großer Supermarkt, die Länder sind es. Von jedem Land picke ich mir die Rosinen heraus und schaffe mir daraus
    mein „persönliches Welten-Haus“!

    Das geht im Großen wie im Kleinen.

    Wann fangt IHR da Draußen bei EUCH SELBST mit an???

    Gefällt mir

  11. SecurityScout sagt:

    Nachtrag:

    https://lupocattivoblog.com/2017/08/04/wie-wir-kraft-der-gedanken-unser-leben-bestimmen/

    Diese Gesetze sind dem wahren Eingeweihten sehr wohl bekannt und er „richtet“ sich danach.

    Gefällt mir

  12. „Genau dafür werden sie alle, Reporter und Redakteure, Politikerdarsteller und „Ab-geordnete“, Verwaltungsmitarbeiter und Fußballer/Basketballer, Künstler und „Kulturschaffende“ usw. – je nach ihrer Massenwirksamkeit abgestuft – so hinreichend gut bezahlt, daß sie fleißig weiter im Dienste der Parasiten „ihren Job machen“ – „nichts Persönliches, nur Geschäft„…“

    ————————————–

    Sehr viele wissen natürlich „darüber Bescheid, wie die MM etc. ticken und funktionieren“ …

    Aber, es gibt immer noch welche (bzw. zu VIELE…ich erlebe dies ja auch -leider- in meinem Bekanntenkreis), die den MM TOTAL vertrauen … und für DIE -ach so VertrauensSeligen- (sollten sie denn hier mitlesen) ist
    dieses -zwar schon etwas ältere…aber dennoch- „aufklärende/HINTER die Kulissen schauende“ Video gedacht:

    Eines der Zitate aus dem Video:

    „Ist das „gemacht/ist das gewollt“?
    Es kann doch garnicht sein, dass die systematische VERBLÖDUNG eines gerüttelten (=sehr großen) Teils unserer Bevölkerung „versehentlich“ (!) passiert.“

    Gefällt mir

  13. Magnus Göller sagt:

    Ich hatte Trump angesichts seines Brechens vieler Wahlversprechen (vor allem zur Außen- und Sicherheitspolitik) auch schon weitestgehend abgeschrieben; ein guter Freund wies mich aber immer wieder darauf hin, durch welchen Sumpf der Mann waten müsse, vielleicht irgendwann doch noch aufzuräumen.
    Klar ist, dass seine eigenen engsten Mitarbeiter an seine Gegner durchstechen, was nur geht, jetzt gibt es gar abgehörte Telefonate (den US-Präsidenten abgehört!), die er mit ausländischen Staatschefs geführt haben soll, veröffentlicht von der Washington Post!
    Keiner in unseren Schafsmedien schreit da „Verrat!“, „Sauerei!“, fragt wenigstens mal nach, wie das sein kann.
    Man behauptet auch weiterhin, ohne jeden Beweis,Trumps Wahl sei auf russischen Einfluss gegründet, er damit ein Verräter, indem er herumkumpelte, damit den Russen vergeiselt, einen Beweis dafür hat man nie gesehen. Die weitgehenden Sanktionen jetzt wurden und werden darauf gegründet. Einfach so.
    Haben die dort tatsächlich nur einen Pappkameraden aufgebaut, in den schönen USA, um den, sich selbst völlig unglaubwürdig machend, nach und nach abzuschießen? Worauf wollen die, gesetzt den Fall, es wäre so, damit hinaus? Wollen die eine Super-Russland-Killary einsetzen? Viele Fragen sind offen.

    @ Jürgen Graf

    Ich finde es meinerseits gut, dass Sie sich hier einmal zu Wort melden. Dank auch nochmal für Ihre wertvolle Übersetzungsleistung in Sachen Menuhins „Tell the Truth – Shame the Devil“ („Wahrheit sagen – Teufel jagen“), obzwar ich den Titel lieber mit „Wahrlich reden – Schande dem Teufel“ übersetzt sähe (oder „Wahrheit reden – Schande dem Teufel“). Allerdings gefällt mir der Endreim, der den Stabreim im Englischen elegant umsetzt. Eingängigkeit mag hier besser sein als philologische Genauigkeit, zumal der Sinn nicht wirklich verlorengeht.

    @ thom ram

    Gibt es eine eindeutige Quelle dazu, dass Putin damit gedroht habe, Namen zu den mehr oder weniger weltbeherrschenden Kinderschänderringen zu nennen, wofern Trump es nicht unternähme, zu handeln?

    Gefällt mir

  14. thom ram sagt:

    Magnus 20:19

    Ich kenne in weltlichen Sachen keine Quellen, denen ich speziell trauen könnte, da ich persönliche Beziehungen hätte. Bin diesbezüglich arschflach auf der Brust.

    Gefällt mir

  15. Magnus Göller sagt:

    Jener oben erwähnte Freund meint auch, dass die NWO-Kinderschänder-Rassenvermischer-Völkermörder-Kriegstreiberfraktion deutlich auf dem absteigenden Ast sei. Ich habe ihn diesbezüglich in vielen Jahren nicht so erwartungsfroh erlebt.
    Ich wollte, ich könnte es schon so sehen wie er. Allerdings spricht vieles für seine Sicht. Die Türkei macht gegen Saudi-Arabien mit Qatar herum, damit indirekt dem Iran zugeneigt, das nur als ein Beispiel, wie sehr das Spiel inzwischen durcheinander läuft.

    @ Jürgen Graf

    Da fällt mir noch Michael Klonovsky ein, den Sie bei Elsässer schon sinnig kritisiert haben, als einen glänzenden Stilisten (was er zweifellos ist, nicht nur das, der kann denken), dessen Arbeit mir aber zunehmend gefällt. Nicht nur, indem er den inzwischen verhetzten Sieferle inzwischen zu seinem offenen Steckenpferd gemacht, sehr konsequent. Vielleicht weiß er inzwischen, im Sinne Menuhins (oder wenigstens seiner unsäglichen Kernthese), was Masse ist, oder er weiß es schon lange, sieht nun, handelt entsprechend, soweit er das kann, weil erkannt, was halten wird, was nicht. Ich jedenfalls bin mit ihm gesprächsbereit. Mit Ihnen setzte ich mich, käme ich mal weit genug gen Osten, ins Land der aufkommenden Erkenntnis, natürlich auch einmal gerne zusammen, zu politischen Dingen ebenso wie zu Übersetzungsfragen einmal in Ruhe einen Abend bei Krimwein zu verbringen.

    Gefällt mir

  16. Magnus Göller sagt:

    Ich meine, dass die Kinderschänderei in höchsten Kreisen, deren Deckung durch Geheimdienste und Medien, deren Offenlegung, die gefährlichste Gefahr für die Völker- und damit Menschenfeinde ist.
    Denn: Man kann den Leuten vieles als irgendwie notwendig unterjubeln, z. B. den Bombenkrieg gegen Deutschland, Dresden und Ähnliches. Den Leuten aber zu erklären, dass es richtig und notwendig sei, sich von Kinderschändern und Kindesmördern regieren zu lassen, weil die das so brauchen, nur so gute Regierungen zustande kommen könnten, das wird wohl nicht nur schwierig werden, sondern unmöglich.
    Hier fazt der Achsnagel der Lüge heraus, und nicht nur ein Rad fällt vom Schandkarren.

    Etwas fern vom Thema, aber nur scheinbar, will ich nochmal auf diese Übersetzung hinweisen (man lese natürlich lieber im Original):

    http://montalk.net/german/195/ausserirdische-irrefuehrung-erkennen

    Nicht, weil ich daran mitgewirkt habe.

    Es gab kein Honorar, was gleich klar war, und meine Lage in Deutschland habe ich bislang beruflich und gesellschaftlich damit bestimmt nicht verbessert.

    Gefällt 1 Person

  17. thom ram sagt:

    Magnus 20:59

    Was du sagst zu unseren lieben Eliten und deren Genuss, Kinder zu foltern, das unterschreibe ich dick fett, und ich wiederhole das, was du sagtest: Diese schönen Praktiken werden mit allen, aber mit allen ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln geheim gehalten. Wer da ran geht und eine grössere als kleine Zuhörerschaft hat, wer dann noch praktisch belegte Fakten hinlegt, dessen Hinterkopf ist vor Kugel nicht sicher, oder dessen Herz wird schnell zum Stillstand gebracht, oder er wird verselbstmordet, immer noch eine schöne Lösung.

    Gefällt mir

  18. Magnus Göller sagt:

    Ich will noch hinzufügen, das hätte ich gleich tun sollen, dass ich keinerlei Beweise für die Existenz Außerirdischer hier habe. Lediglich erklärte sich manches dadurch. Ich habe Montalk nicht mitübersetzt, weil ich ihm glaubte. Ich versuche so wenig als möglich zu glauben. Glaube setzt Berge dahin, wo keine sind, so Nietzsche. Ich wurde darum gebeten, mitzutun, seine Erwägungen auch auf Deutsch weiterzugeben, und hielt es für richtig, das ist alles.

    Gefällt mir

  19. Magnus Göller sagt:

    @ thom ram

    Ich bin mir der Gefahr wohl bewusst. Keiner stirbt schneller an irgendwas als Leute, die Fragen nach der Kinderschändermafia stellen, gar Zeugen wurden, allenfalls Virologen, die mit Kampfmittelforschung zu tun hatten. Die haut es auch von der Brücke, über die Fahrbahn, in den Selbstmord wie nix.
    Diese Sache anzugehen, das ist noch gefährlicher, als gewisse Historiengebilde zu hinterfragen, denn da bekommt man normalerweise nur eine Geldstrafe oder ins Gefängnis, wenn auch vielleicht sehr lange, gar lebenslänglich. Das zeigt, was Masse ist.
    Ich gehe aber davon aus, dass zumal in den „Diensten“ inzwischen vielen Leuten der Arsch auf Grundeis geht. Da steht, bei Mitwissertum und Beihilfe, Verschleierung, natürlich gar Morden im Sinne der Schänder, nicht mehr nur die Pension auf dem Spiele. Man kann, wofern die anderen Leute nicht Maß halten und das Lynchen anfangen, sehr leicht auf viele Jahre Gefängnis blicken, durchaus auch lebenslang, und seine Sympathisanten wird man dann mit der Lupe suchen müssen, ganz im Unterschied.
    Und, ja, ich habe auch Angst, denn ich will noch leben. Aber schon etwas weniger, denn meine Söhne, die schon früh keine Mutter mehr hatten, sind jetzt ziemlich groß. Vielleicht würden sie der Lüge, dass ihr Alter plötzlich von einer Brücke gefallen wäre oder in seinem Frust irgendeine Überdosis oder einen Infarkt entdeckt hätte, nicht einmal mehr glauben. Inzwischen traue ich ihnen das zu.

    Gefällt mir

  20. Pace sagt:

    Als ich noch klein war
    und ich noch Träume hatte
    da habe ich gesagt, wenn ich mal gross bin
    gehe ich nach Amerika

    Gehe mit dem Schiff über das Meer
    Kaufe mir ein Pferd und ein Gewehr
    Schliesse mich den Indianern an
    und kämpfe gegen den bösen weissen Mann

    Da habe ich noch nicht gewusst, dass
    sie meine Träume schon kaputt
    gemacht haben.

    Es gibt keine Indianer mehr,
    sie reiten nicht mehr durch die Prärie
    Es gibt keine Indianer mehr,
    sie sagen, die Zeit die ist vorbei
    Es gibt keine Indianer mehr,
    und überhaupt, es ist nichts mehr so
    wie es einmal war.

    Ob gross oder klein,
    ich war immer ein Träumer gewesen.
    Habe gesagt, dass Gute gewinnt dann schon
    ich war der Meinung es ist so.

    Aber wenn du älter wirst,
    wenn du in die Welt hinaus gehst
    dann merkst, je mehr du siehst,
    je weniger verstehst.

    Es gibt keine Indianer mehr,
    sie reiten nicht mehr durch die Prärie
    Es gibt keine Indianer mehr,
    sie sagen, die Zeit die ist vorbei
    Es gibt keine Indianer mehr,
    und überhaupt, es ist nichts mehr so
    wie es einmal war.

    https://www.youtube.com/watch?v=eWlhtr6HPJA – Indianer-Song von Gölä

    Gefällt mir

  21. ziegenlippe sagt:

    Wer einen von diesen Kleinen, die…. zu Bösem verführt….
    ….
    Mk9,42 Katholische Bibel.

    ‚Er möge mit dem Schlimmsten rechnen‘ .

    Mehr mag ich dazu nicht sagen, es hat mich nicht schlafen lassen.

    Gefällt mir

  22. Luckyhans sagt:

    Gott sei dank – es gibt sie noch: die richtungsweisenden Hinweise.
    In dieser Sache sind sie zwar schon vor meinem obigen Artikel erschienen, aber nun haben sie auch mich erreicht.
    Also, Freunde damit endlich Klarheit herrscht: es ist alles GANZ ANDERS…
    😉
    Wir sind alle einfach zu doof zu begreifen, was da vor sich geht, samt Putin – gut daß es noch Simon Shuster und TIME gibt:
    http://time.com/4881972/vladimir-putin-donald-trump-executive-power/

    Gefällt 1 Person

  23. Kunterbunt sagt:

    Magnus Göller am 04/08/2017 um 20:59

    Vielen Dank an Magnus Göller für die partikulär (es gibt noch weitere Spezies und Interferenzen), jedoch sehr detailliert und nuanciert aufgefächerte und deshalb höchst wertvolle Lektüre! Das Buch hat natürlich mit dem Thema zu tun 😉

    Das eBook unterscheidet u.v.a. hypnotische Axiome und Paradigmen (die einfach nicht stimmen) – beispielsweise in der absichtlich verwässernden neuzeitlichen Esoterik – von genuin aufweckenden, impulsgebenden, bewusstseinserweiternden.

    Das eBook dient auch dazu, seine eigenen Charaktereigenschaften und Verhaltensweisen einzuordnen.
    Sind diese noch mehrheitlich aussengesteuert dreidimensional materiell (= Egotriebe und ihre Blüten) oder reichen sie bereits an manchen Stellen in höhere Dimensionen, beruhen auf seelisch-geistig gesteuertem ganzheitlichen Sein, Denken und Handeln (= Wir-Bewusstsein und seine Ergebnisse).

    Mit herzlichem Dank und Gruss

    Gefällt mir

  24. Vollidiot sagt:

    Die Kinderschänder sehen das aber ganz anders.
    Was gebraucht wird um zu „höherem“ Wissen zu gelangen, über Foltern in „höhere“ Sphären, oder um seiner Sucht zu fröhnen, das wird dann zur Sucht, adrenalinangereichertes Blut zu verkosten – wer jeden Bezug verloren hat, kein Problem – und diejenigen, die ohne Ich existieren, die brauchen auch keine Rücksicht auf ihr Karma zu nehmen.
    Hier griffe dann das haßfreie Herangehen im Sinne der Baghavad Gita.
    Gelegentlich wird auch ein Opfer notwendig – da findet sich ein Mensch, der das in diesem Sinne auch vollzieht.
    Ich meine jetzt nicht diese Sprengstoffgürtelträger oder Messerschwinger – eher so wie in Schillers Bürgschaft (Die Welt von den Schändern befreien).

    Gefällt mir

  25. Magnus Göller sagt:

    @ Kunterbunt

    Danke für das – so gesehen verfehlte – Lob eines Buches, das ich nicht geschrieben, lediglich ins Deutsche mitübersetzt habe.
    Es stellt in der Tat – bei allen nicht bewiesenen Behauptungen – viele grundsätzliche Fragen zu Propaganda, Manipulation, menschlichem Bewusstsein, was entscheidend dafür war (neben der Bitte, daran mitzuwirken), dass ich mich der Mühe unterzog, dieses so sprach- und inhaltsdichte Werk zu betreuen, es so gut als möglich richtig und klar und knapp und deutlich ins Deutsche zu bringen: das war tatsächlich keine geringe Herausforderung, zumal mit zwei Übersetzern, wovon der eine (ich) es mehr mit der semantischen Genauigkeit hatte, der andere stark auf ein „schönes Deutsch“ drängte, so, dass wir uns darob zwar nicht eben direkt vor dem Rechner körperlich prügelten, aber doch mancher Streit um die richtigen Worte entbrannte.
    Nicht beurteilen könnend, inwieweit Thomas Minderle (Montalk) mit seinen Sichtweisen zum Vorhandensein außerirdischer Fraktionen hier richtig liegt, rührte meine Hingabe an die Aufgabe (ich hatte das Buch natürlich gelesen, bevor ich zusagte, es mitzuübersetzen) wesentlich von daher, dass es nicht nur beispielhafte Szenarien für mögliche künftige Manipulationen enthält, sondern auch höchst wägenswerte Gedanken zu Wesen und Wirkweise der Manipulation von Menschenmassen, allgemein übertragbar, beispielhaft. Und das in so nachvollziehbarer, unausladender, kurzer Form.
    Insgesamt mag die Übertragung – abgesehen von einem Wiederholungsfehler, den wir dann doch übersahen – etwas hölzern wirken, eben nicht nur „schönes Deutsch“ sein, ich meine aber, dass auch das Original nicht nur „schönes Englisch“ sei, das gar nicht sein sollte, alswomit der ästhetische Aspekt auf mein Drängen hin nicht ganz vorn stand. Lesbar ist die Übersetzung aber, zweifellos.

    Gefällt 1 Person

  26. Kunterbunt sagt:

    An Magnus Göller: Mir war die Beteiligung als Übersetzer bewusst.

    Gefällt mir

  27. ziegenlippe sagt:

    @Pace 05 /08 um 7:27 das tut weh, sei es drum, man macht doch weiter, oder ?
    @Volli 07/08 um 18:40, ein sehr ’nüchterner‘ Kommentar von Dir, der mich wieder mal auf den nackten Hosenboden setzt und
    mir meinen Hang zum Verdrängen solcher Sachen vorführt, es ist schlimm das Ganze, grässlich.
    Das mit ’nüchtern‘, es ist nicht beleidigend gemeint, ich kann es nicht anders sagen.

    Gefällt mir

  28. ziegenlippe sagt:

    @Magnus Göller, danke für Deinen Mut.

    Gefällt mir

  29. Magnus Göller sagt:

    @ Kunterbunt

    Danke für die Klarstellung.

    @ ziegenlippe

    Danke für den Zuspruch.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: