bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » Admin Thom Ram » Das Wirken der Unken

Das Wirken der Unken

Ich habe ein neues Steckenpferd. Ich rege mich über die Unkerei der Unken auf.

.

Wenn diese Kröten wüssten, was sie anrichten.

Wenn diese Kröten wüssten, wie fremdgesteuert ihr Gequaake ist.

Ich sagte es schon vor Kurzem mal und ich doppele nach, denn der Unken Mäuler muss gestopft werden.

.

Unken wissen:

Ken Jebsen? Verkappter Systemling. 

Daniele Ganser? Zeigt zu wenig Biss.

David Icke? Wäre er, was er vorgibt zu sein, wäre er längst aus dem Fenster gesprungen worden. 

Eckhard Tolle? Schönredner. Taschenspieler. 

Kopp Verlag? Suspekt. Reine Geldmache.

Frau Ursula Haverbeck? Plaudertasche.

David Irving? Lässet das Wesentliche aus.

Gerard Menuhin? Seine Zitate sind doch nur gefälscht. 

Wladimir Putin? Systemling. Spielt für die Dummen den Bösen Tikdatoor, für die Gescheiten den guten Kopp. 

Christoph Hörstel? Setzt mit seiner innovativ – Parteienidee auf ein unmögliches Pferd.

Gerhard Wisnewski? Gut und recht, aber seine Grossmutter war lesbisch.

Möllemann? Nachdem er verfallschirmt worden war, schwieg man, vorher war er Systemling mit Tarnkappe. 

Jörg Haider? Nachdem er gestorben worden war, schwieg man, vorher war er sich aufspielender Playboy mit gespaltener Zunge. 

Udo Ulfkotte? Jetzt, da er gestorben ist, schweigt man diskret, vorher aber war er Spiegelfechter. 

Uuund so weiter. Jeder Mensch, der Gedanke und Tat in den Dienst Aller stellt, der dabei sein Leben auch riskiert, wird von Unken verdächtigt, Schauspieler, Lügner, Egoist und Arschloch in Personalunion zu sein.

.

Ich vermute, Unken verzeichnen Teilerfolge. Die gönne ich nicht, denn ihre Erfolge sind zu meinem, deinem und zu aller Nachteil

Erfolg der Unkerei bedeutet: Unschlüssige Menschen werden von  guten Einsichten, Ideen und Projekten abgeschreckt, weil deren Promotoren „Fusspilz“ oder „Mundgeruch“ haben, weil sie mal „Gonorrhoe“ oder sowas hatten, weil sie vor exakt 174 Tagen „scheisse“ gesagt haben sollen.

.

Ich rege an, nein, ich proklamiere:

Lass das, womit du nicht in Resonanz gehen kannst, einfach dort stehen, woher es gekommen ist. 

Nimm das, was dir rechtschaffen, sinnreich und gut zu sein scheint. 

Bewege es in dir. Teile es anderen mit. Arbeite damit. Lass es wachsen und gedeihen. 

.

Unkerei ist nicht zu verwechseln mit genauem Hinschauen. Genau hinschauen, das wäre seit Jahrtausenden gefragt gewesen, hat aber nicht stattgefunden, da du und ich und wir dazu nicht befähigt waren. Heute aber wächst diese unsere Fähigkeit. Hinschauen, ja.

Unkerei bedeutet:

„Ich habe genau hingeschaut. 90% sind pures Gold. 10% sind Scheisse. Ich, die Unke, ich konzentriere mich nun auf die 10% Scheisse. Ich bade in der Scheisse und ich proklamiere die Scheisse wo ich nur kann. Denn Scheisse liebe ich, Scheisse bin ich und ich möchte, dass diese Welt Scheisse sei.“

.

Unsere lieben Spezialfreunde in den Ledersesseln am guten Kamin im Schloss, umgeben von Jungfrauen und zarten Knaben, ich nenne sie Zionisten, sie lachen sich den Ranzen voll, denn:

Die sich für so oberschlau halten und in den eigenen Reihen konstruktive selbstzerstörereische, ätzende Kritik üben, sie sind deren, Gott sei es geklagt, Supersklaven mit oberprima Wirkungsgrad für Selbstzerfleischung der Menschen.

.

thom ram, 17.01.0005 NZ, Neues Zeitalter, in dessen Anfängen Unken lauter werden, um dann auszusterben.

.

.

.

 

 

 

 


42 Kommentare

  1. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  2. haluise sagt:

    ICH schätze mal, dass jene unken, die dort oben datta verzapft haben, noch keinen eigeten satz und geringste ENERGIE aufgwendet haben, einen fakt zu finden und dann mit eigeten worten zu schreiben

    vielleicht sind sie ja katalysatoren, nämlich die spreu vom lebendigen gemüse zu trennen.
    ICH stelle mir vor, sie haben eine un-KLARE funktion für die PLANETIN.

    GRÜSSE von SHL Rah’Nea ma

    Gefällt mir

  3. ALTRUIST sagt:

    Ein sehr gewagter Beitrag .

    Die Menschen sind nun mal so.
    Ueber konversation u.a. kann man sich ja auf den Blogs auf der reien Sachebene austauschen oder nur stll mit lesen und neue Erkenntnisse gewinnen .
    Am effizientesten kommt man als stiller Leser bei der Erkenntnisgewinnung wahrscheinlich weg .
    Doch die am meisten zur Erkenntnisgewinnung beitragen sind diejenigen , welche sich sachlich oeffnen mit ihren Auffassungen .

    Am Stoerensten sind diejenigen , welche sich an Kommentare anheften und den Kommentator persoenlich nieder knueppeln oder infanile Humor Videos ranhaengen , um Jemanden laechlich zu machen .

    Wo ist die Grenze bei allen Unken und Unkenrufen zur Gleichschaltung ?

    Dieser Frage sollte man sich auch stellen.

    Gefällt mir

  4. thom ram sagt:

    Altruist

    Mein Nachbar stiehlt im ganzen Dorf Aepfel. Ich möchte ihn stellen, ihm verständlich machen, dass es bessere Formen des Zusammenwirkens gäbe. Darauf angesprochen, sagen alle meine Dorfbewohner: „Ach, der ist nun mal so.“

    Nein, der Mensch ist nicht „nun mal so“. Der Mensch hat ein Herz, hat ein Hirn und er ist gerufen, sein Herz schlagen zu hören und sein Hirn endlich mal wieder in Betrieb zu setzen. Und wenn er es nicht tut, gebe ich ihm einen Tritt in Arsch, denn ich will, dass sich die Situation für die Kreatur hier verbessert.

    Unter den Unken kenne ich welche, die haben mehr Hirn als ich. Und sind zu blöde, um es zu gebrauchen.

    Gefällt 1 Person

  5. ALTRUIST sagt:

    thom ram

    Gut .

    Es sind und waren immer nur weniger als 90 Prozent , die ihr Hirn vollends eingesetzt haben .
    Viele Persoenlichkeiten aus der Politik haben sich auch erst nach dem Ausscheiden aus der aktiven Politik partiell geoeffnet , wie zum Beispiel Willy Wimmer .
    Heute ist er der grosse Widerstandskaempfer . Es ist aber richtig , was er an Erkenntnissen weiter vermittelt .
    Er erzaehlt die Wahrheit , aber nicht die ganze Wahrheit . Dazu reicht es bei ih nicht und dazu wird es auch nicht kommen , denn seine komplette soziale Vernetzung moechte er nicht riskieren

    Das Du das Thema angesprochen hast, finde ich in Ordnung . Es ist ein Wespennetz , in dem Du gepiekt hast .
    Es ist mit Fotane gesprochen , ein sehr weites Feld .

    Freue mich schon auf Beitraege von anderen Kommentatoren ……….

    Gefällt mir

  6. thom ram sagt:

    Und ich setze grad noch einen drauf.

    Unken scheinen den perfekten Menschen zu erwarten, wohl sowas wie den ultimativ genialen Führer, so eine Art Direktvertretung Gottes, also Perfektion in Person.

    Das Blöde dabei: Unken werden auch beim perfeckden Mönschn was zum quaaken finden: „Sein Licht ist zu hell, das bedeutet, dass er seine satanische Herkunft schlecht tarnt.“ So zum Beispiel.

    Geniales Steckenfferdd, sich über Unken aufzuregen. Für Nahrung ist gesorgt.

    Gefällt 1 Person

  7. ALTRUIST sagt:

    thom ram

    Der hat mir gefallen , Deinen Kommentar meine ich .

    Gefällt mir

  8. thom ram sagt:

    Altr

    ***Es sind und waren immer nur weniger als 90 Prozent , die ihr Hirn vollends eingesetzt haben .***

    Schön wärs.

    Gefällt mir

  9. ALTRUIST sagt:

    thom ram

    Schreibfehler . Peinlich .

    Gemeint sind natuerlich die weniger als 10 Prozent .

    Gefällt mir

  10. Yoku sagt:

    Ohja, das kann ich ab und an auch bei mir beobachten. Bedient sich jemand nicht der selben Terminologie wie ich, wittert die Unke in mir bereits etwas Faules und verbohrt sich in ein Detail ;-)…

    es bietet mir die Gelegenheit, zum Bespiel sprachliche- aber auch inhaltliche Dissonanzen zuzulassen, ohne gleich zu verurteilen und abzublocken. Ansonsten können zu viele Kostbarkeiten verlorengehen.

    Erst grad habe ich ein süffiges Gespräch zwischen Daniele Ganser und Michael Vogt angehört, welches zeitlich bemessen und deshalb „nur“ ein Überflug verschiedener angeschnittener Themen ermöglichte.

    In den Kommentaren gab es dann Beschwerden, dass Ganser nicht mehr in die 2. Weltkrieg-Thematik eingegangen sei, dass er die Thematik um Pike des Erdöls nicht auf dem aktuellsten Stand angesprochen habe, den Kosovokrieg ausgelassen, und sich ab und an wiederhole.

    Gefällt mir

  11. Gravitant sagt:

    Vielleicht schädigen einige Unken durch Wettermanipulationen (HAARP)
    die Natur und erzeugen Katastrophen.
    Denen sollte man in den A. treten.

    Wobei,man versuchen sollte,durch die Wahl der Worte,
    die Stille nicht zu stören.

    Gefällt mir

  12. ALTRUIST sagt:

    Yoku

    Flucht in das Detail, wenn man das Ganze nicht abstrahieren kann und dieses Defizit verbergen muss .
    Gang und Gebe in Politik und Wirtschaft und auch privat im persoenlichem Leben .

    Gefällt mir

  13. Elisa sagt:

    Lieber thom ram,

    erst hab ich herzlich gelacht und dann aber Deinen heiligen Zorn gespürt. Ja, ich finde diese Thematisierung richtig und wichtig.

    Zitat „Ich habe genau hingeschaut. 90% sind pures Gold. 10% sind Scheisse. Ich, die Unke, ich konzentriere mich nun auf die 10% Sch…“ und manche Unken bräuchten einen wirklich guten Therapeuten, um da mal raus zu kommen.
    Es gibt wirklich böse Unken und es gibt kranke Unken, die eigentlich Hilfe bräuchten. Böse Unken delektieren sich an den erkrankten Unken und machen alles nur noch schlimmer für sie.

    Die einfachen Apfel-Stehler würde ich eventuell auch in Ruhe lassen, wenn: die Dorfgemeinde sich darin einig ist. Und manchmal einen Apfel schenken.

    Zumindest wäre das (m)ein Ideal, eine Art Barmherzigkeit.
    Meine Wirkungsweise ist leider oft einfach Vergessen drauf.

    Die wirklich bösen Unken aber…

    Tja, dazu braucht es den Krieger.
    Hab ich Krieger gesagt? Ich hätte auch Lichtkrieger sagen können.
    ABER KEINE SOLD-aten!!!
    Die einen handeln aus Einsicht voller Kraft,
    die anderen sind im bösesten Sinn n u r gehorsam und richten lauter Schaden an.

    Elisa

    Gefällt 1 Person

  14. Elisa sagt:

    Lieber ALTRUIST
    von 19/01/2017 um 00:52

    dieser Satz „„Ich habe genau hingeschaut. 90% sind pures Gold. 10% sind Scheisse.“ war ein echtes Zitat von einer hardcore-Unken-Seite.
    Was sagste jetzt?

    Elisa

    Gefällt mir

  15. ALTRUIST sagt:

    Liebe Elisa

    wer ist denn diese Hardecor Unkenseite ?

    Gefällt mir

  16. Der Kelte sagt:

    Heisst auf bayerisch: Jetz Bua fang endlich a moi o seina zum denga, des konn do net so schwar sei…Kreiz…fluchen lass I mal

    Gefällt mir

  17. Der Kelte sagt:

    Oder: Wos woast des woast! Wost net woarst des woast net…Der Scheiss braucht di net scheren, aussa du überlegst a moi warums des net woast! Weisst bled bist oda des net wissen soist

    Gefällt mir

  18. Renate Schönig sagt:

    Guter Buchtitel > zum Thema passend.

    Die Unke, die sich in den 10 % Scheisse „suhlt/sich drin badet/geniesst/sich dran ergötzt“ …
    sie kann -offensichtlich- nicht anders …
    einfach DARUM, weil IN IHR (der Unke) selbst noch so viel „DUNKLE Materie“ vorherrscht, die darauf wartet von IHR (der Unke) angeschaut/aufgelöst/erlöst zu werden, um damit Platz für das LICHT(ere) zu schaffen.

    Aber DAFÜR musse halt mehr TUN die Unke … als sich nur -immer wieder- an der 10%igen Scheisse ergötzen…

    Soll´se doch einfach mal anfangen, bei SICH reinzugucken/reinzufühlen/zu suchen > nach der DUNKLEN MATERIE, die da noch vorherrschend zu „regieren“ scheint …

    Gefällt 1 Person

  19. ALTRUIST sagt:

    DIE POLITISCHE SYSTEMUNKEREI WIRD ERKLAERT

    „Wir machen Fehler, aber niemals Desinformation“: Dunja Hayali (ZDF) antwortet RT Deutsch

    https://terraherz.wordpress.com/2017/01/18/wir-machen-fehler-aber-niemals-desinformation-dunja-hayali-zdf-antwortet-rt-deutsch/

    Gefällt mir

  20. Diese Unken, die hier beschrieben werden,
    sind in der Lehrwerkstatt der öffentlichen Medien und in den Schulen „gebildet“ worden.
    Vordergründig Lieblos.
    Eine besondere Unkenrasse.

    Mit dem höchsten Ideal wedeln aber nicht wissen wie Ideale praktisch werden…
    Oder doch??

    Sie werden auch die Ja-abers genannt und sind inkarnierte Initiativ-und Spaßbremsen.

    Also Brems-Unken.

    Ich glaube, denen ist „nur“ das fffff verloren gegangen (oder weggeimppffft) von F-Unken…………..

    Der Prozentsatz des Verlustes variiert ……

    Sie ist die unbeliebte Retardus-Unke
    Eine Zeiterschein-unke
    Sie tritt meist auf, wenn etwas sehr schnell doppelfffffff daherflitzt.
    …………
    …..
    ..
    .

    Gefällt 1 Person

  21. Larry sagt:

    Zitat:

    „Ich habe genau hingeschaut. 90% sind pures Gold. 10% sind Scheisse. Ich, die Unke, ich konzentriere mich nun auf die 10% Scheisse. Ich bade in der Scheisse und ich proklamiere die Scheisse wo ich nur kann. Denn Scheisse liebe ich, Scheisse bin ich und ich möchte, dass diese Welt Scheisse sei.“

    Ganz so einfach ist die Sache nicht. Ein beliebtes Mittel der Desinformation ist die Vermischung von Wahrheit und Lüge. Der (unbedarfte) Leser liest die Wahrheiten und glaubt dann auch die Lügen. Am Schluß sieht es so aus, daß er auf dem Wege zur Wahrheit in einer Sackgasse gelandet ist, weil er den Feind nicht erkennt.

    Paradebeispiel ist die sogenannte gesteuerte Opposition. Auch von deren Protagonisten hört man viele Wahrheiten, aber bei brisanten Themen schweigen sie oder sie erzählen die üblichen Lügengeschichten. In Wahrheit arbeiten sie also dem Feind zu, indem sie den Betrogenen weiter betrügen.

    Auch in der Aufklärer-Szene finden sich ja viele dieser „Halbwahren“ und die Frage nach ihren Beweggründen ist eigentlich müßig. Manche tun es aus Gründen des Selbstschutzes, um weiter über wichtige Themen berichten zu können. Andere tun sie es in desinformativer Absicht und arbeiten somit dem Gegner zu. Nur was hat der Leser davon? Die eigentliche Wahrheit bleibt ihm weiter verborgen.

    Aus diesen Gründen bin ich eigentlich froh darüber, daß es diese Unken gibt, die sich die Mühe machen, auf die Scheiße hinzuweisen.

    Gefällt mir

  22. ALTRUIST sagt:

    Nachgelesen

    Unkenrufe

    Unkenrufe sind abfällige Bemerkungen, meist gegenüber einem Vorhaben. Meist wird der Begriff in dem Satzteil „Trotz aller Unkenrufe…“ benutzt, um zu zeigen, dass das Vorhaben am Anfang kritisch betrachtet wurde und dann trotzdem klappte. Unken sind – soviel ich weiß – Amphibien, die irgendwo zwischen Kröten und Fröschen stehen.
    http://www.mundmische.de/bedeutung/14062-Unkenrufe

    Gefällt mir

  23. thom ram sagt:

    Larry

    Ich verstehe, was du sagst und unterstütze es, bloss:

    Ich unterscheide zwischen konstruktiver Kritik und Unkerei.

    Konstruktive Kritik:
    Ken FM hat viele Qualitäten und ich ehre sein Wirken. Ich habe aber Mühe damit, dass er in Nebensätzen immer wieder aufleuchten lässt, dass 33-45 sowas wie „die schwärzeste Zeit“ gewesen sei.

    Unke aber sagt:
    Ken FM weist in Nebensätzen immer wieder darauf hin, dass 33-45 sowas wie „die schwärzeste Zeit“ gewesen sei.
    Kn FM IST NICHT ZU TRAUEN.

    Das ist es, was mich an den Unken aufregt. Expilizit, häufig aber verbrämt, implizit, schütten sie Kinder mit dem Bade aus. Weisen auf einen Schwachpunkt und sagen, die ganze Sache sei schlecht.

    Gefällt mir

  24. Dude sagt:

    Ken Jebsen? Verkappter Systemling.

    -> Korrekt! -> Gesteuerte Opposition im Dienste der Kabale!

    Daniele Ganser? Zeigt zu wenig Biss.

    -> Falsch! Ist bloss vorsichtig -> https://dudeweblog.wordpress.com/2014/05/09/geschichtslektion-mit-dem-historiker-und-friedensforscher-daniele-ganser/ er Spiegelfechter.

    Gefällt mir

  25. Dude sagt:

    David Icke? Wäre er, was er vorgibt zu sein, wäre er längst aus dem Fenster gesprungen worden.

    Falsch! -> Einer der besten Aufklärer die es gibt!!! -> https://dudeweblog.wordpress.com/2014/02/01/dudeweblog-macht-winterpause/

    Gefällt mir

  26. Dude sagt:

    Eckhard Tolle? Schönredner. Taschenspieler.

    -> Korrekt; Ausserdem: Esospinner und NewAge-Phantast!

    Kopp Verlag? Suspekt. Reine Geldmache.

    -> Teils-teils…. früher war Kopp top! Auch heute haben sie noch einige wenige wirklich gute Autoren wie z.B. Ulfkotte (ehemalig bis vor kurzem) oder auch Wisnewski… Allerdings schreiben da auch viele Mainstreamidioten und vom besten Autor den sie je hatten – Mike Adams – kommt gar nichts mehr, wie von einigen anderen…

    Frau Ursula Haverbeck? Plaudertasche.

    -> Kenn ich nicht, interessiert mich nicht. Nur irrelevanten Vergangenheits und Deutschlandblablathemen…

    David Irving? Lässet das Wesentliche aus.

    -> Kann ich nicht bewerten.

    Gerard Menuhin? Seine Zitate sind doch nur gefälscht.

    -> Korrekt! -> Ausführliche Abhandlung dazu kostet 50 CHF pro Stunde Zeiteinsatz! -> https://dudeweblog.wordpress.com/kontaktinformation/

    Gefällt mir

  27. Dude sagt:

    Wladimir Putin? Systemling. Spielt für die Dummen den Bösen Tikdatoor, für die Gescheiten den guten Kopp.

    -> Korrekt! -> https://dudeweblog.wordpress.com/2015/12/30/nwo-ost-und-west-spielen-das-gleiche-spiel-der-versuch-eines-blicks-hinter-den-spiegel/

    Gefällt mir

  28. Dude sagt:

    -> https://dudeweblog.wordpress.com/2016/01/09/darstellung-des-ostwest-paradigmas-und-der-versuch-zur-klaerung-des-generell-verfaelschten-weltbildes/ -> Siehe ausserdem meinen hier schon zigfach verlinkten Artikel von Euromed.dk, (Freimaurer Putin) den ich grad nicht griffbereit habe…

    Gefällt mir

  29. Dude sagt:

    Christoph Hörstel? Setzt mit seiner innovativ – Parteienidee auf ein unmögliches Pferd.

    -> Korrekt! Abgesehen davon seit langem grandios -> https://dudeweblog.wordpress.com/2015/09/24/fluechtlingsfiasko-endphase-europa-und-darueber-hinaus/

    Gefällt mir

  30. Dude sagt:

    Gerhard Wisnewski? Gut und recht, aber seine Grossmutter war lesbisch.

    -> Falsch! Siehe oben.

    Möllemann? Nachdem er verfallschirmt worden war, schwieg man, vorher war er Systemling mit Tarnkappe.

    -> Falsch! Der wäre nicht tot, wenn er nicht wider die Kabale gearbeitet hätte!

    Jörg Haider? Nachdem er gestorben worden war, schwieg man, vorher war er sich aufspielender Playboy mit gespaltener Zunge.

    -> Falsch! Siehe Möllemann.

    Udo Ulfkotte? Jetzt, da er gestorben ist, schweigt man diskret, vorher aber war er Spiegelfechter.

    -> Teils-teils. Hat regelmässig zu viel Werbung für Schafsmedien gemacht in seinen Artikeln (Negativwerbung ist auch auch Werbung, aber oft hat er irgendwelches Schafsmedienblabla – https://dudeweblog.wordpress.com/2013/07/16/wie-geisterhande-uber-medien-abgestumpftheit-und-ignoranz-impfen/ – von rund um die Welt zum untermauern seiner Artikel benutzt). Aber er hat einige sehr sehr gute und lesenswerte Bücher geschrieben, z.B. „Was Oma und Opa noch wussten“

    Gefällt mir

  31. Dude sagt:

    Nachtrag zu Kopp: Auch die verlinken viel zu viel Schafsmedienbullshit… https://dudeweblog.wordpress.com/?s=schafsmedien

    Gefällt mir

  32. thom ram sagt:

    Ja. Traurige Welt. Nebst Artikeln im DudeWEBlog gibt es nur sehr selten Wahres.

    Gefällt mir

  33. Dude sagt:

    Leider ja… aber hier ne allerdringende Empfehlung von anderer Quelle -> https://www.konjunktion.info/2017/01/smartphone-und-co-die-perfekten-werkzeuge-um-das-zukuenftige-verhalten-aller-vorauszusagen/
    (Kommentarstrang beachten!)

    Gefällt mir

  34. ALTRUIST sagt:

    Dude

    90 Prozent Uebereinstimmung .

    Kann ich nicht aendern , ist nun mal so .

    Gefällt mir

  35. Usul sagt:

    Oh manno Unken sind so schick und niedlich!
    Bitte nicht drauftreten, „Gottes Geshöpfe“

    Ge·schöpf
    Substantiv [das]

    1.
    (von Gott geschaffenes) Lebewesen.
    2.
    eine literarische Figur, die ein Autor erfunden und ausgestaltet hat.

    Verwechselt nicht die Unken!

    Gefällt mir

  36. Usul sagt:

    ARD Unke vom Feinsten 😉

    Übersiedelt die „US-Regierung“ nach Israel?

    Sehr geehrte Tagesschau-Redaktion,

    mit wachsender Verwunderung habe ich das Gespräch mit Ihrem Korrespondenten Mathias Werth über die gestrige Konferenz über den israelisch-palästinensischen Konflikt verfolgt. Zuerst meinte Werth, dass alle in Paris versammelten Nationen die „Zweistaatenlösung für den Nahen Osten“ forderten. Wirklich, zwei Staaten für „den“ Nahen Osten? Oder kann es sein, dass Werth den palästinensisch-israelischen Konflikt mit dem Nahen Osten schlechthin verwechselte? Und gleich im Anschluss daran behauptete er, der designierte amerikanische Präsident Trump habe „angedeutet“, dass er „möglicherweise sogar die US-Regierung nach Jerusalem verlegen würde“. Bei allem Verständnis für Versprecher, die jedem passieren können, würde mich doch interessieren, wie dieser spezielle zustande gekommen ist. Fehlleistungen geschehen Freud zufolge ja nicht zufällig, sondern bringen unbewusste Gedanken zum Ausdruck. Welche Vorstellung mag es sein, die ihn dazu brachte, nicht etwa vom möglichen Umzug der amerikanischen Botschaft von Tel Aviv nach Jerusalem zu sprechen, sondern gleich von der Verlegung „der US-Regierung“ nach Israel?

    Der pöse Trump!

    Zitaz aus:
    http://www.mena-watch.com/mena-analysen-beitraege/uebersiedelt-die-us-regierung-nach-israel/

    Oder gibts im Amiland Krieg und die Elite setzt sich nach Usrael ab?

    Wer unkt sowas?

    Gefällt mir

  37. thom ram sagt:

    Usul

    Es gibt auch lustige Unkereien, die vergass ich zu erwähnen. Schande über mich.

    Gefällt mir

  38. @Dude

    Ernsthaft? Nicht das ich erwarte das du mich ernst nimmst, aber was soll denn dieses Werbegeposte? Ich würde dich bitten, das zu unterlassen, du machst mir noch meinen Lieblingsfilm madig mit deinem auftreten, ich empfehle dringends nen WhiteRussian und ne Tüte bei Walgesang in der Badewanne 😉

    Gefällt mir

  39. Usul sagt:

    @ Hannes für Frieden

    Bei YT wird in den Kommentaren behauptet, das im Lila Bademantel sei der Hannes?

    Klär mal bitte auf. who is who?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

In diesem Themenkreis am höchsten bewertet

%d Bloggern gefällt das: