bumi bahagia / Glückliche Erde

Deutsche Mitte / Hans U.P.Tolzin / Impfen!

Impfen nützt nie.

Impfen schadet immer.

So lautet mein Fazit nach Lektüre unzähliger Arbeiten von Menschen, welche sich mit der Impferei ernsthaft auseinandergesetzt haben.

Ja und die Aerzte? Die Aerzte, welche impfen empfehlen? Sind die nicht ernsthaft? 

Nein. Sind sie nicht. Sie plaudern nach, was man ihnen in den Universitäten….eingeimpft hat. Ihre Aufgabe ist es, sich weiterzubilden, und Weiterbildung heisst immer, über den Tellerrand hinauszuschauen.

Paralleles Beispiel sind so besonders gute Christen, welche, um sich spirituell weiter anregen zu lassen immer die gleichen, nämlich … christlichen Buchhandlung aufsuchen.

Zum Tellerrand hinausschauen bedeutet, offen dafür zu sein, dass es überhaupt einen Tellerrand gibt, über den man hinausschauen könnte. Ja, und solche Aerzte gibt es. Es gibt Aerzte, welche sich durch die Universitätsmühle haben quetschen lassen, und welche auch ihnen bislang unbekannte Quellen studieren.

Solche Aerzte haben heute (noch) einen schweren Stand, denn sie haben die (noch) geballte Wucht der Mehrheit ihrer Berufskollegen und insbesondere die geballte Wucht der Werbung durch Big Pharma gegen sich.

Der neue Sprecher der Deutschen Mitte in Sachen Medizin, Hans U.P. Tolzin, ist zwar nicht Mediziner, doch ist er erfahrener Medizinjournalist. Seine Forschung hat das ergeben, was ich behaupte: Impfen ist zu meiden. Um gesund zu sein, muss auf gesunden Lebenswandel geachtet werden.

.

Leser!

Schau dir das Programm der Deutschen Mitte an. Da sind höchstkarätige Punkte drin, welche dringendst angegangen werden müssen, um welche sämtliche installierten Parteien einen Bogen wie rund um die Pest machen. Allen Themen voraus will die Deutsche Mitte das herrschende Geld – Schuld – System ausmerzen, welches unweigerlich, weil so programmiert, Geld von fleissig zu reich fliessen lässt.

Ist das Impf – Thema weniger brisant?

Die Frage ist überflüssig. Das Impf – Thema ist so brisant wie alle die Themen, welche die kapitalen Bedrohungen der Menschheit beleuchten: Nahrungsversauung (Beispiel genveränderte Pflanzen), Wasser-,  Luft- und Bodenversauung (hochgiftige Abfälle und hochgiftige Chemtrails), soziale Zerstörungsarbeit (Genderismus, Massenmigration, kirre Zwangsabgaben), Irreleitungen durch TV, Zeitung und unterwanderte Esoterik, und eben die Genannten: Das noch herrschende Geldsystem und das noch herrschende Krankheitssystem.

.

So.

Und viele Leute in der Szene werden nicht müde, zu behaupten, dass sich die BRD nicht aus den Fängen der Sieger des 2.WK entwinden könne, indem eine Partei obenaufschwinge, welche eben das zum Ziele hat: Die Befreiung Deutschlands.

Toll finde ich das! Ich finde es berstend toll, wenn Menschen aufstehen, sich auf den Weg machen, etwas Gutes erreichen wollen, und wenn dann Zaungäste kommen und rufen: „Nein, nein, nein. Tut das nicht. Ihr werdet keinen Erfolg haben. Nie werdet ihr erreichen, was ihr da wollt.“ Und wenn das nichts nützt, rufen die Zaungäste: „Schaut, schaut, die da, sie haben Löcher in den Socken und sind nicht blond, sie stinken und sie hinken“ – oder was ihnen grad sonst noch an Blödsinn einfällt. Ich höre, Hörstel sei Rothschildrosettenlecker (so sagt man es natürlich nie und nimmer, so höre ich es jedoch), und bei Tolzin und Hörmann bin ich einigermassen neugierig, was man denen anhängen wird, um Scheitern der guten Sache prophezeien zu können.

.

Ich krieg mich ob der Unken nicht mehr ein. Da tun sich nun höchstkarätige Geister zusammen, um für das nicht vorhandene Deutschland, nämlich für das Vasallengebilde BRD etwas zu tun, ich habe gesagt, etwas zu tun, und schon kommen Defaitisten aus ihren Löchern gekrochen und quäken rum.

.

Ich setze auf die Deutsche Mitte. Leute, schaut euch die Deutsche Mitte an. Ich sehe eine Chance für Deutschland.

Vorausgesetzt, dass sich genügend Deutsche das Programm anschauen und mittragen. Das allerdings muss erwähnt werden. Also. Wie positioniere ich mich?

.

thom ram, 07.01.0005 NZ, Neues Zeitalter, da Menschen sich von guten Projekten inspirieren lassen und mitziehen.

.

.

Hans U. P. Tolzin, Sprecher Gesundheitspolitik der Deutschen Mitte, schreibt:

Wie Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml (CSU) im Ärzteblatt vom 30. Dezember 2016 bekannt gab, beabsichtigt Bayern ab Januar eine „neue Impfoffensive gegen Masern“. Die Zahl der Masernfälle sei 2016 zwar sehr niedrig gewesen, aber man wolle „noch vorhandene Impflücken schließen“. Dabei gehe es gar nicht um den individuellen Schutz, sondern um das Allgemeinwohl, um „Säuglinge und Menschen mit geschwächtem Immunsystem“ zu schützen, die selbst nicht geimpft werden können. Nur wer geimpft sei, schütze sich und andere.

Aufgrund dieses Artikels erhielt ich Anfragen besorgter Eltern, ob man denn jetzt mit Schikanen durch das Gesundheitsamt rechnen müsse, wenn die eigenen Kinder nicht geimpft seien. Leider kann das in Einzelfällen nicht ausgeschlossen werden. Dass die „Argumente“ dieser Politiker hanebüchen sind, hilft dabei nicht. Aufmerksamen Beobachtern ist vielleicht schon aufgefallen, dass man schon lange nicht mehr von einer „Nutzen-Risiko-Abwägung“ bei der Impfentscheidung spricht, sondern nur noch von einer angeblichen sozialen Verantwortung gegenüber den Hilflosen, also hier den Säuglingen und Immungeschwächten.

Dazu nur ein paar wenige Fakten. Wer es genauer wissen will, der kann auf http://www.impfkritik.de/masern nachlesen oder sich mein Buch „Die Masern-Lüge“ ( http://tolzin-verlag.com/fbu172 ) besorgen.

* Dass heutzutage Säuglinge gegen Masern empfänglich sind, ist aus Sicht der Behörden eine FOLGE der Massenimpfungen, denn geimpfte Mütter können ihren Säuglingen kaum noch einen Immunschutz vermitteln. Somit ist das in Wahrheit ein Argument GEGEN die Masernimpfung.

* Viele immungeschwächte Kinder sind noch gar nicht als solche erkannt worden und werden deshalb trotz des für sie bestehenden tödlichen Risikos geimpft. Das könnte jedoch eine sorgfältige Untersuchung sämtlicher Kinder, die geimpft werden sollen, verhindern. Dies hält man jedoch nicht für nötig, denn die Impfung ist ja angeblich sicher.  Aber eben nicht für diejenigen, für die sie nicht sicher ist.

* Das Argument des Herdenschutzes ist reines – verlogenes – Pharmamarketing, das hier von einer Gesundheitsministerin ungefiltert nachgeplappert wird. Der staatlichen KiGGS-Studie zufolge sind etwa 13 % der zweimal geimpften Grundschüler ohne Immunschutz – und somit im Falle eines Masernausbruches reine Virenschleudern. Manche Impfexperten nennen solche Kinder auch gerne „Bioterroristen“ – nur dass es hier eben die Geimpften sind. Doch wie hoch der Antikörpertiter im Blut sein muss, um nicht nur die Erkrankung, sondern auch die Virusausscheidung (und damit die Ansteckung anderer) zu verhindern, weiß keiner. Einer Studie der Mayo-Klinik (USA) zufolge sind etwa drei Viertel aller jungen – vorschriftsmäßig geimpften – Erwachsenen Virusausscheider, obwohl sie selber keine Masern bekommen können. So etwas wie Herdenschutz gibt es also gar nicht. Das ist reines Pharmamarketing!

Die Masern sind in Wahrheit eine harmlose Kinderkrankheit, die oft mit einem enormen Entwicklungsschub einhergeht. Komplikationen kann man auch ohne Impfungen gut vorbeugen, klassische Homöopathen und viele Naturheilkundler können die Masern sehr gut begleiten.

Ein besonderer Hinweis:

Was können also Eltern, die sich einem zunehmendem Druck ausgesetzt sehen, jetzt dagegen tun? Nun, man kann immer auch gar nichts tun und zusehen, wie alles langsam aber sicher schlimmer wird. Oder man kann andere aufklären und dazu die Materialien von mir und anderen Impfaufklärern verwenden. Behördenmitarbeiter und Politiker wird man damit kaum erreichen – es gibt darunter zu wenige mit echter Zivilcourage, die bereit sind, für die Wahrheit ihre Karriere zu risikieren.

Daher gilt: Aufklären alleine reicht jedoch jetzt nicht mehr. Diejenigen, die wir damit erreichen, haben keine Macht, und diejenigen, die die Macht haben, erreichen wir nicht.

Also bleibt uns nur der Weg in die Parlamente. Bis vor kurzem habe ich diesen Weg als hoffnungslos angesehen. Das hat sich geändert, seit ich die Deutsche Mitte (DM) kenne: Der Impfwahnsinn muss ein Ende haben – aber wer soll das tun? Die Deutsche Mitte wird zur Bundestagswahl im September antreten und alles tun, was nötig ist, um die 5-%-Hürde zu überschreiten. Damit wir das schaffen, brauchen wir JETZT einen schnelleren Mitgliederzuwachs als bisher.

Wenn Sie das Programm der Deutschen Mitte geprüft und für gut befunden haben, wenn Sie den Eindruck haben, Sie können Christoph Hörstel und den bisherigen Sprechern der DM vertrauen, dann werden Sie bitte Mitglied. Stärken Sie uns. Stärken Sie damit Ihre eigene politische Stimme!

Wir brauchen Sie. Ohne Sie schaffen wir es nicht. Allein schon dafür zu sorgen, dass sich die Lobbyisten, Karrieristen und Störer, die ebenfalls in die DM strömen, sich andere Spielfelder suchen, ist eine wichtige Aufgabe.

Für mich selbst ist mit der DM ein Traum wahr geworden. Der Traum, endlich mit Gleichgesinnten politisch aktiv zu werden und die Erneuerung Deutschlands gemeinsam in die Hand zu nehmen.

Bitte machen Sie mit. Worauf warten Sie noch? Es wird von alleine nicht besser werden!

Hans U. P. Tolzin, Sprecher Gesundheitspolitik

.

Viel über die Impferei —-> hier

.

.

.


4 Kommentare

  1. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  2. haluise sagt:

    BRAUCHEN die JUNGEN FRAUEN auch keine anti-BABY-pille mehr schlucken, da doch das leitungs-WASSER voll davon ist ? … und haben die pharma-profiteure ein neues geschlecht mittels HORMON-leitungs-WASSERS :: nämlich BUBEN mit brüsten und unklarem zugehörigkeits-empfinden ?

    ACHTUNG
    NIEMAND der geimpften WEISS, WAS im impfstoff alles drin ist !!!!

    Gefällt mir

  3. Usul sagt:

    Habe die Deutsche Mitte und auch KenJebsen mal per mail angeschrieben, ob es nicht mal wieder Zeit wäre für ein Interview?

    (Nein nicht auf KenFM jetzt rumhauen, bitte)

    Wer eine Idee hat wie man die Themen der Deutschen Mitte nach vorne bringen kann, in die Öffentlichkeit und in das BEWUßTSEIN seiner Mitmenschen möge doch Vorschläge machen.

    Gerade weil es schwer ist seine Bekannten und Mitmenschen zu überzeugen.

    Z. B. findet man die DM nicht bei Wikipedia. Kennt jemand einen der dasmal in Angriff nehmen könnte.
    Impfgegener?

    Verlinkung deren Homepage auf „Guten Seiten“

    Teilung des Kurzprogramms auf „SOZIALEN NETZWERKEN“

    Youtube? Roland Dühringer, Wissensmanufaktur, Jo Conrad,……..?
    Kennt jemand Gruppen oder Kreise die für das Programm offen wären?
    Teilen auf blog’s!

    Wie kommen die in die MSM?

    Vorschläge willkommen 🙂

    Gefällt mir

  4. rechtobler sagt:

    „… und wenn dann Zaungäste kommen und rufen: „Nein, nein, nein. Tut das nicht. Ihr werdet keinen Erfolg haben. Nie werdet ihr erreichen, was ihr da wollt….
    Das ist doch genau wie mit den verschiedenen Kafig-Tierexperimenten bewiesen: ein offenes Tor, wer sich jedoch hinaustraut wird mit kaltem Wasser abgeschreckt und zieht sich sofort zurück. Nach einer gewissen Zeit getraut sich keiner mehr auch nur den Kopf hinauszuhalten und nichtwissende Neuzuzüger werden von den ‚Wissenden‘ zurückgehalten auch wenn das Spiel mit dem Wasser längst nicht mehr erfolgt!
    Das wird ‚hirngewaschen‘ genannt!! Das ist es und hinlänglich bekannt – habe genügend davon in der eigenen Familie 😦
    Aber aufgeben wäre das Letzte, immer dranbleiben und fein dosiert aufklären …

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

In diesem Themenkreis am höchsten bewertet

%d Bloggern gefällt das: