bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » WELT / GEGENWART » Deutschland » Zur Mordwaffe LkW in Berlin

Zur Mordwaffe LkW in Berlin

Wer eintauchen möchte in die Verrücktheit auch nur einer der heute stattfindenden Dramen, schaue hier:

http://julius-hensel.ch/2016/12/muttis-luegenpresse-verschweigt-das-wesentliche-der-fahrer-wurde-grausam-ermordet-in-berlin/

.

Für die Betroffenen bedeutet es Leiden. Für die Täter=Drahtzieher wird es wohl Leiden bedeuten auch, das überlasse ich den Verfügungen ihrer hohen Selbste.

Global gesehen ist es ein Mäusekack, so ich an die täglich vor Hunger Verreckenden denke, welche darum nämlich verrecken, weil es eine verschwindend kleine steinreiche Minderheit auf diesem Planeten so will: Sie sollen verrecken, sie sind unnütz. Und die verrecken, weil Heeeerscharen von nicht – planenden Leuten sich einordnen in das System:

Der Bankbeamte gibt mir einen Kredit von 100’000. Kein Problem, da die Bank dieses Geld ja nicht besitzt, sondern einfach in den Komputer tippelt. Der Bankbeamte hat sich soeben am Verbrechen beteiligt, 100’000 zu stehlen.

Der „Arzt“ verpasst meinem Enkel die giftige Impfung, weil er ja studiert ist und zu faul, sich über den wahren Gehalt dessen, was er meinem Enkel in den Körper jagt, zu informieren, dieses Dummschwein, der „Arzt“. Er hat soeben ein wehrloses Kind vergiftet.

Der Pilot fliegt eine tolle Maschine, die sprüht giftigste Gifte aus, um die Erde abzukühlen. Der Pilot, dieser Ignorant, ist zu dummfaulbequem, sich schlau darüber zu machen, was er da in Wirklichkeit tut. Er ist mitverantwortlich für verrücktes Wetter, Missernten und Krankheiten.

Dem „Juristen“ ist es scheisegal, einen eigenständig denkenden Menschen zu Psychiatrie oder Knast zu verurteilen, weil er zu faul und zu bequem ist, sich, selber forschend, eigenständig denkend, schlau darüber zu machen, was sein Angeklagter denn da eigentlich erzählt. Er beschneidet unbefugterweise den freien Willen eines Menschen.

.

Und es ist wie beim vergleichsweise 1000 mal grösseren 9/11: Zwei Fragen:

Erstens: Wie ging das technisch vor sich? Damit beschäftigt sich der verlinkte Artikel.

Zweitens wer wie was war der Auslöser, die Ursache, der Plan?

.

Mag grad nicht mehr, klappe die Kiste zu, doch wünsch ich gute Ruh dann, wenn bei dir die Sonn auch schlafen gehen wird.

Ram, 21.12.0004, Wintersonnenwende, da sich hier die Sonne entschliesst, nicht weiter nach Süden zu wandern, sondern sich auf den Weg gegen Norden aufmacht, wo sie länger als im Süden sich aufzuhalten beliebet. Das mit dem Wendekreis ist lustig.

.

.

 


52 Kommentare

  1. Querulant sagt:

    Wieder sehr schön geschrieben, Danke Thom.

    Doch alle diese kleinen Nadelstiche sind doch nur Bagatellen, uns vom Thema abzuhalten.
    Eine weitere false-flag-aktion einiger „Flachhirne“ im Dienste des Antichristen.

    Das Thema ist die Vernichtung der unnützen „Fresser“ auf der Erde, beschlossen vom „Antichristen“ und an dessen Vasallen delegiert.
    Diese haben den großen Plan in Stein gemeißelt, unverblümt und bar jeder Symbolik, damit es auch der Dümmste kapieren kann.

    Es sind die Georgia-Guidestones und der Antichrist ist seit ca. 2000 Jahren in Rom präsent, seinen teuflischen Plan umzusetzen.

    Un wer es noch immer nicht geschnallt hat kann ja mal Fakten inhalieren!

    Gefällt mir

  2. haluise sagt:

    hängt da etwas mit der flachen erde zusammen, wenn es soviele flach-unGEISTER gibt ?
    und
    wenn dann
    die sonne wieder mit einem chugeli von LADY GAIA spüilt, dann gewinnen auch die mänscher wieder ENERGIE für TAT und KRAFT und SPIEL, TANZ, FREUDE
    UND
    für rundum-KOMMUNIKATION/GEMEINSCHAFT ?
    für
    LIEBE, VERTRAUEN, MITEINANDER von ERWACHTEN ? …………..
    BIN LUISE

    Gefällt mir

  3. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  4. thom ram sagt:

    Haluise

    Immer noch nicht geschnallt? Der aktuelle Mann hat keine prallen Eier, er hat gepresst getrocknete Buchenblättchen. Also dreidimensional ist out, zweidimensional ist in. Platte Erde ist geil, mein Heil.

    Kämen Folgegedanken über das Schickesal der begehrenden Frau, doch lass ich das, die haben wir schon. Die schneiden sich seit 68 die Haare kurz und genieren tun sie sich nicht, wenn ihr Furz so dumm und krumm als wie sich denken kann sowas wie Krötenhirn.

    Gefällt mir

  5. haluise sagt:

    hey, LI-EBA THOM RAMMML
    WO
    ist denn DEIN vertrauen versprützt ?
    BIN LUISE

    Gefällt mir

  6. thom ram sagt:

    Louischen

    Also mein Vertrauen ist so prall wie meine Eier es sind.

    Gefällt mir

  7. Skeptiker sagt:

    @thom ram

    Hier genau 2 Quellen.

    Terroranschlag mit LKW zu Weihnachten in Berlin- es war geplant!!!

    Das ist die 2 Quelle, sehr interessant.

    https://morbusignorantia.wordpress.com/2016/12/20/unfall-oder-friedliche-demonstration/#comment-29864

    Gruß Skeptiker

    Gefällt mir

  8. luckyhans sagt:

    Tut mir leid, ich kann nicht verstehen, warum es immernoch Landsleute gibt, die diesen alliierten Lizenzmedien heutzutage auch nur noch ein einziges Wort glauben.
    „Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht,
    auch wenn er dann die Wahrheit spricht.“ – so meine Oma.

    Nun ist die Zahl der nachgewiesenen Lügen in „unseren“ Propaganda-Medien schon Legende – jeder kennt mindestens ein Beispiel oder kann sich jeden Tag viele holen – indem er einfach mal eine einzige „Nachricht“ sich vornimmt und selbst recherchiert, ob das, was da gesagt oder gezeigt wurde, auch tatsächlich GENAU SO stimmt.
    Er wird feststellen, daß fast alle „Nachrichten“ entweder „nicht ganz“ richtig bis „total“ falsch sind…

    Daher die Frage:
    Ich höre immer „Mord-Attentat in Berlin“ – in Ankara war ein Mord-Attentat, in Berlin war bis jetzt nur ein Unfall, und zwar ein recht sonderbarer – aber er kam wie bestellt… oder sogar angekündigt?

    WAS ist da wirklich passiert?
    Wo waren die Ströme von Blut – jeder Mensch verfügt über 5 – 6 Liter davon und die laufen recht schnell aus, wenn ein Mensch von einem LKW zerdrückt wird.
    Wenn 20 Menschen zerdrückt werden und noch viele andere verletzt, dann müssen dort massig rote Flecken zu sehen sein… die lassen sich auch nicht schnell mal wegwischen…

    Man könnte sich mal dies ansehen:

    Oder dies:

    Wie gesagt:
    Ich traue „unseren“ Lizenzmedien gar nicht mehr – da kommt nur noch Propaganda, Lüge, Halbinfo, massive „Ausblendung“ wichtiger Ereignisse (erneute Angriffe auf den Donbass durch die Kiewer Junta-Truppen, politische Unruhen in Warschau), Manipulation, mit einem Wort: nur noch Fake, ohne news.

    Und genauso wie nach der mysteriösen LKW-Fahrt in Nizza bleiben in Berlin erstmal sehr viele Fragen offen, die zu beantworten wären, BEVOR ich mich zu einer Einschätzung hinreißen ließe.

    Gefällt 1 Person

  9. grad gefunden…..

    Gefällt mir

  10. Vollidiot sagt:

    Mal hat der LKW ein rotes „Führer“haus mal ein swaartes.
    Ja wattn nu.

    Gefällt mir

  11. Renate Schönig sagt:

    „Wir müssen von Zeit zu Zeit Terroranschläge verüben, bei denen unbeteiligte Menschen sterben. Dadurch läßt sich der gesamte Staat und die gesamte Bevölkerung lenken. Das primäre Ziel eines solchen Anschlags sind nicht die Toten, sondern die Überlebenden, denn die gilt es zu lenken und zu beeinflussen.“

    Zitat von: Vincenzo Vinciguerra
    Mitglied der NATO Geheimarmee Gladio
    Organisator des Bombenattentats von Peteano 1972
    Ergebnis: 5 tote italienische Polizisten

    ———————————————————————-
    „Operation Gladio“ – Was ist das?

    „Gladius = lateinisch für Schwert; wir kennen ja die „Gladiatoren“ aus den Hollywood-Filme über das antike Rom, zuletzt beeindruckend verkörpert durch Russel Crowe.

    „Gladio“ im 20. Jahrhundert war (in Italien) die Bezeichnung für paramilitärischen Einheiten, die von westlichen Geheimdiensten während des kalten Krieges heimlich als Terroristen ausgebildet wurden und (als internationales Netzwerk) Teil von totalitären Machtstrukturen waren bzw. sind, die man heute als „deep state“ bezeichnet (die oft benutzte Bezeichnung „Geheimarmeen“ halte ich für irreführend und lehne sie deshalb ab).

    Der Name ist an sich schon sehr verräterisch, wenn man sich fragt, welchen politischen Zweck diese „gladiatori“ erfüllt haben, denn das blutige „Theater“ im antiken Rom waren ja von den Machthabern inszeniert. Die Männer, die zum Kämpfen und Töten ausgebildet wurden, hatten ja keinen echten Grund, den anderen umzubringen. Sie waren in den meisten Fällen Sklaven des römischen Imperiums und wurden daher für politische Zwecke – vordergründig als primitive „Unterhaltung“ des Publikums, aber auch zur Demonstration der absoluten Macht (über Leben und Tod) benutzt.

    Der Unterschied zu Gladio im 20. Jahrhundert ist, dass die Zuschauer nicht sehen, wer die Gewalt inszeniert und nicht verstehen, warum …

    Als das geheime Netzwerk in den 1990er Jahren (teilweise) enthüllt wurde, beeilten sich die Politiker zu betonen, es handle sich doch nur um eine defensive Einrichtung, die im Fall einer sowjetischen Invasion in Westeuropa eingesetzt werden sollte. Doch wie Daniele Ganser in seinem bahnbrechenden Buch beweist, wurde bereits 1956 beschlossen, Gladio als Instrument für interne politisch-terroristische Subversion einzusetzen, wenn es die innenpolitische „Stabilität“ erforderte.

    Das bedeutet, es musste verhindert werden, dass „linke“ Gruppen oder Parteien (die zu Recht oder zu Unrecht als „Kommunisten“ und somit automatisch als Werkzeuge der Sowjets klassifiziert wurden) so viel Zuspruch erhalten, dass sie in die Lage versetzt werden, das bestehende System zu verändern (vor allem durch mehr soziale Gerechtigkeit). Dieses „System” steht für die Durchsetzung amerikanischer Hegemonial- und europäischer Kapital-Interessen, die demokratische Grundsätze sofort über Bord werfen, wenn sie der Machterhaltung im Wege stehen.

    Dabei schreckt man auch vor Mord und Massenmord nicht zurück, weshalb es nicht erstaunt, dass zu diesem Netzwerk viele alte und neue Faschisten gehörten (sowohl Organisatoren als auch ausführende „Werkzeuge“), Freimaurer, die Mafia und andere kriminelle Banden. Überraschend für viele dürfte aber die Tatsache sein, dass auch biedere Katholiken, Adelige und Teile des Vatikans darin involviert waren (und sind).

    Die psychologische Wirkung des Terrors auf die Bevölkerung steht dabei im Vordergrund, weil dadurch eine effektive, kollektive Verhaltenssteuerung möglich wird. Dass Amerika damit jedoch die Souveränität anderer Staaten seit Jahrzehnten systematisch untergraben hat, vom Recht der Völker auf Selbstbestimmung ganz zu schweigen, ist angesichts der moralisierenden Rhetorik gegenüber Russland ein unerträglicher Gedanke.

    „Gladio“ wird mittlerweile als Sammelbegriff für das gesamte, europäische Netzwerk der gesteuerten Terroristen benutzt, das von den westlichen Geheimdiensten und Militärs aufgebaut wurde, obwohl diese Strukturen in jedem Land einen eigenen Namen hatten.“

    Auszug aus: Medienschafe.wordpress.com

    ———————————————————————-
    Veröffentlicht am 20.12.2016

    „Ein eiskalt vorangetriebener Neoliberalismus hat zur Folge, dass sich die Schere zwischen Arm und Reich immer weiter öffnet. Der von den USA entfachte, und vom Westen im Allgemeinen unterstützte „Krieg gegen den Terror“ gebiert ständig neue Terroristen, statt Sicherheit zu schaffen.
    Dabei ist eine Mehrheit unserer Bevölkerung gegen Kriege.
    Sie spürt auch eine zunehmende Entmenschlichung unserer Gesellschaft. Die Humanistische Friedenspartei (HFP) strebt an, das zu ändern. Es gilt Gemeinsamkeiten statt Gegensätze zu suchen, einander zuzuhören sowie sachlich und lösungsorientiert miteinander zu diskutieren. Prinzipiell orientiert sich die Partei an drei Fragen: Nutzt es den Menschen? Nutzt es der Umwelt? Nutzt es dem globalen Frieden?

    Paula P‘ Cay, eine von sechs gleichberechtigten Vorständen der Humanistischen Friedenspartei (HFP), sprach mit dem Schweizer Historiker und Friedensforscher Dr. Daniele Ganser. Ganser stimmt in etwa mit der Linie der Partei überein: Das menschliche Leben achten, sich nicht gegenseitig töten und sich nicht anlügen. Die Gesprächspartner sind sich darin einig, dass es höchste Zeit für eine neue Epoche des Humanismus ist. Daniele Ganser meint, dass es enorm wichtig sei, was die Menschheit in den nächsten 80 Jahren machen.

    Es käme darauf an, sagt der Friedensforscher, dass wir miteinander sprechen und Wege finden, ein friedliches Nebeneinander zu finden. Voraussetzung dafür sei „immer Respekt und dass man die Waffen auf die Seite legt“. Wann immer die HFP Leute auf der Straße anspreche, berichtet P‘ Cay, bemängelten diese fehlende Menschlichkeit. Ganser bestätigt das und regt an, Frieden sei eben nur in Kooperation und unter Achtung der Natur erreichbar.

    Das Gespräch von Paula P‘ Cay mit Daniele Ganser regt zum Weiterdenken an. Ganser erinnert sich an seinen früheren Physiklehrer. Der hatte ihm beschieden, die Antworten finde man. Das Entscheidende sei nur, stets die richtige Frage zu stellen. Ganser handelt bis heute danach. Auch, wenn ihm dafür zuweilen Kritik und Ablehnung entgegenschlägt.“

    Gefällt 1 Person

  12. Bettina sagt:

    @Volli,
    da transportieren die gerade den Auflieger ab, ist eine andere Zugmaschine!

    Ich stell mir grad vor, wie die geflucht haben bei der Anlieferfirma, mit ihrem Drecks Justintime.
    Band steht und an wen stellen die nun ihre Regressforderungen?

    Hätten se halt den Kerle halt geschwind abgeladen als er an der Rampe stand und nicht auf ihren Termin am nächsten Morgen gepocht, dann würde der vielleicht noch leben.

    Gefällt mir

  13. Besucherin sagt:

    lucky
    Genau das habe ich mich auch gefragt – wo ist das Blut?

    Keinerlei Blutspur irgendwo, und auch nichts zu sehen von Hauben, Schuhen, Taschen oder was sonst so liegenbleibt.

    Gefällt mir

  14. Besucherin sagt:

    Viele Rettungswagen, aber keine Patienten

    Gefällt mir

  15. Besucherin sagt:

    „Nimm ein Blatt Papier. Schreibe drauf: In bb nur zwei Links“

    Zerveihung, wusste ich nicht.

    Gefällt mir

  16. thom ram sagt:

    Volli 14:41

    Vielleicht kennen Vollidioten das Pfänomeen der Farbenblindheit nicht?

    Gefällt mir

  17. thom ram sagt:

    Volli

    Ich bin in mich gegangen. Ich erkläre es dir geduldig.
    Vor dem fraglichen Ereignis war da schwarzer Lack.
    Nach dem Ereignis war der schwarze Lack übertüncht, rot vom Blute.

    Gefällt mir

  18. Besucherin sagt:

    lucky
    Genau das habe ich mich auch gefragt – wo ist das Blut?

    Gefällt mir

  19. Besucherin sagt:

    Keinerlei Blutspur irgendwo, und auch nichts zu sehen von Hauben, Schuhen, Taschen oder was sonst so liegenbleibt.

    Gefällt mir

  20. Vollidiot sagt:

    Zugmaschine wechseln??
    Spurensicherung – sichern?
    Waren Blutkonserven mit abjeloofenem MHD.
    Warum nur waren Polizisten und andere Helfer so amjuusd?
    Das können nur echte Profis sein.
    Dschasd for Fan, kuul äbe.
    Und der „tunesische IS-Kämpfer“ wird gejagt, aber wie, und kriegt eins aufs Fell gebrannt.
    Aber erst wenn die IS-Kämpen aus Natolandien wieder dahoam san.
    Bis dahin ist er die Maus, schwitzend, aber Maus, bis die Katz ernst macht.
    Auch bei IS-Kämpfern gibt es eine 2-Klassen-Gesellschaft.
    DenHaag geeignet oder äbe idde.
    Auch hier bemerkenswert, Befreier können sich auch selbst befreien – in solche Fäll aber richtich.

    Idioten haben das berüchtigte Monokolorsündrom, die sähet nur Braun als Fabb.
    Sunschd nur Weißschwarz, i moin.
    I kännt mer grad in’d Hos brunse.

    Gefällt mir

  21. thom ram sagt:

    Hier ein Kommentar im Julius Hensel Blog

    Ihre Vermutungen treffen zu, daß der polnische Fahrer gefoltert wurde, weil er den Muslimen den LKW erklären mußte. Er lebte noch während des Anschlags und griff dem Attentäter ins Lenkrad, um Unschuldige zu retten! Nach dem Anhalten wurde er erschossen.

    Wie uns der Fall von der LÜGENPOLITIK und den LÜGENMEDIEN serviert wird, ist eine EINZIGE LÜGE!

    Fake! – lesen Sie das

    Ich bezweifle nicht, daß es sich bei diesem Gaunergesicht
    um einen Gangster handelt, aber wer sagt, daß das der
    ATTENTÄTER VON BERLIN sein soll?
    Ein Augenzeuge sah jemanden aussteigen und verfolgte
    den 2 Kilometer weit und informierte telefonisch die
    Polizei.
    Der soll es aber nicht sein, WEIL ER DIE TAT NICHT
    ZUGEGEBEN HAT und wird nach 1 Tag laufengelassen.
    Haben Sie schon einmal SO EINEN WITZ gehört?
    Die Papiere unter dem Sitz versteckt, ist in höchstem Maße
    unglaubwürdig! Und daß die Polizei, das anfangs nicht
    findet!
    Es gab situativ keinen Grund, die Papiere umständlich
    unter dem Sitz zu verstecken.. Es gibt hinter der Windschutzscheibe
    und im vorderen Bereich Ablageflächen, sowie an den
    Seitentüren. Es gibt keinen einzigen ersichtlichen Grund,
    warum ein Attentäter seine Papiere so komliziert
    verstecken sollte, außer alles ist gestaged!
    Ich kenn mich mit der Fernfahrerei bißchen aus, bin schon
    mit 2 Jahren mit meinem Onkel mitgefahren.
    Nun kann man darauf wetten, daß wenn dieser Anis gestellt
    wird, daß er auch gleich ERSCHOSSEN wird! Damit er nicht
    mehr plaudern kann!
    Er wurde wohl genau deswegen ausgesucht, weil er so ein
    offensichtlicher Galgenstrick ist.
    Wahre Täter mußten geschützt werden.
    Frage zum geistigen Aufwachen: Würden Sie, wenn Sie der
    Verantwortliche der Ermittlungsbehörden wären, BEI SO
    EINEM SCHWEREN VERBRECHEN den Hauptverdächtigen
    – egal wie der Ermittlungsstand ist! – nach 1 Tag schon
    wieder laufen lassen? Das stinkt doch zum Himmel!

    Gefällt mir

  22. Texmex sagt:

    War es ueberhaupt ein…?
    Ich frag ja nur.
    Wer nix weiss, muss alles glauben.
    Was macht eigentlich Richie Gutjahr?

    Gefällt mir

  23. Besucherin sagt:

    Der LKW hatte verschiedene Nummerntafeln

    vorne GDA 0815

    https://de.sputniknews.com/bilder/20161219313835690-lkw-berlin-fotos/

    hinten ZGR US66

    https://de.sputniknews.com/bilder/20161219313835690-lkw-berlin-fotos/

    Wer kriegt da jetzt den Strafzettel?

    Gefällt mir

  24. Yoku sagt:

    Apropos Richie Gutjahr:

    Minuten vor dem Anschlag in Berlin befand sich der israelische Terror- und Geheimdienstexperte Shlomo Shpiro (Aus Tel Aviv) auf dem Weihnachtmarkt in Berlin. Hier ist er:

    Gefällt mir

  25. Autokennzeichen 08/15, ich glaups ja nich……………
    GDA…….
    US66…für die dritte sechse hats nicht gereicht
    ZGR…………
    Um nicht zynisch zu werden, offenbaren wir hier die Abkürzungen mal nicht…
    (ein Satz mit 2x „nicht“, hahaha)

    Gefällt mir

  26. Bettina sagt:

    @Texmex,
    der Richie ist doch aufgeflogen beim Pariser FF, da musste jetzt ein größeres Kaliber mit dem Shlomo aufgefahren werden!
    So damit es auch richtig real wirkt, so als ob es auch so gewesen sein könnte für die Blödleser und Gerichtshows guckende 😉

    Gefällt mir

  27. Bettina sagt:

    @Besucherin,
    ich will ja nicht Schweinchen Schlau spielen, aber ich hab mal ein paar Jahre in einer Spedition verbracht! 😉
    Die verschiedenen Nummernschilder sind normal. Weil die Zugmaschine ein separates Nummernschild hat und die verschiedenen Auflieger auch.
    Die Auflieger können von einer anderen Spedition stammen und werden dann einfach angehängt an den Zug, der widerum natürlich auf eine andere Spedition angemeldet sein kann.
    Ist halt einfacher für die Logistik!

    Das ist ja auch der Grund von diesem auf einmal auftauchenden Roten Führerhaus (schönes Wortspiel, der Führer würde sich freuen)
    Es war ganz einfach ein anderes Zugfahrzeug für den verunfallten LKW.

    Gefällt mir

  28. Besucherin sagt:

    Bettina
    sowas ähnliches hab ich mir eh gedacht, aber wer fährt jetzt zu schnell, der vorne geblitzte oder der hinten?

    0815 und US66 find ich auch steil..

    Petra
    „Um nicht zynisch zu werden, offenbaren wir hier die Abkürzungen mal nicht…“

    Bütte…

    Gefällt mir

  29. Texmex sagt:

    @ Bettina

    Danke für die Information.
    Ich war schon ganz besorgt um den Richie Gutjahr. Dachte schon, es wird ihm doch nix passiert sein.
    Aber zum Glück haben sie ja den Schlomo hingeschickt, sich zu erholen. So kann man das also auch sehen.
    Sich erholen…
    Ich werde heute nacht mal drüber nachdenken, wie der das gemeint hat. Ach ja, hab bei 0:45 abgeschaltet. Den Schlomo. Bekam Hautjucken. Musste unter die Dusche und abseifen. Luffa. Schlomo vs. Luffa.
    Funktioniert. Luffa gewinnt.

    Gefällt mir

  30. Renate Schönig sagt:

    „SPON erklärt den Zombies mit hypnotisierender Stimme, warum der Terrorist seine Ausweispapiere im Tatfahrzeug hinterlassen hat. Wie viel muss eigentlich passieren, bis die Zombies aufwachen? Kann man den Menschen denn endlos ins Gehirn scheißen?“

    „Es gibt viele gute Gründe, warum die Terroristen immer wieder ihre Ausweise im Auto liegen lassen. Wir präsentieren die Top 5…“

    http://analitik.de/2016/12/22/schon-wieder-die-ausweispapiere/

    Gefällt mir

  31. Bettina sagt:

    Klappe zu Affe tot!
    Anis Amri angeblich in Mailand erschossen

    Der nach dem Berliner Terroranschlag europaweit gesuchte Tunesier Anis Amri ist in der vergangenen Nacht in Mailand erschossen worden. Das teilte der italienische Innenminister Marco Minniti am Freitag mit. Es handele sich bei dem Toten „ohne Zweifel“ um Anis Amri.

    Er sei offenbar aus Frankreich nach Italien eingereist. Zu der Schießerei, bei der der Terror-Verdächtige tödlich verwundet wurde, sei es bei einer Routine-Verkehrskontrolle gekommen. Am späten Mittwochnachmittag war die Öffentlichkeitsfahndung gestartet und eine Belohnung von bis zu 100.000 Euro ausgelobt worden.

    Am Donnerstag war auch Haftbefehl gegen Amri erlassen worden. Er soll den Terroranschlag auf einen Berliner Weihnachtsmarkt am Montagabend verübt haben, bei dem zwölf Personen ums Leben kamen.

    http://www.mmnews.de/index.php/politik/91720-berlin-anis-erschossen

    Gefällt mir

  32. Yoku sagt:

    Zutaten:

    – passendes Datum z.Bsp. (vor Weihnachten)
    – passender Ort
    – evtl. ist auf google einen Tag vor der Tat schon ein Bericht über das
    Ereignis auszumachen.
    – es ist vorstellbar, dass auch die Medien zeitlich zu früh berichten (9/11).
    – evtl. gleichzeitig stattfindende Übung
    – der/die Täter sind „Islamisten“
    – der/die Täter haben „Allahu Akbar“ zu rufen!
    – der/die Täter haben einen Personalausweis bei sich zu tragen
    – der/ die Täter sind der Polizei bekannt!
    – der/die Täter werden nach der Tat erschossen.
    – kurz vor oder während der Tat befindet sich eine der Öffentlichkeit bekannte Person am Tatort. Diese Person hat direkte oder indirekte Beziehungen zum israelischen Geheimdienst. Diese Person berichtet dann evtl. sogar live über die Leitmedien, was angeblich geschehen ist.
    – das Attentat zieht Konsequenzen nach sich. Z. Bsp. Ausrufung des Notstandes.
    – bitte ergänzen …

    Da der Notstand in Frankreich, wenn ich mich nicht irre, gegen Mitte Januar 2017 ausläuft, würde es mich nicht wundern, wenn es dort in dieser Zeit wieder nach obigem Rezept, was zu lesen gibt…

    Gefällt mir

  33. Texmex sagt:

    Habe recherchiert! Das Szenario wurde schon vor Jahren veröffentlicht!
    Und visualisiert. Kann man genau sehen.

    Voller Wahrheiten. Wieso wussten die das damals (2008) schon?
    https://de.wikipedia.org/wiki/Morgen,_ihr_Luschen!_Der_Ausbilder-Schmidt-Film

    Gefällt mir

  34. Bettina sagt:

    Ich bin inzwischen fest davon überzeugt, dass dies alles nur ein Schauspiel war.
    Diese Antiterrorübungen sollen ja offiziell erst im Februar/März stattfinden.

    Hier ist auch was interessantes:
    Ermittlungen wegen Geheimnisverrats nach Terroranschlag
    https://www.berlinonline.de/mitte/nachrichten/4692294-4015813-ermittlungen-wegen-geheimnisverrats-nach.html
    Auf dem Bild sieht man sehr gut wie klein der Platz ist, auf dem so viele Menschen gestanden haben sollen.
    Man sieht kein Blut, gar nichts. Auch der gelbe Bus sollte nicht vernachlässigt werden (Transport der Statisten?)

    So wie das Puzzle bisher zusammenpasst, kann es gar nichts anderes sein. Eine Katastrophenschutzübung, die uns jetzt als wahr verkauft werden soll, warum auch immer.
    Und der Shlomo war einfach beruflich vor Ort, für die Übung!

    Da hab ich auch noch was lustiges gefunden
    Der ASB war auch dort und die haben eine nette Abteilung für solche Notfälle:
    http://www.ag-maske.de/einsaetze/einsaetze2013/uebung_juedisches13.html

    Gefällt mir

  35. Texmex sagt:

    Na Bettina,
    da fügt sich doch zusammen, was zusammengehört.
    Die Organisatoren der Invasion mit ihrer Maskenabteilung im abgeschotteten Bunker.
    Passt!
    Und selbst der sonst noch halbwegs „normal“ denkende Rainer Mayer alias Don Alphonso arbeitet sich an seinen Weihnachtsbaumkugeln von seinem schwulen Friseuren im kleinen dummen Städtchen ab.
    Das Volk merkt nix mehr und Rainer Meyer darf nix merken.

    http://blogs.faz.net/deus/2016/12/22/die-freiheit-des-anis-amri-und-die-unfreiheit-der-buerger-3969/

    Du kannst Dir nur noch an den Kopf greifen.

    Gefällt mir

  36. Besucherin sagt:

    Nachdem ich mir etliche „Berlin – hoax“ videos angesehen habe, die auf YT grade wie die Schwammerl nach einem Regen auftauchen, bin ich auch davon überzeugt, dass nichts davon wahr ist. Der LKW war von Anfang an der Stelle platziert, als der Zaun noch intakt war, und hat offenbar zurückgeschoben, wobei die dahinterstehende Hütte zu Bruch ging. Durch den Markt ist er wohl nie gefahren, die über der Marktgasse hängenden Lämpchen, waren alle intakt, und wurden erst später herntergerissen. Auch ist zu sehen, dass die „Feuerwehr“und „Rettungskräfte“ vor dem LKW herumstehen und – gehen, keine Polizei da, die sich für die Kabine interessiert, und es scheint auch niemand einen Gedanken verschwendet zu haben, dass da ja Sprengstoff drin sein könnte, denn die „Feuerwehr“ hat sorglos mal die Plane mit der Axt aufgeschlitzt, um zu gucken.
    Da das Ganze offenbar eine Inszenierung war, samt der Anis Amri Geschichte, denke ich, dass sich die Italiener grinsend 100.000 plus viel Lob in Presse gesichert haben, die Deutschen haben den schnellen Erfolg ja eher widerwillig zur Kenntnis genommen.

    Sind die alle so patschert, oder was bezwecken sie?
    Ich glaube mittlerweile, dass Vertrauen zerstört werden soll, alles Lügner & Betrüger, und ich glaube mittlerweile auch, dass die „Wahrheitsmedien“, die auch am liebsten Probleme aufblasen, aber nie eh vorhandene Lösungen vorstellen, ihren Teil dazu beitragen, dass sich viele immer hilfloser fühlen.

    Gefällt mir

  37. Bettina sagt:

    Ablenken von der Aleppo Sache?

    Gefällt mir

  38. @ Bettina

    Dass es eine Ablenkung i s t , sieht man schon daran, dass es in der gesamten Woche
    kein anderes Thema zu geben schien und weiterhin scheint.
    Es kam postwendend nach dem italienischen-Flachgebäck-service!!!,
    dem ermordeten russ. Botschafter,
    dem schnell verschwundenen postfaktisch und-na klar-
    Aleppo und Ukraine,
    mal ganz abgesehen von der Bargeldabschaffungskrankheit
    und und und…….
    was grad in China so abgeht oder in Amerika……
    oder oder……..
    Nachdem die BrotundSpiele-Sendungen im TV immer weniger frequentiert werden,
    brauchen wir doch etwas in den täglichen Hinrichtungen…ähhhh…Nachrichtungen,
    damit wir Gesprächsstoff haben und nicht etwa auf andere Themen zu sprechen kämen………..

    Genau deswegen:
    Frohes Fest!!

    Gefällt mir

  39. el_mar sagt:

    Der Vater eines Opfers „dankt“ Merkel in dänischer TV-Reportage. https://m.youtube.com/watch?v=dNwBh0ssRhc

    Gefällt mir

  40. Bettina sagt:

    Freunde, ihr hab ja nach dem Richie gefragt, hier ist er natürlich mit dabei gewesen, mit dem Shlomo in einer Symbiose:

    Gefällt mir

  41. Bettina sagt:

    Sorry, ich hab mich verwurschtel, das ist in Vid von meinem hochgeschätztem Freund Ali und das hat nicht so viel mit dem Shlomo zu tun. Wobei ich den Ali echt ganz arg mag und ihm absolut Recht gebe, von dem Teile und Herrsche, was so praktiziert wird.

    hier ist das mit dem ‚Shlomo:

    Gefällt mir

  42. Yoku sagt:

    Interessant finde ich auch die Nationalität des vermeintlichen Attentäters, ein Tunesier. Soll damit evtl. auch ein Freiticket für weitere ungeheure Interventionen in Tunesien legitimiert werden?

    Gefällt mir

  43. Besucherin sagt:

    Ein paar Bilder, die ich einfach mal hier ablege

    Gefällt mir

  44. Besucherin sagt:

    Hier hat das blaue Hüttchen Fenster, die nicht bis zum Boden reichen

    paar Bretter hin, dann sieht keiner was

    Gefällt mir

  45. Besucherin sagt:

    Die angeblich tote Italienerin und Israelin werden „vermisst“, von der Italienerin wurde lediglich das Handy gefunden, und der Israeli hat von seiner Frau nichts mehr gehört..
    Sie „glauben“, dass sie unter den Opfern sind..

    Gefällt mir

  46. Besucherin sagt:

    Gefällt mir

  47. Usul sagt:

    Jo, keine Nachgerichte ist so alt wie die von gestern.

    Aber insgesamt habe ich das nicht verstanden?
    Juden, Polen, Ariel, Zurawski, Merkel, Türkei, Gladio, Überwachungsstaat, Freie Welt, Islam, lahme duck, Putin wars!, mossard, deutsche doof, bollywood, Terror, Tot mit Garantie!, usw.usf……
    Habe zwei videos gesehen, eins von Joachim Gauck: Der bedankt sich bei den Einsatzkräften, welche vor Ort waren bevor sie benötigt wurden, puuuuhh!

    Und
    Merkel video zum Anschlag:

    In dem Moment wo sie den Namen vom Terroristen ausspricht, muß sie die Augen schließen und ihre Gesichtsmuskeln verzerren sich! pääääähh!

    Und nun sgeigen Aktien von Kerzenherstellern gerade:

    Gefällt mir

  48. ALTRUIST sagt:

    FAKE! Terror-LKW in Berlin hat es nie gegeben!

    17. Januar 2017 von beim Honigmann zu lesen

    https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2017/01/17/fake-terror-lkw-in-berlin-hat-es-nie-gegeben/#comments

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

In diesem Themenkreis am höchsten bewertet

%d Bloggern gefällt das: