bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » POSTKASTEN » Postkasten 3

Postkasten 3

.

Postkasten 2 hat einen mittlerweile lästig langen Strang.

Im Dienste des Kunden eröffne ich hier Postkasten 3.

Herzensgruss an jeden Briefträger und Botschaftbringer.

Wer in Postkasten 2 etwas nachschauen möchte….—> hier isser.

.

thom ram, 26.11.0004 NZ Neues Zeitalter, da gute Ideen schwirren und flimmern, und da den guten Ideen gute Taten folgen.

.

kristall thomram

.

Kristalle können Gedanken aufnehmen und speichern. Und sie können sie um ein Vielfaches verstärkt weitersenden.

Der abgebildete Kristall ist ein Szepterkristall, in Namibia gewachsen.

.

.


444 Kommentare

  1. Renate Schönig sagt:

    Michleiden: „Welchen „Arsch“ wollt ihr denn bewegen?
    Erst wird Warnke reingetan und dann gehts plötzlich körperliche Bewegung.“

    —————————————————————–

    Weisste Michleiden,

    ICH mein ganz sicher nen anderen „ARSCH“, als DEN, den (Bewegungs-Arsch), den Ludwig meint. 😉

    ICH meine den „Sich-BewusstWerdungs-Arsch (hochkriegen)“, der bedeutet:
    NICHT mit den „Fingern“ auf „Andere“ zeigen, sondern anfangen, bei SICH selbst HINzugucken.

    Und > es ist doch GUT, wenn DU etwas „antriggerst durch deinen Kommentar“ > vielleicht kommen ja dann DOCH „manche ins NACH/UMdenken“ … es muss dir also nicht „leid tun“ .

    Du schreibst:

    „Da geht es nicht um „Matreya“,
    sondern um die eigene Einstellung zur eigenen Wahrnehmung. Um Veränderung“

    Und um sich DEM „bewusst zu WERDEN“ > erfordert es eben dieses „UMdenken“ UND die gewaltige FrequenzERHÖHUNG.

    Annerst „kommense nicht in die Puschen“ 😉 😉

    Gefällt mir

  2. Renate Schönig sagt:

    „Sa 4. Februar 2017
    KIN 152 – P – gelber Mensch – Ton 9 – Welle 12 – blau – mentale Ebene – Solarplexuschakra – 19. ray – blue

    Heute werden wir stärker mit den polaren Kräften konfrontiert. – Es liegt wieder einmal nur an uns selbst, welche Seite der Polarität wir wählen: lassen wir uns von dem derzeit herrschenden Stress, Trubel und Wahnsinn unserer Mitmenschen anstecken, oder bleiben wir weiterhin auf unserer Seite der Liebe und Freude.

    Wir können die Stress-Seite weder abschaffen, noch zwangsweise verändern, aber was wir garantiert tun können ist, sie absolut nicht ernst zu nehmen und weiterhin unseren Weg -nämlich den der Freude und Liebe- zu gehen, denn nur dadurch läuft sich automatisch wiederum die Stress-Seite tot.

    Also hören wir endlich auf immer einzugreifen, denn das Einzige, was wir damit erreichen ist eine völlig unnotwendige Verschlimmerung der Situation.

    Das Bewusstsein strebt nach einer wertneutralen Geisteshaltung, begleitet von bedingungsloser Liebe – DAS -und nur das!!!- ist der Geheimausgang aus der schier unendlichen Karmischen Schleife. Weisheit ist das Endergebnis des Spiels auf der Bühne der Polarität .“

    http://www.hamani.at/maya/tagesqu.html

    Gefällt mir

  3. Angela sagt:

    @ Renate S.

    Zitat: „…
    Sa 4. Februar 2017
    KIN 152 – P – gelber Mensch – Ton 9 – Welle 12 – blau – mentale Ebene – Solarplexuschakra – 19. ray – blue
    Heute werden wir stärker mit den polaren Kräften konfrontiert….“

    und

    Zitat: „…
    Und um sich DEM „bewusst zu WERDEN“ > erfordert es eben dieses „UMdenken“ UND die gewaltige FrequenzERHÖHUNG. Annerst „kommense nicht in die Puschen…“

    Da bin ich anderer Ansicht. Wir können wieder alles nach außen schieben und auf einen wohlwollenden Klaps (Frequenzerhöhung) von außen warten, ( oder von ihm überzeugt sein) der uns zum Umdenken bringt. Das ist in meinen Augen nichts anderes als der irrationale Glaube an die Errettung durch einen imaginären Jesus Christus. Reiner Glaube.

    Bevor man einen spirituellen Weg einschlägt, muss man einfach dazu bereit sein . Das geschieht häufig durch ein Gefühl des eigenen Versagens, der Sinnlosigkeit des bisherigen Lebens, irgendwelche Schicksalsschläge, schwere Krankheiten oder das Herannahen des eigenen Todes.

    Allerdings ist es auch möglich, durch Erkenntnis umzudenken, aber das erfordert eine gewisse Reife und vor allem Offenheit. Da Du ja auch der Ansicht bist, dass das Leben eine Schule mit vielen verschiedenen Stufen ist, werden dazu immer nur wenige bereit sein. Die allerdings können durch ihr Beispiel ein Vorbild werden.

    Liebe Grüße von A n g e l a

    Gefällt mir

  4. thom ram sagt:

    LdT 01:47

    hahaha, mich erfrischen und beleben deine Ausrufer stets. In einem Punkte bin ich angesprochen. Ich rede immer mal vom 26’000 Jahre Zyklus. Ich rede davon, wie wenn ich wüsst, dass er Real sei. Also in meinem Weltbild ist er Axiom. In meinem Weltbild. Und die Vorstellung gefället mir gar sehr. Und ich meine dann noch, dass jede Schlaufe „höher“ stattfinde, dass also das nächtste Kali Yuga nicht mehr in die Tiefen des eben Gehabten führen wird.
    Aber vielleicht ist das alles spinntisierter Unsinn. Und wenn es spinntisiert ist, so ist es trotzdem für mich realiter und gefalliter, hehehehe, das nimmt mir niemand.

    Gefällt mir

  5. thom ram sagt:

    Chaukee

    *„Worauf warten wir eigentlich, damit wir den eigenen Arsch nicht bewegen müssen?“
    JA 😀*

    Also a gibt es schon Möglichkeiten. Zum Beispiel selbstinduziertes Jucken, bei Wurmbefall, das issdochschonwadd.

    Gefällt mir

  6. Renate Schönig sagt:

    Sehe ICH genauso wie DU Angela:

    „Bevor man einen spirituellen Weg einschlägt, muss man einfach dazu bereit sein . Das geschieht häufig durch ein Gefühl des eigenen Versagens, der Sinnlosigkeit des bisherigen Lebens, irgendwelche Schicksalsschläge, schwere Krankheiten oder das Herannahen des eigenen Todes.“

    Und da bin ICH eben der Meinung, dass diese gewaltigen LICHTenergien (die immer „intensiver werden“) das „Ihre dazu beitragen“ … wie auch immer sich dies beim „einzelnen“ auswirken mag. 🙂

    Gefällt mir

  7. Renate Schönig sagt:

    thom ram
    04/02/2017 UM 14:52

    DEIN „Weltbild“ lieber Ram stimmt mit dem MEINEN überein.

    Und dazu ebenfalls ein fettes JA 😉

    Ram: „…ich meine dann noch, dass jede Schlaufe „höher“ stattfinde, dass also das nächtste Kali Yuga nicht mehr in die Tiefen des eben Gehabten führen wird.“

    „Die SCHEISSE geht also NICHT mehr von VORNE los“ … ( > so wie Ludwig sich (fragend) geäussert hatte)

    Gefällt mir

  8. Renate Schönig sagt:

    Eigenzitat:“Und da bin ICH eben der Meinung, dass diese gewaltigen LICHTenergien (die immer „intensiver werden“) das „Ihre dazu beitragen“ … wie auch immer sich dies beim „einzelnen“ auswirken mag.“
    ———————————————
    Dazu diesen Auszug :

    „Die gegenwärtige Phase, in der sich die Menschheit befindet, wird von einem ganz speziellen kosmischen Umstand begleitet, der dazu führt, dass wir Menschen wieder eine drastische Erweiterung unseres eigenen Bewusstseinszustandes erfahren .

    Dabei kann man diesen Kampf auch als einen Kampf zwischen unserem Ego und unsere Seele darstellen, denn unser Ego erzeugt niedrige Schwingungsfrequenzen, sprich negative Gedanken/Handlungen und unsere Seele produziert hohe Schwingungsfrequenzen, sprich positive Gedanken/Handlungen.“ http://www.allesistenergie.net/was-ist-ein-meister-des-lichts-und-warum-es-bald-immer-mehr-davon-geben-wird/

    Gefällt mir

  9. Michleiden sagt:

    Also mir geht es um den Seelenfrieden. Will ich Wellen schlagen oder am Grund des Bodens liegen. Hohe oder niedrige Amplitude. Ein anderer kann da nicht dabei helfen, wenn im Aktionismus, nur zuschaun.

    Gefällt mir

  10. Renate Schönig sagt:

    ICH denke, dass man seinen SEELENFRIEDEN nur DANN „erreichen kann“, WENN man sich dessen „BEWUSST“ ist, WAS zur Erlangung desselben bei mir -noch- „störend/beeinflussend“ einwirkt.

    Also, sind wir wieder beim BewusstSein/Bewusst(er)/Werden .

    Um BewusstSein/UnterbewusstSein gehts z.B. auch in dem Warnke-Video, das ich hier (im Postkasten) eingestellt hab >

    -Renate Schönig
    31/01/2017 UM 14:52-

    Klar, dass ein „anderer“ einem auf dem „EIGENEN WEG“ (den man SELBST gehen muss) nicht helfen > sondern lediglich „DENKanstupser“ geben kann…so wie z.B. auch die „Anstupser“, die in deinem genannten link durch Julia Heilmann-Schuricht gegeben werden ….

    oder z.B. diese bei > hamani.at :

    „Wie weit erkennen wir schon den Sinn des Lebens, den Sinn unseres Seins und unserer langen Reise? Wie weit können wir uns bereits annehmen, so wie wir gerade sind, mit allen Schwächen und unharmonischen Formen des Ausdrucks, sei es auch in der Form unseres physischen Körpers?

    Können wir uns selbst vergeben und verzeihen? In Wirklichkeit haben wir uns nichts zu vergeben oder zu verzeihen, denn jede Tat, die wir jemals gemacht haben, war eine notwendige Sache, um den Weg der Erkenntnis und der Bewusstwerdung überhaupt gehen zu können.

    Jede Tat war notwendig, um wissend zu werden. Die Bereitschaft der Öffnung zur Klarheit hin ist unabdingbar.

    Dadurch kommen wir Schritt für Schritt mehr in die Angstlosigkeit, Klarheit und dadurch zu unserem Selbstvertrauen. Unser gesamtes Sein wird für uns immer realistischer und klarer. Wir beginnen die Dinge um uns zu verstehen und können immer bewusster in unser Leben eingreifen. Wir beginnen unser Leben selbst und realistisch in die Hand zu nehmen. Die Abhängigkeiten gegenüber der Materie werden uns immer klarer und wir finden Möglichkeiten, diese Verstrickungen Schritt für Schritt zu lösen.“

    Gefällt mir

  11. Michleiden sagt:

    Renate, ich sehe es als Gefühl. Ich fühle diese Erkenntnis. Sie ist nicht erlernbar und es geht auch nicht ums mechanische Wollen.
    Und was Julia betrifft so hab ich mich einfach gefreut die Seite wieder gefunden zu haben. Sie hatte damals, mein ich, den Doppelnamen noch nicht. Damals kannte ich mich mit Bewußtseinsthemen noch ganicht aus.
    Denkanstupser sind immer schwierig zu verstehen, wenn da ein „wir“ steht. Ordnet sich doch jeder eher subjektiv als ein „ich“ ein.

    Gefällt mir

  12. Renate Schönig sagt:

    Ich…DU…WIR

    Im Grunde sind wir ja doch ALLE EINS … 🙂

    Gefällt mir

  13. thom ram sagt:

    Renate

    Wir sind im Grunde alle eins, das trifft zu. Und wir sind Individuen.

    Es geht nicht an, dass ich hier verkünde: Vor 5 Minuten haben wir genüsslich in unseren Garten gepinkelt – wo ich, thom ram, vor 5 Minuten in den Garten gepinkelt habe, der buchungsmässig mein Garten ist. Dass er in meiner Welt nicht mir gehört, sondern dass ich hier ein gütiges Aufenthaltsrecht habe, das lasse ich hier aussen vor, das ist wieder die „höhere Realität“.

    Du hast recht, doch die Ausschliesslichkeit der einen Sicht führt in die Irre.

    Gefällt 1 Person

  14. Michleiden sagt:

    Seelenfrieden ist für mich das SEIN, das EINS. Ich meine damit nicht wie so mancher, der meint, in Frieden die Welt verlassen zu können – alles erledigt zu haben, weil der Verstand das einredet (das schlechte Gewissen).

    Ein „wir“ im Text bezieht sich auf Vergangenheit und Zukunft. Ein „war“ bedeutet auch Krieg in englisch. Das ist kein Frieden, das ist Aktion.

    Zitat: Wir beginnen unser Leben selbst und realistisch in die Hand zu nehmen.

    Das ist ein Satz zur Aufforderung. Ein Satz der ausdrückt, im „wir“ etwas tun zu sollen. Eine Affirmation mit Erwartungshaltung. Ein Coaching in der Struktur, Gruppierung.

    Vielleicht ist das ja verständlicher.

    Gefällt mir

  15. Bettina sagt:

    Fahradfahren verlernt man nicht!
    Ja, das hatte ich auch immer gedacht, bis heute.

    Ich lebe ja schon sehr lange ohne Fahrrad, eigentlich hatte ich noch nie ein eigenes Fahrad.
    Nur als Kind Immer das jeweilig geerbte Schrotvehikel meiner Schwester.

    Vor ca. 10 Jahren bin ich das letzte Mal mit dem Fahrad gefahren.

    Und nun hatte ich mir eins gewünscht, Frei nach Bärbel Mohr, hab ich mir ein Fahrrad gewünscht. Eins wo ausschaut wie ganz alt, mit Rücktrittsbremse und höchstens drei Gänge. Ein Fahrrad, das mir Freiheit gibt, etwas, was mich superschnell von A nach B transportiert.

    Vorgestern wurde mein Wunsch war, es wurde mein Eigentum, dieser Drahtesel, den ich schon den ganzen Winter mit Argusaugen ersehen, dieses Etwas, das angekettet an einen Laternenpfahlt den ganzen Winter seinem unerwünschte Dasein gefristet hatte.
    Ihn diesen vernachlässigten Drahtesel durfte nun ich seit vorgestern mein Eigen nennen.

    Nun bin ich heute daraufgestiegen, nach zwei schlaflosen Nächten, wo er das Haupttraumziel war.
    Er transportierte mich in meinen Träumen durch den Frühling, er ermächtigte mich undenklicher Ziele!

    Heute nun stieg ich real auf den Drahtesel, fuhr aus dem Grundstück heraus und mit einem Schlenker auf die Hauptstrasse und…………mich haute es so was von dermaßen auf die Schnauze.
    Es rettete mich eine ehemalige Kollegin vom Betrieb, eine die ich noch nie leiden konnte.

    Jetzt tut mir mein Handgelenk so was von weh, ich hab erkannt, dass man auch Fahrradfahren verlernen kann und dass Kollegen, die man noch nie leiden konnte auch ganz liebe führsorgliche Menschen sein können

    In dem Sinne
    LG Bettina

    Gefällt 2 Personen

  16. SELBSTSCHUTZ sagt:

    Du bist lustig, Dich töte ich zuletzt. 😉

    Gefällt mir

  17. thom ram sagt:

    Selbstschutz

    Ich hoffe, du tötest nur aus Gründen des Selbstschutzes. Im Uebrigen…willkommen hier.

    Gefällt mir

  18. palina sagt:

    @Hannes für Frieden
    dazu passt das Interview mit Jürgen Roth über dein Buch „Der stille Putsch.“

    Jürgen Roth, einer der bekanntesten investigativen Autoren Deutschlands, deckt in seinem neuen Buch auf, wie ein kleines Netzwerk der politischen und wirtschaftlichen Elite den sozialen und demokratischen Staat abschaffen will. Roth ist der Auffassung, dass Europa wegen der Machenschaften dieser Clique zerbrechen wird. Er sagt, dass sich die Apathie Deutschlands eines Tages bitter rächen werde.
    weiterlesen hier
    https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/05/24/europa-putsch-einer-kleinen-elite-gegen-den-demokratischen-staat/

    Gefällt mir

  19. thom ram sagt:

    Hannes 19:18

    Hier ist das Vid gesperrt. Hast du (hat mir jemand) einen Trick?

    Gefällt mir

  20. palina sagt:

    @thom ram
    muss erst vor ein paar Minuten passiert sein, die Sperre. Steht auch schon unter den Kommentaren.
    Habe leider keine Idee.

    Gefällt mir

  21. Renate Schönig sagt:

    „Paukenschlag in Kalifornien: Im Zuge der Operation „Reclaim and Rebuild“ wurden bei einer Großrazzia 474 Menschen im Zusammenhang mit Sex-Sklaverei und Pädophilie verhaftet. 28 misshandelte Kinder konnten befreit werden.

    Insgesamt 474 Festnahmen gab das Los Angeles County Sheriff’s Department auf einer Pressekonferenz im Zuge der Operation “Reclaim and Rebuild” bekannt. Die Bemühungen richten sich gegen die kriminellen Aktivitäten von Menschenhändlern und gegen sexuelle Ausbeutung. Dabei haben es die Behörden nicht nur auf die Drahtzieher des Missbrauchs abgesehen.

    Neben 176 Festnahmen wegen Zuhälterei zielte die Razzia auch auf die Kunden der kriminellen Menschenhändlernetzwerke. Zuvor hatten sich Beamte im Internet selbst als Jugendliche ausgegeben und damit Pädophile geködert. Der Zugriff erfolgte Ende Januar 2017. Dies berichten US-Medien wie die Los Angeles Times und die New York Daily News. Das LA County Sheriff’s Department gab eine Pressekonferenz über den Zugriff und veröffentlichte diese im Internet:

    Auffällig ist jedoch, dass diese Nachricht von nahezu allen verbreitungsstarken etablierten US-Medien ausgeblendet wird.

    Sieben Prozent der katholischen Geistlichkeit in Australien der Pädophilie beschuldigt.“

    https://deutsch.rt.com/nordamerika/46212-padophilie-in-usa-riesiger-schlag-menschenhaendler/

    Gefällt mir

  22. palina sagt:

    @Renate
    hatte das auch schon heute gelesen. Danke fürs Reinstellen. Heftig was da passiert, bzw. nach und nach ans Licht kommt.

    Gefällt mir

  23. Noch sind die Medien in der Hand derer, die auch die Pädophiliekreise mit unterstützen….aber wartet mal bis noch etwas mehr aufgeräumt worden ist.
    Hatte vor einigen Tagen gelesen, dass Frau Clinton wohl sich dünne machen wollte, gen Saudi Arabien, aber man hat sie nicht ins Land gelassen……

    Und eben las ich, dass der Grosshenker von Mosul ermordet wurde.
    Ich habe das Gefühl dass ein grosses Aufräumen im Gang ist, denn wenn all die auspacken, die richtig viel Dreck am Stecken kleben haben, dann ist kein Halten mehr….

    Wir können uns nur wünschen, dass möglichst Viele aussagen werden, so lange, bis auch unsere obrigkeitshörigen Gleichklang Medien gezwungen sind, darüber zu berichten.

    Gefällt mir

  24. Volver sagt:

    „Die Grossen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen.“

    Ich schlage einen anderen Weg vor:

    „Die Kleinen beginnen zu herrschen, wenn der große Kriecher zertreten worden ist.“

    Denn das ist ihm von Anfang an so prophezeit worden und das sogar von Gott persönlich.

    1.Mose 3:15 Und ich will Feindschaft setzen zwischen dir und dem Weibe, zwischen deinem Samen und ihrem Samen; derselbe soll dir den Kopf zertreten, und du wirst ihn in die Ferse stechen.

    Mit dem in die Ferse stechen ist die Kreuzigung des Sohnes Gottes gemeint, ist schon längst Vergangenheit, und es betraf im Grunde die Mitte der Weltgeschichte. Der Anfang war das Geschehen im Paradies und nun drängt alles zum Ende hin und das betrifft den Tod des Wurms. Der Tag seines Endes ist sehr nahe herbeigekommen. Und dann beginnt für die Menschen ein neues Leben auf Erden in Freiheit, Frieden und vollkommener Harmonie.

    Vers-Nummer oben ist 3:15. Das ist die Zahl („3,15“, welche die alten Ägypter als den Wert der Lichtgeschwindigkeit berechnet hatten, und möglicherweise wußten sie sogar was sie da taten. Der Umfang der Pyramide – geteilt durch die doppelte Höhe – ergibt die berühmte Ludolfsche Zahl π = 3,1416 (aufgerundet). Wie man sieht, ist der Wert der alten Ägypter leicht danebengegriffen. Aber was macht das schon bei einer so hohen Geschwindigkeit?
    Wenn man so denkt, wie die Kinder Israel denken, dann sehr viel. Die Zahl 3 in der Numerologie: „Vereinigung der Zweiheit der Welt als Rückkehr zur Einheit in Gott“.
    Das ergibt aber drei verschiedene Personen in einer zuletzt. Die Idee ist an sich gut, da Gott ja nur einer ist. In den nächsten 2 Zahlen des Wertes 3,15, was die Zahl 15 ist, sehen sie deshalb einen geschlossenen Wert bestehend aber aus den beiden Zahlen 6 (Waw, „Mann“) und 9 (Thet, „Frau“), die erst vereinigt werden müssen, bevor es zurück zum Ursprung geht. Das aber ist schier eine Unmöglichkeit, denn 6 ergibt die sich rechtsdrehende Spirale, die nach außen hin bis ins Unendliche reicht, und im Fall der 9 ist es genau anders herum, sie reicht nach innen bis ins Unendliche. Oder jeweils anders herum, was aber auch egal ist. So kommt man auch zur Fibonacci-Folge, und schließlich zum „Goldenen Schnitt“ und einer Welt des Chaos, an genau der sie sich ein Beispiel nahmen, was in diesem Fall nicht gut ist, weil es nach den offenen Enden hin, entweder in den Mikrokosmos oder in den Makrokosmos hineingeht, und das macht jene, die sich damit beschäftigen vollkommen irre (siehe als Beispiel dazu den Film „Pi – System im Chaos“), und das ist des Feindes des Menschen, des hataz (des germ. HASSES in Gestalt eines Menschen) Wille. Das war sein Wille von Anfang an, als er noch als die Schlange im Paradies herumspazierte.

    Zitat: „Je mehr sich Max mit den Geheimnissen dieser Zahl befasst, desto eindringlicher warnt Sol ihn vor weiteren Untersuchungen und weist ihn an, sich nicht weiter mit ihr zu beschäftigen. Sie sei die Ursache für seinen Schlaganfall gewesen und letztlich auch der Grund für ihn, sich aus der aktiven mathematischen Forschung zurückzuziehen: „Es ist der Tod!““ Zitat Ende, Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Pi_(Film)

    Stimmt, die Zahlen 6 und 9 stehen zusammengezählt als die Zahl 15 („Schlange am Kreuz“ meint „Jesus Christus tot am Kreuz hängend“) für den Tod, und der wird uns von der Katholischen Kirche, weil sie wie der Erfinder der „Ehernen Schlange an einem Panier“, Mose, Schlangenanbeter sind, GEPREDIGT. Womit die Schlange, hebr. Nun gemeint ist, was der Vater des Josua war, den man auch unter dem Namen MOSE kennet, mit dem alles Unheil für die Menschen, einschließlich der Sache mit der Beschneidung, begann, was die Schlange ist, die die Eva zum Biß in die Frucht vom Baum der Erkenntnis verführte. Der alles Schuld ist, das war also nicht Satan (der Sämann = Wassermann), sondern dessen Gegenstück, der hataz (germ. HASS), der große Feind des Menschen. Doch alles wurde dem kleinen Satan angelastet und er bekam den Stempel „böse“, lat. malo aufgedrückt.

    Die das taten, die es mit dem Spiegeln von Worten und Zahlen so haben, die aus einer 6 eine 9 machen und umgekehrt, und Satan anstelle von hataz schreiben. Um sie zu besiegen, muß man sie mit denselben Waffen schlagen, die auch sie benutzen – also Feuer mit Feuer bekämpfen und dann noch Wasser darauf schütten, damit der Weltenbrand endlich gelöscht wird. Außerdem sind diese miesen Typen zu blöde um 1 und 1 zuammenzuzählen, weswegen jeder Volltrottel auch Politiker und sogar Staatsführer werden kann, Beispiele gibt’s da bis in die Unendlichkeit gehend – die kennen nur die sechs Worte: Ich, Partei, Koalition, Diäten, Macht und Herrschen übers Volk. Bei den Wissenschaftlern ist es genauso. Jeder ist des anderen Teufel. Die bauen eine riesige Maschine auf Kosten der Steuerzahler (den LHC in CERN), nur um ein winziges Teilchen zu finden, „Gottesteilchen“ genannt. Was für Idioten! Dabei haben sie wohl an diesen Vers hier gedacht:

    Markus 4:31 Es ist einem Senfkorn gleich, welches, wenn es in die Erde gesät wird, das kleinste ist unter allen Samenkörnern auf Erden.

    Ich mache das, wozu die Unmengen an Geld und Energie im wahrsten Sinne verschwenden, übrigens, hinter der Spaltung des Atoms steckte von Einstein aus gesehen dieselbe Idee, in einem Nu im Kopf, brauche nur noch etwas Zeit um es aufs Papier zu bringen, damit auch die Welt weiß wie (lustig, Www = 666) es geht.

    Zitat: „Da’at ist deshalb auch der Schlüssel zum Verständnis der Schöpfung.“ Zitat Ende, (siehe Wikipedia, Stichwort: Da’at)

    „Da’at jet esu …“, würde der Rheinländer die Erklärung dazu beginnen, und vielleicht mache ich das auch so auf meinem Blog mit Namen Volver auf Blogger.de in nicht mehr allzu ferner Zeit. Aber ich verlange, daß diese Erkenntnis, weil es sich dabei wie oben gesagt um den SCHLÜSSEL zum Verständnis der Schöpfung handelt, daß es auch anderswo immer nur unter meinem Namen veröffentlicht wird, ICH BESTEHE IN DIESEM BESONDEREN FALL ZU 100% AUF MEIN COPYRIGHT (ich sage es hier nur schon mal), meinen richtigen Namen meine ich, das wird sowieso so sein (lustig, sss = hebr. Buchstabe Zajin (ז) dreimal, ergibt die Zahl 777), ihr werdet schon sehen.

    Das einzige was ich dabei nicht verstehe ist, warum nicht schon jemand anders auf diese Idee gekommen ist. Aber dazu muß man wohl der von Gott gesandte Kleine sein, jener also, der ich bin.

    Gefällt mir

  25. Danke mariettalucia, hab grad vor ein paar Minuten was zum Thema geschrieben. Synchronizität nennt man das, oder wir sind auf dem richtigen Weg der Erkenntnis.

    Gefällt mir

  26. Volver sagt:

    Ich bitte zu entschuldigen, wenn ich betreffend meiner Kommentare hier, mich aus zeitlichen Gründen derzeit nicht auf Diskussionen einlassen kann. Ich habe auch noch ein privates Leben, und darin spiele ich eine Rolle, nein mehrere sogar, und dabei muß ich einige andere zufriedenstellen. Der letzte in dieser Reihe ist unser Kater Roy, der den ganzen Tag darauf wartet, daß er es sich abend einige Zeit lang auf meinem Schoß, seinen auserkorenen Lieblingsplatz, bequem machen darf. Dann ist der glücklich, und ihm anmerken zu können wie glücklich er dann ist, das wiederum macht mich etwas glücklich in dieser schrecklichen Welt des Chaos. Aus der es kein Entrinnen zu geben scheint. Und deshalb befaßte ich mich eingehend mit religiösen Schriften, der Sprache, Buchstaben, Zahlen eigentlich weniger, dafür habe ich mehr Filme angesehen, und allem was mir so interessant vorkam und vorkommt, angefangen bei der großen Pyramide von Gizeh.
    Ich bin mütterlicherseits ab Taufe in die Katholische Kirche aufgenommen worden, hörte im Jugendalter von Hexenverfolgung und dann war es aus mit der Kirche, bin dann ausgetreten und Atheist geworden. Dann las ich von Jesus erst sehr spät seine Geschichte in der Bibel, gefiel mir, begann ein Anhänger von ihm zu werden, enfach so ohne eine Kirche dazu oder einer Religionsgemeinschaft anzuhören. Traf andere Gläubige so übers Internet. Einer sandte mir einfach so und unentgeldlich eine Vortragsreihe von Walter Veith und ich lauschte seinen Worten. Dessen weltliche Ansichten zwecks Aufklärung fand ich hochinteressant, seinen religiösen Ansichten konnte ich nicht so folgen.
    Ich schrieb selbst viel, wollte aufklären, machte mehrere Blogs auf und nach einiger Zeit wieder zu. Eines Tages muß sich so etwas wie ein Kanal aufgetan haben und ab da flossen mir Dinge zu, was mir eigentlich nicht ganz geheuer vorkam. Langsam begann ich dann an Jesus meine Zweifel zu bekommen. Mag sein, ich geriet in die Fänge des sogenannten „Einflüsterers“. Dann kamen immer mehr Zweifel an der Person Jesu, und eines Tages hörte ich ganz damit auf ihm zu folgen. Wollte wieder nur Atheist sein. Einfach leben, nicht mehr schreiben, mit an Aufklärung gar nicht mehr beteiligen. Aber der Kanal verstummte entweder nicht oder es tat sich dafür ein neuer auf. Etwas drängte mich dazu, doch wieder weiterzumachen mit Aufklären, wenn auch nur über Kommentare. Langsam bekam ich wieder Spaß dabei zu empfinden und schließlich wurde es immer interessanter und ich geriet immer tiefer in die Materie der Welt hinein. Man muß keine große Bibliothek zu Hause haben, aber auf die richtigen Bücher kommt es an. Die las ich ohne Unterlaß. Und dann kamen wie von selbst immer mehr Ideen. Eine der Idee war das Spiegeln von allem was mir interessant vorkam.
    Die Spiral-Welt von 6 und 9 hatte es mir auch angetan. Aber der Film Pi kurierte mich. Denn wer will schon irre werden? Ich jedenfalls nicht.
    Auf der Seite, dem Club https://www.dhiud.de/ wurde ich Mitglied, doch die mochten und mögen mich immer noch nicht, weil ich denen dauernd dagegen rede. Aber durch die gelangte ich noch an weiteres interessantes Material. Hörte von einem Mario Prass, der dasselbe mit Worten macht, was ich überhaupt mit allem mache, er spiegelt sie. nämlich. Aha, dachte ich, jetzt hat mir einer meine Idee geklaut. Ja so schnell geht das. Und eines Tages kam ich dann auf Ideen, auf die bisher offenbar noch keiner gekommen ist, die Zahl Pi, die Fibonacci-Folge, die Sache mit: wie kriege ich ein Quadrat deckenungsgleich in einen Kreis eingepaßt?, und schließlich das ganze Universum betreffend, hinsichtlich des Weltbildes. Und dann lese ich dazu passend unter Wikipedia, Stichwort Da’at, und da auf der Seite etwas zum Schlüssel zum Paradies, und stelle dann fest, ja datt isset, nämlich das Wort Gottes isset, und seltsamerweise stoße ich dabei, ohne Witz jetzt, eigentlich schon wieder muß ich sagen, denn im Koran wurde ich diesbezüglich auch schon am Anfang der zweiten Sura (1. Alif Lám Mím.) fündig, auf meinen Namen, wenn auch in gespiegelter Ausführung, fand ihn erst kürzlich auch im Buch Sohar als die mittlere Säule (Kether, Tiphereth, Jesod‘, Malkuth, die man bitte vergleiche mit der Chinesischen Ausführung meines Namens: 卡爾 – 約瑟夫·馬洛 Kǎ’ěr – yuēsèfu·mǎ luò, und nur Nachname: 聖馬洛 Shèng mǎ luò, was Leben, Liebe, Licht im Deutschen auch ist, wobei noch ein viertes „L“ hinzukommt bzw. hinzukommen wird, und fügt die vier „L“ dann mal am Kopfende reihum aneinander, und seht was dabei für ein Symbol entsteht), und wenn ich jetzt immer noch meinen würde, das wäre alles Zufall, dann setze ich mir besser eine Bohrmaschine an den Kopf und drücke den Abzug, so wie der Hauptdarsteller im Film Pi, der sich selbst für den Auserwählten hielt. Aber nein, so bekloppt wie der durch die Arbeit mit der Zahl Pi geworden ist, kann ich in Millionen von Jahren gar nicht werden. Denn ich arbeite nicht mit der Zahl Pi, sondern mit menschlicher Logik, nein falsch, mit göttlicher Logik, denn anscheinend denke ich inzwischen nicht mehr menschlich, sondern göttlich. Mögen mich auch alle deswegen jetzt schief ansehen, mir egal. Ich jedenfalls weiß wie man z.B. ein Quadrat flächengleich und ohne Rest in einen Kreis eingepaßt bekommt – die Lösung dazu steht sogar im Thomas-Evangelium.
    So bis hier hin, euch allen noch einen schönen späten Abend. Ich denke, ab jetzt verlege ich mein Schreiben hauptsächlich auf meinen neuen Blog bei Blogger.de. Da mache ich dann auch interessante Veröffentlichungen, betreffend der hier angesprochenen Dinge, im Sinne von: „Denn bei Gott ist kein Ding unmöglich“ (Lukas 1:37), und der Angelegenheit: „Erkenne dich selbst“ (griechisch Γνῶθι σεαυτόν gnṓthi seautón). An diesen zwei Punkten habe ich mich in der Welt orientiert. Das sind nämlich die festesten Pole die es gibt, indem es sie nicht gibt. 🙂
    M

    Gefällt mir

  27. Volver sagt:

    Betreff:

    https://bumibahagia.com/2016/08/14/keine-waelder-mehr-auf-der-erde-1/

    „Uups! Diese Seite konnte leider nicht gefunden werden.“

    Schade! Habe die anderen eben auf der Seite „dhiud“ verlinkt.

    Gefällt mir

  28. ALTRUIST sagt:

    Alcyon Pleyaden 51: Geheimprogramme, Montauk, BlueBird, Mannequin, Darpa, CERN, Stargate

    MIT TRUMP – der letzte Pate – IN DIE NWO ?

    Gefällt mir

  29. ALTRUIST sagt:

    Hier das Video dazu

    Gefällt mir

  30. @ALTRUIST
    08/02/2017 um 05:08

    zum Video:
    olle Kamellen zubereitet und neu aufgetischt von den vermeintlichen Lenkern,
    die selbstverständlich vergessen haben sich selbst in Szene zu setzen.
    (Habe einige Abbildungen namhafter Mitgestalter vermißt…und somit riecht es schon verdächtig nach seiner vattikaahnischen Hölligkeit.)
    War ja zu vermuten, dass nun ein Geschäftszweig den anderen in die Pfanne zu hauen versucht.

    Und die angebotene Lösung des Problems ist auch goldig……….

    Plump das Ganze, plump und fantasielos, …… und seltsamerweise nicht mal hochintelligent…..
    schlechtes Propagandateam…..

    dennoch danke fürs Zeigen, damit unsereins mal etwas Werbung mitbekommt 🙂 🙂 🙂

    Gefällt mir

  31. luckyhans sagt:

    zu volver um 04:15
    … bitte mal hier probieren:
    https://bumibahagia.com/2016/08/17/keine-waelder-mehr-auf-der-erde-1/

    Gefällt mir

  32. ALTRUIST sagt:

    Petra von Haldem 08/02/2017 um 07:21

    Interressant fand ich die Nennung einer Unmenge von geistiger Manipulierungsprogramme , den Stellenwert der Sonnenstrahlung auf eine positive Entwicklung des Bewusstseins und die daraus abgeleitete Manipulierung derseelben , damit es zu einer hoeheren Bewusstseinsbildung der Menschheit nicht kommt .

    Gefällt mir

  33. Ja, werter Altruist, das schon, allerdings, wenn Du genau hinschaust, sind das Ansammlungen von Infos, die überall im Netz von den Aufklärern schon lange unterwegs sind.

    Und nun sollen sie verkauft werden von….WEM??

    Wenn Du dieses Video einem unbeleckten Schlafmützchen vor die Nase hältst,
    erntest Du vermutlich Angst und Ohnmacht auf der ganzen Linie, also Krakenfutter…….
    Bis zu Min. fünfzig biste schon so infiltriert mit Ungeheuer(lichkeiten)n,
    dass da erst mal Wegdrehen von so nem „Esozeugs“ angesagt ist.

    Nein, das ist keine gute Aufklärung.
    Zuerst muss Stärkung hin, wer wir sind…UND….die Geisel-bzw-Gefängnis-Situation!!!

    O.k. für die, die auf-und-an-geklärt sind könnte es sein, dass die Sonnencremeinfo neu ist…….
    nicht alles kann immer gleich erkannt sein.

    Dennoch, gut, dass sich alles zeigt. Danke für Deine freundliche Antwort.

    Gefällt mir

  34. Gravitant sagt:

    Beim Wort genommen
    Ein Mann hörte von einem Knaben,
    der furchtbar lügen könnte,
    und bot ihm eine Mark,
    wenn er ihm ganz schnell etwas vorlöge.
    ,,Was“,sagte schnell der Lügner,
    ,,soeben haben Sie mir noch zwei Mark versprochen,
    und jetzt wollen Sie mir nur eine Mark geben?“
    Der Mann ärgerte sich zwar über die Unverschämtheit des Jungen,
    weil er sich aber einmal mit ihm eingelassen hatte,
    gab er ihm die zwei Mark.

    Gefällt mir

  35. Renate Schönig sagt:

    Anhörenswert 🙂

    Gefällt mir

  36. Ein Muslim fordert den Taxifahrer auf das Radio auszuschalten.

    „Unsere Religion verbietet musikhören. In der Zeit des Propheten gab es noch keine Musik, die ist nur für euch Ungläubige.“

    Der Taxifahrer schaltet brav das Radio aus und fordert ihn auf auszusteigen.

    „Wir sind doch noch gar nicht am Ziel. Ich bin fremd hier und verlaufe mich sicher, wenn du mich nicht in die Moschee hinbringst.“

    „In der Zeit des Propheten gab es noch kein Taxi, also steig aus und warte auf ein Kamel. Das kennt sicher den Weg zu deiner Propheten-Turnhalle.“

    Gefällt mir

  37. Vollidiot sagt:

    LdT

    Warum verbreitest Du Fähk nius?
    Kamele sind so dumm nichrt.

    Gefällt mir

  38. Meli sagt:

    Hillary Clinton wollte vor Inhaftierung nach Bahrain fliehen. Das titelt das Boulevard-Magazin „The Globe“, wie uns der Nachtwächter mitteilt.
    http://n8waechter.info/2017/02/us-boulevardpresse-hillary-clinton-am-flugplatz-in-washington-an-der-flucht-nach-bahrain-gehindert/
    Es geht rund überm großen Teich. Ich hab jedenfalls nicht schlecht gestaunt!

    Gefällt mir

  39. thom ram sagt:

    Meli

    Von dem Wenigen, was mir oberflächlich zugänglich ist, interessiert mich die Aushebung des Clintonzirkels und die Behandlung Israels momentan besonders. Mit Sicherheit laufen noch 101 andere wichtige Dinge, von denen ein Blöggerlein keinen Wind bekommt.

    Trump scheint den blutrünstigen Teil Israels tatsächlich zu lieben. Wenn das Wirklichkeit sein sollte, ist er für mich als Hoffnungsträger schon halb tot.
    Sollte er auch noch das vorausposaunte Ausmisten der Clinton- und Pizza- Zirkel vergessen, dann meine ich, ich habe mich wohl komplett täuschen lassen von kirre frommen Vorderwahl-Worten.

    Gefällt mir

  40. thom ram sagt:

    An Alle.

    Bitte weitere Einwürfe in Postkasten 4.
    Zu finden hier:
    https://bumibahagia.com/2017/02/09/postkasten-4/

    Iss Dienst am Khunden. Weeniger lange Skrollzeitene.
    Bittesärr.

    Gefällt mir

  41. Meli sagt:

    zu tomram & H. Clintons mißlungenen Flucht vor der Inhaftierung:

    Ich hege keine Hoffnungen mehr, ist mir doch das offizielle Kasperle-Theater nur allzu bewußt.
    Umsomehr flashen mich solche Nachrichten, die sogar die Boulevard = Mainstream-Presse bringt. Mich überrascht nicht einmal, daß die keine Hintergründe bringen, um der Öffentlichkeit zu erklären, warum dieses H. Clinton verhaftet werden soll. (WIR können uns das denken, und doch sind wir unsicher, was da wirklich für ein (Schau-)Spiel abläuft. Allein, daß die („Globe“) dazu überhaupt was veröffentlichen, überrascht mich schon sehr.
    Ich nehme mittlerweile nur noch die Fakten auf. Innerlich bin ich distanziert, was wohl die gesündeste Einstellung ist.

    Gefällt 1 Person

  42. thom ram sagt:

    An Alle.

    Bitte weitere Einwürfe in Postkasten 4.

    Zu finden hier:
    https://bumibahagia.com/2017/02/09/postkasten-4/

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

In diesem Themenkreis am höchsten bewertet

%d Bloggern gefällt das: