bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » BUMI BAHAGIA / GLÜCKLICHE ERDE / POSITIV DER ZUKUNFT ZUGEWANDT » Das Master Key System / 13 Das Gesetz der Verursachung

Das Master Key System / 13 Das Gesetz der Verursachung

.
Mit Kapitel 13 schliesse ich die Vorstellung des Buches ab.

Wer bereits sich gesättigt fühlt, ist bedient.

Wer hungrig nach mehr ist, der greife bitte zum Buch.

.

thom ram, 16.10.0004NZ (Neue Zeitrechnung, Neues Zeitalter)

.

.

.

25549708z

.

Charles Francis Haanel

Das
Master Key System

Aus dem Englischen von Waldemar Herfurt

Copyright © 2007 by http://www.dasmasterkeysystem.de
.

Verschenke mich, jedoch komplett!

Dieses Exemplar
„Das Master Key System“ ist für jeden kostenlos zugänglich!

Es ist erwünscht, dass dieses Wissen (dieses E-Book) verschenkt und weitergegeben wird. Sie dürfen diese Datei Kopieren und weitergeben!

Jedoch darf das Copyright nicht verletzt werden!

Es ist nicht erlaubt diese Datei und den Text in irgendwelcher Art und Weise, ohne einer Erlaubnis vom Urheber, zu verändern.

Copyright
© 2007 http://www.dasmasterkeysystem.de info@dasmasterkeysystem.de

Waldemar Herfurt

Auch ein gedrucktes
Exemplar dieses E-Books ist erhältlich.

Sie können es unter www.dasmasterkeysystem.de

oder unter diesem Link www.lulu.com/content/1850617 erwerben.

Copyright © 2007 by http://www.dasmasterkeysystem.de

.

.

„Das Master Key System“

Die Originalausgabe “The Master Key System”,

geschrieben von Charles F. Haanel im Jahre 1912, wurde 1916 zum ersten Mal von der „Psychology Publishing St. Louis“ und vom „The Master Key Institut“ veröffentlicht.

Bis 1933 wurde das Buch über 200000 Mal verkauft.

Das Buch sollte nach 1933 nie wieder an die Öffentlichkeit gebracht werden, weshalb es von der Kirche verbannt wurde.

Durch die heutige Meinungsfreiheit ist dieses phänomenale Wissen wieder für alle verfügbar, aber nur diejenigen, die es auch wirklich anwenden, können den Nutzen aus ihm ziehen.

Originalausgabe erschien 1916

Copyright © 2007 Waldemar Herfurt © Verlag: Herfurt Books, Freiburg Printed by Lulu.com

ISBN: 978-3-00-024181-9

Copyright © 2007 by http://www.dasmasterkeysystem.de

 

.

Inhalt

Einführung 06
1 Bewusstheit der Kraft 14
2 Gedanke ist Energie 23
3 Bewusstsein und Unterbewusstsein 32
4 Das wahre „Ich“ 41
5 Der Verstand in Aktion 50
6 Die Kraft der Aufmerksamkeit 58
7 Das Visualisieren 66
8 Durch Vorstellungskraft zur Scharfsinnigkeit 75
9 Die Affirmation 84
10 Das Gesetz von Ursache und Wirkung 94
11 Das induktive Denken 103
12 Ihr Ideal 112
13 Das Gesetz der Verursachung 121
14 Disziplin des konstruktiven Denkens 130
15 Die universalen Gesetze 138
16 Der Erfolg ist in dir 148
17 Die Macht der Konzentration 157
18 Das geistige Wachstum 166
18 Wir sind alle EINS 174
20 Wir „SIND“, weil unser Vater „IST“ 182
21 Das größere Denken 191
22 Wir sind jetzt das, was wir früher gedacht haben 200
23 Das Gesetz des Wohlstands 210
24 Die Wahrheit, die dich frei macht 220
Danksagung 230

.

Copyright © 2007 by http://www.dasmasterkeysystem.de

.

.

.

Der dreizehnte Teil −

Das Gesetz der Verursachung

.

Einleitung (Teil 13)

Physische Wissenschaft ist für das erstaunliche Zeitalter der Erfindung verantwortlich, in der wir jetzt leben, aber für die geistige Wissenschaft bricht jetzt eine Karriere an, deren Möglichkeiten keiner voraussagen kann.

.

Geistige Wissenschaft ist vorher wie ein Fußball gekickt worden, vom Ungebildeten, zum Abergläubischen, dann zum Mystischem, aber Menschen interessieren sich jetzt nur für genaue Methoden und demonstrierbare Tatsachen.

.

Wir wissen jetzt, dass das Denken ein geistiger Prozess ist, dass Vision und Einbildungskraft der Handlung und dem Ereignis vorangingen, dass der Tag des Träumers gekommen ist.

.

Die folgenden Strophen vom Herrn Herbert Kaufman sind in dieser Verbindung sehr interessant.

„Sie sind die Architekten der Größe, ihre Visionen liegen innerhalb ihrer Seelen, sie sehen hinter die Schleier und Nebel von Zweifel und durchstoßen die Wände der ungeborenen Zeit. Das angeschnallte Rad, die Spur von Stahl, die drehenden Schrauben sind Weberschiffchen im Webstuhl, auf dem sie ihre magischen Wandteppiche weben. Schöpfer des Imperiums haben um größere Dinge wie Kronen und für höhere Sitze wie Throne gekämpft. Ihre Häuser werden auf das Land gesetzt, das ein Träumer fand. Das sind die wenigen Auserwählten – die Funkenstreuer auf dem Weg. Mauern zerbröseln und das Imperium fällt, die Flut rauscht vom Meer und reißt eine Festung von ihren Felsen. Die verfaulten Nationen fallen vom Ast der Zeit und nur Dinge, die der Träumer erschafft, leben weiter.“

.

Teil 13, der jetzt folgt, erzählt, warum sich die Träume des Träumers erfüllen. Er erklärt das Gesetz der Verursachung, das den Träumern, Erfindern, Autoren und Finanzleuten die Verwirklichung ihrer Wünsche ermöglicht. Es erklärt das Gesetz, nach dem die Dinge, die vor unserem Geist geschildert werden, unser eigen werden.

Copyright © 2007 by http://www.dasmasterkeysystem.de

.

.

Teil 13 −
Das Gesetz der Verursachung

01.Es ist ein Zwang für die Wissenschaft, nach der Erklärung von täglichen Tatsachen durch eine Verallgemeinerung jener anderen zu suchen, die weniger häufig auftreten und somit die Ausnahme bilden. So manifestiert die Hitze den Ausbruch des Vulkans. Die Hitze, die ständig im Inneren der Erde am Werk ist und viel dem inneren Aufbau verdankt.

.

02.So offenbart der Blitz eine subtile Kraft, die ständig beschäftigt ist, um Änderungen in der anorganischen Welt zu erzeugen, und, wie in alten Sprachen, jetzt nur noch selten gehört und früher unter den Nationen gesprochen wurden, so trägt ein riesiger Zahn in Sibirien oder ein Fossil in der Tiefe der Erde nicht nur zur Aufzeichnung der Evolution von vergangenen Zeitaltern bei, sondern erklärt uns dadurch den Ursprung der Hügel und Täler, die wir heute bewohnen.

.

03.Auf diese Weise ist eine Allgemeinheit von Tatsachen, die selten und sonderbar sind oder die Ausnahme bilden, der magnetische Zeigeführer zu allen Entdeckungen der induktiven Wissenschaft gewesen.

.

04.Diese Methode wurde auf den Grund von Erfahrung gegründet und zerstörte dadurch Aberglaube, Präzedenzfall und schlechte Gewohnheiten.

.

05.Es ist fast dreihundert Jahre her, seitdem Lord Bacon diese Methode der Studie empfahl, der die zivilisierten Nationen den größeren Teil ihres Wohlstands und der wertvolleren Bereiche ihrer Kenntnisse verdanken. Das Reinigen des Geistes von begrenzten Vorurteilen und benannten Theorien ist wirksamer als durch die schärfste Ironie. Das Herbeirufen der Aufmerksamkeit von Menschen ist durch überraschende Experimente erfolgreicher als durch die gewaltsamste Demonstration der Unerfahrenheit. Das Heranbilden der erfinderischen Möglichkeiten ist stärker durch die nahe Aussicht auf nützliche Entdeckungen, die für alle offen sind, als durch das Gespräch, um die angeborenen Gesetze unserer Meinung ans Licht zu bringen.

123

.

06.Die Methode voc Bacon hat Geist und Ziel der großen Philosophen Griechenlands aufgegriffen und sie durch die neuen Mittel der Beobachtung verwirklicht, die ein anderes Zeitalter anbot. So allmählich wurde ein erstaunliches Feld von Kenntnissen im unendlichen Raum der Astronomie, im mikroskopischen Ei der Embryologie und des dunklen Zeitalters der Geologie offenbart – das Freigeben einer Reihe von Impulsen, welche die Logik von Aristoteles niemals entschleiert haben könnte. Und auch die unbekannten Elemente der materiellen Kombination konnten von Gelehrten nicht auseinander genommen werden.

.

07.Dieses Wissen hat Leben verlängert, hat Schmerz gelindert, hat Krankheiten ausgelöscht, es hat die Fruchtbarkeit des Bodens vergrößert, es hat neue Sicherheit dem Seemann gegeben, es hat große Flüsse mit Brücken überspannt, es hat den Blitzstrahl vom Himmel bis zur Erde geführt, es hat die Nacht mit der Pracht des Tages beleuchtet, es hat die Auswahl der menschlichen Vision erweitert, es hat die Kraft der menschlichen Muskeln multipliziert, es hat Bewegung beschleunigt, es hat Entfernungen verkürzt, es hat Umgang, Schriftverkehr aller freundlichen Büros erleichtert, es hat Menschen ermöglicht in die Tiefen des Meeres hinunterzutauchen, in die Atmosphäre aufzusteigen und sicher in die gefährlichen Einschnitte der Erde einzudringen.

.

08.Das ist dann die wahre Natur und Umfang der Induktion. Aber je größer der Erfolg, den die Menschen in der induktiven Wissenschaft erreicht haben, desto mehr beeindruckt uns der ganze Gang ihrer Lehren und Beispiele mit der Notwendigkeit sorgfältiger, geduldiger und genauer Beobachtung und zwar mit allen Instrumenten und Mitteln die uns zur Verfügung stehen.

.

09.Um die Lage des Funkens – erzeugt aus der elektrischen Maschine unter jeder Vielfalt der Verhältnisse – festzustellen, können wir durch Franklin ermutigt werden, indem wir die Frage über die Natur des Blitzes in Form eines Flugdrachens zur Wolke richten. Auf die Art, wie Galileo uns versichert, dass ein Körper mit einer Genauigkeit fällt, können wir Newton befragen über die Kräfte, die Mond und Erde aufeinander ausüben.

.

10.Kurz gesagt, durch den Wert stellen wir uns auf die Wahrheit ein, durch unsere Hoffnung stellen wir uns auf den Ablauf ein, nicht um ein tyrannisches Vorurteil zu erlauben oder unwillkommene Tatsachen zu verstümmeln, sondern um den Aufbau der Wissenschaft auf die breite und unveränderliche Basis zu stellen unter voller Aufmerksamkeit gegenüber den meisten häufigen Phänomenen.

124

.

11.Eine Materie kann durch die Beobachtung verstanden werden, aber die angesammelten Tatsachen sind von sehr unterschiedlicher Wichtigkeit für die Erklärung der Natur, und wie wir am höchsten diese nützlichen Qualitäten von Menschen schätzen, welche vom seltensten Falle sind, so siebt die natürliche Philosophie die Tatsachen und legt eine herausragende Bedeutung dieser bemerkenswerten Klasse bei, welche durch die übliche und tägliche Beobachtung des Lebens nicht verantwortlich gewesen werden kann.

.

12.Wenn wir also denken, dass eine bestimmte Person ungewöhnliche Macht zu besitzen scheint, was sollen wir dann daraus schließen? Zuerst können wir sagen, es ist nicht so, was einfach nur eine Anerkennung unseres Mangels an der Information ist, weil jeder ehrliche Ermittlungsbeamte zugibt, dass es viele fremde und vorher unerklärliche Phänomene gibt, die ständig stattfinden. Diejenigen jedoch, die mit der kreativen Kraft des Gedankens bekannt gemacht werden, werden nicht mehr unerklärlich über sie nachdenken.

.

13.Zweitens können wir sagen, dass sie das Ergebnis der übernatürlichen Kraft sind, aber ein wissenschaftliches Verstehen von natürlichen Gesetzen wird uns überzeugen, dass es nichts Übernatürliches gibt. Jedes Phänomen ist das Ergebnis einer genauen, bestimmten Ursache, und die Ursache ist ein unveränderliches Gesetz oder Grundsatz, welcher mit der unveränderlichen Präzision funktioniert, ob das Gesetz bewusst oder unbewusst in Betrieb gesetzt wird.

.

14.Drittens können wir sagen, dass wir auf dem „verbotenen Grund“ sind, dass es dort einige Dinge gibt, die wir nicht wissen sollten. Dieser Einwand wurde gegen jeden Fortschritt in menschlichen Kenntnissen verwendet. Jede Person, die jemals eine neue Idee hervorbrachte, ob ein Columbus, ein Darwin, ein Galileo, ein Fulton oder ein Emerson, wurde verspottet oder verfolgt. So dass dieser Einwand keine ernste Rücksicht erhalten sollte, im Gegenteil, sollten wir über jede Tatsache, die zu unserer Aufmerksamkeit gebracht wird, sorgfältig nachdenken. Wenn wir das tun werden, werden wir das Gesetz mehr bereitwillig feststellen, auf welchem es beruht.

.

15.Wir werden erkennen, dass die kreative Kraft des Gedankens jede mögliche Bedingung, jeden Zustand oder jede Erfahrung, ob körperlich, geistig oder spirituell, erklären wird.

.

16.Der Gedanke wird Bedingungen in der Ähnlichkeit mit der vorherrschenden geistigen Einstellung verursachen, auch wenn wir Unheil fürchten. Da Angst eine mächtige Form des Gedankens ist, ist Unheil die genaue Folge unseres Denkens. Es ist diese Form des Gedankens, welche oft das Ergebnis von vielen Jahren der Mühe und Anstrengung wegfegt.

.

17.Wenn wir an eine Form des materiellen Reichtums denken, können wir es uns sichern. Durch den konzentrierten Gedanken werden die erforderlichen Bedingungen hervorgebracht und er verursacht den richtigen Aufwand. Dies wird auf das Verursachen der Verhältnisse hinauslaufen, welche notwendig sind, unsere Wünsche zu realisieren. Aber wir finden häufig, dass, wenn wir die Dinge sichern, die wir dachten, dass wir sie wollten, so haben diese Dinge nicht den Effekt oder Wirkung, die wir erwarteten. D. h. die Befriedigung ist nur vorläufig, oder ist vielleicht das Gegenteil dessen, was wir erwarteten.

.

18.Wie ist dann die richtige Methode bei diesem Verfahren? Was sollen wir denken, um das zu sichern, was wir wirklich wünschen? Was Sie und ich wünschen, was wir alle wünschen, was jeder sucht, ist Glück und Harmonie. Wenn wir aufrichtig glücklich sein können, sollen wir alles haben, was die Welt uns geben kann. Wenn wir selbst glücklich sind, dann können wir andere glücklich machen.

.

19.Aber wir können nicht glücklich sein, es sei denn wir haben Gesundheit, Kraft, angenehme Freunde, angenehme Umgebung, ausreichende Versorgung, um nicht nur auf unsere Bedürfnisse aufzupassen, sondern für diejenigen Komfort und Luxus zu bieten, mit denen wir uns umgeben.

.

20.Die altgläubige Denkart war ein „Wurm“, mit dem zufrieden zu sein, was wir haben, aber die moderne Idee ist zu wissen, dass wir zum Besten von allem berechtigt sind, dass der „Vater und ich EINS sind“, und dass der „Vater“ der universale Geist, der Schöpfer, die ursprüngliche Substanz ist, von der alle Dinge ausgehen.

.

21.Zugegeben, dass das alles in der Theorie wahr ist und seit zweitausend Jahren gelehrt worden und die Essenz jedes Systems der Philosophie oder Religion ist. Wie sollen wir es praktisch in unserem Leben anwenden? Wie sollen wir die wirklichen, spürbaren Ergebnisse hier und jetzt bekommen?

.

22.An erster Stelle müssen wir unser Wissen in die Praxis umsetzen. Nichts kann auf eine andere Weise vollbracht werden. Der Athlet kann sein ganzes Leben lang Bücher und Lehren über die körperliche Ausbildung lesen, aber bis er beginnt, die Kraft durch die wirkliche Anstrengung auszugeben, wird er vorher niemals Kraft erhalten. Er wird schließlich genau die Kraft bekommen, die er gibt, aber er wird diese zuerst geben müssen. Das ist genau dasselbe mit uns,

126

.

wir werden genau das bekommen, was wir geben, aber wir müssen es zuerst haben um es geben zu können. Es wird uns dann vielfach zurückgegeben, und das Geben ist nur ein geistiger Prozess, weil Gedanken Ursachen und Bedingungen Wirkungen sind. Deshalb im Geben von Gedanken an Mut, Inspiration, Gesundheit oder Hilfe jeder Art setzen wir Ursachen in Bewegung, die ihre Wirkungen auslösen werden.

.

23.Denken ist eine geistige Tätigkeit und ist deshalb schöpferisch, aber verstehen Sie es richtig: im Denken wird nichts geschaffen, bis es bewusst, systematisch und konstruktiv geleitet wird. Das ist der Unterschied zwischen dem faulen Denken, das einfach nur eine Verschwendung der Anstrengung und des konstruktiven Denkens, was praktisch unbegrenztes Zustandebringen bedeutet.

.

24.Wir haben erfahren, dass alles, was wir bekommen, zu uns nach dem Gesetz der Anziehung kommt. Ein glücklicher Gedanke kann nicht in einem unglücklichen Bewusstsein bestehen, deshalb muss sich das Bewusstsein ändern und wenn sich das Bewusstsein ändert, werden alle Bedingungen, die notwendig sind, das geänderte Bewusstsein zu treffen, sich allmählich ändern, um den Anforderungen der neuen Situation zu entsprechen.

.

25.Im Erschaffen eines geistigen Bildes oder eines Ideales, projizieren wir einen Gedanken in die universale Substanz, von der alle Dinge geschaffen werden. Diese universale Substanz ist allgegenwärtig, allmächtig und allwissend. Sollen wir das Allwissende betreffs des richtigen Kanals informieren, der zu verwenden ist, um unsere Nachfrage zu verwirklichen? Kann das Begrenzte das Unendliche beraten? Das ist die Ursache des Misserfolgs, jedes Misserfolgs. Wir erkennen die Allgegenwart der universalen Substanz an, aber wir scheitern, die Tatsache zu schätzen, dass diese Substanz nicht nur allgegenwärtig ist, sondern allmächtig und allwissend ist und deshalb Ursachen in Bewegung bringen wird, bezüglich deren wir völlig unwissend sein können.

.

26.Wir können am besten unsere Interessen bewahren, indem wir die unendliche Kraft und unendliche Weisheit des universalen Geistes anerkennen und auf diese Weise zu einem Kanal werden, wodurch das Unendliche die Verwirklichung unseres Wunsches verursachen kann. Das bedeutet, dass Anerkennung die Verwirklichung verursacht. Deshalb machen Sie, für Ihre Übung in dieser Woche, den Gebrauch vom Grundsatz, erkennen Sie die Tatsache an, dass Sie ein Teil des Ganzen sind, und dass ein Teil dasselbe in der Art und Qualität als das Ganze sein muss. Der einzige Unterschied kann nur, im Grad sein.

127

.

27.Wenn diese gewaltige Tatsache beginnt, Ihr Bewusstsein zu durchdringen, wenn Sie wirklich in eine Erkenntnis der Tatsache eintreten, dass Sie (nicht Ihr Körper, sondern das Ego), das „Ich“, der Geist, der denkt, ein eingebauter Bestandteil des großen Ganzen ist, dass es dasselbe in der Substanz, in der Qualität, in der Art ist, dass der Schöpfer nichts anderes von Sich selbst schaffen konnte, werden Sie auch im Stande sein zu sagen: „Der Vater und ich sind EINS“. Sie werden in ein Verstehen der Schönheit, der Großartigkeit, in die übersinnliche Gelegenheiten eintreten, die zu Ihrer Verfügung gestellt worden ist.

„Steigere in mir die Weisheit, welche mein wahrstes Interesse entdeckt, stärke meine Entschlossenheit, um das durchzuführen, was die Weisheit vorschreibt.“

Franklin

Copyright © 2007 by http://www.dasmasterkeysystem.de 128

129
.
.
Teil 13
Lernfragen mit Antworten

121. Wie ist die Methode, durch welche die Philosophen ihre Kenntnisse gewinnen und anwenden? – Einzelne Tatsachen sorgfältig, geduldig, genau, mit allen Instrumenten und Mitteln, die ihnen zur Verfügung stehen, beobachten, bevor man wagt, eine Behauptung vor allgemeine Gesetze zu stellen.

.

122. Wie können wir sicher sein, dass diese Methode richtig ist? – Indem wir kein tyrannisches Vorurteil erlauben oder unwillkommene Tatsachen verstümmeln.

.

123. Welche Arten von Tatsachen, werden am höchsten geschätzt? – Die Tatsachen, die durch die gewöhnliche tägliche Beobachtung des Lebens nicht verantwortlich gewesen werden können. (Welch Deutsch….Die Tatsachen, die durch die gewöhnliche tägliche Beobachtung des Lebens nicht beachtet werden… So vielleicht? )

.

124. Auf was wird dieser Grundsatz gegründet? – Auf den Grund und auf die Erfahrung.

.

125. Was zerstört dieser Grundsatz? – Aberglaube, Präzedenzfall und schlechte Gewohnheiten.

.

126. Wie sind diese Gesetze entdeckt worden? – Durch eine Verallgemeinerung von Tatsachen, die ungewöhnlich, selten, sonderbar sind und die Ausnahme bilden.

.

127. Wie können wir für viele fremde und ehemals unerklärliche Phänomene, die ständig stattfinden, verantwortlich sein? – Durch die schöpferische Kraft des Gedankens.

.

128. Warum ist das so? – Weil, wenn wir von einer Tatsache lernen, dann können wir sicher sein, dass es das Ergebnis einer bestimmten, eindeutigen Ursache ist, und dass diese Ursache mit der unveränderlichen Präzision funktionieren wird.

.

129. Was ist das Ergebnis dieser Kenntnisse? – Es wird die Ursache jeder möglichen Bedingung, ob physisch, geistig oder spirituell erklären.

.

130. Wie wird unser bestes Interesse erhalten werden? – Durch eine Erkennung der Tatsache, dass Kenntnisse der kreativen Natur des Gedankens uns in die Berührung mit der unendlichen Kraft bringen.

.

.

Das Buch ist zum Beispiel hier erhältlich.
.
In bb findest du sämtliche Kapitel hier.
.

.


51 Kommentare

  1. […] über Das Master Key System / 13 Das Gesetz der Verursachung — bumi bahagia / Glückliche Erde […]

    Gefällt mir

  2. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  3. „129. Was ist das Ergebnis dieser Kenntnisse? – Es wird die Ursache jeder möglichen Bedingung, ob physisch, geistig oder spirituell erklären.“

    Selten so viel Geschwurbel auf einen Haufen gelesen.

    Hach ein grosser Massa. Wieder mal einer dem hier gerne gefolgt bzw. hinterher gedackelt wird. Wie wäre es mit selber denken? Ja ich weiß das ist unbeliebt weil unbequem und ärgerlich, es könnte ja was dabei rauskommen, was nicht so angenehm für den Denkenden ist. Viel bequemer ist es doch in der großen Gutmenschenherde zu verbleiben und immer der Masse zu folgen. Manche Leute nennen das Schwarmintelligenz; ich nenne das bodenlose Dummheit.

    Aber keine Angst es gibt Hoffnung für alle Gutmenschen: https://morgenwacht.wordpress.com/2016/10/21/hoffnung-fuer-gutmenschliche-soziale-gerechtigkeitskrieger/

    Gefällt mir

  4. thom ram sagt:

    Ich habe den von TB verlinkten Text gelesen.

    Soweit ich die Kommentatoren von bb kenne, zeichnet sich keiner von ihnen mit der in besagtem Text aufgeführten Eigenschaften aus.

    Auch besteht kein Zusammenhang zwischen dem Text und dem Master Key System. Wer einen Zusammenhang bastelt, kann das nur, wenn er das Master Key System nicht begriffen hat.

    Was mich selber betrifft:
    Wenn mich ein Köter bekläfft, so bekläfft mich ein Köter. Das Kläffen ändert nichts daran, wer ich in Wirklichkeit bin. Was Köter meint, ist von geringem Interesse, es zeigt mir nur, dass in mir unter anderem auch son Köter ist. Gäbe es ihn in mir nicht, würde er nicht aussen erscheinen und mich ankläffen.
    Und der Köter, der sieht den Köter in mir, und den Köter in mir kläffert der Aussenköter an.

    Es ist erheiternd, die Dinge so zu betrachten. Mensch produziert Köter und hat dann sein Drama pur. Weil er es so will. Ich habe es so gewollt, wenn der Köter kommt.

    Ich nenne das Eigenverantwortlichkeit. Und es macht unendlich viel mehr spass, in diesem Bewusstsein zu leben. Kommt mir einer blöd, dann muss ich in mir drinne schauen. Und ich finde ihn mittlerweile immer. Klar, oha, da hockt es, eines der vielen Spezi – Ego – Programms. LoL.

    Gefällt mir

  5. Renate Schönig sagt:

    Bedeutung >

    Das „SPIEL“ durchschauen =
    fragwürdige Machenschaften / böse Pläne erkennen

    …dazu müssen jedoch erstmal -noch- „vorhandene Schleier entfernt werden“ … Vorhänge „beiseite geschoben WERDEN“ (die den „Erkennens-Blick -noch- trüben“) … (s.auch Wagandt-Kommentar/Erklärung: „Illusion hinter der Illusion…hinter der …“)

    … „ES“ sollte erkannt werden, DASS es -quasi- nur ein „SPIEL“ ist
    dieses (unser) „Lebens-THEATER-Stück“ ….

    … DASS (als Beispiel >) diese „Flüchtlings-Invasion genau SO gewollt/beabsichtigt/gesteuert IST

    … um zu erreichen, DASS die Menschen zuerst > zornig/wütend/enttäuscht und danach gegeneinander „aufgehetzt“ werden
    … nun … manche spielen da auch im „Flüchtlings-Drama“ ihre Gutmenschen-Rolle …

    … es ist Absicht, dass Hass/Ungerechtigkeits/Benachteiligungs-empfinden entsteht (…und die Flüchtlinge werden dazu als „Akteure in diesem THEATER-Stück“ -im Grunde- auch NUR „benutzt“ ) ….

    … genau wie die Politik-Marionetten-Kaschperl ….

    ALLES = „nur ein SPIEL“ ….

    zu dem WIR uns (jeweils vor JEDER Inkarnation) „bereit erklärt HABEN“ > um die -apokalyptischen- Schleier –
    -nach und nach- zu „lüften/entfernen zuj können“ > um dann unser > WAHRES SEIN „erkennen zu können/sich dessen bewusst(er) zu werden“ ….

    WIR SELBST (unsre Seele) hat sich „bereit erklärt, diese Rolle zu spielen“… um zu „LERNEN“ …

    und zugegeben: Manch eine/r hat sich ne wirklich z.T. „beschissene Rolle“ ausgesucht …
    (ICH nehme mich da nicht aus)

    ——————————————

    Und abschliessend nochmal aus quantenphysikalischer Sicht betrachtet: Im Körper/Geist/Seele-SEIN macht > Körper lediglich 0,000000001 % aus .

    Wenn DAS nicht zum NACHdenken anregt…dann weiss ich auch nimmer … 😉

    Gefällt 1 Person

  6. Renate Schönig sagt:

    Eigenzitat: „… Im Körper/Geist/Seele-SEIN macht > Körper lediglich 0,000000001 % aus“
    ———————————————————

    Erklärend dazu:

    Zitat Dr. Warnke: „Wir und alle andere Materie bestehen zu mehr als 99,999999999 % des Raumvolumens aus masseleerem „Vakuum“. Würde man es entfernen, blieben weniger als 20 µm Größe übrig. Man müsste unseren so veränderten Körper mit dem Mikroskop suchen.

    Das Unglaubliche an diesem Fakt ist, dass wir zwar unser ganzes Leben mit den Massen unseres Körpers verbinden – wir identifizieren uns geradezu mit ihnen -, aber mengenmäßig sind sie eigentlich ein Nichts. Sie machen nur 0,000000001 Prozent des Körpervolumens aus.

    Nach dem Tod bleiben sie zwar übrig, verlieren aber nach und nach ihre Bindungskräfte, bis sie wieder zu dem werden, was ihr Ausgangszustand war – Sternenstaub als freie Elektronen und Atome.“

    Warum sind wir dann aber solche „Materialisten“ und betrachten unser ganzes Leben lang aus dieser Sicht? Weil unsere Sinne auch Konstrukte der Masse sind!

    Sonst könnten wir unser Leben nicht erfassen. Beim Meditieren, wenn wir uns in die Leere begeben, erfahren wir nach und nach, dass wir eben zum allergrößten Teil nicht aus Masse, aus Materie, bestehen.

    Wir sind Teil von einem „Meer aller Möglichkeiten“, wie es Warnke nennt. Und somit vollkommen frei, das zu sein, was wir sein möchten. Es gibt keine Begrenzung“

    Gefällt mir

  7. Renate Schönig sagt:

    Auch Nachstehendes -unterm link- gehört ALLES zum oben erwähnten „Sinnestäuschungs-SPIEL“ :

    https://newstopaktuell.wordpress.com/category/alarm-die-menschen-werden-immer-dummer/

    Und aus DIESEM Grunde ist es ja so wichtig, die „Illusions-Vorhänge peu à peu beiseite zu schieben“ ….
    um dann > DIESE Illusion erkennen …
    und nach dem Erkennen DIESER, den nächsten Vorhang beiseite zu schieben …. und danach wieder einen … usw…usw…
    bis sie dann zum Schluss ALLE entfernt SIND > diese „verschleiernden Vorhänge“ .
    (Apokalypse = ENTschleierung)

    Gefällt mir

  8. „Soweit ich die Kommentatoren von bb kenne, zeichnet sich keiner von ihnen mit der in besagtem Text aufgeführten Eigenschaften aus. “

    =>soweit ich diese kenne, sehe ich das anders.

    Witzig empfinde ich, wenn mir fremde Personen mir meine – id.Regel ausgenzeichnete – Wahrnehmung absprechen wollen. Wenn ich sage, eine Ansammlung von Menschen sind eine Ansammlung von Leuten, die irgendwelchen Gurus hinter her laufen und fremder Menschen vermeintliche Weisheiten gierig aufnehmen, weil sie keine eigenen Erkenntnisse haben, und nicht selbst denken können oder wollen – der Herdentrieb spielt bei solch einem Verhalten immer mit rein – dann wird das wohl mit fast hundertprozentiger Sicherheit auch so sein.

    Wie gesagt: ich finde solch ein Verhalten witzig. Eigentlich aber ist so etwas armselig.
    Vor allen Dingen wenn diese Leute NUR fremdes repetieren und NICHTS eigenes – selbst erschaffenes – vorzuweisen haben.

    Gefällt 1 Person

  9. Ya sagt:

    „… „ES“ sollte erkannt werden, DASS es -quasi- nur ein „SPIEL“ ist …
    dieses (unser) „Lebens-THEATER-Stück“ ….“ Renate Schönig

    Du wiederholst das ziemlich oft, das mit dem Spiel und den Rollen. Aber die Erfahrungen aus diesem Spiel sind real und können sehr schmerzhaft sein. Und dieses Spiel ist zwar in den Grundzügen gewählt worden, aber es kann in jedem Augenblick geändert werden. Deshalb ist die Aussage „er/sie spielt nur eine Rolle“ keine Rechtfertigung für all die Greueltaten, die manche in ihrer „Rolle“ verüben.

    Man muss auch nicht wie ein ABC Schüler jeden Buchstaben einzeln „lernen“. Man kann von A nach Z gehen, einfach so. Und ich finde den Artikel, der von teutoburger verlinkt wurde, eine richtig Aussage über Gutmenschen. Vor allem würde ich die Aussage vom Dalai Lame unterschreiben: Not my fucking problem. Man könnte auch ein anderes Mantra anwenden: Na und!

    Gefällt 2 Personen

  10. Guido sagt:

    Selber Denken ist synonym zu Realität selber formen!

    Und wie sich die Realität heute präsentiert, zeigt wie gestern gedacht wurde.

    Das hat nichts mit Gutmenschentum zu tun, nicht im Entferntesten.

    Gemäss meiner Ansicht schimpft man Menschen als Gutmenschen, die den Andern wider besseren Wissens was vormachen und sich mit heiligem Schein schmücken, der ihr Inneres in keiner Weise widerspiegelt.

    Übrigens zähle ich neben dem Papst auch den Dalai Lama dazu. Dalai Lama Fans mögen mir das nachsehen…

    Natürlich ist das Spiel ernst, sind Gräueltaten ernst, aber man muss dieses Spiel nicht zum eigenen Spiel machen.

    Und da kommt das MKS zum Zug.

    Die grossen gesellschaftlichen Entwicklungen sind ohne Frage Resultat der kollektiven Gestaltungskraft. Aber wie jedermann weiss, kann sich schon ein Unfall unterschiedlich auf die Beteiligten auswirken. Manche mögen dabei sterben, andere wiederum bleiben unverletzt. D.h. zwar sind die gesellschaftlichen Entwicklungen gegeben, aber die Auswirkungen fallen für jeden anders aus.

    Und es bleibt jedem Einzelnen genug Raum für Gestaltungmöglichkeit im Rahmen seines Lebensplans.

    Schnell kommt dann der Vorwurf egoistischen Handelns auf. Denke, mitleiden tun schon viel zu viele!

    Es braucht Menschen, die ihr Schicksal zum Positiven wenden und so zu einer Schwingungserhebung beitragen.

    Denn wir sind alle eins! Und da wir eins sind, wird das Ganze von unseren eigenen Erfahrungen profitieren.

    Abgesehen davon, dass wir nur uns selbst ändern können, sofern man dies natürlich für möglich hält.

    Da muss man sich aber zuerst so lieben wie man ist…

    Und täglich spricht das Murmeltier.

    LG
    Guido

    Gefällt mir

  11. Renate Schönig sagt:

    Ya: „Du wiederholst das ziemlich oft, das mit dem Spiel und den Rollen. Aber die Erfahrungen aus diesem Spiel sind real und können sehr schmerzhaft sein.“
    ————————————————————

    Stimmt…ich wiederhole das deshalb so oft > einfach, weil es stimmt.

    Und JA, man hat die Möglichkeit, dieses SPIEL -innerhalb der „vorgegebenen Variablen“- zu ändern, die im „jeweiligen Seelenplan vorgegeben sind“.

    Und ich kann dir versichern, ich habe GENUG Erfahrungen „sammeln dürfen“, WIE schmerzhaft es („in MEINER ROLLE hier“) sein KANN…und manchmal immer noch IST.

    Und manche Greueltaten kotzen mich so richtig an > obwohl ich genau WEISS, dass mich DAS nicht „weiterbringt“. Nützt weder MIR noch dem Kollektiv was… sondern es „bremst nur aus“.

    Aber manchmal lass auch ICH meinen EGOn raus….muss ab und an einfach sein.
    Bin ja schließlich doch -noch- MENSCH.

    Gefällt mir

  12. Mandala sagt:

    @ all: Also, auf Unstimmigkeiten zwischen Thom und dem Teutoburger möchte ich nicht anspringen. Nur so viel: Den Grundgedanken des Master Key Systems finde ich einleuchtend und interessant. Aber der Text von Haneel – oder sagen wir, die deutsche Übersetzung – ist mir zu verschwurbelt, ich habe kaum noch Lust, mich damit zu beschäftigen aufgrund der vielen vielen Wiederholungen und der unklaren Formulierungen ohne klare Ansagen und der vermutlich auch nicht ganz korrekten Übersetzung vom Englischen ins Deutsche.

    Habe mir nun „the Secret“ von Rhonda Byrne zugelegt. Das beschäftigt sich auch mit Hermetik und ist – zumindest für mich – verständlicher.

    Gefällt mir

  13. Guido sagt:

    Wer weiss denn schon in einer Welt der Lüge was Wahrheit ist.

    Nur durch eigene Erfahrung wird man klug.

    Z.B. könnte man stundenlang über Äpfel lamentieren und Hunderte von Büchern über Äpfel lesen. Manche Bücher mögen dabei mangelhaft andere vielleicht brilliant geschrieben sein.

    Man weiss dann zwar fast alles über Äpfel. Über chemische Zusammensetzung, Sorten bis zu deren Vorkommen usw usf.

    Aber wird man durch Lesen je herausfinden können, wie er schmeckt?

    Vielleicht sollte man einfach reinbeissen!

    Probieren geht über Studieren…

    Und ganz nach diesem Grundsatz hab ich mich weder um Geschwurbel, noch um Widersprüche gekümmert, sondern einfach mal die Übungen praktiziert.

    Und das über 24 Wochen.

    Und die Resultate dieser Übungen haben mir bewiesen, dass es nicht für die Katz war. Trotz all des Geschwurbels.

    Hätte ich aber noch lange nach einem perfekten Werk über Realitätsgestaltung gesucht und es nur gelesen und nichts getan, dann wäre ich heute immer noch gleich weit, nämlich am Anfang.

    Und wäre es auch für die Katz gewesen, wäre das halb so schlimm, denn ich hab so oder so neue Erahrungen hinzu gewonnen.

    LG
    Guido

    Gefällt 1 Person

  14. @Ya: „„… „ES“ sollte erkannt werden, DASS es -quasi- nur ein „SPIEL“ ist …
    dieses (unser) „Lebens-THEATER-Stück“ ….“ Renate Schönig

    Du wiederholst das ziemlich oft, das mit dem Spiel und den Rollen. Aber die Erfahrungen aus diesem Spiel sind real und können sehr schmerzhaft sein. Und dieses Spiel ist zwar in den Grundzügen gewählt worden, aber es kann in jedem Augenblick geändert werden. Deshalb ist die Aussage „er/sie spielt nur eine Rolle“ keine Rechtfertigung für all die Greueltaten, die manche in ihrer „Rolle“ verüben.“

    Man muss das verstehen. Diese Leute wissen nicht, was Leiden und Schmerz ist. Solche Leute leben nach meiner Erfahrung, von Beginn ihres Lebens in wohlhabenden, gesicherten Verhältnissen, in denen es ihnen durchaus auch etwas langweilig werden kann, weil sie ja alles haben und nicht um die notwendigsten Dinge im Leben, wie Dach überm Kopf, Geld für zu essen, Gesundheit und so weiter, kämpfen müssen. Da kommt man durchaus auf sehr seltsame Ideen, wenn einem langweilig wird.
    Natürlich ist dann auch jeder Guru und jede neue vermeintliche Lehre willkommen, diese Langeweile zu füllen.

    Hat aber mit dem echten Leben nichts zu tun.

    Gefällt mir

  15. Renate Schönig sagt:

    So isses Guido…einfach TUN … und dann kommen auch „Erfolge“ …

    und WENN ich dann durch´s einfach TUN nur mal einen „klitzekleinen Erfolg“ erfahren durfte > dann gibt das einem doch Auftrieb …. WEITERzumachen.

    Aber man kann auch

    -um die Begriffe „bockige STURHEIT“ mal aussen vor zu lassen-

    in seiner „Meinungsstabilität“ festgetackert hängen bleiben … und DANN bewegt sich nämlich gornix…aber auch gornix ….

    Und wenn´s denn tatsächlich so viel Spass macht, das „nicht-voran-kommen“ … na dann halt weiter SO im alten Trott.

    Gefällt 1 Person

  16. Renate Schönig sagt:

    nö Tbw…andere wissen nicht, was Leiden und Schmerz ist…Das alleine weisst nur DU …
    oh mei … oh mei ….

    Gefällt 1 Person

  17. @Guido: „Selber Denken ist synonym zu Realität selber formen!“

    nein. Auch wenn du das noch oft wiederholst, es wird nicht wahrer. Nur durch die Tat wird etwas real und wahr. Aber ob diese Tat, das real Erschaffene, dann weiter etwas bewirkt (der Autor dieser Zeilen behauptet ja, das sei IMMER so), ist dahin gestellt, M. Wissens nach haben viele Taten keinerlei Auswirkungen. Überhaupt keine. Manche haben Auswirkungen, aber andere, als man sich vorher dachte. Dieser ganze Vorgang ist also nicht zu verallgemeinern.

    „Natürlich ist das Spiel ernst, sind Gräueltaten ernst, aber man muss dieses Spiel nicht zum eigenen Spiel machen.“

    In diesem Spiel ist man aber drin, und da kommt man auch nicht raus. Gestaltungsmöglichkeiten gibt es als armer Mensch keine. Man kann zwar Bücher lesen, so man das Geld hat, sie sich zu kaufen, mehr ist dann aber auch nicht mehr drin.

    Gefällt mir

  18. Ja so wie du redest Renate muss ich das leider von dir annehmen. Du bist völlig gefühlskalt und willst andere beeinflussen. Machst aber vorher einen auf „ach so einfühlsam“, um dich bei den Leuten einzuschleichen. Ich bin ja auch fast drauf reingefallen.
    Deine Art ist Täter-Art. Davon muss man sich abschotten, sonst nimmt man Schaden.

    Gefällt mir

  19. „So isses Guido…einfach TUN … und dann kommen auch „Erfolge“ …

    und WENN ich dann durch´s einfach TUN nur mal einen „klitzekleinen Erfolg“ erfahren durfte > dann gibt das einem doch Auftrieb …. WEITERzumachen.“

    ich gönne dir eine FETTE UNHEILBARE Krankheit, damit du mal selbst erfährst, wie das ist, wenn man JAHRELANG PROBIERT OHNE ERFOLG UND DARÜBER KRANK WIRD. Und dann NOTGEDRUNGEN aufgeben MUSS. Weil die Umstände es so wollen. Diese Umstände, die du nicht ansatzweise kennst oder wahrnimmst. Du wischst sie einfach weg, die sind nicht existent für dich, weil du sie nicht kennst. Bornierter gehts wohl nicht.

    Wenn du das dann erfahren hast, hörst du endlich auf, über andere zu URTEILEN, die eben dies so erfahren haben.

    Gefällt mir

  20. Renate Schönig sagt:

    Ach du grüne Neune …. das ist ja kaum zu fassen, was du da von dir gibst …. lol

    Gefällt mir

  21. luckyhans sagt:

    Zitat aus dem Artikel:
    „Jedes Phänomen ist das Ergebnis einer genauen, bestimmten Ursache, und die Ursache ist ein unveränderliches Gesetz oder Grundsatz, welcher mit der unveränderlichen Präzision funktioniert, ob das Gesetz bewusst oder unbewusst in Betrieb gesetzt wird.“ –
    da ist sie wieder, die getrennte Weltsicht: ich, du, er, „Umwelt“, EINE Ursache usw.

    Längst überholt – die holistische (ganzheitliche) Weltsicht sagt uns, daß alles mit allem verbunden ist (auf einer höheren Ebene), und daß deshalb jeder Vorgang das Zusammentreffen von VIELEN Ursachen voraussetzt – ein komplexes Geflecht von Ursachen Wirkungen, Wechselwirkungen, Rückwirkungen, „Nebenwirkungen“ usw.

    Wer da von EINER URsache redet und von „Gesetzen“, der will uns mit Gewalt in der „alten Welt“ halten…

    Zitat R.S.:
    „Wir und alle andere Materie bestehen zu mehr als 99,999999999 % des Raumvolumens aus masseleerem „Vakuum“.“ –
    bitte nicht vergesen, daß diese Aussage sich auf eine THEORIE stützt, auf Vermutungen, auf die momentan „gültige“ Vorstellung von Aufbau der (grobstofflichen) Materie.
    An dieser Theorie sind inzwischen so viele Zweifel geäußert worden – auch von „traditionellen“ Wissenschaftlern -, daß viele (so auch ich) nicht mehr bereit sind, dieser irrsinnigen Theorie zu folgen.
    Der gesunde Menschenverstand sagt uns etwas anderes, und da kann jeder kommen und uns von den Dingen, die unserer direkten Beobachtung nicht mehr zugänglich sind (weil zu klein) erzählen, was er gerade mag: ich werde das „glauben“, was mir aus meiner Weltsicht als logisch und folgerichtig erscheint, und da haben solche schwachsinnigen Aussagen (nebenbei: mit 3 Neunern zuviel!) keine Wirksamkeit.

    Und daß diese THEORIE von vielen anerkannt wird, sagt GAR NICHTS über ihren Wahrheitsgehalt oder ihre Wahrscheinlichkeit aus – „Leute, freßt Scheiße – Millionen Fliegen können nicht irren“…

    Gefällt mir

  22. Guido sagt:

    @TBW

    Guido: „Selber Denken ist synonym zu Realität selber formen!“
    TBW: nein. Auch wenn du das noch oft wiederholst, es wird nicht wahrer. Nur durch die Tat wird etwas real und wahr.

    Du wirst keinen Gegenstand finden, der vom Menschen geschaffen wurde, der nicht zuerst gedacht wurde, also als Idee da war. Bsp. Stuhl. Da hat zuerst jemand genau überlegen müssen wie der Stuhl aussehen soll. Wenn Du dir das Mittagessen zubereitest, was ist zuerst da, das Mittagessen oder dein Vorstellung, was Du dir heute zubereiten willst?!

    „Natürlich ist das Spiel ernst, sind Gräueltaten ernst, aber man muss dieses Spiel nicht zum eigenen Spiel machen.“
    In diesem Spiel ist man aber drin, und da kommt man auch nicht raus. Gestaltungsmöglichkeiten gibt es als armer Mensch keine. Man kann zwar Bücher lesen, so man das Geld hat, sie sich zu kaufen, mehr ist dann aber auch nicht mehr drin.

    Wenn Du in der Opferrolle verharren willst, kann dich niemand daran hindern!

    ich gönne dir eine FETTE UNHEILBARE Krankheit, damit du mal selbst erfährst, wie das ist, wenn man JAHRELANG PROBIERT OHNE ERFOLG UND DARÜBER KRANK WIRD. Und dann NOTGEDRUNGEN aufgeben MUSS. Weil die Umstände es so wollen. Diese Umstände, die du nicht ansatzweise kennst oder wahrnimmst. Du wischst sie einfach weg, die sind nicht existent für dich, weil du sie nicht kennst. Bornierter gehts wohl nicht.
    Wenn du das dann erfahren hast, hörst du endlich auf, über andere zu URTEILEN, die eben dies so erfahren haben.

    Sei vorsichtig, was Du andern wünschst. Es könnte auf dich zurückkommen! Aber dann sind halt wieder die andern schuld.

    Was weißt Du schon über mich. Ich habe die letzten fünf Jahre 3 verschiedene schwere Erkrankungen erleben dürfen und auch eine finanzielle Krise dazu. Das würde ich keinem andern wünschen.

    LG
    Guido

    Gefällt 1 Person

  23. Renate Schönig sagt:

    Du sagst es LH > aus > DEINER Weltsicht …

    und ICH habe die MEINE ….

    …und ich frage mich grad: WAS ist denn der „Gesunde Menschenverstand“, den du da anführst ?

    Soll bedeuten: DU hast recht mit DEINEN Aussagen und alle anderen irren, wenn sie Dinge „anders wahrnehmen/fühlen“ als DU ?

    Mit dem Gesunden Menschenverstand wird nur zu gerne argumentiert….für MICH kein überzeugendes Argument.

    Gefällt mir

  24. thom ram sagt:

    Im Artikel wollte ich das nicht raushängen,
    doch hier, z.K. derer, welche sich mit dem Master Key Sysem bis Kapitel 13 auseinandergesetzt haben, sage ich es:

    Kapitel 13 gibt mir persönlich nichts mehr. In weiteren Kapiteln sind einzelne Passagen, welche mein Interesse wecken, der Rest nicht unmittelbar, wenn, dann nur zur Reflexion tauglich: Warum wozu schreibt er das. Was soll das.

    Auch von mir festgestellte Wiederholungen langweilen mich, und von Kapitel zu Kapitel zunehmend stehen da Aussagen, die mir unklar, unscharf, nichtsbedeutend vorkommen.

    Die letzten Meditationsübungen übrigens, die sind für mich untauglich, ich kann sie nicht guten Gewissens weiterempfehlen.

    Um also ehrlich zu sein: Ich wollte nicht einen „Artikel“ raushängen lediglich mit der Botschaft: Schluss ist, sondern das „Schluss Ist“ wenigstens garnieren mit einem weiteren Kapitel, eben dem Kapitel 13.

    Die Kraft der Gedanken, das Gesetz der Resonanz, die Spiegelung des Inneren im Aussen sind für mich alle Dreie gegeben, sind real. Zweifelsfrei werde ich darauf zurückkommen, das Thema beschäftigt mich täglich.

    Zu Opferhaltung.
    Mensch, welcher zutiefst überzeugt als Opfer rumläuft, redet sich den Mund fusselig, um zu beweisen, dass die Umstände, also die Umwelt, sein Leid verursacht habe, und dass frohe Menschen halt eben wohlige Umstände angetroffen haben. Warum das so ist, wollen überzeugte Opfer in der Regel null ganz und gar nicht anschauen.

    Wir haben hier glänzenden Anschauungsunterricht. Ich sage Dank dafür.

    Ich für meinen Teil bin in mich gegangen und werde nur noch Bücher raushängen, welche ich von A bis Z gelesen habe. Ich werde nicht mehr, von mich überzeugenden ersten Kapiteln geblendet, vor der Gesamtschau mit Einstellen eines Buches beginnen.

    Gefällt 1 Person

  25. Guido sagt:

    @thom, treffend zusammengefasst!

    Soweit ich mich erinnere, haben mir auch nicht alle Übungen gefallen.

    Anfangs waren sehr gute Übungen, ab der Hälfte wurde es schwächer.

    Auch habe ich die Kapitel diszipliniert der Reihe nach gelesen, d.h. nach jeder Woche bin ich zum nächsten Kapitel weiter geschritten.

    Hätte ich das Ganze zum Voraus gelesen und erst dann begonnen, wer weiss vielleicht hätte ich mit den Übungen gar nie angefangen.

    So habe ich es einfach getan…

    Egal, ob es mir gefallen hat oder nicht. Ich habe einfach nur das Stimmige behalten.

    So gesehen war es gut, dass ich nicht gleich das ganze Werk gelesen hatte.

    Aber kann diese Vorgehensweise als Patentrezept dienen? Denke kaum. Am Besten ist es immer, der eigenen Intuition zu folgen und die führt uns immer wieder anders.

    Meine Situation hat sich seitdem gesundheitlich wie finanziell stark verbessert. Nur muss ich den Beweis schuldig bleiben, dass es nicht auch ohne Kurs soweit gekommen wäre.

    Nach meinem Gefühl nicht. Was mir geblieben ist, ist das bewusste, disziplinierte Denken. Dies könnte man sicher auch anders lernen. Auch ist mir die letztens erwähnte Methode von Adamu stimmiger erschienen.

    Was ich schrieb, sollte auch nur als Denkanstoss dienen. Andern helfen zu wollen, endet meist mit einem Fiasko und am Ende wird man als Dank noch zum Opfer gemacht.

    Aber danke noch für die erleuchtende Diskussion.

    LG
    Guido

    Gefällt mir

  26. thom ram sagt:

    Guido

    Du sagst es.
    Einer hat Kopfschmerzen. Er nimmt Aspirin. Die Kopfschmerzen werden geringer.
    Wären die Kopfschmerzen auch ohne Aspirin geringer geworden? Nie weiss man das.

    Ich machte drei Jahre lang konsequent in positivem Denken bezüglich meiner Lehrertätigkeit. Es waren meine drei leichtesten, frohesten Lehrerjahre.
    Und auch hier. Vielleicht wären sie auch ohne meine Affirmationen und Visualisierungen so gewesen.

    Ich frage mich natürlich, warum ich mit dem Visualisieren dann aufhörte. Die Folgejahre waren dann weit weniger erspriesslich bezüglich meiner Befindlichkeit. Die Antwort ist einfach: Faulheit.
    So blöd kann man sein.

    Ein anderes Beispiel.
    In Aarau, wo ich Organist war, war eine zeitlang ein Resignat (Priester im Ruhestand) aktiv, er hielt Messen. Der erzählte mal in seiner Predigt, dass er eisern täglich 20 Minuten der Stille, der Meditation gepflegt hatte. Er sei oft fast verzweifelt wegen Arbeitslast….aber es ging. Eines Tages habe er „klein beigegeben“ und die 20 Minuten den „wichtigen Dingen“ geopfert. Und damit sei der Kessel dann geflickt gewesen. Die Aufgaben überschlugen sich über ihm und er wurde schwer krank.
    Aber mit Gedankenkraft hat das natürlich nichts zu tun, hahaha.

    Gefällt mir

  27. Guido sagt:

    @thom, mir ist es ähnlich ergangen!

    Ich meditiere nun seit über 30 Jahren mehr oder weniger regelmässig.

    Hätte es eigentlich besser wissen müssen.

    Hab mich auch im positiven Denken geübt.

    Aber solange es nur Teilwerk bleibt, vielleicht 5 Minütchen pro Tag oder auch nicht, darf nicht zuviel erwartet werden.

    Sogar auch dann, wenn es täglich eine Stunde oder mehr wäre.

    Natürlich wäre die Ernte auch entsprechend besser.

    Aber erst, wenn bewusstes, disziplinietes Denken zur Gewohnheit wird, werden wir bewusste Schöpfer unserer Realität.

    Natürlich falle ich immer wieder in alte Muster zurück. Sobald ich mir aber dessen bewusst werde, kehre ich wieder zum disziplinierten Denken zurück.

    Wenn man für sich ist, ist das relativ einfach. Meist werden wir durch äussere Umstände aus dem Gleichgewicht gebracht, weil man sich wieder in Dramen reinziehen lässt. Das gibt uns aber Gelegenheit, uns immer wieder im Denken zu üben.

    Und so gelingt es uns immer besser.

    LG
    Guido

    Gefällt mir

  28. Angela sagt:

    @ Mandala & all

    Zitat: „… Habe mir nun „the Secret“ von Rhonda Byrne zugelegt. Das beschäftigt sich auch mit Hermetik und ist – zumindest für mich – verständlicher…“

    Das Buch „Secret“ fasst meiner Ansicht nach viele Erkenntnisse von Charles Haanel zusammen und mixt sie in typisch amerikanischer Art zusammen, garniert mit positivem Denken a´la Dale Carnegie . Ich habe es 2006/2007 intensiv gelesen, als CD gehört und es hat mir damals gut gefallen.

    Aber so nach und nach kamen mir Zweifel, ob diese ganze bewusste Gedankenarbeit, um das Gewünschte zu erreichen, nicht doch etwas oberflächlich sei. Natürlich ist auch viel Wahres daran, und beim Parkplatz-Auffinden hat- und tut es noch – immer geklappt.
    Manches ist sehr naiv, z.B. die Sache mit dem plötzlichen Auffinden eines Schecks im Briefkasten anstelle von Rechnungen, die nur vom eigenen Glauben an die Kraft der Gedanken abhängen.

    Die menschliche Seele ist viel differenzierter. Psychoanlaytiker haben herausgefunden, dass zwei Drittel des menschlichen Bewusstseins UNTERBEWUSST – und demzufolge für irgendwelche aufgepfropften Glaubenssätze nicht zu erreichen sind.

    Ich bin auch der Ansicht, dass Ich der Erschaffer, die Quelle meines eigenen Lebens bin.( ohne mit einem goldenen Löffel im Mund aufgewachsen zu sein!) Aber ich erschaffe meine Realität nicht nur aus meinen Gedanken, sondern auch aus den unbewussten Glaubensvorstellungen, Konditionierungen, meinen Absichten und Gefühlen. Diese bestimmen meine Schwingung und damit auch die Menschen, Gegenstände, Ereignisse und Umstände , die ich im Leben anziehe.
    Und die Gedanken, Glaubensvorstellungen, Absichten und Gefühle , die bei der Masse der Menschheit vorherrschen, entscheiden über die Ereignisse auf dieser Erde.
    Es gehört meiner Ansicht nach nur etwas Wissen dazu, nach welchen Prinzipien man seine eigene Realität erschafft, ( positives Denken ist einfach zu oberflächlich) – und dann kann auch Fülle, Liebe und spirituelles Wachstum in das eigene Leben einfließen. Was man als wahr akzeptiert, erschafft die eigene Realität und die Einstellung bestimmt, wie man die Welt erlebt.

    Sehr empfehlen kann ich die Bücher von Sanaya Roman, Sich dem Leben öffnen https://www.amazon.de/Sich-dem-Leben-%C3%B6ffnen-pers%C3%B6nlichem/dp/3778771191 , welches viel tiefgehender als „The secret“ das Thema behandelt;
    sowie die Folgebände: “ Sich den höheren Energien öffnen“ und „Zum höheren Selbst erwachen“ .

    LG von A n g e l a

    P.S. @ Guido – Meine ganze Familie ist Dir sehr dankbar für den Tipp mit dem Magnesium-Öl, es wirkt phantastisch, aufmunternd, keine Knieschmerzen mehr, vitalitätssteigernd! Einfach toll! Danke!

    Gefällt mir

  29. Guido sagt:

    @Angela,

    danke, freut mich, dass mein Tipp was gebracht hat. Einer Bekannten, die Knieschmerzen hat, hab ich Verschiedenes empfohlen, aber da ich kein Schulmediziner bin, nimmt sie mich nicht für voll. Auch bei einer Bekannten, die an Alzheimer erkrankt ist, hätte man noch einiges machen können, zumindest versuchen, aber auch da kein Gehör. Wenigstens meine Schwester ist auch von Magnesiumöl und anderem überzeugt.

    Andernorts habe ich mich als Konsumverweigerer geoutet. Da muss ich gezwungenermassen selbst Hand anlegen…

    Stelle (oder lasse mir von Bekannten herstellen) alle Kosmetikprodukte selber her.
    z.B. Zahncreme, Hautsalbe, die zusätzlich auch noch Deos zur vollsten Zufriedenheit ersetzt. Hat auch noch leichte, natürliche Sonnenschutzfunktion, da ich keinesfalls mehr Sonnencreme benütze.

    Duschcreme benütze ich kaum mehr. Das habe ich durch mechanisches Körperbürsten und anschliessendes Abwaschen ersetzt.

    http://www.epochtimes.de/gesundheit/gesundheit-durch-trockenes-hautbuersten-a1289162.html

    Klar, dass dies nicht jedermanns Sache ist. Bin halt etwas ver-rückt… 😉

    LG
    Guido

    Gefällt mir

  30. luckyhans sagt:

    @ Renate:
    Bitte versuche jetzt nicht nur aus Trotz, mir zu erklären, daß das gängige „Atom“modell mit den dicht beeinanderliegenden gleichnamigen und sich daher heftig abstoßenden (Positronen-)Ladungen im „Atomkern“ und den „energieverbrauchlos“ auf bestimmten Bahnen drumherum schwirrenden entgegengesetzt geladenen Elektronen (die von den „Positronen“ angezogen werden) sowie einem dazwischen befindlichen „Vakuum“ als für Dich und Deinen gesunden Menschenverstand logisch und nachvollziehbar zu erklären – ich würde das wohl kaum glauben. Oder an der Gesundheit Deines MV zweifeln…
    Das ist doch absoluter Schwachsinn, auch wenn es nach wie vor per Schule usw. in die Hirne aller hineingedrückt wird – davon wird der Unsinn nicht wahrheitsnäher.
    Meinen Standpunkt dazu habe ich übrigens hier im Zyklus vom „Teilchen-Mythos“ ausführlich dargelegt und begründet… 😉

    Gefällt mir

  31. Renate Schönig sagt:

    Weisste LH, welcher Satz mir bei all deinen „Ausführungen“ am besten gefallen hat ?

    DER hier:

    „Für uns ist jetzt wichtig, daß wir versuchen, die unendlich vielen Resonanzen, durch die wir mit allen Vorgängen des Universum in Echtzeit verbunden sind, wieder fühlen zu lernen und uns ihrer bewußt zu werden.“

    Und ich denke, genau aus diesem Grunde schreiben wir doch hier auch (na, die meisten jedenfalls), um u.a. Denkanstösse zu geben (die einfach dem -jeweiligen- BewusstSeinsStand entsprechen) …

    —————————————————————-

    Um DAS auch nochmal klar zu stellen: Für MICH gibt es KEINE Trennung.

    Vielleicht erklärts das „Kuchen-Beispiel“, was ich meine:

    Einzelne Zutaten (Du, ich, jeder einzelne Mensch) – ergeben einen Teig (Kollektiv) – der Teig ergibt wiederum einen Kuchen (bewusstes EINS SEIN).

    Und jede Zutat hat „Einfluss auf den Teig und somit auf den Kuchen“ .

    Gefällt mir

  32. @Guido: „Wenn Du in der Opferrolle verharren willst, kann dich niemand daran hindern!“

    ich wollte noch nie verharren, Verharren oder gar Stillstand kann ich nicht ausstehen, mir bleibt aber nichts anderes übrig. chronisch ist chronisch, ist fortlaufend schlimmer werdend, und dagegen gibt es zwar Hilfe aber dazu braucht man viel Geld. Das hab ich nicht, ich bleibe arme Rentnerin egal was ich tue. Lies genau, ich schreibe: EGAL WAS ICH TUE. Ich tue also was. Ich tue schon jahrelang viel ohne Erfolg. Darauf will ich hinaus, aber du begreifst das nicht. Warum weiß ich nicht, ist aber auch egal.

    Vom Gedanken ALLEINE entsteht NICHTS.
    Das hast du nicht verstanden.
    Es muss IMMER die TAT folgen dann entsteht eventuell was. Das hab ich oben geschrieben. Du antwortest mit:
    „Du wirst keinen Gegenstand finden, der vom Menschen geschaffen wurde, der nicht zuerst gedacht wurde, also als Idee da war. Bsp. Stuhl. Da hat zuerst jemand genau überlegen müssen wie der Stuhl aussehen soll. Wenn Du dir das Mittagessen zubereitest, was ist zuerst da, das Mittagessen oder dein Vorstellung, was Du dir heute zubereiten willst?!“

    => das ist genau das, was ich geschrieben habe! Auf den Gedanken MUSS die TAT folgen. Ohne Tat kein Ergebnis der Gedanken.

    „Sei vorsichtig, was Du andern wünschst. Es könnte auf dich zurückkommen! Aber dann sind halt wieder die andern schuld.“

    => esoterischer Quatsch. Du warst nicht gemeint, sondern Renate. Sie muss lernen, aufzuhören, andere zu manipulieren. Das wär ja schon mal ein Erfolg.

    Viele Leute hier müssen ihre Grenzen lernen. Ihr wisst nicht, was Grenzen sind, ihr schwebt im esoterischen Himmelblau und denkt, alles sei möglich. Das ist Humbug, jeder ernsthafte Mensch würde euch auslachen, würdet ihr so etwas in einer Diskussion behaupten. Es ist auch ein gutes Teil Hybris, Größenwahn, in solch einem Denken. Solche Menschen müssen einfach in ihrem Denken und handeln beschränkt werden, damit sie wieder DEMÜTIG werden. Ihr seid nicht demütig. Ihr verhöhnt Opfer, indem ihr sie negiert. Oder indem ihr sagt: „die Opfer sind selber schuld dass sie Opfer sind“. Das ist die bekannte neoliberale Irrlehre. Früher hat man so nicht gedacht, früher hatte man Einfühlsamkeit und Mit-Leid, man konnte das, ihr hier, ihr könnt das nicht, das sind Tugenden, die sind euch durch eure Hybris, euren Größenwahnsinn, alles erreichen zu können, verloren gegangen. Das ist schlecht für die Welt.
    Die Welt braucht solche Leute, wie ihr es seid, nicht. Die Welt, die Menschheit braucht demütige, bescheidene Menschen, sie braucht keine Menschen die Verantwortung ablehnen.

    Das ist die nächste Seite des Neoliberalismus, des Glaubens: „Es gibt keine Opfer“: Die Zusammenhänge gesamtgesellschaftlich nicht zu erkennen. Jeder hat Verantwortung. Auch der Täter für das Opfer und umgekehrt (oft verkehren sich ja diese Rollen). Wenn man aber fest drauf beharrt, selbst alles zu können und der andere, der Mitmensch, egal ist, so wie ihr das hier offenbart, dann gibt es keine Zusammenhänge mehr, keine Mit-Menschlichkeit.

    Renate Gewalt beginnt da, wo man andere manipulieren will, egal, WIE. Auch über Gutmenschentum kann man Menschen sehr gut manipulieren. Gutmenschentum dient dazu, sich selbst auf einen Sockel zu stellen, sich zu moralisch zu erhöhen, sich unkritisierbar zu machen. Wer wird denn einen Gutmenschen je kritisieren. Und wehe, alle tun nicht das, was der Gutmensch will.
    Du hast versucht mich zu manipulieren, du hast meine Aussagen, meine Denkweise, einfach alles von mir kritiisiert, dabei geht dich das gar nichts an, aber alles unter dem Deckmantel, mir helfen zu wollen. Nur weil du mir helfen wolltest laut DEINER Aussage, habe ich mich hier geöffnet. Du hast mir einen rein gezogen. So etwas ist widerlich, denn es ist Vertrauensmissbrauch. Ich reagiere SEHR empfindlich auf Vertrauensmissbrauch.

    „Zu Opferhaltung.
    Mensch, welcher zutiefst überzeugt als Opfer rumläuft, redet sich den Mund fusselig, um zu beweisen, dass die Umstände, also die Umwelt, sein Leid verursacht habe, und dass frohe Menschen halt eben wohlige Umstände angetroffen haben. Warum das so ist, wollen überzeugte Opfer in der Regel null ganz und gar nicht anschauen.

    Wir haben hier glänzenden Anschauungsunterricht. Ich sage Dank dafür.“

    ich bedanke mich für die Möglichkeit, mit unverbesserlichen esoterisch angehauchten Neolliberalen
    Kaltmenschen zu diskutieren. Noch schlimmer ist dieses Kaltmenschenhafte, weil die gleichen Leute einen auf „Gutmensch“ machen, sie spielen uns also eine Show vor.

    Es handelt sich um Menschen die nicht anerkennen, was real da draußen ist und das es Opfer eben einfach gibt. Millionen Menschen, die da nie rauskommen in ihrem Leben, egal wie sehr sie sich bemühen, man sehe sich nur mal die Armutsstatistiken an, Tendenz steigend, es gibt auch einen Armutsbericht der Bundesregierung, der ist aber nur geschönt.
    Es geht im Wesentlichen bei den Chancen, die man hat im Leben, ums Geld, wo man geboren ist, und so weiter. Wer Lust hat kann auch darüber gute Artikel bei mir auf dem blog lesen, u.a. den Artikel,dass die Gene doch nicht so entscheidend sind, sondern das gute – positive- fördernde – finanziell fördernde richtige Umfeld. Das ist verantwortlich für den Erfolg eines Menschen. Sonst nichts.
    Arme sterben eher und leben schlechter. Ist alles bewiesen.

    Das sind natürlich Dinge die hier nicht wahrgenommen werden. Da glaubt man dann doch lieber irgendwelchen Esoterikern, dass ja alles möglich sei. Die Realität muss für diese armen esoterisch verwirrten Neoliberalen Gläubigen sehr schlimm sein, dass sie sie so verleugnen müssen.
    Vogel STrauß wäre einfacher.

    nochmal Guido

    „Aber erst, wenn bewusstes, disziplinietes Denken zur Gewohnheit wird, werden wir bewusste Schöpfer unserer Realität.“

    => träum weiter. Ich wünsche dir seliges Erwachen.

    „Wenn man für sich ist, ist das relativ einfach. Meist werden wir durch äussere Umstände aus dem Gleichgewicht gebracht, weil man sich wieder in Dramen reinziehen lässt. Das gibt uns aber Gelegenheit, uns immer wieder im Denken zu üben.“

    Du weißt ja gar nicht, was Dramen sind. Du hast wahrscheinlich noch nie für etwas Leidenschaft empfunden und dich richtig so mit Haut und Haaren, für eine Sache eingesetzt. So sehr betonst du hier das Denken. Wer denkt, lebt nicht. Du musst auch schrecklich einsam sein. Besser kann man sich nicht vereinzeln.

    Gefällt mir

  33. Renate Schönig sagt:

    @Teutoburgswaelder/Anne Haffmann
    (Deinen Namen AH hab ich von hier > https://teutoburgswaelder.wordpress.com)
    ————————————————————————

    Du hast nichts…aber auch garnichts begriffen/erkannt/verstanden.

    Dein Hass auf andere macht dich richtiggehend blind….
    Offensichtlich hast du dich jetzt an mir FESTgebissen…

    Zitat: „Renate Gewalt beginnt da, wo man andere manipulieren will, egal, WIE. Auch über Gutmenschentum kann man Menschen sehr gut manipulieren. Gutmenschentum dient dazu, sich selbst auf einen Sockel zu stellen, sich zu moralisch zu erhöhen, sich unkritisierbar zu machen. Wer wird denn einen Gutmenschen je kritisieren. Und wehe, alle tun nicht das, was der Gutmensch will.
    Du hast versucht mich zu manipulieren, du hast meine Aussagen, meine Denkweise, einfach alles von mir kritiisiert, dabei geht dich das gar nichts an, aber alles unter dem Deckmantel, mir helfen zu wollen. Nur weil du mir helfen wolltest laut DEINER Aussage, habe ich mich hier geöffnet. Du hast mir einen rein gezogen. So etwas ist widerlich, denn es ist Vertrauensmissbrauch. Ich reagiere SEHR empfindlich auf Vertrauensmissbrauch.“

    ——————————————————————–

    Was für eine gequirlte Scheisse du da schreibst, scheint dir tatsächlich NICHT bewusst zu sein.

    Nun, ich werde, da mein Name wieder aufgetaucht ist, nochmal dazu etwas schreiben.

    Ich habe übrigens „gelernt“, dass ich „Negatives“ an mir abprallen und es bei DER „Person“ belassen kann, die es aussendet. Es „raubt“ mir also keine Energie.

    Denk viell. mal darüber nach -wenn du möchtest- WARUM du so „hasszerfressen“ (geworden) bist > und stelle dir doch mal folgende Fragen:

    -WAS können andere dafür, dass ICH -Anne Haffmann- „krank (geworden) bin“ ?

    -WARUM bringe ich es nicht fertig, bei MIR HINzuschauen … mir MEINE Seele anzuschauen … ?

    -Liegt da vielleicht TIEF im „Verborgenen“ > einiges, was ich mir NICHT (mehr) anschauen möchte, weil es ZU „schmerzhaft“ sein könnte ?

    ——————————————————–
    Von Ulrich Schaffer dazu diese Gedanken:
    „Geh Du vor“, sagte die Seele zum Körper, „auf mich hört er nicht. Vielleicht hört er auf Dich.“
    „Ich werde krank werden, dann wird er Zeit für Dich haben“,
    sagte der Körper zur Seele.“
    ——————————————————-

    Wenn DU Folgendes -an Guido gerichtet- schreibst…

    „Vom Gedanken ALLEINE entsteht NICHTS.
    Das hast du nicht verstanden.“

    …dann denk mal darüber nach, WAS Gedanken (und zwar „negative“) aus einem Menschen „machen können“.

    Lies dir doch mal BEWUSST diesen DEINEN ! „Wunsch“, den du an MICH gerichtet hast, durch:

    Zitat: „…ich gönne dir eine FETTE UNHEILBARE Krankheit…“

    Stehen da positive Gedanken dahinter ?

    Angeblich wünscht du MIR diese fette unheilbare Krankheit, damit

    „…du mal selbst erfährst, wie das ist, wenn man JAHRELANG PROBIERT OHNE ERFOLG UND DARÜBER KRANK WIRD. Und dann NOTGEDRUNGEN aufgeben MUSS. Weil die Umstände es so wollen. Diese Umstände, die du nicht ansatzweise kennst oder wahrnimmst…“

    Es sind „DEINE DRAMEN“ Anne Haffmann … aus Welchem Grund sollte ich also DEINE Erfahrungen machen ?

    ICH hatte/habe „meine eigenen“, um daraus lernen zu dürfen….und ich HABE daraus VIEL gelernt….
    und auch WENN ich manchmal wirklich an meine Grenzen (als „Mensch“) gekommen BIN…dann „sollte“ das so sein… DAMIT mir wieder etwas bewusst wird.

    Gefällt mir

  34. Guido sagt:

    Danke Renate, staune nur noch über die Verdrehungen, die da TBW uns an den Kopf wirft.

    Sie beschuldigt uns, ihr alles Mögliche zu unterstellen, wo es sich doch genau umgekehrt verhält!

    Angriff ist die beste Verteidigung! Schulbuchmässig…

    So soll ich an Grössenwahn leiden, nicht mehr leben, weil ich denke, keine Leidenschaft haben, mich für nichts einsetzen, vereinsamt sein, um nur einige der Unterstellungen zu nennen.

    Dramen halten uns in 3D, heisst es. Ohne Dramen wären wir nicht hier. Und spätestens dann, wenn uns die Dramen ausgehen, verlassen wir diese Welt.

    Aber diese Dramen sind nicht meine Dramen!

    LG
    Guido

    Gefällt mir

  35. Renate Schönig sagt:

    Tja Guido,

    DAS habe ich mich auch gefragt…. WARUM diese „verdrehten Unterstellungen“ ?

    Nun > evtl. „lernt“ man das ja hier > http://www.germanische-glaubens-gemeinschaft.de

    Denn dieser GGG fühlt sie sich ja -lt. eigener Aussage- zugehörig.

    Gefällt mir

  36. thom ram sagt:

    Guido und Renate

    MIr passiert es auch, dass bei mir von Mitmenschen unrühmliche Eigenschaften geortet werden, die ich selber entweder nicht, oder die ich gut im Griff zu haben meine.
    Oft komme ich zum Schluss, dass es das Klügste wäre, nichts zu erwidern. Mein Ego sträubt sich gegen diese Einsicht immer, und zwar heftig. Das ergibt interessanten Dialog mit Stimmen meines Egos. Wenn ich gut drauf bin, kann ich mein Ego überzeugen……und Ruhe ist in der Büchse.
    😉

    Konkretes Beispiel:
    Zurzeit möchten Teile in mir der TBW sagen, dass mir auffällt, wie ihre Art von Verteidigung und Angriff mir durch durch männlich geprägt zu sein scheint. So sie wollte, könnte sie aus solch Hinweis Nutzen ziehen, im Idealfall beginnen, sich auf ihre Weiblichkeit rückzubesinnen.
    Ja, und Teile meines Egos möchten ihr das unbedingt rüberschieben. Ich sage dann meinem Ego: Wozu? Ich habe bereits Gewissheit, dass dieser Mensch sich jedem Rat verschliesst. Und sage nix.
    Sollte TBW hier lesen, dann ok, das ist nicht schlecht und nicht gut. Dies nebenbei.

    Gefällt mir

  37. Guido sagt:

    thom, Du hast ja sowas von Recht!

    Und später bereut man es, reagiert zu haben, weil solche Diskussionen kaum fruchtbar enden, um es nett auszudrücken.

    Schweigen ist manchmal die beste Antwort, juckende Finger hin oder her… 😉

    LG
    Guido

    Gefällt mir

  38. Ya sagt:

    Es ist jedenfalls nicht sehr „nett“, die abgelehnte Person mit vollem Namen bloßstellen zu wollen, wenn diese das offensichtlich nicht will…

    Gefällt 1 Person

  39. Mandala sagt:

    @Renate, Guido, thomram: Es wird immer Blogger/Kommentatoren geben, die meinen, andere angreifen oder mit ihren Themen bombadieren zu müssen.

    Es steht jedem frei, sich dann zu rechtfertigen, überzeugen zu wollen oder psychologisch beratend für den- oder diejenige tätig zu werden. Ich für meinen Teil habe mir abgewöhnt, mich zu rechtfertigen, geschweige denn, verstehen zu wollen, warum jemand so oder so tickt. Es ist einfach so, entweder ich komme mit verschiedenen Reaktionen und Aussagen klar, oder ich ignoriere sie – oder, wenn ich ganz viel Lust habe und meine Energiereserve das hergibt, dann versuche ich,zu verstehen und zu helfen.

    Bei TBW bin ich allerdings der Ansicht, dass er oder sie zunächst einmal selber an sich arbeiten sollte, da ist mir noch zu viel gegen andere gerichtete Aggression drin, als dass ich da Lust hätte, den Menschen dahinter verstehen zu wollen. Helfen zu wollen, und mir gleichzeitig eventuell anhören zu müssen, dass ich auf gut Deutsch „scheiße bin, keine Ahnung vom Leben habe, NIEEE Leid erfahren habe“, ist nicht so meins, wisst ihr 🙂

    Gefällt mir

  40. Mandala sagt:

    @Renate Schöning: Ja ja, die germanische Glaubensgemeinschaft. Das ist doch der Laden mit dem selbsternannten Oberpriester, den niemand gewählt hat, richtig?

    🙂
    Ich find‘ den Gedanken dahinter gut und interessiere mich auch für diese Thematik, aber diese Gruppe fühlt sich eins zu eins an wie die momentane Politik: Die betroffenen führenden Persönlichkeiten vergeben sich selber ihre Posten, und die dumme Bevölkerung hat die Klappe zu halten und (Förder-)Gelder zu zahlen 🙂

    Gefällt mir

  41. Renate Schönig sagt:

    Ya
    23/10/2016 UM 15:59
    Es ist jedenfalls nicht sehr „nett“, die abgelehnte Person mit vollem Namen bloßstellen zu wollen, wenn diese das offensichtlich nicht will…
    —————————————————————-
    YA…WENN diese Person nicht wollte, dass man auf Ihren Namen „kommt“ … dann würde sie es sicher nicht möglich machen, dass man beim Click auf > „teutoburgswaelder“ genau auf diese Seite gelangt…und demzufolge auch auf ihren Namen….also was soll das „bloßstellen-wollen“-Geschwafel ?

    Gefällt mir

  42. Gandalf sagt:

    Dieses ,,Gepöbel“ ist eigentlich ein Hilfeschrei , man will genau das Gegenteil von dem was man von sich gibt .
    Jeder gut gemeinte Rat wird falsch verstanden , negativ gewertet , da kann man machen was man will , für den
    Außenstehenden ist das oft sehr schwer nachvollziehbar . Solange der Geist verwundet ist , kann der Körper nicht
    gesunden ! Frust , Enttäuschung , Angst , Hass , Stress , Konflikte ,………….alles sind negative Gedanken die den Geist krank machen und damit den Körper .
    Z.Bsp. eine Mutter die einen schweren Konflikt mit ihrem Kind hat , kann dadurch Brustkrebst bekommen , der erst ausheilt bis der Konflikt gelöst wird .
    Viele Krankheiten entstehen nur durch einen verwundeten Geist , erst muß der Geist gesund sein , bevor der Körper gesunden kann . Dr. Hamer wäre eine alternative .
    Ich will niemanden bevormunden , damit angreifen oder sonst was !

    Gruß Gandalf

    Gefällt mir

  43. thom ram sagt:

    Leute, ich schlage vor, auf das Thema des Artikels zurückzukommen.

    Gefällt mir

  44. Gravitant sagt:

    Den Geist so zu trainieren,dass er nur die Wahrheit sieht,heißt,
    nur wahre Umstände auszudrücken,
    und unser Vermögen darin dient als Hinweis für den Fortschritt,
    den wir machen.
    Licht zerstört die Dunkelheit .

    Durch Nichtwählen und die Abschaffung aller Parteien entsteht Fortschritt.
    Nach dem Fall der ReGierfirmen kommt weltweit die freie Energie zum Einsatz.
    Bürgermeister der einzelnen Gemeinden können zu neuen Ehren gelangen.
    Dadurch wird die Luft- und Wasserqualität verbessert.
    Neue Waldflächen können entstehen.
    Das abartige Streben nach Wachstum wird beendet.
    Die Ressourcen der Erde werden geschont werden.
    Produkte werden nur noch von erstklassiger Güte hergestellt.
    Durch solche Produkte,die nicht mehr kaputt gehen,
    wird langfristig Geld überflüssig werden.
    Ein großzügiger Gedanke ist mit Stärke und Lebenskraft erfüllt,
    ein eigennütziger Gedanke trägt den Keim der Auflösung in sich;
    er wird sich auflösen und verschwinden.

    Gefällt 1 Person

  45. @Renate: „Was für eine gequirlte Scheisse du da schreibst, scheint dir tatsächlich NICHT bewusst zu sein.“

    => ich schreibe über meine Gefühle die du als „gequirlte Scheiße“ bezeichnest. Da sieht man was du für ein hässlicher Mensch bist.

    „Ich habe übrigens „gelernt“, dass ich „Negatives“ an mir abprallen und es bei DER „Person“ belassen kann, die es aussendet. Es „raubt“ mir also keine Energie.“

    => das ist mir egal.

    „Denk viell. mal darüber nach -wenn du möchtest- WARUM du so „hasszerfressen“ (geworden) bist > und stelle dir doch mal folgende Fragen:“

    => falsche Grund-Annahme deinerseits, so wie du ständig nur in deinem – egoistischen – Gedankenuniversum kreist und andere Leute gar nicht wahrnimmst bzw. andere Leute nur so wahrnimmst, wie du das möchtest, ja, wie du das WILLST. Ich spiegele dir deinen Hass. Denk mal drüber nach.
    In mir ist kein Hass auf dich ich kenne dich ja gar nicht.

    restliche Küchentischpsychologie uninteressant.

    Gefällt mir

  46. Nochmal Renate:

    „Zitat: „…ich gönne dir eine FETTE UNHEILBARE Krankheit…“

    Stehen da positive Gedanken dahinter ?

    Angeblich wünscht du MIR diese fette unheilbare Krankheit, damit

    „…du mal selbst erfährst, wie das ist, wenn man JAHRELANG PROBIERT OHNE ERFOLG UND DARÜBER KRANK WIRD. Und dann NOTGEDRUNGEN aufgeben MUSS. Weil die Umstände es so wollen. Diese Umstände, die du nicht ansatzweise kennst oder wahrnimmst…““

    => ja genau du musst lernen.
    Du hast nämlich nichts gelernt das beweist ja diese ganze Angelegenheit wie du versucht hast mich hier fertig zu machen, weil ich deiner Meinung „falsch denke“ und all so einen Mist. Du hast NULL RESPEKT vor anderen Menschen, wenn sie nicht deiner Meinung sind, nicht mit dir übereinstimmen.
    Du willst andere so hinbiegen dass sie dir zustimmen. Das nennt man Manipulation. Geht aber mit mir nicht (mehr), so ein Pech für dich.

    was du dir da zusammen faselst, ich kann es nicht anders nennen, ist FASELN einfach weil es von dir zusammen phantasiert ist, schlicht gelogen. Das kannst du auch besonders gut, stelle ich gerade fest. Warum überrascht mich das jetzt nicht, dass du gut lügen kannst?

    Gefällt mir

  47. „@Renate, Guido, thomram: Es wird immer Blogger/Kommentatoren geben, die meinen, andere angreifen oder mit ihren Themen bombadieren zu müssen.“

    => schon wieder falsch verstanden. Mensch Leute ihr seid so schrecklich EGOISTISCH ihr bezieht alles auf euch selbst.
    Es geht mir nicht um „mein“ Thema wobei das gar nicht mein Thema ist.

    Mir geht es um euren Esoterik-Schmarrn, um eure neoliberale esoterisch verbrämten Heilslehren, denen ihr hinter her lauft, ohne selbst zu denken, denn das könnte ja peinlich werden, wenn man dann zu anderen Ergebnissen kommen würde. Mir geht es um euer Leugnen der Opfer, der MILLIONEN OPFER auch in Deutschland, nicht um mich, ich bin nur eine von vielen, mir geht es um die gesamte Sache, die Sache der OPFER, die ihr leugnet, indem ihr sagt:
    Ihr seid doch selbst schuld.

    Ihr leugnet einfach das Leben, die Realität, und sowas ist schon ziemlich peinlich. Ihr seid ziemlich peinlich. Denn diese Sachen die ich hier schreibe, sind längst bekannt in Literatur und Wissenschaft, in den Medien, und so weiter, aber ihr, ihr wollt weiter eurer esoterischen Blödheit frönen, die euch sagt: „Ich kann alles erreichen“ und so weiter und so fort. Mag den Krempel nicht wiederholen, ist ja gruselig.

    Und ich bemerke sehr gut die Versuche mich zu manipulieren auch von thom ram, das sieht man zb. an seinen verschiedenen Anreden, mal arrogant, mal lässig, mal nebensächlich, mal ärgerlich, aber insgesamt ziemlich unsouverän. Habe selbst einen blog und versuche, so etwas sachlicher und ruhiger, eben bei der Sache bleibend, zu führen.

    Hier ist noch so ein esoterischer Unsinn:

    „Dieses ,,Gepöbel“ ist eigentlich ein Hilfeschrei , man will genau das Gegenteil von dem was man von sich gibt .
    Jeder gut gemeinte Rat wird falsch verstanden , negativ gewertet , da kann man machen was man will , für den
    Außenstehenden ist das oft sehr schwer nachvollziehbar . Solange der Geist verwundet ist , kann der Körper nicht
    gesunden !

    das mag bei dir so ein, Gandalf, du musst aber nicht von deinem Empfinden auf das Empfinden anderer Leute schließen.Die Wahrheit ist auch nie ein „Gepöbel“, das kannst du dir mal merken, sie kommt höchstens bei dir so an, weil du sie nicht verstehst oder nicht verstehen willst.
    „Jeder gut gemeinte Rat“ – was soll das denn sein? Gibst du ungefragt Rat-Schläge? Dann bist du ein Täter. Ist ja noch schlimmer. Ein gutmenschlicher Täter, der noch beleidigt ist wenn man seine ungewollten Schläge nicht will und sich nicht in masochistischer Art herzlich dafür bedankt. Ich muss dir sagen ich kann so eine manipulative Denkweise NICHT nachvollziehen und ich finde Menschen, die anderen ungefragt Rat-Schläge erteilen und hinterher noch sauer sind, wenn die nicht erwünschten, arrogant vorgebrachten Rat-Schläge nicht auf Gegenliebe stoßen und dementsprechend beantwortet werden.
    „Der Geist ist verwundet“ – ja Gandalf DEIN Geist muss sehr verwundet sein, wer so handelt wie du kann nur verwundet sein.

    Das Thema des Artikels ist esoterischer bullshit, eine Art „Handlungsanleitung“, mit der jeder alles erreichen können soll/kann… keine Ahnung. Typisch kapitalistische größenwahnsinnige Lüge a la „vom Tellerwäscher zum Millionär“.

    Sowas kann nur Quatsch sein, wie auch jeder vernünftige Mensch sofort erkennt, nur hier erkennt das keiner. Schon komisch, irgendwie.
    Und dieselbe Mischpoke reagiert noch äußerst gereizt wenn man dann als anscheinend einzig klar denkender Mensch hier über diesen esoterischen Mist diskutieren will.
    Klare Fakten passen euch wohl nicht so. Dann zieht euch doch einfach zurück in euer esoterisches Wolkenkuckucksheim. Besser kann man eine „Lehre“ nicht bloßstellen als das hier getan wird.

    Gefällt mir

  48. luckyhans sagt:

    @ Teuto-r:
    Offensichtlich wird die Absicht des Veröffentlichers des obigen Artikels und der Kommentatoren von Dir falsch verstanden: es geht hier nicht darum, jemandem dieses MKS als „Heilslehre“ aufzudrängen oder alle darauf einzunorden, sondern es ist ein Beitrag, über den man nachsinnen kann (oder auch nicht) und über den sich hier Leute ausgetauscht haben, mit durchaus unterschiedlichen Meinungen.

    Warum nun jedesmal diese unsinnige Kampf-Lehre und das Betonen der vielen pösen Mißstände (und auch das „Schuld“-Zuweisen an die angeblich hier versammelten „Gutmenschen“) herausgestellt wird – wer oder was soll damit erreicht werden?

    Was festzustellen ist: bei fast allen Themen ein Umschwenken von einer gepflegten Diskussion nachdenklicher Menschen zu persönlich-heftigen Streitereien, mit Angriffen gegen Einzelne und ganze Gruppen.
    Nun, dies ist vielleicht Deine Art, Dich zu äußern – daß andere darauf „angesprungen“ sind, ist natürlich deren Sache.

    Bitte laß Dir erneut das Nicht-Kampf-Prinzip ans Herz legen.

    Gefällt mir

  49. LH, ich fühle auch nichts mir Aufgedrängtes, das hast du falsch verstanden.
    Was das Thema dieses fadens angeht, bin ich nur anderer Meinung als ihr hier. Darüber hätte ich gerne sachlich diskutiert. Dies scheint aber nicht zu funktionieren – die Gründe lassen wir mal außen vor.

    Mich interessiert das Thema esoterischer „Heilslehren“ (da gibts ja viele von) eigentlich sehr, was die Leute dazu bewegt, so etwas zu glauben. Da muss viel Angst und Orientierungslosigkeit in der Gesellschaft sein. Aber auch viel Egoismus, denn es geht immer nur um das „Glück des Einzelnen“, für das „jeder selbst zuständig ist“ – eine typisch neoliberale, nachkapitalistische Welt“lehre“. Wolfsgesellschaft, das Buch ist verboten, weil es die Unterschiede zwischen eurer kalten egoistischen Welt, in der jeder selbst verantwortlich ist, und es keine Opfer gibt, weil ja alle selbst schuld sind, und einer warmen, solidarischen Volksgemeinschaft aufzeigt. Wir sind mitten drin in der kalten, trostlosen, trüben Welt, in der angeblich „jeder einzelne alles für sich selbst zum besseren wenden kann“ (i.d.Regel durch irgendwelche Übungen). Also der typische esoterische Schmarrn.

    Behauptungen wie „man muss nur etwas denken, dann geschieht der Rest von alleine“ reizen mich, zugegebenermaßen, aufgrund ihres Unsinns. Wobei mich dann auch reizt, neugierig macht, wieso eigentlich nicht dumme Menschen so einen Mist glauben.

    Also ich habe sehr wohl über den Beitrag insgesamt nach gesonnen, wie du erkennst. Ich bin dann nur zu einem anderen Ergebnis gekommen als die meisten hier.

    Unterschiedliche Meinungen, sagst du, seien erwünscht. Das glaube ich dir nicht. Andere Meinungen als die hier auf dem Blog erwähnte Einheitsmeinung, die zu jedem esoterischen Märchen Beifall klatscht, werden hier einfach nicht beachtet. So habe ich das hier ein paar Tage erlebt.

    Solch ein Verhalten ist nicht nur unhöflich, es grenzt an Ausgrenzung, und wenn man dann hingeht und behauptet, unterschiedliche Meinungen seien durchaus erwünscht, dann stimmt das einfach nicht.
    Sie sind hier nicht erwünscht.

    Ich muss sogar noch weiter gehen. Menschen die sich hier die Mühe machen, eine unerwünschte, andere Meinung hier kund zu tun, werden sogar noch persönlich angegangen. Dabei geht es doch eigentlich nur um – sachlichen – Meinungsaustausch.

    Ich persönlich will überhaupt KEINEN Streit, allerdings kann es sich hier, weil es eben so ist, wie ich oben beschrieben habe (unterschiedliche Meinungen sind hier nicht erwünscht, sie werden ignoriert, derjenige wird sogar noch persönlich angegriffen) nur so entwickeln, wie es sich eben entwickelt hat. Dass diverse Leute hier ausfällig werden, rumpöbeln und mir alle möglichen Dinge persönlich unterstellen, anstatt mal meine sachlichen Beiträge zu lesen, ist nicht meine Verantwortung. Ich kann nur immer wieder sachlich antworten, finde aber hier keine entsprechende Resonanz (bis auf Renate auf die leg ich KEINEN Wert mehr).

    Man muss es halt üben, mit anderer Leute Meinung auch umgehen zu können, bzw. sich damit auch auseinander setzen zu können.Mit Guido zb. habe ich es mehrfach probiert, aber er versteht nicht, was ich meine, und aus irgendeinem Grund wird er dann im laufe des Gesprächs ebenfalls persönlich beleidigend. Vielleicht der Herdentrieb. Wenn alle auf einer Person rum hacken, muss man natürlich mit machen, sonst fällt man auf.

    Ich muss dann doch leider am Verstand dieser Leute zweifeln. Sachliche Diskussionen sind hier nicht möglich, ihr habt es bewiesen. Ich habe mich wirklich bemüht. Mehr geht nicht.

    Nicht-Kampf-Prinzip, k.Ahnung wie du darauf kommst, ist aber doch ganz was anderes. Wer nicht kämpft, geht unter. So einfach ist das. Nicht kämpfen wollen ist dasselbe, als wenn Leute versuchen, mit einem sogenannten Gelben Schein die Systempolizeibüttel aufzuhalten, die die eigene Bude stürmen wollen, Chr. Hörstel hat diesbezüglich recht, so ein Scheinchen bewirkt nichts, die Macht hat der, der die Waffen hat, und die Macht kriegt nur derjenige, der bereit ist sich zu verteidigen und zu kämpfen. Also ein weiteres esoterisches Irr“lehrchen“ (?)
    Wer nicht kämpfen will hat schon verloren.

    Gefällt mir

  50. luckyhans sagt:

    @ Teuto-r:
    Daß nur eine halbe Stunde nach meinem Kommentar schon eine derart ausführliche Antwort vorliegt, zeigt nun ganz eindeutig, daß der empfohlene Vortrag von Rüdiger Lenz nicht angesehen wurde.

    Und dies wiederum beweist, daß die Aussage „Darüber hätte ich gerne sachlich diskutiert.“ – nur eine vorgeschobene Floskel ist – ein Interesse an einer sachlichen Diskussion ist daraus nicht zu ersehen.
    Denn wenn sich jemand nicht mal die „Mühe“ macht, sich mit einem ihm anempfohlenen hochinteressanten Video zu befassen, dann hat er (oder sie) auch kein Interesse an einer sachlichen Diskussion.

    Dieser Eindruck, den hier bereits mehrere Kommentatoren hatten, ist somit bewiesene Tatsache.

    Und wir werden sehen, ob die Aussage „Ich habe mich wirklich bemüht. Mehr geht nicht.“ nicht auch nur wieder eine Floskel ist…

    Gefällt 1 Person

  51. thom ram sagt:

    Kommentarfunktion geschlossen.
    Grund:
    Der Artikel scheint keinen Anlass für weiterführende Gedanken zu liefern, was ich leicht nachvollziehen kann.

    Gefällt 1 Person

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

In diesem Themenkreis am höchsten bewertet

%d Bloggern gefällt das: