bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » WELT / VERGANGENHEIT » 33 - 45 / 2.WK » Ein deutsches Mädchen spricht

Ein deutsches Mädchen spricht

.

Sollte es wahr sein, dass dieser Brief von einem Mädchen, also einem Menschen unter 20, stammt, so ziehe ich tief meinen Hut vor dieses Mädchens Reife.

Ein Zeitdokument, dieser Brief.

Der Text steht original hier.

thom ram, 24.09.0004 (Für Stehenbleibende 2016)

.

.

LESEN, BEGREIFEN, TEILEN: Ein „deutsches Mädchen“ spricht

  
.

Am 29. August 2016 veröffentlichten wir hier beim Journal Alternative Medien den Beitrag „Gerard Menuhin: Stellungnahme zu Kommentaren“, in welchem sich – wie der Titel bereits sagt – Herr Menuhin zu Kommentaren geäußert hatte, die nach der Veröffentlichung seines Exklusiv-Beitrags „Gerard Menuhin: Gedanken zur menschlichen Rasse und wie sie hätte erfolgreich sein können“ hereinkamen.

Nun hat sich am heutigen 23. September ein „deutsches Mädchen“ per Kommentar geäußert und dieser Kommentar ist aus Sicht der Redaktion derart wichtig, dass er hiermit als Beitrag der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird, um zu verhindern, dass das, was das „deutsche Mädchen“ zu sagen hat, einfach nur im Kommentarbereich untergeht.

Werte Leser, nehmen Sie sich die Zeit und lesen Sie bis zum Schluss; es gibt dem, was das „deutsche Mädchen“ hier schreibt, wohl kaum etwas hinzuzufügen.

– Die Redaktion (Journalalternativemedien.info) –


Von „deutsches Mädchen“, 23. September 2016

Sehr geehrter Herr Menuhin,

ich möchte Ihnen angelehnt an die Kommentare in dem Artikel nun meinen eigenen zukommen lassen und wer die Muße hat sich meinen persönlichen Weg durch das Politik schlamassel anzutun, der ist ebenfalls herzlich zum Lesen eingeladen:

Bis vor etwas über einem Jahr war ich eine überzeugte Wählerin der Sozialdemokraten (SPD). Für Politik habe ich mich bis dato nur mäßig interessiert. Die wichtigsten Anliegen der Parteien waren öffentlich nicht zu überhören und ich hatte nicht den geringsten Zweifel daran, dass mir die Wahrheit und nichts als die Wahrheit erzählt wurde.

In Deutschland werden die Amerikaner oftmals als „dumm gehalten“ verhöhnt, weil man Ihnen eine „vor-zensierte“, verwaschene Nachrichtenerstattung nachsagt. Ich war immer stolz Deutsche zu sein, da es bei uns ja Gott sei Dank „anders“ ist. Dann kam der 04.09.2015.

Anfangs las ich Artikel über „heldenhafte Menschen“ die Flüchtlinge sogar bei sich zu Hause aufnahmen und fand es total gut. Für mich ein weiterer Grund stolz auf mein Land zu sein.

Doch irgendwann wurden Stimmen laut, die mich irritierten und ich begann mich etwas intensiver mit der Materie zu beschäftigen. Irgendetwas an der ganzen Sache und dem nicht enden wollenden Strom von Zuwanderern schien mir faul. So griff ich auf Alternative Medien zurück und begann insbesondere auch die Nachrichten im Ausland zu verfolgen, sowie mit Menschen anderer Kulturen vor Ort zu sprechen. Und plötzlich zeichnete sich ein völlig anderes Bild für mich ab.

Ich begann meine Zweifel über die derzeitige Politik öffentlich zu äußern, unter anderem auch auf Facebook. Ich dachte mir nichts dabei, denn schließlich leben wir ja in einem Land der „Meinungsfreiheit“!

Was dann geschah verschlug mir die Sprache. Ich muss anmerken dass ein Großteil neutral oder auch zustimmend reagierte und dennoch waren einige Menschen dabei, die hoch gingen wie Raketen. Zwei Freunde löschten mich von ihrer Liste und bezeichneten mich als „Nazi und rechtsradikal.“ Ich war milde ausgedrückt fassungslos, da ich in einem globalen Unternehmen arbeite, viele ausländische Freunde habe und immer liberal und weltoffen eingestellt war. Das weiß auch jeder der mich kennt sehr genau.

Damals war mir noch nicht klar, dass die Worte „Flüchtling und Aber“ sollten sie in einem Satz ausgesprochen werden, zu einem sozialen Todesurteil führten.

Letztlich kann ich froh darüber sein, denn gerade diese Vorwürfe waren es, die mich dazu animierten noch mehr zu recherchieren, zu hinterfragen und nun ernsthaft die „Wahrheit“ finden zu wollen.

Wie es im Grunde genommen schon fast ein logisches Gesetz haltloser Vorwürfe und einer ständigen, mir völlig unbegreiflichen Beschuldigung ein „Nazi“ zu sein war, beschäftigte ich mich auch irgendwann mit dem Nationalsozialismus und den so genannten „dunkelsten Jahren“ der Deutschen Geschichte.

Irritiert stellte ich fest, dass es tatsächlich eine weit verbreitete Version der Geschichte gab, die vollkommen anders war, als das was uns allen so selbstverständlich beigebracht wurde. Und ich kam nicht umhin zu sehen, dass die so genannten „Revisionisten“ oftmals die besseren Argumente hatten.

Verstehen Sie mich nicht falsch. Es geht mir nicht um eine „Reinwaschung“ des Deutschen Gewissens, sondern darum „die Wahrheit“ zu finden über das was wirklich geschah.

Wie auch immer sie aussehen mag. Ich hatte nie ein Problem damit, dass meine Vorfahren diese schlimmen Taten begangen haben (sollen…). Ich fand es schlimm, habe mich aber nie schuldig gefühlt, da ich ohnehin ein sehr fremdenfreundlicher und weltoffener Mensch bin und selbst meine Eltern zu dieser Zeit noch nicht lebten.

Eine kollektive Staatsschuld habe ich immer von mir gewiesen, da es sonst wohl keinen einzigen Menschen auf der Welt gäbe, der „schuldlos“ wäre. Angefangen vom frisch geborenen Säugling bis hin zum Greis, der Zeit seines Lebens nur friedlich auf einem Bauernhof lebte.

Ich dachte zurück an meine inzwischen verstorbenen Großeltern, mit denen ich oft über die Zeit unter Hitler gesprochen hatte.

Ich erinnere mich deutlich an das Glänzen in den Augen meiner Großmutter wenn sie vom Bund der deutschen Mädchen sprach, von der Freude und dem Wohlstand im Lande und dem Frieden und Zusammenhalt. Und ich erinnere mich deutlich daran, wie ich sie auf die Vergasungen der Juden ansprach und den Gesichtsausdruck, den sie dann bekam…

Offen gestanden sah sie mich an, als hätte ich ihr gerade erzählt, dass in ihrem Vorgarten Ufos gelandet sind. Sie runzelte die Stirn und sagte: „Also davon haben wir nichts gewusst…“ und ich wusste, dass sie die Wahrheit sprach. Es irritierte mich, doch es gab überhaupt keinen Zweifel.

Sie erzählte mir u.a vom Kriegsende, von der roten Armee bzw den russischen Kampftruppen vor der man sich schützen musste, aber auch von den russischen Besatzungstruppen, die sehr gut und freundlich waren. Unter anderem verhinderten diese lange Zeit, dass mein Uropa, ein ehemaliger SA Mann, ins KZ verschleppt wurde.

Sie warnten die Alliierten davor ihn mit zu nehmen und schickten regelmäßig Soldaten, die sicher stellten, dass ihm kein Haar gekrümmt wurde. Dies ging so lange bis die Russen irgendwann abzogen. Dann kamen die Alliierten wieder und nahmen ihn mit.

Mein erster Gedanke war…Was macht ein deutscher SA Mann in einem KZ? Es machte keinen Sinn für mich, da doch die Insassen des Kzs angeblich von den selben Leuten befreit wurden, die ihn jetzt dahin brachten.

Ich weiß nicht wie, aber er kam wieder raus. Im KZ haben sie ihm die Nieren kaputt geschlagen, er hatte sein ganzes Leben lang Probleme deshalb. Unter anderem erzählte er, dass er von Glück reden konnte, dass er „nur“ bei der SA war, denn den SS Männern hätte man bei lebendigem Leib die Zunge raus geschnitten. Er sagte, diese Schreie würde er nie vergessen.

Wenn man die Geschichte bedenkt und die Alliierten als die großen Befreier gewöhnt ist, dann mutet diese Version doch recht merkwürdig an.

Dabei waren meine Großeltern, die bekennender Weise von dieser Zeit unter Hitler begeistert waren, keineswegs ausländerfeindlich und bösartig. Sie gehörten zu den friedlichsten, lustigsten und fröhlichsten Menschen die ich kannte. Es passte so gar nicht zu der Version des „deutschen Monsters“, die wir kennen und zu denen sie eigentlich gehört haben müssten.

Ich begann also die Geschichte zurück zu verfolgen. Ich fand Aufzeichnungen einer weltweiten SS, in der jeder willkommen war, ich hörte Reden von Hitler, in denen er sich ganz klar gegen Krieg aussprach und den Feind immer nur in „einer kleinen Gruppe von Menschen“ sah, die weltweit die ganze Welt gegeneinander aufhetzten. Laut seinen Aussagen handelte es sich um jüdische Bankiers und Kapitalisten.

Ich hörte Reden von Menschen aus aller Welt, unter anderem von einem schwarzen Pfarrer, der die deutsche Geschichte als erlogen bezeichnete. Ich sprach mit Indern, die Hitler heute noch verehren und hörte auch die Reden von Freedman, churchill und Kennedy. Ich las die Originalausgabe von „mein Kampf“ und musste bald lachen, als Adolf Hitler ein Szenario beschrieb, wie es auch heute wieder der Fall ist..von der Gleichschaltung der Parteien, über die Einschleusung und Übervorteilung von Fremden, bis hin zur Zensur der Presse, die nichts anderes tut als die Wahrheit zu verschweigen und den Globalismus zu propagieren.

Ich las das Parteiprogramm der NSDAP und erfuhr von den Dingen die Hitler erschaffen hatte, wie die Entwaffnung der Polizei, die 25 % Nachlassregel für Darlehen für Ehepaare mit Kind (wenn man also vier Kinder hatte, dann wurde einem quasi vom Staat ein Haus geschenkt) und viele andere gute Dinge, die in dieser „dunklen Zeit“ geschahen.

Ich erfuhr vom damaligen Tierschutzgesetz und der beinahe null Prozent Arbeitslosigkeit. Und ich fragte mich aufrichtig: „Kann ein Mensch, der so großartige Dinge in seinem Land schafft ein solches Monster sein, wie es uns immer erzählt wird?“

Binnen kürzester Zeit veränderte sich mein komplettes Weltbild.

Dies alles machte mich so sakrisch wütend. Wütend über die Lügen, die Gehirnwäsche (auch bekannt als Entnazifizierung, wie ich jetzt weiß) und die heutige Politik. Wütend über die Blitzangriffe auf deutsche Zivilisten und Tiere, die Massenvergewaltigung von deutschen Kindern und die mutwillige und unnötige Zerstörung deutscher Kulturgüter.

Ich stieß auf die Geschichten heutiger so genannter „Nazis“ wie der Anwältin Silvia Stolz, die hinter Gitter musste, nur weil sie ihren Mandanten verteidigte und von all den anderen, die den Mut hatten eine andere Version der Geschichte zu erzählen, die sie auch belegen konnten und die dafür längere Haftstrafen bekamen, als es bei Vergewaltigern der Fall ist.

Da erst wurde mir klar, in was für einem kranken und falschen System voller Lügen und Gehirnwäsche wir leben und wie lächerlich und brüchig doch die offizielle Darstellung, sowohl vergangener als auch gegenwärtiger politischer Ereignisse ist.

In diesem Moment wünschte ich mir, es würde einer kommen und mit diesen Lügen aufräumen und endlich die Wahrheit ans Licht bringen.

Dann stieß ich auf ihr Buch. Es erschien beinahe zeitgleich mit meinem verzweifelten Wunsch nach einer handfesten und offiziellen Erlösung vom „Nazimythos“.

Ich möchte mich aufrichtig und herzlich bei Ihnen bedanken.

Nicht nur für Ihren Mut und ihre Fähigkeit, die Wahrheit so klar der Welt mit zuteilen, dass es weit mehr als die überholte „Nazikeule“ braucht um sie zu wiederlegen und selbst der dümmste Mensch einsehen müsste, dass die Fakten für sich sprechen. Auch nicht nur für ihre Großzügigkeit, mit der Sie Ihr Buch, das Ihnen eine Menge Geld gebracht hätte, einfach so an das Deutsche Volk zu verschenken. Nicht nur weil sie Jude sind und es deshalb besonders nachhaltig ist was Sie uns sagen und dies selbst viele große Anhänger der offiziellen Version verunsichert…

Ich danke Ihnen vor allem für Ihre „Menschlichkeit“. Ich danke Ihnen, dass Sie die Energie hatten all das zu recherchieren und es unabhängig von Status, Kultur und Religion der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen

Ich danke Ihnen für den Glauben an die Güte und Menschlichkeit des Deutschen Volkes, sowie Ihren Willen einfach nur die Wahrheit ans Licht zu bringen.

Und am allermeisten danke ich Ihnen dafür, dass sie mir bestätigten, dass meine Großeltern und mein Volk, die guten Menschen waren, die ich immer unabhängig von allen Märchen in ihnen gesehen habe.

Sie haben die Ehre und das Andenken an unsere Ahnen wieder hergestellt und die Würde all der Opfer, die unter der Hand dieser Elite auf grausamste Weise umkamen gerettet.

Wenn ich jemanden wie Sie mit den Bahnhofsklatschern vergleiche, die sich für großherzig halten weil sie am Münchner Hauptbahnhof klatschen, wenn traumatisierte Flüchtlinge hier ankommen (was gibt es da bitte zu klatschen? Sowas ist zutiefst traurig wenn es wahr ist) und sie mit Teddybären bewerfen als wären es Popstars…

Oder wenn ich jemanden wie Sie mit jenen vergleiche für die es völlig in Ordnung ist, wenn Attentäter ihr eigenes Volk umbringen, aber es furchtbar unmenschlich finden, wenn man auch nur etwas dagegen sagt, dann brauche ich nicht lange zu überlegen, wer wahrhaft ein Guter Mensch ist.

Vielen Dank und bleiben Sie so wie Sie sind. Sie haben mehr Menschen geholfen als sie glauben.

Mit den allerbesten und wohlwollendsten Grüßen,

ein gewöhnliches „deutsches Mädchen“

Und nun an alle, die sich für gutherzig halten, wenn sie die „deutsche Schuld“ abarbeiten, während sie alles was dagegen spricht unbeachtet lassen:

Ich weiß, ihr wollt nichts böses, ihr haltet es für richtig was ihr tut.

Doch man kann den Wert einer Münze erst ermessen wenn man sich beide Seiten angesehen hat und was gut und was schlecht ist, lässt sich nicht an dem ermessen was uns erzählt wird, sondern nur an dem was sich in der Betrachtung der Ganzheit und der individuellen Offenheit gegenüber der Wahrheit zeigt.

Wenn eure Motivation Schuld ist und sich euer Hass lediglich gegen das eigene Volk richtet, dann ist das nichts weiter als eine umgedrehte Form des von euch so gehassten Rassismus.

Wenn eure Güte und Hilfsbereitschaft lediglich auf der Angst beruht, als Nazi abgestempelt zu werden oder etwas falsches zu tun, dann denkt ihr nicht selbstständig. Es „wird“ für euch gedacht.

Wer Apfelsamen sät wird keine Birnen ernten.bösesWenn man euch sagen muss, was gut und was schlecht ist und ihr nicht den Mut aufbringt selbst zu entscheiden, dann wird euer Leben für immer und in allen Bereichen von Angst geleitet werden.

Und Angst sät nichts weiter als Hass, Neid, Kummer und Krieg.

Ich bin sicher, ihr zählt euch zu all jenen die das „damals“ nicht mitgemacht hätten…doch dies ist genau das was ihr jetzt tut…ihr macht den politisch anerkannten mainstream mit uns hasst und hetzt jeden der anders denkt.

Ihr könnt eine andere Meinung vertreten als ich oder viele andere, doch ihr könnt es nicht stehen lassen, dass es andere Meinungen als die eure gibt. Ist das Offenheit? Ist das Fairness? Ist das Güte?

Zeugt es von einer Motivation der Menschlichkeit und Menschenliebe andere Leute nieder zu machen, anzuzeigen, zu beleidigen und an den Pranger zu stellen?

Man darf die Version glauben, die man möchte. Dafür gibt es den Freien Willen und die ganze Wahrheit ist „noch“ nicht im Licht. D.h selbst ihr könntet Recht behalten mit eurer These. Doch eines möchte ich dringend anmerken: wer Hass sät, egal in welche Richtung, wird niemals Frieden ernten.

.

.

.


185 Kommentare

  1. Gernotina sagt:

    Langzeitplan zur endgültigen Ausrottung der Deutschen mittels Lügen, wie sie die Welt noch nicht erlebt hat.

    Die Lügen, die uns morden

    Politiker, Pfaffen, Gewerkschaften, Freiwillige Flüchtlingshelfer: ihre wirkungsvollste Waffe ist die Lüge, die sie zu unserer Vernichtung einsetzen!

    Parasiten sind ein Segen
    Kriege können naturgemäß von den kriegstreibenden Parteien nicht ohne Lügen geführt werden, weil es kaum möglich ist, normale Menschen zum Töten anderer Menschen zu überreden, ohne dass sie sich bedroht fühlen. Der grausame Vernichtungskrieg gegen das Deutsche Reich konnte nur mit Hilfe ebenso grausamer wie perverser Lügen geführt werden. Niemals in der Geschichte der Menschheit wurden perversere Lügen gegen ein Volk erfunden als die Kriegslügen gegen das Reich, gegen Hitler und gegen die deutschen Menschen. Das wissen wir heute, das ist tatsächlich erwiesen. Was den allermeisten Deutschen aber kaum bewusst ist, ist die Tatsache, dass der Krieg gegen die Deutschen erstens 1945 nicht endete und zweitens immer noch mit Hilfe dieser widerlichen Weltlügen fortgeführt wird.

    Es war das offizielle Kriegsziel Nummer eins der Feinde Deutschlands im großen Vernichtungskrieg, die Deutschen nach der militärischen Niederlage durch die Ansiedlung fremder Rassen und Völker auf ihrem käfigartig reduzierten Lebensraum auch noch ethnisch auszurotten. [1] Damit sich die Deutschen diesem Ausrottungsplan brav fügen würden, wurden ihnen die Lügen über Adolf Hitler, und vor allem die Holocaust-Lügen, hypnotisch eingeimpft, und zwar so intensiv, bis sie als Zellgift derart selbstzerstörerisch wirkten, dass große Teile der daran tödlich erkrankten Deutschen tatsächlich nach Tod durch Migration als Erlösung verlangen. …

    http://www.concept-veritas.com/nj/16de/multikultur/17nja_weltluegen_die_morden.htm

    Gefällt mir

  2. arabeske654 sagt:

    Gefällt mir

  3. thom ram sagt:

    bettina 21:31

    Was du da von deinem damaligen Dorf erzählst…..
    du würdest (nicht nur mir) einen Gefallen tun, würdest du das ein bisschen weiter aufgefächert schreiben.
    Liebend gerne würde ich es dann als Artikel raushängen wollen.

    Gefällt mir

  4. ALTRUIST sagt:

    Das was BB auszeichnet ist , das jeder seine Thesen darstellen kann .

    So kann sich der Leser unabhaengig und frei informieren und selbst entscheiden , welche Informationen seiner Erkenntnis dienlich ist .

    Falsch oder Richtig, liegt immer in Verantwortung des muendigen Lesers .

    Allein er entscheidet darueber und das ist Gut so .

    Gefällt mir

  5. Skeptiker sagt:

    @deutsches Mädchen

    Der Arzt von Clara Hitler war Eduard Bloch.

    Deren Tod soll gemäß Rudolph Binion Hitlers Judenhass mit ausgelöst haben, da der Jude Bloch ihren Krebs nicht heilen konnte. Die Tatsachen sprechen jedoch gegen diese These. Bloch hatte mit 300 Kronen ein relativ bescheidenes Honorar verlangt und verzichtete auf einen Zuschlag für die vielen Hausvisiten und Behandlungen mit Iodoform und Morphin.[1][2] Als die Familie am 24. Dezember 1907 zu ihm fuhr, um die Rechnung zu bezahlen und ihm zu danken, verbeugte sich Hitler sogar vor dem Arzt mit den Worten „Ich werde Ihnen ewig dankbar sein.“ 1908 schrieb er ihm eine Karte, in der er sich nochmals für seine Bemühungen bedankte. 1937 erkundigte sich Hitler in Berlin bei Besuchern aus Linz nach Bloch, und als er 1938 im Zuge des Einmarsches in Linz Station machte, fragte er bei Hofrat Adolf Eigl sofort nach „seinem guten alten Dr. Bloch“ und nannte ihn einen „Edeljuden“.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Eduard_Bloch_(Arzt)

    Gruß Skeptiker

    Gefällt mir

  6. arabeske654 sagt:

    @ALTRUIST

    Deine Einlassung interpretiere ich mal so:
    Jeder kann hier alles an die Öffentlichkeit bringen, unabhängig ob wahr oder gelogen, und der Leser muß heraus finden ob dies Lüge oder Wahrheit ist.

    Gefällt mir

  7. deutsches Mädchen sagt:

    Vielen Dank für die Infos und Denkanstöße.
    Ist und bleibt spannend die Geschichte „zurück zu verfolgen“.
    Nun, um mich Bettina anzuschließen:
    Ja, auch ich glaube, dass die Hochfinanz jüdisch geprägt ist und es auch damals war.
    Das wussten übrigens selbst meine Großeltern nicht (aber die waren ja selbst Kinder bis jugendliche in der Zeit unter Hitler).
    Meine Oma erzählte schon, dass die Juden nicht sonderlich beliebt waren. Allerdings erklärte sie sich diesen Umstand mit der naiven Weltanschauung und dem arglosen Satz: „Naja, die Juden konnten halt gut mit Geld umgehen.“
    Richtig formuliert hätte er eigentlich lauten müssen: „Die Jüden können sehr gut mit Geld bescheißen!“
    Aber egal!
    Jedenfalls ist es vollkommen richtig hier das Kind beim Namen zu nennen.
    Das hat auch nichts mit dem Hass auf eine bestimmte „Religion“ zu tun. Ich kenne genug Juden, bzw bin ihnen begegnet (ja ich war schon öfter in Israel) die keineswegs in dieses Bild passten.
    Ich glaube, es ist wichtig hier noch einmal zu differenzierehn zwischen „Juden“ und „Juden der Hochfinanz“.
    Also zu deutsch „eine kleine Gruppe von Menschen, die die ganze welt gegeneinander hetzt.“
    Diesen Satz hörte man übrigens von vielen großen MÄnnern…
    von Adolf Hitler (dem die Worte ganz passend im Mund umgedreht wurden), von J.f. Kennedy (der eine Woche später von einem „irren“ zufälligerweise“ erschossen wurde) und bei genauerer und jetzt einer sehr gewagten Intepretation selbst der worte eines Horst Seehofers (die die gewählt sind regieren nicht und die die regieren sind nicht gewählt)
    oh, ich habe trump ganz vergessen, der es etwas plastischer ausdrückte…ich versuche mal diese/seine worte zu finden 😀
    Dürfte jedenfalls als hinreichende Erklärung gälten warum er wie Putin oder hitler verteufelt wird und es keine alte Sau auf der welt, obwohl sie hier durchaus recherchieren könnte, dass es „clinton“ war die als damalige politische aussenministerin den krieg in syrien entfacht hatte,.während trump sich stets dagegen aussprach!
    naja, offensichtlich stimmt es:
    nichts ist wie es scheint!
    aber wenn man einfach nur gutgläubig und dummdreist alles glaubt was einem erzählt wird ohne wenigstens für eine Sekunde den autopilten aus und sein Hirn einzuschalten, dann ist und bleibt dies für mich das größte verbrechen!

    Gefällt mir

  8. arabeske654 sagt:

    Das schlimmste Verbrechen an sich selbst, an seinem Volk und an der Menschheit ist Ignoranz. Und dessen haben wir Deutschen uns schuldig gemacht, und das muß wir wieder gut machen.

    Gefällt mir

  9. ALTRUIST sagt:

    @arabeske654

    Der Wahrheitsbewegung zeichnet eines aus : nichts glauben , alles selbstaendig hinterfragen und selbst recherchieren .

    Wer kommentiert , unterbreitet lediglich Angebote oder stellt seine persoenliche Sicht der Dinge der Oeffentlichkeit dar .

    Wir alle beziehen Informationen aus einem Pool unterschiedlichster Quellen unterschiedlichster global gesteuerter Interessengruppen und ausreichend Desinformationen .

    Mit der Vielzahl l der unterschiedlichsten Quellen komme ich dem Wahrheitsgehalt immer naeher ohne die Wahrheit absolut zu erreichen .
    Der ganze Prozess ist ausserordentlich zeitintensiv und man muss auch die innere Bereitschaft haben sich von sogenannten ueberholten Wahrheiten zu trennen .

    Ich bewundere Kommentatoren , welche dann sagen, das ist richtig oder das ist falsch.

    Richtig ist doch zu sagen , ich vertrete die oder die Erkenntnis / Ueberzeugung ohne davon auszugehen , das nur meine persoenliche Wahrheit gilt .

    Fuer seine Ueberzeugung muss jeder selbst seine Verantwortung tragen , immer wieder hinterfragen und auch anzweifeln .

    Jeder ist angehalten meine Kommentare nicht zu glauben sondern zu hinterfragen und selbstaendig zu recherchieren .

    Wenn man sich dann noch gemeinsam auf der Sachebene austauscht , kann Wahrheitsfindung auch Spass und Freude bereiten .

    In einen Meinungsaustausch zu gehen , mit das ist falsch , breche ich jede Kommunikation ab .

    Das nennt man Killerphrase .

    Gefällt mir

  10. arabeske654 sagt:

    @ALTRUIST

    Das Konzept, welches Du hier vorschlägst, oder nach dem Du arbeitest klingt sehr nach der BILD-Zeitung.
    Nun denn, ich bin ein Leser, habe recherchiert und selbständig hinterfragt und habe festgestellt, das Dein Beitrag eine Lüge ist, die unkommentiert hier veröffentlicht wurde und die Lüge sogar noch heraus gestrichen als besonders wichtig, was nebenbei nicht das erste mal ist, und ihn wertlos macht.
    Stellen sich mir also einige Fragen:
    Was habe ich gewonnen, bei Deinem Spiel?
    Welches Licht wirft das auf Deine Beiträge?
    Und vor allem welches Licht wirft das auf Dich?

    PS:
    Die Fragen sind rein rethorisch, bemüh Dich also nicht um eine Antwort.

    Gefällt mir

  11. ALTRUIST sagt:

    @arabeske654

    Die Fragen sind rein rethorisch, bemüh Dich also nicht um eine Antwort.

    Warum versuchst Du mich zu steuern , wie aus dem obigen Satz zu ersehen ist ?
    Das ist zwecklos .
    Wir beide haben unversoehnliche Erkenntnisse . Darueber haben wir uns ausgetauscht .

    In dem Fall geht man sich aus dem Wege …..

    Ich wuensche Dir alles erdenklich Gute

    Gefällt mir

  12. arabeske654 sagt:

    Ich kann Dir nicht aus dem Weg gehen. Weil es einfach unmöglich für mich ist, als Leser, die Wahrheit zu finden, der Du Dich als angeblicher „Wahrheitsfinder“ verschrieben hast, wenn Du Beiträge veröffentlichst, deren Wahrheitsgehalt gegen NULL strebt. Ich versuche auch nicht, Dich zu steuern, wie Du das interpretierst, sondern zu erkunden, was Deine Intention ist bei solchen Beiträgen, Absicht oder nur Irrtum, ist.
    Wegen mir kannst Du hier veröffentlichen was immer Du willst, ich bin hier nicht der Hausherr, der Dir das vorschreiben kann. Aber Du mußt aufhören, zu schreien „Haltet den Dieb“ wenn man Dich erwischt.

    Gefällt mir

  13. Renate Schönig sagt:

    Altrust: „….man muss auch die innere Bereitschaft haben sich von sogenannten ueberholten Wahrheiten zu trennen .“

    ————————————————–

    Und DAS fällt natürlich besonders „schwer“, wenn EGOn als „Berater/Wahrheitsfinder“ im Hintergrund lauert. 😉

    Gefällt mir

  14. ALTRUIST sagt:

    Renate Schönig

    Wenn Du meinst die Bewertung des AH , dann moechte ich Dir sagen , das ich die gleiche Erkenntnis zu AH hatte ,wie sie hier zu meist positiv geschildert wird .

    DIESE ERKENNTNIS HABE ICH VOR LAENGERER ZEIT UEBER BORD GEWORFEN !

    Gefällt mir

  15. Renate Schönig sagt:

    @ arabeske 654

    Ich habe für MICH herausgefunden, dass DAS, was ich „gestern“ noch als WAHRHEIT empfunden habe …
    „morgen“ schon ganz anders sein kann ….

    … unser BewusstSein/unsre BewusstWerdung ist doch nicht FESTgetackert … sondern ALLES = im Fluss

    … und je BEWUSSTER wir WERDEN > desto besser „ERKENNEN“ wir die Wahrheit 🙂

    = MEINE Meinung

    Gefällt mir

  16. Renate Schönig sagt:

    @ Altrust …. mein Kommentar war NICHT an DICH gerichtet … sondern „allgemein gehalten“ 😉

    Gefällt mir

  17. arabeske654 sagt:

    So ist es Renate. Deshalb zeugt es auch von moralische Größe einen solchen Fehler zuzugeben, der jedem passieren kann und andererseits von Kleingeistigkeit, wenn man sich vergnatzt abwendet und den Dialog verweigert.

    Gefällt mir

  18. ALTRUIST sagt:

    Johann Wolfgang von Goethe

    Faust – Prolog im Himmel

    Der Herr
    Solang er auf der Erde lebt,
    So lange sei dir’s nicht verboten,
    Es irrt der Mensch so lang er strebt.

    Gefällt mir

  19. thom ram sagt:

    Habe ich EGON gehört?
    Habe früher von seinen Artikeln gelesen, viele. Immer kam am Schluss das Geschrei, ich solle mich schützen, und schützen könne ich mich mit einem seiner Produkte. Das hat mich konsequent von ihm abwenden lassen.

    Gefällt mir

  20. ALTRUIST sagt:

    @arabeske654

    sich vergnatzt abwendet und den Dialog verweigert.

    Dialog ?

    Luege / Falsch , alles Worte von Dir, nennt man einen indirekten Monolog .

    Gefällt mir

  21. arabeske654 sagt:

    Bist Du der Nabel des Universums, dass Du meinst alles wäre auf Dich bezogen?

    Gefällt mir

  22. ALTRUIST sagt:

    arabeske654

    Diese Frage ist gut , ein Kommentar der letztendlich Sinn macht .

    Vielen Dank .

    Gefällt mir

  23. Bettina sagt:

    @arabeske654,
    ich würde bei ALTRUIST jetzt nicht nach Bildzeitungsleser tendieren, find ich einfach nicht fair.
    Eher so als Anklage empfinde ich es 😦
    Er hat seine Meinung, woher auch immer und darf es glauben, wenn er will!

    Es ist einfach schwierig, den Adolf zu rekonstruieren, gerade, wenn so ein Honigmann im Hintergrund seine Fäden zieht.
    Ihr habt es doch selbst alle erlebt bei Lupo Cativo, wie auf einmal alle übereinander hergefallen sind, ist das schon wieder vergessen, oder hab ich mich da verlesen?!
    Wer hat da die Fäden gezogen, wer hat da den Stachel eingetrieben?
    Ich hoffe, dass dies hier bei bb nicht passiert, es wäre einfach zu schade um die gute Energie!

    @Hallo Skeptiker, schön dass du wieder da bist!
    Wo ich ja, (die unschöne Sachlage hier vor einiger Zeit ausgenommen) auch sehr viel von dir über die Geschichte erfahren konnte. es hat mich aber auch nicht dazu gebracht, den Adolf mit Jesus zu vergleichen, aber dennoch dazu, dass Adi inzwischen in unserer Bildergallerie an der Treppe einen Rahmen erhalten hat.
    Einfach so, einfach zum Gedenken an meine eine Oma, die ein rechter Nazi war!

    Es wird gerade so eine Kindersache finde ich, also keine Diskussion von Erwachsenen.
    Dazu wäre die Kinderwelt mit Alexander Wagandt mal anzuschauen gar nicht so schlecht!

    Lieben Gruß von Bettina

    Gefällt mir

  24. arabeske654 sagt:

    @thom ram

    Nicht nötig, ich war schon vor meiner letzten Frage fertig mit der Thematik.

    Gefällt mir

  25. ALTRUIST sagt:

    thom ram

    Danke fuer den freundlichen Hinweis .
    Ich habe meine Kanzlei jetzt geschlossen, gehe in wohlverdienten Urlaub .

    Viele Gruesse

    Gefällt mir

  26. Bettina sagt:

    @Thom,
    ich weiß grad nicht, was ich dir mitteilen soll?
    Die Sachen aus der Stadtchronik oder das über die jüdische Gemeinde hier? Kannst mir gerne Bescheid geben, auf was ich den Fokus legen soll.
    Das Zeug mit der Gemeinde ist online als Pdf, das mit der Chronik müsste ich abtippen oder scannen. Dann wär das Problem von wegen meinem Wohnort im http://www., was ich ja für mich auch nicht als das größte Problem sehe.
    Wie schon geschrieben lebe ich sowieso in der Verbannung und hab nichts mehr zu verlieren!
    Aber nachher solche dunkle Kaputzen-Gestalten vor der Haustüre, oder vom Verfassungsschutz, das wäre nicht so net.

    Ich hab heut erst einer lieben Freundin die Adresse von Ludwigs Mühle gegeben, sie wohnt dort in der Nähe und ich hab gemeint, dass dort ein ganz lieber Mensch wohnt und sie den doch mal besuchen soll.

    Gib bitte Bescheid, (kannst auch per Mail), so dass ich in etwa weiß, was ich dir zusenden soll.

    Gefällt mir

  27. deutsches mädchen sagt:

    Hallo nochmal an alle:
    Ja, das Mysterium Adolf Hitler, das hat es schon in sich…
    Ich bin zwar noch nicht fertig mit meiner Meinung über ihn, allerdings habe ich zumindest für den Moment meinen persönlichen Glauben in Bezug auf ihn gefunden 🙂
    Es gibt so nen schönen Spruch, ich weiß nicht wer ihn sagte und ich kann ihn auch nicht in genauem Wortlaut wieder geben. Aber er lautete in etwa:
    „Oftmals ist die einfachste Antwort die richtige“
    Wir suchen nach Wahrheit und bedienen uns dabei möglichst unterschiedlicher Quellen…das ist gut!
    Doch ich glaube, man muss manchmal aufpassen, dass man nicht irgendwann in Informationen „ertrinkt!“
    Eines steht mal jedenfalls fest:
    Der Führer hat nicht überlebt…
    was genau er jetzt wollte und warum und weshalb er all dies tat steht in den Sternen
    Aber für mich hat zumindest „eine Idee“ überlebt. Eine Idee, die ich als durchaus positiv betrachte. Nämlich die Idee eines souveränen, eigenständigen, in Wohlstand und Frieden lebenden glücklichen und gesunden Volkes.
    Und diese Idee begeistert mich…es begeistert mich, dass es laut der Geschichte möglich ist, sie umzusetzen.
    Es begeistert mich nicht nur für „mein VOlk“. Es begeistert mich für „alle Völker der Welt“
    Stellt euch mal vor „jedes Volk“ würde so leben. Gäbe es dann Krieg? Gäbe es Rassismus? Gäbe es Neid? Gäbe es Armut?
    Wenn dann in so geringem Maße, dass es schon fast bedeutungslos wäre…
    Und ich wiederhole mich gerne, wenn ich sage: Es war NICHT Adolf Hitler der in einen Hubschrauber stieg und in jeden deutschen Garten einen Sack Gold geschmissen hat.
    Es waren die deutschen selber, die gerne arbeiteten (u.u weil man es ihnen von staatswegen auch ermöglichte!?), die den zusammenhalt unter sich und die Sicherheit im Land schufen und die dieser Idee erst Leben einhauchten…
    Genauso wie es heute NICHT eine Angela Merkel ist, die die Grenzen eigenhändig öffnete, die Flüchtlinge auf ihre persönlichen Kosten untersuchte, ihre Straftaten vertuschte, etc…
    Es sind immer WIR, DAS VOlK!
    Und was wir aus einer Idee machen, sowie die Zukunft unseres Landes und damit vielleicht sogar unserer Welt liegt einzig und allein in UNSEREN Händen!
    Wer immer Hitler auch war, er hat (ob nun ehrlich gemeint und gewollt oder nicht, ob nun Massenmörder und Monster oder nicht) für eine gewisse Zeit (also in den Jahren vor dem Krieg), das beste aus einem Volk heraus geholt, was ein Politker aus ihm heraus holen kann! Damit meine ich das Aufblühen der Wirtschaft, die Freude am eigenen Land und den Zusammenhalt untereinander. NICHTS WEITER….
    (dies hat auch nichts mit dem so verteufelten Nationalsozialismus zu tun, sondern es handelt sich um Fähigkeiten die in jedem zu positiven Gefühlen fähigen menschlichen Geist existieren)
    Und wenn man sich mal Gedanken über die Worte „Einigkeit, Recht und Freiheit“ macht, die heute ja alle so braun gefärbt sind und bei denen uns ein schauer über den RÜcken läuft… dann sollte man vielleicht wenigstens mal für eine Sekunde nur, die Wertung heraus nehmen um die wahre Bedeutung zu verstehen…
    Aber es herrscht ja Gehirnwäsche wohin man blickt. Es ist zum fürchten!
    Aber wer weiß, vielleicht dürfen wir ja noch das wunder erleben, dass der deutsche Michel sich für die richtige Pille entscheidet und sich aus der Matrix befreit! Ich wünsche es uns deutschen und ich wünsche es allen Menschen auf der ganzen Welt.

    Gefällt 1 Person

  28. ALTRUIST sagt:

    Bettina

    Der einzigste fundamentale Unterschied ist die Bewertung zu AH und den Juden .
    Das sind 12 Jahre in der Geschichte .

    Ich bin wie auch immer es verstanden wird kein Antisemit und dazu werde ich meine Ueberzeugung artikulieren ohne jemanden verbal anzugreifen .

    Wenn erkenne , das ich mit dieser Auffassung allein bin , ziehe ich mich selbstaendig zurueck , wie ich es auf LC getan habe .

    .

    Viele Gruesse

    .

    Gefällt mir

  29. Bettina sagt:

    Das mit Ludwigs Mühle hat nichts mit dem Verfassungsschutz zu tun, oh je, was hab ich da wieder geschrieben!
    Ich hab heut morgen mit einer lieben Freundin telefoniert und ihr erzählt, dass es auf der Welt auch gute liebe Menschen gibt und einer sogar ganz in ihrer Nähe wohnt.
    Darum ging es, ganz alleine „darum“

    Gefällt mir

  30. ALTRUIST sagt:

    Freiheitsindex: Viele Deutsche haben Angst ihre politische Meinung zu äußern

    Über ein Drittel der Deutschen haben Angst ihre politische Meinung öffentlich zu äußern. So heißt es im Freiheitsindex, der auf Basis einer repräsentativen Bevölkerungsumfrage und einer qualitativen Medienanalyse seit 2011 erhoben wird.

    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/freiheitsindex-viele-deutsche-haben-angst-ihre-politische-meinung-zu-aeussern-a1940186.html

    Gefällt mir

  31. deutsches mädchen sagt:

    Nun, dass sich die wenigsten trauen ihre „ehrliche“ Meinung zu äußern, dass überrascht mich bei dieser mit faschistischen Druckmitteln arbeitenden, jeden andersdenkenden bestrafenden und bösartigen Regierung keineswegs.
    Wie gesagt: selbst die worte „flüchtling und aber“ in einem satz ausgesprochen haben vor einem jahr noch eine Katastrophe ausgelöst…
    und hier kommt die positive Nachricht:
    Heute sieht das schon GANZ ANDERS aus! 😉 Inzwischen machen nämlich ganz viele die Schnauze öffentlich auf und siehe da unser verbrecherregime ist machtlos dagegen!
    Deshalb: Niemals den Mund verbieten lassen.

    Gefällt mir

  32. Skeptiker sagt:

    @deutsches mädchen

    Hier noch mal die rote Pille.

    Wer begann den zweiten Weltkrieg wirklich?

    Da bereits die Amerikaner (amerikanischer Botschafter Burns im April 1983) in dem eben genannten Bericht zugegeben haben, daß Deutschland die Alleinschuld am Ausbruch des Zweiten Weltkrieges „zugeschoben“ worden ist, und es die „Sieger“ bis heute jedoch nicht geschafft haben, der Menschheit reinen Wein einzuschenken, möchte ich diese Gelegenheit hier nutzen, um auch etwas Licht in diesen Teil der deutschen Geschichte zu bringen. Die mir zugeleiteten Texte kürze ich gewaltig und weise auch auf dazu erschienene Literatur hin.

    Kommentar: Nachdem meine Wenigkeit, der Verlag, aber auch die Buchändler, unter anderem auch wegen diesen Kapitels, Schwierigkeiten bekommen hatten, habe ich entschieden, es nochmals umzuschreiben. Daher finden sie nun anstatt meiner Meinung eine Anreihung verschiedener Zitate, ohne meine Erklärungen oder Kommentare, aufgrund derer ich Sie bitten möchte, sich Ihr eigenes Bild zum Thema zu machen. Diese Zitate sind Öffentlich zugänglich und es ist nicht verboten, noch ist es volksverhetzend, diese aneinanderzureihen. Hinzufügen möchte ich die Bemerkung, daß die wichtigsten Zitate, die ich hier verwendet habe, Original Aussagen des jeweiligen Personen sind und ist nicht Erfunden. Die Quellen habe ich aus deren eigenen Büchern.

    =============

    Am 30. Januar 1933 ernannte Reichspräsident Paul von Hindenburg nach langem Zögern Adolf Hitler als den Vorsitzenden der damals stärksten deutschen Partei zum Reichskanzler. Wenige Wochen später, am 24.3.1933 erfolgte die Antwort:

    Der Londoner „Daily Express“, mit millionenfacher Auflage damals die größte Tageszeitung Großbritanniens, überschrieb seine Ausgabe vom 24.3.1933 siebenspaltig: „Das Judentum erklärt Deutschland den Krieg!“ Darunter stand: „14 Millionen Juden … erklären den Krieg“.

    Hier viel mehr.
    http://die-rote-pille.blogspot.de/2011/04/wer-begann-den-zweiten-weltkrieg.html

    ==============
    Hie die rote und die blaue Pille.

    Adolf Hitler Aufnahme aus der Zukunft 2025

    Zumindest sind das genau 2 Quellen.

    Gruß Skeptiker

    Gefällt mir

  33. Bettina sagt:

    Lieber @ALTRUIST,
    du schreibst, dass du kein Antisemit bist.
    Was bedeutet dieses Wort überhaupt?
    Ist dieses eine Wort so wertvoll, dass man sich deshalb an die Gurgel gehen muss?

    Vor allem hat dieses Wort leider einen sehr starken Impuls!
    Keinen guten, leider gar keinen Guten, es geht dann immer recht schnell auf eine dunkle Seite.

    Hast du dir die Debatte vom 09.11. beim Kultustudio angesehen, als der Amok Alex fragte, ob dieser Hologeschichte……… Alles verstummte, es war so was von grauslich, nur nicht in die Holofalle tappen. Politisch korrekt, wenn man noch einen Fuss in der Türe haben will.
    Ich hab mich echt geschämt, ich hab mich geschämt dafür, dass diese Leute (Stein, Hofer) irgendwann gedenken noch Karriere machen zu wollen.

    Sorry, ich hab nicht mitgekriegt, dass du dich darum von Lupo verabschiedet hast, ich hab nur mitgelesen, dass gar alle sich nicht mehr so einig waren!
    Also mich hat es erschrocken, dieses Spalten da bei euch. Vielleicht sieht man es von Aussen auch anders, nicht so Emotional.
    Ich fände es schade, wenn du dich hier zurückziehen würdest, nur weil hier (ich eingeschlossen) manche den Adolf nicht als Monster sehen wollen!
    Oder solche Deppen wie „ich“ heute noch nicht an die Erdenscheibe glauben wollen!

    Aber das heißt ja nicht, dass du hier nicht erwünscht wärest, es geht doch auch darum das Verschiedene zu aktzeptieren.

    Lieben Gruß Bettina

    Gefällt mir

  34. arabeske654 sagt:

    Bettina, das ist eine Fangfrage, was ein Antisemit ist. An der Definition dazu muß jeder scheitern, weil es eine diffuse Meme ist, einzig zu dem Zweck eine Diskussion abzuwürgen.und den Juden Rechte einzuräumen, die sonst keiner hat.

    Gefällt mir

  35. ALTRUIST sagt:

    Liebe Bettina ,

    vielen Dank fuer Deinen Kommentar .

    Mein Ziel ist es , das Deutschland wieder souveraen wird. Nicht mehr und nicht weniger .
    Dieses Ziel mag fuer einige sein der Weg ueber AH .

    Das funktioniert so aber nicht , das es die Voelkerfamilie es nicht akzeptieren wird und kann .
    Die Buergerbewegung Schwerter zu Pflugscharen beschaeftigt sich seit 1978 zum Thema mit den entsprechechenden Kompetenzen .
    Sowohl zu Zeiten der DDR als auch in der BRiD wird diese Bewegung ueberwacht und wo es nur geht gehemmt bis zu persoenlichen Angriffen.

    Dieser Bewegung stehe ich inaltlich und auch vom Ziel her nahe.

    Verbindlich ist der Rechtstand vom 28.10.1918 , die Notstandsverordnungen des letzten Kaisers und die RuStaG vom 22.07.1913, ohne dem die BRiD auch nicht auskommt , das aber verschweigt .

    Dann kommen viele mit den Argumenten , der Kaiser , der Kaiser das ist lange her und zerreden alles . Entscheidend ist der Rechtsstand vom 28.10.1918 . das ist nun mal so .

    Eine Soverenitaet ueber AH wird es nicht geben , denn seit dem 28.10.1918 war Deutschland niemals wieder souveraen. Die Chancen dafuer hat AH verwirkt , obwohl der nie abgetretene Kaiser ihn bis zu seinem Tode 1941 immer wieder kontaktiert hat.

    Wem werde ich also vertrauen , denjenigen die das Heil ubeber AH suchen und dazu noch den Juden Schuld geben fuer das deutsche Unglueck, wie es AH auch getan hat ?

    Bis zur Ernennung AH zum Reichskanzler war der Anisemitismus in Deutschland fast 0 . 60 Prozent der Ehen der Juden waren Mischehen und sie hatten sich zumeist integriert als Deutsche !

    Und ueber Nacht soll das alles in eine andere Qualitaet umgeschlagen sein ?

    Es gibt keine Zufaelle in der Politik .

    Nein ich vertraue auf die Kompetenz einer seit 1978 taetigen auch mit persoenlichen Entbehrungen gezeichneten Buergerbewegung .

    Das ist eigenlich alles .

    Viele Gruesse .

    Gefällt mir

  36. ALTRUIST sagt:

    Liebe Bettina ,

    ich melde mich dann zum Thema nicht mehr , da ich in diesem Beitrag eigentlich alles gesagt habe .

    Liebe Gruesse

    Gefällt mir

  37. Bettina sagt:

    @deutsches mädchen,
    damit hat ja deine Recherche begonnen, mit der Flüchtlingsfrage!
    Ja, du hast recht, es ist schwierig und es ist auch besser geworden, man darf wieder was sagen, so wie „Feuer frei!“

    Ich hatte so ein für mich großes Problem mit dem Krach dieser „Invassoren“, dieses Wort habe ich selber kreiert, es ist hier alleine auf meinem Mist gewachsen.
    Bei mir vorm Haus ist ein Spielplatz, da waren ab dem ersten Tag der Invassion eine unzählige Masse an Menschen, überwiegend Kinder.
    Ich hab nichts gegen Kindergeschrei, hab ja selbst drei Stück von denen.

    Leider ist das dann hier ins unermessliche gestiegen, dieses Gebrülle und Gekreische. Das kenne ich von deutschen Kindern nicht, es ist penetrant und nervig ohne Ende.

    Vor einiger Zeit hab ich mich dann beschwehrt und es ist auch tatsächlich besser, eher sehr gut geworden. Nun machen die Invassoren aber bei sich Zuhause in den Containern Krach bis in die Nacht hinein.
    Dieser Krach strahlt nun bis in die Neubausiedlung hinein (Neubau ist es nicht mehr, hat aber immer noch den Namen)
    Mich hat mein Banker neulich gefragt, ob es immer noch so schlimm bei mir wäre.
    Ich musste dann sagen, dass es echt gut ist gerade, die sich grad echt benehmen können.
    Dann hat er gemeint, dass sie in der Siedlung nun darunter leiden müssen, es furchtbar laut ist bis spät in die Nacht und alles nach oben hallt.

    Ich hab dann zu ihm gesagt, dass er auf die Stadtverwaltung gehen soll und sich beschweren. Daraufhin hat er gemeint, dass er grad als Nazi betitelt wird, überall.
    Da hat jeder ein Fahrrad von denen, die fahren ständig Leute über den Hauffen, sind nur auf den Gehwegen unterwegs.
    Ich hab dann gemeint, dass diese Fahrräder ja gespendet wurden von der Gemeinde, dann soll doch die Gemeinde auch mit denen eine Fahrradprüfung machen. (So wie bei uns jedes Kind in der vierten Klasse)
    Er hat dann gemeint, dass in der letzten Woche hier im Ort 10 Fahrräder gestohlen wurden und er nicht glaubt, dass die alle gespendet wurden.
    Er hat mich dann echt noch gefragt (er hat echt miiiiich gefragt!!!??) was er tun soll?

    Ich finde das so was von Krass!

    Meine Meinung ist nachwievor, dass die Leute, die alles was so kommt, Willkommen heißt, also diese Teddybärraktion, diese sollten auch selbst die Leute aufnehmen, auf ihre eigene Kosten.

    Der Grund der Flüchtlingsinvassion habe ich letztes Jahr recherchiert, als mein Sohn für die Schule eine Präsentation machen musste.
    Schaut euch mal die Flüchtlingslager in der Türkei an:
    http://images.google.de/imgres?imgurl=http://www.vorwaerts.de/system/files/styles/large_10x_node_full/private/images/130616_ibmz_pht33.jpg%3Fitok%3Ddmrsas6S&imgrefurl=http://www.vorwaerts.de/artikel/rueckfuehrung-fluechtlingen-tuerkei-erlaubt&h=410&w=615&tbnid=1n_-zC8w-nP88M:&tbnh=121&tbnw=182&docid=yLORr9YscR3_LM&usg=__iGKyNvfTBKClBxKsZVfQUMCtbg8=&sa=X&ved=0ahUKEwj06KSymLDPAhVFmBoKHe1CB4oQ9QEIJDAD
    Dagegen ist ja unser Containerdorf ein Witz!

    Als bei uns in Deutschland 2013/14 diese Bankenrettung war, offiziell war es ja der Rettungsschirm für Griechenland, wobei aber dabei kein Cent an Griechenlands Bewohner ging. 😉
    Gerettet wurden in erster Linie deutsche Banken, auch die Volks- und Raiffeisenbank!!!!

    Die Flüchtlinge in diesen riesigen Lagern bekamen jeder eine Wertkarte, so ähnlich wie eine EC-Karte, darauf wurden ihnen monatlich 35€ (können auch Dollar sein, habs nicht mehr auf dem Schirm ist auch egal) überwiesen.
    Dann im Jahr 2014 mit dieser hochoffiziellen Griechenlandrettung hat die deutsche Regierung und andere keinen Cent mehr an die Flüchtlingshilfe bezahlt.
    Also bekamen die Leute in den Flüchtlingscamps nur noch 15€ (oder Dollar) auf ihre Karte bebucht.

    Diese Sache alleine leitete die Flüchtlingsinvassion ein!

    Dieses ist auch der Grund warum sich Frau Merkel von Erdogan angeblich erpressen lässt! Es ist nur natürlich, dass die Leute dahin geschickt wurden, von wo keine Gelder mehr geflossen sind!

    Also nix mit Verschwörung, nix mit sonstwas, es ist einfach ein einfach nachzuvollziehender Weg.

    Lg Bettina

    Gefällt mir

  38. arabeske654 sagt:

    Leider ist in dem Beitrag v. ALTRUIST vieles was er als Fakt darlegt entweder nicht richtig oder unbewiesen.

    Der Rechtsstand kann z.B. niemals der 28.10.1918 sein, denn d.h. das z.B. Frankreich im WKII gemäß HLKO von einem Nichtkombatanten besetzt gewesen wäre und damit seine Existenz als Staat verloren hätte.
    Was zur Folge haben muß, das Frankreich zur Rückerlangung seines Status als Staat einen Krieg gegen das Deutsche Reich führen müßte und zwar in dem Moment, wo ALTRUIST und seine Kameraden das Deutsche Kaiserreich ausrufen.

    Der Rechtsstand ist 27.09.2016 mit einem Rechtsstillstand seit dem 23. Mai 1945.

    Desweiteren übersieht er, das die Weimarer Republik eine eigene Verfassung hatte und damit einen neuen Staat gegründet hat, der mit dem Kaiserreich nichts gemein hatte außer der historischen Nachfolge.

    Die große Preisfrage ist also, wie konnte A.H. 1934 das Rustag v. 1913 durch eine Verordnung ergänzen, in der er den Bürgern der Weimarer Republik zur unmittelbaren Reichsangehörigkeit verhalf und die Rechsstellung Deutscher als Deutsche Staatsangehörigkeit verwaltete, obwohl das Kaiserreich und die Weimarer Republik zwei völlig verschiedene Rechtskreise sind.

    Gefällt mir

  39. ALTRUIST sagt:

    arabeske654

    Desweiteren übersieht er, das die Weimarer Republik eine eigene Verfassung hatte und damit einen neuen Staat gegründet hat, der mit dem Kaiserreich nichts gemein hatte außer der historischen Nachfolge.

    Die Weimarer Republik ist das Ergebnis eines Putsches von Freimauerer Parteien und hat keine Legitimation das gleiche gilt fuer die Verfassung .
    Nachgewiesen ist , das die Merkel Regierung genau in diesen Rechtsstatus in Taueschung fluechten will .

    Ich habe ausreichend Quellen , die Angebote zum Denkanstoss geben , die aber den Rahmen und Moeglichkeiten des Blogs sprengen .

    Weiterhin moechte ich nicht wie ein Drittklaessler auf den

    https://bumibahagia.com/category/forum-mit-postkasten/streitenheulenkeifenschaedel-einschlagendie-ablade-ecke/

    verwiesen werden .

    Mit AH als Diener und Vollstrecker der Ziele des Vatikans , dokumentiert und der Schuldzuweisung an den Juden kann ich nicht in die Souverenitaet der deutschen Voelker gelangen .

    Gefällt mir

  40. Bettina sagt:

    @lieber arabeske654,
    tut mir echt leid, das ich euch da nicht folgen kann, es ist mir einfach zu hoch!
    Ich denk ja immer, dass ich schon allein mit meinem Zeug schon die Leut überfordere, dann kommt wieder einer an, der meint man solle im hier und jetzt…und ..bla…und….bla!

    Dieses Zeug mit dem Rechtstand und Rechtstillstand und Rustag sind für mich einfach noch Bömische Dörfer!
    Es kann ja sein, dass ich noch nicht so weit bin und ich es irgendwann verstehe oder irgendwann verstehen werden will.

    Danke dir ganz herzlich für deine positivem Gedanken
    Lg Bettina

    Gefällt mir

  41. ALTRUIST sagt:

    Bettina

    Auch Dir alles Gute , es ist ein sehr weites Feld und eine Vollzeittaetigkeit , um dort tiefer einzusteigen .

    Es reicht aus , wenn es nur 5 Prozent in Etwa verstehen und 1 Prozent , die es verstehen , um eine neue Qualitaet der Gesellschaft zu erreichen .

    Vielen Dank fuer Dein Interesse und habe eine schoene Zeit .

    Peter .

    Gefällt mir

  42. Gandalf der blaue! sagt:

    @Bettina

    Und natürlich auch allen Anderen!

    Das was hinter der Flüchtlingskrise steckt und hinter ALLEM über dem wir hier klagen, bedauern und manche Alte Rechte und Zeiten rückfordern, ist das Geld.

    (Punkt) Es ist notwendig zu verstehen wieso das so ist.

    Schaut mal hinter Schuldgeld, Giralgeld, Zinsen, Zinseszins und alles was damit zusammenhängt.
    Handelsrecht, Seerecht, Wachstumsgebundener Kapitalismus in einem endlichen System.usw…..

    Gerade für Menschen die Kinder in die Welt gesetzt haben.

    Solange das System so weiterläuft ist es wie immer Babylon-system.

    Die meisten hoffen insgeheim bei der „Reise nach Jerusalem“ doch noch einen Stuhl abzubekommen.

    Bekanntlich stirbt die Hoffnung…….

    Das ganze haben wir doch durchschaut. WESTLICHER IMPERAILSMUS + MILLITÄRISCHER KOMPLEX +ZINSEN+ELITEN +MEDIEN……..++++++

    Ergebnis ausgebombte Länder. ….Flüchtlinge, Asylanten, Migranten

    Seien wir doch froh, das wir jetzt mit der Nase in die Schei..e gedrückt werden, die wir selbst angerichtet haben.

    Krise gleich Chance?

    Gerade neuer Beitrag von FRANZ HÖRMANN gesehen bei Kenfm.
    Ich durfte ihn mal per skype erleben.

    Schaut es euch an, wenn ihr es versteht und umsetzten könnt seid ihr weiter als ich.

    Vergangenheit ok, aber das ist wirklich (w)as (w)ie (w)ir es in Zukunft besser machen können.

    Wenn nicht schaut auf euren Börsenindex, zählt euer Aktienpakete und schaut euch euer Kontoauzüge an.
    Dann schaut übern Hof ob noch alles da ist und zuletzt zählt das Bargeld unter der Matratze.

    Mir geht es wirklich richtig gut wenn ich die Visionen dieses Menschen zumindest ansatzweise versuchen darf in meinem Köpfchen nachzuvollziehen! 🙂

    Zum Glück gibt es das www !

    Ps. Die Asylanten und alle die hierkommen unter welchen Vorrausetzungen auch immer, sind komplett genauso getäuscht worden, wie diejenigen die hier schon gelebt haben.

    Die werden ent-täuscht, also ende der Täuschung!
    Sytembedingt bringt angeblich jede PERSON 450.000 € verpfändbares, handelbares, beleihbares, erpressbares Kapital, welches dieses System am Leben hält.

    Da kriegt der Gutmensch eine ganz neue Bedeutung! 😉

    LG
    mea culpa

    Gefällt mir

  43. ALTRUIST sagt:

    Gandalf der blaue!

    Schoen , das Du Dich gemeldet hast , da weiss man doch , das dero Probleme mehr als ausreichend sind .

    Viele Gruesse

    Gefällt mir

  44. Bettina sagt:

    Lieber @PeterALTRUIST;
    ich danke dir auch von ganzem Herzen!

    Du heißt wie mein zweiter Sohn, das finde ich schön!

    Ja, wir werden ein neues anderes Mtiteinander erreichen, daran glaube ich fest!

    Dir wünsche ich auch eine gute schöpferische Zeit

    Bis bald Bettina

    Gefällt mir

  45. arabeske654 sagt:

    Die französische Revolution war auch eine freimaurerrische, ist Frankreich deswegen kein Staat?
    Die sojetische Revolution war zu ANfang eine freimaurerrische und dann eine jüdische, war die Sowjetunion deshalb kein Staat?
    Das ist wirres Zeug was Du da von Dir gibst, nur persönliche Befindlichkeiten.

    Bettina, das ist, zugegeben, eine komplizierte Mischung aus Staats- u. Völkerrecht. Deswegen ist das keine Schande wenn Du das nicht verstehst.
    kurz erklärt:

    Die Staatsgewalt im Kaiserreich (nicht verwechseln mit dem Staat als ganzes) wurde 1918 gestürzt.
    Die Putschisten, wie Altruist sie nennt, wollten den Staat (Kaiserreich) nicht in der Form weiter führen, auch um das Vermögen des Reiches zur Plünderung frei zu geben (es waren nicht nur Freimaurer sondern auch ein erheblicher Teil Juden dabei).
    Deshalb wurde ein neuer Staat mittels Verfassung 1919 gegründet, die Weimarer Republik (moralisch integer hin oder her, staats- u. völkerrechtlich legitim).
    Damit ist ein neuer, vom Kaiserreich unabhängiger, Rechtskreis entstanden (nur historische aber keine rechtliche Nachfolge).
    Die Nationalsoz. haben 1933 diesen Staat per Wahl übernommen.
    Und jetzt kommt der Spaß:

    Das RuStaG v. 1913 regelte die Staats- und Reichsangehörigkeit der Bürger IN den Bundesstaaten und den Schutzgebieten. Die Bürger der Bundesstaaten besaßen die mittelbare (über das Bundesland) Reichangehörigkeit und Bürger der Schutzgebiete die unmittelbare Reichsangehörigkeit.
    Das beinhaltet die Regelung des Kaiserreiches.

    Wir erinnern uns zwei getrennte Rechtskreise:

    die NAtionalsoz. haben nun 1934 eine Verordnung erlassen, in der den Bürgern der Weimarer Republik, deren Legislative sie ja waren, die unmittelbare Reichsangehörigkeit aus dem Kaiserreich verliehen wurde und die Rechtsstellung als Deutscher fortan als Deutsche Staatsangehörigkeit verwaltet werden sollte, was heute noch im Art 116 GG steht.

    Die Preisfrage ist also, wie haben die das gemacht, wo doch von einem Rechtskreis nicht einfach auf den aderen zurück gegriffen werden kann.

    Gefällt mir

  46. Gandalf der blaue! sagt:

    Nochmal @Bettina

    Das mit Rustag, altes Recht und Gelber Schein, etc. etc.

    kann man sich antun, aber bringt für die Zukunft nichts. In Spiegel schauen und sich erhoben fühlen geht auch ohne alte Rechte.

    Und es gibt Rechte die hat man einfach, die stehen nicht auf staubigen Papier!

    Insofern kann ich dich verstehen, die bringen so nichts, nur für die welche in den Gesamtkomplex einen Eintieg suchen. Das ist damit EINE Möglichkeit!

    Und nochmal für die, welche an eine Gute Zukunft glauben:

    Tätähh zeit geist move ment . de

    Lg

    Gefällt mir

  47. ALTRUIST sagt:

    Gandalf der blaue!

    Richtig , wenn man es nicht weiss , besser so belassen , wie es ist .

    Der Gelbe Schein ist ein Merkel Schein und eine Taueschung in Richtung Medinat Weimar und der Ueberfuehrung der Neusiedler in die deutsche Staatsangehoerigkeit .

    Ich wuensche mir , das der ganze Spuk bald vorbei ist .

    Das Netz ist voll davon .

    Auch wenn wir nicht uebereinstimmen .

    Viele Gruesse

    Gefällt mir

  48. ALTRUIST sagt:

    Dieses Video (Teil 2) zeigt in mehreren Teilen wie Wahlbetrug früher und heute funktioniert hat, warum die Staatsangehörigkeit in der BRD zu nichtstaatlichen Konstrukten führt und andere Länder keine Rechtssicherheit im Zusammenhang mit Entscheidungen auf europäischer Ebene haben können, weil das Problem des Nachweises der gültigen Staatsangehörigkeit bisher nicht gelöst wurde und im Rahmen der Vereinigung des Wirtschaftsgebietes der BRD und DDR es zu fatalen Verfahrensfehlern kam.

    Gefällt mir

  49. Bettina sagt:

    @Gandalf der blaue,
    du hast schon Recht mit deinen Aussagen, aber das Geld unter der Matratze, das würde ich nicht so positiv sehen.
    Geld kann man nicht essen, eher würde ich Samen horten unter der Matratze!

    Und ja, du hast vollkommen Recht damit, dass die sogenannten Asylanten getäuscht wurden, ich würde eher sagen „in Grund und Boden verarscht“!

    Aber ich glaub jetzt eher nicht, dass wir das alles selbst produziert haben.
    Auf dieses Schuldkultzeugs steige ich nicht mehr ein, nachdem ich das Büchlein von Herrn Nawratil gelesen habe, hier kostenlos zum Download:
    https://48043278ab73dd96fe8708e9a49563c4b4998f06.googledrive.com/host/0B2tiXz7H1mixQTZaaTJxUmJ2S0U/PDF-Download-5/der-kult-mit-der-schuld.pdf
    Sehr aufschlussreich dieses Buch.

    Lieben Gruß Bettina

    Gefällt mir

  50. Bettina sagt:

    @ALTRUIST,

    den Jonascast hab ich schon ein paar mal versucht anzuhören!
    Es tut mir leid, aber ich kann es nicht hören, mir geht es dabei nicht gut, es ist so ein saudummes Gefühl, so als ob mir jemand die Luft abschneidet.

    Es ist echt blöd zu beschreiben, ich hab da keinen Ausdruck dafür. Es tut mir leid, dass ich es auch nicht sagen kann, was mich da blockiert.

    Vielleicht kommt noch eine von unseren Mädels und kann dies in Worte fassen.

    Lg Bettina

    Gefällt mir

  51. ALTRUIST sagt:

    arabeske654

    Jeder hat das Recht frei und unabhaengig seine Identitaet festzulegen .

    Vor dem 28.10.1918 in staatlichen Strukturen oder danach in Strukturen des Handelsrechtes , das liegt jedem frei .

    Meine bundestaatliche deutsche Identitaet wie vieler andere auch endet am 28.10.1918 .

    Ich bin Angehoeriger des Bundesstaates Preussen .

    Fuer die Weimarer Republik und alles danach bis heute uebernehme ich keine Verantwortung , da es demokratisch nicht legitimiert ist ,

    Mir sind staatliche Strukturen lieber als die des Handelsrechtes,

    Frankreich ist im Unterschied zu Deutschland nie seines Territoriums beraubt worden, komisch nicht ?
    Deswegen die franzoessische Revolutionen als Masstab anzulegen sowie die napoleonischen Kriege ist mehr als fraglich und kritisch . .
    Fuer Dich gelten die Grenzen vom 31.12.1937 , wie es die Besatzer willkuerlich festgelegt haben , fuer mich gelten die Grenzen vom 31.07,1914 nach Voelkerrecht .

    Es ist vermessen , sich im Rahmen diese Bloges, weil es ihn als solchen ueberfordert darueber auszutauschen und so sollten wir beide es lassen..

    Vielen Dank ..

    Viele Gruesse

    Gefällt mir

  52. arabeske654 sagt:

    Wie ich schon sagte, das sind private Befindlichkeiten, die nichts mit Staats- und/oder Völkerrecht zu tun haben.

    Gefällt mir

  53. ALTRUIST sagt:

    arabeske654

    Wie auch immer .

    Was ich an Dir schaetze, ist Deine Leidenschaft und Energie mit der Du Deine Ueberzeugung vertritts .

    Schade, das wir in unseren Ueberzeugungen nicht zusammenkommen und uebereinstimmen .

    Dennoch war der Kontakt mit Dir, fuer mich keine Verschwendung, er war wertvoll .

    In dem Sinne

    Liebe Gruesse .

    Gefällt mir

  54. arabeske654 sagt:

    Dann noch ein Hinweis zum RuStaG dort steht: die mittelbare Reichsangehörgkeit für Angehörige IN den Bundesstaaten. IN nicht DER!!!!!! Wer lesen kann ist klar im Vorteil.
    Du bist also nicht Angehöriger des Bundestaates Preußen sondern im Bundesstaat Preußen.
    Denk mal drüber nach was das bedeutet.

    Gefällt mir

  55. ALTRUIST sagt:

    arabeske654

    Damit haben wir Konsens .

    Gefällt mir

  56. ALTRUIST sagt:

    Bettina

    Uwe Knietzsch hat Verletzungen ertragen muessen in der DDR Zeit im Mund Kiefer Bereich ,
    Deswegen entschuldigt er sich immer wieder fuer seine Stimme ,

    Viele aus dieser Bewegung haben sich abgeseilt und die Idee verraten und bestimmen heute massgeblich die Politik in der BRiD mit .

    Wie sagte er in seiner letzten Live Sendung , er nimmt von Niemandem Getraenke an, selbst Mineralwasser nicht, welches er sich einschenkt aus mitgebrachten Flaschen …….

    Wo leben wir nur heute , das man Angst haben muss , nur weil man sich auessert wie man denkt .

    LG

    Gefällt mir

  57. Skeptiker sagt:

    @Bettina

    Wenn es nach mir ginge, würde ich als erfolgloser Geheimagent mit dem Namen 007 oder besser bekannt als James Bond, mich ja von Euch beiden trösten lassen.

    Weil damals waren die Zeiten noch nicht so weit, das mich zwei Frauen trösten könnten, wegen meines Versagens in der geschichtlichen Realität hier in der BRD und Kotze KG mit der angeschlossenen Holocaust Religion usw.

    Aber schön das es Euch Frauen gibt, ich dachte schon, ich als Mann würde der Einzige sein, der die geschichtliche Wahrheit erkennt.

    Zumindest leide ich wohl zur Übertreibung, aber mit der Zustimmung von Thomram, kommt der Kommentar wohl durch.

    Zumindest muss ich gerade lachen dabei, wie ich den Kommentar gestaltet habe.

    Gruß Skeptiker

    Gefällt mir

  58. arabeske654 sagt:

    @ALTRUIST

    „Damit haben wir Konsens .“

    Haben wir den? Was bedeutet das „IN den Bundesstaaten“ denn nun im RuStaG?

    Gefällt mir

  59. ALTRUIST sagt:

    arabeske654

    BRD (StAG von 1913) Vortrag von Andreas Clauss 05.2012 -Teil 1/3.avi

    22.07.1913: „Deutscher ist, wer die Staatsangehörigkeit in einem Bundesstaat (§§3 bis 32) oder die
    unmittelbare Reichsangehörigkeit (§§ 3 bis 35) besitzt.“
    05.02.1934: „Deutscher ist, wer die … unmittelbare Reichsangehörigkeit … besitzt.“
    15.07.1999: „Deutscher ist, wer die (…) unmittelbare Reichsangehörigkeit (…) besitzt.“
    21.08.2002: „Deutscher ist, wer die … unmittelbare /*Reichs*/ angehörigkeit … besitzt.“
    14.03.2005: „Deutscher im Sinne dieses Gesetzes ist, wer die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt.“
    BRD (StAG von 1913) Vortrag von Andreas Clauss 05.2012 -Teil 1/3.avi

    Gefällt mir

  60. arabeske654 sagt:

    Das beantwortet doch die Frage nicht. Ich wollte von Dir wissen was das „IN“ bedeutet nicht v. Andreas Klaus (RIP).
    Zu dem Rest können wir später noch kommen, wenn Du magst. Jetzt erst mal die Antwort zu der Frage, warum steht dort „in einem Bundesstaat“ oder anderes gefragt, was ist ein Bundesstaat des Kaiserreiches im Sinne des RuStaG?

    Gefällt mir

  61. arabeske654 sagt:

    Es ist aber dennoch sehr schön, dass Du die Liste mal aufgeschrieben hast. Ist dir aufgefallen, das zwischen 1919 und 1934 keinerlei Bezug auf das RuStag genommen wird um die Angehörigkeit zur Weimarer Republik zu definieren. Weiso also bezieht sich Onkel Addi 1934 plötzlich wieder auf das RuStaG, wo er doch Legislativoberhaupt der Weimarer Republik ist?

    Gefällt mir

  62. ALTRUIST sagt:

    arabeske654

    22.07.1913: „Deutscher ist, wer die Staatsangehörigkeit in einem Bundesstaat (§§3 bis 32) oder die
    unmittelbare Reichsangehörigkeit (§§ 3 bis 35) besitzt.“

    Deutscher ist , wer die Staatsangehoerigkeit / Preusse in einem Bundesstaat / Preussen besitzt .

    Das ist fuer mich eindeutig . Ich gehe davon aus , das es Dir nicht ausreicht .

    https://buergerstimme.com/Design2/2015/01/der-deutschen-staatsangehoerigkeit-auf-den-zahn-gefuehlt/?print=pdf

    Bestätigung wird Ihnen niemand geben, man muss sich dazu bekennen, Preuße, Sachse, Hesse oder Bayer zu sein und den Willen dazu erklären, diese anzunehmen, einen anderen Weg gibt es nicht. Ahnenforschung ist angesagt, um die Blutlinie väterlicherseits belegen zu können, dies sollte bis vor das
    Jahr 1913 geschehen, um einen Bezug zum damaligen RuStAG herstellen zu können. Damals wie heute wird die Staatsangehörigkeit durch Geburt bzw. Abstammung erworben,darauf kommt es an, „Deutsch“ gab es im Jahr 1913 nicht,.

    Ich will und kann es gar nicht Deine Auffassungen zu aendern . Akzeptiere das letzendlich auch zu meiner Person .

    Alle anderen Auffassungen / Thesen dazu vertrete ich nicht . Es gibt sie ausreichend im Netzt, die moege sich anziehen wer moechte , ich tue es nicht .

    Gefällt mir

  63. arabeske654 sagt:

    Warum schleichst Du wie die Katze um den heißen Brei? Beantworte doch einfach die Frage, warum steht im RuStaG „Angehörige in einem Bundesstaat“ und nicht wie Du es aufgefasst hast „Angehöriger des Bundesstaates“.
    Mehr wil ich doch nicht. Ich brauche von Dir keine Erklärung was im RuStag drin steht, das kann ich auswendig.

    Gefällt mir

  64. arabeske654 sagt:

    …oder sei einfach ehrlich und sag „Ich weiß es nicht“.

    Gefällt mir

  65. ALTRUIST sagt:

    arabeske654

    Das RuStaG nimmt damit Bezug auf die Verfassungen der Bundesstaaten , die im Inneren einen hoeheren Stellenwert hatten als die Reichsverfassungen .

    Gefällt mir

  66. arabeske654 sagt:

    Nein, das ist leider nicht richtig. Das IN im RuStag nimmt Bezug darauf, was der Bundesstaat eigentlich ist.
    Das Kaiserreich war als Verein organisiert und der Kaiser hatte den präsidialen Vorsitz. Die Bundesstaaten aber waren Mitglieder des Vereins und als Genossenschaften organisiert. Das RuStaG reflektiert dies und deshalb bist Du Angehöriger IN (der Genossenschaft) Preußen.

    Gefällt mir

  67. ALTRUIST sagt:

    arabeske654

    Vielen Dank fuer Deine Interpretation und die konstruktive Kommunikation .

    Wesentliche Unterschiede in den Interpretationen sehe ich allerdings nicht .

    Im Aussenverkehr reflecktierten sich die Bundesstaaten / Genossenschaften ueber ihre Verfassungen .

    Gefällt mir

  68. arabeske654 sagt:

    Nun ja. Denk mal darüber hinaus.
    Denn dieses Konzept gestattet es jedem Staat sich als Genossenschaft dem Verein Deutsches Kaiserreich anzuschließen und dadurch die unmittelbare Reichsangehörigkeit und in Folge die Rechststellung als Deutscher zu erlangen.
    Möglicherweise sogar dem Staat Weimarer Republik.

    Gefällt mir

  69. ALTRUIST sagt:

    Fuer alle Interressierenden

    http://rustag1913.de/#bstaat

    Gefällt mir

  70. arabeske654 sagt:

    Der Artikel ist leider nicht Fehlerfrei.
    Zitat:
    „Grund: Seit dem Eintritt des 1. Waffenstillstand im Jahr 1918 und dem Putsch des Deutschen Kaisers wurde die Handlungsfähigkeit des Deutschen [Kaiser-] Reich
    nicht wieder hergestellt, sondern durch ein Grundgesetz, auch Weimarer Verfassung genannt, zur Aufrechterhaltung der Ordnung gemäß der
    Haager-Land-Kriegs-Ordnung (HLKO) Artikel 43 und unter Täuschung die Weimarer Republik wäre der Rechtsnachfolger des Deutschen [Kaiser-] Reich ersetzt.
    Dieses Weimarer Grundgesetz wurde nicht von den deutschen Völkern Ratifiziert und hat somit nicht den Status einer Verfassung erhalten.“

    Zunächst war das Deutsche Reich nur Teilbesetzt und einige Teil wurde anektiert, wie das Reichsland Elsaß-Lothringen. Somit dehnte sich der Art 43 HLKO nicht auf das Reichsgebiet komplett aus und kann hier nicht verallgemeinert zu Ansatz kommen. Die Annexion v. Elsaß-Lothringen zeigt darüber hinaus, das die Elemente der HLKO hier nicht zu Ansatz zu bringen sind, da eine Annexion in der HLKO, die die bewaffnete Auseinandersetzung zw. Souveränen völkerrechtlich regeln soll, nicht behandelt ist und somit völkerrechtlich nicht die Folge einer bewaffneten Auseinandersetzung sein darf.
    Offenkundig war die Weimarer Republik nicht Rechtsnachfolger des Kaiserreiches, denn mit der Verfassung wurde ein neuer Staat gegründet, der die Verwaltungsprinzipien des Kaiserreiches verworfen hat.
    Ob das moralisch in Ordnung war ist hier nebensächlich und nur eine private Befindlichkeit, die mit der Tatsache, das dies so ist nichts gemein hat.
    Auf die anderen Fehler in der Darlegung möchte ich hier nicht weiter eingehen, da das den Rahmen erheblich sprengen würde. Nur soviel, der ganze Artikel ist von privaten Ansichten durchzogen, die bei der Betrachtung völlig irrelevant sind.

    Gefällt mir

  71. arabeske654 sagt:

    „Mit diesem Beitrag möchte ich der verbreiteten Mythenbildung entgegentreten. Blogs und alternative Nachrichtenportale die mehr als 2000 Aufrufe am Tag haben, haben auch die Verantwortung dem Leser Fakten zu präsentieren. Um es nochmals zu verdeutlichen: Wer über die deutsche Geschichte berichtet, als wäre sie etwas schlimmes, geheimnisvolles, mysteriöses oder es wären Ungeheuerlichkeiten passiert, kann nicht auf der Seite des deutschen Volkes stehen! Es kann nur gute oder weniger gute, friedliche oder kriegerische Zeiten gegeben haben – mehr nicht!“

    https://morbusignorantia.wordpress.com/2016/09/28/zwischen-fakten-verdrehungen-mythen-und-luegen-liegt-irgendwo-verborgen-die-wahrheit/

    Gefällt mir

  72. Gandalf der blaue! sagt:

    @Bettina!

    🙂
    Danke für den link zu dem Büchlein.
    Ich werde es lesen.

    Da ich mir aber einbilde richtig Wach zu sein, wird es meine Sichtweise nicht ändern können.
    Schauen wir mal.

    Das mit der Schuldzuweisung, sollte nicht so gemeint sein, wie z.B.:

    „Ich bin doch nicht Schuld am qualvoller Massentierhaltung“ habe ich nichts mit zu tun, mein Fleisch ist abgepackt beim Discounter!

    Schuld in Bezug auf Geld!
    Solange das nicht verstanden wird ist alles andere nur vorgeschoben. Krieg durch Soldaten, finanziert mit sold

    Also wer wirklich was verstehen möchte, schaue die AZK Konferenzen an. Oder auf der AntiGenozid Seite den pdf „Geld regiert die Welt“

    Bediengungsloses Grundeinkommen / Berliner Monetavive.de / bediengungslose Grundversorgung usw.

    Franz Hörmann https://youtu.be/5lNxhckGdbU

    Bilbo Calvez projekt Bärensuppe https://youtu.be/jOP-_R8OVJY

    Also Schulkultzeugs meinte ich auch nicht. Aber unser aller Gott in dieser Welt ist Mamonn (in Form von Geld)
    Und solange wir dran glauben nähren wir ihn!

    So ich geh mir jetzt was schönes Kaufen.
    Lg

    Gefällt mir

  73. Gernotina sagt:

    Von wegen geschichtlicher Wahrheit und dem steten Tropfen, der den Stein höhlt in puncto Gehirnwäsche

    BZ heute über die Ereignisse von Babij Jar

    BILD BEI DER ÜBERLEBENDEN DES MASSAKERS VON BABIJ JAR
    Vor 75 Jahren sollte ich hier von den Nazis erschossen werden

    http://www.bild.de/politik/ausland/holocaust/vor-75-jahren-sollte-ich-hier-von-den-nazis-erschossen-werden-48025406.bild.html

    Gefällt mir

  74. Gandalf der blaue! sagt:

    Nochmal @Bettina

    Kann das nicht downloaden, funzt das bei euch?

    Alternative?

    Gefällt mir

  75. Skeptiker sagt:

    @Gandalf der blaue!

    Eben musste ich erst mal suchen.

    https://bumibahagia.com/2016/09/24/ein-deutsches-maedchen-spricht/comment-page-2/#comment-53770

    Zumindest bei mir öffnet sich der Link sofort, oder war was anderes gemeint?

    Gruß Skeptiker

    Gefällt mir

  76. Gernotina sagt:

    Allen, die es mit der historischen Wahrheitsfindung wirklich ernst nehmen (auch gerade die alternativen Medien betreffennd !), möchte ich diesen ausgezeichneten Artikel von Ubasser noch einmal ans Herz legen !

    https://morbusignorantia.wordpress.com/2016/09/28/zwischen-fakten-verdrehungen-mythen-und-luegen-liegt-irgendwo-verborgen-die-wahrheit/#comment-28377

    Gefällt mir

  77. Bettina sagt:

    @Gandalf,
    ich war gestern nicht online!
    Bei mir funktioniert der Link auch nicht mehr (na ja), versuch mal folgenden, falls du noch wartest:
    http://en.booksee.org/book/1284708

    @Gernotina,
    danke für den Link, super zusammengefasst!

    Gefällt mir

  78. Vollidiot sagt:

    Ger-a
    BZ
    War Babijar jetzt ein Graben oder eine Schlucht der oder die dann zugeschüttet oder zugesprengt wurde und wo sich die Erde noch Tage von den Versuchen sich zu befreien noch bewegte und wenn man drüberlief Blutfontänen hochspritzten (so das flinke Wiesel, HC-Überlebender)?
    Wie so oft mangelt es an der Stringenz der Sachverhaltsschilderung – dafür mehr Appelle an die Gefühlswelt.
    Generell kann dann von Manipulationsabsicht ausgegangen werden.

    Gefällt mir

  79. Vollidiot sagt:

    Generelle Frage:
    Warum sind wir so streng mit Juden, die solche Geschichten viele Jahrzehnte erzählen?
    Sie gehen in Schulen und erzählen den Kindern ihre Überlebensgeschichte, von damals und daß das Nazis waren.
    Gilt für sie nicht auch der jesuitische Spruch: je mehr man etwas glaubt, desto wahrer wird es.
    Inbrünstiger Glaube gepaart mit farbenreicher Verbalisierung, als füsischer Vorgang, läßt Wahres entstehen.
    Entsteht dann eine Kumulatives, weil so Viele ähnliches erlebt haben und davon erzählen, dann entsteht eine große, gewaltige Wahrheit.
    Irgendwie ist das ein nicht selten praktiziertes Muster.
    Das Grelle in diesem Fall, könnte also Augen öffnen – das wäre dann positiv.

    Gefällt mir

  80. thom ram sagt:

    Volli, tu‘ mir den Gefallen und schreibe aus.
    Ger-a ist vermutlich Gernotina.
    Was soll BZ sein? Basler Zeitung?

    Gefällt mir

  81. thom ram sagt:

    Volli 18:13

    Da sagst du salopp und scheinbar persiflierend Wahres.

    Ob echter Zionist oder nur kleiner Talmudist, die denken klar!

    Egal, wie sie dazu gekommen sind, durch leise Einflüsterung oder unendlich wiederholte grobe Indoktrinierung: DIE denken klar! Und weil sie klar denken, verfügen sie über Macht.

    Bitte schön darüber nachdenken, thom ram und Alle.

    Das Ding mit dem „Gedanken in der gewünschten Richtung klar fassen“ entscheidet über ALLES.

    Sie haben über Jahrzehntausende es gekonnt: Grosse Teile der Menschheit beeinflussen, nachhaltigstens. Weil sie klar denken.

    So einfach ist das.

    Also. Will ich nun klar denken, vielleicht, nur so als Vorschlag, thom ram?

    Gefällt mir

  82. Vollidiot sagt:

    Thom

    BZ bezog sich auf den Link von GERNOTINA (Ger-a).
    BZ ischt Schpringer-Seich-Bunzel-Freudebringer-Zeitung.
    Und wemmer scho dabei sind.
    Das flinke Wiesel ischt der Wiesel Eli – aus sellem fließet nix als d roine Wahrheit – weil er net leugnet…………………..
    Verschdehsch Du des?

    Gefällt mir

  83. thom ram sagt:

    Danke, Volli. Es ist wie immer, ich hätte drauf kommen können müssen sollen, ich sehe BZ vor meinem geischdigen Auge, grapfisch, meine ich, habe ja oft genug Aushänge in Bärlün gesehen.

    Ich werde denen eine Namensänderung vorschlagen: BFZ.
    Du wisen wadd Abkrützugn dieses meinenn? Haha, eben das, Bunzelfreudebringerzeitung.

    Gefällt mir

  84. Richard d. Ä. sagt:

    @ Vollidiot am 29/09/2016 UM 18:13

    „… je mehr man etwas glaubt, desto wahrer wird es. Inbrünstiger Glaube gepaart mit farbenreicher Verbalisierung, als füsischer Vorgang, läßt Wahres entstehen. Entsteht dann eine Kumulatives, weil so Viele ähnliches erlebt haben und davon erzählen, dann entsteht eine große, gewaltige Wahrheit.“

    Schön und gut, wenn dann sekundär Wahres, vielleicht sogar gewaltig Wahres entsteht. Dieses Wahre sollte aber auf eigene Rechnung und nicht auf Rechnung derer, die außerhalb der inbrünstig Glaubenden stehen, produziert werden.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

In diesem Themenkreis am höchsten bewertet

%d Bloggern gefällt das: