bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » WISSENSCHAFT / TECHNIK / TECHNOLOGIEN / FORSCHUNG » Chemtrails » Ein deutscher Chemtrailpilot habe ausgepackt / Was die Schweiz damit zu tun haben könnte

Ein deutscher Chemtrailpilot habe ausgepackt / Was die Schweiz damit zu tun haben könnte

 

Heute kann jede Meldung zum Zwecke der Verankerung der eigenen Interessen Fake sein, wir müssen uns dessen stets bewusst sein.

Ich könnte jederzeit eine erfundene Geschichte ins Netz hängen, wonach mir zum Beispiel ein angesäuselter deutscher Urlauber etwas über Geheimnisse von Ramstein, von Raketensilos, vom deutschen Geheimdienst oder eben von Chemtrailsprüherei erzählt habe. Ich unterstelle der Seite Leyline.de keine Unlauterkeit, wie könnte ich. Und doch gilt…Vorsicht beim Uebernehmen von lauten Meldungen.

Ich sage nach dem Artikel noch was.

.

Der Originaltext steht hier:

https://saga4ever.blogspot.co.id/2016/09/endlich-gestaendnis-eines-deutschen-chemtrail-piloten.html

.

.

Endlich: Geständnis eines deutschen Chemtrail-Piloten

„Das ist gut verdientes Geld, auf das ich nicht verzichten möchte! (…) Ich muss darauf achten, dass ich im richtigen Moment auf den Knopf drücke. (…) Außerdem muss ich messen, ob ich genug gesprüht habe. (…) Unser Auftraggeber ist der Wetterdienst!Darüber herrscht aber absolute Schweigepflicht. Mehr sage ich dazu nicht!“

Dies sind die Worte eines deutschen Piloten, der Chemtrails-Bomber fliegt! Wir hatten die einmalige Gelegenheit, persönlich an diese wichtigen Informationen zu gelangen.

Auch deutsche Piloten sind an den groß angelegten Giftsprühaktionen beteiligt!

Nun ist es raus: Kein Geringerer als der Wetterdienst selbst steckt hinter den gezielten Wettermanipulationen (Versprühen von Chemtrails). Damit lässt sich erklären, warum es möglich ist, dass man uns das Wetter in letzter Zeit punktgenau zu einer vorhergesagten Uhrzeit (!) ankündigt.

Da kommt einem doch glatt der Gedanke, dass die Kachelmann-Story um die Vergewaltigung einen anderen Hintergrund hat. Offensichtlich war Jörg Kachelmann bei einer Wettervorhersage ein Lapsus unterlaufen und er hatte ausgeplaudert, dass Chemtrails mit im Spiel sind. Sein Unternehmen „MeteoGroup Schweiz AG“ betreibt zusammen mit anderen Partnern ein privates Netz von rund 900 Wetterstationen allein in Deutschland und in der Schweiz.

Unter anderem Deutschland, Österreich und die Schweiz sind Mitglied des Europäischen Zentrums für mittelfristige Wettervorhersage (European Centre for Medium-Range Weather Forecasts, ECMWF), dem insgesamt 22 Mitgliedsstaaten und 12 kooperierende Staaten angehören. Dem ECMWF stehen seit 1977 in einem Hochleistungsrechenzentrum Supercomputer zur Verfügung. Seit 2014 ist dort ein Gray Superrechner installiert:
Der Gray Superomputer des ECMW, eine der größten Anlagen ihrer Art in Europa!
Dem ECMWF übergeordnet ist wiederum die Weltorganisation für Meteorologie (World Meteorological Organisation, WMO), eine Organisation der Vereinten Nationen mit Hauptsitz in Genf (Schweiz):
In dieser sind z. Zt. insgesamt 192 Staaten und Territorien vertreten:

Siehe auch unsere Artikel:
Wetter außer Kontrolle – ein Regenbogen ohne Regen!
Zeitverschiebung durch Wettermanipulation?
Wetterkrieg in Deutschland: Blitzartige Überschwemmungen in Niederbayern!
Wettermoderator Jörg Kachelmann spielt uns das Lied vom Tod!
Jetzt ist es „amtlich“: Unser Wetter wird manipuliert!


18 Kommentare

  1. Mandala sagt:

    Also, ergänzend kann ich sagen: Wir hatten Anfang September wieder einige extrem heiße Tage hier in NRW – bis zu 34°C im Schatten, die Temperaturen in der prallen Sonne waren deutlich höher. Aber: Strahlendazurblauer Himmel der schönsten Art. Als dann am 15.09. die Wettermeldung kam über den anstehenden Temperatursturz von 34°C auf 20°C in der kommenden Woche, sagte ich zu Freunden im Scherz „pass mal auf, die sprühen wieder“. Und tatsächlich, am Montag, 19.09.2016, der so kühl werden sollte, war der Himmel voller weißlich-milchiger Schlieren.

    Tatsächlich beobachte ich, dass es deutlich kühler wird, wenn der Himmel zugeschmiert ist. Heute haben wir hier 19°C mit zugehängtem, milchigem Himmel. Vor 4 Tagen waren es noch 32°C. So schnell geht keine natürliche Temperatur runter, würde ich meinen.

    Noch eine Beobachtung: Ich habe einige Sprühflugzeuge länger beobachtet. Bei einigen kann man sehen, wenn der Sprühtank plötzlich leer ist: Man sieht eine „stotternde“ Spur, die der Flieger hinter sich herzieht, bis sie plötzlich komplett abebbt und nur noch der Flieger ohne jegliche „Kondensstreifen“ am Himmel fliegt.

    Müsst ihr mal beobachten.

    Gefällt 1 Person

  2. @Mandala
    Ja, diese Beobachtung hab ich auch gemacht und es scheint in der letzten Zeit des Öfteren Sprühschwierigkeiten zu geben, denn immer mehr stotterten oder der Sprühnebel löste sich dann in Teilbereichen auf…….entweder geht ihnen das Geld aus ( was mir das Liebste wäre, denn ich glaube nicht dass Piloten sich des Wertes von Natur bewusst werden ) oder aber es gibt Möglichkeiten und Energie, die es zum wenig Dysfunktion bringen.
    Egal wie, es gefällt mir wenn es weniger wird und aufhört, hab den blauen Himmel endlich mal wieder geniessen können.

    @Thom
    Genau das dachte ich auch als ich es gestern morgen bei VK las.
    Es kam mir nicht ganz echt vor und es gibt glaub ich niemanden, der angeblich braucht, mit solch einem Geständnis den Job auf…..und DAS in diesem Fall wo schon einige Verunfallungen erleben mussten.
    Nee, nee, das glaub ich alles so nicht.

    Gefällt 1 Person

  3. Till sagt:

    Man mag es schwer glauben, dass die Piloten darin involviert sind allerdings sind die Bauern auch darin involviert Glyphosat auf den Acker und Saat zu sprühen und das auch nur um den Ertrag zu erhöhen und mehr zu verdienen oder wie sie meinen zu überleben…überleben ist gut ???

    Gefällt 1 Person

  4. thom ram sagt:

    Till

    Ist gut, yepp, bis in die tiefsten Höllen runter, hustend, kotzend, verseucht, verstrahlt, schön langsam dahinverrtottend.
    LoL.

    Gefällt 3 Personen

  5. L.Bagusch sagt:

    Leider sind viele Minusmenschen bereit für einen Judas-Lohn Menschen, Tiere und die Natur zuvergiften, zutöten und/oder zufoltern !
    Diese hirnlosen, egoistischen und raffgierigen Zombies haben wohl keine Familie, Verwandte und Freunde.

    Gefällt 1 Person

  6. Gravitant sagt:

    Heute ist es noch so,dass die Menschen in großem Überfluss zu Nahrung haben,
    die in ihrer Schwingung vollkommen entseelt ist
    und deshalb auch nicht nährt.
    Sie bringt die Menschen um.
    Esst nichts,was von einer Maschine ohne Zutun
    von Menschenhand produziert ist,
    weil wir uns da im Schwingungsniveau von maximal 0 befinden.
    Es ist dann besser,nichts zu essen.
    Aber Menschen,welche sich ständig und ausschließlich
    von industriell produzierter Nahrung ernähren,
    töten sich in ihrer Menschlichkeit ab.
    Der größte Teil des produzierten Fleisches stammt aus Massen -Tierhaltung,
    wo die Tiere unter grauenhaften Bedingungen gehalten werden.
    Mit dem Fleisch nimmt man die Information auf,
    welche sich dem Tier vorher aufgeprägt hat.
    Es gibt sogar noch einen Verein,der den Tod subventioniert.

    Gefällt 2 Personen

  7. thom ram sagt:

    L.Bagusch 22:04

    …doch, haben sie. Doch mehr Glück könnten sie Familie und Freunden vermitteln, würden sie ihr Denken und Tun herzlich reflektieren und per Bewusstsein beeinflussen, ändern.
    Und selber glücklicher würden sie auch.
    Und die Lernprozesse, durch die sie durchgehen müssen werden, werden heftig sein.

    Mit „Zombie“ kommst du der Wahrheit wohl nahe, so wir unter Zombie das Gleiche verstehen. Da ist keine Willensfreiheit. Sklaven des Mangeldenkens, welches kraftstrotzende Programme generiert. Das Hauptprogramm zu besten Sendezeiten heisst: Nehmen, raffen, nehmen.

    Fällt mir das Brahmsrequiem ein:
    Bariton Solo:
    „Sie nehmen, und wissen nicht, wer es kriegen wird.“

    Gefällt 1 Person

  8. Habt ihr auch diese merkwürdigen schwarzen mehr oder weniger dichten Wolkenformationen wahrgenommen, die immer dann auftauchen, wenn die lieben Wetterdienste mal wieder damit ankommen, das die Temperaturen nun stark absinken werden? Die kommen immer nach dem Sprühen und danach wird es tatsächlich empfindlch kälter. Und diese Kälte ist schon eine Art Körperverletzung, denn sie geht durch die Kleidung durch und du fühlst dich dann alles andere als gut. Das ist ein Angriff auf unseren Körper, die Tiere und auch die Natur im Ganzen. Die Pflanzen werden gefriergetrocknet und die Böden trocknen aus. – Alles auf diese miese Manipulation zurückzuführen. – Meiner Menung nach sind die Wetterdienste voll involviert in das Geoengineering im großen Stil, das überall flächendeckend stattfindet. Sogar unser Hund merkt das sofort und will sich dann überall verstecken. Damit sind ganz sicher auch ausgesendete Frequenzen/ Haarp usw. mit ihm Spiel, die von ihm wahrgenommen werden. Das ist oftmals wie ein Schlag ins Genick und unsere Antennen zum Kosmos werden sabotiert.

    Gefällt mir

  9. STEFAN MATUN sagt:

    Hat dies auf My Blog rebloggt.

    Gefällt mir

  10. Chriesy sagt:

    Die dunklen Wolkenformationen habe ich auch bemerkt und heute wollten meine Tiere nicht mal raus, was untypish ist. Ich habe meinen Vernebler wieder raus gekramt, den ich eigentlich immer nur für Duftöle verwendet hatte. Er läuft jetzt den ganzen Tag und ist gefüllt mit Essig. Wenn gerade gesprüht wurde, lösen die sich auf. Und je nach Windrichtung habe ich über mir und im Umkreis von ca 2 km ( ich kann schlecht schätzen) streifenfreien Himmel. Ich hatte es mal im Netz aufgeschnappt, daß Essig gegen Chemtrails wirken soll und ich kann es bestätigen. Dicke Suppe schafft es natürlich nicht, aber egal, wenn sich die Athosphäre so harmonisieren kann, dann tuh ich es von Herzen gerne

    Gefällt mir

  11. luckyhans sagt:

    @ Chriesy:
    Willkommen auf bumi bahagia, und danke für Deinen interessanten Beitrag.
    War mir neu, daß bodennahes Vernebeln von Essig gegen die Chemtrails hilft – welcher Typ Vernebler ist denn im Einsatz?

    Gefällt mir

  12. Chriesy sagt:

    Das ist ein Ultransmit. Naja, so ganz Bodennah nicht, ich wohne im 2. Stock= Dachgeschoss und mein Balkon ist nicht überdacht.

    Gefällt mir

  13. Chriesy sagt:

    Ultransmit Eastway, hab grad geschaut

    Gefällt mir

  14. Mandala sagt:

    Ich hattte von einigen Leuten gehört, dass Agnihotra – eine kleine, vedische Feuerzeremonie – ebenfalls gegen Chemtrails hilft. Ich habe es ausprobiert, es funktioniert tatsächlich auch, allerdings je nach Dicke der milchigen Himmelssuppe mehr oder weniger. Lustig ist, dass dann über unserem Haus fast immer ein kreisrunde, blauer Himmelsabschnitt von ca. 1-2 km Durchmesser ohne jegliche Streifen zu sehen ist, während die Umgebung weiterhin trüb-milchig ist:

    Gefällt 1 Person

  15. Renate Schönig sagt:

    Danke Mandala für dieses Video … ich wusste garnicht, dass es „SOWAS“ in meiner Nähe gibt 🙂

    Hatte vorher noch NIE davon gehört/gelesen ….

    Gefällt mir

  16. Mandala sagt:

    @Renate: Ich beneide Dich, dass der Hof in Deiner Nähe liegt – für mich wäre ein dortiger Aufenthalt nur im Rahmen eines Urlaubs möglich… 🙂

    Gefällt mir

  17. Renate Schönig sagt:

    Mandala…ein Urlaub in dieser Region ist sicher nicht das Schlechteste 😉 > http://www.oppt-infos.com/index.php?p=die_spirituelle_bedeutung_vom_d-a-ch_der_welt_und_des_bodensees

    Gefällt mir

  18. Ich bin sagt:

    Vergesst bitte nicht „Indigo Skyfold“ – wenn es nach dem Sprühen Blau aussieht – Indigo=Blau –
    und wenn dann die Luft wieder nach Beruhigungstabletten schmeckt – Lithium
    ….

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

In diesem Themenkreis am höchsten bewertet

%d Bloggern gefällt das: