bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » WELT / GEGENWART » NWO » Saromans Auge » 25.September / Schweiz / Volksabstimmung Neues Nachrichtendienstgesetz NDG / Auf, zur Urne!

25.September / Schweiz / Volksabstimmung Neues Nachrichtendienstgesetz NDG / Auf, zur Urne!

.

Das zur Abstimmung stehende NDG trägt den richtigen Namen. Das NDG würde dazu dienen,  dass per Gesetz Nachrichten fliessen, nämlich Nachrichten, was wie wann wo jeder Einzelne Bürger tut und nicht tut.

Man mache sich keine Illusion. Jede elektronisch transportierte Nachricht wird in den grossen Zentren (Bibel: Das Biest) gespeichert. Jede sms, jedes Hüsteln am Telefon, jede Mail, alles. So ein Biest ist ein ziemlich grosser Komputer. Er benötigt ein eigenes AKW zum Betrieb. Kein Wunder, es wird ja auch so Einiges an privatem Austausch über elektronische Medien getätigt, haha.

Doch nicht jeder Spion hat Zugriff auf die Daten des Biests. Ich nehme nicht an, dass auch nur kleinste Teilbereiche des Biests von einer Stelle in Bern aus abgetastet werden können. Tritt das NDG in Kraft, dann könnte man in den heiligen Hallen in Bern sämtliche Heiligkeiten und Unheiligkeiten ab eigenem Speicher rausfiltern und zum Nachteil des Bürgers verwenden.

So ist meine Vorstellung. Man verbessere oder und korrigiere.

Ich stimme nein, dies mit Ueberzeugung.

Grund: 

Terrorismus wird mittels Ueberwachung nicht eingedämmt. Nachweislich nicht.

Terrorismus wird eingedämmt, indem die Menschen reicherer Länder mit den Menschen ärmerer Länder erd – und menschenfreundlich kooperieren, statt sie und ihr Land auszubeuten.

So einfach ist das.

thom ram, 12.09.0004 (Für Spitzelfreunde eher 2016)

.

.

Hallo Thomas Ramdas Voegeli

Am 25. September ist es so weit: Die Schweiz stimmt über das neue Nachrichtendienstgesetz (NDG) ab. Gemäss aktuellen Umfragen sieht es für uns Gegner leider nicht gut aus.

Damit droht, dass schon bald der Schweizer Geheimdienst im Ausland in Computer und Netzwerke eindringen darf (Cyberwar), mittels Trojaner die Computersicherheit gefährdet und die Armee unseren Internetverkehr durchsucht (Kabelaufklärung).

Wir bitten dich daher, in deinem Umfeld noch möglichst viele Personen von einem «Nein» zu überzeugen. Die nachfolgenden Links können dabei helfen.

Webseiten:

Artikel:

Fernsehen:

Vielen Dank und herzliche Grüsse

Netzpolitisches Referendumskomitee nachrichtendienstgesetz.ch
CCC-CH, Digitale Gesellschaft, Internet Society CH, Piratenpartei Schweiz


info@nachrichtendienstgesetz.ch
www.nachrichtendienstgesetz.ch

.

.

.


10 Kommentare

  1. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  2. Hawey sagt:

    Hat dies auf meinfreundhawey.com rebloggt.

    Gefällt mir

  3. Dude sagt:

    Jetzt kolportierst Du diesen halbgaren Schafsmedien-Werbungs-Dummfug auch noch?

    Ich wette, keiner hier hat den Gesetzestext (um nichts anderes geht’s bei dieser Abstimmung!!!!) studiert!

    Wer an der Freiheit, Selbstbestimmtheit und Privatsphäre interessiert ist, kann es immer noch nachholen:
    https://dudeweblog.wordpress.com/2016/09/09/aufforderung-zum-genauen-studium/

    Aber die ganzen Idioten lesen lieber irgendwelche halbgaren Schwurbelpublikationen aus dem alternativen Mainstream (hab da schon die ein oder andere überflogen, daher kann ich das wohl bewerten, zumal ich das Gesetz en Detail studiert habe) oder hören sich irgendwelches Geseiere irgendwelcher Politmarionetten oder der Schafsmedien an, statt selbständig 54 Seiten Fakten tiefgehend zu studieren, und haben infolgedessen nicht mal im Ansatz ne Ahnung, was dieses neue NDG tatsächlich für jeden bedeutet!

    Ginge es nach mir – und hätte ich die entsprechende Macht – würden 99% der in der Schweiz lebenden Leute sofort standrechtlich erschossen. (An dieser Stelle ist jetzt – Dank dieses neuen NDG und der 99% Idioten hier – notwendig, klar und deutlich zu sagen, dass es nicht nach mir geht, noch dass ich die Macht dazu habe, was sich auch bis zum St. Nimmerleinstag nicht ändern wird.😉 )

    Gefällt mir

  4. thom ram sagt:

    Dude

    Ich kolportiere das, was ich mit meinem kleinen Bauernverstand denke.
    Ich habe stichprobenweise in die 50 Seiten Gesetzestext hineingeschaut und habe kapituliert. Für mich geht verrückter kaum noch. Wichtige Dinge lassen sich einfach sagen, dazu braucht es keine 50 Seiten, welche Normalo nicht versteht.

    So nehme ich an, das Gesetz sei verdammte Scheisse. Und ich nehme an, es gehe um Ueberwachung mit der Möglichkeit, Nichtsystemtreues auszuscheiden.

    Darum stimme ich nein und empfehle nein.

    Soll ich dir mein Sturmgewehr 57 leihen? Pro Magazin 24 Schuss. Wenn du flink zielst und Magazin wechselst, und ultraflink Gefechtsschmierung machst (davon hast du Kriegsdienstverweigerer zwar wohl weniger Ahnung), dann kannst du bis zu je nachdem 8 Magazine durchballern, mit Kühlpausen in persönlicher Deckung. Sind immerhin 192 Schweizeridioten weniger dann, hets Müüsli gseit und es Brüni is Meer gmacht.

    Aber eben. Kannst du überhaupt schiessen?

    Gefällt 1 Person

  5. Yoku sagt:

    Bezüglich des Wählen gehens, bin ich sogar in der Schweiz sehr verunsichert.
    Unsere Schweizer Regierung ist aus meiner Sicht von EU-Vertretern besetzt, und
    setzt denn Volkswillen teilweise gar nicht durch.
    Allein schon dass der Bundesrat Wahlempfehlungen abgibt, zeigt mir, dass er seine eigenen Absichten dem Volk aufzwingen will.

    Mit meiner Stimmabgabe demonstriere ich noch Hoffnung in einen für mich hoffnungslosen Staatsapparat auch in der Schweiz.
    Die Zustände in der Schweiz sind vielleicht sogar verlogener als in Deutschland, und gaukeln einem noch direkte Demokratie und anderes vor, wo in EU-Ländern weniger falsche Illusionen über den Staatsapparat kursieren.
    Ich frage mich immer öfter, ob ich nicht einfach in der beobachtenden Position verbleiben soll, bis das System sich selber abschafft.

    Gefällt mir

  6. thom ram sagt:

    Yoku

    Deine Gedanken sind meine Gedanken.

    Ich habe das BFU angeschrieben bezüglich Chemtrails. Die Antwort war mainstreamiger als Blick Bild Focus SD NZZ AT Faz Spiegel.
    Das bedeutet: In Bern funktionieren Marionutten.

    Ich habe aber eine Resthoffnung. Es gibt auch rechtschaffene Leute, die selber denken und entsprechend handeln. Habe ein paar briefmarkengrosse Erfahrungen damit, die zu extrapolarisieren nicht seriös wär.

    Wir bleiben einfach dran. Punk.

    Gefällt mir

  7. Egal wie, dranbleiben ist angesagt…..egal ob die Marionutten die Fäden ziehen oder nicht.
    Es geht darum ins Bewusstsein zu bringen, dass Vieles nicht mehr gehen kann und darf.
    Allein dafür ist eine Wahl angesagt.
    Schön wäre es auch, mit einer 80ig %igen Wahlbeteiligung dabei zu sein….das hätte was !!!!

    Ich zähle auf Euch liebe Schweizer Menschen.

    Gefällt mir

  8. Yoku sagt:

    Tom

    Es tut mir grad gut, Dich als Tom und als Schweizer hier zu haben.

    Komme gerade vom Einkauf im Migros in Bern nach Hause und hatte das Gefühl mich in einem orientalischen Basar wieder zu finden. Auf dem Heimweg begegnete ich einer Nachbarin, welche mich nach meinem Befinden befragte. Und ich erzählte ihr gerade, dass ich vom Einkauf komme, und mich Orient wähnte.
    Sie schwieg mich vorwurfsvoll an. Und nicht zum ersten mal merkte ich, wie gefährlich es für Kontakte geworden ist, sich frei zu äussern.

    Diese Nachbarin arbeitet als freiwillige „Flüchtlings“- Helferin, bekommt von der grossen Masse viel Lob und Anerkennung. Zudem hat sie einen Schwarzafrikanischen Freund, den sie finanziert.

    Machmal denke ich, was ist nur aus unserem Land geworden? Es gibt so viel Berichte über Deutschland. Und ich merke, dass ich mich an den deutschen Berichten orientiere, was in der Schweiz abgeht. Ja, dran bleiben. Punkt.

    Gefällt 1 Person

  9. Dude sagt:

    @Ram

    „Darum stimme ich nein und empfehle nein.“

    Na, immerhin etwas… Ich rate Dir – und allen anderen – dennoch vor diesem Totalitarismus-Gesetzeswahn nicht zu kapitulieren, sondern diesen genau zu studieren.
    https://dudeweblog.wordpress.com/2016/09/09/aufforderung-zum-genauen-studium/

    @Yoku

    Bravo. Gut erkannt!

    „Unsere Schweizer Regierung ist aus meiner Sicht von EU-Vertretern besetzt, und setzt denn Volkswillen teilweise gar nicht durch.“

    Das hat mit Deiner Sicht nichts zu tun, sondern ist offensichtliches Faktum für jeden mit Augen und Hirn im Kopf.

    „Die Zustände in der Schweiz sind vielleicht sogar verlogener als in Deutschland, und gaukeln einem noch direkte Demokratie und anderes vor, wo in EU-Ländern weniger falsche Illusionen über den Staatsapparat kursieren.“

    Streich das ‚vielleicht‘. 😉

    „Mit meiner Stimmabgabe demonstriere ich noch Hoffnung in einen für mich hoffnungslosen Staatsapparat auch in der Schweiz.“

    Ich verstehe das sehr gut, und halte es normalerweise auch so. Aber bei dieser Abstimmung geht es rein schon ums Prinzip. Spielt zwar eh keine Rolle, da unser enddegeniertes und totalverblödetes Stimmvieh den Irrsinn sowieso durchwinken wird, aber trotzdem…

    Und was Du zum Clash of Civilizations hier sagst, kann ich auch nur zu gut bestätigen. Im Kaff hier höre ich kaum mehr Schweizerdeutsch. Ausländeranteil (Deutsche, Engländer, Chinesen, Japsen und Amis natürlich inkl.) geschätzte 70%.
    Und im ehemaligen Jugendtreff stellen sie jetzt noch ein Asylzentrum hin… *lol*

    Gottlob hab ich meinen Abgang aus dieser Terrordiktatur schon lange geplant. 🙂

    Gefällt 1 Person

  10. Yoku sagt:

    Dude

    Es macht mir Spass Deine Bemerkungen zu meinem Kommentar zu lesen … 😉
    Ich schätze mal, dass Du Dich so richtig ins Zeug legst und Dir ein fundiertes Wissen bezüglich all der Themen die hier behandelt werden erabeitest hast.

    Bei mir ist das anders. Die Themen nehme ich häppchenweise auf, sie arbeiten in mir, müssen integriert werden, lösen Gefühle aus, und mit der Zeit erweitert sich das Interesse und die Tiefe. Die Selbstsicherheit die durch ein tiefes Erarbeiten eines Themas entsteht, erlaubt Dir wohl, ein „vielleicht“ weglassen zu können, wo ich es eben noch brauche, um falsche Behauptungen zu vermeiden.

    Deshalb mein vorsichtiges formulieren.

    Nichts desto trotz tun mir DEine klaren Worte gut!

    Oft sagt mir auch einfach ein Gefühl, was Sache ist, und ich kann dann sachlich schwer argumentieren, weil ich das Wissen dazu nicht erarbeitet habe. Zum Bsp. die Wahlen zum Neuen Nachrichtengesetz.
    Wenn ich den Titel zur Abstimmung lese, weiss ich, dass ich dagegen bin. Da reicht mir eigentlich schon der Titel.

    Natürlich kann ich noch X- Seiten kleingedruckte wichtige Infos dazu lesen. Du tust es und ich nur manchmal.
    Ich liebe die Einfachheit. Alles was kompliziert ist … ufff, da muss ich mir einen Stups geben. Und was in der Welt abgeht ist hochkomplex.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

In diesem Themenkreis am höchsten bewertet

%d Bloggern gefällt das: