bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » WELT / GEGENWART » Schweiz » die besonders segensreichen CH Firmen » Schuldgeld / Knechtschaft / Sklaverei

Schuldgeld / Knechtschaft / Sklaverei

.

Über das Konsumgebaren, das Unterhaltungstreiben und die Plappermentalität der Schuldgeldknechtschaftssklaven – Dreckskapitalismus Teil II

So heisst der originale Titel des von Dude verfassten Artikels. 

.

Das Werk stammt aus dem Jahre 2013, und bange frage ich mich, wieviel Prozent der Weltbevölkerung sich zwischenzeitlich wohl auf die Socken gemacht hat. Wieviele sind es, welche über ihre Lebensqualität nachdenken und entsprechende Fragen zu stellen beginnen?

.

Wer denkt, alles sei zwar nicht so gut bis sehr schlecht, aber er müsse halt nur fleissiger sein, dann werde schon alles besser werden, kommt eben gerade darum,  weil er noch fleissiger sein will, nicht dazu, über den Tellerrand hinauszuschauen. Und die Vampire lachen sich krumm und lenken ihn endgültig ab mit ein bisschen Horror – und Sportnachrichten

.

Beispiel Vollgeldinitiative Schweiz, die Abstimmung wird 0006 (2018) erfolgen. Wieviele % der Schweizer interessieren sich für sowas Abgefahrenes? Was soll Vollgeld? De Franke isch doch priima! Dass die lieben UBS und CS, und nicht nur die, lächerlich gering gedeckte Kredite ausgeben, Kredite, welche nichts als Zahlen im Rechner sind, indes sie dafür arbeits – und sachwertegedecktes Geld als Zinsen kassieren,  müsste doch eigentlich aufhorchen lassen? Kann nicht wahr sein? Ist aber wahr.

.

Oder kannst du das? Du machst mit deinem Nachbarn einen Vertrag, der lautet so: Du gibst dem Nachbarn eine Million Nichtse. Der Nachbar gibt dir dafür jährlich 80’000CHF, richtige CHF, denn der Nachbar hat sie kraft seines Arbeitseinsatzes gewonnen. Er gibt dir gedecktes Tauschmittel mit Namen Geld dafür, dass du ihm nichts gegeben hast.  So du dazu fähig bist, dann bist du nicht du, sondern dann bist du eine Bank. Vereinfacht dargestellt machen sie es nämlich so. Und die Vollgeldinitiative will dieses (in der Schweiz mittlerweile sogar gesetzlich geschützte) Verbrechen abschaffen.

Warum ist das wichtig?

Weil es Sache des Volkes / der Nationalbank sein muss, Geld herauszugeben, damit die Volkswirtschaft gut funktioniert. Ueber die „Nationalität“ der „Nationalbanken“ müssten wir auch reden, doch wird mein Senf  zu lang, Dudes Artikel ist saugut, ich gebe Dude das Wort.

thom ram, 14.08.0004 (Für Liebhaber von ungedecktem „Geld“ weiterhin 2016)

.

Autor: Dude

Original: Hier

.

Über das Konsumgebaren, das Unterhaltungstreiben und die Plappermentalität der Schuldgeldknechtschaftssklaven – Dreckskapitalismus Teil II

.

Die drei entscheidensten Faktoren, auf welchen der Hauptfokus der meisten heutigen Erdenbürger liegt, sind Geld, Konsum und Unterhaltung, ohne dass dabei jedoch überhaupt wirklich kapiert wird, wie das globale Geldsystem eigentlich funktioniert; keineswegs zufällig.

Man fragt sich, offenen, ungetrübten Auges in die Gesellschaft blickend – so man des eigenen Denkens, der bewussten Nutzung des freien Geistes also, noch mächtig -, je länger je stärker, inwieweit sich zur Normalität gewordener Irrsinn eigentlich kumulieren kann.

Diese systemkritische, gesamtgesellschaftliche Abhandlung beleuchtet die wesentlichen Prinzipien und Mechanismen, welche hinter diesem zur Normalität gewordenen Irrsinn stehen.

.

SCHULDGELDKNECHTSCHAFTSSKLAVEREI

Ganz gleich wo man hinsieht, ganz egal mit wem man kommuniziert – Ausnahmen bestätigen (wie überall in der Dualität) auch hier die Regel -, das die Welt regierende Geld, bzw. die Nutzniesser dieser den Globus gleich einem klebrigen Spinnennetz umspannenden Regentschaft der Schuldgeldknechtschaftssklaverei, beherrschen das Treiben (zumindest weitestgehend) auf diesem unsrem blauen Planeten.

Dies ist einerseits durchaus nachvollziehbar und verständlich, denn es ist ja schliesslich eben dieses Geld, welches ein Leben jenseits von Entbehrung und existentieller Drangsal erst ermöglicht. Wer will schon am – oder unter – dem Existenzminimum, ja, womöglich gar in Obdachlosigkeit und Hungerleiden herumdümpeln? Die Ausnahmen – jene also, die sich um keinen Preis für Geld der Sklaverei (und/oder Gewissenlosigkeit) preisgeben, sind äusserst karg gesät und liessen sich wahrscheinlich an einigen wenigen Fingern abzählen.

Andererseits ist es jedoch auch der pure, schwachmatige Wahnsinn, zumal dann, wenn man verstanden hat, wie das heutige Geldsystem überhaupt funktioniert und wie Geld denn überhaupt entsteht.

Ungefähr 85% der sich heute im Umlauf befindlichen Geldmenge ist nicht mehr als Luft (realistischerweise betrachtet sogar weniger, weil Luft ja durchaus einen Wert hat), denn sie entsteht hauptsächlich durch die – nicht staatlich regulierte! – Giralgeldschöpfung der Banken, indem diese – durch die simple Betätigung einiger Tasten auf der Tastatur eines Computers – Buchungseinträge vornehmen, also mit kaum Deckung (die paar Prozent Eigenkapitaldeckung der Bankenmafia fallen nicht sonderlich ins Gewicht) Kredite ausgeben, und auf diese aus Nichts heraus ausgegebenen Kredite Zinsen und Zinseszinsen fordern, womit dem exponentiellen Wachstum des Luftgeldes systematisch weiter Vorschub geleistet wird.

Und bei diesen 85% ist die globale Derivate-Blase von bereits heute über 700 Billionen US-Dollar (bei ca. 70 Billionen US-Dollar Welt-BIP!) noch gar nicht miteingerechnet!!

Weiterlesen

.

.

.


6 Kommentare

  1. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  2. Besucher sagt:

    Mittlerweile publiziert sogar der IWF, wie man den Bängstern die Geldschöpfung mit einem Schwupps entzieht

    http://www.telegraph.co.uk/finance/comment/9623863/IMFs-epic-plan-to-conjure-away-debt-and-dethrone-bankers.html

    Die wissen auch, dass das nicht ewig so weitergeht.

    Gefällt mir

  3. Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

    Gefällt mir

  4. fini09 sagt:

    Danke fuer diesen grandiosen Beitrag nunmehr im ‚Doppelpack‘ das haelt besser 😉 verlinke einen zum Thema passenden Artikel von ‚Konjunktion‘, dessen hochwertige Beitraege sehr lesenswert und derohalber in diesen Blog mMn gut passen.
    http://www.konjunktion.info/2016/08/kurz-eingeworfen-milliardaere-der-welt-bauen-ihre-bargeldreserven-massiv-aus/?pk_campaign=feed&pk_kwd=kurz-eingeworfen-milliardaere-der-welt-bauen-ihre-bargeldreserven-massiv-aus
    LG

    Gefällt mir

  5. Tabburett sagt:

    @Besucher, 14/08/2016 um 17:37

    „Mittlerweile publiziert sogar der IWF, wie man den Bängstern die Geldschöpfung mit einem Schwupps entzieht“ –

    Scherzkeks! Der „Mafiaboss“ will der „Familie“ die Waffen entziehen..!? Ha ha ha!

    Den Link haettest Du dir sparen koennen, denn der beinhaltet rein statisches und mechanisches „Experten“-Geschwafel!

    Das Hinausschieben (Verschleiern!) des Finanzkollapses ist nur dank des heutigen Cyberbankings ueberhaupt noch moeglich. Die Frage ist nur, wann man den geplatzten Ballon in seiner Gaenze der Oeffentlichkeit praesentieren wird.
    Ein paar Fetzen davon hat man schon 1998/99 in SOA gesehen und 2008/09 im Westen… Der Patient wird auf der Intensivstation „behandelt“, obwohl er eigentlich schon lange ins Leichenhaus gehoerte!

    Zieh Dir besser mal sowas rein 😉
    http://www.pdfarchive.info/pdf/G/Gr/Griffin_G_Edward_-_Die_Kreatur_von_Jekyll_Island.pdf

    Gefällt 1 Person

  6. Besucher sagt:

    Tabburett
    Das dem IWF plötzlich der hl. Geist erschienen ist glaubt eh keiner…

    Eher schon die Chinesen, die auch Geld aus dünner Luft drucken, aber die Staatsbank verbucht es nicht als Schulden.. denen geht im Osten die Sonne auf…

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

In diesem Themenkreis am höchsten bewertet

%d Bloggern gefällt das: