bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » WELT / GEGENWART » NWO » Falschinformationen und Indoktrinationen » Ansturm von Immigranten versiege / Nachtflüge

Ansturm von Immigranten versiege / Nachtflüge

.

So viel ich von Ferne vernehme, latschen und paddeln grad weniger Leute von Nordafrikas Regionen gen Norden. Doch steht der Titel es bitzeli zu Recht im Konjunktiv.

Gemäss spinnender Verschwörungstheoretiker werden „Flüchtlinge“ nun des Nachts per Passagierjets eingeflogen. Wer von denen wohl in der Först Ghlass sitzen darf, frage ich mich da nebenbei, um meinen Resthumor mir zu bewahren.

Ja, und im Mittelmeer, da sei es auch besser geworden! Die Schlepper geben den nach dem sonnigen Norden Strebenden noch viel schlechtere Kanus, so, dass die Schiffe der europäischen Gangs Regierungen, welche mal ausgesandt worden seien, um die Völkerwanderung zu unterbinden, die nach wenigen Kilo Metern schon kurz vor dem Absaufen Stehenden raufhieven, um sie umgehend nach Afro – od‘ Ameriko nach Europa zu transporterieren.

Eilfertig Funktionierende Eifrige gute Funktionäre seien dortens im Einsatz, um den Nachschub an Menschenmaterial den Nachzug der Familienangehörigen gen Paris, Stockholm und Bärlün zu orgasmuserieren organisieren. So wird die Welt doch besser werden.

thom ram, 09.08.0004 (für Dummmischrassenfreunde und Moscheenbauer eher 2016)

.

.

Merkels nächste Flüchtlingswelle: IOM organisiert die heimlichen »Familiennach(t)flüge«

Markus Mähler

Während der deutsche Michel friedlich im Bett schlummert, landen immer neue Flüchtlings-Flieger auf deutschen Flughäfen. Sie bringen weitere 500 000 Syrer – und es sollen noch mehr kommen. Der große Familiennachzug wird jetzt heimlich und tief in der Nacht von der Internationalen Organisation für Migration (IOM) durchgeführt. Sie ist seit 65 Jahren die weltweite Nummer eins, wenn es um »staatliche« Migrationssteuerungen geht.

Weiterlesen.

.

.

Fallen Sie nicht auf die Flüchtlingslüge herein – warum wir auch 2016 wieder überrannt werden

Peter Orzechowski

Das große Lügen wird immer dreister: Da erzählen uns die Regierung und die von ihr beauftragten Medien die Storys von den psychisch labilen Einzel-Amoktätern, damit ja niemand eine Verbindung zur bewussten Durchmischungspolitik von Kanzlerin Merkel zieht. Und jetzt belügt man uns mit angeblich sinkenden Flüchtlingszahlen. Die Wahrheit ist: Der massive Umbau Deutschlands, der 2015 mit der Flutung durch Flüchtlingsströme begonnen hat, geht munter weiter.

Weiterlesen.

.

.

Immer mehr am Mittelmeer: Bundeswehr holt Flüchtlinge ab, Beamte organisieren in Nahost den Familiennachzug

Markus Mähler

Die »Werra« sollte vor der libyschen Küste den Menschenschmuggel bekämpfen. Inzwischen rettet das Schiff der Bundeswehr Flüchtlinge und schippert sie nach Europa. Das freut Schmuggler, die ihre Menschenmassen bloß noch ins Wasser schieben müssen. Außerdem: Um den Familiennachzug unserer Asylbewerber zu beschleunigen, schickt die Bundesregierung laufend neue Beamte in den Nahen Osten.

Weiterlesen.

.

.

.


26 Kommentare

  1. Besucher sagt:

    Nach einem nicht ganz taufrischen Bericht will die EU 50 Millionen Afrikaner in die EU holen

    http://www.express.co.uk/news/uk/65628/Secret-plot-to-let-50million-African-workers-into-EU

    Die Briten hatten schon Recht, dass sie das Irrenhaus verlassen haben.

    Was wir sehen, ist nur die Spitze des Eisbergs. Lt. Frontex reisen noch viel mehr mit Touristenvisum ein – aber nie wieder aus. Für beinahe gesamt Südamerika ist die Visumpflicht gefallen – die haben das nur noch nicht richtig mitgekriegt.

    Gefällt mir

  2. Mandala sagt:

    Ja, es wird im wahrsten Sinne des Wortes immer bunter hier. Und das Beste: Die mitgebrachten Frauen sind so ziemlich alle schwanger. Herzlichen Glühstrumpf.

    Ich frage mich jedoch noch immer, warum seit 2014 so massig viele Leute ins Land geholt werden. Man hat das seit den 60ern eher „dezent-verträglich“ getan, und nun kommen jährlich so viele wie in 10, 15 Jahren nicht.

    Warum bloß? Reiner Fachkräftemangel ist das definitiv nicht mehr. Für mich ist das definitiv geplante Destabilisierung unserer europäischen Länder. „Verschwörungstheorien“ (= Realität) dahingehend gibt es ja genug. Aber auch hier die Frage: Warum jetzt mit aller Gewalt so viele? Sonst hat man alles immer möglichst vertuscht, damit die Leute die Dinge erst merken, wenn’s zu spät ist… wobei: Es ist meiner Meinung nach mittlerweile zu spät. Die Leute werden definitiv freiwillig nie wieder in ihre Heimat gehen.

    Gefällt mir

  3. ALTRUIST sagt:

    Lommentar von Biene

    auf

    https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2016/08/09/honigmann-nachrichten-vom-09-august-2016-nr-898/#comment-704567

    aufgeschnappt gerade:
    grade bekommen:
    heute gibt es hier eine wichtige Nachricht für das Überleben unserer deutschen Völker. Diese Information ist mehr wie ernst.und soll auch in alle Gruppen verteilt werden. Es gibt nur eine Lösung. Entweder wir gewinnen oder die Menschheit geht unter. Da ist Arroganz nicht mehr gefragt. Wir müssen alle zusammen stehen. Gebt diese Nachricht an alle Verteiler und alle Menschen, die Euch wichtig sind. Auch an sogenannte Beamte, da diese die Resonanz für Ihre Handlungen auch ertragen müssen.
    Jeder ist zur Mithilfe angehalten, damit wir die Gefahr überwinden. Vom 15. zum 16. August 2016 mit Beginn eine Sekunde nach Mitternacht wollen die Eliten den Krieg auf Deutschen Boden ernsthaft beginnen. Wer kann, sollte die Großstädte verlassen. Vorrat sollte auch vorhanden sein. Meidet die Autobahnen für diesen Zeitraum.
    Wir rufen alle Logistikunternehmen auf, sich bereit zu halten, die Truppenübungsplätze und die Autobahnauffahrten und Zufahrten für den Ernstfall zu blockieren. Ganz Europa ist gefragt, diesen Wahnsinn aufzuhalten. Wer Kontakte zu Logistikunternehmen hat wird gebeten, diese über die Gefahr zu informieren und dem Volk zu helfen. Alles was fahrbar zur Verfügung steht, sollte sich vorbereiten, um an diese Orten mit schweren Fahrzeugen die Zufahrten zu blockieren. Jede Form der Verteidigung ist daher richtig.
    Es werden täglich tausende von sogenannten Asylanten in das deutsche und österreichische Gebiet geflogen. Es werden Containerdörfer aufgestellt zur Unterbringung. Jeder ist angehalten solche Bewegungen zu melden.
    Auf Truppenübungsplätzen wird der IS trainiert. Auch solche Bewegungen bitte melden. Betroffen sind vermutlich die sogenannten stillgelegten Plätze der Armee. Die Überprüfung läuft bereits in vollen Zügen. Wir brauchen flächendeckend Unterstützung durch Informationen. Alle Möglichkeiten diesen Angriff aufzuhalten sind in Arbeit. Jetzt ist der Zusammenhalt gefragt.
    Uns kommt Niemand zu Hilfe, auch diese Situation liegt bereits offen vor. Die Gefahr kommt von allen Seiten auf uns zu. Wir müssen gemeinsam da durch. Steht alle zueinander ohne irgendwelche Ausreden. Ob Euch das Gesicht gefällt oder nicht, ist für diese Aufgabe egal. Steht zusammen, dann haben wir eine Chance zu überleben.
    Diese Information ist mehr wie ernst. Alle Vorinformationen laufen gerade über alle Verteiler, die zur Verfügung stehen. Verteilt diese Information soweit Ihr könnt. Jeder zweite Asylant ist ein ausgebildeter IS Kämpfer und darin liegt die Gefahr. Allein aus diesem Grund sind diese Leute hier im deutschen (auch österreichischen) Gebiet. Wir müssen es selber in die Hand nehmen.
    Bereitet Euch auf den Ernstfall vor. Nehmt die Warnung ernst. Wir haben nur diese eine Chance.

    Gefällt mir

  4. ALTRUIST sagt:

    Jewgeni A. Fjodorow: Bald Krieg gegen Russland

    Jewgeni Alexejewitsch Fjodorow, Parlamentarier, Interview von 28.07.2016

    Der von langer Hand geplante feindliche Hauptangriff wird auf Kaliningrad erfolgen. Man bereitet sich darauf vor. Deswegen laufen im Moment viele Umstellungen im Personalbereich von Politik bis hin zur Armee. Der Bau des dortigen Atomkraftwerks konnte von eingeschleusten Agenten und bestechlichen Politikern erfolgreich sabotiert werden. Dies wird Russland nunmehr zusätzliche Schwierigkeiten bereiten, denn damit ist eine komplette Blockade Kaliningrads samt einer Stromabschaltung möglich geworden.

    http://www.politaia.org/wichtiges/jewgeni-alexejewitsch-fjodorow-krieg-gegen-russland/

    Gefällt mir

  5. Mandala sagt:

    @ Altruist: Wie realistisch schätzt Du es ein, dass ein Krieg gerade dann zu einem Datum beginnen wird, wenn dieses Datum bereits in sozialen Medien verbreitet wird…?

    Ich bin nicht sicher, ob es wirklich genau dann beginnen wird. Schön wäre gewesen, wenn Biene eine Quelle angegeben hätte.

    Gefällt mir

  6. ALTRUIST sagt:

    Mandala

    Eines verstehe ich , das man nicht immer Quellen angeben kann .

    Interressant ist auch die Meldung von Jewgeni A. Fjodorow: Bald Krieg gegen Russland, weiter oben .

    Irgendwas liegt in der Luft !

    Die karren Nachts mit Flugzeugen im Minutentakt Leute ran und wir wissen nicht wer sie sind .

    Nahrungsvorraete sichern , Trinkwasser und Rube bewahren , sowie notwendiges Bargeld haben .

    Mehr kann ich auch nicht sagen . Ich werde meine Fahrt in die BRiD verschieben .

    Vertrauen habe ich letzendlich nur noch ueber meine Blogkontakte .

    Liebe Gruesse Mandala.

    Gefällt mir

  7. luckyhans sagt:

    @ Altruist:

    Ist das allen klar, daß ein Angriff auf Kalinigrad = Königsberg (als zeitweilig russisch verwaltetes Reichsgebiet) auch nach dem „Verständnis“ der Alliierten, d.h. der UNO (Achtung, Feindstaatenklauseln noch in Kraft!), die offizielle Wiederaufnahme der Kampfhandlungen gegen das Deutsche Reich ist?

    Und das jedes UN-Mitglied (auch die NGO „BRiD“) in diese Kampfhandlungen gegen die Deutschen Völker ohne Erklärung eintreten kann?
    Darum wird wohl auch die CIA-Terrorgruppe Daish (= IS) als „Staat“ bezeichnet, damit sie hinterrücks „ganz nach Völkerrecht“ am nächsten Völkermord teilnehmen kann…

    Gefällt mir

  8. ALTRUIST sagt:

    luckyhans

    In meinem Verstaendnis ist es eine Waffenstillstandsverletzung .des Weltkrieges 1914 – 1918 aber nicht durch das Deutsche Kaiserreich . Die deutschen Voelker haben damit nichts zu tun .
    Das deutsche Kaiserreich hat mit Russland den Friedensvertag Brest – Litowsk !

    Die Bundeswehr als solche steht den deutschen Voelkern in einer solchen Situation feindlich gegenueber .

    Es ist aehnlich einer Situation wie mit Napoleon, das deutsche Soeldner gegen Deutsche gekaempft haben .

    Gefällt mir

  9. Besucher sagt:

    Mandala
    „Aber auch hier die Frage: Warum jetzt mit aller Gewalt so viele?“

    Weil der Flüchtigut – Hype verraucht ist und man noch schnell reinschaufelt was geht.
    Aber warum?
    Ich möchte da mal einen anderen Gedankengang loswerden.
    Irgendwann gabs mitten in der Nacht eine Doku über Afghanistan, wo die Bundeswehr quasi in Pionierarbeit in irgendeinem Ziegendorf in den Bergen eine Straße, Strom- und Wasserversorgung etc. angelegt haben. Nun glaube ich nicht so sehr an humanitäre Gründe, Afghanistan hat Bodenschätze ohne Ende und wie kommt man da ran. In Syrien und Irak ist irgendwann Wiederaufbau fällig, und die brauchen alles, was DE gut kann.

    Die workforce kann hier schon mal deutsch lernen, und im schicken Blaumann einer dt. Firma in die Heimat entsandt werden, die kennen die lokalen Bräuche und mit entsprechendem Gehalt/Status werden die auch loyal sein.
    Die Amis sind in der Gegend inzwischen flächendeckend verhasst, Mutti Merkel wird wie eine Heilige verehrt, und ich weiß nicht, ob ich da richtig denke, aber es könnte sich alles im größeren Kontext als ziemlich schlau herausstellen.

    Gefällt mir

  10. Mandala sagt:

    @ Besucher: „Afghanistan hat Bodenschätze ohne Ende und wie kommt man da ran. In Syrien und Irak ist irgendwann Wiederaufbau fällig“

    Hast Du mal gesehen, was momentan hauptsächlich nach Deutschland strömt? Nordafrikaner (Marokko, Tunesien), Türken, die sich als Syrer ausgeben, Eriträer, usw. usf. So viele Syrer und Afghanen kommen gar nicht. Und schaue ich in meine Stadt, sehe ich hauptsächlich schwarze Haut mit krausen Haaren und schwangerem Bauch, aber keine facharbeitenden Syrer oder Afghanen.

    Gefällt mir

  11. Also ich halte dies alles nach wie vor komplett für show, ebenso wie die österreichischen Grenzkontrollen. vielleicht mag es sein das wir zuviele bewusste Seelen in Marburg haben, die sich nicht von dem kram beeinflussen lassen, dementsprechend auch nichts manifestieren und die „flüchtlinge“ werden „zufällig“ zu den Menschen geschickt die in angst vor der Migrationswelle leben.
    (Anmerkung: eine voll bewusste Seele ohne Angst manifestiert stärker als 1 Mio RTL-Zuschauer)

    Meine letzte Insiderinformation für das zentrale hessische Auffanglager in Gießen war bei ca. 20% Auslastung. In unserem Marburger Flüchtlings-Lager weiß ich das es vor einigen Monaten bei 10-15% Auslastung war. Alle 2 Wochen laufe ich daran vorbei und im Schnitt kann man seit Wochen dort ca 2-5 Flüchtlinge sehen und 20 Bauarbeiter die ungenutzte Spielplätze zusammenkloppen.

    Und während das Heim leer steht, lässt man die ca. 20 Obdachlosen in Marburg weiter unter der Brücke schlafen. Bürokratie sei dank…

    Gefällt mir

  12. Vollidiot sagt:

    HfF

    Ist doch klar, wenn der Staat alimentiert, und das ist sozial (?), dann muß er regeln.
    Und je mehr Uinwesentliches reglementiert wird desto weniger wird das gesehen was wesentlich wäre.
    Das ist Unsinn und doch Absicht des heutigen Regierens.
    Wie sagte mal einer: Mensch werde wesentlich.
    Also ab nach Berlin und den fett alimentierten, ach so wichtigen und blasenbildenen, Mädels und Buabn die Hammelbeine langziehen – besser nicht wählen.
    Der wahre Republikaner wählt nicht demokratisch – der geht zur Landsgemeinde, basta.

    Gefällt mir

  13. Mandala sagt:

    @Hannes: Ja, auch bei uns sind die Heime nicht voll ausgelastet. Warum? Weil die Flüchtlinge, so man sie denn so nennen will, mittlerweile auf reguläre Wohnungen verteilt wurden. Das ändert aber nichts daran, dass ich in meiner Stadt kaum noch die deutsche Sprache hören kann…

    Gefällt 1 Person

  14. Besucher sagt:

    Oguzeli liegt an der syrischen Grenze, gestern nacht sollen von dort mehrere Flugzeuge Richtung Deutschland gestartet sein

    https://www.flightradar24.com/airport/gzt/departures

    Touristen kann man da ausschließen, die einzige Auslandsdestination ist DE.
    Schaun mer was sich in der Nacht dort tut…

    Gefällt mir

  15. ALTRUIST sagt:

    Es kommen laufend solche Meldungen herein (Ausschnitte):

    Vom 15. zum 16. August 2016 mit Beginn eine Sekunde nach Mitternacht wollen die Eliten den Krieg auf Deutschen Boden ernsthaft beginnen. Wer kann, sollte die Großstädte verlassen. Vorrat sollte auch vorhanden sein. Meidet die Autobahnen für diesen Zeitraum….

    Jeder zweite Asylant ist ein ausgebildeter IS Kämpfer und darin liegt die Gefahr. Allein aus diesem Grund sind diese Leute hier im deutschen (auch österreichischen) Gebiet. Wir müssen es selber in die Hand nehmen. Bereitet Euch auf den Ernstfall vor. Nehmt die Warnung ernst….
    http://www.hartgeld.com/terrorismus.html

    schreibt :

    In der Nacht von 15. auf 16. August beginnt dieser islamische Blitzkrieg gegen uns sicher noch nicht. Denn vorher müssen noch der Merkel-Fall und die Aufdeckungen kommen. Ich erwarte den Angriff inzwischen zwischen Anfang und Mitte September. Den genauen Zeitpunkt werden wir nicht erfahren, höchstens Vorbereitungs-Handlungen erkennen. Vermutlich kommt kurz vorher Grossterror mit MH-370.

    Dass 50% der Asylanten ein ausgebildeter IS-Kämpfer ist, wäre möglich, aber mindestens 20% sind das auf jeden Fall. Die Autobahnen werden nicht das Gefährliche sein, sondern die Grossstädte.WE.

    Man soll sich nicht verrueckt machen lassen . Ruhe bewahren und sich so vorbereiten , dass man fuer einen Monat , das hat , was man zum Leben braucht .

    Interressant ist , das die Quelle fuer diese schockierenden Informationen nicht bekannt ist .
    Vielleicht wird es auch bewusst von Geheimdiensten gestreut .
    In was fuer eine Lebensqualitaet sind wir angekommen ?

    Jeder gegen jeden ist das Ziel und dagegen sonllte man sich wehren und schuetzen .

    Gefällt mir

  16. Vollidiot sagt:

    Alleine in München gibt es über 200 polizeibekannte Schläfer.
    Also für die BRD ca. 1 Division polizeibekannte Schläfer.
    Dann kommen noch die unbekannten und die spontan Ergriffenen hinzu.
    Kein Wunder, daß viele Polizisten stinkig sind.
    Also einen Rucksack mit Fefferspräh und Springmesser, in der Hand einen Spazierstock (Eibe, mit Metallspitze), Helm kann man ja schon aufziehen. Im WK1 haben sich auch Spaten bewährt (Waffenscheinfrei).
    Eine verwirrt machende Wirkung hat Knoblauch.
    Zum Frühstück mind. 5 große Zehen gut gekaut und eingespeichelt, lange im Mund bewegt, wirkt, wenn man tief ausatmet, bewegungshemmend auf Bakterien aller Art.

    Gefällt 1 Person

  17. luckyhans sagt:

    Noch ein bißchen „rassische Überheblichkeit“ – von Albert Schweitzer:
    http://schnittpunkt2012.blogspot.de/2016/08/ein-zitat-von-dr-albert-schweitzer.html

    Gefällt mir

  18. thom ram sagt:

    Lück

    Kannte ich bislang von A. Schweitzer nicht. Muss ich erst mal verdauen.

    Gefällt mir

  19. Marietta sagt:

    Auch wenn ich zwischenzeitlich unter heftigen ängstlichen und verunsichernden Attacken litt, so möchte ich doch sagen, dass ich Vieles, besonders aber die Infos mit den exakten Zeitangaben, unter Panikmache hintun möchte….
    KLar ist, dass es Flüge gibt aus fernen Landen, aber die nicht erst seit gestern, sondern seit Monaten…..man kann sie nachts hören, wenn man wie ich im Nachtdienst hängt und bei offener Tür seinen Dienst tut.

    Bisher habe ich immer Warnzeichen bekommen, ein mulmiges Gefühl welches sich in mir breit macht, bei ganz üblen und hinterfotzigen Angriffen von gewissen Menschen sogar heftigste Übelkeit…..das habe ich alles zur Zeit nicht, deshalb glaube ich an eine bewusst gestreute Angstmache……

    Gefällt 1 Person

  20. Vollidiot sagt:

    Zu den N.. äh, Afrikanern.
    Sie können nicht oder kaum eine perspektivische Zeichnung als räumlich wahrnehmen.
    Zwei konvergierende Striche mit drei Bäumen (groß, mittel, klein) daneben, also eine alleeartige Straße kann so nicht erfasst werden.
    Das ist eine Feststellung, keine Hybris.
    Entwicklungsschritte halt.
    Im Jahre Tausend konnte der Abendländer auch noch keine Perspektive in seine Gemälde umsetzen.
    Soviel zum Franzosen Albert Schweitzer.

    Gefällt mir

  21. Vollidiot sagt:

    Schweitzerkommentar.
    Das wird in etwa zutreffen bei solchen, die voll in ihrer dortigen Kultur leben.
    Diejenigen, die aber durch europ. Kultur angekränkelt sind, sind, weil durchaus lernfähig, nicht über diesen Kamm zu scheren. Da kenn ich doch etliche, die ein anderes Bewußtsein haben.
    Das hat Schweitzer vielleicht geschrieben als er Franzose war, nicht mehr Deutscher?…………..

    Außerdem hat die Bertelsmannstiftung verkündet, daß viele Migranten sich beruflich selbständig machen und ganz viele Arbeitsplätze schaffen (net nur Dönerbuden). Überhaupt ist der Vorgang segensreich, weil neue Arbeitsplätze entstanden sind (bei der Polizei werdens auch noch mehr) und die Wirtschaft „profitiert“.
    Also das BSP steigt.
    Und die Steuereinnahmen.
    Und die Kriminalität.
    Auch die Krankenhäuser bekommen mehr zu tun.
    Auch die Sozialarbeiter.
    Und die Fluglinien.
    Und so halt.

    Gefällt mir

  22. Marietta sagt:

    Jooo, kann mich jetzt schon nicht über wenig Arbeit beklagen…..wenn ich im Nachtdienst in die Ambulanz gehe um einen Patienten abzuholen, dann sitzt die Bude voll mit zugereisten Menschen, die sich tagsüber nicht rausgetraut haben, aber so bald es dunkel wird sind sie da.
    Bis auf ein paar Wenige sind sie nicht überheblich, fordernd oder unfreundlich….da kann ich von unseren Genossen, besonders die der Privatfraktion, mehr Unfreundlichkeiten berichten.

    Dennoch, da rollt was auf uns zu, nur wann ist noch zu klären…..

    Gefällt mir

  23. luckyhans sagt:

    @ alle:
    Bitte nicht diese Panikmache unterstützen, die jetzt überall von allen Seiten auf uns einprasselt, von Mörderbanden („jeder zweite Migrant ist ein IS-Kämpfer“ – es gibt sicherlich welche darunter, aber niemals soviele), bereitgestellten Waffen und Ausbildungen in den ehemaligen VSA-Kasernen (so etwas gibt es gewiß auch, aber es ist bestimmt nicht „die Regel“) und sogar Krieg ab nächste Woche: nochmals, nein – es wird keinen Angriff der Nato auf Rußland mehr geben, und umgekehrt noch viel weniger.

    Wir sind an einem Scheideweg, ja, und jeder hilft bitte mit, daß wir den „richtigen“ Weg einschlagen und nicht den, wohin uns die fremdgesteuerten selbsternannten „Eliten“ treiben wollen.
    Aber dazu müssen wir nicht irgendwelche Waffenlager anlegen und uns im Nahkampf üben – auch Heinsohns Theorien sind wenig hilfreich, um ein vernünftiges Bild der Wirklichkeit in uns entstehen zu lassen.

    Wir sind darauf angewiesen, mit den bisherigen Gegebenheiten (Migranten, alliierte Verwaltungsorganisation, Rechtsbankrott, Besatzung usw.usf.) irgendwie zurechtzukommen, und das geht nur auf neue Weise.
    Der bekannte Spruch, daß man Probleme nicht mit derselben Denkweise lösen kann, durch die sie entstanden sind, ist viel älter als 100 Jahre, und sehr wahr.

    Also auch: liebevoller Kontakt zu unseren bunten Neu-Mitbürgern, dabei klare Ansprache, daß sie aus ihrem Leben selbst etwas machen müssen, mit eigenen Händen; einbeziehen in unsere Gemeinschaften, Vereine, Klubs usw., damit gegenseitiges Vertrauen entstehen kann und ständige Kontakte da sind; sich kümmern um unsere Landsleute wie auch um die Neubürger – keine Diskriminierung, weder der einen noch der anderen.

    Allen ungesunden Tendenzen stets gleich entgegentreten, überall wo sie sichtbar werden, dabei mutig sein, aber freundlich und liebevoll bleiben – lächeln verbindet, und mit dem man anständig redet, mit dem schlägt man sich nicht… 😉

    Gefällt mir

  24. Mandala sagt:

    @ Lucky: „Also auch: liebevoller Kontakt zu unseren bunten Neu-Mitbürgern, dabei klare Ansprache, daß sie aus ihrem Leben selbst etwas machen müssen, mit eigenen Händen; einbeziehen in unsere Gemeinschaften, Vereine, Klubs usw., damit gegenseitiges Vertrauen entstehen kann und ständige Kontakte da sind“

    Lucky, sorry, aber bei mehr als 2,5 Mio. flüchtenden Menschen, die seit 2014 hierhergekommen sind, und einem Migrationsanteil in Deutschland von ziemlich 40% ist das schwerlich möglich, zumal gefühlt 99% von denen noch nicht einmal Interesse zeigen, miteinbezogen werden zu wollen. Und zwar seit Jahren. So hier beobachtet. Ich habe noch NIE eine kopftuchtragende Frau in den ansässigen Kneipen oder Cafés gesehen. Noch habe ich erlebt, dass einer von diesen Menschen aktiv auf mich oder andere Einheimische zugegangen und um Miteinbeziehung gebeten hat. Im Gegenteil. In unserer Bücherei gibt es mittlerweile sogar türkisch- und arabischsprachige Bücher. Auch Formulare unserer Behörden sind in diversen Fremdsprachen abgehalten. Integration sieht anders aus, Lücky.

    Ehrlich, aber ich habe mittlerweile das dringende Bedürfnis, unter meinesgleichen sein zu können und auch in einer Stadt leben zu können, in der ich nur meinesgleichen antreffe. Hellhäutige, deutschsprechende Menschen. Oh ja, wäre das schön. Ich bin müde, Burka, Kopftuch, arabisch, türkisch, afrikanisch, etc. sehen und hören zu müssen, mich nach 22 Uhr nicht mehr in die Stadt trauen zu können, da ab dieser Uhrzeit die ansässigen Clans gern ihre Streitereien mit Fäusten, Messern oder Schusswaffen austragen. Es ist einfach in den letzten Jahren zu viel geworden. Viel zu viel.

    Ich will davon weniger bzw. am liebsten nix mehr.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

In diesem Themenkreis am höchsten bewertet

%d Bloggern gefällt das: