bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » WELT / GEGENWART » NWO » Bewusstseinskontrolle » Bruno Würtenberger zur aktuellen Lage

Bruno Würtenberger zur aktuellen Lage

„Ich beobachte seit 15 Jahren, was in den USA vor sich geht. Was ich jetzt in Europa sehe, ist genau dasselbe Muster.“
Ich bin kein Politiker und auch kein Sammler von Quellenangaben, aber man darf davon ausgehen, dass ich ein recht gutes Gesamtbild der weltweiten Verschwörung habe, die alles andere als irgendeine Theorie ist. Wer also einzelne, gut dokumentierte Fakten sucht, ist bei mir am falschen Platz. Man möge mir das verzeihen und wach genug sein, um zu erkennen, dass ich nicht irgendetwas erzähle, sondern ein gefühlsmäßiges Gesamtbild der Weltsituation zeichne. Wer es im Detail haben will, der möge sich bitte selbst schlau machen. Das Internet ist voll von ausgezeichneten Quellen, Interviews, Dokumentationen und Dokumenten, die alles belegen, was ich so grob umreiße. Allerdings sind die meisten Quellen in englischer Sprache und es ist einmal mehr ein großer Vorteil, nicht nur die eigene Sprache zu beherrschen.

Was ich sagen kann, ist nur soviel: In Amerika wurden die Menschen schon ein bisschen länger mit chloriertem Wasser, chemischen Nahrungsmittelzusätzen, Geoengineering (Chemtrails), Fast Food, Coke, Medikamenten, Drogen, Alkohol und viel, viel TV-Konsum lupenrein Braingewashen. Rauchen ist allerdings überall verboten.
Die eigene Meinung öffentlich zu sagen, lebensgefährlich. Die Polizei wird in jedem Movie glorifiziert und als über dem Gesetz stehend präsentiert, wie auch in zahllosen täglichen Einsätzen dermaßen als Autorität installiert, dass ein Polizeistaat nicht in Aussicht, sondern bereits die knallharte Realität ist. Demokratie war gestern und die Neue Weltordnung (NWO), welche selbst vom Papst propagiert wird, ist nicht am Kommen, sondern bereits in seiner vollen Entfaltung. Nun wollen und werden die sogenannten NA-ZIONISTEN (das kann man googeln), nach ihrem erfolgreichen Testlauf in Übersee, eine Katastrophe für Europa herbei führen. Warum? Ganz einfach: Problem – Reaction – Solution!

Man erschaffe ein Problem(!) wie zum Beispiel Armut, Arbeitslosigkeit und eine Immigranten-flut, ein paar Attentate später ruft das dumm und unterwürfig gemachte verängstigte Volk nach Polizei (Reaktion!). Und schon sind sie da (Solution!). Auch die meisten Polizisten wissen nicht, was sie tun. Ich verurteile in diesem globalen und tödlichen Schachspiel nicht die Bauern, im Gegenteil! Wir bräuchten sie einfach auf unserer Seite. Auf der Seite derer, die sie bezahlen, zu deren Schutz sie auch beauftragt sind und zu welchen sie selbst eigentlich auch gehören.

Die Mainstream-Medien sind weltweit noch weitgehend in den Händen jener, welche nach Weltmacht und einem Sklavenvolk dürsten. Daher kann man davon ausgehen, dass praktisch jede Aktion und Berichterstattung manipuliert ist. Wenn wir auch bloß einen Hauch dessen vernehmen wollen, was wirklich geschieht, dann muss man eigene Nachforschungen anstellen und darf nicht zu faul sein, sich diese Mühe zu machen.
Selber denken ist angesagt! Das also, was die meisten schon lange verlernt haben, weil sie sich ihre Meinungen schon seit ihrer Kindheit aufgrund der Medien gemacht haben.

Man muss einfach wissen, dass die Drahtzieher der ganzen Geschichte nicht in Jahren oder Jahrzehnten denken, sondern in Jahrhunderten! Selbst in der Schweiz gab es kürzlich ein satanistisches Ritual bei der Einweihung des neuen Gotthard-Tunnels. Ich war schockiert.
Aber die meisten wissen ja nicht einmal, dass Satanismus existiert und schon gar nicht kennen sie die Symbolik solcher Vereinigungen. Anyway, aber es wäre möglich – heute mehr denn je – sich zu informieren. Es ist jedoch kein Zufall, dass die meisten Menschen schon mit ihrem eigenen Leben überfordert sind. Alle sind im Stress, rennen dem Geld oder ihrer verlorenen Gesundheit nach und wenn nicht, dann Party, Computer oder Fernsehen etc.

Während dem wir uns mit Brot und Spielen vergnügen, wirken im Hintergrund ganz dunkle Mächte – die, wenn man sie dann allgemein bemerkt, die Weichen bereits gestellt haben. Sobald die Angst groß genug ist, wird dem Volk (also uns) der Waffenbesitz verboten. Das war schon immer so. Kurz bevor die sogenannten Regierungen sich offen gegen das eigene Volk gestellt haben, wurde es entwaffnet.
Es wäre dann jener Moment, an dem ziviler Ungehorsam zur Pflicht geworden wäre. Ich bin kein Freund von Waffen, aber es ist sehr deutlich, dass nur ein Gegner den Wunsch hat, seine Feinde ohne Abwehrmöglichkeit zu sehen.
Das größte Hindernis ist übrigens die Ansicht, dass es doch keine so bösen Menschen gäbe, die so viel Leid planen und das alles ganz bewusst so steuern. Irrtum, die gibt es sehr wohl.
Wir wissen doch, wenn wir ja ach so lichtvoll sind, dann steht uns auch eine ach so dunkle Finsternis gegenüber, oder? Oder machen wir hier mal wieder eine Ausnahmen von den immer wieder von uns selbst proklamierten ‚spirituellen Gesetzen’?!
Aber es gibt noch Hoffnung!

Der Zug ist noch nicht an der großen Weiche angekommen. Noch ist ein klein wenig Zeit, die Weichen umzustellen und das Geschick der Menschheit in andere Bahnen zu lenken.
Aber die anderen werden es nicht tun. Wir müssen es tun!
Wir müssen dem Ganzen Einhalt gebieten!
Wir sind viele, aber wir sind zu lethargisch. Selbst auf diese Worte werden die meisten so reagieren, dass sie mich beschimpfen oder mich fragen, was sie tun sollen.
Meine Lieben, ich weiß es genau so wenig wie Ihr! Geistig ist es klar, wir können die Energie einfach nicht nähren, und das tue ich auch nicht. Das meinen nur die Pseudoesoteriker, weil sie glauben, dass ich Energie ins Schlechte gebe, indem ich es erwähne.

Aber sie haben keine Ahnung von energetischem Arbeiten, sorry. Ich lenke bloß den Fokus darauf, aber ohne Energie. Ich stelle fest ohne mich zu fürchten. Und wenn andere sich fürchten, dann wäre es an der Zeit, dass sie eben einmal genau hinschauen und diese Chance nützen, Ihre Ängste zu integrieren.
Keiner da draußen kann uns Angst machen. Angst kommt immer von innen.
Sie kann höchstens getriggert werden und dann ist es sogar gut, aber man muss wissen, wie man mit ihr umzugehen hat!
Einfach wegschauen integriert nichts. Im Gegenteil! Wegzuschauen weil man Angst hat heißt: Man verdrängt! Und dies liefert genau dorthin am meisten Energie wo man sie am wenigsten hinlenken will. Wann versteht man das endlich?!

Das Nicht-Hinschauen ist doch das Problem! Da kann man noch so lange heilig spielen!!!
Aber eben, es war doch schon immer so. Die Schlachthöfe werden immer weit genug vom Zentrum hingestellt eben so, dass der genüssliche Verzehr von ermordeten Tieren nicht den eigenen Genuss stört.
Das ist so etwas von verrückt und dumm, das sich mir die Nackenhaare aufstellen.
Es geht jetzt also – wenn wir die Weichen neu stellen wollen – um einen persönlichen Entwicklungsschritt. Wenn wir diesen verpassen, dann wage ich nicht zu beschreiben, was auf uns alle zukommen wird.

Wir können uns also fürchten oder so tun als wären wir positiv oder, wir können endlich dort hinschauen, wo es unangenehm ist und es möglicherweise eine Veränderung VON UNS verlangt.

In diesem Universum hier, in welchem wir alle gemeinsam leben, funktioniert es eben so: Wir sind die Verantwortlichen für alles, was geschieht. Wir haben uns gemeinsam für diese Reise entschieden und an genau dieser Matrix mitgebaut.
Jetzt ist die Zeit gekommen, hinzuschauen!
Wer nicht hinschauen mag, auch gut, aber der wird den Sprung in die neue Dimension, wenn überhaupt, dann nur schwer schaffen. Jetzt ist die letzte Möglichkeit vor Ausbruch der ‚großen Krankheit’ unsere Psyche auf Vordermann zu bringen. Denn je größer die Not und Angst, desto weniger werden wir es tun und mit ganz anderen Dingen beschäftigt sein.
Deshalb will ich es hier noch einmal deutlich festhalten: Ist Friede in mir, dann ist Friede in der Welt!

Wir alle scheinen also noch so einiges in uns im Argen zu haben. Wollen wir es wirklich riskieren und es drauf ankommen lassen? Also ich nicht, danke.
Allerdings bin ich mir fast sicher, dass es bald (noch in diesem Jahr 2016) auch in Österreich und der Schweiz zu ‚Zwischenfällen’ kommen wird, denn auch uns wird man nicht vom großen Plan ausnehmen. Ich bin nur gespannt, wie wir dann reagieren werden und wie weit unsere Staatsmacht schon den falschen Herren dient.
Die EU ist übrigens schon lange am Ende. Schon von Anfang an. Dazu war sie auch gedacht, denn jeder vernünftige Mensch hätte am Beispiel Amerikas, der Vereinigten Staaten von Amerika, sehen können, wohin es führen wird.
Aber das Lernen von den Fehlern anderer scheint nicht unbedingt unser Talent zu sein. Tja, mal sehen, wie es geht, wenn es uns direkt betrifft …

Es wird mit allen Mitteln versucht, die Moral, die Familien und die bewährten Werte zu zerstören.
Jeder schaut nur für sich und eines ist klar, wir werden wieder lernen müssen, zusammen zu stehen und uns gegenseitig zu unterstützen. Denn in diese Richtung geht die neue Dimension.
Die Frage ist bloß, ob wir das auf einem schmerzlosen oder leidvollen Weg lernen werden und wollen. Ich wäre durchaus für den vernünftigen und möglichst schmerzlosen Weg.

Wir müssen früh genug – und es ist wahrhaftig schon 5 nach Zwölf – realisieren, wo wir stehen. Wir stehen am Abgrund und wer nicht fliegen gelernt hat, der wird eben stürzen. Und wenn wir nicht alle bald stürzen wollen, dann müssen wir jene stürzen, die wollen, dass wir stürzen!
Es steht also ein Umsturz an und die Frage ist bloß, wer stürzen soll?! Wir Menschen brauchen keine Regierung, wir sind doch keine Idioten oder Sklaven oder so!
Zugegeben, wir sind ein wenig verblödet, aber dies ist kein Hindernis, man kann immer lernen.

Ich habe eins in meinem Leben gelernt: Es ist nichts so, wie es scheint. Ich würde also nie behaupten etwas zu wissen, bevor es geschehen ist. Aber ich bin sehr intuitiv und ich vermute, dass da ganz dunkle Wolken am Horizont keine Schönwetterfront verheißen. Und ich wünsche mir zutiefst, dass ich diesmal falsch liege.

Aber keine Angst!

Wer die richtige Energie hat, also schon angepasst an die wundervolle Zukunft, der wird und hat nichts zu befürchten. Denn was jetzt geschieht, ist auch folgendes: Die Alte Energie zerfällt! Die alten Strukturen brechen zusammen! Und nur jene Menschen, welche an den alten Strukturen und Energien verhaftet bleiben, brechen mit ihnen zusammen.
Daher lohnt es sich keinesfalls, die Augen zu verschließen und großzügig über die eigenen Mängel und destruktiven Strukturen hinweg zu sehen!

Schaut hin Leute! Seid ehrlich mit Euch selbst! Die Eigenverantwortung und die Mitbeteiligung abzulehnen funktioniert nicht, wenn es um die Resonanz von Energien geht!
Selbsttäuschung lohnt sich keinesfalls! Jetzt ist die Zeit ganz, ganz ehrlich mit sich selbst zu sein.

Es gibt keine Zufälle und nichts betrifft uns ohne Grund, ohne unsere innere Resonanz und somit Zustimmung. Die meisten kennen ihre Resonanzen leider nicht, weil sie sich ein Leben lang etwas vorgemacht haben. Bevor wir daran gehen können, andere zu durchschauen, sollten wir zuerst uns selbst durchleuchten. Und zwar mit einem Mikroskop! Dann erst lohnt es sich, das Fernglas zu nehmen. Denn vorher wird man da draußen nichts verändern können.

Wenn Du also bereits an Dir gearbeitet hast, dann sind dies hier gute Nachrichten.

Angst, Mitleid und Wut sind genau die Energien, die man von Euch haben will! Mitgefühl wäre jedoch angebracht. Innere Stille wäre jetzt gefragt!
Aber diese lässt sich nicht einfach so von heute auf morgen erzeugen, das will geübt sein. Dazu müssen wir uns innerlich über lange Zeit gereinigt und vorbereitet haben. Hast Du das?
Hast Du das wirklich?

‚Sie’ haben Angst!

Aber wer immer ‚sie’ auch sind, wieviel Macht auch immer sie über Medien, Polizei, Banken und Politiker haben, sie würden nicht so verzweifelt und mit allen Mitteln versuchen, uns zu unterdrücken, wenn sie nicht ungemeine Angst vor uns hätten! Das müssen wir uns bewusst machen.
Sie fürchten uns, weil wir etwas haben, was ihnen fehlt, nämlich: Die Macht der Manifestationskraft der Seele. ‚Sie’ können nur parasitär erschaffen, weil sie ihre Seele längst schon veräußert haben.
Liebe, die stärkste aller Kräfte, ist ihnen abhanden gekommen. Sie haben sich verkauft und können jetzt nur mit und durch Angst, Schmerz, Leid und Terror erschaffen.
Allerdings lässt sich so nur innerhalb der Matrix wirken. Daher fürchten sie sich davor, dass auch wir ihnen noch abhanden kommen, wenn es uns gelingt, aus der Matrix auszusteigen. Und genau das ist es, was jetzt in großem Masse geschieht.

Es sind allerdings einmal mehr nicht jene, die nicht hinschauen und ständig von Licht und Liebe reden, welche ausgestiegen sind. Im Gegenteil! Denn sie tun das ja eben genau deswegen, weil sie Angst haben! Denkt bitte darüber nach.

Diese Leute tun alles – und ich meine alles – damit wir unserer Macht und Schöpferkraft nicht bewusst werden. Obwohl ‚sie’ genau wissen, dass ihr Spiel verloren ist, versuchen sie noch so viel Schaden wie möglich zu erzielen. Und dem sollten wir unbedingt Einhalt gebieten.

Sie werden nicht freiwillig aufgeben, weil sie nicht normal sind. Sie werden weitere Anschläge ausführen, auch gefälschte (Psy-Ops) und sie werden Menschen, die sich zu Wort melden, vor Gericht zerren und mundtot machen. Aber sie können nicht uns alle zum Schweigen bringen, daher ist es wichtig, dass wir möglichst alle unseren Mund aufmachen und uns nicht einschüchtern lassen. Wenn es nur wenige tun, so wie ich, dann ist die Gefahr groß, dass man uns aus dem Verkehr zieht.
Wir brauchen also Eure Unterstützung und nicht Eure Buh-Rufe, Verschwörungsbezichtigungen und Nazikeulen. Wir brauchen Unterstützung und zwar von jedem einzelnen!

Das Wort ist unsere beste und friedlichste Möglichkeit (ich will nicht ‚Waffe’ sagen), und wenn wir es nicht erheben, dann sind wir out und am Ende. Verkriecht Euch also bitte nicht hinter spirituellen Ausreden oder anonymen Postings. Steht zu Eurer Meinung und zu Eurer Freiheit bevor es nicht mehr möglich ist frei zu sein.
Denkt bitte nicht, dass die anderen es schon regeln werden. Ohne Euch wird das nicht gehen, und das Risiko, welches einige von uns in Kauf nehmen, und die Opfer die einige von uns aufbringen, wären umsonst. Versteht, dass wir uns für Euch in Gefahr bringen.
Für unser aller Freiheit und eine friedliche Welt. Wenn viele von Euch sich selbst schon lange in Stich gelassen haben, dann wertschätzt wenigstens jene, die sich für Euch einsetzen.

In Amerika wäre so ein Text lebensgefährlich für den Autor, in Deutschland reichen solche Worte um der Volksverhetzung angeklagt zu werden, und bald wird es auch in Deinem Land zu Revolten kommen, damit die Polizei und das Militär übernehmen kann. Zuerst natürlich nur für eine (vorgegebenermassen) ‚begrenzte’ Zeit, aber das war überall so, bevor das Volk überhaupt keine Rechte mehr hatte.
Wenn wir jedoch jetzt alle zusammenstehen, dann werden wir das Ruder noch herumreißen können und dem Ganzen eine neue Richtung geben. Ich bin also zuversichtlich und ich bin sicher, dass wir das sehr friedlich zustande bringen können, wenn wir in Liebe zusammenstehen und in liebevoller Klarheit einfach Stopp! sagen.

Lasst Euch nicht von den Geschehnissen beeindrucken! Die Finsternis ist kurz vor Sonnenaufgang immer am dunkelsten.
Jetzt ist unsere Zeit aufzustehen, Fragen zu stellen und sich nicht mehr alles gefallen zu lassen.
Sag Dir nicht, dass Du schon zu alt dafür bist oder zu jung.
Fürchte nicht, dass Deine Geschäfte deswegen kaputt gehen und Du dann keine Lebensgrundlage mehr für Deine Familie und Dich selbst hättest. Im Gegenteil!
Wenn wir es nicht tun, dann werden wir alles, auch das letzte Restchen unserer Freiheit und Demokratie verlieren.

Vom Sofa aus oder meditierend in einer Höhle oder mit Schweigen wurde die Welt noch nie verändert.
Jetzt sind Taten gefragt und diese können und sollen sehr gerne mit Meditation und Gebeten begleitet werden, kein Problem.
Aber Beten alleine reicht nicht aus!
Manchmal hilft eine Schale Reis eben doch mehr als tausend Gebete.
Versteh mich also bitte nicht falsch, danke.
Nicht-Tun ist eben nicht immer eine spirituelle Praxis, sondern meist nur eine faule und spirituell verpackte Form von Feigheit …

Bruno Würtenberger – brunowuertenberger.com

– – – – –
Kommentar erübrigt sich – Lück, 4.8.004


23 Kommentare

  1. Richard d. Ä. sagt:

    Großartig!!!

    Gefällt mir

  2. Jesuit sagt:

    „In Amerika wäre so ein Text lebensgefährlich für den Autor, in Deutschland reichen solche Worte um der Volksverhetzung angeklagt zu werden“

    Das ist doch überzogener Unfug und Wichtigtuerei. Warum sagen immer alle die lediglich das wiedergeben was andere bereits schon tausendfach und viel detailierter von sich gaben, daß dies für sie ausgerechnet gefährlich wäre. Es wird doch gar nichts gesagt, keine Namen, keine Details, keine Aufdeckung. Lediglich ein Sammelsurium von Gedanken die andere im Netz äußerten als allgemeine Zusammenfassung.
    Das mit der Entwaffnung der Leute ist ebenfalls Dünnsinn, denn Waffenbesitz ist hier nicht so verbreitet wie in Amerika und wer sich hier rüstet, der tut dies eh heimlich und lässt sich nicht von der BRD entwaffnen.

    Hier geht es um eine Legitimation die sie erreichen wollen, um die Waffen gegen das eigene Volk richten zu können ohne einen allgemeinen Aufstand dadurch hervorzurufen. Sie haben natürlich ein Problem mit unserem allgemeinen Erwachen und treffen Vorkehrungen. Das ist auch der Grund warum sie uns den Terror vorspielen, welcher sich in Europa angeblich immer weiter ausbreitet und uns zusätzlich mit Flüchtlingen vollpumpen. Wir sind nur zu unbedarft um die richtigen Schlüsse zu ziehen und zu erkennen das unser Zweifel und unser Erwachen diese Handlungen des Systems erst auslösen. Wir müssen wohl erst wieder lernen uns in einer Weise wichtig zu nehmen die angemessen ist. Diesen Terror gibt es nicht wirklich und er ist ein Kunstprodukt des Systems. Aber dieser erfundene Terror wird in dem Maße zunehmen wie wir uns bewusster werden, aufwachen und aus der Matrix aussteigen. Wir können also anhand der Zunahme des von ihnen über uns verbreitenden Terrors ableiten, wieviel Gleichgesinnte wir bereits sind. Nimmt der Terror zu, wissen wir es sind wieder viele Erwachte hinzugekommen. Anhand solcher Vorgänge können wir sie leicht ausrechnen und ihren Lügendreck zum Vorteil unserer Information nutzen, denn sie sind dümmer als sie denken.
    Der Kampf hat also bereits begonnen und es werden diejenigen gewinnen, welche das Recht, die Moral und Ethik auf ihrer Seite haben. Die Helfer des Systems werden sich nach und nach besinnen und sich ebenfalls gegen das System stellen. Das System kann diesen Kampf nicht gewinnen und all seine gewissenlosen Großfunktionäre werden isoliert dastehen.
    Also lasst euch bloß nicht von Leuten die sich als eure Aufklärer ausgeben irgendeinen Desinfo-Scheiss erzählen von Kämpfen die hinter den Kulissen geführt werden und das dies System praktisch schon tot sei. Denn wir sind die Einzigen die das System bekämpfen und besiegen können. Andere Stellvertreterkämpfe sollen uns nur eingeredet werden damit wir tatenlos bleiben.

    Gefällt mir

  3. mkarazzipuzz sagt:

    Ich wollte gerade eben schreiben: „etwas zu pathetisch“, aber nein. Ein wunderbarer Beitrag, den ich im Namen der Freiheit mit unterschreiben würde.
    Ach und gerade dann, weil ich eigentlich kein spiritueller Mensch bin. Ich unterschreibe ihn als Realist, Materialist und Mensch.
    Danke für deinen Beitrag, Bruno Würtenberger
    und danke für’s Einstellen Lück

    Gefällt mir

  4. Vollidiot sagt:

    Zween Ding.
    Zum einen wird schon immer „gekämpft“ und zum zweiten kommt nach der Finsternis – und vor dem Licht – die Zeit der Dämmerung.
    Nach der Götterdämmerung (sie Wurden/werden überflüssig) folgt die Finsternis (um das auch zu begreifen und zum sagen, mache dich auf, werde licht) und dann werden nach und nach die inneren Lichter entzunden.
    Nur so entsteht Licht und Helligkeit.
    Falsche Annahme: Licht könne von außen kommen.
    Darauf ein Stangerl LDT-Bier.

    Gefällt mir

  5. Hawey sagt:

    Hat dies auf meinfreundhawey.com rebloggt.

    Gefällt mir

  6. Mro00 sagt:

    „Es steht also ein Umsturz an und die Frage ist bloß, wer stürzen soll?!“

    Das steht doch schon längst fest.

    Zitat: „»In persecutione extrema S. R. Ecclesiae sedebit Petrus Romanus, qui pascet oves in multis tribulationibus, quibus transactis civitas septicollis diruetur et judex tremendus judicabit populum suum. Finis.«“ Zitat Ende, Quelle: http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/manfred-boeckl/der-neue-papst-ist-petrus-romanus-die-papstprophezeiungen-des-malachias-bestaetigen-sich-auch-in-.html

    Und wer das tun soll, ist auch schon angesprochen:

    Offenbarung 17:15Und er sprach zu mir: Die Wasser, die du gesehen hast, wo die Hure sitzt, sind Völker und Scharen und Nationen und Sprachen. 16Und die zehn Hörner, die du gesehen hast, und das Tier, diese werden die Hure hassen und sie einsam machen und nackt und ihr Fleisch verzehren und sie mit Feuer verbrennen.
    17Denn Gott hat ihnen ins Herz gegeben, seine Absicht auszuführen und ihr Reich dem Tier zu geben, bis die Worte Gottes erfüllt sein werden.

    Gefällt mir

  7. Angela sagt:

    Zitat Würtenberger: „…. „In Amerika wäre so ein Text lebensgefährlich für den Autor, in Deutschland reichen solche Worte um der Volksverhetzung angeklagt zu werden“

    Zitat Jesuit: „Das ist doch überzogener Unfug und Wichtigtuerei. Warum sagen immer alle die lediglich das wiedergeben was andere bereits schon tausendfach und viel detailierter von sich gaben, daß dies für sie ausgerechnet gefährlich wäre. Es wird doch gar nichts gesagt, keine Namen, keine Details, keine Aufdeckung. Lediglich ein Sammelsurium von Gedanken die andere im Netz äußerten als allgemeine Zusammenfassung…. “

    Da kann ich mich „Jesuit“ nur anschließen. Was wird eigentlich in dem viel zu langen und von inhaltlichen Wiederholungen geprägten Artikel wirklich gesagt?

    >Schaut hin – seid ehrlich- steht zu eurer Meinung, arbeitet an euch> ….. Tausendmal vernommen, glaubt der Autor wirklich, dass sich durch solche „Aufrufe“ , auch wenn sie in eine gewisse Dramatik verpackt werden, etwas ändern wird ?

    Zitat: „…. Wir müssen dem Ganzen Einhalt gebieten!
    Wir sind viele, aber wir sind zu lethargisch. Selbst auf diese Worte werden die meisten so reagieren, dass sie mich beschimpfen oder mich fragen, was sie tun sollen.
    Meine Lieben, ich weiß es genau so wenig wie Ihr!

    Haha, das ist immerhin ehrlich! 😀

    Zitat: „…Aber ich bin sehr intuitiv und ich vermute, dass da ganz dunkle Wolken am Horizont keine Schönwetterfront verheißen….“& Aber keine Angst!Wer die richtige Energie hat, also schon angepasst an die wundervolle Zukunft, der wird und hat nichts zu befürchten.“…

    Wie schön!

    Dieser Artikel ist in meinen Augen ein Misch-Masch aus Wahrheiten und Schreiben um des Schreibens willen.

    LG von Angela

    Gefällt mir

  8. luckyhans sagt:

    @ Volli:
    „Zum einen wird schon immer „gekämpft““ –
    das ist kein Argument, sondern eine Ausrede: „des ham mir scho immer so gmacht…“ – auch gern als „keine Experimente!“ intoniert…
    Alles andere: klar doch! 😉

    Gefällt mir

  9. luckyhans sagt:

    @ mro00:
    Es wäre ja schlimm, wenn die Prophezeiung so wie interpretiert (Rom geht unter) in Erfüllung ginge: das ganze angesammelte Menschheitswissen, das in den Katakomben des Vatikans lagert (die Schätze der „verbrannten“ Bibliotheken der Welt, von Alexandria bis Moskau und NY).
    Ist auch nicht ganz eindeutig, denn auf sieben Hügeln ist nicht nur Rom erbaut… 😉
    Von Bamberg, Bielefeld, Kirchberg, Mainburg, Darmstadt, Stuttgart u.v.a.m. bis Lissabon, Amman, San Franzisco (Franziskus!) und Istanbul (Konstantinopel!)…

    P.S. Lustig, was mir noch bei der Suche nach 7 Hügeln unterkam: http://kgv-sieben-huegel.de/ 😉

    Gefällt mir

  10. Vollidiot sagt:

    Luck

    So mein i des net.
    Bei mir ist in der Sfäre der Ideen alles bereitet für eine Auseinandersetzig.
    So wie es einen Sonnengeist gibt, so gibt es einen Sonnendämon, manche sagen auch Tier, (also auch wirkende Ideen) und auch wir dürfen uns dieser Jdeen bedienen. Und solange es eine Schöpfung gibt, solange gibt es auch verschiedene Ideen.
    Das steht bei so vielen existierenden Hanseln für ordentlich Puff.
    Und nicht für demnächst ausbrechenden allseitigen Frieden.

    Moo00 zitiert: „Denn Gott hat ihnen ins Herz gegeben, seine Absicht auszuführen …………………..“

    Und beim Timotheus steht: Gott hat euch nicht den Geist der Verzagtheit gegeben………………

    Also Bohnen (z.B.) pflanzen, wie Ohnweg es schon sagte………….

    Wer verzagt, der/die (natürlich auch) läßt die Sache laufen, Feigheit vor dem Feind, also duumer ebbes – ohne Verzagtheit.
    Da geh ich mit Bruno konform.

    Gefällt mir

  11. Texmex sagt:

    „Sie fuerchten uns, weil wir etwas haben, was ihnen fehlt, …“

    Nein! Das ist falsch!
    Sie fuerchten uns, weil SIE nur max. 0.2% der Weltbevoelkerung sind!!!
    Da sind die 10 000 JENE und Ihre Hilfstruppen alle drin. Schon im alten Rom soll solch ein Oberschlaumeier suf den Gedanken gekommen sein, alle NICHTJENE mit einem Band am Oberarm zu kennzeichnen. Diese grandiose Idee soll aber sofort verworfen worden sein, GENAU aus jenem Grund.
    Teile und herrsche, aber msch’s geschickt und nicht offensichtlich!😎

    Gefällt mir

  12. luckyhans sagt:

    @ Texmex:
    „Nein! Das ist falsch!“ –
    warum so heftig?
    Wenn nun BEIDES stimmt? (und noch mehr…) 😉

    Gefällt mir

  13. luckyhans sagt:

    @ Volli:
    Die Auseinandersetzung der Ideen läuft bereits seit Bestehen der Schöpfung – wir haben nun zu unserer Zeit unseren Beitrag dazu zu leisten, in dieser oder jener Form.
    Aber miteinander – gegen die „finsteren“… 😉

    Gefällt mir

  14. Texmex sagt:

    @Luckyhans
    Von mir aus.
    Uebrigens, wir gehen heute zu den Pyramiden hier in der Naehe, werde Dir ggf morgen schreiben
    Gruss

    Gefällt mir

  15. Armin Widukind Bismarck sagt:

    Aus den obigen Kommentaren erhärtet sich doch wieder das „Gleiche“: Wir sind hoffnungslos ATOMISIERT (Mahler). Das tragischste aber: „SIE“ wissen das, weil sie seit Jahrtausende dahingehend gehandelt haben . . .und, wenn eine mächtige Klicke ohne sich ablenken zu lassen ihre Energien auf etwas konzentriert, dann kann, bzw. MUSS doch eben das angezielte sich letztendlich einstellen. Sie sind nur 0,2% ? ja, aber wahnsinnig organisiert, und sitzen an allen Machthebeln (und roten „Knöpfe“) dieses Planeten.
    Ich halte mich als Realist.
    Lösung: RUNDUM SELBSTVERSORGUNG .

    Gefällt mir

  16. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  17. Vollidiot sagt:

    AWB

    Darum sollten sich Gemeinschaften bilden.
    Dazu müsste man lernen miteinander umzugehen.
    Also BB, trotz aller Widrig(ch)keiten zum Trotz, versucht es – virtuell halt – aber immerhin (leicht egostressend).
    Die Atomisierung müsste eigentlich nicht sein, aber wies halt ist, das Völkchen merkt den Teufel nie………….
    Ich bin für gemeinschaftliche Selbstversorgung.

    Gefällt mir

  18. Gravitant sagt:

    Meine Gedanken verbinden sich mit passenden,
    stärkeren Gedanken
    Ein großes Schiff sollte an einem Kai festgemacht werden.
    Es sollte mit einem sehr schwerem Tau befestigt werden-
    zu schwer und zu massig,
    als dass man man es ans Ufer hätte werfen können.
    Und so wurde stattdessen ein aufgerolltes kleines Seil
    vom Schiff auf den Kai geworfen.
    An dem Seil war ein dickeres Seil befestigt,
    an dem noch ein dickeres Seil hing,
    an dem wiederum ein dickeres Seil hing…
    bis schließlich das schwere und massige Tau
    mühelos eingeholt und das Schiff am Kai festgemacht werden konnte.
    So ähnlich greifen auch Gedanken ineinander.

    Gefällt mir

  19. Claudia sagt:

    „Keiner da draußen kann uns Angst machen. Angst kommt immer von innen.
    Sie kann höchstens getriggert werden und dann ist es sogar gut, aber man muss wissen, wie man mit ihr umzugehen hat!“

    Ich wohne seit kurzem in einer Gegend mit rinrm großen Sendemast in der Nähe. Da ich kein Radio oder Fernsehen habe, muß ich die „Stille“ ertrgen. Seit ich hier wohne habe ich ständig, mal nur links, mal auf beiden Ohren ein hohes Sirren im Ohr, Und ich habe eine animalische, tiefe Angst im Bauch.

    Es gibt nichts, wovor ich Angst haben müßte, ich bin Pragmatiker und packe an. Ich bin mir sehr sicher, daß diese Angst getriggert wird. Wie gehe ich damit um? Ich lache sie aus und stelle fest, daß das bei mir gar nichts nutzt. Sie sind überlistet.

    Liebe Grüße, Claudia

    Gefällt mir

  20. Besucher sagt:

    Huh, Geschwurbel als Feinkost verpackt. Über Geschmack lässt sich halt nicht streiten. 🙂

    Gefällt mir

  21. luckyhans sagt:

    @ Besucher:
    Bitte kommentiere zur Sache und nicht dazu, wie bei DIR ankommt, was andere schreiben – denn damit charakterisierst Du Dich vor allem selbst… 😉

    Gefällt mir

  22. Besucher sagt:

    Na bitteschön um welche „Sache“ schwadroniert denn der Autor, oder willst mir Emotion als Sachlichkeit verkaufen? Dinge in den Bereich der „Sachlichkeit“ zu verschieben scheint nicht nur in der tricky Juristerei zu passieren, sondern wie „ökonomische Zwänge“ die Hirne zu erobern.. ist bei genauerer Betrachtung zwar Schmarrn, aber wir beten es halt nach..

    Gefällt mir

  23. luckyhans sagt:

    @ Besucher:
    Um so mehr ist die Reaktion unverständlich – warum soll nicht jeder seine Meinung äußern und jeder darf sich damit auseinandersetzen?

    Wenn es dich nicht anspricht: warum dann kommentieren?

    Andere verunsichern? Ihnen eine bestimmte Bewertung aufdrücken? Oder was?
    Und dann schnell Ausflucht suchen bei anderen „gerngehaßten“ Berufsständen… Juristen, Ökonomen… naja.

    Möglicherweise hast du ja auch den Autor des Artikels nicht verstanden, was er denn sagen wollte?

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

In diesem Themenkreis am höchsten bewertet

%d Bloggern gefällt das: