bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » SCHULE » Schetinin » . » Rudolf Hess / Selbstmord oder Mord

Rudolf Hess / Selbstmord oder Mord

Im Artikel wird die Mutmassung geäussert, Rudolf Hess sei während des Krieges tief in England eingeflogen, um „die Regierung Churchill zu stürzen“. Bitte um Verzeihung, aber sowas Schwaches kommt mir selten auf den Schirm. Eine Regierung stürzt man, indem Massen den Palast stürmen (gestern) oder indem die Regierung unterwandert, geschwächt und verleumdet wird (neuere Zeit).

Gemäss meiner Informationen hatte Rudolf Hess umfangreiche, und zwar sehr grosszügige Friedensangebote in der Tasche, dies zu einem Zeitpunkt, da die deutschen Truppen im Vormarsch waren, nicht auf Rückzug. Die deutsche Führung schätzte die massgebenden Köpfe in England falsch ein, hielten sie für friedenswillig, erkannten nicht, dass eben diese Köpfe den Niedergang nicht etwa des Nazi Regimes, sondern Deutschlands wollten.

.

Dass Rudolf Hess, mitten im Krieg, mutterseelenallein per Flugzeug in Feindesland flog, mit Friedensangeboten, ist die Tat eines guten Menschen, eines sehr mutigen guten Menschen. Ich nenne die Tat die Tat eines Helden.

Damit die Dinge ruhen können, muss auch offengelegt werden, wie Rudolf Hess starb. Er beging nicht Selbstmord, wie offiziell posaunt. Der steinalte Mann wurde meuchlings ermordet.

thom ram, 29.04.0004 (A.D.2016)

.

Quelle:

England gesteht Mord an Rudolf Heß

 

Scotland Yard wurde über die Namen der britischen Agenten in Kenntnis gesetzt, die angeblich Rudolf Hess im berüchtigten Gefängnis Spandau ermordet hatten. Laut einem neu veröffentlichten Polizeibericht wurde jedoch seitens der Staatsanwaltschaft “empfohlen”, die Angelegenheit nicht weiter zu verfolgen. Verfasst zwei Jahre nach Hess‘ Tod im Jahr 1987, beschreibt das klassifizierte Dokument eine hochsensible Untersuchung der Aussage eines britischen Chirurgen, welcher einst Adolf Hitlers Stellvertreter behandelt hatte, dass – anstatt der Selbstmordthese – der alte Mann auf britische Bestellung hin ermordet wurde, um Geheimnisse aus Kriegszeiten zu bewahren. Erschienen unter dem Freedom of Information Act, ergab der teilweise geschwärzte Bericht von Detective Chief Superintendent Howard Jones, dass der Chirurg – Hugh Thomas – ihn mit den Namen der beiden Verdächtigen beliefert hatte, die ihm durch einen für die Ausbildung von Geheimagenten verantwortlichen “Beamten” bekannt geworden waren.

Weiterlesen

.

Zu der Geschichte von Rudolf Hess mehr —> hier.

.

.


19 Kommentare

  1. Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

    Liken

  2. Vollidiot sagt:

    Der Begleittext dieses „Geständnisses“ ist entsprechend – geeignet um „kognitive Verzerrungen“ beim unbedarften Leser zu installieren.
    Z. B.: Auf Geheiß der Russen die Hände in der Kloschüssel waschen.
    Wie eklig.
    Da war es doch human, den alten Herrn davon zu erlösen.
    So auf die britisch ehrliche, korrekte, faire, durch und durch anständige und feine Art.
    Bessere Freunde kann man nicht haben.

    Liken

  3. ALTRUIST sagt:

    So entstehen immer wieder Verschwörungstheorien , wenn Dokumente vor der Weltöffentlichkeit verborgen werden .

    Das Wissen in den verschlossenen Dokumenten gehört der Menschheit und nicht einer auserwählten Kaste von Verbrechern .
    Die eigentlichen Verschwörer sind diejenigen welche etwas zu verbergen haben und Unterlagen jahrzehnte lang unter Verschluss halten , so auch zu Hess .

    Ist es etwa so gravierend , das nach dem Öffnen der Dokumente ihr ganzes System zusammen bricht ?

    Liken

  4. thomram sagt:

    Altruist

    Ich versetze mich oft in SIE – so gut ich kann.
    Sie sind in sonem Zustand wie damals der französische Hof: Après nous le déluge. Einfach noch raffen, was gerafft werden kann und zerstören, was zerstört werden kann. Sie kümmern sich nicht um die Folgen, sie tun sich selber Fürchterliches an.

    Liken

  5. luckyhans sagt:

    @ Volli:
    Ja, wer solche Freunde hat, der braucht keine Feinde.

    Leider „mußte“ Heß sterben, weil der blöde Garbage-ow seine Klappe nicht halten konnte und vorher ausposaunen mußte, daß man eventuell Heß einen Weihnachts-Heimaturlaub gewähren könnte, wenn man den turnusmäßigen Wachdienst in Spandau übernimmt.

    Liken

  6. Skeptiker sagt:

    Aber was für ein gestandener Mensch.

    Schlussrede von Rudolf Hess vor dem Nürnberger Prozess

    =>
    Geheimakte Heß

    Besser kann man das nicht ausdrücken.

    Immer schreibt der Sieger die Geschichte des Besiegten. Dem Erschlagenen entstellt der Schläger die Züge.
    Aus der Welt geht der Schwächere und zurück bleibt die Lüge.
    ( Berthold Brecht 1898 – 1956)

    Gruß Skeptiker

    Liken

  7. Gernotina sagt:

    Michael Vogt über Rudolf Hess

    Liken

  8. Gernotina sagt:

    Der Friedensflug – Michael Vogt & Jo Conrad | Bewusst.TV 15.8.2015

    Liken

  9. Gernotina sagt:

    Geheimakte Rudolf Hess – Die Wahrheit (Langfassung)

    Die (sogar gesendete) ZDF Dokumentation von Professor Michael Vogt, die diesen später den Job beim TV kostete – in Langfassung

    Liken

  10. Gernotina sagt:

    Diesen Artikel von John de Nugent entdeckte ich am 27. April hier … uncutnews.ch hat es am 29.4. auch übernommen

    England gesteht Mord an Rudolf Heß

    http://uncut-news.ch/?s=rudolf+hess

    Liken

  11. Gernotina sagt:

    Hier noch ein aktuelles Video dazu von MZW

    Liken

  12. luckyhans sagt:

    Und noch ein aktuelles Gespräch zum Thema:

    Liken

  13. thomram sagt:

    Ja.

    Und wieder einmal zieht sich etwas in mir zusammen, macht sich Bange breit. Der Grund. In meinem bescheiden kleinem Umfeld, da hatte ich gerade eben wieder mal den Anlauf unternommen, einen mir sehr nahe stehenden Menschen auf die Strasse hinzuweisen, welche beschildert ist mit: Wie lief die Geschichte in Wirklichkeit ab.

    Aussichtslos. Das, was vor 60 Jahren im Geschichtsunterricht gehört worden war, das ist immer noch das, was zählt. Klar habe Churchill Dresden unnötigerweise zerbombt. Dass dies eines der einzigen wenigen Köderchen ist, welches die Geschichtsschreiber allenfalls es bitzeli englandkritischen Geistern übriggelassen haben, bleibt unerkannt.
    Und ja, vielleicht sei das mit den Juden nicht ganz genau so gewesen, wie man s in TV und Film sehe, aber das sei von geringem Interesse, denn im Grunde seien es halt doch eben die Deutschen, welche Verursacher der 80 Millionen Toten des 2.WKs gewesen seien.

    Warum nur wollen Menschen nicht ran?
    Für mich wäre der Hess – Flug, wahrheitsgetreu wie hier beschrieben, alleine der zündende Funke gewesen, der Gräuelgeschichte auf den Grund gehen zu wollen.

    Manche Male macht es mich müde, habe den Eindruck, wer in Blogs wie Lupo oder Honigmann oder bb liest, wusste eh schon, dass die Geschichtsschreibung auf dem Kopf steht. Wo und vor allem wie erreicht man die betoniert Indoktrinierten?

    Sollten die hier vorgestellten Darstellungen auch nur einen einzigen „Offiziell – Geschichts – Gläubigen“ Leser dazu bringen, für sich das Geschehen neu aufzurollen … dann … ja, dann ist etwas gewonnen.
    thom ram, 02.04.0004 (Alte Zeitrechnung 2016)
    .

    Liken

  14. ALTRUIST sagt:

    Thomram

    Professor Rainer Mausfeld auf YouTube

    WARUM DIE LÄMMER SCHWEIGEN

    Liken

  15. luckyhans sagt:

    @ Altruist:
    Du bringst hier nun schon zum zweiten Male den Mausfeld an – der ist hier schon längst vorhanden, und wenn Du wenigstens die Antworten auf Deine eigenen Kommentare lesen würdest, dann wüßtest Du das auch… 😉

    Liken

  16. Nordmann sagt:

    Das Hess ermordet wurde , wird auch von seinem tunesischen Pfleger behauptet .Die Briten hat viele Gründe ihn zu ermorden. Er wußte zu viel über die ehrlichen Friedensabsichten Hitlers . Hitler hatte nie Interesse an einem Krieg mit England . Die Engländer hingegen haben alles getan , um den Krieg zu produzieren , sie gaben den KRIEGSLÜSTERNEN Polen einen Blankoscheck .
    Das Hess ermordet wird ,konnten auf jeden Fall diejenigen erwarten , die wußten , daß die Wiedervereinigung kommt. Die Wiedervereinigung war geplant , es durfte aber auf keinen Fall ein WALLFAHRTSORT mit dem Insassen Rudolf Hess entstehen .Nach seinem Tod wurde die ZITADELLE sofort geschliffen .England war von dem Verräter und Deserteur V. Weizäcker informiert worden über die Absichten Gorbatschows .Die Ermordung des Rudolf Hess ist ein ewiger Schandfleck in der Politik Englands .

    Liken

  17. Vollidiot sagt:

    Nordmann

    Meinst Du, daß der Hess’sche Schandfleck auf Britanniens Weste noch auffällt?
    Und der Silberlock ist kein Schandfleck?
    Auf deutscher Weste.
    Der Ritschi hat ja seinen Babba anwaltlich vertrete, vielleicht hatter damals mit den Briten einen Diehl gemacht.
    Die meisten höheren Politfuzzis haben ja Leichen im Keller oder unterliegen Abhängigkeiten, die ihr Wohlverhalten gewährleisten.

    Liken

  18. thomram sagt:

    Nordmann

    Wie du sagst, so isses.

    Lediglich eines, hahaha, das erheitert mich. Des Rudolfs Ermordung sei ein ewiger Schandfleck in der Politik Englands? Ich würde sagen: Im Meer der Verbrechen des Empires ist dieser Mord ein Tropfen.

    Liken

  19. Skeptiker sagt:

    @thomram

    Also das Video kenne ich schon ewig, aber das ist neu überarbeitet.

    Aber so neu kann es nicht sein, weil die Piratenpartei gibt es ja gar nicht mehr.

    Gruß Skeptiker

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: