bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » SCHULE » Schetinin » . » Interview mit Stewart Swerdlow / Nur für Leser, welche über den Tellerrand hinausschauen wollen

Interview mit Stewart Swerdlow / Nur für Leser, welche über den Tellerrand hinausschauen wollen

Stewart Swerdlow hat tonnenschweres familiäres Erbe im Rücken. Seine Vorfahren waren an schweren Verbrechen an der Menschheit beteiligt. Er hat sich in die Energiefelder von Leuten Inkarniert, welche ranghohe Vollstrecker der weltweit gespannten schwarzen Pläne waren. Er selber war Mitarbeiter an Mind Control – Projekten, in Funktion eines wichtigen Versuchkaninchens – so ich das richtig interpretiert habe.
Das heisst:

Er kennt Teile des Hasenbaus von innen.

Darf ich es so ausdrücken? Er hat die Seite gewechselt. Er stellt sein Wissen all denen zur Verfügung, welche wissen wollen, was tatsächlich geplant ist und was tatsächlich geschieht. Er schreibt Bücher, hält Vorträge und gibt Seminare.

Das vorliegende Video mit einem sehr gut moderierenden Jo Conrad (Danke einmal mehr, Jo) ist viel zu kurz. In dieser einen Stunde werden viele Themen angeschnitten, und sie können nur punktlichtartig betrachtet werden. Und es ergibt ein Gesamtbild von Vergangenheit, Gegenwart und möglicher Zukunft.

Ich bin dankbar, dass auch Stewart Swerdlow zum alles entscheidenden Schluss kommt: Ich kann die Zukunft gestalten. Nur auf mich kommt es an. e die Zukunft, die ich in mir trage. Er verwendet ein treffendes Bild:
Die Gedanken sind der Lebensfilm.
Das Gehirn ist der Projektor.
Die physische Realität ist der Bildschirm.

.
Es ist relativ ausführlich die Rede von denen, welche um die Herrschaft auf der Erde kämpfen. Ja, von Ausserirdischen.
.
Und da ist ein einziger wichtiger Punkt, da widerspreche ich dem Stewart vehement. So wie er es darstellt, gibt es keine ausserirdischen Mächte, welche dem Menschen hilfreich zur Seite stehen wollen. Alle verfolgen sie bloss ihre eigenen Ziele, geleitet von Eigeninteressen.

Ich bin überzeugt vom Gesetz der Resonanz. Stewart moniert: Die Menschen neigen zu Opferhaltung, daher kommen Herrscher und Missbraucher. Ich sage: Richtig! Trifft zu!

Doch ergänze ich: So ich das Gute will, das Gute denke, das Gute tue, so gesellen sich mir nach dem Gesetz der Resonanz – so wie er es im Negativbereich richtig behauptet – Kräfte zu, welche gleiche Absichten haben wie ich, nämlich für Erde und Menschen segensreiche. Diesbezüglich bin ich im Gegensatz zu Stewart überzeugter Optimist.
.
Ich empfehle dieses Video heiss…mit eben dieser einzigen, wichtigen Einschränkung.
thom ram, 01.10.2015

.
.

.
.


17 Kommentare

  1. Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

    Liken

  2. B.Rechreiz sagt:

    Zu: So ich das Gute will, das Gute denke ….ich denke das Gute zu tun, hier kommen wir dann zu „das Gute tue“! Wenn ein Gutmensch dass tut, was dieser tut, schadet dieser zwangsläufig einem anderen! Wenn „wir“ hier auf Bahnhöfen Kulturfremden Zuwanderern Beifall klatschen, dann ist die Gefahr groß, dass dann bald die Ankömmlinge „uns“ klatschen nicht ausgeschlossen. Gut meinen ist nicht gleich gut gemacht! Wenn ich das gute will, dann überdenke ich mein tun. Schauen Sie, wenn ich EINEN Menschen Blutüberströmt auf dem Boden liegen sehe, versuche ich zu helfen, egal ob da nen Schnauzbärtiger Türke, oder eine Kopftuch tragende Nonne, oder ne Glatze sehe, ich helfe. Aber keiner dieser Volks – Religions – Parteizugehörende werde ich als Gruppierung unterstützen. Jede Seele ist sich selbst verantwortlich, und sollte sich nicht missbrauchen lassen. Dies habe ich vor dem Anschauen geschrieben, nun schaue ich mir den Film an….vielleicht ändere ich ja meine Meinung, vielleicht…

    Liken

  3. B.Rechreiz sagt:

    Min. 2.18 Zwischenruf, die Nazis überfielen Russland wegen deren Technik?

    Liken

  4. B.Rechreiz sagt:

    Min. 8.03 die Techniken, welche in den Konzentrationslagern entwickelt wurden….hmmmm

    Liken

  5. B.Rechreiz sagt:

    Min. ab 30….das ganze Universum ( also die, die viel weiter entwickelt sind wie wir) kümmern und fürchten sich vor BenzinMotorFahrenden Menschen, die nicht einmal von diesem Planeten sind… Ich schaue weiter…

    Liken

  6. B.Rechreiz sagt:

    Min. 43…Jesus wir sich sicherlich Genetisch untersuchen lassen….

    Liken

  7. B.Rechreiz sagt:

    Min. 52 du kannst nicht anderen helfen, bevor du du dir selber hilfst….hmmm erinnert mich an Matthaeus 7:3 Was siehst du aber den Splitter in deines Bruders Auge, und wirst nicht gewahr des Balkens in deinem Auge?

    Liken

  8. B.Rechreiz sagt:

    Min. 58:35 wie soll eigentlich ein Leben möglich sein, wenn man immer nur an das schlechte denkt?

    Liken

  9. luckyhans sagt:

    @ BR:
    Sei willkommen auf bumi bahagia, und danke für Deinen Beitrag.
    Jeder ist für sich und sein Leben voll verantwortlich – klar. Ob ich also zu den Beifall-Klatschern gehöre oder nicht, kann ich selbst bestimmen – zum Thema Einwanderer wie auch zur eignen Verantwortung sind hier schon viele Artikel zu finden, bitte mal etwas nachlesen. 😉

    Helfen – ja – warum aber andere Menschen nach ihrem Äußeren beurteilen? Warum deren „Volks-Religions-Partei-ZugeHÖRIGkeit“ als „Beurteilungskriterium“ heranziehen? Und sei es auch nur als „sekundäres“?

    Das Video hab ich noch nicht angesehen, kann daher dazu noch nichts sagen – erstmal danke für Deine Meinungen. 😉

    Liken

  10. B.Rechreiz sagt:

    Resümee: Es gibt Mächte, die der Mensch nicht verstehen kann, und die Aussage dessen ist nicht nachvollziehbar. Warum soll sich das ganze Universum um den Planeten Erde kümmern? Ich wiederhole: Warum sollen sich Hochtechnologien um Affen streiten? Antwort: Um den Affen dies einzureden!

    Liken

  11. B.Rechreiz sagt:

    Lieber luckyhans: Helfen – ja – warum aber andere Menschen nach ihrem Äußeren beurteilen? Warum deren “Volks-Religions-Partei-ZugeHÖRIGkeit” als “Beurteilungskriterium” heranziehen? Und sei es auch nur als “sekundäres”? Habe ich ja eben explizit ausgeschlossen….

    MfG

    Liken

  12. luckyhans sagt:

    @ BR:
    … ist bei mir anders angekommen, denn: „Aber keiner dieser Volks – Religions – Parteizugehörende werde ich als Gruppierung unterstützen.“
    So ist das mit der Wahr-nehmung – jeder hat eine andere… 😉

    Liken

  13. thomram sagt:

    @ B.R.

    Auch ich heisse dich willkommen in bb, lieber B.

    Mir war bewusst, dass ich eine Wundertüte auf die Bühne werfe, wenn ich von „das Gute denken und tun“ spreche.
    Was denn ist das Gute.
    Meine Vermutung ist stark, dass die, welche Not und Leid verbreiten, von sich meinen, sie tun etwas Gutes auch. Und doch….auf allen Stufen der Machtpyramide haben alle Menschen täglich die Wahl, das zu tun was stromlinienförmig bequem und systemfördernd ist, oder das zu tun, was ihre leise innere Stimme ihnen vorschlägt, was jedoch kurz- und mittelfristig mit Verlust oder und Ungemach für sie verbunden ist.

    Ich verstehe jeden Angestellten, der kuscht, damit er seine Stellung behält…denn er hat Weib und Kind zu ernähren.

    Jeder sei mutig und heldenhaft so sehr, wie er es vermag.

    Liken

  14. thomram sagt:

    @ B.R. 03:05

    du sagst es. ich bin über diese Behauptung auch heftig gestolpert. So ich richtig erinnere, erwähnt Stewart auch Verbrennungsöfen, das impliziert, dass er meint, Vergasungen haben stattgefunden. Nach meinem heutigen Erkenntnisstand gab es keine Vergasungen. Und nach meinem heutigen Erkenntnisstand war der Ueberfall auf Russland die einzig mögliche Massnahme, von der russischen Angriffsarmee nicht überrollt zu werden.

    Liken

  15. thomram sagt:

    @ B.R.

    Erst jetzt habe ich all deine „hmmmm’s“ gelesen.

    Hier, auf bb, beleuchten wir nach bestem Wissen und Gewissen. 10 Köpfe und Gemüther finden mehr als eine einzige Birne. Wer in bb ernsthaft mitmacht, ist jederzeit offen, seine Sicht zu erweitern oder zu erkennen und gelassen einzugestehen, dass er einer Irrfährte gefolgt ist.

    Sie sind mir willkommen, deine „Hmmm’s“. Ich danke dir für deine gesund kritischen Hinweise.

    Liken

  16. thomram sagt:

    Ich will es allgemein fassen:

    Hier, auf bb, geht es nie darum, recht zu haben.
    Hier, auf bb, geht es darum, immer klarer zu sehen, Nebel aufzulösen.
    Und…es geht darum, dass wir uns gegenseitig unterstützen im täglichen innerlichen Aufräumen.

    Das ist es, was mir am Interview besonders imponiert hat. Die Schlussfolgerung. Ich entscheide, was im Aussen passiert. Wie innen, so aussen.

    ******

    Und nochmal weise ich darauf hin: Stewarts Schlussfolgerung ist denkbar inkonsequent.
    Er sagt: So Menschen in Opferhaltung verharren, ziehen sie Macht missbrauchende Herrscher an.
    Das stimmt.
    Und er verschweigt die analoge Logik: So sich der Mensch seines wundervollen Seins erinnert, zieht er Wundervolles an, zieht er Mächte und Wesenheiten an, welche den Garten Eden zum Erblühen bringen.

    Liken

  17. rositha13 sagt:

    Hat dies auf Gegen den Strom rebloggt.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: