bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » LEBENSKUNDE » Eigenveranwortlichkeit » Hitzerekorde gefälscht

Hitzerekorde gefälscht

Es sind nun schon über 3 Wochen, da die Temperaturen bei uns regelmäßig (fast täglich) über 35 °C ansteigen – im Schatten – und des nachts nur wenig unter 20 °C heruntergehen – je nach Bewölkungslage auch mal darüber bleiben.
Wenn man die Stunde von 5:30 Uhr bis 6:30 Uhr verpaßt hat, dann gibt es keine Möglichkeit mehr, das Haus per Stoßlüften ein wenig abzukühlen, da dann mit der aufgehenden Sonne die Temperaturen rapide ansteigen.
Geregnet hat es in der ganzen Zeit bei uns im Ort nur zweimal ein paar Tropfen, die Gewitter mit etwas mehr Niederschlag haben uns immer sauber umrundet. Der Garten lebt noch, weil wir regelmäßig gießen – die Regenwasserreserven sind allerdings seit langem alle, so daß es nur noch „aus dem Hahn“ geht.

Im Haus zwischen 23 und 26 °C – das hält man auf Dauer nur mit regelmäßigen Teil-Duschen aus. Subjektiv würde ich sagen, daß dies der seit langem heißeste und vor allem trockenste Juli wird, den ich hier erlebt habe.
Gemessene Werte der Temperaturen und der Niederschlagsmengen können da oft präzisere Aussagen ermöglichen, so sie nicht gefälscht werden.

Wie komme ich darauf?

Es gibt da eine Netzseite, die ich seit langem gern und regelmäßig besuche, denn dort wird erfrischend deutlich und klar über die „strittigen“ Themen wir Wetter und Klima mit Fakten berichtet.
Und „nebenbei“ werden auch die regelmäßig auftauchenden Lügenmärchen der Lügenmedien auseinander genommen.

Ein Beispiel gefällig? Na denn:

Abkühlung seit 1998! Warum gibt es hierzulande Hitzerekorde aber keine Kälterekorde?

Josef Kowatsch, Stefan Kämpfe

In Deutschland sind die Hitzerekorde und die heißen Tage des Julimonates für die Treibhausgläubigen ein Beweis der weiteren Erwärmung. Von Kälterekorden in Deutschland können wir Klimarealisten leider nie berichten, obwohl die Temperaturen der Gegenwart nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes sinken.

Viel Beton und wenig Grün bedeuten Aufheizung, besonders an sonnigen Sommertagen. Selbst im vieljährigen Mittel ist es hier deutlich mehr als 1°C wärmer als im ebenfalls nicht ganz unbeeinflussten Berliner Umland gleicher Höhenlage.

Die drei Wintermonate, Dezember, Januar, Februar, werden laut Temperaturstatistik des DWD schon seit fast 30 Jahren kälter, vor allem der Februar hat eine stark abnehmende Tendenz. Darauf haben wir in verschiedenen Artikeln hingewiesen, deshalb beginnt auch der Frühling mit seinen Frühblühern in Deutschland immer später, siehe http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/der-fruehling-beginnt-in-deutschland-seit-fast-drei-jahrzehnten-etwas-spaeter-warum/

(weiterlesen bitte hier, mit Grafiken und Bildern)

———————————-
Kurz: meine Empfehlung für diese wunderbar sachliche Netzseite. Schaut einfach mal rein – es lohnt sich wirklich.

Denn: wissen ist immer besser als glauben müssen. 😉

LGLuckyhans, 24. Juli 2015


3 Kommentare

  1. MURAT O. sagt:

    Hat dies auf D – MARK 2.0 rebloggt.

    Liken

  2. Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

    Liken

  3. Herzlichen Dank für diese wertvolle Information!

    Gunnar

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: