bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » GASTAUTOREN » LUCKYHANS » Luckys Copyleft » Fragliches » umsonst militarisierte VSA-Wirtschaft

umsonst militarisierte VSA-Wirtschaft

Eigentlich wollte ich auf RTdeutsch nur einen Artikel lesen, der die Eignung des neuesten militärischen Geräts der VSA zur Luft und zur See für einen realen „großen“ Krieg in Frage stellt – vor allem weil ich bereits mehrfach darauf hingewiesen hatte, daß der Prügelknecht der internationalen Finanzoligarchie immer nur dann militärisch in Aktion tritt, wenn der Gegner von vorn herein deutlich unterlegen ist.

Was leicht zu der Schlußfolgerung verführen könnte, daß ein „richtiger Weltkrieg“ für die VSA-Army gar nicht mehr führbar ist.
Und also die ganze Angstmache mit einem Weltkrieg jeglicher vernünftiger Grundlagen entbehrt.
Was an und für sich schon alle sehr nachdenklich stimmen sollte.

Und da fand ich dort unter vielen drolligen (trolligen?) auch einen Leserkommentar, den ich hier gern wiedergebe, weil dieser die aktuelle Situation der VSA-Wirtschaft recht ausführlich und, wie mir scheint, „aus eigener Quelle“, verdeutlicht.
Und das paßt sehr gut zu dem oben verlinkten Artikel, denn nun geht es vor allem um die Rüstungsaugaben, welche nicht im Rüstungsbudget zu finden sind.
Also, los geht’s. (Zitatanfang)

„Die Zahlen sind nicht von mir, sondern vom House Appropriations Committee ^^ Bevor wieder Klagen kommen 😉

80 % des US-Haushalts 2015 ist für Krieg.
Die westlichen Medien berichten über eine „gute Nachricht“ für Obama. Nach längeren Diskussionen hat der US-Senat den Mega-Haushalt 2015 gebilligt und damit die Zahlungsunfähigkeit des amerikanischen Staates verhindert, sagen sie. Die Mitglieder des Senats stimmten Samstagnacht mit 56 zu 40 Stimmen für den Riesen-Etat von 1,1 Billionen Dollar, nach dem dieser gigantische Betrag bereits vom Kongress genehmigt wurde.
Die Medien loben, in der Summe stehen rund 521 Milliarden Dollar für das Militär zur Verfügung, etwa 30 Milliarden Dollar weniger als im vorherigen Budget. Das ist wieder nur die halbe Wahrheit, bzw. eine große Täuschung. Tatsächlich sind sagenhafte 791 plus 70 Milliarden Dollar, ist gleich 861 Milliarden, oder über 80 Prozent des amerikanischen Staatshaushalt, nur für das Morden, Spionieren, Einsperren, Foltern und sonstiges Unterdrücken der Menschen auf der Welt vorgesehen, einschließlich der Amerikaner selber!!!

Die Medien haben die Summe nicht detailliert aufgeteilt, sondern nur lapidar gemeldet: 521 Milliarden sei für das Militär und 492 Milliarden für zivile Aufgaben.
Das ist höchst irreführend, denn das meiste was „für zivile Aufgaben“ deklariert wird, ist tatsächlich für militärische Operationen vorgesehen und für inländische Polizei- und Sicherheitsmaßnahmen direkt gegen die Bevölkerung der USA gerichtet.

Die 492 Milliarden für „zivile Aufgaben“ setzen sich wie folgt zusammen (Quelle: House Appropriations Committee)
– 11,4 Milliarden für die National Nuclear Security Administration, die Einheit innerhalb des Department of Energy das Atombomben baut.
– 40,6 Milliarden für das Department of Energy, für die NASA, die NSF und andere wissenschaftliche Forschungseinrichtungen, die sich mit Atomenergie, Cyber-Sicherheit und Raketentechnologie beschäftigen.
– 65 Milliarden für die Veterans Administration, das Ministerium welches sich um die eigenen Opfer der Dauerkriege kümmert und den zerstörten Körper und Geist der Soldaten die als Kanonenfutter benutzt wurden medizinisch versorgt.
– 26,7 Milliarden für das Department of Justice, auf geteilt in das FBI, die DEA and das BATF ($10,7 Milliarden), Bundesgefängnisse ($6,9 Milliarden) und Hilfe für die lokale Polizei ($2,3 Milliarden). Großzügig wie ich bin, dürfen die üblichen Verdächtigen das meinetwegen rausrechnen ^^
– 60 Milliarden für das Department of Homeland Security, die geheime Staatspolizei der USA.
– 7 Milliarden aus dem Gesundheitsbudget für Forschung in die Bioverteidigung und den Bioterrorismus.
– 60 Milliarden für alle Spionageoperationen der CIA, NSA und den insgesamt 17 amerikanischen Geheimdiensten.

Diese Zahlen zeigen, 271 Milliarden, oder mehr als die Hälfte der Summe die für „zivile Aufgaben“ bezeichnet wird, ist tatsächlich dazu vorgesehen, um Militär-, Polizei- oder Geheimdienstaufgaben zu erfüllen.

Dazu kommen noch 3,1 Milliarden an Militärhilfe für Israel, 1,45 Milliarden hauptsächlich für das Militär in Ägypten und 1 Milliarde an Jordanien, auch für das Militär.
Das Paket beinhaltet auch 64 Milliarden Dollar an „Overseas Contingency Operations (OCO)“ oder Geld für die Fortsetzung der laufenden Kriege, für Militärhilfe an europäische Länder die von der „russischen Aggression“ bedroht werden und für den Krieg gegen den Islamischen Staat (IS) in Syrien und Irak.

Damit wird das Budget 2015 auf fast 1,1 Billionen gesteigert.
Im Vergleich, das Militärbudget der russischen Föderation belief sich 2014 auf 88 Milliarden Dollar. Die USA werden 2015 fast das zehnfache ausgeben, 861 Milliarden Dollar. Wer ist hier die waffenstarrende Kriegsnation Nr. 1, wer der wirkliche Kriegstreiber und Aggressor? Wer muss immer mehr den unersättlichen Hunger der Rüstungs- und Sicherheitsindustrie füttern?

Wie kann man behaupten, die USA würden Frieden wollen, wenn 80 Prozent des amerikanischen Staatshaushalt dafür ausgegeben werden.

Dabei sind diese Ausgaben wieder nur mit noch mehr Schuldenwirtschaft möglich. Seit dem Amtsantritt von Barack Obama im Januar 2009 sind die Schulden von 10,63 Billionen Dollar auf 20 Billionen Dollar hochgeschossen. (sind ja inzwischen 211 Billionen ^^ ) Obama ist damit der Schuldenkönig aller US-Präsidenten. Die Schulden steigen um über 1 Billion Dollar pro Jahr, oder fast 3 Milliarden pro Tag!!!

Die US-Regierung hat zur Verschleierung ihrer Probleme, Russland und Putin als neues Feindbild aufgebaut. Weil Russland zur Zeit die einzige Kraft darstellt, die Amerika im Streben nach ihrer Weltbeherrschung noch stoppen kann. Obwohl sie sich ja eh schon immer als unsere Herrscher fühlen.

Der gescheiterte, von der EU und den USA vorbereitete Maidan, hat anschaulich gezeigt, dass die USA keine Weltmacht mehr darstellen, die wirtschaftliche Schwäche und finanzielle Schwäche. (Ständig vor der Pleite) was dazu führt, dass die Verbündeten der USA (vor allem Deutschland) unter den Druck gestellt werden, an amerikanischen, politischen, wirtschaftlichen und militärischen Spielchen teilzunehmen.

Die Massenmedien in Deutschland wurden zur Lügenpresse verwandelt, um die antiamerikanischen Meinungen zu stoppen und im Gegenzug die unwahren Lügen über Russland zu verbreiten.
Zum Glück gibt’s aber viele Menschen, die nicht dumm sind und das durchschauen und genau wissen was hier passiert. Schlimmer kann die Propaganda im 3. Reich auch nicht gewesen sein.

Deutschlands Regierung ist offensichtlich nicht imstande, diese Situation zu bewältigen, im Gegenteil, sie macht das Schlimmste, was getan werden kann, sie macht fröhlich mit. Allen voran Merkel in ihrem blinden Russlandhass. Und im blinden Glaubens an “den großen Bruder” im Weißen Haus.

Ob Merkel sieht, in welcher peinlichen Lage sie sich befindet. Wie kann man an der Unterstützung der verbrecherischen Oligarchen Kiews und der ungerechten Sanktionen gegen Russland teilnehmen ? Wie lange will sie noch die Rolle der nützlichen „Handlangerin“ der USA spielen ?“  (Zitatende)
————————–

Soweit der Auszug.
Ein anderer Leser bringt dazu noch eine Reihe von Links zum Nachlesen, die ich euch auch nicht vorenthalten will (Zitatanfang):

„—-> Liste der Streitkräfte – Wikipedia
https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Streitkräfte

Erklärung des Bruttoinlandsprodukt etc.

—-> Bruttoinlandsprodukt einfach erklärt (explainity® Erklärvideo …
http://www.youtube.com/watch?v=07anlgd5se0

Erklärung des Staatshaushaltes:

—-> Erklär’s mir: Was ist ein Staatshaushalt? – Badische Zeitung
http://www.badische-zeitung.de/…/erklaer-s-mir-was-ist-ein-staatshaushalt–537...“

(Zitatende)

Zu den Lügipedia-Zahlen:
Natürlich werden die Militärausgaben zu dem beliebig berechenbaren BIP (wir erinnern uns: seit 2015 wird ja auch die Schattenwirtschaft – natürlich „geschätzt“ – mit ins BIP reingerechnet) ins Verhältnis gesetzt, aber die Anzahl der Streitkräfte nicht zur Bevölkerungszahl des Landes – warum wohl?
Denn das ergäbe ein ganz anderes Bild… 😉

Und ergänzend dazu:
—> • Länder mit den höchsten Militärausgaben 2013 | Statistik
http://www.bpb.de/politik/hintergrund-aktuell/182645/sipri-militaerausgaben-2013

Das alles finde ich Denkanregung genug für ein ganzes Wochenende – ich werde mich jedenfalls mit diesem Thema noch ausführlich befassen.
Auf jeden Fall ist in den VSA das Verhältnis von Aufwand und Nutzen offensichtlich nachhaltig gestört – warum das so ist und wer davon profitiert, darf sich jeder selbst ausrechnen. 😉
Und auch wie schnell das mit dem Verlust der Gelddruckmaschine dahinschwinden wird…

Luckyhans, 24. Juli 2015


5 Kommentare

  1. MURAT O. sagt:

    Hat dies auf D – MARK 2.0 rebloggt.

    Gefällt mir

  2. […] umsonst militarisierte VSA-Wirtschaft (bumibahagia) […]

    Gefällt mir

  3. […] das Militärbudget der VSA betrifft, so wurde hier vor kurzem dazu mehr gesagt, das im weiteren als bekannt vorausgesetzt wird. Die in den vergangenen Wochen auf […]

    Gefällt mir

  4. […] das Militärbudget der VSA betrifft, so wurde hier vor kurzem dazu mehr gesagt, das im weiteren als bekannt vorausgesetzt wird. Die in den vergangenen Wochen auf […]

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

In diesem Themenkreis am höchsten bewertet

%d Bloggern gefällt das: