bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » WELT / VERGANGENHEIT » 33 - 45 / 2.WK » wahrlich zufferähn

wahrlich zufferähn

Schon des öfteren haben wir die klugen Analysen des ehemaligen Präsidentenberaters P.C.Roberts hier übernommen, der uns mit seiner klaren „anderen“ transatlantischen Sicht stets viel Interessantes zu sagen hat.
Was er uns heute zur Souveränität der europäischen EU-Mitglieder (von „Staaten“ zu schreiben, wage ich kaum noch) ins Stammbuch schreibt, macht doch sehr nachdenklich.
Euch auch?

Auch wenn „Washington“ (gemeint ist der District of Columbia daselbst) sicherlich nicht die treibende Kraft, sondern nur Erfüllungsghilfe ist.
Wir werden sehen, wie der mutige Schritt des tschechischen Präsidenten sich demnächst auswirken wird.

Und man mag zur deutschen Geschichte stehen wie man will – man mag Guido Knopp für einen engagierten Geschichtsforscher oder eher für einen notorischen Geschichtsfälscher halten – man mag zu Rußland und zur Sowjetunion stehen wie man will – eines ist und bleibt klar:
Die Sowjetunion hat die Hauptlast des Kampfes gegen Hitlerdeutschland getragen – dazu genügt es, die Zahlen der Gefallenen anzuschauen – auch wenn man Stalins Opfer abzieht, bleibt das Bild eindeutig.
Wer daran zweifelt, hat ganz wichtige Dinge noch nicht verstanden.
Und deshalb sollten wir ihnen den Stolz auf „ihren Sieg“ gönnen und nicht kleinlich daran herummäkeln.
Aber das ist ein Thema für eine getrennte Betrachtung…
————————–

Präsident Zeman lässt Washington wissen, dass die Tschechische Republik kein amerikanisches Protektorat ist

Paul Craig Roberts

Wie meine Leser wissen, habe ich seit Jahren darauf hingewiesen, dass europäische Regierungen von Washington als Vasallen betrachtet werden, die sich so verhalten, wie Washington es wünscht. Es ist rund 70 Jahre – zwei oder drei Generationen – her, dass ehemalige Weltmächte wie Großbritannien und Deutschland eine eigenständige Außenpolitik betrieben haben.

Zusätzlich zu dieser Niedrigkeit sind europäische Regierungen auch Vasallen der EU, die Europäer sind also doppelt im Eimer, was ihre Souveränität betrifft. Sie haben einfach keine Souveränität.

Aus diesem Grund ist es dermaßen einfach für Washington, ein Netz aus Lügen zu spinnen und seine Vasallen in eine „Krise” mit Russland hineinzutreiben, die gegen die Interessen der Europäer gerichtet ist. Washingtons europäische Marionetten zählen nicht. Nur Washington zählt.

Nächsten Monat wird der Jahrestag des Sieges der Sowjetunion über Nazideutschland gefeiert. Washington gab seinen Marionetten Bescheid, daran nicht teilzunehmen, und viele, darunter die deutsche Bundeskanzlerin Merkel, gehorchten der Anweisung ihrer Oberherren. Nicht aber der Präsident der Tschechischen Republik.

Als der Botschafter der Vereinigten Staaten von Amerika in der Tschechischen Republik Andrew Schapiro Präsident Milos Zeman anwies, seine Teilnahme an den Feiern in Russland abzusagen, warf Präsident Zeman den Obama-Spendensammler aus der Burg des Präsidenten. Das tschechische Volk, so Präsident Zeman, war das nächste von den Nazis für die Ausrottung vorgesehene, und es war die Rote Armee, die das tschechische Volk gerettet hat.

Natürlich sind Washington und seine korrupten Hofgeschichtsschreiber dabei, die Geschichte des Zweiten Weltkriegs umzuschreiben, um den Sieg der Sowjetunion über Deutschland daraus auszumerzen. Natürlich weiß jeder in Europa, dass das nur ein weiterer Versuch Washingtons ist, alle Erklärungen ungeachtet der Tatsachen unter Kontrolle zu haben, aber Vasallen sind an die Knechtschaft und ihre Erniedrigungen gewöhnt. Völker mit Selbstachtung sind nicht das, was die Europäer noch sind.

Petr Hajek, Berater des ehemaligen tschechischen Präsidenten Vaclav Klaus sagte, dass der Botschafter der Vereinigten Staaten von Amerika glaubt, dass er der Gouverneur eines eroberten Territoriums ist, der den Eingeborenen Befehle erteilt, und dass frühere Botschafter Washingtons auch dieser Auffassung waren:

„Präsident Zemans Position, die Anordnung des Botschafters der Vereinigten Staaten von Amerika zurückzuweisen, ist die einzig mögliche angemessene Antwort. Der Anführer unseres Landes hat sich benommen wie der Präsident der Tschechischen Republik, und nicht wie der Leiter eines Protektorats der Vereinigten Staaten von Amerika.“

erschienen am 6. April 2015 auf Paul Craig Roberts Website

———————————–
Quelle:
http://www.antikrieg.com/aktuell/2015_04_07_praesident.htm
Hervorhebungen von uns. — Luckyhans, 8.4.2015


4 Kommentare

  1. Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

    Gefällt mir

  2. rositha13 sagt:

    Hat dies auf Gegen den Strom rebloggt.

    Gefällt mir

  3. Vollidiot sagt:

    So, so.
    Das „tschechische Volk wäre das nächst gewesen was ausgerottet worden wäre“.
    Sagt Zeman.
    Sein Vorgänger Hacha hat Hitler um Schutz gebeten.
    Und Hitler gewährte diesen.
    Den Tschechen ging es vergleichsweise gut in den Kriegsjahren.
    Dafür haben sie dann ihre völkermordähnlichen Exzesse an Deutschen verübt.
    Schön wenn „aufrechte Demokraten“ lügen und Scheiße pur von sich geben.
    Aber aufrechte Demokraten und ähnlich politisch Korrekte, auch Deutsche, schmecken gerne ihre Scheiße und genießen dabei den Wohlgeruch, der so wohlgefühlig macht.

    Gefällt mir

  4. luckyhans sagt:

    @ Volli:
    Der Widerspruch fällt doch auf, oder?
    Ich meine den, zwischen „Den Tschechen ging es vergleichsweise gut in den Kriegsjahren.“ und „Dafür haben sie dann ihre völkermordähnlichen Exzesse an Deutschen verübt.“ —
    Da kann doch irgendwas von beidem nicht stimmen, oder?
    Das ergibt doch keinen Sinn.
    Entweder es ist mir eben nicht so „gut“ gegangen, dann schlachte ich Frauen und Kinder hemmungslos ab, sobald der Druck der Unterdrückung nachgelassen hat – das wäre zumindest irgendwie „verständlich“ (und natürlich in keinem Falle zu rechtfertigen).
    Oder es ging mir wirklich gut – dann werde ich mich aber nicht an wehrlosen Zivilisten vergreifen, egal wer mir was „einflüstert“ – auch nicht als Tscheche, ein immerhin europäisch geprägtes und (nach meiner persönlichen Erfahrung) urgemütliches Volk.
    Also?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

In diesem Themenkreis am höchsten bewertet

%d Bloggern gefällt das: