bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » BUMI BAHAGIA / GLÜCKLICHE ERDE / POSITIV DER ZUKUNFT ZUGEWANDT » Bericht von einer, die erleuchtet war / Eine neue Welt

Bericht von einer, die erleuchtet war / Eine neue Welt

Das ist menschliches Leben in seiner schillernden Buntheit pur!

Ich danke Renate Herzlich für diese Lebenserfahrung!

thom ram, 19.01.2015

Quelle: https://stevenblack.wordpress.com/2015/01/19/eine-neue-welt/

.

geschrieben von Renate:

Jetzt ist doch wieder mehr als ein Jahr vergangen seit meinem letzten eigenen Artikel und nein, ich bin nicht in die fünfte Dimension entschwunden, auf den Jupiter ausgewandert oder von Ausserirdischen entführt worden, sorry 🙂.

Mein längeres „Schweigen“ wurde durch tiefe persönliche Prozesse und Veränderungen ausgelöst und ich brauchte einfach Zeit, mich neu zu orientieren und mein Leben wieder in einigermaßen „geordnete Bahnen“ zu lenken. Ich hatte gerade noch genug Energie übrig für die Arbeit mit meinen Klienten und den CoReOn Gruppen. Mein Blog ging dabei leider etwas unter. Mein Innerer Schreiber verschwindet einfach während solcher Phasen und dann ist da nur Leere, Nada, Niente, Nothing, Nichts.

Ein herzliches DANKESCHÖN an all meine treuen Leser und Besucher auf dem Blog während dieser Zeit, wo es fast nur noch „Steven Black“ Artikel gab. Stevens Erfahrungsberichte von der „Front“ sind ein ausgezeichnetes Beispiel dafür, was man erleben kann, wenn man sich wirklich auf diesen Prozess der Bewusstseinsveränderung und des Abstiegs von Geist in Materie einlässt. Steven und ich haben eine uralte, tiefe Seelenverbindung und ich habe das Privileg, Steven ein Stück seines Weges begleiten zu dürfen, also darf er sich auf meinem Blog auch „etwas breit machen“ 🙂.

Eine neue Welt

Um es gleich vorwegzunehmen, das hier geschilderte ist eine subjektive Wahrnehmung, meine Wahrnehmung des Kosmos’ und all der Wesen die darin enthalten sind. Es ist rein mein Verständnis über die Schöpfung, Gott, den Aufbau des Universums und kann (und wird) sich immer wieder ergänzen oder sogar total verändern, so wie ich mich auch weiterentwickle und verändere. Wer es liest, bitte erlaube dir – und auch mir – den Raum, etwas anderes, neues zu lesen. Erst mal etwas “sitzen lassen“, bevor das liebe Gehirn es sofort in “möglich” oder “unmöglich” zerrupft, zerteilt, kommentiert und verwirrt.

© Shutterstock

© Shutterstock

Irgendwann im September 2012 bin ich eines Abends (ganz spontan im Bett vor dem einschlafen) aus dieser Welt in eine andere gewandert. Ich sah mich über eine Brücke gehen, die sich nach jedem Schritt sofort hinter mir auflöste und auf einmal war ich auf der anderen Seite. Hinter mir schlossen sich riesige Flügeltüren mit einem sehr lauten Knall. Ich wusste auf einmal ganz klar, dass ich meine alte Welt verlassen hatte und mich jetzt in einer neuen/anderen befand. Welche neue Welt – keine Ahnung. Man könnte es natürlich auch als eine andere Bewusstseinsstufe bezeichnen, aber für mich was es wirklich so als ob ich eine andere Welt betrete. Ich konnte kaum etwas um mich herum sehen, ausser meine Füße und ein kleines Stück Weg vor mir, der Rest war wie in einen dichten Nebel gehüllt. Es fühlte sich anders an, leichter, ruhiger, feiner, klarer, aber auch unbekannt und diffus.

Das Schönste aber war diese tiefe Stille und der Frieden. Dann bin ich irgendwann eingeschlafen. Dieser Zustand von Stille blieb auch am nächsten Morgen so und dauerte über ein halbes Jahr lang an. Stell dir vor, kein EndlosGeschnatter und Getöse mehr in meinem Kopf, keine langen Selbstgespräche, keine 10 Gedanken die simultan um Aufmerksamkeit heischen, kein wenn und aber und überhaupt. Einfach nur tiefe Zentriertheit, Innerer Friede, STILLE. Ein Zustand, der mich total bewegte und den ich die letzen 25 Jahre gesucht habe. Ich fühlte mich zum ersten Mal in meinem Leben so richtig glücklich und zufrieden. Mein Bewusstsein hatte eine Brücke geschlagen, zwischen der Welt, die vergeht und dem Neuen, das gerade erschaffen wird.

Das große ABER kam dann allerdings in der Form des sogenannten normalen, praktischen Lebens. Es wurde nach und nach immer schwieriger den Alltag zu bewältigen. Normale Körperbedürfnisse wie Essen, Toilette, Baden, wurden auf einmal zu einem größeren Projekt. Der Impuls dafür war immer klar zugegen, aber die Aktion, die darauf folgen sollte, dauerte immer eine kleine Ewigkeit und war wirklich mit Fokus und Anstrengung verbunden. Einkaufen gehen und solche Dinge wurden fast ein Ding der Unmöglichkeit. All die normalen täglichen Aktivitäten verloren komplett an Wichtigkeit, alles erschien irgendwie bedeutungslos und es gab kaum einen Impuls mehr, etwas zu wollen oder zu tun.

Meine energetisch/spirituelle Arbeit mit meinen Klienten wurde immer komplizierter. Ich vernahm alles was meine Klienten mir sagten, war auch ganz klar darüber was mit der Person (nicht) in Ordnung war, aber ich sah fast niemals einen Grund zu handeln. Es war mir auf einmal unmöglich all die Dunkelfelder, Besetzungen, Wunden, Parasiten und Anhaftungen, die ja immer so zahlreich in jedem zugegen sind, wahrzunehmen. Ich verstand mehr und mehr, dass sie auf dieser Ebene des Bewusstseins nicht mehr zugegen sind. Es wurde immer klarer, warum die östlichen Weisheitstraditionen das Leben hier und all die Probleme in und mit unseren Körpern als Illusion darstellen und als Maya betrachten. Es ist wirklich so als ob all das Zeugs auf höheren Bewusstseinsstufen nicht mehr existiert. Es ist einfach alles o.k., Eins, nichts ist nicht in Ordnung, egal wie schlimm es scheinen mag.

shutterstock_167641982                                                                        Bild © Shutterstock

Es wurde auch zunehmend schwieriger zu sprechen, denn in diesem Bewusstsein braucht man keine Sprache. Ich war so tief mit allem verbunden, dass Sprache und mentale Konzepte sich einfach auflösten. Es bedurfte wirklicher Anstrengung und Konzentration meinen Mund zu bewegen. Vielleicht ein toller Zustand wenn man „nur“ meditiert und keine Klienten hat, total unmöglich in einer Human Energetiker Praxis und mit Gruppen.

Während dieser Zeit wurde mir auch bewusst dass ich eigentlich alles, was für Runde Eins in diesem Leben vorgesehen war, erfüllt hatte. Höheres Selbst kommunizierte ganz klar, dass ich die Wahl hatte zu gehen (diese Welt zu verlassen) oder zu bleiben. Aber wenn ich mich entschied zu bleiben, wie wollte ich dann leben? In diesem Zustand, der wundervoll war, aber total lebensuntauglich, außer man lebt in einem Kloster oder Tempel und wird von anderen versorgt, konnte ich meinen Klienten wirklich nicht mehr dienen und wie dann überleben? Also stellte sich die Frage, ob ich bereit war nur noch als „Wunderwutzi“ dazusitzen und Om zu singen 🙂 oder mich auf etwas Neues einzulassen, was immer das Neue dann auch sein mag.

Dieser Prozess des Klarwerdens dauerte einige Zeit an. Nach ungefähr sechs Monaten erwachte ich eines Morgens ganz klar mit dem Gedanken, dass ich noch eine Weile länger bleiben werde und dass Phase Zwei meiner Erdeninkarnation nun beginnen wird. Und gleich an diesem Nachmittag war ich auf einmal „schwuppsdiwupps“ wieder in einem anderen Bewusstseinszustand. Es fühlte sich wirklich an, als ob ich Stufen hinunter rasseln würde und es war physisch schmerzhaft und unangenehm. Ich war in Panik und wollte sofort wieder in den vorherigen Zustand, in die nun schon gewohnte Stille, aber nix da, all die alten „Freunde in meinem Kopf“ waren wieder da. Also echt, ich habe alles versucht, was ich da so in meinem Repertoire hatte, meditierte für Stunden, nichts, schimpfte mit Creator was das Zeugs hielt, nichts. Ich hörte nur meine wohlbekannte Innere Stimme, die mich ach so liebenswürdig darauf hinwies, dass wir das so entschieden hätten und der Weg sei jetzt eingeschlagen. Als ob ich das nicht schon wusste.

Die darauf folgenden Tage und Wochen waren echt furchtbar. Ich wollte diese Erde sofort und für immer verlassen. Ich dachte wirklich, es keine Sekunde länger ertragen zu können, vor allem da ich jetzt doch etwas Anderes gewohnt war. Ich nehme an so geht es vielen von uns, wenn wir hier auf der Erde ankommen. Aus diesem Licht und Wohlbefinden hinein in die Dichte, Schwere und Kälte. Aber nach und nach gewöhnte ich mich daran, wurde ruhiger und bemerkte, dass es doch nicht mehr der gleiche Bewusstseinszustand war, den ich vor September 2012 hatte. Ich konnte jetzt schnell und einfach zwischen den Zuständen tiefen Friedens und Stille, in die „lauteren“ und aktiveren Bewusstseinszustände hin und her wechseln. Nach einigen Wochen war ich auch dankbar, wieder „normal“ mit meinen Klienten arbeiten zu können. Ich weiß, das mag jetzt etwas schräg klingen, aber was ich für normal halte, ist für andere vielleicht nicht normal. Ich war es gewohnt simultan in mehrere Dimensionen blicken zu können, mich mit allen möglichen nicht-physischen Wesen zu unterhalten, die Kondition der Chakren und feinstofflichen Körper genau zu sehen und zu wissen, was mein Klient jetzt braucht usw., denn ich war ja schon jahrelang multidimensional unterwegs gewesen.

Im Frühjahr 2013 begann sich nun auch ganz klar abzuzeichnen, dass wir nicht in die fünfte Dimension aufgestiegen sind, wie von so vielen vorhergesagt. Ich bin überzeugt, dass es viele Menschen auf dem Planeten gibt, die einen enormen Schub und Erweiterung des Bewusstseins erlebt haben. Viele fühlten allerdings absolut gar nichts und tiefe Wellen der Enttäuschung begannen, sich in der spirituellen Community auszubreiten. Das Gemisch aus einem Gefühl von Verrat aus den höheren Welten und Desillusion war wie eine Giftwolke, der keiner entkommen konnte.

Man hatte sich so angestrengt, sich über Jahre hinweg bemüht, meditiert, endlose Therapien über sich ergehen lassen, zig Workshops besucht, sehr viel Geld für all das ausgegeben, den Partner zum Tantra geschleppt, beim Universum bestellen gelernt und sich „The Secret – Das Geheimnis“ einverleibt – jenes war dann doch nicht mehr so secret, aber hey, ein unglaublicher Verkaufsschlager. Trotz all der Bemühungen bekamen wir nicht den versprochenen Aufstieg in die fünfte Dimension, Licht, Liebe und endloses Glück, wo all das Böse sich von selbst erledigt hat. Viele begannen sich von Spiritualität und Esoterik abzuwenden, gingen wieder zu mainstream Religionsformen zurück oder einfach in ihre altbekannte Welt der Arbeit, Haushalt, Beziehung, Kinder ..

shutterstock_165647315

© Shutterstock

Die letzen zwei Jahre kommen immer mehr Menschen in meine Praxis, die voller Frust und Verzweiflung sind, weil sie nicht mehr weiter kommen. Sie waren bei so vielen spirituellen Lehrern, Schamanen, Energetikern, habe endlose Seminare und Transformationen hinter sich – und trotzdem haben sie jetzt die Erfahrung gemacht, dass ihr Leben nach 2012 immer noch das Gleiche ist wie vorher. Sie haben wirklich mein volles Mitgefühl, denn ich verstehe diese Verzweiflung gut. Es ist so ähnlich, denke ich, wie in einer langjährigen Beziehung, wo man hineinbuttert und hineinbuttert und das Resultat am Ende ist doch Trennung oder Resignation.

Sie sind wütend, wollen natürlich als letztes von mir hören, dass sie wieder zurück müssen und Schritte wiederholen, denn der Emotionalkörper und seine Wunden brauchen Zeit und jemanden der fühlen kann, was du fühlst, während du es fühlst. Das Innere Kind ist immer noch fragmentiert und traut sich nicht an die Oberfläche. Die Prä- und perinatale Phase ist tief im Zellbewusstsein gespeichert und mit dem Emotionalkörper verbunden. Da beginnen wir erst, uns mit den Wunden bekannt zu machen, die bisher noch nie an die Oberfläche kamen. Und kaum jemand hat ein echtes Bewusstsein darüber, dass er aus verschiedenen Anteilen oder Aspekten besteht, man kann sie auch Innere Personen nennen. Also beginnt die lange Reise herauszufinden wer ist Ich, und wenn ja, wer sind die alle.

Dieser Frust meiner Klienten ist verständlich, damit zu arbeiten aber eine totale Herausforderung geworden. Viele Themen der Suchenden fangen jetzt mit Prozessen an, mit denen wir 2008 gearbeitet haben, oder noch früher. Für mich ist es echt problematisch, ständig die Bewusstseinsleiter hinabsteigen zu müssen, dazu noch in eine alte Welt, damit ich die Person dort abholen kann, wo sie sich gerade befindet. Dann beginnt der mühsame Weg nach oben. Es ist manchmal geradezu qualvoll, noch einen Bezug zu finden für Probleme und Dinge, welche noch ganz mit der alten Welt und Vibration verbunden sind, denn mein Bewusstsein befindet sich nicht mehr in der alten Welt. Der Bewusstseinsspagat, den ich tägliche mache, ist anstrengend, aber auch total spannend. Und wir sind erst im Jänner 2015 🙂. Das wird noch eine ordentliche challenge werden.

Mir persönlich war natürlich schon vor 2012 klar, dass das mit dem Aufstieg nicht so laufen würde wie angekündigt und man wollte mir das damals gar nicht glauben. Es konnte unmöglich passieren, außer wir wären bereit gewesen 95% der Weltbevölkerung „zu verlieren“ (oder sogar einen noch höheren Prozentsatz), denn sie hätten die Frequenzveränderungen und drastische Schwingungserhöhungen, die mit einem Dimensionenwechsel einhergehen, nicht überlebt. Natürlich war auch ich nicht gegen die „Aufstiegs-Hoffnung“ immun und habe auch Aspekte in mir gefunden, die schon eine leise Hoffnung hegten, dass doch noch ein Wunder passiert und Creator uns einfach aus dem Schlamassel raus-beamen würde. But that’s not the game we signed up for. Wir sind nicht gekommen, um wieder auf der Kinderstufe stecken zu bleiben (wie schon seit Äonen) und uns von Big Daddy (Creator) retten zu lassen. Viele von uns sind gekommen, um uns und diese Welt in die nächste Dimension (übrigens kommt zuerst die Vierte, dann die fünfte Dimension) zu bringen, das ist wahr. Aber innerhalb einer Generation von 3-D auf 5-D zu springen, 4-D dann auch noch auszulassen, das war dann doch nur wishful thinking. Ich glaube, sehr viele Menschen in der spirituellen Gemeinschaft haben ihre spirit communications etwas verzerrt wahrgenommen oder missverstanden und wollten natürlich auch all die tollen Zukunftsprognosen glauben. Vielleicht konnten wir es auch (noch) nicht besser verstehen, da es einfach an genügend Bewusstsein dafür mangelte. Vielleicht haben wir auch die rosigen Prognosen gebraucht, um uns die Motivation, Kraft und den Antrieb zu geben, damit wir überhaupt ins Startloch für den Aufstieg kamen.

© Shutterstock

                                                                       Bild © Shutterstock

Viele in der Community haben sich jetzt endlich von ihrer Enttäuschung erholt oder sind überhaupt erst nach 2012 aufgewacht, bereit, die wirkliche Arbeit der Zell-und Bewusstseinstransformation zu beginnen. Laut meinen Informationen aus meiner Inneren Quelle sind wir seit 2013 tatsächlich in einer anderen Frequenz und die alte Welt ist nicht mehr. Wir sind jetzt in der neuen Zeit angekommen und bei “neu” ist wirklich neu gemeint. Das wurde auch von Quellen bestätigt wie Kryon (nur von Lee Carroll bitte), Robert Shapiro und anderen. Kryon aber äußerte sich auch ganz klar darüber, dass es noch ungefähr zweieinhalb Generationen dauern wird, bis wir im Außen das verwirklicht sehen werden, was wir uns für sofort gewünscht hatten (alle Kriege abgesagt, die Armut beseitigt, Chemtrails weg, Monsanto und Dupont in Luft aufgelöst, Global Business erleuchtet, Banken und Geldmanagement auf neuem Niveau, usw.). Kryon spricht in seinem Channeling davon, dass jetzt 18 Jahre des “Samen Setzens” beginnen, danach sicher mindestens nochmals so viele Jahre, bis wir eine “Blüte” erleben.

Unglaublicherweise gibt es immer (noch) Stimmen im Bewusstseinsmarkt, die weiterhin frischfröhlich den Aufstieg ankündigen, jetzt für 2015 oder 2017 oder 2025, such’s dir aus. Wieder Andere haben einfach beschlossen, dass wir uns jetzt in 5-D befinden. Also wirklich, es wird zusehends grotesker. Als ob wir so etwas nicht mitbekommen hätten. Welch eine Vergeudung von wertvollen Energien! Es ist natürlich jedem selber überlassen, was er glaubt und was nicht, aber vergeudet bitte nicht eure wertvolle LebensZeit und LebensKraft mit solchem Unsinn. Wie Kryon so klar sagte: „ Ja, ihr habt einen Bewusstseinssprung gemacht, einen wichtigen Meilenstein erreicht, etwas was es vorher noch nie gab, aber die Rekalibrierung eures KÖRPERS und des Emotionalkörpers für die nächste Dimension (oder besser ausgedrückt BewusstseinsFokus) dauert mehr Zeit, dafür sind noch viele Schritte notwendig“.

Während der letzten zwei Jahre habe ich genau das erfahren dürfen. Jawohl, mein Bewusstsein hat diesen kolossalen Sprung (für mich) in 2012 geschafft, aber nicht alle meine Körper. Meine spirituellen Körper haben den Aufstieg geschafft, aber das ist nur eine Teilerleuchtung, wenn man schon das Erleuchtungswort verwenden möchte. Daniel S Barron erklärt das sehr schön in seinen Büchern*. Er beschreibt sehr klar die einzelnen Stufen der Erleuchtung und dass in der Vergangenheit immer nur von einer Mentalkörper Erleuchtung gesprochen wurde. Dass auch der Emotionalkörper und der Ätherische Körper erleuchtet sein müssen, um überhaupt von Erleuchtung sprechen zu können, war bis vor Kurzem total unbekannt. Das Wort Erleuchtung könnten wir auch als Aufstieg bezeichnen.

JETZT ist die Zeit wo unsere Arbeit erst wirklich beginnt.

Soweit ist alles richtig verlaufen, wirklich! Laut meiner Information ist die Erde bereits im April 2012 in Aufstiegsposition gerückt (nicht erst im Dezember 2012). Der PLANET hat es durch alle die schwierigen Phasen und Stufen geschafft, mit der vollsten Unterstützung der Einzelnen die daran beteiligt waren und trotz all der Wiederstände der Massen und gegnerischen Mächten. WIR HABEN ES GESCHAFFT! Wir befinden und jetzt in 2015 und turbulent hat es begonnen.

Sehr interessant zu beobachten ist auch, dass auf einmal einige der bekannteren Stimmen am Marktplatz davon reden, alle alten Methoden und Praktiken wie Reiki, Wirbelsäulenbegradigung, Vortex Healing, Reconnection, usw. hinter uns zu lassen, denn sie sind nicht mehr wirksam! Das stimmt – und es stimmt doch nicht ganz. Wie meine CoReOn Students endlos von mir zu hören bekommen: “Die Methode ist nur ein Werkzeug! Ihr könnt 1000 Stunden auf euren kleinen Zeh meditieren, es wird sich nicht viel in eurem Leben ändern – ausser vielleicht einen sehr erleuchteten kleinen Zeh abgeben. Die Energie bzw. mit welcher Source sich verbunden wird, wenn man energetische Arbeit macht und meditiert, ist allerdings von großer Bedeutung und Wichtigkeit“.

In den nächsten Jahren und Jahrzehnten wird das immer klarer werden. Es reicht nicht, einfach zu sagen “ich arbeite mit neuen Energien in der neuen Zeit“ oder „ich arbeite mit göttlichen Energien“. Man kann nicht mit neuen Energien (oder hochfrequenten göttlichen Energien) arbeiten, wenn der Großteil des energetischen Systems, Glaubensstrukturen, Matrixen und Zellbewusstsein sich noch in der alten Energie und Welt befinden, bzw. die Person, die damit arbeitet, sich noch größtenteils dort befindet. Und da wird sich langsam die Spreu vom Weizen trennen, denn man kann nicht wirklich mit neuen Energien arbeiten und sie leben, wenn nicht alles dahingehend neu kalibriert wurde. Jeder Spirituelle Heiler wird das vermehrt für sich herausfinden. Bewusstseinsveränderung auf der Zellebene ist harte Arbeit, für die meisten von uns.

Prinzipiell ist ALLES göttliche Energie, egal von welcher Frequenz, daran hat sich nichts geändert. Also wenn irgendjemand behauptet, er oder sie arbeite mit „göttlichen Energien“, zeugt es eigentlich nur von Unwissenheit. Schon eigenartig, dass wir so lange brauchen, das endlich wirklich zu begreifen. Es gibt NICHTS außerhalb von Creator (oder Gott), also ist ALLES Creator, auch das sogenannte Böse. Da gibts kein „Nicht-Creator-Eck“ im Universum, wo all das Böse, Dunkle, Negative herkommt oder auch hingeht. Der dunkelste Schwarzmagier arbeitet mit göttlicher Energie, es geht nicht anders in dieser Creation. Es ist alles immer nur eine Frage der Frequenz, des Bewusstseins und Verzerrung.
Nochmals: Wir sind alle Aspekte Gottes und ALLES in diesem Universum ist Teil von Creator. That’s it.

Was diese Stimmen meinen, wenn sie davon sprechen, dass viele der alten Methoden nicht mehr wirksam sind, stimmt dahingehend, dass die meisten dieser Methoden und Ansätze in der alten Zeit verwurzelt sind und deshalb nicht mehr funktionieren oder den neuen Ansprüchen nicht mehr gerecht werden können. Ob das jetzt Religionen oder Heilmethoden sind, ob Götter, Engel und Dämonen oder die EndlosTechniken der mentalen Bewusstseins-methoden.

Reiki – ein einfaches Beispiel.

Es ist hier absolut nicht meine Absicht, diejenigen Menschen herauszufordern oder zu verletzten, die mit Reiki arbeiten. Das folgende ist meine persönliche Erfahrung damit und meine Meinung.

Eine tolle Methode aus den Achtzigern, mit der auch ich angefangen habe und die immer noch populär ist. Sicher die bekannteste alternative Heilmethode (ich weiß ich darf das Wort „heilen“ nicht verwenden und werde auch sofort ins Bad gehen und mir den Mund mit Seife auswaschen, pfui … ). Die Methode des Handauflegens, der Ablauf der Sitzung, die einzelnen Handstellungen usw. sind immer noch relevant und perfekt, so wie sie sind. Daran ist nichts auszusetzen. Das Rad muss nicht neu erfunden werden! Dass Problem mit Reiki ist, dass man mit einer Energie durch Symbole magisch verbunden wird, die bestenfalls als 4-D Energie bezeichnet werden kann. Daran ist an sich nichts Falsches, nur die Wesen, die dahinter stecken und die sich in die Reiki Energie „eingemischt“ haben, das ist eine andere Geschichte.

Bereits in den 90ern, als ich noch in Indonesien lebte, haben wir herausgefunden dass mit Reiki etwas nicht stimmt. Die Ur-Energie von Reiki ist rein und klar, aber sie blieb es nicht. Sie wurde meiner Meinung nach richtiggehend von Archonten highjacked. Es gibt so viele Dunkle Astralwesen und Wesenheiten, die es lieben sich mit uns Menschen zu spielen und das Feld war ja damals weit offen. Die Menschen waren so hungrig nach was Neuem, nach Heilung, nach Bewusstsein und wir waren ja alle so naiv. Reiki wurde schnell unglaublich populär und zog auch all die Leute an, die halt schnell den Reibach damit machen wollten. Zu viele spielten mit ihren Egos darin herum und halfen so mit, die Suppe gehörig „zu versalzen“; übrig blieb eine brackige Brühe (so sieht die Reiki Energie für mich aus, wenn ich sie mit dem dritten Auge betrachte), mit der man nicht mehr viel machen kann.

Mir wird dann immer entgegen gehalten, dass eine reine, gute Absicht ja das Wichtigste sei, nicht ob ich mit Reiki oder einer anderen Energie arbeite. Ja, eine reine Intention ist die Grundvoraussetzung für energetische Arbeit, eigentlich für jegliche Arbeit mit Menschen. Aber es macht einen großen Unterschied, ob ich mit reinem oder verschmutztem Wasser arbeite (auf der 3-D Ebene) und so ist es mit der Reiki Energie. Und jedes Mal, wenn man sich als Heiler mit der Reiki Energie verbindet, „füttert“ man dann auch noch die Astralwesen, die sich dahinter versteckt halten, mit den eigenen Energien und so wird kostbare LebensEnergie von jedem unwissenden und wohlmeinenden Heiler abgezapft. Und der liebe Klient bekommt noch eine Dosis verzerrter, verschmutzter Energie zu seinem Energie-Wirrwar dazu, damit er auch schön in seinem Drama bleibt und sich nicht wirklich verändern kann oder muss.

Ich könnte hier noch viel länger darüber schreiben und in die Tiefe gehen, aber ich glaube, das hier reicht erst einmal. Wir haben damals schon alle unsere Reiki Kanäle durchtrennt, aber ich verwende immer noch die Reiki Handtechniken, wenn ich mit CoReOn arbeite.

Wir werden uns jede alte Methode, Technik, Energie und Wesenheit genau anschauen müssen und uns neu erarbeiten, was weiter verwendet werden kann und was wir gehen lassen müssen. Es muss auch mehr Klarheit darüber entstehen, was reine Techniken sind (wie zum Beispiel EFT, TFT) und was Heilmethoden sind, die mit Energien verbunden sind wie Reiki, Vortex, ReConnection, CoReOn usw.

Reine Techniken bewirken nicht viel ohne das korrespondierende Bewusstsein dazu, bzw. wird nur von vorübergehendem Nutzen sein. Heilmethoden sind wesentlich komplizierter, da sie mit Wesenheiten und Energien verbunden sind, aus denen sie kommen. Viele dieser Wesen sind aber nicht in die neue Zeit gegangen. Manche wollten nicht, andere durften nicht und manche sind überhaupt komplett zurück beordert worden.

Also, wie ihr seht, wartet viel Neues und Aufregendes auf uns und „Fortsetzung folgt“ – ganz bestimmt noch in diesem Jahr, versprochen 🙂.

Literatur:
Daniel S Barron: Erherzung, Es gibt keine negativen Emotionen – alle Bücher leider nicht mehr in Deutsch erhältlich
Robert Shapiro: The Explorer Race & Shining the Light Series – in English only

Herzlichst, Renate

Quellennachweis:

https://coreonnewenergy.wordpress.com/2015/01/14/eine-neue-welt/


40 Kommentare

  1. Petra von Haldem sagt:

    Das nenne ich Syncronisation!
    DANKE für das Finden und Einstellen dieses Beitrags.
    Hier beschreibt Renate meine letzten zwei Jahre 😉 🙂

    Das mit Reiki hat sie wunderbar ins Bild gebracht……….
    und dass bei egal welcher Methode nunmehr einzig das dahinterstehende Bewusstsein
    WESENTLICH ist, kommt in ihrem Bericht hervorragend zur Sicht.

    meine Güte, bin ich dankbar für diesen Beitrag.
    Hatte heute morgen auf Grund meiner körperlichen Symptome umgehende
    Orientierungsinformation „angefordert“…
    Schneller gehts nicht, was??

    @ heureka47…………….hatten wir es nicht grad mit „Aufstieg“ ??

    Gefällt mir

  2. pieter sagt:

    @ Petra und zum Artikel selbst

    Ich war ausgebildeter Reiki Meister und Lehrer.
    Nach einiger angemessener Zeit auch eingeweiht in die nächst beiden höheren Stufen in der Hierarchie.
    Also nicht nur die Grade 1,2,3, Meister, Lehrer sondern weiter die beiden nächsten Grade. (Ich bin froh, mich nicht mehr an die Bezeichnungen zu erinnern)
    Das ist jetzt etwa 6 Jahre her dass ich angefangen habe mich von Reiki zu lösen.
    Genau das was hier Renate beschrieben hat ist der Fall.
    Und ich kann Euch sagen, dass es außerordentlich schwierig war mich komplett zu lösen.
    Nicht nur dass ich alle im verlauf der „Behandlung“ eingepflanzten Symbole bei allen meinen Schutzbefohlenen entfernen musste, was wesentlich mehr Energie erforderte als das „Einpflanzen“, ich musste mich in dieser Zeit und das war fast ein halbes Jahr gegen massive ätherische Angriffe
    wehren.
    Angefangen von körperlichen Schmerz Attacken, bis hin zu extremen psychischen Beeinflussungen.
    Das hatte genau an dem Tag angefangen an den ich mich in einer Feuerzeremonie von allen meinen Zertifikaten und Unterlagen durch deren Verbrennung trennte.
    Was jedoch noch weitaus schwieriger war, war das löschen aller erlernter Symbole aus meinen Gehirn, die fast wie eingebrannt waren.
    Erst als der tag kam an dem ich bewusst versuchte mich der einfachsten Symbole zu erinnern und dies nicht gelang, war ich endgültig losgekommen.

    Ich kann nur dringendst allen Menschen die sich damit vertraut machen wollen, raten davon abzusehen und einen möglichst großen Bogen um das Thema Reiki zu machen.

    Ich hoffe und vertraue darauf nicht noch einmal einen solchen Irrweg zu gehen.

    Seid wachsam, ich musste viel schmerzhaftes Lehrgeld zahlen.

    Liebe Grüße, Pieter

    Gefällt mir

  3. Ludwig der Träumer sagt:

    Das Beste, ne das Klarste, das ich bisher zum Thema gelesen habe. Danke.

    Bei Reiki hatte ich schon länger den Verdacht, daß es gefährlich ist, vor allem für den Anwender, seit sich eine geschätzte hochspirituelle Freundin Mithilfe der Krankheiten, die sie heilen wollte frühzeitig verabschiedete.

    Muß den Beitrag aber noch ein paarmal durchlesen.

    Hier scheint ein Schlüssel versteckt zum künftigen Bewußtsein. Der kann nicht im Wollen liegen – im Erleuchtet sein wollen. Eher im Loslassen, im Vorbeifliesen lassen.

    Mit der Schumann-Frequenzmessung konnte nachgewiesen werden, daß bereits eine Frequenzerhöhung stattfindet, das die Behauptung der „Esoteriker“ bestätigt.

    Aufstieg, Leiter hochkrabbeln in höhere Dimensionen / Frequenzen kann es nicht geben. Schon gar nicht mit Rezepten. Das geht nur mit einfühlsamem Einschwingen. Und – Schwingen kann ich nur, wenn ich die alte Schwinge angstfrei loslasse.

    LoL.
    Kampfmittel-Uschi setzt sich für Kampfmittelbeseitiger ein. Sie sollen mehr Geld für den gefährlichen Job bekommen. Eben im ZDF gehört. Hat sie auch eine Art Erleuchtung? Würde es ihr gönnen. Waffenfabriken füttern, damit die Waffenbeseitiger auch leben können, das hat was. Ist Uschi, nicht die von meiner Kneipe, sondern die Kanonen-Uschi nicht auch ein bißchen Reki?

    Gefällt mir

  4. pieter sagt:

    @ Ludwig

    Ludwig, nach all dem was ich erfahren durfte (wenn auch manchmal schmerzhaft) liegt der Schlüssel im bedingungslosen Vertrauen in Deinen Schöpfer oder wie auch immer Du Dein höchstes Wesen nennst.
    Uns wird schon geholfen.
    Die Erfahrungen die ich mit Reiki machen durfte waren die intensivsten, erstaunlichsten und verworrensten zugleich.

    Gefällt mir

  5. Petra von Haldem sagt:

    @ pieter

    Du schreibst: ***Ich hoffe und vertraue darauf nicht noch einmal einen solchen Irrweg zu gehen.***

    Dass es ein Irrweg wurde und keineswegs von Beginn an war, betrifft doch unendlich viele Dinge und Bereiche…………
    wissen wir mittlerweile doch, dass alles was hilft,
    verboten, verändert oder vergiftet wird.
    Aber das wissen wir auch erst seit relativ kurzer Zeit!!

    Es spricht für Deine Wahrnehmung, dass Du es gemerkt hast, dass da etwas zumindest anders geworden war als vorher……..UND …..
    dass Du danach gehandelt hast. Das stelle ich mir ausgesprochen schwer vor, wenn man mittendrin steckt.
    Von Außen her ist das oft „leichter“ wahrzunehmen.
    Du hast meine Hochachtung für diesen Deinen Konsequenzweg, über den ich nur ahnen kann, was das bedeutet haben könnte.

    Nochmals hier: danke für den wunderschönen lebendigen zeitoffenbarenden Beitrag von Renate

    Gefällt mir

  6. pieter sagt:

    @ Petra
    Danke Petra für Deine ermunternden Worte.
    Vielleicht bin ich über diese Erfahrung noch nicht nicht ganz hinweg.
    Es gehen immer noch alle Alarmglocken an wenn ich von Reiki höre oder lese.
    Renate hat alles ganz schlüssig und richtig beschrieben.

    Ich bedanke mich hierfür auch ganz herzlich

    Gefällt mir

  7. Cimi sagt:

    Ich frage mich manchmal, warum der Wunsch besteht, dass irdische Wesen, welche die Befähigung haben
    sich ihrer selbst bewusst zu werden, in eine andere „Dimension aufsteigen“ wollen? Die Schöpfung hat es
    so eingerichtet, das wir genau da sind, wo wir sind und dort wohl auch sein sollen, sonst wären wär nicht
    hier. Das Anzunehmen und mit Leben zu erfüllen, ist eine schöne Bestimmung.

    Gefällt mir

  8. Ohnweg sagt:

    Na das ist ja schön, dass endlich auch mal das Wort „Gottvertrauen“ genannt wird anstatt ihn anzubetteln-beten. Ein Danke an die Schöpfung ist allerdings noch nie fehl am Platze gewesen. Handeln mit und im Gottvertrauen. So einfach ist dieses Rezept. Esoterik muss richtig verstanden werden. Heilen und erleuchten kann sie nicht. Höchstens einen der vielen Wege zum Weltverständnis ausleuchten. So wie die verschiedenen Religionen auch. Aber das einzigste Mittel ist das Handeln im Gottvertrauen. Nicht das Beten. Nicht das annehmen des Priestergewäsches und der Esoterikbetrüger. Handeln! Das Knien braucht man nur um Bohnen anzupflanzen. Und stundenlang herumzuhocken und oft noch dazu lallen bringt auch nichts. Höchstens man legt einen Bettelhut vor seine faulen Füsse.

    Gefällt mir

  9. thomram sagt:

    @ Pieter

    Ich selber habe mich intuitiv nie auf Reiki eingelassen. Es waren, trotz eigentlich grossem Interesse, zwei Gründe:

    Ich habe Leute beim Praktizieren zugeschaut und sah, wie sie nicht oder wenig verinnerlicht schlicht und einfach das Symbol auf den Schutzbefohlenen knallten. Ich dachte: Das kann’s nicht sein. Zu mechanistisch. Zu wenig ganzheitliches Mitschwingen von Gebendem und Empfangendem.

    Zudem hörte ich von Fällen, da man höhere Grade kaufen konnte. Zwei drei Stunden zuhören, viel Geld hinlegen und dann habe man diesen und jenen Grad. Das dann hat mich ganz und gar abwenden lassen.

    Eine gute Freundin in Berlin, welche selber vor langer Zeit Reiki gemacht hat, sagt haargenau das Gleiche. Reiki ist unterwandert, die erforderlichen klaren Energien stehen nicht zur Verfügung, es gibt sie nicht mehr. Leute, welche mit Reiki aus jüngerer Zeit bedacht worden sind, kann man von dem Eingepflanzten nur mit hohem Wissen und Aufwand befreien.

    HOCHINNTERESSANT deine Feststellung, dass das Sich Rausbegeben auch bei dir – ich bring eigenes Bild – wie aus einer Reuse entfliehen sei. Rein geht flutsch, raus ist sehr schwierig.
    Wie bei zum Beispiel Fratzenbuch. Ich wollt mal raus, hab Stunden geübt. Ich habe den Ausgang nicht gefunden.

    Solche Fesselung zeigt, wes Geistes Kind. Reiki. Fratzenbuch. Scientology. Und so weiter.

    Gefällt mir

  10. Ohnweg sagt:

    So, wird auch dies so langsam begriffen. Mit der Religion ist es das Gleiche. Geistesmanipulation. Da ist halt das ungleichschenkelige Kreuz das Symbol. Das Gleiche passiert auch wenn man einem Talismann Glückskräfte zuschiebt. Das Glück ist aber eine innere Angelegenheit. Werdet endlich frei. Damit möchte ich allerdings nicht die Erwachten ansprechen. Die Erleuchteten sind allerdings im Spinnengewebe verloren. Sie wurden zu stark eingewickelt. Ein geistiges Fresspaket.

    Gefällt mir

  11. Gravitant sagt:

    Wir benötigen kein Kreuz.95% aller Todesfälle ist D3 Mangel.
    Sonne ist lebenswichtig für unsere DNS.Depressionen
    und Fettleibigkeit ist die Folge von Sonnenmangel.
    Der Kult,tätig für die NWO predigt die Sonne zu meiden.
    Ich sage,man benötigt keine Sonnenbrille und Sonnenschutz.
    Am gesündesten ist es sogar,nackt zu laufen.

    Gefällt mir

  12. Ohnweg sagt:

    Fast hätte ich es vergessen: Das Dollarzeichen ist auch so ein Symbol. Es ist jedoch nicht das unschuldige Zeichen das diese Wirkung innehat sondern die verschleuderte Geisteskraft die man in dieses Symbol hineinlegt. Genauso wie die Reiki-Symbole. Sie sind machtlos wenn einer sie nicht angenommen hat. Ihren hinterlistigen Denkfallen nicht hereinfällt. Alles Manipulation. Alles zusammengewebte Information. Nochmals, werdet frei und handelt im Gottvertrauen. Reinigt die Festplatte. Bemerkt ihr langsam die ungeheure und fast totale Beeinflussung eurer geistigen Kräfte? Die Fesselung durch sogenannte und selbsternannte Medien. Durch Priester. Durch Bankster. Durch Sittenmanipulatoren. Und so weiter und so fort. Wenn man das Paradies will muss man auf dem Teppich bleiben. Und durch Taten handeln. Nicht durch Symbole die ohne persönliches Eingehen keinerlei Kraft haben. Das ist Priestergewäsch, das ist das grosse Fangeisen. Na denn, viel Vergnügen beim Auseinanderziehen der Sprungfeder. Es ist wie mit dem Alkohol oder Drogen. Die Entzugserscheinungen sind unangenehm. Man sagt, das man durch Schaden klug wird. Aber viele torkeln danach wieder anderen Luftgeistern nach. Hütet euch vor Sturm und Wind und Priestern die im Talar sind.

    Gefällt mir

  13. Ohnweg sagt:

    Übrigens, die Farbenrevolutionen benützen keine symbolhafte Zeichen. Sie benützen eine Farbe. Sehr schlau, sehr schlau. So engen sie die Aussagen nicht ein. Farben kann man über alles stülpen. Nun denn. Kommt jetzt das Erwachen? Nein, nicht die Erleuchtung. Die gibt es nicht. Wir sind schon erleuchtet. Wir brauchen nur die Türe und die Fenster aufmachen. Das kann nur geschehen wenn man frei ist. Geistig frei. Alles sieht und dann seinem Tagewerk nachgeht. Denn wenn man dies verstanden hat kann man nicht mehr manipuliert werden. Man weiss was richtig ist.

    Gefällt mir

  14. satsadhu sagt:

    @ohnweg ….. ich denke alles hat wirkung was der mensch hervorbringt …. vor allem rituale waren einmal zielgerichtet …. da hat sich halt einfach sehr viel an den äusseren bedingungen gewandelt …. so das eigentlich nichts mehr in die richtung läuft wies vielleicht mal gewesen ist ….

    wenn man die wirkungsweise von ritualen ansieht haben sie eines gemein ….. sie verändern den blick ( die überzeugung ) des praktizierenden ….
    wenn du weisst das du über wasser laufen kannst so kannst du es auch ….. wir sind heute nur so zerstreut das da mit einem zielgerichteten blick nix mehr is …..

    was ich für mich ablehne ist das vermarkten dieser rituale mit entsprechendem wissen …. menschen die dir ihre vermeintliche erleuchtung gegen bares weitergeben …. das hat einfach ein geschmäckle ….. wenn die lehren so heilbringend sind müsste man doch auf den schnöden mammon verzichten können ….

    Gefällt mir

  15. pieter sagt:

    @ Thom
    Thom, eines Tages wollte ich wissen was diese Zeichen bedeuten. Absolut niemand konnte mir auch nur irgend etwas darüber vermitteln.
    Selbst der aller höchste „Logenbruder“ sag ich mal wusste nichts..
    Dazu noch die Beobachtungen wie es praktiziert wurde von anderen ließ mich Abstand halten.
    Genau von dem Tag an begannen unerklärliche körperliche Schwierigkeiten bei mir. Allem voran Kopfschmerzen in jeder erdenklicher Form,
    Herzrasen, Atemnot, etwas später Halluzinationen, Stimmen im Kopf, oder genau das Gegenteil, absolute Stille, also Taubheit, Depressionen Angst, die ganze Palette.
    Natürlich war ich beim Arzt, dem ich aber nicht alles sagte, sonst wär ich gleich eingewiesen worden, und da war nichts.
    Nur mit täglichen Null Meditationen, also nichts denken, fühlen hören (das Schwierigste) und im vollen Vertrauen zu meinem Schöpfer verschwanden langsam, ganz langsam diese Attacken..
    Ein Gutes ist da geblieben, ein ganz intensives Misstrauen den Symbolen und Zeichen gegenüber die nicht aus meinem Kulturkreis stammen.
    Und auch da muss man aufpassen, besonders bei den Christlichen Symbolen.

    Ich drück Euch alle,

    Gefällt mir

  16. Ohnweg sagt:

    Über das Laufen auf Wasser sollte man keine Gedanken verschwenden. Denn die natürliche Fortbewegung im Wasser ist immer noch das Schwimmen. Gut, ich will eigentlich hier nicht mehr klugscheissen.

    Gefällt mir

  17. pieter sagt:

    🙂

    Gefällt mir

  18. thomram sagt:

    @ Ohnweg

    Einspruch.
    Da war eine Sammlung:“Probleme erleuchteter Weisheitslehrer“.
    Strand, Badende, alled jut.
    Nix alled jut.
    Ein Kind (wer wohl?) STAND auf dem Wasser und schrie: „Mama, ich will auch baden!“
    😉

    Gefällt mir

  19. pieter sagt:

    🙂

    Gefällt mir

  20. thomram sagt:

    @ Pieter

    „Thom, eines Tages wollte ich wissen was diese Zeichen bedeuten. Absolut niemand konnte mir auch nur irgend etwas darüber vermitteln.
    Selbst der aller höchste “Logenbruder” sag ich mal wusste nichts..“

    Mich erstaunt daran:
    Somit haben alle, oder fast alle Reiki – Ausübende wie blinde Hühner Technik und Symbole übernommen, ohne schlichte Fragen über das Woher und Wieso zu stellen. Faszinierend. Naiv gutgläubig sich über den Tisch ziehen und fi33en lassen heisst das gut deutsch.

    Ich sage, was hier schon gesagt worden ist, von Petra, so ich richtig erinnere:
    Ich gratuliere dir zu deiner Intuition, zu deiner Reflexion und erst recht zu deiner Aussteigerei.
    Great.

    Gefällt mir

  21. pieter sagt:

    @ Thom,
    Du sagst es.
    Ein bisschen heilen um das Ego bauchzupinseln, ach was bin ich doch ein guter Mensch, verbunden mit der Aussicht auf viel Geld zu machen ohne viel Arbeitsaufwand das ist doch das Überragende Angebot. ( Ironie wieder aus )

    Gefällt mir

  22. Vollidiot sagt:

    Pieter

    Symbols kann man auch negativ aufladen/mißbrauchen.
    Der eigentliche Sinn, den der Arglose vermeint richtig zu erkennen, hat sich verkehrt und entfaltet dann seine eigene Wirkung.
    Und der Arglose wundert sich.
    Das Okkulte ist eben so lange okkult wie man/frau ohne Erkenntnisbedürfnis und/oder Empfindungsfähigkeit so zufrieden ist – das ist aber ziemlich verantwortungslos.

    Gefällt mir

  23. Ohnweg sagt:

    Positiv oder negativ geladene Symbole sind unwirksam wenn der jeweilige betrachtende Geist diesen keine Kraft zumünzt. Positive Symbole sind in diesem Sinne genau so schädlich, denn sie engen die Selbstverantwortung ein. Lassen unfruchtbaren Glauben zu. Sie lassen abwarten zu anstatt zu handeln. Es gibt keine geheimen Symbolkräfte. Die Angst davor macht die Menschen im Extremfall verrückt.

    Gefällt mir

  24. pieter sagt:

    @ Vollidiot, Ohnweg, ich kann Euch beiden nur zustimmen. Selbst das Benützen des OM Symbols und noch gesungen dazu lässt mich misstrauisch.

    Wenn schon, dann für mich mein Eigenes kreiertes als Konzentration Hilfe

    Gefällt mir

  25. Petra von Haldem sagt:

    @ pieter

    ich habs gut, hatte eine wunderwunderbare Oma.
    Die hat mir schon in allerzartestem Alter gesagt:

    „Mein liebes Kind, mein Herzepünktchen, Du darft in Deinem Leben ALLES machen, alles,
    Du mußt es nur mit dem LIEBEN Gott besprechen.
    Und noch eins:
    Manchmal im Leben ist es nötig zu lügen,
    das nennt man Notlüge und der liebe Gott weiß das.

    Denn das Leben zu erhalten ist das Wichtigste,
    dafür kann es sein, dass man mal lügen muß.
    Das weiß dann der liebe Gott und Du.“

    Ich schreibe das hier, weil es zum OM passt.
    Ich singe, wenn nötig dann immer OMA…………………. 😉 🙂

    Gefällt mir

  26. Ohnweg sagt:

    @satsadhu

    …auf den schnöden Mammon verzichten…! Dafür schreibe ich mir seit fünf Jahren die Finger wund. Seit ca. 55 Jahren bin ich mir bewusst darüber, dass Geld so unnötig wie ein Kropf ist. Und um beim Thema zu bleiben: Die echten Heiler in Südamerika stellen ein kleines Körbchen oder eine leere Konservendose diskret in eine Ecke. Nur freiwillig gegebenes dürfen sie annehmen. Denn ansonsten würden sie ihre Heilkräfte verlieren. So hat man mir gesagt.

    Im Urwald werden dafür Lebensmittel gespendet. Denn der Heiler kann oft nicht anpflanzen oder auf die Jagd gehen. Denn die Begabtesten unter ihnen werden sehr in Anspruch genommen. Meine „Familienschamanin“ in Paraguay musste oft eine Pause einlegen um sich zu regenerieren. Sie hatte allerdings erstaunliche Erfolge. Sie verschrieb Heilkräuter ohne Hokuspokus. Bei der Diagnose führte sie ihre Hand über den Körper des jeweiligen Hilfesuchenden. Wenn sie ein krankes Organ im geringen Abstand abfühlte spürte man eine Wärme an der Stelle aufsteigen. Sie hatte keine anatomischen Kenntnisse und niemals nahm sie zum Beispiel das Wort „Krebs“ in den Mund sondern sagte nur, dass das Organ von „Gries“ befallen ist. Und danach war der Patient gefordert die Heilkräuter zu kochen oder roh auszupressen und zu sich nehmen. Meine Mutter hatte sie auf diese Weise vom Nierenkrebs befreit. Eine hatte sie aus diesem Grund schon verloren. Also war dann Dyalise angesagt. Nun ja, sie wurde dann mit der „gereinigten“ Niere 85 Jahre alt.

    Gefällt mir

  27. pieter sagt:

    Ja, schön Petra, da ist doch gleich ein ganz anderer und liebevoller Gedanke dahinter 🙂

    Gefällt mir

  28. Vollidiot sagt:

    Ohnweg

    Bassd scho.
    Eigene Freiheit ist das Beste.
    Hab mal beim Abendmal dagestanden und der Pfarrer kam mit Brot.
    Da hab ich ihm tief und fest in die Augen geschaut.
    Da hats ihn förmlich zerrissen und das Körbchen machte einen Zuck.
    Habs mehreremal gemacht (bei anderen) und immer war es dieses Überraschte und Zucken.

    Gefällt mir

  29. thomram sagt:

    @ Volli

    Schweinepriester du.

    Gefällt mir

  30. Vollidiot sagt:

    Feuerlaufen, Wasserlaufen, Schweben.
    Sind tolle Sachen.
    Beim Maharischi (TM) galt es ja im Schneidersitz abzuheben und dann zu verharren als ultimative Übung.
    Ham viele geübt und mit Ernst und Anggaschemang.
    Die Arschbackenmuskulatur wurde deutlich.
    Anspannen und abheben klappte dann nach ner Zeit.
    Nur oben wollt garnichts bleibe.
    Gelegentlich gabs einen Schellenchlöpf – bei der Landung.
    Warum strebt das primitive Sein nach Dingen, die ihm nicht zustehen?
    Aber vielleicht mochte Maharische ja knackige Ärsche.
    Schlaukopf der.
    Und tumbe Jünger.
    Eine recht oft gelebte Symbiose.

    Gefällt mir

  31. thomram sagt:

    @ Pieter und Alle

    Zu der Wirkungskraft von Symbolen, das beschäftigt mich schon lange.

    Ich meine:
    Ein Symbol hat genau die Wirkung, welche ich ihm bei seiner Anwendung zuteile.
    Nehmen wir als Beispiel die Figur X.

    So sich kein Mensch bei einem X was Anderes denkt als den zu hörenden Laut, ist ein X einfach ein X – so wie es sich anhören tut.

    Nun kann ich das Symbol X aber aufladen:
    Ich befehle, dass das Symbol X Heilung von Kopfschmerzen bewirkt. Damit ist in meinem Feld das X mit dieser Absicht / Aufgabe aufgeladen, und ich kann das X einigermassen teilnahmslos über einem schmerzenden Kopf schlagen, und es bewirkt Linderung.
    (Soweit einigermassen okee. Einigermassen nur, weil es dem Kopfwehleidenden nicht hilft. Er muss eigene Schritte tun, um künftig keine Schmerzen zu entwickeln. Das Schlagen des X ist lediglich zeitlich begrenztes Löschen eines Symptoms.)

    Bei Reiki nun haben der Magie Mächtige dieses gleiche X auch aufgeladen. Sie haben auch befohlen: Kopfweh weg. Und haben – ich mach mal einen Schuss ins Blaue – beigefügt: Im Vergleich zu deinem Reikimeister bist du ein Stück Schei33e. Damit haben SIE einen Gewinn: Ein Mensch mehr begibt sich in die Unselbständigkeit jedesmal dann, wenn ein unbedarfter Reikimeistermönsch dieses X über einem Kopf hokuspokusst. (Pieter, ich bitte dich um Nachsicht und Verzeihung :-)…. iss ja over….

    Für Leser, die sich für Kristalle interessieren.
    Kristalle programmieren, das muss man lernen, doch so überragend schwierig ist es nicht.
    Kristalle DEprogrammieren ist ein Ding der schieren Unmöglichkeit, braucht hohes Wissen und Können.

    Pieters Leistung, sich von Reiki zu lösen, ist gigantisch, denn ich denke, da ist eine deutliche Parallele.

    Gefällt mir

  32. thomram sagt:

    @ Petra
    Beneidenswert, du mit deiner Oma.
    Uebernehme ich.
    Oooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooom
    a

    Gefällt mir

  33. satsadhu sagt:

    @ohnweg

    ……… Nur freiwillig gegebenes dürfen sie annehmen. Denn ansonsten würden sie ihre Heilkräfte verlieren ……

    danke …. hatte schon befürchtet das das wichtigste übersehen wird …..

    Gefällt mir

  34. thomram sagt:

    @ Volli 23.12

    Du übertriffst dich selber.
    Ehrlich.

    Gefällt mir

  35. pieter sagt:

    @ Thom
    Thom, ich hatte einen Vorteil. Ich war damals schon vertraut in der Abwehr von ätherischen Angriffen. Ist zwar eine andere Geschichte die sich aus der Abwehr von Chemtrails und den dahinter stehenden Personen entwickelt hatte, aber die Bekämpfung von dunklen Mächten sag ich mal ist immer dann erfolgreich wenn nur Liebe und Licht, kein Hass kein du musst kein du darfst nicht oder sollst nicht eingesetzt wird.

    Gefällt mir

  36. Ohnweg sagt:

    Man kann sich auch ein X für ein U vormachen lassen. Keine Sorge, @thomram, ich habe schon verstanden was Du ausdrücken willst. Wenn schon Symbole, dann selbst ausgedachte. Oder einen selbstgeprägten Talismann. Wichtig ist, der freie Wille wird nicht verletzt.

    Kristalle sind Resonanzkörper. So wie die geometrischen Pyramidenformen auch. Da ist kein Hokuspokus dabei sondern ganz einfach Physik. Die geometrischen Formen sind die ersten Erscheinungen in der Materie. Die Grundstruktur der Materie. Darauf sollte man in der Atomphysik achten. Und deshalb ist die angewandte Atomphysik so gefährlich. Sie greift die materiellen Grundstrukturen an. Das heutige Atommodell ist total falsch und damit auch die Mathematik dafür. Aber dies kann man zur Zeit nur intuitiv erfahren. Weil einfach die Messgeräte dazu fehlen. Allerdings sind da die Radioniker und Wünschlrutengänger im Vorteil. Und deshalb bin ich Rutengänger geworden. Man muss die Rute nur mit den richtigen Fragen überschütten.

    Als Kind sind mir vor dem Einschlafen und bei Dunkelheit diese geometrischen Grundstrukturen wie ein gewebter Teppich in vollkommener Symmetrie und im Farben- und Formenwechsel an der Wand erschienen. Das hat mich damals tief beunruhigt. Aber scheinbar hat es doch einen tieferen Sinn in meiner materiellen- und damit auch geistigen Aufbauphase gehabt. Ich wuchs zum Freidenker heran. Ohne dass ich damals wusste was das überhaupt bedeutet. Den Kindergärtnerinnen wurde ich mit meinen Fragen lästig weil sie keine Antworten auf die Widersprüche in den Bibelgeschichten hatten. Ich hatte Blut geleckt und mich selber gebildet. Bis jetzt halte ich das ein. Und deshalb kann mir keiner ein X für ein U vormachen. Wenn ich falsch liege korrigiere ich mich eben. Das ist bis heute für mich notwendige Ehrlichkeit mir selbst gegenüber. (Man kann sich ja auch selbst anlügen). Übrigens waren meine manuellen Fähigkeiten und meine Kreativität mit einer Mitbewerberin zusammen überragend. Dies wenigstens wurde anerkannt. Eigenlob stinkt, ich weiss, aber man sollte bedenken, dass ich mir nichts davon kaufen kann. Der Wert ist inmateriell. Ich versuche nur auf meine vielfältige Weise das Freidenken publik zu machen. Viele können sich nichts darunter vorstellen. Traurig aber wahr. Dressiertes Nutzvieh. (Nicht vergessen, ich bin Handwerker). Akademiker würde das so ausdrücken: Manipulierte Biomasse die im Quantennetz zappelt, ähhhh, interagiert. Oder so ähnlich. Ein Bauer würde das so ausdrücken: Blöde Kuh, laufe endlich um die Ecke. Wenn du nicht willst bekommst du eine auf die Rübe.

    Gefällt mir

  37. Ohnweg sagt:

    Übrigens hätte ich im letzten Absatz auch schreiben können. „Blöde Kuh….dann bekommst du eine auf das Horn“. Das wäre allerdings schon tief beleidigend für eine Kuh gewesen. Denn den Kühen ist das Horn heilig. Ja, sie hat damit sogar Kontakt bis in die Astralebene. Denn die Hörner sind Dipolantennen! Aber wehe dem Bauer wenn die Kuh das Horn senkt und alle Dressurakte vergisst. Denn dann ist sie ein Rammbock und sieht nur noch rot. Einer Kuh das Horn abzusägen bedeutet sie in eine Zombikuh zu verwandeln. Nach der ersten Weinbergschnecke mit dem Gras zermampft wird sie ein Fleischfresser. Sie wird verrückt. Man nennt das dann ganz einfach: Verrückte Kuh! Manche verwechseln das mit einer Virusinfektion.

    Gefällt mir

  38. Gravitant sagt:

    Ich für meinen Teil,liege gerne auf dem Wasser .
    Kann,wen ich möchte stundenlang auf dem Wasser liegen,
    ohne mich anzustrengen oder zu bewegen.
    Auf dem Meer ist es noch schöner,
    da ist noch mehr Bewegung .
    Denke,das ist nur eine spezielle Atemtechnik,
    die jeder lernen kann.
    Darüber laufen,habe ich noch nicht versucht.
    Denke aber,mit genügend Anlauf und Vertrauen
    möglich.

    Gefällt mir

  39. tulacelinastonebridge sagt:

    Vielen Dank für den Bericht, ich bin da jetzt drauf gestoßen, weil dieser Bericht als einer von den dreien unten am Artikel vom heutigen Tag, zur Auswahl stand.

    Für die Kommentare habe ich jetzt leider keine Zeit mehr, das hole ich aber noch nach.

    Na jedenfalls wäre ich jetzt wirklich neugierig, wie sich der andere Weg, der Artikelschreiberin, entwickelt hätte, den Weg den sie ausgeschlagen hat.

    Also, wenn sie alles hingeworfen hätte und tiefer in diese spirituelle Erfahrung eingetaucht wäre, dass hätte ich gerne gelesen.

    Gefällt mir

  40. tulacelinastonebridge sagt:

    In den Kommentaren wurde „vom über´s Wasser gehen“ geschrieben, übers Wasser gehen und noch viel mehr gehört zu den gewöhnliche Siddhis, so gut wie alle dieser Siddhis hat Jesus benützt und diese wurden ja auch in der Bibel dokumentiert.

    Gewöhnliches Siddhi[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Unter „Gewöhnliche Siddhi“ werden in den Lebensgeschichten verschiedener buddhistischer Meister magische Kräfte und Fähigkeiten wie Gedankenlesen, das Wetter beeinflussen, übers Wasser gehen, sich durch die Lüfte oder Felsen bewegen, Krankheiten spontan heilen, Unverwundbarkeit oder Tote zum Leben erwecken zu können, erwähnt. Die Arten gewöhnlicher Siddhi erscheinen demnach nahezu unbegrenzt; sie sollen im tantrischen Buddhismus als Resultat tantrischer Praxis auftreten und auch mit Eintritt in die verschiedenen Bodhisattva-Stufen einhergehen. In der Literatur des sutrischen (hier Mahayana) und insbesondere des tantrischen Buddhismus finden sich zahlreiche Beispiele für Meister, die die genannten oder auch andere Siddhi erlangt haben sollen.

    In vielen Lehrreden[4] unterscheidet Buddha 5 verschiedene Arten gewöhnlicher Siddhi/weltlicher höherer Geisteskräfte:

    Quelle und weiter…..
    https://de.wikipedia.org/wiki/Siddhi

    Ich persönlich finde, dass das Erlangen der Siddhis oder die Fähigkeit Siddhis zu benutzten zu dem Menschen gehört wie lesen und schreiben oder essen und trinken oder oder oder….. und das wird auch wieder kommen, da bin ich mir absolut sicher. 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: