bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » KRANKHEITSWESEN / DIE ANTIPODE ZUM GESUNDHEITSWESEN » Schwerverbrechen Organtansplantation

Schwerverbrechen Organtansplantation

Was es wirklich bedeutet, Organe zu spenden: ein Blick auf die dunkle Seite

Wer sich zur Organspende im Falle seines Todes bereit erklärt, entscheidet sich dazu oftmals in dem Glauben, damit eine gute Tat zu tun, zumal die vermeintlich für das eigene Leben keine Konsequenzen mehr hat. Dies könnte sich als verheerender Irrtum herausstellen, denn die Entnahme des Spenderorgans muss im noch warmen Körper erfolgen. Ob der in allen Fällen wirklich schon tot ist, scheint überaus fraglich. Auch für den Empfänger bleibt der Nutzen fraglich, denn ein fremdes Organ zu empfangen (und zu behalten) bedeutet lebenslange Abhängigkeit vom Medizinbetrieb.

–> Hier weiterlesen

.


62 Kommentare

  1. Marc sagt:

    Starker Tobak. Vor Jahren hat mich ein Freund dazu begeistern wollen (Organspender-Ausweis).. Ich hab auf mein „Gefuehl“ gehoehrt und abgelehnt.. 🙂

    Gefällt mir

  2. Hat dies auf lotharhschulte rebloggt.

    Gefällt mir

  3. thomram sagt:

    @ Marc

    Ja. Man lernt dazu. Mit 30 hätte ich auch einen stündigen Vortrag gehalten und Organspende heiss befürwortet. Gut hat mich keiner um den Vortrag gebeten, hihi.

    Gefällt mir

  4. Marc sagt:

    Etwa genau ungefaehr so.. Du als Lehrer haettest da wohl noch groesseren Einfluss gehabt! Und wuerdest es heute wohl bereuen muessen…

    Siehst Du, wie das nur schon auf „unteren“ Ebenen funzt..?! Es wird einem etwas vorgesetzt, man denkt; Gute Sache! Und hat keinen Blassen, um was es dahinter geht! Das Ego wird angesprochen (ich bin ein guter, wohlwollwnder Mensch, der anderen „helfen“ will) ..

    Gefällt mir

  5. Reiner Ernst sagt:

    Von Anfang an hab ich mich der Organspende verweigert – und mir einen „Ausweis“ ins Portemonnaie gesteckt, auf dem steht: „Keine Organspende! Nichts geben. Nichts nehmen!“ Ich empfinde es einfach als armseelig, sich sein (hiesiges) Leben mit den Organen eines noch nicht ganz verstorbenen Artgenossen verlängern zu wollen. Dieses Organspenden ist für mich Frevel an der Natur (oder auch Schöpfung). Wenn wieder Organ-Spenden-Aktions-Tage („Aufklärung“) angesagt sind, schreibe ich seit Jahren regelmäßig an meine Lokalzeitung. Abgedruckt wurden bisher meine „Ansichten“ nicht. Bin halt kein „Lebensretter“.
    Was jeden zum Nachdenken bringen sollte: Heut hört man von Wartelisten (bereits 5-stellig!) von bedürftigen Menschen, die dringend auf ein Organ warten. In meiner Jugend (1950-1960er Jahre) gab’s diese Listen „komischerweise“ noch nicht …
    Vor etwa einem Jahr fiel mir das Buch vom Kardiologen Pim van Lommel „Endloses Bewusstsein“ in die Hände. Darin werden Gehirn-Plastizität, Gehirn-Forschungs-Ergebnisse sowie Nahtoderlebnisse auch die (sehr anstrengende!) Quantentheorie behandelt.
    Außerdem wird behauptet, dass es immer noch eine unbewiesene Hypothese ist, dass Bewusstsein und Erinnerungen ausschließlich in unserem Gehirn produziert und gespeichert werden.

    Am Schluss beschreibt er u.a. auch die Problematik der Organspende. – Ich zitiere hier ein paar Absätze:
    „Nach den Richtlinien für Organtransplantationen wird die Diagnose Hirntod mit dem Tod gleichgesetzt. Zur vorherrschenden Vorstellung vom Tod gehört es, dass Leben und Tod einander nie überschneiden; jemand ist entweder tot oder lebendig, aber niemals beides zugleich. Es ist jedoch wissenschaftlich nicht möglich, den Moment zu bestimmen, in dem das Leben vollkommen aus dem Körper gewichen ist. Der Sterbeprozess dauert Stunden oder gar Tage, er verläuft bei jedem Menschen anders und findet sowohl auf der Organebene als auch auf der zellulären und subzellulären Ebene statt, wobei jedes System seinen eigenen Prozess durchläuft und seine spezifische Abbaugeschwindigkeit hat. Zudem sind bei der Diagnose Hirntod noch fast hundert Prozent des Körpers lebendig. Die Kriterien für die Feststellung eines Hirntods und die Methoden, ihn zu diagnostizieren, sind von Land zu Land verschieden. In dem Maße, in dem sich die wissenschaftlichen Erkenntisse über die Problematik einer richtigen Diagnose verbessern, nimmt auch die diagnostische Unsicherheit bei den Spezialisten zu. Die meisten Menschen wissen auch nicht, dass bei der Entnahme von Organen „verstorbener“ Patienten wegen des sogenannten „Lazarus-Syndroms“ meistens eine Narkose erforderlich ist. Darunter versteht man Abwehrbewegungen der offiziell bereits verstorbenen Organspender, wie heftige Arm- und Beinbewegungen oder der Versuch, sich wegzudrehen.
    Aber bedürften denn „sterbliche Überreste“ einer Narkose? Außerdem lassen sich bei den als hirntot erklärten Patienten während der Operation zur Organentnahme signifikante Veränderungen des Blutdrucks, des Gefäßwiderstands und des Herzschlags feststellen, die nur möglich sind, wenn ein Teil des Gehirns und die Rückenmarkfreflexe noch intakt sind.
    Zu bedenken ist in diesem Zusammenhang auch, dass eine „tote“ Frau offenbar ein lebendiges Kind austragen kann, dazu gibt es Dutzende von Fallbeschreibungen. Diese Frauen wurden trotz ihres komatösen Zustandes und der Diagnose Hirntod über Wochen und manchmal sogar Monate beatmet, medikamentös versorgt und intravenös ernährt, bis sie ein lebendiges Kind ausgetragen hatten und man schließlich die Geräte abschaltete. Kann denn eine Leiche ein lebendiges Kind gebären?“

    An einer anderen Stelle erwähnt er die Veränderungen, die Herz-Organ-Empfänger mitunter bei sich feststellen. Psyche und Identität sollen sich teilweise verändern. Eine Forschung in diese Richtung ist aber nicht erwünscht – und die „Wissenden“ halten sich mit Äußerungen zurück.

    Uff, a bissle viel, aber ich hoffe, es regt zum Nachdenken an!

    Gefällt mir

  6. luckyhans sagt:

    @ Thomram:

    Mich deucht, die Beteiligten an diesen Menschen-Schlachtungen wissen sehr genau, was sie tun – nicht umsonst finden solche Vorgänge stets zu nachtschlafender Zeit statt – im Dunkeln sind die Menschen bekanntlich zu größeren Übertretungen bereit als „unter der Sonne“. Und jede Firma, deren „Team“ dabei mitmacht, ist auf bestimmte Organe spezialisiert und „entnimmt“ nur diese.

    Das erinnert mich an die „modernen“ Diebstähle bei einem bekannten deutschen Autohersteller: der eine holt die Teile „schwarz“ aus dem Lager und deponiert sie irgendwo auf dem Werksgelände (juristisch nur „grober Unfug“), der andere holt sie dort ab und bringt sie zum Werkszaun (dto. GU), der dritte wirft die Teile über den Zaun (dto. GU), der vierte holt sie ab und bringt sie an einen bestimmten Ort (dto. GU), wo sie der fünfte zur Verwertung abholt – dieser hat sie „gefunden“ und verkauft sie. Alle haben nur kleine „Delikte“ begangen und niemand kann wegen „Diebstahls“ belangt werden…

    Und das wichtigste: mir ist kein einziger „Fall“ bekannt, wo Menschen mit einem transplantierten Organ länger als einige Wochen oder Monate „zusätzlich“ überlebt haben – es geht also keineswegs um „Gutes“, was hier getan wird, sondern an allen Stellen und in jeder Hinsicht ausschließlich „ums Geschäft“ – das sollte jedem klar sein.

    Gefällt mir

  7. Chris sagt:

    Und wer immer noch unschlüssig ist, was das Thema Hirntod betifft:

    Dr. med Eben Alexander, Prof in Harvard und Neurologe, war 7 Tage lang hirntot! HIRNTOT! Da er Neurologe ist, kann er selbst das sehr gut beurteilen anhand seiner eigenen EEG’s. Er war vorher ein absoluter Skeptiker und hatte immer behauptet Bewusstsein entsteht im Gehirn. Er irrte sich!
    Kurz bevor die Ärzte die Maschinen abstellen wollten, ist er von alleine aufgewacht. Entgegen allen medizinischen Theorien (er hätte nur noch sabbern dürfen), hat er sich völlig erholt und ein sehr beeindruckendes Buch geschrieben.

    Wenn ein ex-hirntoter Neurologe Bücher schreiben kann, beweist uns das, dass wir Nichts wissen!

    Ich werde niemals einer Organspende zustimmen. Selbst bei Bluttransfusionen hab ich ein komisches Gefühl…

    Das Buch heißt übrigens „Blick in die Ewigkeit“. Und wer das gelesen hat und es auch nur ansatzweise glauben kann,
    der will gar keine Organe mehr haben. 🙂

    Gefällt mir

  8. ingrid sagt:

    empfehlenswerter Bestseller

    BLICK IN DÌE EWIGKEIT
    Die faszinierende Nahtoderfahrung eines Neurochirurgen
    Dr. med. Eben Alexander Neurochirurg

    Eine spektakuläre Reise in das Leben nach dem Tod
    Was geschieht, wenn wir sterben? Gibt es ein Leben nach dem Tod? Fragen, die jeden Menschen berühren und die in diesem Buch auf revolutionäre Weise neu beantwortet werden. Mit 54 Jahren erkrankt der renommierte Neurochirurg und Harvard-Dozent Eben Alexander an einer extrem seltenen Form der Hirnhautentzündung. Er fällt ins Koma. Die Ärzte stellen fest, dass sein Gehirn irreparabel geschädigt ist, und prognostizieren sein baldiges Ende. Doch Eben Alexander kehrt ins Leben zurück und gesundet innerhalb kurzer Zeit. Minutiös berichtet der Gehirnforscher, was er während des Komas durchlebte: Begleitet von einem Engelwesen taucht er ein in eine Welt ohne Zeit und Raum, in der sich ihm die göttliche Quelle allen Seins offenbart. Hier erfährt er: Wir alle sind Teil eines universalen, unsterblichen Bewusstseins.

    Autorentext
    Dr. med. Eben Alexander ist Neurochirurg mit 25-jähriger Berufserfahrung, u.a. an der Harvard Medical School, Boston. Mit über 150 wissenschaftlichen Artikeln (Autor oder Koautor) sowie über 200 Vorträgen auf medizinischen Fachkongressen erwarb er internationales Renommee. Im November 2008 erkrankte er an bakterieller Meningitis und fiel für sieben Tage ins Koma. Seine Nahtoderfahrung sowie deren wissenschaftliche Erforschung beschreibt er im Buch Blick in die Ewigkeit, das weltweit zum Bestseller wurde.

    Gefällt mir

  9. thomram sagt:

    @ Chris

    Hallo Chris, sei willkommen 🙂
    Wahrhaftig eines der schlagenden Beispiele.

    Gefällt mir

  10. thomram sagt:

    @ Ingrid

    Mann, was seid ihr für schnelle Heinzelmännchen. Schau mal den Kommentar von Chris, vor 2 Minuten!

    Gefällt mir

  11. ingrid sagt:

    @Thom

    ja da pfeift es hurtiges Sonnenwindlicht durch die Stube

    sooo schnell das der Admin mit aktualisieren gar nicht mehr nachkommt

    alles ausser Rand und Band
    und tschüss

    Gefällt mir

  12. ingrid sagt:

    @ Chris

    gutes Buch gell.

    Habe es vor ein paar Wochen gelesen.
    auf einer längeren Autofahrt … selbstverständlich auf dem Beifahrersitz

    ich habe die ersten 80 Seiten laut vorgelesen damit der Fahrer

    (der normalerweise anderes liest)… (ach ja und da gäbe es ausgeschlafene Leut die täten das verurteilen solche uninteressierten)

    auch was hat davon.

    Den Rest liest „er“ jetzt selber … aber auch nicht während er fährt

    Gefällt mir

  13. Sehr gut, thomram, dass Du aufklärst!!!

    Aber bitte, nehme diesen Satz raus „Die Leute haben null Schimmer, was sie für ein Verbrechen begehen.“
    Klingt nach „Entschuldigung“ ABER die WISSEN was sie da tun!!! Und die WISSEN auch warum: GELD; GELD, GELD!!!

    Gefällt mir

  14. thomram sagt:

    @ Jauhu

    @ Jauhu
    Wäre ihnen halb nur bewusst, was sie anstellen, sie könnten es nicht tun. Das Gleiche gilt für alle Missetäter.
    Die, denen es bewusst wird, bringen sich um, oder sie verhalten sich so, dass sie umgebracht werden, oder sie ziehen sich sonstwie aus dem Verkehr.

    Entschuldigung?
    Ich staune.
    Da war mal ein Kommentator in bb, der hat in 8745 Komments dargelegt, dass es Schuld nicht gibt. Lieber Jauhu. Wenn es denn schon keine Schuld gibt (und es gibt wirklich keine), dann gibt es auch nichts zu ent – schuldigen, und man kann nicht so tun als ob jemand schuldig oder entschuldigt sei.
    tztz
    Jetzt bitte ich dich schon ein bisschen um Konsequenz.

    Es ist einfach. Der Mensch denkt, er fühlt, er handelt. Und sein Denken, Fühlen Handeln hat Konsequenzen.
    Ich möchte nicht in der Haut eines Organdiebes oder eines Organeinsetzers oder eines Empfängers stecken. Was für missgeleitete Leuts. DEREN Erwachen wird schmerzhaft.

    Gefällt mir

  15. „Entschuldigung?
    Ich staune.“

    Du staunst!
    Immer noch?

    Wer WILL denn „hier“ überhaupt VERSTEHEN?
    wer WILL denn „hier“ überhaupt ERKENNEN?
    dass es SCHULD nicht GIBT, dass SCHULD nicht IST,
    dass „sie“ einem „nur“ zugeteilt, zugewiesen wird,
    vermittelst der Sprache, die unser Denken dressiert?

    Gefällt mir

  16. thomram sagt:

    @ Jauhu

    Hat hier jemand im Laufe der letzten 15 Minuten behauptet, es gebe Schuld?
    Ich finde nichts – ausser DEINEM Hinweis auf ….“es klinge nach „ENTSCHULDIGUNG“….

    Und jetzt kommst du und schreist, dass es keine Schuld gebe. Warum schreien? Das ist den meisten hier klar.

    Gefällt mir

  17. Okay, wenn du mich schreien hörtest …
    ich muss ja nicht kommen …
    ist eh wohl nur Unterhaltung das Ganze …
    Schade, aber ich bin wieder etwas klüger geworden.

    Gefällt mir

  18. Petra von Haldem sagt:

    @ Chris und Ingrid

    habe das Buch ebenfalls vor ein paar Monaten verschlungen. Ausgezeichnet.
    Lesen eigentlich nur weibliche Wesen Bücher?

    Ah, ja, ich verstehste…
    Bücher mit solch einen Titel „Blick in die Ewigkeit“ sind
    Mit Sicherheit Esogewurbel… 😉 🙂

    Seit ich vor über dreissig Jahren „gesehen“ habe, dass Blut ein Organ ! ist, beendete ich sofort „mein Blut zu spenden“…

    Und im Zusammenhang mit den weltweitarbeitenden Magien dunkler couleur bin ich auch der Ansicht, dass es da Wesen gibt, die ausgesprochen sehr ….rünstig sind und verhungern müssten, würden wir nicht spenden….

    Zum Glück scheine ich da auch nicht erpressbar zu sein, da ich leider nur e i n Gewissen habe…
    das „schlechte“ Gewissen scheint mir bisher zu fehlen….. 😉

    Gut, Thomram, dass Du diesen Artikel hier eingestellt hast.

    Gefällt mir

  19. Petra von Haldem sagt:

    p.s.
    oh je…habe das *sch* vergessen……Ge*sch*wurbel…..sonst verstehts ja keiner 🙂

    Gefällt mir

  20. Petra von Haldem sagt:

    @ Juhuu

    Beleidigt?
    Passt nicht.

    Unterhaltung…..ja auch
    eher aber doch wohl GESPRÄCH
    Gesprächs-Austausch..
    Was wird denn da ausgetauscht??

    Du fragst, wer denn verstehen will, HIER !

    Vielleicht ist es unbemerkt an Dir vorbeigezogen, dass eine ganze Bumibahagia-Gemeinde erkannt zu haben scheint, dass es Schuld nicht gebe, vor allem dank DEINER permanenten Aufklärung hier.

    Das haben wir hier alle wirklich gefressen, dass es Schuld nicht gibt, in echter Wirklichkeit!
    Kein Thema mehr.
    Frei.
    Erkannt.
    Gewollt erkannt.
    Gut so.

    Vermutlich willst Du es nur auffrischen für die Neubumianer. Danke.

    Herzgruß Petra

    Gefällt mir

  21. Dude sagt:

    Ohne jetzt gelesen zu haben, worums hier geht…

    Ich habe da mal einen konstruktiven Vorschlag für alle, die Organe wollen.

    Ich biete meine an. Allesamt. Vollkommen freiwillig. Allerdings ist dieses Angebot an undisktuable Bedingungen geknüpft. Bei Interesse bitte melden.

    Gefällt mir

  22. Dude sagt:

    Wozu noch warten?

    Ps. Lese keine Romane mehr – verstehe daher die 341 Tage nicht. Zudem geht das noch gut 10 Jahre… https://dudeweblog.wordpress.com/2013/06/26/die-zukunft-ist-jetzt-brisantes-interview-mit-deborah-tavares/

    Gefällt mir

  23. Also, ich habe ja vor 32 Jahren in einem Universitätskrankenhaus gearbeitet und dort den von der BRD vorgeschrieben Kriegsdienst abgeleistet.
    Da wurden auch schon die Leute ausgeweidet … „gut 10 Jahre“ ist doch etwas untertrieben, meine ich.

    Laß’ doch deine Organe nicht rauben! Spende Sie mir! schrieb ich vor 341 Tagen

    und, naja, jetzt schreibst du: „für alle, die Organe wollen. Ich biete meine an. Allesamt. Vollkommen freiwillig.“

    Gefällt mir

  24. Petra von Haldem

    @ Juhuu Beleidigt? Passt nicht.

    Ich doch nicht. LOL. Solche Themen müssen warm gehalten werden. Sonst heißt es später wieder, dass „man es nicht wusste, nicht wissen konnte“.

    „Vielleicht ist es unbemerkt an Dir vorbeigezogen, dass eine ganze Bumibahagia-Gemeinde erkannt zu haben scheint, dass es Schuld nicht gebe, vor allem dank DEINER permanenten Aufklärung hier.“

    Nein, aber auch, Du willst mir doch jetzt nicht schmeicheln, oder doch? 😉

    „Das haben wir hier alle wirklich gefressen, dass es Schuld nicht gibt, in echter Wirklichkeit!
    Kein Thema mehr.
    Frei.
    Erkannt.
    Gewollt erkannt.
    Gut so.“

    Ja, dann kann ich jetzt endlich die Bumibahagia-Gemeinde mit einer weiteren Erkenntnis überraschen! Yo^^

    Es gibt auch keine Männer, Frauen und PERSONEN!

    Buah, keine Person? Äh??!!! Echt?

    Yo^^ gaaanz in Ächt !!!

    Alle, alle sind wir Menschen. Sage keiner, dass sei doch klar – das ist den meisten nicht einmal bewusst!
    Die meisten GLAUBEN wirklich, dass Person und Mensch sogar DASSELBE wäre! Echt.

    Und merken dabei nicht, dass sich durch diesen Begriff, der Mensch von sich selbst entfremdet hat –
    besser: er von sich selbst entfremdet wurde und damit auch von der Natur.

    Und ich denke, es ist wichtig, dass sich der Mensch dies wirklich bewusst macht.
    DENN – „rechtlich“ wird eine Person für tot erklärt, aber nicht der Mensch!
    UND DESHALB dürfen „die“ einer PERSON auch die Organe rauben, wenn der Mensch noch gar nicht tot ist.
    DENN nach dem RECHT, darf niemand einem Menschen – auch einem toten Menschen – die Organe wegnehmen.
    Das ist sogar verboten und wird als Leichenfledderei bestraft!

    Gefällt mir

  25. Dude sagt:

    Danke für die Zusammenfassung.

    Mach ich doch gern. Allerdings kennst Du ja meine indiskutablen Bedingungen gar nicht. Und die schreib ich absichtlich und bewusst nicht öffentlich hin.

    Gefällt mir

  26. Dude sagt:

    Ps. Das Militär hab‘ ich verweigert. Jaja, ich lebe den Widerstand gegen dieses neobbaylonischen Teufelssystem schon sehr lange radikal und konsequent… bin damit aber weitgehend allein auf weiter Flur… die meisten kollaborieren noch immer mit dieser Terrodiktatur. Egal ob in der BRD GmbH oder in der Schweiz AG.

    Gefällt mir

  27. Tja, wenn sie doch aber indiskutabel sind, diese Bedingungen, muss ich sie doch auch gar nicht kennen, denn dann gibt es doch darüber gar nichts zu verhandeln. Also, rück mal raus, ich erfülle die Bedingungen ja auf jeden Fall anschließend. 🙂

    Widerstand bedingt wohl, sich auf weiter Flur allein befindend zu fühlen. Dem ist aber nicht so. Denn wenn sich dieser Widerstand formiert, dann werden wir sehen, dass wir immer schon die Milliarden von Menschen gewesen sind, die vom Todeskult verblendet, betäubt, in Trance und Halluzination versetzt wurden – und dann der Spuck vorbei, der uns Menschen mit einem „Gottes-Staat“ – heute nennt sich das „Rechts-Staat“, ein weiteres Phantasma aus dem Handelshaus für Menschenjagd und Sklaverei mit seinem Geschäftsführer Papst – zum Narren gehalten hat.

    Und dann wird sich der Spruch einbürgern „Die Großen hängt man, die Menschen lässt man laufen.“ Oder eben: „Er, dessen Name heilig, stürzt die Mächtigen vom Thron und erhebt den Menschen.“

    Gefällt mir

  28. Dude sagt:

    Du liest unpräzis…
    Zudem weisst Du gar nicht, ob Du die Bedingungen überhaupt erfüllen könntest. 😉

    Ich wünschte mir, Deine Vorstellungen bzgl. weitverbreitetem radikalen Widerstand würden sich bewahrheiten, gehe jedoch eher von der Entwicklung einer Mischung eines huxleyanischen Schöne-neue-Welt und einem orwellschen1984-Szenario aus, wobei der Anteil des ersteren der wesentlich grössere Teil sein wird. Wobei, in vielerlei hinsicht JETZT SCHON IST!
    Schau Dich doch um… der Grossteil der westlichen Wohlstands-Biozombies liebt ihre Sklaverei und tyrannische Polizeidiktatur rundum gar richtiggehend. Natürlich sind sie diesbezüglich noch nicht am Ziel, aber bis 2050 sollte das Ding eigentlich weitestgehend perfekt stehen. Bis dann sind auch längst die Eugenikprogramme über die Bühne gegangen und die Guidestones-Gebote erfüllt.

    Bis dahin sitzt dann Onkel Luzi himself auf dem goldenen Thron im Vatikan. Und wird als Weltengottkönig von allen verhehrt und bejubelt.

    Vielleicht wird jetzt deutlicher, warum ich meine ORgane eigentlich gar nicht mehr brauche – geschweige denn diese lästige grobstofflich-materielle Hülle.

    Gefällt mir

  29. Doch, natürlich weiß ich das. Ich weiß, dass ich sie erfüllen kann.
    Musst mir die doch nur geben, dann weißt du das auch.

    Ach, Onkel Luzi sitzt doch dort schon seit über 1400 Jahren,
    wird Zeit, dass er mal Platz für uns Menschen macht.

    Nöööö, keiner der westlichen Wohlstands-Biozombies liebt seine Sklaverei und tyrannische Polizeidiktatur. Das menschliche Gehirn kann und wird dahingehend manipuliert, dass es halluziniert – ohne dass es wahrgenommen wird, deshalb ist es so wichtig, wenigstens ab und zu sich seiner selbst BEWUSST zu werden.

    Mann fühlt sich dabei anfangs gar nicht wohl, Mann empfindet, Mann sei allein. So ist das nämlich. Denn ich bin ja nicht du und du nicht ich. Jeder ist für sich. Also schnell die Augen zu und durch. Oder Betäubung und Unterhaltung oder eben Halluzination. Der Mensch ist ein lebendiges biologisches Sein, ein echtes Lebewesen. Das braucht Schlaf – alle drei Stunden etwa – und den auch für etwa drei Stunden.

    Aber hier sind wir auf Sechs-Tage musst du arbeiten dressiert worden. Ist ja okay – mit den sechs Tagen, aber wo steht denn geschrieben, dass so ein Arbeitstag aus 12 Stunden besteht??? Also, zwei – finde ich irgendwie in Ordnung, ohne jemanden da Vorschriften machen zu wollen, wer es braucht soll ruhig sich mit 12 Stunden kaputt machen – seine Entscheidung. Ich weiß, dass mir so etwas jedenfalls nicht gut tut. Also, die anderen dürfen meinetwegen, aber ich muss das ja nicht auch wollen müssen. Jedem das Seine und mir mein Schlaf.

    Du erwartest doch auch nicht, dass ein Hund freiwillig wieder in die Natur geht und auf Herrchens Würstchen verzichtet, oder?

    Der Mensch ist ein Säugetier, zählt zu den Primaten dort zu den Trockennasenaffen aus der Familie der Menschenaffen.

    Schau sie dir an, die Affen anderer Art: 666 FFF Fressen, Ficken, Fernsehen –
    okay, mit dem Fernsehen, das stimmt natürlich nicht, das trifft nur auf die Gattung homo zu.

    Gefällt mir

  30. Dude sagt:

    Das ist nicht Onkel L. Das ist sein Stellvertreter… und das ist nicht der weisse Papst, sondern in Tat und Wahrheit der Schwarze.
    Zudem ist auf dem bereiteten Thron, den Du bei Dudeweblog in der Seitenleiste betrachten kannst, noch nie jemand gehockt.
    Rate mal warum…

    Wird Zeit? Würde Zeit. Ist schlicht illusionär wenn man die Realität hier im Sanatorium des Kosmos ohne Filter betrachtet.

    Und doch… ich kenne etliche Leute, die eben dieses tyrannische Terrordiktatur hier lieben. Wenn Du das nicht glaubst, komm mal in den Blutgeldmoloch und mach ne Umfrage an der Bahnhofstr.

    „Das menschliche Gehirn kann und wird dahingehend manipuliert“

    Ach wirklich?
    https://dudeweblog.wordpress.com/2013/03/12/hypnotisierte-massen-manipulierte-menschen/
    https://dudeweblog.wordpress.com/2014/01/17/techniken-und-methoden-zur-gedankenkontrolle-und-verhaltenssteuerung/
    – Indoktrinationsanstalten, etc….

    Darum mein ich ja, das Huxleyanische Szenario wird sich mit ein bisschen 1984-Beigabe bis 2050 global umspannend realisiert haben.
    Und die unverbesserlichen Uneinsichtigen, wie ich z.B., werden bis dahin längst per Eugenikprogrammen oder anderweitig entsorgt sein.

    Mach Dir keine Sorgen, ich bin mir meiner Selbst allzeit vollauf bewusst!
    https://dudeweblog.wordpress.com/2013/04/07/bewusstsein-und-existenz/
    Drum leg‘ ich auch keinerlei Wert auf diese lästige grobstofflich-materielle Hülle.

    Ich tanz übrigens schon seit weit über zehn Jahren diesen bescheuerten Hamsterradaffentanz mit – schlafe also dann, wenn ich will, bzw. wenn mich die Poltergeister rundum, und die Dauer-Verstrahlung lassen. Zudem dient der ganze Schwachsinn letztlich ohnehin grösstteils der Bedienung von Luftgeld-Zinsen für die Kabale und deren Helfershelfer. Zudem bin ich ja nicht blöd und unterstütze und finanziere noch meine eigene Terrordiktatur und Freiheitsberaubung, was ich aber täte, kollaborierte ich wie fast alle anderen Arbeitsdrohnen, die grössteils noch nicht mal den Unterschied zw. einer natürlichen Person und einem Menschen, geschweigen denn zwischen einem Menschen und einem göttlichen Individuum kennen!

    „Der Mensch ist ein Säugetier, zählt zu den Primaten dort zu den Trockennasenaffen aus der Familie der Menschenaffen.“

    *lol*

    Darwinistischer Unfugswahn! Längst widerlegt.
    Allerdings muss ich sagen, dass im Vergleich zu den heutigen westlichen Wohlstandsbiozombies jede Affenbande zu bevorzugen ist, und dass, so gesehen, der Vergleich durchaus nicht unangebracht ist. Aber eben nur „so gesehen“!

    Gefällt mir

  31. Dude sagt:

    Korrigendum:
    „Ich tanz übrigens schon seit weit über zehn Jahren diesen bescheuerten Hamsterradaffentanz nicht mehr mit“

    Gefällt mir

  32. Darwinistischer Unfugswahn! Längst widerlegt.

    a) ist das nicht von Darwin, der hat sich zur Systematik innerhalb der Biologie meiner Kenntnis nach gar nicht geäußert
    b) ist der Begründer ein gewisser Aristoteles mit der Scala Naturae
    c) geht es aber auf Carl von Linné in seinen Werken Species Plantarum (ab 1753) und Systema Naturae (ab 1758) zurück
    d) ist das hinreichend materiell-empirisch genetisch – also chemisch-physikalisch – belegt und damit für jedermann überprüfbar.
    e) Mann soll dem Darwin nicht das unterstellen, was seine Feinde ÜBER sein Werk schreiben und plappern, aber der gute Darwin gar nicht geschrieben hat. Außerdem wurde es mindestens 33 Mal danach von anderen umgeschrieben. Warum wohl? Natürlich, weil er etwas richtiges entdeckt hatte!

    Der Mensch ist ein lebendiges biologisches Wesen; ein Lebewesen, das zu den Affen, der letzte der überlebenden Art Mensch der Gattung homo zählt. Da beißt keine Maus den Faden ab. Talking Monkeys, die sich die Welt erklären wollen.

    Die „Religion“ – ALSO DER TODESKULT, der fälschlicherweise als Kirche oder Christentum bezeichnet wird – muss das freilich bekämpfen, denn damit entzieht der Mensch sich dem Herrschafts- und Gewaltanspruch des Todeskultes über das Lebewesen Mensch, und zwar aufgrund seines eigenen inneren Paradoxons, das aber selbst seine Theologen, diese verblendeten Meister der Todes, nicht erkennen, weil die ja in einer künstlichen Gedankenwelt zu Hause sind, die mit der Wirklichkeit nichts zu tun hat.

    Und als dieser Betrug nach und nach aufgedeckt wurde, hat die „Religion“ kurz in ihren Wissensschatz geschaut und die Philosophie RECHT herausgekramt, etwas entstaubt und Schwupp-die-Wupp, wird diese alte Philosophie, wie ein Neues Evangelium als Demokratie der ganzen Menschheit als Heil verkündet. Fast ein noch größerer Unfug als diese Religion selbst, aber sie gleicht ihr halt vom Wesen und Aufbau so vorzüglich, dass gar nicht bemerkt wurde, dass das Ganze RECHT auch nur ein weiterer gigantischer Schwindel und Betrug ist, mit dem wir Affen an der Nase herumgeführt werden. Denn mit Menschen – was wir vielleicht unter „Mensch“ verstehen oder vorstellen – kann man das nicht machen. Aber mit Affen schon. Schließlich funktioniert es genauso wie bei Hund und Schwein. Gut, das passt nicht ganz, denn Schweine sind ja viel intelligenter als Hunde.

    Gefällt mir

  33. Dude sagt:

    Selbst wenn es nicht in Darwins Schriften, der die Euginkerpsychos ja massgeblich beeinflusste, steht, bzw. stand, ist und bleibt der ganze Evoltionstheorieschmarrn ein gigantischer Humbug und Schwindel.

    Genauso wie der ganze Religion- & New-Age/Eso-Dünnpfiff.

    Das Zauberwort heisst INVOLUTION!
    Transdimensionaler Materialisationsprozess mittels Geisteskraft!

    Gefällt mir

  34. Dude sagt:

    Was das Rechtssystem betrifft, komme ich allerdings zu den selben Schlüssen wie Du.
    Die Jesuiten und deren Vorgängerorganisationen lassen grüssen…

    Apropos… http://www.youtube.com/channel/UCT-uSxMHbk7l92ITE9k177g/videos

    Und was den heutigen degenerierten Zombiehamster betrifft: Der benimmt sich zwar grossteils shcon wie eine Affenbande, was aber völlig andere Ursachen hat, als der Evolutionshumbug. Dies zu erläutern habe ich allerdings nicht annähernd die Zeit.

    Denn ursprünglich war der Urmensch nicht genetisch total verhackstückelt und lebte in einer harmonischen Symbiose mit der Natur und den Kosmos. Dann kam das sumerische Reich… und seither nimmt es seinen Lauf… und steht kurz vor der Vollendung.

    Schöne neue Welt!

    Gefällt mir

  35. Chris sagt:

    Also irgendwie ist die Diskussion in ne neue Richtung gegangen. Ich möcht aber gern nochwas zu dem Konzept „Schuld“ sagen. Gaaaaanz schwierig auszudrücken, ohne dass Ihr mich falsch versteht.

    In 2005 war ich kurz „drüben“. Lange Geschichte – nicht so wichtig. Und ich habe BEIDE Seiten gesehen. Ich habe beide Seiten GEFÜHLT!
    Und ich schwöre Euch – die dunkle davon, da will ich niiieeeemals niemals hin!
    Ich weiß vom Schöpfer, weil ich ihn und seine Liebe gefühlt habe. Ich weiß vom Paradies/Nirvana! Und ich glaube, dass wir hier sind, um uns zu qualifizieren. Im schlimmsten Fall immer und immer wieder.
    Weil, wenn das Dunkle ins Paradies käme/könnte, wär das Paradies kein Paradies mehr…

    Gefällt mir

  36. thomram sagt:

    @ Chris

    Diese deine Wahrheit ist deine Wahrheit und ist damit wahr und ist dein Schatz.

    Danke für dein Vertrauen, dass du hier davon berichtes, es berührt, Chris.

    Gefällt mir

  37. Chris sagt:

    @thomram
    Gerne 🙂 Ja genau – MEINE Wahrheit. Und ich möchte betonen, dass ich niemanden „missionieren“ will.
    So, wie jeder Mensch anders aussieht und anders tickt, hat hoffentlich auch jeder Mensch die Möglichkeit einer anderen
    Art Zugang zum „ewigen Mysterium“ (blöder Ausdruck, aber mir fällt kein besserer ein).

    Gefällt mir

  38. „Selbst wenn es nicht in Darwins Schriften, der die Euginkerpsychos ja massgeblich beeinflusste, “

    Das nennt sich eben Tatsachenverdrehung. Ich könnte doch auch, wie all die anderen mein Wissen und das anderer Meschen mißbrauchen.
    Genau das tun die Euginkerpsychos eben mit Darwin. Er hat die nicht beeinflusst und ist auch nicht ihr Urheber. Bevor man über Leute etwas verbreitet, sollte man vielleicht erst einmal lesen, was sie denn wirklich ausgesagt haben, als dass einfach geglaubt wird, was andere über sie für ein abscheuliches Zeugs verbreiten, das nichts al Lögen sind.

    Der Todeskult macht das genauso mit der Religion, so dass man zwischen Religion und dem Todeskult gar nicht unterscheidet.
    Clever, wie er alles manipuliert und wie sogar die größten Geister in seine Fallen hineingehen. Schnapp. Schnapp.

    Gefällt mir

  39. Dude sagt:

    „was andere über sie für ein abscheuliches Zeugs verbreiten, das nichts al Lögen sind.“

    Ich seh‘ eigentlich bloss regelhaft wie andere Darwin und diesen Evolutionsdünnpfiff in den Himmel loben und ihn schon beinah als heiligen Halbgott verehren…
    Das Gegenteil ist mir bisher noch nie unter die Augen gekommen…

    Gefällt mir

  40. Dude sagt:

    Ps. Zudem ist die schlimmste aktuelle Religion der atheistische Materialismus! In diesem gründet auch die Anbetung Onkel Mammons und der Tanz ums goldene Kalb! https://dudeweblog.wordpress.com/2013/03/19/max-frisch-am-ende-der-aufklarung-steht-das-goldene-kalb/

    Gefällt mir

  41. Dude sagt:

    Addendum: die schlimmste und am weitesten verbreitete, instiutionalisierte Religion

    Gefällt mir

  42. @ Chris

    Aber laufe bitte nicht in die Falle, die eine solche die Transzendenz eröffnende henotheistische Erfahrung zur Folge haben kann.
    [Metapher an]
    Die Wölfe lauern bereits auf Menschen wie Dich, um sie für ihre eigenen abscheulichen Ziele einsetzen zu können, in deren Verlauf sie Dich aber ausweiden werden.

    [Metapher aus]

    Gefällt mir

  43. Yo^^ „klappern gehört ja auch zu deren Geschäft dazu“
    … und das wird doch schon seit Jahrhunderten so betrieben, da kann ich doch fast eine Liste von mindestens zehntausend Namen zusammenstellen.
    „Mama! Papa hat gesagt!“ ist das Prinzip dahinter.

    Gefällt mir

  44. Häh? Wieso aktuell? Das ist doch der Wesenskern der Todeskultes.

    Gefällt mir

  45. Dude sagt:

    Mir scheint Dir sei der wesenhafte Unterschied zwischen materialistischem Atheismus und religiösem Monotheismus nicht bewusst.

    Daher empfehle ich Dir dringend Armin Risis Meisterwerk zum Thema:
    Licht wirft keinen Schatten
    In diesem Archiv findest Du das Ebuch: http://www.file-upload.net/download-9504645/Risi—Sammlung.zip.html

    Gefällt mir

  46. Vielleicht! Mir scheint Dir sei der wesenhafte Unterschied zwischen materialistischem Atheismus und religiösem Monotheismus nicht bewusst.

    Mir ist das eh alles Kokolores!

    Der Materialismus als Philosophie MUSS „atheistisch“ sein, das besagt doch aber überhaupt gar nicht, dass damit ein Atheismus zum Ausdruck gebracht wird. Die Mathematik oder Geometrie, Physik, Biologie und Chemie sind auch atheistisch. Es hat doch mein Backen eines Brotes nun wirklich nichts mit Gott zu tun. Also ist diese Tätigkeit atheistisch. Trotzdem „weiß“ und „glaube“ ich doch dennoch um „Gott“ und bin „Ihm“ sogar dankbar, wenn ich eine solche Tätigkeit ausführe.

    Und was soll ich mit einem religiösem Monotheismus, „mein“ Monotheismus ist vollkommen areligiös, er hat und braucht keine Regeln und schon gar keine Vorschriften aus Religion und Philosophie. Und was soll ich noch sagen? Der „Hinduismus“ ist ein philosophischer Monotheismus – trotzdem bilden sich die Menschen, die in unserer Kultur dressiert wurden, ein, es handel sich dabei um eine Religion mit vielen „Göttern“.

    Gefällt mir

  47. Dude sagt:

    Es ist aber eben kein Kokolores sondern ein wichtiges Unterscheidungskriterium zum vertieften Verständnis!
    Daher die dringende Buchempfehlung. Du wärst auch einer derer, die auch wirklich dazu im Stande, es tatsächlich und in vollstem Ausmass zu verstehen.

    Ich spreche nicht vom „Materialismus als Philosophie“, sondern von zugrundeliegenden IDEOLOGIEN.

    „Und was soll ich mit einem religiösem Monotheismus“

    Verstehen was er bedeutet, die Ideologien dahinter erkennen und zu unterscheiden wissen! Dann kommst Du automatisch zum logischen Schluss dass dieser Drecksmonotheismus in allen Ausprägungen – genauso wie auch der Materialismus – in die Tonne zu kehren ist; deinem eigenen inkl. 😉

    Ps. Der Hinduismus sollte nicht mit dem vedischen Mysterienwissen verwechselt werden. Die Drecksbrahmanen haben da in ihrem Machtwahn und ihrer Gier die ursprünglichen WEisheiten z.T. massiv versaut. Nicht ganz so schlimm wie beim ganzen Abrahmitengeschlunze, aber dennoch schlimm genug.

    Gefällt mir

  48. וידבר אלהים את כל הדברים האלה לאמר
    ב אנכי יהוה אלהיך אשר הוצאתיך מארץ מצרים מבית עבדים
    לא יהיה לך אלהים אחרים על פני
    Exodus 20. 1-3

    Damit der Todeskult auch ordentlich funktioniert wurde eine Personifikation, die automatisch in das Denken des Monotheismus übergleiten muss konstruiert und es wird so übersetzt und dementsprechend auch so das Denken dressiert.

    1 Und Gott redete alle diese Worte:
    2 Ich bin der HERR, dein Gott, der ich dich aus Ägyptenland, aus dem Diensthause, geführt habe.
    3 Du sollst keine anderen Götter neben mir haben.

    Meine Übertragung:

    Und klingend das Ewig-Leben-Sein alle dies Klänge (Töne/Worte) sprechend
    Ich-Selbst Ewige-Gegenwart euer Ewig-Leben-Sein, euch aus dem Land Mitsrayim dem Haus der Sklaverei hat herauswachsen lassen:
    Nicht sei Dir anderes Ewig-Leben-Sein vor-mir beachtet [Beobachtung geschenkt]
    .

    Kangvoll gab das Ewige-Leben die Klänge des Lebens
    Selbst-Ewige-Gegenwart euer Ewig-Leben-Sein, habe euch aus der Sklaverei herauswachsen lassen
    Schenkt allem anderen gar keine Beachtung.

    Gefällt mir

  49. Dude sagt:

    Dumm nur, dass der Gott des Abrahmitengesülzes eben in Tat und Wahrheit Luzifer himself ist.
    Und auch darum sollte man sich eben vor jedweder Ausprägung des Monotheismus dringend hüten.

    Und dazu ist es essentiell, die dahinterliegenden Ideologien zu durchschauen. Denn das geht ja noch viel weiter: Deismus, Pantheismus, Monismus, usw. mit jeweils etliche Zweigen.

    Zudem: Wenn man zweifelsfrei kapiert und begriffen hat, dass man in Wirklichkeit GOTT IN GOTT IST, fällt das durschauen der ganzen Täuschungen viel leichter.
    –> https://dudeweblog.wordpress.com/2013/03/29/sein-nichtsein-unendliche-verganglichkeit-in-unwandelbarer-ewigkeit/

    Gefällt mir

  50. Chris sagt:

    Das ist ja voll interessant hier bei euch! Was ne Diskussion… 🙂

    Und bitte nochmal… Ich will niemanden missionieren. Ich find es sehr cool, das Wissen und die Meinungen von Anderen zu
    lesen, drüber zu reflektieren und evtl in mein Weltbild einzubauen.
    Aber BITTE JUNGS!!! Seid net so agro gegeneinander…

    @Dude:
    you know Hermes Trismegistos? Der schlaue Kerl hat gesagt, „wie oben so unten“, „wie im Großen so im Kleinen“.
    GOTT in GOTT heißt für mich (nach Hermes): Der Mensch ist in GOTT, so wie die einzelne menschliche Zelle im Mensch ist.
    Jede Zelle ist ein Abbild ihres Menschen. Dennoch ist die Zelle nicht der Mensch. Und in der Natur isses auch so mit Fraktalen
    (das kleinste Teil vom Brokkoli sieht genauso aus, wie der komplette Brokkoli).
    Kennst du dieses Video über göttliche Geometrie vom Pythagoras Institut?

    @jauhuchanam:
    Ja, die Gefahr ist mir durchaus bewusst. Ich hab ja genügend negative Beispiele in der Geschichte (Luther).
    Aber die größte Gefahr geht davon aus, zu denken man habe die alleinige Wahrheit gepachtet. Das führt
    immer zu vielen Toten.

    Gefällt mir

  51. „Dumm nur, dass der Gott des Abrahmitengesülzes eben in Tat und Wahrheit Luzifer himself ist.“

    Merkst du eigentlich dabei gar nicht, dass du damit genau die Personifikation betreibst, die der Todeskult etabliert hat?

    Gefällt mir

  52. @ Chris

    „Und bitte nochmal… Ich will niemanden missionieren. „ Du bist bereits am Missionieren. 😉

    Nö, du verwechselst Hybris mit Wahrheit. Das Pachten der Wahrheit führt sicherlich immer in den Tod, denn sie lässt sich nicht pachten, sie ist ja nicht käuflich oder auch nur irgendwie abhängig von mir oder auf mich angewiesen.

    Sie lässt sich nur erkennen. Und zwar wenn der Mensch in der Lehre der Liebe – diese Lehre wird Evangelium genannt – bleibt, steht, verharrt.
    Aus dem Bleiben in der Lehre der Liebe kommt es zum Erkennen der Wahrheit, das Ergebnis davon führt in die Freiheit. Siehe Johannes 8:31 ff.

    Gefällt mir

  53. Dude sagt:

    @Chris

    Ich schätze sachliche Tacheles-Diskussion wie mit Löding sehr. Die ganzen schönredenden Plapperis und deren Unterhaltungsgeschwurbelmentalität kotzen mich nämlich an an.

    HT ist mir seit weit über zehn Jahren bekannt… Schau mal hier –> https://dudeweblog.wordpress.com/die-quelle-die-schopfung-das-leben-die-kosmischen-gesetze-und-die-welt-licht-und-schatten-des-seins/
    Und den könnte ich auch empfehlen –> https://dudeweblog.wordpress.com/2013/04/07/bewusstsein-und-existenz/

    Und was Fraktale betrifft –> https://dudeweblog.wordpress.com/2013/03/28/uber-die-holographisch-fraktalen-symmetrien-der-natur/

    „Kennst du dieses Video über göttliche Geometrie vom Pythagoras Institut?“

    Ich glaube schon, bin mir aber nicht sicher. Gib mal den Link – idealerweise zu ner HD-Version.

    @Löding

    „Merkst du eigentlich dabei gar nicht, dass du damit genau die Personifikation betreibst, die der Todeskult etabliert hat?“

    Das müsstest Du präzisieren. Denn ich strebe mit dieser Aussage ja genau das Gegenteil an. Muss also ein Missverständnis sein. Konkreter hab ich mich wahrscheinlich einfach zu unpräzis ausgedrückt was Onkel L. betrifft. Aber das en Detail zu erklären, dazu hab ich keine Zeit. Zudem machte ich wennschon gleich nen Artikel drüber.

    Gefällt mir

  54. Chris, nicht nur interessant.

    Hier trifft sich die auserwählte Elite zum Schaulaufen und Stell-Dich-Ein.

    Gefällt mir

  55. aber nur kurz
    Der Todeskult hat sich einen „Gott“ gebastelt, fabriziert und konstruiert. In diesem „Denk-System“ herrscht eine Pseudo-Dualität „Gut“ und „Böse“
    und zwar als Personifikation in „Gott“ und „Satan“, der im Westen auch noch als Luzifer bezeichnet wird. Luzifer steht also hier für das Böse, den Satan.
    Der Mensch, der in seinem Denken, in seiner Vorstellungswelt von „Gott“ gefangen ist, wird die Aussage Gut=Böse, Gott=Satan nicht verstehen können, weil eben „beiden“ ein personifiziertes Sein in seinem Pseudo-Dualem Denken dressiert worden ist. Nun gibt es aber weder diesen fabrizierten Gott noch den konstruierten Satan, aber mit deinem Satz förderst du gerade diese Vorstellung des Todeskultes, ja, du bedienst damit dieses falsche Denken all dieser bedauerlichen Menschen.

    Gefällt mir

  56. Ludwig der Träumer sagt:

    Zum Thema ‚unfreiwillige Organentnahme‘ kann ich nur noch ergänzen: Es sind die gleichen Zeitgenossen, die auch genauso skrupellos Tretminen und Atombomben für humanitäre Zwecke bauen könnten. Alles andere habt ihr hier schon gesagt. Vorfälligkeits-Mörder auch für die Organempfänger eben, gleichgültig ob sie es aus monetären Gründen oder aus Idiotie tun.

    Wie können wir uns vor einer unfreiwilligen Organentnahme schützen? Natürlich mit einer notariell beglaubigten umfassenden Patientenverfügung, zumindest in Deutschland. Ich habe eine solche. Es war eine harte Arbeit mit viel medizinischen und juristischen Recherchen, bis sie stand. Für einen Laien wie mich fast zu viel. Viele im I-Net veröffentlichte Tips dazu waren so verführerisch, daß ich sie am liebsten gleich rein kopiert hätte. Hab ich nicht. Selbstdenken war angesagt. Klappt bei mir nicht immer. Aber hier geht es eventuell um die finale Erfahrung in diesem Leben, die mir die nächste Inkarnation versauen könnte. Daher diese Anstrengung. Hab schon eine Korrekturliste, was ich im nächsten Leben besser machen muß / könnte. Das ist aber ein anderes größeres Thema.

    Mein Notar, ein freier Pfälzer wollte die gleich als allgemeingültig veröffentlichen. Ich konnte ihn jedoch überzeugen, daß diese nur meinem eigenen Lebensplan entspricht. 150 € hat er genommen für die Beglaubigung der Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht, die unbedingt zusammengehören, inklusive juristisches Lektorat.Danke ihm dafür.

    Es gibt da z. Bp. die DGHS (Deutsche Gesellschaft für humanes Sterben), die copy + paste erlaubt.
    Auch der „Fragebogen für eine Optimale Patientenverfügung“ des Humanistischen Verbands Deutschlands / Berlin ist eine gute Anregung, sich mit vielen Fragestellungen vertraut zu machen. Auch die 58-seitige Broschüre „Vorsorge für Unfall, Krankheit und Alter durch Vollmacht, Betreuungsverfügung und Patientenverfügung“, herausgegeben vom Bayerischen Staatsministerium der Justiz kann bei der Formulierung einer Vollmacht (z.B. um Fremdeinmischung zu verhindern) hilfreich sein. Spätestens bei Empfehlungen vom Staatsministerium sollte man Schluckauf bekommen.

    Es gibt sogar Plattformen, bei denen man seine Patientenverfügung gegen geringe Gebühr online stellen kann. Der Ausschlachter liest das sicher, wenn du halb zerfetzt im Krankenhaus eingeliefert wirst. Grrrrr

    Ich kann nur davor warnen, solche Informationen oder Angebot unkritisch zu übernehmen (daher keine Links, wer mag, soll sie selbst finden).
    Eine Patientenverfügung zu erstellen ist auch eine gute Möglichkeit, sich mit seiner Endlichkeit in diesem Leben auseinanderzusetzen und was habe ich hinterlassen – danach. Da knallt gnadenlos mir der Spiegel vors Gesicht, wenn ich ehrlich zu mir selbst bin. Eine Abrechnung mit mir selbst schon in diesem Leben. Was habe ich zu diesem Wahnsinn beigetragen? Sei es nur durch feiges Wegsehen.

    Meine Freundin bekam vor kurzem einen Anruf von der Versicherung. Ihr wurde nahegelegt, eine zusätzliche Pflegeversicherung abzuschließen, inklusive kostenlosen Organspende Ausweis. Es könnte ja sein, daß sie bald zum Pflegefall wird oder im Fall des Falles noch etwas Gutes für ihre Mitmenschen tun könne. Sie hat dem Versicherungsvertreter so eins vor den Koffer geknallt, daß der so klein mit Hut senkrecht unter dem Türschlitz durch paßte. Sie verwahrte sich davor, sie mit Angst zu verwirren um an ihr Geld zu kommen. Kostenlose Vorträge zum Thema werden zuhauf von Versicherungsagenturen inzwischen angeboten. Ich sollte da mal hingehen. Der Rauswurf nach meiner ersten Frage wäre mir eine Ehre.

    Patientenverfügungen sind auch eine Art Versicherung, die mit Angst verbunden sind. Das ist mir heute klar. Ob sie eingehalten werden im Fall des Falles hängt davon ab, wo der Ausweis liegt und wie sie interpretiert wird, falls sie gefunden werden will. Ich hab zwar eine Scheckkartengroße Info im Geldbeutel, daß meine Patientenverfügung existiert und wo sie liegt, aber ob sie im Fall des Falls hilft, weiß ich nicht. Habe zumindest getan, was mir möglich ist.

    Gefällt mir

  57. Dude sagt:

    Kurz ist gut…

    „Der Todeskult hat sich einen “Gott” gebastelt, fabriziert und konstruiert. In diesem “Denk-System” herrscht eine Pseudo-Dualität “Gut” und “Böse”“

    Na eben… Genau darum sprech ich ja davon, dass der Drecksmonotheismus für die Tonne ist.

    Nur ist eben der Plan der Herrschaftspsychos einem höherdimensionalen Schattenwesensherren (siehe http://www.youtube.com/watch?v=q4MBEOt7ZA8 ) – Onkel L.! – eine leibliche Inkarnation zu ermöglichen, was auch gelingt, wenn sich die Biozombies weiter wie bisher verhalten. Und letztlich werden die übriggebliebenen diese dämonische Inkarnation als Gottkönig noch anbeten.

    Ich Selbst bin mir wohl bewusst, dass GottVaterMutter APOLAR IST!

    –> https://dudeweblog.wordpress.com/urquell-sinn-allen-seins-und-lebens/

    „mit deinem Satz förderst du gerade diese Vorstellung des Todeskultes“

    Nur wenn er falsch – nicht so wie gemeint, ja sogar davon verkehrt! – verstanden wird.

    „Götter“ und „Dämonen“ gibt es aber im multidimensionalen Kosmos durchaus. Devas und Asuras. Und letztere haben sich hier seit dem alten Sumer eingenistet und die Gojim sind deren Sklaven.

    Gefällt mir

  58. Marc sagt:

    Der Organwahn – Werner Hanne zu Gast bei Michael Vogt:

    Gefällt mir

  59. Chris sagt:

    @Dude
    Danke für die Links!

    hier ist der Link zu „Natürliche Ordnung im Universum“ (Heilige Geometrie)

    Hab das vor vielen Jahren schon geguckt und eben gesehen, die haben mittlerweile
    viele Vorträge dazu bei YT.

    @jauhuchanam:
    ja dann bleiben wir doch mal in der Wahrheit und in der Liebe!
    Dann müssen wir (ich bezeichne mich immernoch als Christ) ganz dringend unsere Bibel
    überdenken! Wir bekommen nämlich Jesus nicht in einen Topf mit Paulus und Luther.
    Die Bibel widerspricht sich so oft selbst. z.B. wenn Paulus in der Offb als Irrlehrer entlarvt wird.
    Und was ist mit Luther, der von seinem „Gott“ den Befehl zum Töten erhalten haben will.
    Diese Liste ist unendlich fortsetzbar…

    Wenn ich allerdings die Bibel reduziere auf die LEHRE von Jesus, stelle ich sehr schnell
    fest, dass da mit dem paulinischen Standard-Christentum was nicht stimmen kann.
    Auf jeden Fall kommt Dude’s Weltbild den Aussagen von Jesus schon sehr nahe!

    Gefällt mir

  60. @ Chris

    Die sogenannten Übersetzungen der „Bibel“ widersprechen sich, weil sie ja auch so umgeschrieben wurden, dass es in den Todeskult passt.

    Tja, Paulus ist eben nicht Luther, schließlich hat Luther, obwohl er doch angeblich Lateinisch, Griechisch und Hebräisch kannte, ja auch nicht das Evangelium „gepredigt“, sondern seine Interpretation des „katholischen“ Todeskultes. Was das sogenannte Christentum lehrt, sagt, redet, verbreitet, tut und macht, hat rein gar nichts mit dem, was eigentlich Christentum als „Religion“ ist, zu tun. NULL. Es ist in allem das komplette Gegenteil, Wie Tod und Leben (Metapher).

    Im Grunde ist „unsere“ Bibel gar nicht mehr zu überdenken. Sie muss neu übertragen werden. Wenn ich zentrale Aussagen, also solche von weittragender Konsequenz für „unser“ vom Aberglauben geprägtes Denken, in den Grundtexten lese und das mit den „westlichen“ Übertragungen vergleiche, stehen mir die Haare zu Berge – teilweise war mir zum Erbrechen schlecht, wirklich körperlich Elend, ob der Ungeheuerlichkeiten, die ich Stroh doof und Deppen Doof Dumm glatt für bare Münze genommen hatte. Aus der „Bibel“ hat man eine Lüge gemacht, die eine noch größere Lüge dahinter als Wahrheit „verkündet“. So sieht es halt für mich aus. Da brauchte ich nicht nur ein paar Monate für, um damit klar zu kommen …

    Gefällt mir

  61. Dude sagt:

    @Chris

    Danke für den Tip! Beutel gefällt mir sehr gut. Klar, deutlich, präzis.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: