bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » WELTGESCHEHEN / VERGANGENHEIT » 33 - 45 / 2.WK » Angelsachsen – Deutschland – Russland / Worum geht es?

Angelsachsen – Deutschland – Russland / Worum geht es?

Hat man die Volksschule besucht, so sagt man: Goethe hat schöne Gedichte geschrieben. Rudolf Steiner hat schwerverständlich Hochgestochenes gesagt.

Beide Berühmtheiten werden von Autor Volli zitiert. Allein diese zwei Zitate zeigen, dass diese beiden Menschen von mehr als Liebessehnsucht und Philosophie Ahnung hatten. Genauer: Was Rudof Steiner 1917 geschrieben hat, überrascht mich. Der Text könnte aus einem heutigen Truther – Blog stammen und zeigt, dass Denker von damals sehr genau erkannten, was hinter den Kulissen geplant und bewirkt wird.

Danke, Vollidiot für deine Beleuchtung des so entscheidenden Themas.

(Lieber Neuleser, dieser hervorragende Mann schreibt hier wirklich unter „Vollidiot :-),

thomram, 07.10.2014

.

Aspekt der neueren deutschen Geschichte

Ich möchte zum Thema „Neuere deutsche Geschichte“ einen etwas anderen Gesichtspunkt einbringen. Ich weiß, daß dieser etwas vom Gewohnten abweicht. Ich möchte es nur in die Gedankenwelt stellen, damit jeder, der will, Fakten in dieser Richtung abprüfen kann – passen sie oder eben nicht. Ich werde auch nicht in eine Diskussion einsteigen. Das was ich hier schreibe ist von mir untersucht, ist also eine gut begründete Hypothese. Und die Arbeit darf, muß sich aber keiner machen. Es ist eine Anregung von den gewohnten Schemata etwas wegzukommen.

.
Ich werde zwei Zitate bringen von Menschen, denen das Deutsche und ebendiese Sprache sehr am Herzen lagen.
Das erste Zitat macht direkt die Problematik deutlich, das zweite bringt einen ergänzenden Aspekt.
.
„Zur Nation euch zu bilden, ihr hoffet es, Deutsche, vergebens.
Bildet, ihr könnt es, dafür freier zu Menschen euch aus.“ (Goethe)

Man denke an klein- oder großdeutsche Form des Reiches, an Königgrätz, Krieg 70/71, Krönung in Versailles, Bismarck verläßt als Lotse das Schiff, seit 1880 die Vorbereitungen auf den WK1 durch vorwiegend England, am Tag von Sarajevo herrschte in London nahezu Fieber, die Unterredung Grey/Lischnowski, Diktatfrieden, Blockade, Hungerwinter, Aufrüstung der Alliierten, Schritt für Schritt wird Deutschland in den WK2 geführt. Verluste von Kultur und Menschen.
Bis heute besetztes Land.
Königgrätz, Sedan/Metz, Tannenberg, Marne – Benedek, Bazaine, russ. Generalstab – unter Logeneinfluß, Hentsch in Paris ehrenvoll begraben mit Logensymbol auf dem Grab. Immer wenn ein Heerführer „verharrte“, dann war die Schlacht entschieden.

.

Bis heute ist die Gründung der Nation nicht gelungen oder wurde verhindert.
Egon Bahr meinte zurecht, daß der WK1 die einzige Tragodie des 20. Jahrhunderts gewesen sei.

.

Der Deutsche hat, nach Goethe, die Fähigkeit den freien Menschen auszubilden.

.

Nicht nur das. Es gehört zu seiner Aufgabe, als Entwicklungsaufgabe in der Entwicklung des Menschen.
Ein gesamtmenschheitlicher Entwicklungsschritt (Hochmut ist hier fehl am Platz).

.
Man stelle sich vor, in diesem Gebiet hätten sich freie Menschen entwickelt mit brüderlichem Wirtschaften………….
Da wird schnell deutlich, daß Round Table, Grande Orient, Schottischer Ritus und natürlch Rom an solchen Menschen keinerlei Bedarf haben
Die Kerne dieser Bünde entwickelten die vor Jahrzehnten die Hypothese vom Kriegsgen in den Germanen/Barbaren und deshalb diesselben zu dezimieren oder gründlich zu verändern seien.
Die Bemühungen unserer „Befreier“ diesbezüglich sind zu dokumentieren, alleine im Zusammenhang mit den WK2.
Für Hochzivilisierte, so der eigene Anspruch, ist es nicht passend sich so aufzuführen, daß 500000 Kriegsgefangene zu Tode kommen (Frankreich) und 1000000 als Nichtkriegsgefangene in den Rheinwiesen (VSA) verrecken zu lassen oder durch die Luftwaffe der Königin aus dem Hause Battenberg hunderttausende Zivilisten „gebraten“ (Churchill) wurden.

Das amerikanische „War Game“ Hasen schießen, also Zivilisten auf Straßen, Wegen und Feldern mit ihren Bordwaffen unter Feuer nehmen. Dann, nach dem Kriege, noch Millionen von toten Zivilisten; in vielen Ländern sorgten entsprechende Kreise für den großen Auftrag, vom Balkan über Tschechien bis nach Dänemark.
Ein Kanzler (Brandt) hat 1944 eine Empfehlung an die Alliierten in Bezug auf die deutschen Ostgebiete und die dort Lebenden gegeben.
Dazu noch das Nürnberger Tribunal mit seinen Rechtsbeugungen und Folterperversionen.

.

Für die Zeit nach dem Tribunal hat Nizer das Manual geschrieben – so möge man es mit Germanien tun (What to do with Germany). Und viele helfen bei diesem epochalen Vorhaben in dem besetzten Gebiet mit: Kirchen, Parteien, Gewerkschaften, Hochschulen mit ihren Professoren, um nur einige zu nennen – man lese selber
Wir sollten uns klar darüber sein, daß diese Auseindersetzung noch geführt wird und die Haltung unserer „Freunde“ unverändert ist – solche Menschen, wie sie sich hier formen sollten, sind für ihre Absichten nicht nur störend, sondern tödliches Gift.
Wer um die Gefahr und die Absichten weiß, kann sich also darauf einstellen und bereit halten.

.

Zum Abschluß noch das zweite Zitat:
„Tonangebend ist eine Gruppe von Menschen, welche die Erde beherrschen wollen mit den Mitteln der beweglichen kapitalistischen Wirtschaftsimpulse. Zu ihnen gehören alle diejenigen Menschenkreise, welche diese Gruppe imstande ist, durch Wirtschaftsmittel zu binden und zu organisieren.

Das Wesentliche ist, daß diese Gruppe weiß, in dem Bereich des russischen Territoriums liegt eine im Sinne der Zukunft unorganisierte Menschenansammlung, die den Keim einer sozialistischen Organisation in sich trägt. Diesen sozialistischen Kernimpuls unter den Machtbereich der antisozialen Gruppe zu bringen, ist das wohlberechnete Ziel. Dieses Ziel kann nicht erreicht werden, wenn von Mitteleuropa mit Verständnis eine Vereinigung gesucht wird mit dem östlichen Keimimpuls. Nur weil jene Gruppe innerhalb der anglo-amerikanischen Welt zu finden ist, ist als untergeordnetes Moment die jetzige Mächtekonstellation entstanden, welche alle wirklichen Gegensätze und Interessen verdeckt. Sie verdeckt vor allem die wahre Tatsache, daß um den russischen Kulturkeim zwischen den anglo-amerikanischen Pluto-Autokraten und dem mitteleuropäischen Volke gekämpft wird.

In dem Augenbkick, in dem von Mitteleuropa diese Tatsache der Welt enthüllt wird, wird eine unwahre Konstellation durch eine wahre ersetzt. Der Krieg wird deshalb so lange in irgendeiner Form dauern, bis Deutschtum und Slawentum sich zu dem gemeinsamen Ziele der Menschen-Befreiung vom Joche des Westens zusammengefunden haben.

.
Es gibt nur die Alternative: Entweder man entlarvt die Lüge, mit der der Westen arbeiten muß, wenn er reüssieren will, man sagt: die Macher der anglo-amerikanischen Sache sind die Träger einer Strömung, die ihre Wurzeln in den Impulsen hat, die vor der französischen Revolution liegen und in der Realisierung einer Welt-Herrschaft mit Kapitalistenmitteln bestehe, die sich nur der Revolutionsimpulse als Phrase bedient, um sich dahinter zu verstecken;

oder man tritt an eine okkulte Gruppe innerhalb der anglo-amerikanischen Welt die Welt-Herrschaft ab, bis aus dem geknechteten deutsch-slawischen Gebiet durch zukünftige Ströme von Blut das wahre geistige Ziel der Erde gerettet wird.“
(R. Steiner, 1917, GA 173c)

.
Die Schlauheit angelsächsischer Politik hat das Moment möglichst „mehrere Fliegen mit einer Klappe zu schlagen“. So ist es in ihrem Sinne sicher von Vorteil, daß Handelnde in der Politik diese, ihre Absichten möglichst optimal unterstützen.
In beiden Weltkriegen, und auch zuvor, sorgten „Eingeweihte Helfer“ für den erwünschten Ausgang und heute sorgen hier stationierte A-Waffen der VSA dafür, daß es im Konfliktfall ebendiese zu zerstören gilt. Als Nebenaspekt hat Frankreich seine entsprechend bestückten Kurzstreckenraketen auf Ziele in dem Raum zwischen Rhein und Oder positioniert.
.
Ergänzende Bemerkungen
Eine biologische/naturwissenschaftliche Sicht steigt hier selbstverständlich aus. Auch in der folgenden Bemerkung, daß bei einer auch geringen Anzahl von Menschen, die sich dieser Idee wieder bewußt werden und sich auf den Weg machen sie umzusetzen und dann, weil sie es tun, dabei aus einer anderen Sphäre Unterstützung erhalten, erkennt diese Sichtweise nur Unsinniges.

.
Zu überprüfen ist auch welchen Sinn machen Betrachtungen über ein schon begonnen habendes Zeitalter in dem alles gut wird.
Bekannt ist, daß Kriegstraumata an folgende Generationen weitergegeben werden – „Einschläge“ in den eigenen DNA-Strang. Warum wird so gerne Krieg gemacht? Und wie gerne wird nach einem Krieg gesagt: Das ist jetzt vorbei – jetzt wenden wir uns der Zukunft zu!! Man läßt die Wirkungen, die in den Seelen arbeiten, im Unbewußten. Ja nicht reflektieren. Klare Erklärungen, so verlogen sie auch seien mögen, sollen eine Beschäftigung mit diesem Elend vermeiden.
Wer will seelisch wachsen – indem man „Riefen“ in den DNA-Strängen leugnet?

.
Im neuen Testament stehen Kernaussagen, z.B. Seligpreisungen, Gleichnisse, die sich an den Einzelnen richten um sich selbst zu entwickeln und sein Bestes in die Gemeinschaft zum Wohle aller einbringen.
Könnte das schöne Wort „Liebe deinen Nächsten wie dich selbst“ eine Erweiterung durch das Vorgenannte erfahren? Also wieviel mute ich mir selbst zu, um wirklich mich selbst zu lieben?
Gebe ich dem Nächsten zu erkennen, daß er liebenswert ist?
Also er ein Mensch ist, per se liebenswert?
Mir wäre mehr Klarheit lieber – wenn ich Schlagworte höre.
Könnte nicht das Seelenheil – die heile, geheilte, heilige Seele mit der Fähigkeit zur Selbst- und Nächstenliebe bzw. Selbst- und Nächstenachtung in direktester Beziehung stehen?

.

Vieles, welches aktuell sich vollzieht, macht Sinn, wenn auch keinen guten, erst wenn dieses wirklich wahrgenommen wird, wird die Wirksamkeit solchen Tuns eingeschränkt. Ich meine, daß schon sehr viel Kraftlosigkeit in den guten Demokraten implementiert wurde. Zuviel?
Wie soll Böses einen Gegner finden, wenn diejenigen, die Hauptpersonen sind, nicht bereit sind Erkenntnis zu bertreiben?
Das Argument man bekämpfe das Böse nicht um es nicht zu stärken umgeht die Möglichkeit der Erkenntnis und der Bewußtseinsschärfung, denn die beiden Letztgenannten stärken uns – nicht das Böse.
Das Böse hilft uns nur dabei. Das Böse wirkt solange, solange es unerkannt bleibt.

.
Aber wie sagte einst Sokrates: es könnte auch ganz anders sein.
.

.


18 Kommentare

  1. Arkturus sagt:

    Hat dies auf Oberhessische Nachrichten rebloggt.

    Liken

  2. Petra von Haldem sagt:

    Mein Bauchgefühl sagt: halts Maul, kommentier hier nicht mit.

    Mein Herz sagt: mach doch einfach, was Du willst und was Dir Freude macht.

    Mein Kopf sagt: Donnerwetter, deutsches Vollidiot traut sich was!!

    so in etwa nach 3mal33jahrenpluseinszweijährchen sollte das mal wieder erwähnt werden 😉 ähemmm, mein Bauch mault…..

    Liken

  3. Ludwig der Träumer sagt:

    Schon Goethe nahm uns die Illusion, jemals eine Nation im Sinne von friedlichem Miteinander zu bilden. Warum doktorn wir dann immer noch verkrampft daran herum mit den sinnlosen Mitteln der Staatsführung und der Bürokratie? Warum unterstützt die Mehrheit die unmenschlichen Führungsinstrumente noch und verteidigt sie bis aufs Blut?
    Mit …Bildet, ihr könnt es, dafür freier zu Menschen euch aus“, erkannte er wohl unsere einzige Chance, eine friedliche Welt zu gestalten – wenigstens im Herzen Europas. Ein versteckter Aufruf zur Anarchie, wie ich es sehe.

    Hesse dürfte ähnliches gemeint haben mit …sei du selbst. Es schließt die Herrschaft anderer damit über das ich aus. Anarchie pur.

    „Ein Wort gibt es, das in Eurem Munde mich leicht verdrießlich macht. Weltverbesserung!
    Die Welt ist nicht da, um verbessert zu werden. Auch ihr seid nicht da, um verbessert zu werden. Ihr seid aber da, um ihr selbst zu sein. Ihr seid da, damit die Welt um diesen Klang, um diesen Ton, um diesen Schatten reicher sei. Sei du selbst, so ist die Welt reich und schön. Sei nicht du selbst, sei Lügner und Feigling, so ist die Welt arm und scheint dir der Verbesserung bedürftig.“
    Hermann Hesse: Politische Betrachtungen, Gesammelte Werke Bd. 10

    „…Der Krieg wird deshalb so lange in irgendeiner Form dauern, bis Deutschtum und Slawentum sich zu dem gemeinsamen Ziele der Menschen-Befreiung vom Joche des Westens zusammengefunden haben…“
    R. Steiner mag recht haben mit dieser Feststellung. Ich unterstreiche das gerne, wenigstens träume ich auch davon. Er läßt uns jedoch im Gegensatz zu Hesse im Stich – wie dieses Ziel erreicht werden kann. Die Mittel der Aufklärung und Entlarvung der Lügen scheinen hierzu nicht tauglich.

    „Die Heilung, Einkehr, Besinnung und Wiedergeburt eines Volkes vollzieht sich nicht an der Oberfläche und nicht an den Massen, sondern geht still und verborgen in den einzelnen vor sich.“
    Hermann Hesse: Schriften zur Literatur, Bd. II

    Liken

  4. Petra von Haldem sagt:

    @ ludwig der Träumer

    ****….. Er läßt uns jedoch im Gegensatz zu Hesse im Stich – wie dieses Ziel erreicht werden kann. Die Mittel der Aufklärung und Entlarvung der Lügen scheinen hierzu nicht ……………*****

    ;)“lässt uns im Stich“…..vordergründig…nur in diesem ausgewählten Texte……

    Steiner war kein Romanschreiber, eher Praktiker, hab mich nie im Stich gelassen erlebt….
    ganz im Gegentum 🙂 😉

    Liken

  5. Ludwig der Träumer sagt:

    Wo se recht hat, hat se recht, die Petra. War mir klar, daß der Einwand kommt, nur nicht von wem. Steiner mit diesem Zitat abkanzeln zu wollen, wäre wie Bildzeitung als Goethes Werk zu feiern. Es ging mir nur darum, Gegensätze, wie ich sie empfinde, klarzulegen. Romanschreiber und …… Hesse? Paßt für mich aber auch nicht. Beide bewegen sich auf einer Ebene, die mich zwar berührt, aber auf die ich mich noch nicht aufschwingen konnte. Macht nix. Ich habe ja noch ein paar Runden Zeit dazu. „Die Einheit hinter den Gegensätzen“ von Hesse versöhnen beide.

    Als Kind hatte ich mich bereits in die Erwachsenenabteilung der Stadtbibliothek eingeschlichen. Die Bibliothekarin, die mit Brille, Dutt und strengem Blick gab mir die Bücher der versauten Welt der Erwachsenen mit. Das kapiert der Lümmel eh nicht und bringt sie bald zurück, flüsterte sie der Kollegin zu. Hätte ich es nur seinlassen und wäre besser Fußball oder Blinde Kuh spielen gegangen, wie meine Mitschüler. Mir wäre vieles erspart geblieben. Könnte heute abend shoppen gehen und danach Chlorhühnchenfilet aus artgerechter Tierhaltung neben Buttergemüse aus kontrolliertem Anbau im Drei Sterne Lokal genießen, im Beisein meines Bankers, der mich bewundert ob meiner Geschäftstüchtigkeit. Statt dessen suche ich auf der Buchstabenhilfe vor mir nach der Ursache für mein Scheitern in der Welt. Sie ist doch so einfach gestrickt. Was hat mich geritten, jemals eine Bibliothek aufzusuchen? Wenn es damals schon Fernsehen für uns Kinder gegeben hätte, wäre etwas aus mir geworden, das die Welt bewegt und in der heutigen Form aufrecht erhält. Warum muß ich die kaputt denken?

    Shiva tanzt die Welt ohnehin in Schutt und Asche. Sie wird sich danach erneuern. Auch ohne unser Geschreibsel. Aber wie?

    Liken

  6. luckyhans sagt:

    Wollen wir nicht endlich erkennen, daß nicht nur AH mit seinem heimlichen Streben, die Germanen und die Angelsachsen als aus gleicher Quelle stammend miteinander zu vereinen, leider grundsätzlich falsch lag? Daß die Trennung der Insulaner von den Germanen nicht zufällig erfolgte?

    Wohl nicht umsonst sind die Angelsachsen nach Waterloo unter das Joch der Zionisten gefallen – waren sie doch immer willfährige Diener der jeweiligen Obrigkeit – egal wie illegitim diese gewesen sein mag – und haben sich stets gern gegen ihren Bruder aufbringen lassen – ihnen fehlt der gemeinschaftliche Widerstandsgeist, den Deutsche (Fußball) wie auch Russen („2. Weltkrieg“) haben.
    (welch ein Glück, daß uns Deutschen der allerseits angestrebte Bruderkampf im eigenen Land erspart gebleiben ist – und wohl auch kein Zufall)

    Es geht um eine „Strategische Umorientierung“ in unseren Köpfen – zu erkennen, daß wir Germanen nicht zum Westen gehören, sondern die Mitte sind – zusammen mit den sog. Slawen, mit denen wir gemeinsame Vorfahren haben (das „Weiße Volk“ aus dem Norden – die Arier) – da hinzu gehören auch die Perser, übrigens.
    Vielleicht sind wir gemeinsam, lokalisiert zwischen dem („materialistischen“) „Westen“ und dem („spirituellen“) „Osten“, bestimmt, die vernünftige Synthese für die Zukunft zu erschaffen? – Dazu müßten wir aber erstmal uns gegenseitig etwas näher kommen…

    Liken

  7. luckyhans sagt:

    @ Volli:
    … übrigens noch heißen Dank für Deine erhellenden Ausführungen! 😉

    Liken

  8. Petra von Haldem sagt:

    @ lucky

    ****Wollen wir nicht endlich erkennen, daß nicht nur AH mit seinem heimlichen Streben, die Germanen und die Angelsachsen als aus gleicher Quelle stammend miteinander zu vereinen, leider grundsätzlich falsch lag? Daß die Trennung der Insulaner von den Germanen nicht zufällig erfolgte?****

    zum Thema Insel~/Festlands~ Leutchen 😉 :

    In der Oera-Linda-Chronik, die natürlich gleich mal als Fälschung offiziell dargestellt wird!!, ist zu finden, dass nach dem Untergang d e s Landes über dem jetzt die Nordsee flutet, die „gerettete Kultur“ in Form von in Stein gehauenen Inschriften auf den Innenmauern von Türmen/Burgen festgehalten worden war.

    Weibliche Wesen, Burgmaiden, waren die Hüter, Graven waren die männlichen Schutzgeber.
    Das Ganze war Kulturrettung versus Geschichtsumschichtung ;), die schon damals für Vorausschauende zu erkennen war…………..
    In dieser Burgen/Türme-Kultur, die v o r unserer Zeitrechnung lebte !, wurde das Wissen der Ahnen bewahrt. !

    Bei Abtrünnigkeiten und kriminellen Vorfällen wurden die „Gefangenen“ auf die „Gefangenen-Insel“ gebracht, in „Angeln“= Fesseln
    Dort entstand einen eigene „Kultur“.

    erst mal wie unvereinbar, wie Du, Lucky, es ja sagtest….

    Interessant, dass ein paar Jährchen später Australien auch auf diese Weise „zivilisiert“ wurde, learnd is learnd!!

    Warum dann n o c h später Burgen und Türme geschleift wurden, überlasse ich der Kombinierfreude der Leser 😉

    Schließlich gibt es ja auch keinerlei Dokumente aus Mitteleuropa, die uns etwas zeigen von unserer Ursprungskultur
    .
    Und das Wort „Germanen“ hat auch ein Römer ersonnen, oder sollte ich besser sagen, ermondet?
    Es taucht nur ein-zweimal in den äußerst spärlichen „de bello gallico“ Berichten auf. Ein einziger Kriegsberichterstatter……..

    Und da bauen wir unsere ganze Geschichte drauf auf , tztztztz

    Alle Dokumente sind Klosterschriften oder entsprechend kontrollierte…….

    Mitteleuropa sollte mundtot gemacht werden und von allen Wurzeln abgeschnitten.
    Warum?
    Dem Staffellauf der Menschheitsentwicklung (Kulturentwicklungen) sollte einem Fackelträger(Mitteleuropa) die Funzel entrissen werden…….
    Die slawische Menschengemeinschaft wird die Fackel zu übernehmen haben.

    Ist doch grad ganz gut aktuell, oder?

    @ Vollidiot
    kannst Du die Hinweise von R.St. finden auf die germanischen und keltischen Völker, die sich erst wieder inkarnieren, wenn ihre Zeit gekommen sein wird (oder ist)?
    Hier in der Öffentlichkeit muß doch alles belegt werden, sonst isses doch nich…….
    übrigens:
    Danke!

    Liken

  9. Petra von Haldem sagt:

    falls wen interessieren sollte: https://de.scribd.com/doc/195360210/Oera-Linda-Handschriften.

    Liken

  10. Vollidiot sagt:

    Goethe und Steiner, oder meinetwegen Hölderlin und Schiller und andere („komischerweise“) Deutsche haben schon Hinweise gegeben was er, der Deutsche tun oder lieber lassen sollte.
    Z.B. denke man an Hölderlins „Germania“.
    Oder Goethes hingeworfener Satz, man solle nicht nach wirtschaftlicher Vormacht streben, oder nicht im Nationalen verstocken.

    Pet
    germ. oder kelt. Völker inkarnieren sich erst wieder……..
    Belege sind mir recht wurscht.
    Den Tip kann ich Dir nicht geben – also ganze Völker inkarnieren nicht oder später – die Zeit der Germanen, jetzt Deutschen, ist eigentlich permanent. Das müssten ja alle reife Seelen sein, die Inkarnationen nur noch in sparsamer Weise benötigen?
    Gab es nicht auch die Eingriffe der Okkultisten, indem man als Vorbereitung der Phänomene des 1000-jährigen Reiches asiatische Seelen in diesem Land inkarnieren ließ?

    Liken

  11. Garten-Amsel sagt:

    Welche Rolle spielt denn „Polen“ eigentlich dabei ?
    => Polen müsse sich entscheiden (Radiosendung „heißer Hocker“von Oki Talk) … (Conrebbi)
    Gibt es da etwa noch mehr „stille“ Mit-Spieler ?


    Polen muß sich entscheiden (Radiosendung „heißer Hocker“von Oki Talk)

    Liken

  12. luckyhans sagt:

    Polen hat sich längst ent-schieden – sie sind leise maunzend vollständig im After der VSA verschwunden…

    Liken

  13. Petra von Haldem sagt:

    …als damals der isländische Vulkan spie, der mit dem für uns schier unaussprechlichen Namen, zu dieser Zeit wurde ein mit polnischer Führungselite prall gefülltes Flugzeug kurz vor seiner Landung in Russland „gewaldet“….

    Ein kopf-und führungslosesloses Polen war die Folge und mit Sicherheit (k)eine Absicht……
    Die entstandenen Lücken in Politik und Wirtschaft konnten schnell geschlossen werden…..

    Liken

  14. luckyhans sagt:

    @ PvH:
    … es war während einer Nato-Luftwaffen-Übung, als angeblich der Vatnajäkull (oder so ähnlich) damals „spie“ und nur die zivilen Flugzeuge am Boden bleiben mußten… und es war kurz vor der Landung in Minsk, das ist die Hauptstadt von Weißrußland. Und es war und ist auch international völlig unüblich, das fast die gesamte Regierungs-Crew eines Landes in einem einzigen Flugzeug herumfliegt… Und VSA-Flugzeuge sind bekanntlich seit 10 Jahren alle von außen steuerbar… das nur als Ergänzung.

    Liken

  15. Petra von Haldem sagt:

    Ja, lucky, und leider leider konnte die Bunzelregierung wegen des bösen Flugverbotes nicht mal zu der „großen“ Entschuldigungsfeier hinfliegen und teilnehmen. leider…..Hohn!!
    Verhöhnung auf ganzer Linie……

    Das hatte mich damals auch sehr sehr gewundert: alle in einer Maschine, das wird doch nie gemacht.
    Mussten die da alle rein??
    Oder war die Maschine leer, man hatte ja komischerweise keine Leichen, erst n bischen später…….
    Das Staatsbegräbnis war auch „originell“..
    na, seis drum…
    wie sagte meine geliebte Oma: „Es ist nichts soo fein gesponnen, es kommt alles an das Licht der Sonnen !“
    GN +ss 😉

    Liken

  16. Vollidiot sagt:

    Und AH hatte im Herbst 1934 mit Polen (Pilsudski) einen Friedensvertrag geschlossen…….
    Dann kam Beck, so wie heuer Tusk, nach den im Wald entsorgten, und die Hybris zog in Warschau ein.

    Liken

  17. Vollidiot sagt:

    Ams

    „Noch mehr stille Mitspieler?“ 99% aller Politfuzzis sind gekaufte Mitspieler – also für uns sind die alle nackert.
    Und wenn Du fein hinschnupperst – dann riechst Du deren Angstschweiß.
    Merkel oder Gauck, Leyen, Schweinmeier, Guttenzwerg, bleiben wir mal bei uns, stinken allerdings schon recht aufdringlich.

    Polen ist Anglsachsens Wadlbeißer und Rom hat da noch die Schweinepfoten drinne.
    So wie in Frankreich.
    Scheiße, daß Deutschland dazwischen liegt.
    Oder besser: nur durch schlimmste Verhälnisse kann der Mensch, in diesem Falle der Deutsche, das Optimum aus sich herausholen.
    Oh je – welch weiten Weg hat da der Mitteleuropäer (also auch Ötzis, Schwiizer und noch ein paar Dialektsprechende) noch zu gehen!

    Liken

  18. Petra von Haldem sagt:

    Vollidiot!!

    jaja, und frag mal etwas jüngere GESCHICHTSLEHRER….. na,

    WIR ham uns ja extrisch hierher ingarniert nach dem Motto:

    Ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert.

    Und eben immer schön alles -wie war das- in vollkommener Unbefangenheit erscht mal wahrnehmen. Und ruhig weitersagen.
    fähnomeene beschreiben.

    zum Thema „doof“ werd ich gleich noch was sagen..

    p.s. Angelsaxens Wadlbeißer!! den merk ich mir, der is gut!!.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: