bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » Beitrag verschlagwortet mit 'psychiatrie'

Schlagwort-Archive: psychiatrie

ELTERN, KIND UND KINDERSTUBE 47. von 144 – Die Sonne tönt

Gesprächskultur willkommen

Eckehardnyk

1

Es gibt Theorien, die sagen, daß unsere Sonne in ihrem Innern gewaltig töne. In unvorstellbaren Bässen dringe aus ihrer Mitte ein Konzert an ihre Oberfläche, gegen das unsere höchsten Wasserfälle, verkehrsreichsten Straßen und phonstärksten Tiefflüge nur ein Säuseln von Blättern im Sommerwind seien; wovon wir nur deshalb nichts mitbekommen, weil dazwischen rund 150 Millionen Kilometer leeres All liegen, die keinen Mucks übertragen.

(mehr …)

Rechtsanwältin Beate Bahner / Die Stimme aus der Klapse

Wer sich erstmals einen Mercedes kauft, sieht auf den Strassen Mercedes und nochmal Mercedes. Wer mal im Knast war, stösst danach auf viele, welche dieselbe Erfahrung auch gemacht haben. Wenn das gegenseitige Erkennen stattgefunden hat, wirft man sich ein paar Stichwörter zu, und schon ist der Grund für den Freiheitsentzug geklärt. Die ich im Laufe der letzten 2,3 Jahre sogenannt per Zufall getroffen habe: Samt und sonders Männer, welche wegen menschengrundrechtlich geschützter freier Meinungsäusserungen verknastet worden waren.

Und hier nun Frau Beate Bahner. (mehr …)

Schweiz pur / Arzt wegen Corona-kritischen Äusserungen verhaftet und in die Psychiatrie geworfen

Heute ist mir mitgeteilt worden, dass Indonesier, welche öffentlich darlegen, dass Corona in Tat und Wahrheit nicht gefährlicher als eine gewöhnliche Grippe sei, gefangengenommen und ins Gefängnis geworfen worden sind und geworfen werden. Als weisser Gast in Indonesien geniesst man keinerlei besonderen Schutz, im Gegenteil, verhält sich ein Ausländer nicht so, als wie es von gewissen Machthabern erwartet wird, geht es ihm gründlich an den Kragen.

Ich lösche auf bb sämtliche Corona-Beiträge.

Der Grund dürfte einleuchten.

Thom Ram, im sagenhaften April NZ8

.

Beitrag gelöscht

.

 

Kleine Feuer / Norwegen / Psychiatrische Klinik ohne Pharmaka

Big Pharma wird es wenig gefallen. Den Patienten wird es zum Wohle gereichen. Die Pfleger haben, so schätze ich, weite offene Lernfelder.

Thom Ram, 19.07.06 (mehr …)

Putin hat wieder zugeschlagen

(Ludwig der Träumer) Ich war fassungslos als ich heute früh meine Lieblingszeitung aufschlug. Nicht nur das. Mein überaus schmackhaftes Frühstück mit Premium-Frikadellen von PENNY und Marinade aus Kamelmilch- und Ziegeneier Mayonnaise verweigerte mein Magen jegliche weitere Verdauung und setzte es wieder frei.

Bildmontage: LdT

Auf Seite 3 schreibt Bild weiter: Das ist ein Angriff auf unsere westliche Wertegemeinschaft ohnegleichen. Das erste exklusive Interview mit den Frikadellen war nicht ganz einfach. Sie waren noch traumatisiert von der Mißhandlung durch den altertümlichen Fleischwolf aus Holzabfällen, wie sie sonst nur noch in Rußland zu finden sind. Wie kann diese Bestie von Mutti nur zu diesem Fleischwolf? Da Putin es sich bei allen westlichen Regierungen verschissen hat, wegen der überfallartigen Vereinnahmung der Krim, versucht er jetzt, sich bei den schon länger hier lebenden kleinen Putinverstehern einzuschleichen mit solchen mörderischen Geschenken, die eigentlich wegen den Sanktionen nur über russisches Diplomatengepäck eingeschleust werden können. Damit so was nie mehr vorkommt, fordern 105 % der Deutschen die sofortige Abschiebung alle Russen, wie Bild bei einer Blitzumfrage ermittelte.

Die Bestie von Mutti läuft immer noch frei herum. Der Bundesstaatsanwalt verweigerte die Verhaftung mit der Begründung, sie sei geisteskrank. Die Psychiatrien fühlen sich ebenfalls nicht zuständig, da sie nichts mit Personen aus dem Dunstkreis von Putin zu tun haben wollen. Die deutsche Gesellschaft für Psychiatrie befürchtet, daß über diesen Weg Zuckerpillen statt anständiges Valium eingeschleust werden. Nicht auszudenken, wenn unsere Patienten nach der Einnahme von gefälschten Medikamenten sich plötzlich gesund fühlen, sagte Prof. Dr. Dr. Adlf v. Bleibda.  

Ein Interview verweigerte diese Bestie. Bild konnte lediglich ein Foto durch ihr Küchenfenster machen. Hier frißt sie vermutlich gerade die letzte Frikadelle. Zur Frage, wie PENNY diese kannibalischen Frikadellen in ihr Sortiment aufnehmen konnte, meinte der Marktleiter dazu: Wir hatten diese probiert und wauhhh – sie passen geschmacklich und nährwertmäßig in unser gesamtes Sortiment. Wir wären gerne mit ihr ins Geschäft gekommen, da sie größeren Nachschub versprochen hat. Es stand ja auf der Verpackung „Gezüchtet und geschlachtet in Deutschland“. Dieses Qualitätssiegel steht doch für einwandfreie Ware.

Formular für Selbstermächtigung

thom titelt(e) auf der Startseite: bumi bahagia / Glückliche Erde: Für die Selbstermächtigung gibt es kein Formular. Was ein Formular ist, dürfte jedem bekannt sein. WikipediA hat dazu eine einleuchtende Erklärung: Ein großer Vorteil des Formulars ist, dass ein erheblicher Teil der Schreibarbeit gespart wird. .. Ein weiterer Gewinn besteht darin, den Kontakt zwischen Bürger und Verwaltung auf diese Weise zu vereinfachen… Der Inhalt wird in eine übersichtliche Ordnung gebracht, sodass wichtige Informationen nicht vergessen werden können. Außerdem sind so beschleunigte Arbeitsabläufe gewährleistet. Knappe Fragen bewirken knappe Antworten. ..

Damit müßte Ludwig der Träumer eigentlich zufrieden sein. Isser awer ned. (mehr …)

Tut uns leid, wir sind hier nicht in Köln

Wir pflegen hier höchtsmögliches Niewoo, beleuchten alles und jedes möglichst unvoreingenommen, zügeln unsere Egos, wenn sie destruktiv einschreiten wollen, predigen Liebe.

Liebe schliesst die Peitsche nicht aus, und das möchte ich kurz ausführen.

Im holden Westen Europas ist es bereits etabliert: Stärkere fügen Schwächeren Schaden zu und die Meute drum rum gafft und hält sich raus, denn man hat gelernt:  (mehr …)

Schweiz / Ignoranz in der Psychiatrie / Vorbild Niels

Fazit:

  1. Wenn jemand mit den richtigen Worten eine Anzeige erstattet, kann es geschehen, dass du, Normalo,  morgen in der Zelle in der Psychiatrie dich findest.
  2. Je normaler, natürlicher deine Rede an das Personal ist, umso kranker wirst du eingeschätzt.
  3. Menschlichen Umgang im ursprünglichen Sinne gibt es nicht.
  4. Unbegründet wirst du körperlich misshandelt.
  5. Ignorantes Personal spritzt dir schwer gesundheitsschädigende Chemiebomben.
  6. Frei kommst du nur, wenn du draussen tatkräftige Freunde hast, welche vorstellig werden.
  7. Kommst du raus, bist du stigmatisiert.
  8. 90%, geschätzt, werden der Mühle, einmal drin, nicht entkommen.

Man darf getrost davon ausgehen, dass der „Fall“ Niels in der sauberen Schweiz tausendfach durchgezogen wird.

Das war die schlechte Nachricht.

Ich habe eine gemischte Nachricht.

Fälle wie der vorliegende sind Ohrfeigen in die Gesichter von Menschen, welche in der Psychiatrie gute Arbeit machen. Die gibt es, ich kenne persönlich welche.

Und ich habe eine sehr gute Nachricht. (mehr …)

E.1 / Geisterstimmen und die Frau „Doktor“

Gelebte neue Weltordnung, ein Beispiel in Indonesien.

Ich kenne eine junge Frau, von Java stammend, schulisch gebildet, spricht ein Javanesisch, Indonesisch, Englisch und Deutsch.

Sie hat in Bali neu angefangen, dient zurzeit von der Picke auf, als Serviererin in einem der teuren Strandhotels, wo es zwar auch nette Menschen hat, wo aber mehrheitlich verwöhnte – ich bleibe höflich und sage – Leute sie herumjagen. Nennen wir die Frau „E“.

Die Frau hat mir die letzten zwei Jahre bei unseren gelegentlichen Treffs immer alles erzählt, was sie bewegt, ich ihr natürlich auch, das heisst, wir haben ein Vertrauensverhältnis. Mich irritierte zeitweilig, dass sie sich als unabkömmlich meldete und dabei schwammige Angaben über den Grund für ihren Rückzug angab, doch dachte ich, sie brauche Zeiten von Rückzug und sie denke fälschlicherweise, ich würde diesen Grund als Unhöflichkeit oder Zeichen von „Nichtfreundschaft“ interpretieren.

Erst vor einem halben Jahr – sie bat mich, eine weite Strecke zu einem Arzt zu fahren – erfuhr ich, dass der Arzt eine Psychiaterin ist, und erstmals sagte mir E., dass sie Obat (Mittel) zu sich nehme. Da hakte ich natürlich nach, und unter Zaudern und Zagen gestand mir E., dass sie Stimmen höre.

Das Symptom also:

.

(mehr …)

%d Bloggern gefällt das: