bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » Beitrag verschlagwortet mit 'entfaltung'

Schlagwort-Archive: entfaltung

Eltern, Kind und Kinderstube – 66. von 144 – Macht

Die Macht der Seele

Eckehardnyk

1

Heiligabend wird’s und überall werden Predigten gehalten, in denen von der „Macht der Liebe“ die Rede ist. Warum diese Tour „alle Jahre wieder?“ Warum überhaupt jedes Mal ein Ausbruch von „Betroffenheit“ bei jedem Akt von Zerstörung, an Grabsteinen oder Heimstätten gewisser Persönlichkeiten? „Fassungslos“ ringen allerhöchste Figuren in Staat und Kirche um Worte und finden nur „Heu und Stroh“. Auf diesem liegt dann zur Weihnachtszeit gebettet „das Kindlein“.

(mehr …)

Inmitten kirrer Arrestation und irrkirrer Maskenpflicht – DAS ist für mich Inspiration

Eine Frau, derer Feuer der Wahrheit  Taz Faz Blöd Blick NZZ FAZ SD TA NTV ARD SF vergifteten kuh össi michel Schwanzträgern den Arsch einheizen soll, auf dass sie sich ihrer Männlichkeit besinnen, auf dass sie ihr Hirn aktivieren vielleicht mal selber zu denken anfangen und dann zu kluger Tat zu schreiten, sei es auch nur, als Anfängerlein, den Maskenunfug nicht mitzumachen.

Ich weiss, dass ich hier nur das sage, was 99% der Leser selber erleiden. Wie kann es nur sein, dass mein so gescheiter Freund, meine gescheite Tante, meine gescheite Partnerin, mein gescheites Kind, mein…und so weiter den ultragottverdammten Seich saufen, die ultragottverdammte Scheisse fressen, die ihnen aufgetischt wird? (mehr …)

Harvard – Befreie dich von deinen genetischen Mustern.

Interessant und bedenkenswürdig, was der Mann erzählt, wahrlich. Transponiert würde ich sprechen von innerer Freiheit, von Unabhängigkeit von Verhaltensmustern, von Reinigung unserer Kanäle zu Intuition und höheren Bewusstseinsebenen.

Er formuliert es anders, spricht zudem von mehr als nur „es bitzeli sich ändere“. Da geht es ans Eingemachte! Anregend!

.

Eingereicht von Mujo.

Thom Ram, 17.07.07 (mehr …)

……..ausser man tut es. / Der Mann, der Bäume pflanzte

Danke für die Trouvaille, Mariettalucia.

Das ist bumi yang bahagia, Erde welche glücklich, glückliche Erde.

Gezeichnet soo schön, Inhalt soo tief menschlich – gut, du meine Güte, die Geschichte entschleunigt mein Denken und lässt mich in Zuversicht eintauchen.

Thom Ram, 22.02.07

.

.

.

.

DDR / Eine Geschichtsstunde, die sich gewaschen hat

Die Hinweise auf gut ausgebaute Bibliotheken sowie auf hohe Qualitäten von Schule und Berufsausbildung im Artikel „DDR / Bücher / Bibliotheken / Bildung“ veranlasste Leser Fred zu Kommentaren, welche auf Stufe eines hervorragenden Vortrages anzusiedeln sind.

Nicht-DDR-ler erfahren mehr als sie während ihres gesamten Lebens über die DDR in Erfahrung haben bringen können, so wette ich; und ich denke, DDR-ler werden mit Riesenohren lauschen, werden voraussichtlich bestätigen und ergänzen.

Ich schwitze! Ich schwitze vor Aufregung! Das passiert mir, wenn ich etwas mich besonders Faszinierendes erfahren habe und das heisse Feuer in mir brennt, die Botschaft weiterzutragen.
Ich weise darauf hin, was Fred beiläufig erwähnt. Fred gewichtet nicht, wertet nicht. Er sagt, wie es war; und er weist hin auf Einiges, wie es heute ist. Punkt.

Dank an Fred!

Und Dank an Mitkommentatoren, welche Fred dazu veranlasst haben, angefangenen Vortrag weiterzuführen!

Thom Ram, 12.10.06

.

.

Die sogenannte Mangelwirtschaft in der DDR wird von denen angeführt, die nicht in der DDR gelebt haben.

Es fehlte an nichts. (mehr …)

Weltbewegendes / Kinder / Räume

Was ich als Lehrer und Papa über viele Jahre erfahren, das erfahre ich hier als sowas wie Pflege-Opa. Seit zwei Jahren macht Agus alles, was nur irgendwie geht, mit mir gemeinsam, und in zunehmendem Masse ent-wickelt er Kreativität, dass es eine Freude ist, macht und schafft, aus eigenem Antrieb, wie aus heiterem Himmel, dies und das und noch etwas – ohne dass er mich dabei um Hilfe bitten würde.

Ich habe schon mal ein Schlaglicht darauf geworfen, hier.

.

Neulich habe ich ihm einen grossen Block mit gutem Papier gekauft. Er nahm es zur Kenntnis, versorgte den Block. Vor vier Tagen begann er zu zeichnen – dann war es genug, und er versorgte den Block. Gestern, unvermittelt, lag er wieder am Boden und zeichnete weiter. (mehr …)

%d Bloggern gefällt das: