bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » WELTGESCHEHEN / GEGENWART » Deutschland » Absetzbewegung » Die Dritte Macht / Gilbert Sternhoff, befragt von Jan van Helsing

Die Dritte Macht / Gilbert Sternhoff, befragt von Jan van Helsing

„Dritte Macht“, „Vierte Macht“ – gemeint ist Dasselbe: Die Nachkommen der Deutschen, welche sich in den Dreißiger- und Vierzigerjahren absetzten. Die Meinungen gehen auseinander, von „kompletter Blödsinn“ bis „real/unsere letzte Hoffnung“. Auf Grund umfangreicher Lektüre über das Thema meine ich, das „Dritte Reich“ existiere. Diese Menschen verfügen nicht nur über sagenhafte Technik (und damit auch Waffen), vielmehr führen sie hoher Ethik verpflichtetes Leben. Sie werden kommen und uns retten? Nein, so nicht. Sie nehmen eine der der Führungsrollen ein in der gesamtirdischen Allianz derer, welche den noch waltenden Vampirismus ausräuchern und konstruktiv kreativ für das beginnende Neue Zeitalter arbeiten.

Mein Dank geht an die Forscher Jan und Gilbert, und ein Dankeschön auch an Neukommentator GvB, der uns die vorliegende Befragung auf den Schirm gezogen hat.

Thom Ram, 20.05.10

.

Gepostet am von Jan van Helsing in Verschwörungen, Enthüllungen & Unglaubliches

Das deutsche Weltraumprogramm – ein Dorn im Auge der Illuminaten: Jan van Helsing im Interview mit Gilbert Sternhoff

Im Juli 2021 kam Gilbert Sternhoffs Buch „Die Rückkehr der Dritten Macht“ auf den Markt, was bei einigen „Stellen“ in Deutschland für Unbehagen sorgte. Wieso? Weil der Autor etwas darin beschreibt, was über das Thema „Deutsche Flugscheiben“ und die Absetzbewegung nach dem Zweiten Weltkrieg weit hinausgeht. Kürzlich war Gilbert in Deutschland und wir trafen uns in Thüringen, um uns speziell darüber zu unterhalten.

Jan: Gilbert, einen Tag vor Deiner Rückkehr nach Brasilien haben wir es doch noch geschafft, uns zu treffen, und ich bin endlich in der Lage, den Lesern das schon vor längerer Zeit versprochene Interview mit Dir zu liefern. Meine erste Frage: Welche Eindrücke wirst Du aus Deutschland mitnehmen?

Gilbert: Einen überwältigenden Eindruck davon, wie dieses Land sich mit einer irrwitzigen Beschleunigung auf einen Zustand hinbewegt, der am besten wohl mit dem Begriff „induziertes Irresein“ beschrieben werden kann. Die von den Globalisten, Finanzeliten, den Vertretern des Deep State, den Illuminaten, oder wie immer man sie nennen will, gesteuerten Politiker haben eine durch nichts gerechtfertigte Massenhysterie bezüglich Corona erzeugt, welche die schon lange zuvor geplanten Einschränkungen der individuellen Freiheiten und die schamlose Umverteilung deutschen Volksvermögens hin zu den Faulenzer-Staaten in Europa möglich gemacht hat. Dazu wird jetzt noch die Impfpflicht kommen. Zuletzt befürwortet hat sie auch dieser unsägliche Herr Lindner von der FDP, der Chef der sogenannten Liberalen, einer Partei, die zu recht schon vor Jahren im Orkus der Geschichte verschwunden war. Mein West-Onkel hat sie früher immer nur als die „Filzläuse“ bezeichnet, weil sie sich regelmäßig dort einnisten, wo die Macht zu holen ist. Überhaupt, diese Politiker: Es ist eine Gegenauslese sondergleichen, wie das besonders prägnant Markus Krall in seinen Büchern hervorgehoben hat. Wenn ein Herr Söder in einer Rede Corona mit der „Pest“ vergleicht, die seinerzeit immerhin 40 Prozent des deutschen Volkes dahingerafft hat, dann weiß man, wessen Geistes Kind diese Leute sind. Die hätten früher nicht mal als „Blockwart“ – heute würde man sagen als „Hausverwalter“ – getaugt. Diese Unfähigen wollen aber eine Industrienation regieren. Ich merke schon, ich rede mich in Rage. Aber das alles zeigt, eine Zeitenwende tut Not. Wobei wir beim Thema „Dritte Macht“ wären.

Jan: Genau. Kurz zur Erklärung für diejenigen, die Deine Publikationen noch nicht kennen: Als „Dritte Macht“ wird eine Gruppe von Wissenschaftlern und Militärs bezeichnet, die zum Ende des Zweiten Weltkriegs mit Hochtechnologie nach Südamerika, in die Antarktis, auf den Mond und von dort zum Mars geflohen ist. Die sog. „Zeitenwende“, also eine Übernahme der Welt durch die „Dritte Macht“, hattest Du in einem Deiner Bücher schon für das Jahr 2016 prophezeit, woraus dann bekanntlich nichts geworden ist.

Gilbert: Diese Einschätzung erfolgte damals aufgrund tiefgründiger Analysen bekannter Ökonomen, die das Jahr 2016 als Jahr des voraussichtlichen wirtschaftlichen Zusammenbruchs bezeichnet hatten. Niemand konnte ahnen, dass die Zentralbanken, und hier insbesondere die EZB mit ihren nur als kriminell zu bezeichnenden kreativen Maßnahmen, wie zum Beispiel dem unlimitierten Ankauf von Staatsanleihen und der die Sparer enteignenden Einführung von Negativzinsen, den Offenbarungseid für ihre gescheiterte Politik noch um einige Jahre würden in die Zukunft verlagern können. Mein Lieblingsspruch dazu lautet immer noch: Die Fallhöhe wird damit weiter angehoben! Und genau das ist wiederum im Sinne der Dritten Macht.

Weiterlesen in „die unbestechlichen“

.


36 Kommentare

  1. latexdoctor sagt:

    Es gibt darin auch bedenkliches, vieles das dort gesagt wird wurde auch vom DS (Kabale etc) so geplant, weshalb greift die „dritte Macht“ nicht einfach ein, besser Kollateralschäden im überschaubaren maß als unzählige, denn jeder Tag an dem man dieses Sytem weitermachen lässt wie bieher kostet zigtausende Leben, ein großer Krieg mag millionen Unschuldige das Leben kosten, doch je länger ich einen laufenden Krieg hinauszögere desto mehr zivile Opfer wird es geben: das war schon immer so, das ist so und es wird auch in Zukunft so sein

    Gefällt mir

  2. latexdoctor sagt:

    Hat dies auf Märchen von Wurzelimperium S1 SunShinE rebloggt und kommentierte:
    Satanisch ist: Einen laufenden Krieg weiterführen (lassen) für eine größtmögliche Anzahl an Opfern

    Göttlich ist: Einen Krieg mit allen Mitteln beenden um die Opferzahlen zu minimieren

    Gefällt mir

  3. eckehardnyk sagt:

    Nicht vergessen oder verdrängen des alten Heraklit unfassbare Einsicht: Der Krieg sei der Vater aller Dinge – hier auf Erden wollte er wohl meinen. Alles Weitere ist sicherlich gut gemeint, aber wer hier schwerkraftmäßig behaust ist, nimmt, zivil oder militärisch, Teil an der Erdenmenschheit. Für diese gilt nun aber auch: Wer das Schwert ergreift, wird durch das Schwert umkommen. – Nur wer sich weiter entwickelt, versteht seine Aufgabe. Das hat uns schon Lessing 1780 verkündet. (In seiner Schrift von der Erziehung des Menschengeschlechts). Warum verfassen Philosophen immer neue, nach rückwärts gewandte Lehren? Es war doch schon alles klar, Goethe, Steiner und nun ein jeder von uns, wozu noch all diesen Terror gegen das eigene klare und in der Wahrheit voran schreitende Denken?

    Gefällt 2 Personen

  4. palina sagt:

    @ecky
    „Warum verfassen Philosophen immer neue, nach rückwärts gewandte Lehren? Es war doch schon alles klar, Goethe, Steiner und nun ein jeder von uns, wozu noch all diesen Terror gegen das eigene klare und in der Wahrheit voran schreitende Denken?“

    Weil sie genau wissen, wie recht Goethe und Steiner und andere hatten. Sie kennen das genau.
    Und sehen und sahen auch was da auf sie zukommt, wenn dieses Denken um sich greift.
    Deswegen wurden und werden sie diffamiert.

    Siehe Goetheanum die Unterwanderung und der Bund der freien Waldorfschulen.

    Gefällt 1 Person

  5. Frollein Schmidt sagt:

    Ich vermag all diesen derartigen Büchern, Internetseiten, Interviews nicht viel abzugewinnen.

    Die Absetzbewegung gibt es, das steht außer Frage. Davon zeugen all die Auswanderer, die unverfolgbar verschwunden sind; die horrenden Gelder, die auf unterschiedlichen Wegen hinter ihnen her „verschwunden“ sind, die grandiose Verwirrung, die um einige bekannte, aber auch einige weniger bekannte wichtige Männer herumgestrickt worden ist… , der falsche ausgelieferte Adolf Eichmann ist da nur eine Merkwürdigkeit, die dem Mediensumpf hingeworfen wurde… das Wesentliche wird man im Stillen abgewickelt haben, die waren ja nicht doof, die hatten den Feind jahrzehntelang ausgiebig studiert, auch und ganz gezielt aus nächster Nähe.

    Dass ihre Präsenz immer noch da ist, ist auch klar zu sehen, allein daran, wie ganz bestimmte Leute auf dieses Thema reagieren. Da geht es dann nicht mehr nur noch um Chuzpespielchen und das übliche Gehabe, da wird es bitter ernst und emotional…

    Aber das, was all diese komischen Leute da erzählen, das hat wenig mit der Realität zu tun.
    Die meisten dieser Geschichten erinnern doch sehr an Schoahrchi Klaus entartete, kranke Phantasiewelt, in der sich alles um Gebär-und Massentötungsmaschinen dreht…. das ist heilloser Schwachsinn.

    Die Kraft des Mythos in sich zu nähren ist gut. Aber eben in sich selbst, dort wo ich mit seiner Keimkraft verbunden bin. Er wird sich niemals nicht auf einer Internetseite zeigen.

    Gefällt 1 Person

  6. Gernotina sagt:

    Interessant ist das Desinfo-Gedöns (vor allem in den USA) um die „Dark Fleet“ (Dunkle Flotte), die Deutschen. Wenn sie schon existiert (die Absetzbewegung als „Breakaway Civilization), muss sie mit allen Mitteln auf der „bösen Seite“ verortet werden, werden ihr Zusammenarbeit mit „Reptilianern“ unterstellt, von denen die Deutschen ihre gesamte Hochtechnologie erhalten haben sollen.
    Michael Salla ist sehr aktiv in diesem Programm:
    https://www.bing.com/videos/search?q=michael+salla+dark+fleet&docid=608051478347985354&mid=4E40966C51A8BF9F12D74E40966C51A8BF9F12D7&view=detail&FORM=VIRE

    Eine Amerikanerin berichtet von ihren Erfahrungen in deutschen Basen (außerplanetarisch) der „Dark Fleet“ – übrigens durchweg positive.

    Penny Bradley SSP Mars Germans Aris Prima Galactic Talk

    Sie erzählt interessante Sachen, z.B., dass Gravitation eine Funktion des Magnetismus sei. Von den Deutschen habe sie viel gelernt, sie hätten ihr zu
    über 90% die Wahrheit über alles gesagt (Weltraum und Geschichte der Menschheit), während sie nach ihrer Rückkehr in die USA (Kalifornien) feststellen musste, dass ihr dort fast ausschließlich Lügen serviert wurden.

    Gefällt 2 Personen

  7. DET sagt:

    Zum Vid von Gernotina
    21/05/2022 UM 06:49

    Wenn 90 % was die Deutschen der Frau dort auf dem Mars sagten der Wahrheit entspricht,
    wie sie selbst darstellte, warum dann 10 % Unwahrheit oder, anders ausgedrückt,, warum nicht
    100% Wahrheit ???

    Gefällt 1 Person

  8. Thom Ram sagt:

    DET 20:41

    Deine Frage ist meine Frage.

    Ich kann nachvollziehen, wenn Wissende Unwissenden nicht alles erzählen. Das kann stets gute Gründe haben. Doch was nun waren die 10%? Waren sie Irreführung, mittels Lüge?

    Es gibt auch Notlügen. Gefangener, befragt von den Schergen, wo seine Kinder seien: „Westerwald“ – indes sie in Osterwald sind.

    Ich tippe auf Notlüge.

    Ist mir da aber noch eine Irritation. Sie, die Gastgeber, sie hätten 90% preisgegeben. 90 Prozent wessen, wovon? Technik? Astrologie? Astronomie? Heilkunde? Waffen? Menschenkunde?

    Gefällt 1 Person

  9. latexdoctor sagt:

    Thom, das ist einfach zu beantworten:

    Wir erfuhren 90% dessen, daß sich nicht mehr lange geheim halten lies / läßt ehe es auch denen bekannt wird die sich NUR ÜBER DIE MSM informieren 🙂

    Somit sind auch sie „Whistleblower“ oder haben „im Vor-aus“ gesagt … das wir so oder so erfahren, das es sich dabei des größten Teils nur um unützes (unnütz für den Menschen) wissen handelt geht den einen erst später und den anderen NIE auf

    Solche Aktionen sind die beste Art wahrheitsuchende auf falsche Fährten zu bringen, denen die meisten jedoch lange folgen ehe sie bemerken ich werde da verar….t

    Das ist meine persönliche Meinung, keine Feststellung !

    Gefällt mir

  10. Gernotina sagt:

    Es ist doch letztlich die subjektive Meinung einer Frau, damals sehr jung, die extreme Erlebnisse zu verarbeiten hat. Woher sollte sie Übersicht
    und Vergleich haben, z.B. die Wahrheit über WKII kennen? Es ist ihre persönliche, subjektive Darstellung. Später allerdings wird sie darüber geforscht haben. Dann sollen auch sehr oft die Erinnerungen zurückkommen (Thema „Supersoldiers).

    Gefällt 1 Person

  11. Gernotina sagt:

    Dies scheint interessant zu sein (Penny) – Antarktis, Geschichte … ausführlicher.

    Gefällt 1 Person

  12. Ost-West-Divan sagt:

    Derzeit findet diese Zensus statt, speziell Hauseigentümer werden dazu ausgefragt und -merkwürdig- fast gleichzeitig dazu wird in den nächsten Monaten jeder „Grund“-stückseigentümer Bescheid bekommen zur neuen Grundsteuer. Wenn man schon auf die Zensusumfrage antwortet, ist es konkludentes Handeln und man stimmt dem ganzen zu, obwohl hier schon eine Grundsteuer absurd ist und nicht existieren dürfte.

    Warum nun diese Abfrage zur neuen Grundsteuer, wer darauf reagiert, ist einverstanden-konkludentes Handeln. Wollen sie sich vergewissern, wer ihre Betrügereien von Corona bis Militärunterstützung für Nasi bezahlt hinsichtlich eines Lastenausgleichs.?!
    Ich denke umsonst erschaffen die keine neue Grundsteuerberechnung, soll damit eine mögliche Enteignung erleichtert werden.!?

    Alles auch schön in der warmen Jahreszeit, wo die Leute besseres zu tun haben. Man soll eben schnell alles ausfüllen und weiter machen wie bisher.

    Gefällt 1 Person

  13. Ost-West-Divan sagt:

    Wieso machen die alles doppelt? Das eigene Haus gehört den Menschen sowieso nicht ,mit dem Eintrag ins Grundbuch gehört es der künstlich erschaffenen Person , welche mit der Registrierung der Geburtsurkunde erschaffen wurde.

    Gefällt 1 Person

  14. DET sagt:

    @ Ost-West-Divan
    22/05/2022 UM 16:54

    Ich habe mal angefangen hier auf diesem Blog von den Artikeln, die die Anna von Reitz
    veröffentlicht hat, zu berichten; sie hat dort alles ordentlich beschrieben wie das zusammenhängt
    und ich habe dann aufgehört darüber zu schreiben, weil ich hier von einigen Kommentatoren
    verbal angepisst wurde.

    Nur soviel zu deiner Frage: Es gibt hier keine Eigentümer mehr, Eigentümer können nur Menschen sein,
    die über ihre volle Souveränität verfügen und die Frau Reitz gehört z.B. mit zu dieser Kategorie, auch Prinzipale genannt.
    Den Eigentümer-Titel hält die britische Queen; was wir haben sind Nutzungsrechte, die jederzeit vergeben und
    auch wieder eingezogen werden können.

    Gefällt 1 Person

  15. Ost-West-Divan sagt:

    Mir ist das alles seit Jahren klar, DET, darum mache ich drauf aufmerksam
    Selbst das Auto, welches man anmeldet, wechselt damit den Besitzer . Mit jeder Anmeldung überschreibt man sein Eigentum an die Firma.
    (Der Inhaber der Zulassungsbescheinigung wird nicht als Eigentümer des Fahrzeugs ausgewiesen) Das ist sogar gedoppelt, denn ein Inhaber bedeutet schon Nicht-Haber.
    Weil eine Sache(jur. Person) nichts besitzen kann.

    Mit meiner mehr oder weniger rhetorischen Frage wollte ich auf die neue Grundsteuer aufmerksam machen und warum die jetzt kommt, wo ich bei mir selbst denke, es geht darum, wer die ganzen Verbrechen am Ende bezahlen soll, wie Corona, Zerstörung der Wirtschaft,“ Impf“-dosen, und die Millionen Dosen die vernichtet werden.
    Darum geht es mir, ob sie unsere neuere Einwilligung, sprich konkludentes Handeln bezüglich der neuen Grundsteuer brauchen, was sich hinterhältig als eine Einwilligung zur eigenen Enteignung herausstellt!?

    Denn sie selbst können ja nichts bezahlen, weil alles Geld was erschaffen wird ,der Mensch als Grundlage dient. Damit wäre der Mensch eigentlich der Begünstigte, aber sie nehmen uns unser Erbe durch die Erschaffung der jur. Person.

    Gefällt 1 Person

  16. Ost-West-Divan sagt:

    Man kann sich doch denken, wer wird bürgen für die ganzen Milliarden, die jetzt in der Ukraine in ein bodenloses Loch fallen?
    Das Gerät kommt dort an, und wird sofort zerstört. Reine Gelddruckerei für die Rüstungsindustrie.
    Insofern das System weiter existiert, wird der Bürge es bezahlen, darum heißt er so.

    Gefällt 1 Person

  17. Gernotina sagt:

    Es ist eigentlich sonnenklar, wer dies bezahlen soll, wer schamlos enteignet werden soll (uraltes Vorhaben, beschrieben 1969 von „Dr. Day in „Der große Plan“ bei „Alles-Schall-und-Rauch“, Quelle: „The Overlords of Chaos“ ) und welches die Hintergründe und Methoden dazu sind.

    Wie also ist konkludentes Verhalten zu vermeiden? Reicht ein solches Schreiben, ist es wasserdicht und könnte den Übergriff des Systems
    abwenden ? Es wäre eine große Hilfe, wenn Dr. Matthes Haug sich zu diesem Thema einmal klärend äußern könnte auf Bumi und sinnvolle und schützende Strategien aufzeigen könnte zum Umgang mit dem Zensus.

    Danzi, [18.05.2022 09:21]
    [Weitergeleitet von Stefanie]
    An alle Vermieter, Hausbesitzer, Gastwirte, Hotelbesitzer, Selbständige und 💥
    Unternehmer!#

    Mikrozensus sendet euch in den nächsten Tagen ein Schreiben zu, sie wollen Daten
    erheben, die dazu dienen, dass entweder demnächst Zwangshypotheken (Inflation)
    erhoben werden können oder eine Zwangsbewohnung (Migrationspakt) bei Leerstand
    vorgenommen werden kann. Man kann sich sehr erfolgreich wehren. Bitte nutzt dazu
    folgendes Schreiben als Vorlage:

    Sehr geehrte …..,
    Ihr Angebot einer Befragung “Zensus 2022” durch das Landesamt für Statistik …
    habe ich am …. erhalten.
    Leider finde ich auf der Seite des “Ministeriums für Justiz” nur eine nichtamtliche
    Veröffentlichung ohne Geltungsbereich des “BStG”. Viele Paragraphen wurden
    zwischenzeitlich gestrichen, so daß mir dieses “Gesetz” nunmehr als ein Fragment
    erscheint.

    Lassen Sie mir bitte umgehend und vorab den gesamten gültigen amtlichen Text des
    von Ihnen so bezeichneten ”Gesetz(es) über die Statistik für Bundeszwecke – BStG”
    auch mit ihrem Geltungsbereich zukommen. Gesetze ohne Geltungsbereich sind
    wegen Verstoßes gegen das Gebot der Rechtssicherheit ungültig und nichtig
    (BVerwGE 17, 192 = DVBI 1964, 147). Anders argumentiert, was völkerrechtlich
    plausibel wäre; ein Gesetz, das nirgendwo gilt, gilt überhaupt nicht.
    Teilen Sie mir bitte Ihre Rechtsgrundlage und Legitimation mit und bestätigen Sie
    diese bitte mit Ihrer persönlichen Unterschrift und damit Übernahme der
    Verantwortung. Können Sie das nicht, erwarte ich von Ihnen die sofortige Einstellung
    des Versuches einer Datenerhebung und -verarbeitung “Zensus 2022”.
    Ich akzeptiere eine Datenerhebung und -verarbeitung nur für den Fall, daß Sie mir die offenen
    Rechtsgrundlagen erörtern und auch persönlich haftend dazu Stellung nehmen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Gefällt 1 Person

  18. Gernotina sagt:

    Hier noch einmal „Der große Plan“ – Freemans Zusammenfassung der „Overlords of Chaos“- Quelle:

    http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2008/12/der-grosse-plan-was-sie-mit-uns-vor.html

    Gefällt 1 Person

  19. Ost-West-Divan sagt:

    Ja, Gernotina, danke für den Hinweis auf das Beispiel-Schreiben.
    Wir wissen natürlich dass hier kaum mehr Gesetze gelten wegen der Bereinigungsgesetze. Fast alles ist aufgehoben. Auch unterschreibt keiner mehr irgendetwas, damit gibt es gar keine relevanten Forderungen, weil ein amtliches Schreiben korrekt unterschrieben sein muß.
    Aber interessiert die das ?! Man kann denen schreiben was man will, am Ende kommt die Mahnung oder ein Bussgeldbescheid oder Pfändung. Alles rechtswidrig, aber die machen was die wollen.
    Wie lange NOCH soll dieser rechtlose Zustand andauern!? Wenn 3-4 Leute sich wehren, juckt die das nicht.

    Gefällt 1 Person

  20. latexdoctor sagt:

    Es gibt bestimmt eine (relativ) große Anzahl die sichnur beugt weil ihnen das o. g. Wissen fehlt, warum wohl wird solches nicht spätestens in der 9. Klasse (HS) oder der 7.-8.(MS) oder inder 7.(Abi) gelehrt ?

    Doch im großen ganzen hast du dennochr recht, leider 😦

    Gefällt mir

  21. Frollein Schmidt sagt:

    Gernotina
    22/05/2022 um 21:24

    Man kann auch einfach gar nicht teilnehmen, ist schließlich nur eine Bitte, keine Pflicht, oder? An früheren Mikrozensus-Erhebungen haben auch nie alle Befragten teilgenommen.
    Daher erscheint es mir fragwürdig, warum dazu aufgerufen wird sich mit solchen Musterrückschreiben als „Schtaatsfoind“ zu erkennen zu geben?

    Gefällt 1 Person

  22. Waldi sagt:

    Frollein Schmidt
    23/05/2022 um 02:30

    Ich zweifle seit Jahren, ob die zahlreichen Kommentare der von Dir angesprochenen Adressantin auf eine emotionell gesteuerte Denkweise oder auf zerstörerische Absichten zurückzuführen sind.

    Gefällt mir

  23. Frollein Schmidt sagt:

    Beim letzten Mikrozensus hatten so etwa 60% teilgenommen, mein ich mal gelesen zu haben. Das ist immerhin noch mehr als die diesjährige Rekordtief-Wahlbeteiligung in NRW. Naja.
    Ab in den Papierkorb und gut ist.

    Zurück zum Thema:

    Wer mit Rückkehrern aus der alliierten Kriegsgefangenschaft gesprochen hat, kennt vielleicht noch das geflügelte Wort, das die Amis damals pflegten: „Gib einem Deutschen ein paar Kabel und Nägel in die Hand und er baut daraus ein Radio.“

    Das hat nun aber nichts mit „Aliens“ oder sonst irgend welchen grotesken Phantasien zu tun, sondern schlicht und ergreifend damit, dass das deutsche Volk zu sehr hohen Denkleistungen fähig ist, die es, aufgrund seiner ereignisreichen langen Geschichte, entwickelt hat, und die damals eben nicht, wie heute, vernebelt und unterdrückt, sondern gezielt und umfangreich gefördert wurden. Dadurch wurden Talente erkannt und zusammengebracht, erhielten Zeit, Spielräume und Mittel und haben dementsprechend viel entwickelt und erreicht.

    Wenn man sich anschaut, was manch ein deutscher „Sonderling“ auch heute noch in seiner kleinen Garagenwerkstatt oder Gartenlaube bastelt und was manch einer für Denkflüge vollzieht, dann kann man sich durchaus vorstellen, dass, auch heute noch und wieder, ziemlich viel möglich würde, wenn wir ein anderes System hätten, in dem diese Talente gewürdigt und unterstützt würden. Zumal hinter den meisten dieser Talente dann auch noch nette, bodenständige Burschen und Mädels stehen, die keine Anfälligkeit für irgend welche „Allmachtsphantasien“ aufweisen, sondern sich schlicht daran freuen würden ihren Mitmenschen hilfreich zu sein.

    Darum wäre für uns Deutsche ein „Systemzusammenbruch“ auch überhaupt kein Problem, sondern vielmehr ein Anlaß zu frohlocken.

    Das Problem besteht vielmehr darin, dass (((die))) sich dieser Tatsache ebenfalls bewusst sind und darum alles daran setzen, dass der Deutsche eben NICHT „sich selbst überlassen“ wird.

    Diese Stories von „Alienconnections“ dienen meiner Ansicht nach nur dazu, unseren Geist und unsere Phantasie (=schöpferische Denkkraft) abgelenkt und mit Irrsinn beschäftigt zu halten, damit wir nicht auf unsere eigenen Fährten kommen. Und damit wir weiterhin fest im Glauben verharren, dass andere unsere Geschicke lenken.
    Noch ein paar Jahre weiter mit diesen Geschichten und ein jeder wird glauben, dass überhaupt niemals ein Mensch selbstbestimmt für etwas aufgestanden sei, sondern immer nur (((Jene))), „Aliens“ oder wer auch immer all unser menschliches Tun gesteuert hätten.

    Was mir auch nicht gefällt, ist, dass diese OkkultNaziUfo-Erzählungen das deutsche Wesen auf „Hochtechnologie“ beschränken.
    Als wäre das einzige große deutsche Bestreben die Technisierung der Welt gewesen.
    Was ist mit unserer Ethik, unserer idealistischen Philosophie, unserem geistigen Ringen um würdiges Recht und Freiheit? Unserer Liebe zur Mutter Natur und unserer lang gepflegten Tradition die Natur als die höchste Lehrmeisterin anzuerkennen und zu ehren?

    Davon ist in diesen „OkkultNaziUfo“-Stories nichts zu lesen. Wenn überhaupt, dann nur ganz verzerrt, am Rande und in einer Weise, in der ich von dem deutschen Geist, wie er mir vertraut und heilig ist, nichts erkennen kann.

    Selbstverständlich gibt es, haben wir, eine reiche geistige Welt und sind da „mehr Dinge als unsere Schulweisheit sich träumt“ …selbstverständlich hat auch ein jeder Mensch eine „höhere Führung“, „Seele“, „Avatar“…, hat jedes Volk seinen „Ahnenhimmel“… und das alles wirkt auf uns ein, nimmt ganz gewaltig Teil am Schöpfungsprozess.

    Doch gerade weil in all dem Wirklichkeit und Werden steckt, muss einmal Schluß damit sein, dass wir uns unsere Geschichte von anderen „erklären“ lassen!

    Dieses ganze Sensationsgehasche – was bringt es? wem nützt es?

    Pack dir ein paar Decken ein, geh eine Runde wandern, verbinde dich mit der Natur, lass dich von ihr leiten, such dir einen schönen Platz, unter einem alten, großen Baum oder auf einem alten, großen Berg und schlaf dort die Nacht.. – da wirst du mehr erfahren als in tausend Stunden Sensationsvideokonsum.

    Willst du wissen, was die „ollen Deutschen“ gedacht, gefühlt, getan haben, – so lies IHRE Bücher, anstatt „Analysen“ Fremder. Du sprichst ihre Sprache. Da brauchst du keinen fremden Übersetzer.

    Wir sind das Reich. Unser Land, unser Leib, unser Geist ist unser großer „Nibelungen“Schatz. Das „Rheingold“ fließt in unseren Adern.

    Gefällt 2 Personen

  24. Waldi sagt:

    Frollein Schmidt 23/05/2022 um 08:26 „Gib einem Deutschen ein paar Kabel und Nägel in die Hand und er baut daraus ein Radio.“

    Mein Vater (ein Flugzeugspengler) hat während seiner Zeit als Zwangsarbeiter in einem englischen Kriegsgefangenenlager anhand einer Postkarte ein Modell der Queen Mary aus Blechdosen gebastelt. Das war eine Auftragsarbeit. Er bekam dafür ein paar Schillinge.

    Gefällt 1 Person

  25. Waldi sagt:

    Frollein Schmidt 23/05/2022 um 08:26

    Auch im Ausland gibt es Künstler die gut basteln können.

    Gefällt 1 Person

  26. Ost-West-Divan sagt:

    Die Zensusumfrage ist das erste Abklopfen, worum es eigentlich geht ist die neue Grundsteuer.
    Schöne Bildchen sind das wieder, vielleicht noch eines von dem Schauspieler aus Kiew, den ihr so sehr verehrt.
    Dessen Russenfeindlichkeit man gar verteidigt, indem man seine eigene Sichtweise zitiert.
    Heuchelei, schlimmer geht es nicht.

    Gefällt mir

  27. Thom Ram sagt:

    OWD 15:01

    „Schauspieler aus Kiew, den ihr so sehr verehrt“

    Wen meinst du mit „ihr“?

    Bedenke wohl Deiner Antwort.

    Gefällt 1 Person

  28. Thom Ram sagt:

    Waldi hat etwas aus Frollein Schmidts Beitrag rausgefischt und darauf reagiert.

    Waldi hat des Frollein Schmidts Hauptanliegen links liegen gelassen.

    Gefällt 1 Person

  29. Waldi sagt:

    Thom Ram 19:21

    Wenn ich mich mal nicht ausführlich zum gesamten Inhalt eines Kommentars äußere, sondern nur zu einem Teil, den ich aufgrund eines mir vertrauten Zeitzeugen bestätigen kann, dann bedeutet dies nicht, dass ich das Hauptanliegen des Kommentators links liegen lassen möchte.

    Wie ich bereits geschrieben hatte, war mein Vater während des Krieges Flugzeugspengler bei der Wehrmacht. Er führte sämtliche Blecharbeiten aus, die bei der Reparatur und Wartung von Flugzeugen anfielen. Meistens handelte es sich bei den zu behebenden Schäden um die Folgen von Bruchlandungen. Die Bleche wurden einzeln in Handarbeit zurechtgeschitten, geformt, genietet, gelötet und geschweißt. Nach dem Krieg verbrachte er mehrere Jahre in England als Zwangsarbeiter („Kriegsgefangener“ zu „Friedenszeiten“). In einem Lager bot er seine Dienste als Handwerker an und wurde prompt angestellt. Man wies ihm einen kleinen Arbeitsraum zu und gab ihm etwas Werkzeug. Wenn er mal keine Arbeiten auszuführen hatte, bastelte er Flugzeugmodelle aus leeren Blechdosen. Das sprach sich schnell unter den Aufsehern herum, und es meldeten sich öfters Kunden, die sich von ihm gegen eine kleine Bezahlung allerlei Modelle anfertigen ließen.

    Ich meine nicht, der Deutsche sei „aufgrund seines Blutes“ ein besonders talentierter Mensch, denn dafür habe ich innerhalb meines Volkes zu viele Pfuscher kennengelernt. Der einstige und in vielen Bereichen heute noch vorhandene Vorsprung der deutschen Wissenschaft und Wertarbeit liegt meines Erachtens vor allem an einer breiten Grundlagenforschung, die in angelsächisch geprägten Ländern nur sehr begrenzt (in Form von Auftragsarbeiten) stattfindet, und an einem dualen Ausbildungssystem, dass theoretisches und praktisches Fachwissen auf sinnvolle Weise kombiniert. Echte Facharbeiter und Handwerksmeister sind in vielen anderen Ländern dünn gesät. Stattdessen verlässt man sich dort meist auf angelernte Arbeiter und Berufsschulabsolventen, die während ihrer gesamten Ausbildung nie in einem entsprechenden Fachbetrieb gearbeitet haben. Dass es derzeit an qualifiziertem Nachwuchs im deutschen Handwerk hapert, liegt an einem gesellschaftlichen Wertesystem, in dem selbst das sinnloseste „Master“-Studium an einer Universität zu einem vermeintlich höheren Status führt, als ein eine gediegene Ausbildung zum Handwerksmeister.

    Der deutsche Sonderweg betreffs Ausbildung und Disziplin lässt sich durchaus geschichtlich begründen. Man verstand es, aus der Not eine Tugend zu machen. Es gab einmal einen weisen preußischen König bzw. deutschen Kaiser, der meinte (sinngemäß, nicht wörtlich zitiert): „Wir haben keine Bodenschätze oder Kolonien, von denen wir das Volk ernähren könnten. Unser wertvollster Schatz steckt in den Händen und Köpfen unseres Volkes. Daran müssen wir arbeiten.“

    Gefällt 1 Person

  30. Waldi sagt:

    Thom Ram 19:21

    Ich hätte es mir heute lieber erspart, auf Deinen Kommentar einzugehen, da es mir momentan an Zeit mangelt. Es ist jedoch so, dass es in gewissen Fällen gar nicht möglich ist, nicht zu kommunizieren. Denn selbst wenn man sich nicht äußert, kommuniziert man damit etwas. Meinen vorigen Kommentar [Waldi 23/05/2022 um 23:25] habe ich Frollein Schmidt zuliebe verfasst, da Du behauptet hattest, ich würde den Inhalt ihres Kommentars „links liegen lassen“.

    Gefällt 1 Person

  31. Frollein Schmidt sagt:

    Waldi

    Danke für den schönen Bericht! Ich höre solche Geschichten immer gern, weil sie davon erzählen, dass diese Männer trotz Gefangenschaft, Hunger, Zwangsarbeit, Trennung von Familie und Heimat und ungewisser Zukunft, sich nicht aufgegeben haben und etwas suchten und fanden, um innerlich lebendig zu bleiben.

    Wenn man die Zeitzeugenliteratur durchforstet, gibt es unglaublich viele solcher kleinen Berichte vom Erfindungsreichtum in der Not, von waghalsigen mutigen Aktionen und einfach von kleinen Lichtblicken, aus denen die Menschen damals Kraft zu schöpfen verstanden.

    Ich habe es nicht so aufgefasst, dass etwas links liegen gelassen wurde. Viele Mitleser kommentieren gar nicht und nehmen sich aber sicherlich doch etwas mit, aus all dem, was hier geschrieben steht.

    Ost-West-Divan
    23/05/2022 um 15:01

    ich glaube nicht, dass irgendjemand hier diesen schäbigen Schauspieler verehrt.

    Was mich angeht, ist es einfach nur so, dass ich davon ausgehe, – aufgrund dessen, wie es auch in der bisherigen Geschichte der Kriege und Revolutionen gewesen ist, dass es keine klaren „Gut“ vs. „Böse“-Fronten gibt, sondern die toxischen Elemente immer auf allen Seiten vorhanden sind. Früher wirkten sie meist nur im Hintergrund, waren also nicht selbst die Könige, Präsidenten und Minister, sondern „nur“ deren „Berater“. Es ist ziemlich interessant und aufschlussreich, sich mal anzuschauen, welche Leute im Verlauf der vergangenen Jahrhunderte hinter den Staatschefs als deren „Hofberater“, Einflüsterer und „Außenhandelsvertreter“ tätig waren…! Es ist halt schon sehr, sehr auffällig, dass die nahezu alle Angehörige des „aussätzigen Völkchens“ waren, bzw sind. Und wenn man sich heute die historischen Dokumente ihrer Tätigkeiten anschaut, kann man sehr deutlich sehen, dass sie jeweils sehr umschmeichelnd beteuerten, sich für die Interessen der Nation einzusetzen, in der sie jeweils ansässig waren, in Wirklichkeit aber alle international untereinander vernetzt waren und ganz eigene Pläne verfolgten. Leider haben die meisten bezirzten Staatschefs dies allerdings erst durchblickt, als es längst zu spät war.

    Nachdem Deutschland „mit vereinten Kräften“ in Schutt und Asche gebombt worden war, war der Weg frei für die große „Rückkehr“, in deren Zuge die aus dem DR Vertriebenen nun in der BRD nicht mehr aus dem Hintergrunde agieren mussten, sondern ganz bequem selbst die Posten und Pöstchen einnehmen konnten. – Was uns bekanntlich in das „schönste“, „beste“ und „freieste“ Deutschland geführt hat, das wir jemals hatten… Und weil es so superschön ist, muss ja bekanntlich mit noch und nöcher „Antidiskriminierungsgesetzen“ dafür gesorgt werden, dass niemand auf die Idee kommt, Kritik an diesem Affenstall zu üben.

    Mir tun in der Ukraine einfach nur diejenigen leid, die wirklich glaubten, diese angeblichen „Nazis“ würden sich tatsächlich für ukrainische Interessen einsetzen und jetzt dabei ihr Leben lassen.

    Und ich nehme es diesen Kriminellen übel, dass sie meine Vorfahren, denen soldatische Ehre wirklich maßgeblich wichtig war, beschmutzen.
    Zuletzt wird sie aber genau das teuer zu stehen kommen.

    Gefällt 2 Personen

  32. Gernotina sagt:

    Schon mal was vom Hegelschen „Volksgeist“ gehört? (Hegel: Die Vernunft in der Geschichte). Denk – und Erfahrungsmodelle dazu sind wohl schon wesentlich älter. (((Simon Parkes))) hat den Deutschen in einer Gesprächsrunde mit Deutschen einen ganz besonderen Geist bescheinigt, der ihnen mitgegeben worden sei vom Schöpfer und den die Welt brauche – man könne nicht darauf verzichten – späte Einsicht, wie hehr!

    Olle Steiner hat sich auch zum ganz speziellen Volksgeist der Deutschen geäußert, der nicht so fest verankert sei im deutschen Volk wie dies bei anderen Völkern der Fall sei. Dafür steige er zu lichten Höhen auf, mache seine außergewöhnlichen Höhenflüge und bringe beim Herniedersteigen reiche Ernte mit – fand ich geheimnisvoll, erklärt vielleicht auch extreme Schwankungen der Weltbilder, die dieses Volk hervorbringt. Über solche extremen Pendelausschläge hat sich mein Vater einst den Kopf zerbrochen. Möglicherweise spielt auch das alte Trauma des Dreißigjährigen Krieges noch eine Rolle (die letzten Weltkriege allemal) – fast ausgelöscht und doch wieder auferstanden, der Phönix – mehrfach!
    Hält Michael etwa seine Hand über den Phönix? Braucht er ihn noch für die Wiedererstehung der Menschheit? Ist er sogar jetzt mit uns, ganz nah bei uns in vielfältigen Formen ?

    Rudolf Steiner zum „Deutschen Volksgeist“

    https://anthrowiki.at/Deutscher_Volksgeist

    Warum eine verborgene deutsche Hochtechnologie so hysterisch in verschiedene Erzählungen gekleidet wird, zeigt mir gerade ihre wahnsinnige Angst vor diesem Aspekt deutscher Begabungen, dass es so sein könnte. Vielleicht durften sie es auch schon schmecken, wer weiß?
    So blutrünstig könnten die Protagonisten solcher Hochtechnologie wohl nicht sein, sonst hätten sie schon längst zugeschlagen, wenn sie auf Augenhöhe mit dem Gegen-Kaliber wären.
    Aber vielleicht versuchen sie es lieber mit Intelligenz – und ihre Schwingungen könnten vielleicht auch etwas anders geartet sein als die der selbsterklärten „Hegemons“.

    Allerdings haben letztere unseren geistigen Fähigkeiten und Begabungen (der Menschen im Herzland) schon systematisch gewaltig runtergefahren,
    verdunkelt, vernebelt bis zur Unkenntlichkeit durch bekannte Methoden. Ich denke an unsere Sprache und Kultur, an das Bündel aller geistigen Fähigkeiten. Schiller würden sie am liebsten nochmals geistig töten – und alle, die ihnen im Magen liegen … Lessing, Fichte (Reden an die deutsche Nation!!!), Hölderlin usw… Fass ohne Boden.

    Ihr Irrtum aber ist: Sie können ES nicht töten, es sein denn, der Schöpfer will es so. (Ich werde mir die besten aus allen Völkern auswählen… aufgeschrieben von J. Lorber). Sollte die Menschheit nach der Reinigung wieder aufblühen dürfen, dann werden sich die Völker zueinander verhalten wie Brüder – im besten Sinne. (Die Schwestern lass ich mal weg, denn die sind in der sprachlichen Kategorie mitenthalten :)!)
    Niemand mehr wird dann Hegemon eines anderen Volkes sein !!!
    Kreaturen, die so ticken, werden die zukünftigen Frequenzen der Erde (5D) nicht ertragen.

    Gefällt 2 Personen

  33. Gernotina sagt:

    Im Stile Schillers – die fettgedruckten Zeilen (Link) sind Zitate von Schiller

    https://visionen-fuer-deutschland.de/project/schiller-zeit-der-wende/

    Dieses ist die Zeit der Wende
    Nun zählt Klarheit, Kraft und Mut
    Viele Herzen, viele Hände
    Voller Sanftheit und voll Glut.
    Du bestimmst und du entscheidest
    Welchem Geist du angehörst.
    Ob du leise weiter leidest
    Oder endlich dich empörst.

    Stimm mit ein in unser Singen
    Voller Jubel und Vertraun
    Dann wird es dir auch gelingen
    Voller Mut nach vorn zu schaun
    Und dein Leben so zu verändern
    Dass unsre Erde heilen kann.
    Seit an Seit in allen Ländern
    Fangen wir den Umschwung an.

    Taube Ohren für die Spötter
    Und die Sucht nach Macht und Geld.
    Wir sind uns’re eignen Götter
    Schöpfer einer neuen Welt.
    Alle Tiere, Menschen und Pflanzen
    Mögen wachsen und gedeihn.
    Wir sind Teil vom großen Ganzen
    Und bereit, dabei zu sein.

    Das Bewusstsein ist gestiegen
    Und dies ist die neue Zeit
    Nun geht es nicht mehr ums Siegen
    Sondern um Verbundenheit.
    Folg den Kindern und den Frauen
    Weil sie für das Leben stehn
    Und sich jetzt nun endlich trauen
    Voller Kraft voran zu gehen.

    Groll und Rache sei vergessen,
    unserm Todfeind sei verziehn,
    Auch wer nur profitversessen
    Achte und verstehe ihn.
    Denn du weißt er ist getrieben
    Von seiner Schuld und seiner Angst.
    Du aber bist frei zu lieben
    Wenn du nicht mehr länger bangst.

    Freude heißt die starke Feder
    in der ewigen Natur.
    Freude, Freude treibt die Räder
    in der großen Weltenuhr.
    Sie gibt uns die Kraft zu handeln
    Voll Verbundenheit und Mut
    Und die Menschheit zu verwandeln
    Denn mit Mut wird alles gut.

    Beate Lambert

    Die fett gedruckten Zeilen sind Zitate von Friedrich Schiller

    Gefällt 1 Person

  34. Waldi sagt:

    Frollein Schmidt 24/05/2022 um 18:51

    Unsere Väter hatten Selbstvertrauen, weil sie wussten, wozu sie fähig waren.

    Gefällt 1 Person

  35. Waldi sagt:

    Das gleiche Zeitdokument in schwarzweiß

    Gefällt 1 Person

  36. latexdoctor sagt:

    Das sind wir heute noch, fähig meine ich, auch wenn die meisten nur UNfähig zu allem 😦

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: